Magazin zum

Сomentários

Transcrição

Magazin zum
www.sc-halle.de
Sport-Club Halle 1919 e. V.
24. U11-Sparkassen-Cup
28.– 29. Mai 2016
Die Fußballjugend des SC Halle
präsentiert den
U11-Sparkassen-Cup
Samstag, 28. 05. 2016 | Ab 10.30 Uhr
Sonntag, 29. 05. 2016 | Ab 10.00 Uhr
Sportzentrum Masch, 33790 Halle (Westfalen)
• Spannende Fußball-Begegnungen mit Spitzen-Teams
• Tolle Stimmung: Festzelt, Speisen und Getränke!
• Eintritt frei
SC Halle 1919 e.V.
Sport-Club Halle 1919 e. V.
„Herzlich Willkommen
im besten Kreis der Welt.“
Auch in diesem Jahr ist es den Organisatoren wieder gelungen,
den Nachwuchs namenhafter Fußball-Traditions-Mannschaften
aus der 1. und 2. Bundesliga, gepaart mit lokalem RegionalligaNachwuchs und Altkreisvertretern für dieses Turnier zu begeistern.
Diese in Koorperation mit der Kreissparkasse Halle ins Leben
gerufene Veranstaltung soll wieder ein tolles und unvergeßliches Sportwochenende für die vielen kleinen Kicker und die
Zuschauer werden.
Wer weiß, welchen zukünftigen „Starkicker“ wir an den nächsten beiden Tagen hier auflaufen sehen. Denn: Auch der BESTE
TORWART DER WELT hat schon in Halle seine Stiefel geschnürt:
Manuel Neuer.
Um solch eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, bedarf es
selbstverständlich viel Idealismus der Beteiligten. So manche
Stunde wird geopfert, so manches Gespräch geführt und so
mancher Rückschlag muss hingenommen werden.
Gerade deshalb ist es umso erstaunlicher, dass das Turnier in
seinen 24 Jahren nichts an seiner Attraktivität verloren hat und
die Helfer nach wie vor begeistert bei der Sache sind. Neue
Ideen, neue Mannschaften gepaart mit dem Bewährten lautet
die Erfolgsformel.
Ich bedanke mich recht herzlich für die Unterstützung aller, die
dazu beigetragen haben, dieses Turnier wieder durchführen zu
können. Den Kickern wünsche ich viel Erfolg bei den Spielen,
den Schiedsrichtern ein glückliches Händchen bei Ihren Entscheidungen und den Zuschauern viel Spaß und zwei unvergessliche Tage hier bei uns in Halle.
Auf ein Wiedersehen in 2017. Dann heißt das Motto
„25 Jahre E-Jugend Cup in Halle“
Wolfgang Rehschuh
1. Vorsitzender
Das Teilnehmerfeld 2016
Inhalt
Grußwort
Seite 3
Teilnehmerfeld 2016 Seite 3 – 5
Rückblick auf das Turnier 2015 Seite 6 – 11
Ehrungen 2015 Seite 12
Finalspiele und Platzierungen 2015 Seite 12 – 13
23 Jahre Sparkassen-Cup Seite 14 – 15
Turnierplan Seite 16 – 21
Sponsoren und Unterstützer
Seite 22
Teilnehmende Mannschaften Seite 23 – 29
Die Mannschaft des SC Halle Seite 30 – 32
Jugend-Fußball
Seite 34 – 35
Jahrgangseinteilungen Seite 34
Mädchen- und Frauenfußball Seite 36
Senioren-Fußball
Seite 37
Weitere Abteilungen des SC Halle Seite 38 – 45
Termine, Impressum, Verein Seite 50 – 51 Nord – Ost – Süd – West: Verteilt wie lange nicht mehr. Aus allen
Himmelsrichtungen kommen die Teilnehmer des diesjährigen
U11-Sparkassen-Cups nach Halle. Die 24. Auflage des Sparkassen-Cups wartet wieder mit tollen Mannschaften auf!
Egal, ob zum ersten oder wiederholten Mal dabei, egal, ob von
nah oder fern: Wir begrüßen alle Mannschaften recht herzlich.
Wir freuen uns, dass sie den Weg nach Halle in Westfalen zu unserem U11-Sparkassen-Cup gefunden haben.
Neben einigen Debütanten, wie der SV Wehen Wiesbaden,
SV Lippstadt 08 und Spvg. Essen-Schonnebeck, sind auch wieder viele „Wiederholungstäter“ mit dabei, was uns natürlich besonders freut, spricht es doch für die Qualität des Turniers. Und
so können wir auch in diesem Jahr wieder ein Teilnehmerfeld
präsentieren, das Fußball der Extraklasse verspricht.
Wir wünschen allen Teams viel Spaß und ein erfolgreiches Turnier.
Das Organisationsteam des
24. U11-Sparkassen-Cups des SC Halle
powered by
Rodenbrock-Wesselmann
Bürgermeisterin
3
SC Halle 1919 e.V.
Die teilnehmenden Vereine
VfL Wolfsburg (Titelverteidiger)
Hamburger SV
1.JFS Köln
SV Darmstadt 98
KSV Holstein Kiel
SC Fortuna Köln
FC Hansa Rostock
Spvg. Essen-Schonnebeck
SV Wehen Wiesbaden
FC Hertha 03 Zehlendorf / Berlin
Rot-Weiß Ahlen
SV Lippstadt 08
TSV Amshausen
TuS Solbad Ravensberg
TuS Solbad Ravensberg
BV Werther
SC Halle
SC Halle
Rot-Weiß Ahlen
Spvg. Essen-Schonnebeck
1. JFS Köln
KSV Holstein Kiel
FC Hansa Rostock
Hamburger SV
VfL Wolfsburg
FC Hertha 03
Zehlendorf / Berlin
SV Lippstadt 08
SC Fortuna Köln
Turniersieger
seit 1993
SV Wehen Wiesbaden
SC Halle
TSV Amshausen
BV Werther
SV Darmstadt 98
1993: Hannover 96
1994: Borussia Dortmund
1995: FC Schalke 04
1996: Borussia Dortmund
1997: 1. FC Kaiserslautern
1998: VfL Bochum
1999: 1. FC Kaiserslautern
2000: Bayer 04 Leverkusen
2001: SV Werder Bremen
2002: Bayer 04 Leverkusen
2003: VfL Bochum
2004: FC Schalke 04
2005: FC Schalke 04
2006: VfL Osnabrück
2007: VfL Bochum
2008: DSC Arminia Bielefeld
2009: Fortuna Düsseldorf
2010: DSC Arminia Bielefeld
2011: DSC Arminia Bielefeld
2012: SG Eintracht Frankfurt
2013: DSC Arminia Bielefeld
2014: FC Southampton
2015: VfL Wolfsburg
2016:?
5
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
Rückblick auf den 23. Sparkassen-Cup
Am 9. und 10. Mai 2015 fand der 23. Sparkassen-Cup für U11Teams statt. Sieger wurde erstmals der VfL Wolfsburg, der den
FC Hansa Rostock in einem spannenden Finale mit 1:0 besiegte.
Das Teilnehmerfeld
Auch in diesem Jahr konnten wir uns wieder über ein starkes
Teilnehmerfeld freuen. Erstmals mit dabei war der KSV Holstein Kiel. Nach einer zehnjährigen Pause trat der Hallesche FC
wieder bei uns an, und nach einer zweijährigen Pause war die
1. JFS Köln wieder bei uns zu Gast. Der Altkreis stellte einen FastNeuling: Die Spvg. Versmold, einer der Teilnehmer aus der Anfangszeit des Turniers, kam nach langer, langer Zeit wieder zu
unserem Turnier an die Masch.
Auch das restliche Teilnehmerfeld versprach Fußball der Extraklasse: DSC Armina Bielefeld (Rekordsieger mit vier Turniersiegen), FC Hansa Rostock, Hamburger SV, SV Darmstadt 98,
SC Verl, Rot-Weiß Ahlen, SC Wiedenbrück und der Osnabrücker
SC ließen vermuten, dass es für die heimischen Altkreis-Teams
des TSV Amshausen, BV Werther und unseres SC Halle schwer
werden würde, in die Zwischenrunde der besten acht Mannschaften einzuziehen.
Der Sieger
Zum zweiten Mal dabei, das erste Mal gewonnen: Der VfL
Wolfsburg besiegte in einem spannenden Endspiel den FC Hansa Rostock mit 1:0. Die Niedersachsen stellten den letztlich verdienten Sieger des Turniers, setzten sie sich doch in der Vor- und
Zwischenrunde recht souverän durch. Lediglich im Halbfinale
lief es nicht ganz so glatt. Aber dort bewies man dann starke
Nerven und setzte sich im Neunmeterschießen durch.
Das Turnier
Nachdem uns der Wettergott im letzten Jahr nach langer Zeit
mal wieder vom Regen verschonte, war er uns auch in diesem
Jahr wohlgesonnen. Am Samstag war es zwar meistens bedeckt, dafür aber trocken. Und am Sonntag strahlte die Sonne
bei schönstem blauen Himmel.
Der FC Hansa Rostock traf zum Turnierauftakt auf
1. JFS Köln. Die Norddeutschen entledigten sich
dieser Aufgabe souverän und gewannen mit 3:0.
