Oldenburger machen Tempo

Сomentários

Transcrição

Oldenburger machen Tempo
SPORT IN OLDENBURG
DIENSTAG, 10. MÄRZ 2015
Ofenerdiek
übernimmt
Platz eins
OLDENBURG/MMI – Die Sonnen-
stunden am Wochenende haben nicht gereicht: Gleich fünf
Partien der 1. Fußball-Kreisklasse fielen der Platzsperre
der Stadt zum Opfer. In den
beiden restlichen Spielen gab
es zwei deutliche Ergebnisse
und reichlich Tore.
Post SV - SV Ofenerdiek
0:4. Das Spiel zwischen Post
SV und Ofenerdiek war eine
klare Angelegenheit. Die Gäste waren so überlegen, dass
überhaupt kein Derbycharakter aufkommen wollte. „Wir
haben nur eine Gelbe Karte
wegen Meckerns bekommen,
das sagt doch alles“, ärgerte
sich Post-Trainer Jo Alder.
Schon früh hatte Roman
Epp mit seinen beiden Toren
für eine Vorentscheidung gesorgt. „Der Platz war eine Katastrophe. Der Ball hoppelte
in alle Richtungen, ein vernünftiges Passspiel war absolut unmöglich“, sagte SVOCo-Trainer Kai Lösekann. Seine Mannschaft hat mit diesem Sieg TuS Bloherfelde vom
ersten Platz verdrängt.
GVO II - VfL III 7:1. GVO II
revanchierte sich eindrucksvoll für das 1:7 in der Hinrunde. Nur in den ersten 20 Minuten konnten die Gäste mithalten. Mit seinem Doppelpack
brachte Jan-Mathis Maibaum
die Osternburger dann aber
auf die Siegerstraße.
„Das 3:0 war noch vor dem
Halbzeitpfiff die Entscheidung. Der Sieg ist verdient,
aber um ein, zwei Tore zu
hoch“, meinte GVO-II-Trainer
Stefan Janssen-Braje. Nach
dem vierten Treffer ließ bei
seiner Mannschaft die Konzentration nach, so dass auch
VfL III zu Möglichkeiten kam.
c
BASKETBALL-TABELLEN
Oberliga West Männer
Bürgerfelder TB II - Bremerhav. II
83:86
TV Gm'hütte - RW Cuxhaven
61:60
Lesum Vegesack - Hagener SV
87:62
Bremen 1860 - Weser Baskets II
67:64
Osnabrücker TB - Rotenb./Schee.
72:66
1. Hagener SV
17 1165:949 24:10
2. RW Cuxhaven
17 1262:1197 22:12
3. TV Gm'hütte
16 1013:1018 20:12
4. BSG Bremerhav. II 17 1215:1226 17:14
5. Lesum Vegesack 16 1154:1104 15:16
6. Bremen 1860
17 1040:1122 15:19
7. Bürgerfelder TB II 17 1100:1077 14:20
8. Weser Baskets II 17 1074:1141 12:22
9. Osnabrücker TB 17 738:771 9:16
10. Rotenb./Schee. 17 1016:1192 8:26
Bezirksoberliga Männer
Fortuna Logabirum - VfL Nordhorn
65:55
Oldenb. TB III - Eintracht Rulle
81:63
1. SV Ofenerdiek
13 1033:824 24:2
2. BW Merzen
13 905:861 16:10
3. TuS Petersfehn
13 978:846 16:10
4. Osnabrücker SC 14 1030:1010 14:14
5. Fortuna Logabirum 14 1000:991 14:14
6. Oldenburger TB III 14 911:997 14:14
7. TV Dinklage
14 891:1021 12:16
8. VfL Nordhorn
14 951:1021 8:20
9. Eintracht Rulle
15 959:1087 6:24
å Aufsteiger å Relegation å Absteiger
Bezirksliga Männer Nord
Oldenburger TB V - Ofenerdiek II
75:60
TV Papenburg - TV Hude
92:86
Bürgerf. TB III - SV Nordenham
67:76
SSV Wilhelmshaven - SV Brake
57:53
TV Hude - SV Ofenerdiek II
51:65
VfL Rastede - Oldenburger TB V
84:71
1. VfL Rastede
17 1382:1049 30:4
2. Bürgerfelder TB III 15 1084:901 24:6
3. Oldenburger TB V 17 1291:1079 24:10
4. SV Nordenham
17 1225:1148 24:10
5. SG Cleverns-Sandel 15 1101:1112 16:14
6. TV Papenburg
15 1003:1080 14:16
7. SV Brake
15 895:996 10:20
8. SSV Wilhelmshaven 15 907:1128 6:24
9. TV Hude
16 974:1115 6:26
10. SV Ofenerdiek II 14 761:1015 2:26
2. Regionalliga Frauen West
SCW Göttingen - BG Wolfenbüttel
62:68
Osnabr. SC II - Oldenburger TB
64:43
Linden Dudes - USC Braunschw.
68:34
Bürgerfelder TB - SV Klausheide
38:73
1. Osnabrücker SC II 16 996:882 24:8
2. SV Klausheide
15 841:743 22:8
3. Linden Dudes
16 978:868 20:12
4. SCW Göttingen
16 976:906 20:12
5. Oldenburger TB 16 945:940 16:16
6. Eintr. Braunschw. II 14 912:903 14:14
7. BG Wolfenbüttel 16 916:945 14:18
8. USC Braunschweig 16 892:999 12:20
9. Bürgerfelder TB 16 839:982 8:24
10. BG Göttingen II
15 857:984 6:24
å Aufsteiger å Absteiger
NR.58 | NORDWEST-ZEITUNG | SEITE 29
c
OLDENBURGER SPORTGEFLÜSTER
VON
CHRISTOPHER
DEEKEN
& 04 41 / 99 88 20 31
Pauken mit
Hans Sarpei
K
eine Lust, den einheimischen Sportlern hinterherzulaufen, hatte der Düsseldorfer Volker Goineau
beim Straßenlauf des VfL.
Der spätere Sieger fragte am
Start nach dem Weg: Wie oft
er zu Beginn die Runde über
die Tartanbahn laufen müsse
und in welche Richtung er
nach dem Einlauf ins Marschwegstadion zum Ziel abbiegen müsse. Das hat offenbar
geholfen – Goineau lief allen
davon und landete mit fast 20
Sekunden Vorsprung auf Platz
zwei und fast drei Minuten auf
Rang drei ganz vorne.
D
er Kunstrasenplatz im
Sportpark
Osternburg
hat einen schlechten Ruf. Das
in die Jahre gekommene Spielfeld, dessen Erneuerung auf
den Sommer verschoben wur-
de, hat auch beim Bezirksligazweiten VfL Wildeshausen vor
der Partie bei GVO für Angst
und Schrecken gesorgt. „Mit
Kunstrasen hat das nichts zu
tun“, sagte VfL-Trainer Marcel
Bragula über die „Filzplatte“.
Dass seine Mannschaft dennoch 4:0 gewann, dürfte auch
daran liegen, dass die sanierungsbedürftige „Plastikwiese“ bei den GVO-Kickern
ebenfalls unbeliebt ist.
E
inen prominenten Zimmergenossen hatte jetzt
Lasse Otremba, Co-Trainer
der
Regionalliga-Fußballer
des VfB. Beim Lehrgang an der
Sportschule Hennef für die
DFB-A-Lizenz teilte er sich
einen Raum mit Hans Sarpei. Der ehemalige Bundesliga-Kicker, der mit
Schalke 04 2011
den DFB Pokal
holte, ist in den
vergangenen Jahren zum
InternetStar geworden. In
dem Lehr-
Oldenburger machen Tempo
STRAßENLAUF
Zwei Podestplätze gehen an Lokalmatadore von VfL und 1. TCO
gang saßen zudem die ExProfis Ingo Hertzsch und Babacar N’Diaye. Zum Abschluss mussten alle Teilnehmer mehrere Prüfungen über sich ergehen lassen. Am Ende hatten die Zimmergenossen einen Grund zu
feiern: Beide haben
bestanden.
Hans Sarpei gefällt
das: Lasse Otremba (rechts) mit
dem Ex-Profi BILD: VFB
c
FUßBALL-STATISTIK
1. KREISKLASSE
GVO II - VfL III 7:1
Tore 1:0, 2:0 Maibaum (23., 26.),
3:0 Haferkamp (36.), 4:0 Maibaum (51.), 4:1 Khalaf (55.), 5:1
Haferkamp (70.), 6:1 Kirchmayr
(78.), 7:1 J. Eilers (88.).
Post SV - SV Ofenerdiek 0:4
Tore 0:1, 0:2 R. Epp (11., 24.), S.
Hortmann-Scholten (56.), 0:4 C.
Hortmann-Scholten (76.).
FUßBALL-TABELLEN
1. Kreisklasse
Spitzengruppe: Hier lief Oldenburgs Christian Hörper (schwarzes Shirt) noch vorneweg, am Ende wurde er Dritter. Jan Knutzen (Lemwerder, von links) wurde Vierter, Andreas Kuhlen (Löningen) Erster und Klaus Eickel (Bremen) Zweiter. BILD: PIET MEYER
Michelle Kipp war bei
den Frauen über 10 Kilometer die Schnellste.