Im zweiten Spiel stellten auch die Altkreisvertreter
aus Versmold kein Problem dar. Beim 9:0 ließ man dem Gegner
nicht den Hauch einer Chance. Damit war das Weiterkommen
praktisch schon perfekt. Und dann bekam auch der SC Wiedenbrück die Stärke der Hansa-Jungs zu spüren. Beim 9:1 erging es
ihnen nicht viel besser als den Kollegen aus Versmold. Somit
zog Rostock ähnlich souverän wie der VfL Wolfsburg in die Zwischenrunde der besten acht Teams ein.
Hier traf man nun auf den KSV Holstein Kiel. Die Kieler waren
mittlerweile richtig gut im Turnier angekommen und trotzten
den Kogge-Kickern immerhin ein 2:2 ab. Als nächstes ging es
gegen den Halleschen FC. Und auch hier kamen die Rostocker
beim 1:1 Jetzt wurde es schon etwas eng. Gegen Darmstadt
98 musste auf jeden Fall gewonnen werden, wenn man ohne
Schützenhilfe der anderen Teams ins Halbfinale der besten vier
Teams kommen wollte. Und das gelang dann auch vorzüglich.
Mit 6:1 wurde das so wichtige Spiel gewonnen.
Das einmal mehr hervorragende Teilnehmerfeld, schönes Wetter und viele nette Gäste sorgten wieder für beste Stimmung an
der Masch und boten einen angemessenen Rahmen für ein tolles Fußballfest.
Der Sieger: VfL Wolfsburg
powered by
Zacharias
Fahrschule
Der Weg der Finalisten
Der VfL Wolfsburg traf zum Auftakt auf den Turnierneuling KSV
Holstein Kiel, den vermeintlich stärksten Gegner
in der Vorrundengruppe. In diesem Spiel wurden
dann auch schon die Weichen Richtung Gruppensieg gestellt. Mit 4:1 wurde der Nord-Rivale
sicher bezwungen. Die beiden nächsten Gegner stellten keine
Hürde für die Wölfe dar. Der BV Werther wurde mit 9:0, der Osnabrücker SC mit 9:1 geschlagen. Neun Punkte und 22:2 Tore
sprechen eine deutliche Sprache. Damit war die obere Hälfte
der Zwischenrunde sicher erreicht.
In der Zwischenrunde trafen die Niedersachsen auf die 1. Jugendfußballschule Köln. Wie schon in der Vorrunde, so gelang
auch jetzt ein Auftakt nach Maß. Erneut freute man sich über
einen 4:1-Erfolg. Der nächste Gegner war der Hamburger SV.
In einem äußerst nickeligen Spiel trennte man sich 1:1-Unentschieden, nachdem man kurz vor Schluss den Ausgleich per
Handelfmeter hinnehmen musste. Im letzten Spiel gegen Arminia Bielefeld musste nun auch mindestens ein Punkt her, um sicher einen der ersten beiden Plätze in der Gruppe zu behaupten
und die Chance auf das Erreichen des Endspiels zu wahren. Das
gelang dann auch Dank eines 2:0-Erfolgs.
powered by
6
Im Halbfinale galt es dann, die nächste harte Nuss zu knacken.
Mit dem DSC Arminia Bielefeld wartete der Rekordsieger des
Turniers auf die Hanseaten. Übrigens eine Wiederholung des
letztjährigen Halbfinales! Nur im Gegensatz zu 2014 hatte der
FC Hansa dieses Mal das bessere Ende für sich und gewann verdient mit 2:1. Somit zogen die Jungs von der Ostsee zum ersten
Mal in unserer Turniergeschichte überhaupt in das Finale ein!
Das Endspiel
Im Endspiel kam es nun zum Aufeinandertreffen der beiden
über das gesamte Turnier gesehen besten Mannschaften. Und
es war klar, dass sich nun ein neuer Verein in die Siegerliste eintragen wird. Weder der VfL noch der FC Hansa konnten das Turnier bisher gewinnen.
Beide Teams schenkten sich in dem fairen Finale nichts. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für
den VfL. Schließlich gelang den Wolfsburgern dann auch das
1:0. Dieses Ergebnis hatte dann auch bis zum Ende Bestand und
die Jung-Wölfe feierten ausgelassen ihren Turniersieg.
Im Halbfinale trafen die VW-Städter dann erneut auf ihren Gegner aus der Vorrunde, dem KSV Holstein Kiel. Die Kieler Störche
waren jetzt aber richtig im Turnier angekommen und wollten
sich für die Auftaktniederlage revanchieren. Man bot dem VfL
die Stirn und erkämpfte ein Unentschieden in der regulären
Spielzeit. Im anschließenden Neunmeterschießen hatten die
Wolfsburger dann das bessere Ende für sich und gewannen mit
7:6. Damit war der Einzug ins Finale geschafft.
7
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
Die Altkreis-Teams
Von den Altkreis-Teams konnte sich lediglich der SC Halle im
Teilnehmerfeld behaupten und sorgte mit dem 10. Platz für die
beste Platzierung aller heimischen Mannschaften.
Der TSV Amshausen, der BV Werther und die Spvg. Versmold
hatten einen schweren Stand. Erfolgserlebnisse konnten diese
drei Mannschaften lediglich in den Spielen untereinander verbuchen. Alle drei Teams schlossen ihre Vorrundengruppen ohne
Punktgewinn ab. In der Zwischenrunde gelang dem TSV Amshausen im Spiel gegen den BV Werther der erste Sieg. Im Spiel
um Platz 15 besiegte der BV Werther dann die Spvg. Versmold
mit 2:1. Der TSV Amshausen unterlag im Spiel um Platz 13 dem
Osnabrücker SC mit 0:4 und musste sich mit dem 14. Platz begnügen.
powered by
Plöger
Maschinenbau
Der SC Halle
In der stark besetzten Vorrundengruppe A sah
sich unser Team als Außenseiter, wollte aber dennoch alles versuchen, in die Zwischenrunde der besten acht
Teams einzuziehen.
In der ersten Begegnung gegen Rot-Weiß Ahlen war unser Team
schon spielbestimmend. Mika Gerlach erzielte dann auch die
verdiente 1:0-Führung. Nun kam Ahlen stärker auf. Kurz vor der
Pause gelang ihnen nach einer Ecke der Ausgleich. Nach dem
Wechsel hatte unsere Mannschaft mehr Spielanteile und auch
die etwas besseren Chancen. Dennoch blieb es beim 1:1.
Als nächstes traf unser Team auf den SV Darmstadt 98. Die
Darmstädter standen schon unter Druck, da sie ihre Auftaktbegegnung gegen den Hamburger SV mit 0:1 verloren hatten.
Gegen unsere Mannschaft gaben sich die Lilien allerdings keine Blöße. Irgendwie waren sie schon einen Tacken besser und
siegten nicht unverdient mit 2:0.
Da der HSV im Parallelspiel auch RW Ahlen mit
2:1 geschlagen hatte, wurde es für uns nun
schwer, doch noch den 2. Platz in der Gruppe zu belegen. Zum einen musste gegen den
bisher starken HSV auf jeden Fall ein Sieg her,
zum anderen waren wir auf die Schützenhilfe
von RW Ahlen gegen Darmstadt 98 angewiesen, wobei wir mehr Tore schießen mussten
als Ahlen. Also alles nicht so einfach …
Unsere Mannschaft hielt sich gegen den HSV
recht wacker, zwar strahlte man zunächst de
facto keine Torgefahr aus, andererseits hielt
man die Hamburger erfolgreich vom eigenen
Tor fern. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
In der Offensive nahmen wir nun einige Wechsel vor und konnten in der zweiten Halbzeit
den HSV massiv unter Druck setzen. Schließlich gelang Mika mit einer sehenswerten
Direktabnahme die 1:0-Führung. Dieses Tor baute unsere
Mannschaft förmlich auf, jeder
wollte jetzt den Sieg. Nur kurze Zeit später traf Christopher
zum umjubelten 2:0. Vom HSV
war praktisch nichts zu sehen.
Bei diesem Ergebnis blieb es
dann bis zum Ende. Ein tolles
Spiel! Leider hielt sich auch der
SV Darmstadt 98 schadlos und
siegte gegen RW Ahlen klar mit
5:1. Womit sich wieder einmal
bestätigte: Wenn’s drauf ankommt, sind die ambitionierten
Mannschaften immer da. So
blieb uns „nur“ der dritte Platz
in der Gruppe.
Grenzen. Unsere Spieler waren sich schon im Klaren darüber,
dass sie gegen den HSV ein tolles Spiel abgeliefert hatte und
man mit den Großen durchaus mithalten kann. Das Spiel machte
auf jeden Fall Mut und spornte unsere Mannen weiter an.
Im ersten Spiel der Zwischenrunde und gleichzeitig letztem
Spiel des Samstags traf unser Team auf den Altkreisnachbarn
TSV Amshausen. Die Jungs waren nun richtig gut in Fahrt und
ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Bereits zur
Halbzeit führte man mit 4:0. Am Ende stand es 6:0 für unsere
Farben – ein schöner Tagesabschluss und toller Auftakt in die
Zwischenrunde.
Das zweite Spiel der Zwischenrunde am Sonntagmorgen führte
uns gegen den nächsten Altkreisrivalen, dem BV Werther. Zwar
hielt der BV etwas besser mit als tags zuvor der TSV Amshausen,
aber auch dieser Gegner konnte uns nicht stoppen. Zur Pause
führten wir bereits mit 3:0. Am Ende siegte unser Team 4:1.