Christian Hörper lief
über 25 Kilometer auf
Platz drei.
VON BERND TEUBER
OLDENBURG – Während ihre
Konkurrentinnen noch am
Frühstückstisch saßen, war
Michelle Kipp vom VfL Oldenburg bereits im MarschwegStadion. Allerdings nicht, um
sich aufzuwärmen, sondern
um mitzuhelfen, den 45.
Strassenlauf ihres Vereins für
alle Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Freiwillig baute sie erst
mit auf, später mit ab und half
beim Verteilen der mehr als
650 Startnummern – für Kipp
eine Selbstverständlichkeit.
„Ohne Helfer würde es keine
Läufe geben“, sagte sie.
Und ohne Lauf hätte die
Oldenburgerin am Sonntag
nicht den Sieg über 10 Kilometer holen können. Vom
Start weg setzte sie sich an die
Spitze des Frauenfelds und
siegte in 38:29 Minuten mit
mehr als zwei Minuten Vorsprung. „Der Streckenrekord
war für mich aber zu keiner
Zeit ein Thema, so schnell bin
ich zurzeit nicht“, sagte sie
te Paetzke. Norman Ihle
(37:11) und Mathias Freese
(37:28) liefen auf die Plätze 15
und 16.
Schnellster
Oldenburger
über 25 Kilometer war Triathlet Christian Hörper vom 1.
TCO als Dritter in 1:28:15
Stunden. „Das war super. Für
die Jahreszeit bin ich in guter
Form“, sagte er: „Bis Kilometer 23 waren wir zu dritt vorne,
dann musste ich leider abreißen lassen.“ Mit Thorsten Pingel (7. Platz/1:37:07), Axel
Der VfL hatte für Verpflegung an der Strecke gesorgt. BILD: MEYER Schneider (9./1:39:04), Axel
Felsman (12./1:41:05) und
Eine gute Mannschaftsleis- Thomas Pistoor (17./1:44:28)
nach ihrem Premieren-Sieg.
Zur Bestzeit von Viktoria Wil- tung lieferten die Läufer des platzierten die Laufsportcox Heidner (36:38 Minuten) DSC ab. Sie platzierten sich freunde – der teilnehmeraus dem Jahre 2001 fehlte ein über 10 Kilometer mit vier stärkste Oldenburger Verein –
vier Läufer unter den ersganzes Stück. „Für mich war Läufern unter den ersten zwanzig. Schnellsder Lauf heute eine Standort- ten Sechzehn. Bester vom Team Laufbestimmung für die Landes- ter war Gerold
rausch war Till
meisterschaften in zwei Wo- Struss in 35:40
Luhmann
in
auf
chen in Lingen“, sagte die Ol- Minuten
1:43:37 Stunden
Platz sechs –
denburgerin.
als 15.
Vorjahressiegerin
Antje drei Sekunden
Knapp an den
Günthner (1. TCO „Die Bä- vor Christoph
Top zehn vorbei
als
ren“) erreichte nach 42:31 Mi- Paetzke
lief Rita Rürup
nuten als Vierte und somit als Siebter, der sich
(2:13:20) vom SV
zweitbeste Oldenburgerin das erst kurzfrisOfenerdiek. Sie
Ziel. „Ich hatte bis vor Kurzem tig für einen
ent- Erste über 10 Kilometer: wurde Elfte. Annoch eine dicke Erkältung. Start
Reinecke
Die habe ich wohl noch im- schieden hat- Michelle Kipp (VfL) BILD: FRICK nika
(2:19:44)
von
„Nach
mer etwas in den Knochen“, te.
erklärte die Triathletin. Ihre einer Erkältung war ich noch den „Bären“ wurde 15. und
Vereinskollegin Kai Sachtleber nicht wieder ganz in Form Kerstin Pajonk (2:25:36) vom
kam als dritte Oldenburgerin und musste unterwegs sogar Team Laufrausch 21.
in 45:34 Minuten ins Ziel, was aufgrund von Seitenstichen [email protected] Mehr Bilder gibt es unter
eine Gehpause einlegen“, sag- www.NWZonline.de/fotos-sport
Platz neun bedeutete.
Post SV - SV Ofenerdiek
GVO II - VfL Oldenburg III
Türk. SV II - TuS Eversten II
FC Ohmstede II - Ohmstede III
SW Oldenburg II - Krusenbusch
Tura 76 - SV Eintracht II
TuS Eversten III - Bloherfelde
1. SV Ofenerdiek
15
2. TuS Bloherfelde
14
3. SW Oldenburg II
15
4. GVO II
16
5. Post SV
16
6. VfL Oldenburg III
16
7. FC Ohmstede III
15
8. TuS Eversten III
15
9. FC Ohmstede II
15
10. TuS Eversten II
15
11. Krusenbuscher SV 14
12. SV Eintracht II
14
13. Türkischer SV II
14
14. Tura 76
14
å Aufsteiger å Absteiger
0:2
7:1
ausgef.
ausgef.
ausgef.
ausgef.
ausgef.