Das letzte Spiel der Zwischenrunde musste nun die Entschei-
powered by
REA Systemtechnik
Trotz des knappen Scheiterns
hielt sich die Enttäuschung in
8
9
U11-Sparkassen-Cup 2016
dung über den Gruppensieg herbeiführen. Hier hieß der Gegner
nun SC Wiedenbrück, der ebenfalls die beiden ersten Spiele gewinnen konnte. Uns reichte aufgrund der besseren Tordifferenz
bereits ein Remis. So ging das Team dann recht sorglos in die
Begegnung. Es fehlte plötzlich die Entschlossenheit, und nach
nur vier Minuten gerieten wir mit 0:1 ins Hintertreffen. Jetzt
endlich raffte sich die Mannschaft auf. Christopher gelang dann
auch noch vor der Pause der Ausgleich. Nach dem Wechsel passierte nicht mehr viel; beide Teams neutralisierten sich weitestgehend.
Damit belegte unsere Mannschaft den ersten Platz in der Zwischenrundengruppe 3. Im Halbfinale kam es nun zum erneuten
Aufeinandertreffen mit Rot-Weiß Ahlen, unserem ersten Turniergegner. Unser Team stellte sich erneut auf ein schweres und
enges Spiel ein. Was dann aber folgte, ließ die Zuschauer verwundert die Augen reiben: Unsere Mannschaft übernahm von
der ersten Sekunde an das Kommando auf dem Platz, schnelle
SC Halle 1919 e.V.
Passkombinationen und rasche Positionswechsel ließen Ahlen
überhaupt nicht ins Spiel kommen und hebelte deren Defensive
ein ums andere Mal aus. Unsere Mannschaft siegte nach einer
berauschenden Leistung mit 5:0! Damit war das Spiel um Platz
9 erreicht!
Hier ging es nun gegen den SC Verl. Es entwickelte sich ein Spiel
auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft.
Mika erzielte dann auch Mitte der ersten Halbzeit die nicht unverdiente 1:0-Führung. Kurz vor der Pause wurde Mika dann leider derart schwer gefoult, dass es verletzt ausscheiden musste.
Das war dann schon eine sichtliche Schwächung unserer Offensivabteilung und vielleicht auch entscheidend für den weiteren
Spielverlauf.
In der zweiten Halbzeit baute der SC Verl dann nämlich immer
größeren Druck auf. Echte Entlastungsangriffe gelangen uns
immer weniger. Fünf Minuten vor dem Ende fiel der Ausgleichstreffer. Dabei blieb es bis zum Schluss.
Die Entscheidung musste im Neunmeterschießen gefunden
werden. Verl legte vor und verwandelte den ersten Neunmeter. Dann traf Christopher sicher – 1:1. Am nächsten Schuss war
Jaron dran, musste den Ball aber dennoch knapp passieren lassen. Henri jagte unseren nächsten Neunmeter in den Winkel
– 2:2. Auch am dritten Verler Schuss war Jaron dran, und wieder schummelte sich der Ball ins Netz. Bei Leons Schuss ahnte
der Verler Keeper die Ecke und konnte parieren. Nun lagen wir
mit 2:3 hinten. Auch der nächste Verler Schütze traf – 2:4. Nun
musste Timmi, unser nächster Schütze, schon verwandeln, damit wir im Rennen bleiben. Aber das Pech vom Punkt blieb auch
unserem Geburtstagkind treu: Der Ball klatschte gegen den Pfosten und sprang ins Feld zurück. Damit war das Spiel verloren
und unser Buch „Das Drama vom Punkt“ um ein Kapitel umfangreicher. In der bisher fünfjährigen Mannschaftsgeschichte
konnten wir noch kein Neunmeterschießen gewinnen – unglaublich.
Aber sei’s drum. Die Niederlage im Neunmeterschießen schmälert die Leistung und den Erfolg unserer Mannschaft in keiner
Weise. Wir stellten das mit Abstand beste Altkreisteam, zeigten
überragende Leistungen gegen den Hamburger SV und RotWeiß Ahlen. Wir haben nach regulärer Spielzeit nur ein Spiel
verloren, Anerkennung gab’s von allen Seiten.
Unsere Torschützen (ohne Neunmeter): Mika Gerlach (7), Christopher Rasper (5), Henri Ernst (3), Max Harre, Dennis Ishaq, Lasse
Biermann, Jannik Salzwedel und Leon Januzi.
Team des SC Halle
powered by
powered by
Familie Rasper
10
11
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
Ehrungen
Die Finalspiele 2015
Wie jedes Jahr, so wurden auch jetzt wieder die besten Spieler
in den Kategorien Bester Torwart, Bester Feldspieler und Erfolgreichster Torschütze geehrt. Besonders erfreulich, dass auch
zwei Haller dabei waren.
Platzierungen 2015
Paarung
Spiel um Platz 15
Spvg. Versmold – BV Werther
0:1
2. FC Hansa Rostock
Spiel um Platz 13
TSV Amshausen – Osnabrücker SC
0:4
3. DSC Arminia Bielefeld
Spiel um Platz 11
Rot-Weiß Ahlen – SC Wiedenbrück 2000
1:0
Die besten Altkreisspieler
Spiel um Platz 9
SC Halle – SC Verl
4. KSV Holstein Kiel
Bester Torwart: Fabian Jarosch (BV Werther)
Spiel um Platz 7
Hamburger SV – 1. JFS Köln
2:4
Bester Feldspieler: Henri Ernst (SC Halle)
Spiel um Platz 5
Hallescher SC – SV Darmstadt 98
1:0
Erfolgreichster Torschütze: Mika Gerlach (SC Halle), 7 Treffer
Ergebnis
1. VfL Wolfsburg
Platz
3 : 5 n. N.
1. Halbfinale
FC Hansa Rostock – DSC Arminia Bielefeld
2. Halbfinale
VfL Wolfsburg – KSV Holstein Kiel
7 : 6 n. N.
Bester Torwart: Maurice Müller (KSV Holstein Kiel)
Spiel um Platz 3
DSC Arminia Bielefeld – KSV Holstein Kiel
1 0 : 9 n . N.
Bester Feldspieler: George Orr (SV Darmstadt 98)
Endspiel
FC Hansa Rostock – VfL Wolfsburg
Die restlichen Vereine
Erfolgreichster Torschütze: Anes Dautovic (SC Verl, 16 Treffer)
2:1
0:1
5. Hallescher FC
6. SV Darmstadt 98
7. 1. JFS Köln
8. Hamburger SV
9. SC Verl
10. SC Halle
11. Rot-Weiß Ahlen
12. SC Wiedenbrück 2000
13. Osnabrücker SC
14. TSV Amshausen
15. BV Werther
16. Spvg. Versmold
Erfolgreichster Torschütze (Altkreis)
12
powered by
Haarmonie
Beate Hentrich
Bester Feldspieler (Altkreis)
13
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
Rückblick auf 23 Jahre
Sparkassen-Cup
Alle Vereine,
die an den
23 Turnieren
von 1993 bis 2015
Dabei waren:
14
Turniersiege
40
Tennis Borussia Berlin
Berlin
2
41
SV Heddernheim
Hessen
2
42
SC Fortuna Köln
Nordrhein-Westfalen
2
Nr.
Verein
Bundesland / Land
Teilnahmen
43
Spvg. Versmold
Nordrhein-Westfalen
2
1
SC Halle/Westfalen
Nordrhein-Westfalen
23
44
1. JFS Köln
Nordrhein-Westfalen
2
2
BV Werther
Nordrhein-Westfalen
23
45
VfL Wolfsburg
Niedersachsen
2
3
Spvg. Steinhagen
Nordrhein-Westfalen
21
46
SV Darmstadt 98
Hessen
2
4
DSC Arminia Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
19
4
47
ASV Bergedorf 85
Hamburg
1
5
VfL Bochum
Nordrhein-Westfalen
17
3
48
BK Søllerød-Vedbæk
Dänemark
1
6
TSV Amshausen
Nordrhein-Westfalen
17
49
Eduardo Toda Reus
Spanien
1
7
Blau Weiß Berlin
Berlin
16
50
Eintracht Mechau
Sachsen-Anhalt
1
8
SV Werder Bremen
Bremen
15
1
51
ETB SW Essen
Nordrhein-Westfalen
1
9
FC Schalke 04
Nordrhein-Westfalen
12
3
52
FSG Ohrdruf
Thüringen
1
10
SG Eintracht Frankfurt
Hessen
12
1
53
Rot-Weiss Essen
Nordrhein-Westfalen
1
11
Bayer Leverkusen
Nordrhein-Westfalen
11
2
54
SC Harsum
Niedersachsen
1
12
Hannover 96
Niedersachsen
11
1
55
SC Herford
Nordrhein-Westfalen
1
13
SC Concordia Hamburg
Hamburg
11
56
SC Paderborn
Nordrhein-Westfalen
1
14
TuS Langenheide
Nordrhein-Westfalen
9
57
SG Oesterweg
Nordrhein-Westfalen
1
15
TG Hörste
Nordrhein-Westfalen
7
58
SV Bad Rothenfelde
Niedersachen
1
16
FC Gütersloh
Nordrhein-Westfalen
7
59
SV Enger-Westerenger
Nordrhein-Westfalen
1
17
Hamburger SV
Hamburg
7
60
SV Häger
Nordrhein-Westfalen
1
18
BV Borussia Dortmund
Nordrhein-Westfalen
6
61
SV Halle
Niederlande
1
19
VfL 96 Halle/Saale
Sachsen-Anhalt
6
62
SV Löhne
Nordrhein-Westfalen
1
20
Fortuna Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
5
63
SV Sundern
Nordrhein-Westfalen
1
21
Osnabrücker SC
Niedersachsen
5
64
TSC Eintracht Dortmund
Nordrhein-Westfalen
1
22
SC Verl
Nordrhein-Westfalen
5
65
TSG Dissen
Niedersachsen
1
23
TuS Solbad Ravensberg
Nordrhein-Westfalen
4
66
TuRa Löhne
Nordrhein-Westfalen
1
24
FC Hansa Rostock
Mecklenburg-Vorp.
4
67
TuS Eintracht Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
1
25
SC Wiedenbrück 2000
Nordrhein-Westfalen
4
68
US Ronchin
Frankreich
1
26
1. FC Kaiserslautern
Rheinland-Pfalz
3
69
VfL Bor. Mönchengladbach
Nordrhein-Westfalen
1
27
MSV Duisburg
Nordrhein-Westfalen
3
70
VfL Osnabrück
Niedersachsen
1
28
SC Peckeloh
Nordrhein-Westfalen
3
71
Esbjerg FB
Dänemark
1
29
SC Preußen Münster
Nordrhein-Westfalen
3
72
VfB Oldenburg
Niedersachsen
1
30
SG Hesseln
Nordrhein-Westfalen
3
73
FC Hertha 03 Zehlendorf
Berlin
1
31
VfL Schildesche
Nordrhein-Westfalen
3
32
RSV Eintracht Stahnsdorf
Brandenburg
3
74
SC Melle 03
Niedersachsen
1
33
1. FC Lok Leipzig
Sachsen
3
75
FC Southampton
England
1
34
Hallescher FC
Sachsen-Anhalt
3
76
KSV Holstein Kiel
Schl.-Holstein
1
35
RW Ahlen
Nordrhein-Westfalen
3
36
E.T.V. Cambrils
Spanien
2
37
Hammer Spvg.
Nordrhein-Westfalen
2
38
KFC Bayer Uerdingen
Nordrhein-Westfalen
2
39
SV Arminia Hannover
Niedersachsen
2
2
1
2
1
1
1
15
24. U11-Sparkassen-Cup 2016
Sport-Club Halle 1919 e. V.
Samstag
Gruppen
der
Vorrunde
A
B
C
Gruppe A
Spiel 1
Tore Punkte
Spiel 2
Tore Punkte
Spiel 3
Tore Punkte
Gesamt
Tore Punkte
B
tz
A
tz
Pla
Na
tu
rra
se
n
Pla
C
SV Darmstadt 98
A
A
11: 00
SV Darmstadt 98
– SC Fortuna Köln
SC Fortuna Köln
B
A
11: 00
Spvg. Schonnebeck
– BV Werther
Spvg. Schonnebeck
C
B
11: 00
FC Hansa Rostock
– SV Wehen Wiesbaden
BV Werther
D
B
11: 00
FC Hertha 03 Zehlendorf – TSV Amshausen
A
C
11: 30
KSV Holstein Kiel
– Hamburger SV
B
C
11:30
Rot-Weiß Ahlen
– SC Halle
FC Hansa Rostock
C
D
11:30
VfL Wolfsburg
– 1. JFS Köln
SV Wehen Wiesbaden
D
D
11 : 30
SV Lippstadt 08
– TuS Solbad Ravensberg
FC Hertha 03 Zehlendorf
A
A
12: 00
BV Werther
– SV Darmstadt 98
TSV Amshausen
B
A
12: 00
SC Fortuna Köln
– Spvg. Schonnebeck
C
B
12: 00
TSV Amshausen
– FC Hansa Rostock
D
B
12: 00
SV Wehen Wiesbaden
– FC Hertha 03 Zehlendorf
A
C
12: 30
SC Halle
–KSV Holstein Kiel
B
C
12: 30
Hamburger SV
– Rot-Weiß Ahlen
C
D
12: 30
TuS Solbad Ravensberg – VfL Wolfsburg
D
D
12: 30
1. JFS Köln
Gruppe B
Spiel 1
Tore Punkte
Gruppe C
Spiel 1
Tore Punkte
Spiel 2
Tore Punkte
Spiel 2
Tore Punkte
Spiel 3
Tore Punkte
Spiel 3
Tore Punkte
Gesamt
Tore Punkte
Gesamt
Tore Punkte
KSV Holstein Kiel
SC Halle
Gruppe D
Spiel 1
Tore Punkte
Spiel 2
Tore Punkte
Spiel 3
Tore Punkte
Gesamt
Tore Punkte
VfL Wolfsburg
SV Lippstadt 08
TuS Solbad Ravensberg
Platzaufteilung
Platz A: Vorderer Naturrasenplatz
Platz B: Hinterer Naturrasenplatz
16
Turnierregie
Uhrzeit
1. JFS Köln
www.sc-halle.de
Umkleiden
Gruppe
Rot-Weiß Ahlen
Ergebnisse online
Festzelt
Platz
Hamburger SV
D
tz
Sonntag, 29. 05. 2016
10.00 Uhr Zwischenrunde (Fortsetzung)
12.00 Uhr Mittagspause
13.00 Uhr
Halbfinalspiele
14.00 Uhr Platzierungsspiele
15.00 Uhr Endspiel
15.30 Uhr
Siegerehrung mit allen
Mannschaften
Pla
Samstag, 28. 05. 2016
10.30 Uhr Eröffnungszeremonie
11.00 Uhr
Vorrunde
13.00 Uhr
Mittagspause
14.15 Uhr
Vorrunde (Fortsetzung)
15.45 Uhr
Zwischenrunde
Sportanlage Masch
WC
Der Turnierplan im Überblick
Pla
Ku
tz
ns
D
tra
se
n
Samstag, 28.05. 2016, Sonntag, 29.05. 2016
Platz C: Vorderer Kunstrasenplatz
Platz D: Hinterer Kunstrasenplatz
Begegnung
Eingang
Ergebnis
Sporthalle
(Umkleiden)
SAMSTAG
28.Mai 2016
Eröffnungsfeier
um 10.30 Uhr
Vorrunde
ab 11.00 Uhr
– SV Lippstadt 08
A
A
14: 15
SV Darmstadt 98
– Spvg. Schonnebeck
B
A
14: 15
SC Fortuna Köln
– BV Werther
C
B
14: 15
FC Hansa Rostock
– FC Hertha 03 Zehlendorf
D
B
14: 15
SV Wehen Wiesbaden
– TSV Amshausen
A
C
14: 45
KSV Holstein Kiel
– Rot-Weiß Ahlen
B
C
14:45
Hamburger SV
– SC Halle
C
D
14:45
VfL Wolfsburg
– SV Lippstadt 08
D
D
14 : 45
1. JFS Köln
– TuS Solbad Ravensberg
Mittagspause
von 13.00 Uhr
bis 14.15 Uhr
17
24. U11-Sparkassen-Cup 2016
Sport-Club Halle 1919 e. V.
Samstag
Samstag, 28.05. 2016 und Sonntag, 29.05. 2016
Gruppen der
Zwischenrunde:
ChampionsLeague
1
Sportzentrum Masch, 33790 Halle (Westfalen)
Platz
Gruppe
Uhrzeit
A
4
15: 45
B
4
15: 45
C
3
15: 45
D
3
15: 45
A
2
16: 15
1. Gruppe B
B
2
16:15
1. Gruppe D
C
1
16:15
D
1
16: 15
Gruppe 1
Spiel 2
Spiel 1
Tore
Punkte
Tore
Punkte
Spiel 3
Tore
Punkte
Gesamt
Tore
Punkte
1. Gruppe A
1. Gruppe C
2. Gruppe B
2
2. Gruppe D
Gruppe 2
Spiel 2
Spiel 1
Tore
Punkte
Tore
Punkte
Spiel 3
Tore
Punkte
Gesamt
Tore
Punkte
2. Gruppe A
Gruppen der
Zwischenrunde:
Europe-League
3
2. Gruppe C
Gruppe 3
Spiel 2
Spiel 1
Tore
Punkte
Tore
Punkte
Spiel 3
Tore
Punkte
Gesamt
Tore
Punkte
3. Gruppe A
3. Gruppe C
4. Gruppe B
4
4. Gruppe D
Gruppe 4
Spiel 2
Spiel 1
Tore
Punkte
Tore
Punkte
Spiel 3
Tore
Punkte
Gesamt
Tore
3. Gruppe D
4. Gruppe A
A
4
10: 00
B
4
10: 00
C
3
10: 00
D
3
10: 00
A
2
10: 30
B
2
10:30
C
1
10:30
D
1
10: 30
A
4
11: 00
B
4
11: 00
C
3
11:00
D
3
11:00
A
2
11:30
B
2
11:30
C
1
11:30
D
1
11:30
4. Gruppe C
Ergebnisse online
www.sc-halle.de
24. U11-Sparkassen-Cup 2016
18
Ergebnis
4. Gruppe A
– 3. Gruppe B
4. Gruppe C – 3. Gruppe D
3. Gruppe A – 4. Gruppe B
3. Gruppe C – 4. Gruppe D
2. Gruppe A – 1. Gruppe B
2. Gruppe C – 1. Gruppe D
1. Gruppe A – 2. Gruppe B
1. Gruppe C – 2. Gruppe D
SAMSTAG
28. Mai 2016
Zwischenrunde
ab 15.45 Uhr
Sonntag
Punkte
3. Gruppe B
Begegnung
3. Gruppe D
–
4. Gruppe A
3. Gruppe B
–
4. Gruppe C
4. Gruppe D
–
3. Gruppe A
4. Gruppe B
–
3. Gruppe C
1. Gruppe D
–
2. Gruppe A
1. Gruppe B
–
2. Gruppe C
2. Gruppe D
–
1. Gruppe A
2. Gruppe B
–
1. Gruppe C
4. Gruppe A
–
4. Gruppe C
3. Gruppe B
–
3. Gruppe D
3. Gruppe A
–
3. Gruppe C
4. Gruppe B
–
4. Gruppe D
2. Gruppe A
–
2. Gruppe C
1. Gruppe B
–
1. Gruppe D
1. Gruppe A
–
1. Gruppe C
2. Gruppe B
–
2. Gruppe D
Sonntag
29. Mai 2016
Fortsetzung
Zwischenrunde
ab 10.00 Uhr
Mittagspause
von 12.00 Uhr
bis 13.00 Uhr
19
24. u11-Sparkassen-Cup 2016
Sonntag
29. Mai 2016
Halbfinalspiele
ab 13.00 Uhr
Platz
Begegnung
Uhrzeit
Ergebnis
Halbfinale 1
A
13: 00
3. Gruppe 3
Sonntag
Endspiel/Platzierungen
Platz
4. Gruppe 4
Sport-Club Halle 1919 e. V.