63:22 36
51:14 36
39:26 29
61:31 28
44:33 25
36:30 24
36:35 23
34:44 21
28:24 19
31:35 17
21:33 16
23:32 11
19:83
6
16:60
3
2. Kreisklasse
FC Ohmstede V - Bloherfelde II
VfB Oldenb. III - Bümmerstede II
Polizei SV II - FC Medya II
Ohmstede IV - TuS Eversten IV
SW Oldenburg III - Ofenerdiek III
SV Ofenerdiek II - Post SV II
FC Wittsfeld - GVO Oldenburg III
1. FC Ohmstede IV
14
2. SV Ofenerdiek II
14
3. Post SV II
14
4. FC Medya II
14
5. VfB Oldenburg III
16
6. GVO Oldenburg III
15
7. SV Ofenerdiek III
14
8. TuS Bloherfelde II
15
9. TuS Eversten IV
15
10. FC Wittsfeld
14
11. FC Ohmstede V
15
12. BW Bümmerstede II 16
13. SW Oldenburg III
14
14. Polizei SV II
14
å Aufsteiger å Absteiger
2:1
6:1
ausgef.
ausgef.
ausgef.
ausgef.
ausgef.
44:18 33
34:15 31
50:30 28
40:21 27
43:30 25
47:31 24
44:28 24
35:32 22
38:35 21
31:38 15
28:43 15
36:51 14
23:59
7
15:77
4
3. Kreisklasse
Vict. Osternb. - SV Eintracht III
SV Neuenwege - Krusenb. III
Polizei SV III - Tura 76 II
Krusenbusch IV - Krusenb II
Victoria Ostern. II - Tura 76 III
1. Krusenbusch II
11
2. Krusenbusch III
10
3. Tura 76 III
10
4. SV Eintracht III
10
5. Polizei SV III
10
6. Tura 76 II
10
7. Victoria Osternburg 10
8. TuS Eversten V
10
9. Victoria Ostern. II
10
10. SV Neuenwege
9
11. Krusenbusch IV
10
å Aufsteiger
ausgef.
ausgef.
ausgef.
ausgef.
ausgef.
41:14 25
53:11 24
27:16 23
47:35 19
34:23 19
43:31 18
30:33 11
18:30
8
32:34
4
12:39
4
21:92
3
Ladybaskets kassieren sechste Niederlage in Folge
BASKETBALL
OTB-Frauen verlieren 43:64 in Osnabrück – Royal Ladies gehen gegen Klausheide unter
OLDENBURG/FAH – Zwei deutliche Niederlagen haben die Oldenburger Basketballerinnen
am Wochenende in der 2. Regionalliga kassiert.
Osnabrücker SC 2 - Oldenburger TB 64:43. Auch im
vorletzten Auswärtsspiel der
laufenden Saison gelang es
den Ladybaskets nicht, zurück in die Erfolgsspur zu fin-
den. Gegen den Spitzenreiter
steuerte der OTB über 12:18,
22:32 und 29:54 auf die sechste Niederlage in Folge zu. Am
Ende stand es 43:65.
„Wir hatten sehr große
Schwierigkeiten mit der harten Verteidigung der Osnabrückerinnen“, sagte OTBTrainer Hendrick Hespe, der
zudem über Personalproble-
me klagte. „Insbesondere auf
der Aufbauposition hatten wir
Probleme, die wir bis zum
letzten Heimspiel noch in den
Griff kriegen wollen, um uns
mit einem Sieg vor heimischem Publikum in die Sommerpause zu verabschieden“,
sagte der Coach.
BTB Royal Ladies - SV
Klausheide 38:73. Eine herbe
Niederlage erlitten die Royal
Ladies gegen den SV Klausheide. Von Anfang an war der
Tabellenzweite das spielbestimmende Team. Über 14:10,
41:22 und 57:33 zogen die
Klausheider davon und setzten sich am Ende deutlich mit
73:38 durch.
„Ich glaube nicht, dass die
Niederlage in der Höhe unser
Leistungslevel widerspiegelt“,
sagte BTB-Trainer Lauris
Gruskevics nach dem Spiel.
„Wir haben heute nicht unser
eigentliches Potenzial abrufen
können, und dafür haben wir
am Ende Rechnung tragen
müssen“, meinte der Coach
und ergänzte: „Nun wollen
wir das Spiel schnellstmöglich
vergessen.“