Begegnung
Uhrzeit
Ergebnis
Endspiel
Halbfinale 2
B
3. Gruppe 4
Gewinner Halbfinale 7
4. Gruppe 3
Gewinner Halbfinale 8
Endspiel ab 15.00 Uhr
Halbfinale 3
C
15: 00
A
13: 00
13: 00
1. Gruppe 3
Anschließend Siegerehrung für alle Mannschaften und Ehrung der besten Feldspieler, der
besten Torhüter und der erfolgreichsten Torschützen des Turniers.
2. Gruppe 4
Halbfinale 4
D
13: 00
1. Gruppe 4
Platz
2. Gruppe 3
Halbfinale 5
C
13: 30
3. Gruppe 1
4. Gruppe 2
Halbfinale 6
D
13: 30
3. Gruppe 2
4. Gruppe 1
Halbfinale 7
B
13: 30
1. Gruppe 1
2. Gruppe 2
Mannschaft
Platz
16
8
15
7
14
6
13
5
12
4
11
3
10
2
9
1
Mannschaft
Halbfinale 8
A
13: 30
1. Gruppe 2
2. Gruppe 1
Turniersieger
Platzierungsspiele
ab 14.00 Uhr
Platz
Uhrzeit
A
14: 00
Begegnung
Ergebnis
Spiel um die Plätze 15 und 16
Verlierer Halbfinale 1
Verlierer Halbfinale 2
Spiel um die Plätze 13 und 14
B
powered by
Marschner
Bauelemente u. Zimmerei
14: 00
Gewinner Halbfinale 1
Gewinner Halbfinale 2
Spiel um die Plätze 11 und 12
C
14: 00
Verlierer Halbfinale 3
Verlierer Halbfinale 4
Spiel um die Plätze 9 und 10
D
14: 00
Gewinner Halbfinale 3
Gewinner Halbfinale 4
Spiel um die Plätze 7 und 8
C
14: 30
Verlierer Halbfinale 5
Verlierer Halbfinale 6
Spiel um die Plätze 5 und 6
D
14: 30
Gewinner Halbfinale 5
Gewinner Halbfinale 6
Spiel um die Plätze 3 und 4
Ergebnisse online
www.sc-halle.de
20
A
14: 30
Verlierer Halbfinale 7
Verlierer Halbfinale 8
21
SC Halle 1919 e.V.
24. U11-Sparkassen-Cup 2016
A
Danke
Hintere Reihe von links: Stefan Markworth (Trainer),
Miralem Bajrami, Yassine Ben Aouana, Muhamad
Ashriam, Jason Amann, Johannes Rohlfs,
Ilias Mouhibi, Luca Bergmann, Efe Erol, Daniel Asis
(Trainer) | Vordere Reihe von links: Adnan Voloder,
Efe Bayraktaroglu, Cesco D'Adamo, Rasim Gül,
Antonio Galic, Henry Held, Gabriel Juric
für Ihren tollen Einsatz!
Der Haller SC und die Fußball-E-Jugend bedanken sich ganz herzlich bei allen Helfern,
Sponsoren und Aktiven. Wir hoffen sehr, dass Sie auch 2017 beim 25. Jubiläum wieder dabei
sind.
Alex, Grill-House
Avanti, Fahrräder
Bischoff, Jan-Dirk
Blomeier OHG, Autohaus
Böckstiegel, Optiker
Bostik GmbH
Brinkmann, Modehaus
Diekmeyer, Rechtsanwalt
Dimis Bistro, Le Goq
Donato, Pizzeria Taormina
Düe, Taxi
Elektro Kemner
Esso, Service G. Schäper
Exact Messdienst
Friedrichshöhe
Garten- und Landschaftsbau Krause
GER Entsorgung
Große-Wächter, Reinhard
SV Darmstadt 98
Haarmonie, Beate Hentrich
Haller Kreisblatt, Verlag
Hansa Apotheke, H. Berns
Haskenhoff, Fleischerei & Partyservice
Heidemann Sound, HiFi, TV, Elektro
Hellweg, Selbstbedienungs-Waschanlage
Hollmann, Hotel
HT Oberflächentechnik
Jäckel, Landhotel
Rasper, Familie
REA Systemtechnik GmbH
Reichelt, Schuh- und Sporthaus
Rodenbrock-Wesselmann, Bürgermeisterin
Rosendahl, Gartengeräte
Köhne, Wilhelm, Installationsgeschäft
KonText-KontorGmbH
Kreissparkasse Halle
Kres, Pokale
Tönsing, Radio & HiFi, Björn Holtmann
TWO, Die Kraft der Haller
L+L Fundruck, Lösekrug & Ludwig
Lohöfer-Marotz, Garten- und Landschaftsbau
Wagener, Frisör am Ronchinplatz
Witte, Horst Henning
Witte GmbH
Grill-House Alex
Schneider GmbH, Zimmerei
Schuhmoden Neumann
Siggi‘s Getränke-Service
Vollmer, Tischlerei
Marschner, Bauelemente u. Zimmerei
Massmann, Fahrschule
Zacharias, Fahrschule
Niebrügge, Garagentore
… und viele mehr!
A
Plöger, Maschinenbau
SC Fortuna
Köln
Hansa Apotheke
Dr. Anne Wiebke Baltrusch
A
Danke!
Teil­
nehmer
22
Spvg.
Schonnebeck
Die teilnehmenden Vereine:
SV Darmstadt 98
KSV Holstein Kiel
SC Fortuna Köln
Hamburger SV
Spvg. Schonnebeck
Rot-Weiß Ahlen
BV Werther
SC Halle
FC Hansa Rostock
VfL Wolfsburg
SV Wehen Wiesbaden
1. JFS Köln
FC Hertha 03 Zehlendorf
SV Lippstadt 08
TSV Amshausen
TuS Solbad Ravensberg
Wagener
Frisör am Ronchinplatz
23
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
BV Werther
A
Von links nach rechts – Hinten: Lasse Herwig,
Elias Morgenroth, Jarno Nickisch, Nico Autering,
Till Steinhoff | Vorne: Nick Klußmann,
Jannik Walkenhorst, Fabian Jarosch, Finn Luca Vavra,
Tom Wachtel, Leevi Morgenroth, Trainer
Rolf Morgenroth
Wilhelm Köhne
Installationsgeschäft
FC Hansa
Rostock
B
Hintere Reihe von links: Trainer Oliver Scheel,
Mannschaftsleiter Alfred Lebioda, Tim-Lukas Eick,
Tim Fürstenau, Theo Stein, Thomas Rotfuß,
Mattis Bock, Trainer Benjamin Paries,
Trainer Andreas Neumann | Vordere Reihe von links:
Jakob Rätzel, Matheo Venohr, Leo Bera, Thorben
Schwarz, Melvin Galinsky, Richard Bauer,
Leopold Großklaus
Henning Witte
Ehrenvorsitzender
SV Wehen
Wiesbaden
B
Vorne von links: Tim Radanovic, Milon Eidmann,
Dario Deserio, Josef Elhajj, Bennett Kruse | Mitte von
links: Christoph Koch (Trainer), Kevin Klein
(Co-Trainer), Nassim Elouarti, Jonathan Korte,
Elias Witt, Ouassim Karada, Ralf Peuckmann
(Cheftrainer U10-U15) | Hinten von links:
Louis Rohmann, Brian Balik, Rion Gjinovci,
Fabio Ceglie, Liam Kornmesser, Alessio Schick
KonText-Kontor
GmbH
24
25
U11-Sparkassen-Cup 2016
FC Hertha 03
Zehlendorf
SC Halle 1919 e.V.
B
C
hamburger SV
Hinten von links nach rechts: Co-Trainer Dirk,
Trainer André Kluge, Trainer Mark Helmer,
Betreuerin Bärbel Krämer | Mitte von links nach
rechts: Alper, Benjamin, Fedor, Leo, Felix, Alexander,
Daniel | Vorne von links nach rechts: Noel, Kaan,
Cuong, Philip, Ryan, Jacob, Matteo, Tim
TSV Amshausen
Rot-WeiSS Ahlen
B
C
Von links oben: Aiman Huhn, Mika Kösters, Bastian
Schäfer, Luca Quindt, Silas Karnath, Janis Jurke | Von
links unten: Isak Xhigoli, Tom Krüger, Marlon Grabis,
Paul Otteimkampe, Phil Geisenhanslüke
Hinten von links: Trainer Markus Dahlmann, Sergen,
Rafael, Tyler, Kenan, Can, Cem | Vorne von links:
Maurice, Koray, Serdar, Salih, Danil, Simon, Dennis,
Bünyamin
Tönsing
Radio & HiFi | Björn Holtmann
KSV Holstein
Kiel
C
24. U11-Sparkassen-Cup 2016
Brinkmann
Ihr Modehaus in Halle
26
27
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
SC Halle
C
D
1. JFS Köln
Hintere Reihe: Kevin Hübner, Timo Solfrian,
Friedrich Barz, Eliano Wölk, Tayfun Karacabey,
Trainer Mika Krüger | Vordere Reihe: Leon Ishaq,
Laurin Herkströter, Marlon Becker,
Finn Deppe, Philip Spirer
VfL Wolfsburg
SV Lippstadt 08
D
D
Dritte Reihe von Links: Joris Leander Schildener,
Luis Hoßbach, Toni Bastin, Matteo Mazzone,
Dimitrios Kalamidas, Jannis Soetebeer,
Melvin Berkemer, Jan-Hendrick Steuber (Co-Trainer),
Fernando Sotes (Co-Trainer), Matthias Bunkus (CoTrainer) | Zweite Reihe von Links: Diego Cioffo, Elias
Ladinik, Tom Demann, Valentin Leisse,
Lukas Mantler, Jon Age Bretag, Jarne Wöckerer,
Falk Cohrs, Sebastian Bou Hamad (Co-Trainer),
Tom-John Geie (Co-Trainer), Tim Stegmann (Cheftrainer) | Erste Reihe von Links: Bennit Bröger, Sebastian
Ramirez Naredo, Jamie Blischke, Yunes Abdelli,
Bennett Bytyqi, Louis Krüger, Konly Yotasong, Andrej
Schlothauer, Enio Karepi, Felix Hammel
D
TuS Solbad
Ravensberg
Hintere Reihe von links: Ömer Ciftci, Jason Meinicke,
Daniel Basackij, Johs Herden, Memmet Yilmaz, Lukas
Lückebergfeld, Lennart Thöben, Sönke Raschkowski,
Tim Herden | Vordere Reihe von links: Vincent
Breidenbach, Luca Haring, Pit Knehans, Diego Ciftci,
Max Strellmann, Henri Hübner
28
29
U11-Sparkassen-Cup 2016
Die E1 des SC Halle
E1 – das bedeutet natürlich vor allem Sparkassen-Cup!
Man würde lügen, wenn man sagt, dass die Saison nicht ganz im
Zeichen dieses großen Ereignisses steht. Nicht anders bei unserer diesjährigen E1. Und so trifft es sich, dass die Mannschaft
ihre bisher beste Saison spielt.
Aber gehen wir zunächst zurück ins Jahr 2010. Hier wurde der
Grundstein für dieses tolle Team gelegt. Schon damals war der
harte Kern Bestandteil der Mannschaft.
2011 übernahm dann das Trainerteam Kinserowski, Krüger, Velske und formte sie zu einer echten Einheit aus richtigen Typen.
Während der folgenden Jahre erlebte die Mannschaft Höhen
und natürlich auch Tiefen. Spieler kamen und Spieler gingen
und mit der Zeit entwickelte sich die Mannschaft zu der, die sie
heute ist.
Immer wenn man sich dachte, dass der Mannschaft ein oder
zwei talentierte Spieler gut tun würden, kamen diese auch.
Zunächst schlossen sich uns Eliano und Philip an, später stieß
Friedrich hinzu. Vor der laufenden Saison gelang uns dann mit
Kevin noch ein weiterer absoluter Glücksgriff.
So kam es dann auch, dass die Mannschaft die Hinserie als
Zweitplatzierter abschloss und sich für die Endrunde der Halenkreismeisterschaften qualifizierte. Hinzu kamen diverse Turniererfolge.
Auf dem Papier scheint die Gruppe C, in die der SC Halle gelost
wurde, die Stärkste zu sein, aber die Jungs sind unglaublich heiß
und haben richtig Bock auf das Turnier. Wenn sie diesen Willen, gepaart mit ihren Qualitäten, auf den Platz bringen, dann ist
ihnen einiges zuzutrauen.
Der 2005er Jahrgang des SC Halle und die Trainer möchten sich
bei allen Sponsoren, Organisatoren und Helfern schon im Vorfeld bedanken und wünscht allen Mannschaften und Besuchern
ein schönes Turnier und natürlich vor allem gutes Wetter!
SC Halle 1919 e.V.
Das Team
Marlon Becker
Im Verein seit: Oktober 2010
Position: Torwart
Nummer: 1
Lieblingsmannschaft: Bayern München
Lieblingsspieler: Manuel Neuer
Tayfun Karacabey
Im Verein seit: Mai 2011
Position: Angriff
Nummer: 4
Lieblingsmannschaft: FC Barcelona
Lieblingsspieler: Lionel Messi
Eliano Wölk
Im Verein seit: März 2014
Position: Abwehr
Nummer: 5
Lieblingsmannschaft: Bayern München
Lieblingsspieler: Thomas Müller
Friedrich Barz
Im Verein seit: Juni 2014
Position: Abwehr
Nummer: 6
Lieblingsmannschaft: Bayern München
Lieblingsspieler: David Alaba
Die E1 des SC Halle
powered by
Neumann
Schuhmoden
30
31
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
Das Team der U11
Laurin Herkströter
Im Verein seit: Januar 2011
Position: Mittelfeld
Nummer: 7
Lieblingsmannschaft: Bayern München
Lieblingsspieler: Douglas Costa
Finn Deppe
Im Verein seit: Oktober 2011
Position: Abwehr
Nummer: 10
Lieblingsmannschaft: Bayern München
Lieblingsspieler: Douglas Costa
32
Philip Spirer
Timo Solfrian
Im Verein seit: März 2014
Position: Mittelfeld
Nummer: 8
Lieblingsmannschaft: Borussia Dortmund
Lieblingsspieler: Marco Reus
Im Verein seit: Oktober 2010
Position: Angriff
Nummer: 9
Lieblingsmannschaft: Borussia Dortmund
Lieblingsspieler: Marco Reus
Leon Ishaq
KevinKaracabey
Hübner
Tayfun
Im Verein seit: März 2010
Position: Angriff
Nummer: 11
Lieblingsmannschaft: Borussia Dortmund
Lieblingsspieler: Marco Reus
Im Verein seit: Juli 2015
Position: Angriff
Nummer: 14
Lieblingsmannschaft: Bayern München
Lieblingsspieler: Thomas Müller
33
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
JugendfuSSball
Seit Jahren wächst unsere Jugendfußballabteilung. Allein in der
Saison 2015/2016 haben wir 20 Teams am Start, von denen 19
am regelmäßigen Spielbetrieb im Fußballkreis Bielefeld teilnehmen. Lediglich unsere allerjüngsten Kicker, die Bambinis (Jahrgang 2010 und jünger) treten ausschließlich bei Freundschaftsturnieren an.
Von den Bambinis bis zur A-Jugend sind wir bei den Jungen in
allen Altersklassen vertreten.
Auch der Bereich des Mädchenfußballs wächst. Eine E-, zwei
D- und eine C-Juniorinnen-Mannschaft sprechen für sich. In
der kommenden Saison werden wir dann erstmals in allen Mädchen-Altersklassen, von den E- bis zu den B-Juniorinnen besetzt
sein.
Mannschaften
Unsere Mannschaften werden von über 40 Trainern und Trainerinnen betreut.
Damit zählen wir im Bereich des Jugendfußballs zu den drei
größten Vereinen im Fußballkreis Bielefeld!
Zudem wird auch unsere sehr erfolgreiche Damenmannschaft
organisatorisch von der Jugendabteilung betreut.
Um die vielfältigen Aufgaben rund um den Jugendfußball bewältigen zu können, wurde Anfang der Saison der Jugendfußball-Vorstand gebildet, womit die Lasten nun auch offiziell
auf mehrere Schultern verteilt sind. Damit sind überhaupt auch
erst die Voraussetzungen für eine Weiterentwicklung geschaffen worden.
Der Jugendvorstand
Jahrgangseinteilungen Saison 2015/2016
Alle Mannschaften
www.sc-halle.de
Mannschaft
Jahrgänge
A-Jugend und A-Juniorinnen
1998/1999
B-Jugend und B-Juniorinnen
2000/2001
C-Jugend und C-Juniorinnen
2002/2003
D-Jugend und D-Juniorinnen
2004/2005
E-Jugend
2006/2007
E-Juniorinnen
2006 und jünger
F-Jugend
2008/2009
Mini-Kicker
2010
Bambinis
2011 und jünger
34
In allen Altersklassen sind Neuzugänge herzlich willkommen!
Wenn Ihr Euch uns anschließen möchtet, wendet Euch bitte an
den Fußball-Jugendleiter des SC Halle, Michael Rasper, Telefon
(0 52 01)25 66 oder an den Koordinator für Mädchenfußball,
Thorsten Dworrak, Telefon (0 52 01) 73 57 77.
35
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
MädchenFuSSball
Senioren-FuSSball
Langeweile?
SpaSS an Bewegung?
Dann komm zum Mädchenfußball des SC Halle!
Du bist zwischen acht und 15 Jahren und möchtest in einer richtigen
Mädchenmannschaft Fußball spielen?
Weitere Infos rund um den
Mädchen-Fußball:
Thorsten Dworrak | Sportliche Leitung
Mädchen | Tel. 0160 9053 4881
E-Mail: [email protected]c-halle.de
Michael Rasper | Jugendleiter
Tel. 05201 – 2566
E-Mail: [email protected]
Sei dabei! ... und komm einfach zum Schnuppertraining vorbei.
Unsere Trainingszeiten:
E-Mädchen ab 8 Jahren
(Mädchen JG 2005 und jünger)
Mittwoch 16.30 – 18.00 Uhr
Freitag 16.30 – 18.00 Uhr
Sportplatz Masch
Zu den Fußball-Senioren zählen in dieser Saison eine Frauenmannschaft, sowie zwei Herrenmannschaften. Die Frauen spielen eine erfolgreiche Saison und haben nur knapp den Aufstieg
in die Bezirksliga verpasst. Trainer der Mannschaft um Kapitänin
Dunja Salzsieder sind Marvin und Kevin Dahms.
Trainingszeiten: Dienstag, 19:30-21:00 Uhr,
Donnerstag, 19:00-20:30 Uhr.
Immer wieder kommen auch Sportler aus Reihen der Flüchtlinge
zu uns in den Fußball-Seniorenbereich. Uli Stricker (Jugendleitung) nimmt sich dieser jungen Leute an und sorgt im Rahmen
der Möglichkeiten für Sportausstattung, knüpft Kontakte mit
der Stadtverwaltung und sorgt für die entsprechenden Anmeldungen und Spielberechtigungen.
Die Erste Herrenmannschaft ist in der vergangenen Saison in
die Kreisliga A aufgestiegen und ist mit dem Ziel, die Klasse zu
halten gestartet. Trainer der Mannschaft ist Frank Biermann.
Trainingszeiten: Mittwoch und Freitag, 19:30-21:00 Uhr.
Die Zweite Herrenmannschaft, die sog. Reserve, wird von Serdar Özkan trainiert. Serdar hat bereits einige erfolgreiche Trainerjahre im Jugendbereich des SC Halle absolviert und bereitet
im Schwerpunkt junge Spieler auf Einsätze in der Ersten Mannschaft vor.
Trainingszeiten: Mittwoch und Freitag, 19:30-21:00 Uhr.
D-Juniorinnen ab 11 Jahren
(Mädchen JG 2003/2004)
Montag 17.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag 17.00 – 18.30 Uhr
Sportplatz Masch
C- und B-Juniorinnen ab 13 Jahren
(Mädchen JG 2000 bis 2002)
Montag 18.00 – 19.30 Uhr
Donnerstag 18.00 – 19.30 Uhr
Sportplatz Masch
Jetzt mitmachen!
36
MädchenfuSSball im SC Halle
Gesamter Mädchenbereich Saison 2015/2016
Sonntag, 8. Mai ist Muttertag
Griechisches Büffet
12 – 15 Uhr
12,50 €
37
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
Handball
Die HSG Union 92 Halle ist der Zusammenschluss der Handballabteilungen der drei Halle Vereine, SC Halle, TSG Kölkebeck-Bokel und TV Künsebeck. Sie bietet sowohl leistungsorientierten als
auch „Spaßhandballern“ eine sportliche Heimat.
Rückblickend auf die abgelaufene Saison 15/16 konnte der Union-Nachwuchs mit seinen 15 Mannschaften am Ende erneut die
Früchte erfolgreicher Kinder- und Jugendarbeit ernten. So errang
die weibliche E1-Jugend (Foto links unten) ohne Verlustpunkt den
Kreismeistertitel und holte ebenfalls den Kreispokal nach Halle.
Auch der männlichen C1 (Foto links oben) gelang der Titelgewinn
in Ihrer Klasse.
Andere Mannschaften erbrachten in Ihren Altersklassen ebenfalls
tolle Leistungen und rundeten eine erfolgreiche Saison ab.
Volleyball im SC Halle
Neben der sportlichen Aktivität kommt natürlich auch der „Spaßfaktor“ in den Mannschaften nicht zu kurz. Hierbei steht an erster
Stelle die Jahresfahrt mit Zeltübernachtung, die uns im letzten
Jahr erstmals nach Bremen geführt hat (Foto rechts) und für viel
Spaß und wenig Schlaf sorgte. Und weil das so gut war, wird es im
kommenden Juni auch wieder gen Norden gehen.
In der Saison 16/17 gehen wir wieder mit 14 Mannschaften an
den Start. Wir freuen uns über jeden, der den Weg zu uns findet.
Zur ersten Kontaktaufnahme findet ihr auf unserer Homepage
www.union-halle.de sowohl Ansprechpartner und Telefonnummern sowie die Trainingszeiten der einzelnen Mannschaften.
Damen:
Die Damenmannschaft hat in der ersten Landesligasaison für
Furore gesorgt und Platz 2 in der Tabelle belegen können, der
zur Relegation um den Platz in der Verbandsliga berechtigt. Mit
den Spielen am 22. 4. in Halle gegen Sande II und am 24. 4. in
Münster gegen Münster-Gievenbeck II können die Damen den
Traum vom erneuten Aufstieg realisieren.
Herren:
Die beiden Herrenmannschaften haben sich in der 2. Saison in
der Landesliga etabliert. Leider konnte das Ziel, dass eine Mannschaft in die Verbandsliga aufsteigt, nicht realisiert werden, da
die ersten Herren die Saison auf Platz 3, ganz knapp hinter dem
2. aus Minden beendeten und damit leider nicht an der Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga teilnehmen dürfen. Die
2. Herren konnten die Saison auf Platz 4 beenden.
Trainingszeiten
Damen:
Montags 18 – 20 Uhr und Donnerstags 19 – 21 Uhr
jeweils in der Halle Masch II
Herren 1:
Dienstags 19.30 – 21.45 Uhr Halle Ravensberg
und Donnerstags 20 – 22 Uhr Halle Masch II
Herren 2:
Montags 18 – 20 Uhr und Donnerstags 19 – 21 Uhr
jeweils in der Halle Masch II
B-Jugend Mädchen: Mittwochs 18 – 20 Uhr Halle Ravensberg
Kontakt:
Abteilungsleiter:
Björn Kranenberg | [email protected]
Tel. 05 21 9 88 15 27
38
39
U11-Sparkassen-Cup 2016
SC Halle 1919 e.V.
Tischtennis im SC Halle
Das überaus erfolgreiche Jahr 2015, unter anderem gekürt mit
dem Pokalsieg (Foto rechts unten) und der Meisterschaft der 1.
Herren in der 1. Kreisklassse, wird aller Voraussicht 2016 noch
einmal getoppt!
Die Herren stehen nach ihrem Aufstieg etwas unerwartet erneut
auf dem Platz an der Sonne. 3 Spieltage vor Saisonschluss gilt es
nur noch, einen 2-Punkte-Vorsprung zu verteidigen. Der dann
anstehende Sprung auf die Bezirksebene wäre der größte bisherige Erfolg der Tischtennis-Abteilung.
Auch die 1. Jugend spielt erfolgreich. Im ersten Jahr in der Jugend-NRW-Liga „läuft die Murmel rund“. Der 4. Platz in der
höchsten Jugendliga des Landes ist den Jungs nicht mehr zu
nehmen.
Während sich die Hobbyabteilung regen Zulaufs erfreut – unter anderem bereichert durch das Mitwirken des ein oder anderen Flüchtlings – vergrößert sich die Tischtennis-Abteilung bei
den Erwachsenen und stellt wahrscheinlich nächste Saison fünf
Erwachsenenteams. Ein neuer Höchststand...
Kontakt:
Abteilungsleiter:
Gerhard Stoppenbrink, Tel. (0 54 25) 61 88
Gymnastik im SC Halle
Für Kinder, Erwachsene und Senioren
Kontakt:
Die jüngsten Sportler im SC sind beim Kinderturnen gerade einmal ein Jahr alt. Es gibt Abteilungsleitung:
Gruppen für Kinder jeden Alters, Gruppen für Erwachsene, die sich fit halten möchten Monika Simunec | [email protected]
und natürlich Angebote für Senioren, um bis ins hohe Alter beweglich und gesund zu Tel. 0 52 01 1 01 61
bleiben. Auch draußen geht es sportlich zu – beim Walking-Programm des SC Halle!
Bauch, Beine, Po und mehr
Männerfitness Fit mit Spaß
ab 35 Jahren
Männergymnastik
ab 50 Jahren
Termine:
Termine:
Termine:
Mittwochs 19 – 20.00 Uhr
Donnerstags 19 – 20 Uhr
Dienstags 18.30 – 20 Uhr
Lindenschule, Bismarckstr. 8
Kontakt:
Ravensberger Sporthalle,
Bahnhofstr.
Kreisgymnasium,
Neustädterstr. 2
Marlies Wörmann: Tel. 0 52 01 26 11
Kontakt:
Kontakt:
Mittwochs 20 – 21.00 Uhr
Udo Kerwien:
Tel. 0 52 01 1 64 45
E-Mail: [email protected]
Gerhard Rüter:
Tel. 0 52 04 28 97
Lindenschule, Bismarckstr. 8
Kontakt:
Karin Kerwien: Tel. 0 52 01 1 67 41
Rücken Fit für Sie und Ihn
Termine:
Freitags 19.30 – 21 Uhr
Gerhart-Hauptmann-Schule,
Bredenstr. 1
Kontakt:
Monika Simunec: Tel. 0 52 01 1 01 61
Damen- und Senioren-Gymnastik
Termine:
Montags 17.00 – 18.00 Uhr
AOK-Geschäftsstelle Halle, Kaiserstr. 31
Donnerstags 10 – 11 Uhr
AOK-Geschäftsstelle Halle, Kaiserstr. 31
Kontakt:
Marlies Wörmann: Tel. 0 52 01 26 11
40
41
U11-Sparkassen-Cup 2016
Reha-sport
SC Halle 1919 e.V.
Reha-Sport im Bereich Orthopädie
Wir sind anerkannter Anbieter im Rehabilitationssport. Unsere Übungsleitung verfügt über
spezielle Qualifikationen und ist in ein fortlaufendes Qualitätsmanagement eingebunden.
Alle Übungsstunden werden kompetent, umsichtig und variantenreich gestaltet.
Jeden Donnerstag,
19.15 – 20.00 Uhr und 20.00 – 20.45 Uhr
Kontakt: Karin Kerwien-Lütjerath,
Telefon: 05201 16741, Mail: k.k[email protected]
Walking
& Nordic
Walking
für Kinder
Mädchen und Jungen von 4 – 6 Jahren
Jungen von 8 – 12 Jahren
Termine:
Dienstags 17 – 18.15 Uhr
Termine:
Lindenschule, Bismarckstr. 8
Dienstags 16 – 17 Uhr
Kontakt:
Lindenschule, Bismarckstr. 8
Ingrid Tesche: Tel. 0 52 01 73 41 54
Kontakt:
Ingrid Tesche: Tel. 0 52 01 73 41 54
Susanne Hanke: Tel. 0 52 01 85 95 38
Angeleitet durch zwei Betreuerinnen findet
Jeder entsprechend seinem Alter, Geschlecht
und Fitness-Niveau sein optimales Trainingstempo. Auskunft zu Terminen geben gerne die
Ansprechpartnerinnen:
Kontakt:
Marlen Stadermann: Tel. 0 52 01 28 28
Gaby Bredenbals: Tel. 0 52 01 45 30
(ab 18 Uhr)
Mädchen und Jungen (6 – 11/8 – 12 Jahre)
Termine:
Mittwochs 16 – 17 Uhr (6 – 11 Jahre)
Mittwochs 17 – 18 Uhr (8 – 12 Jahre)
Lindenschule, Bismarckstr. 8
Kontakt:
Ingrid Tesche: Tel. 0 52 01 73 41 54
Heike Tesche: Tel. 0 52 01 73 41 54
Mutter-Vater-und-Kind-Turnen
von 1 – 4 Jahren
Termine:
Montags 16 – 17 Uhr (1 – 2½ Jahre)
Montags 17 – 18 Uhr (3 – 4 Jahre)
zur Zeit Kreisgymnasium Halle 2
Kontakt:
Monika Simunec: Tel. 0 52 01 1 01 61
SpaSS mit Spiel und Sport: Jedes Jahr am 3. Sonntag im Januar
42
43
U11-Sparkassen-Cup 2016
Tanzen im
SC Halle
SC Halle 1919 e.V.
Dream Dancer
(5 – 7 Jahre)
Sweet Devils
(10 – 13 Jahre)
Kontakt:
Kontakt:
Vanessa Pohlmann
E-Mail: [email protected]
Lotte Weigle
E-Mail: [email protected]
Twister
(8 – 10 Jahre)
Stardust
(14 – 18 Jahre)
Kontakt:
Kontakt:
Vanessa Pohlmann
E-Mail: [email protected]
Karla Joswig | E-Mail: [email protected]
Nathalie Ritter
E-Mail: [email protected]
Feetback (Kinderliga, 7 bis 10 Jahre)
Wir sind Feetback, die jüngste Turniermannschaft des SC Halle und tanzen in der Kinderliga. Letztes Jahr, in unserer ersten Saison, durften wir viele Erfahrungen sammeln und haben
fleißig an uns gearbeitet. Wir sind im Alter von
7 bis 10 Jahren und würden uns sehr über tanzbegeisterte Neuzugänge freuen.
Torbellino
(Jugendverbandsliga, 13 bis 15 Jahre)
Die Mädchen von Torbellino treten in diesem Jahr das erste Mal
in der Verbandsliga der Hauptgruppe an. Beim Saisonstart in
Dülmen konnten die aus der Jugend aufgestiegenen Mädchen
die Zuschauer und das Wertungsgericht direkt mit ihrer ausdrucksstarken und kämpferischen Choreographie zum Thema
„Chase the Light“ (verfolge das Licht) überzeugen. Mit dem
erzielten 4. Platz ergibt sich damit eine perfekte Ausgangssituation für das Ziel Klassenerhalt. Es bleibt abzuwarten, wie die
jungen Mädchen bei den weiteren Turnieren 2016 abschneiden
werden.
Own Art (Verbandsliga, 17 bis 24 Jahre)
Als Direktaufsteiger in die Oberliga ist das Ziel der jungen
Frauen in diesem Jahr natürlich der Klassenerhalt. Nach einem
geteilten 7./8. Platz beim ersten Turnier in Ibbenbüren mischte
sich das Feld beim zweiten Turnier in Dorsten noch einmal
kräftig durch. Mit einem hervorragenden 3. Platz sicherte sich
Own Art am Ende des Tages sogar vorerst den 3. Platz in der Gesamttabelle. Die Freude darüber ist riesig, jedoch ist in dieser
Liga in diesem Jahr noch alles drin.
Kontakt:
Jennifer Opitz
E-Mail: [email protected]
Kontakt:
Jennifer Opitz
E-Mail: [email protected]
Kontakt:
Nele Schröder
E-Mail: [email protected]
Sophie Bannasch
E-Mail: [email protected]
La Vida (Verbandsliga, 15 – 22 Jahre)
Nach einer sehr guten vergangenen Saison in der Verbandsliga
und einem leider verpassten Aufstieg, lautet das aktuelle Thema der Choreographie „we are one“.
Bereits seit 2009 nimmt La Vida an Turnieren im Jazz und Modern Dance teil und ist in dieser Zeit zu einer starken Einheit
zusammen gewachsen. Beim Saisonstart in Dülmen konnte
La Vida bereits den Turniersieg mit nach Hause nehmen und
freut sich auf das nun stattfindene Heimturnier!
Kontakt:
Birte Potthoff
E-Mail: [email protected]
Tanzformationen bei der diesjährigen Generalprobe für die Saison 2016
44
45
U11-Sparkassen-Cup 2016
Sport-Club Halle 1919 e. V.
Mehr erfahren
Der Verein stellt sich vor: Kurz und kompakt alle
Infos zu Sportarten, Abteilungen und Ansprechpartnern – und das in sechs verschiedenen Sprachen!
Deutsch | Englisch | Französisch | Russisch | Arabisch | Tigrinisch
Mehr Infos in der richtigen Sprache:
More information in the correct language:
Plus d‘infos dans la bonne langue :
Больше информации на нужном языке:
:‫املزيد من املعلومات باللغة املناسبة‬
ዝበለጸ ሓበሬታ ብትኽክልኛ ቋንቋ
http://welcome-to.sc-halle.de/
Der SC Halle
stellt sich vor!
Sport-Club Halle 1919 e.V.
www.sc-halle.de
Fußball Volleyball
Handball Tischtennis
Gymnastik
Impressum
Verein
Termine
und Events:
Herausgeber: Sport-Club Halle 1919 e. V.
Gestaltung und Redaktion:
Annika Gandelheid
Anschrift:
Sport-Club Halle 1919 e.V.
Postfach 15 27
33780 Halle(Westfalen)
www.sc-halle.de
Erscheinungsdatum: April 2016
Erscheinungsort: Halle (Westf.)
Auflage: 1.000 Stück
Bildmaterial:
SC Halle, Haller Kreisblatt, Annika Gandelheid
Tanzen: Karsten Pohlmann
Fotolia.com:
Fußball: © donatas1205 - Fotolia.com
Deutschlandkarte: © schwabenblitz - Fotolia.com
Gymnastik: © Grafvision - Fotolia.com
Tischtennis: © Anna Vorobyeva - Fotolia.com
Fußballfeld: © archideaphoto - Fotolia.com
46
Tel.: (0 52 01) 7 35 60 55
E-Mail: [email protected]
www.sc-halle.de
Geschäftsstellenzeiten:
Donnerstags von 20 Uhr bis 21 Uhr,
Graebestraße 23
Tanzen

Documentos relacionados