Schulzeitung_small - GGS Morsbroicher Straße

Сomentários

Transcrição

Schulzeitung_small - GGS Morsbroicher Straße
Morsbrötchen
Nr.1 vom 05.09.2009
Sonderausgabe zum 125jährigen Bestehen der Gemeinschaftsgrundschule Morsbroicher Straße
Geschichte
zum Anfassen!
125 Jahre auf
16 Seiten
» Schulgeschichte, SEITE 8
Schule
feiert 125jähriges Bestehen
“Seit 125 Jahren sind viele Kinder,
Lehrer, Eltern, und Besucherfüße
durch mich hindurchgegangen. Vieles hat sich im Laufe dieser Zeit verändert, aber auf eines bin ich immer
noch mächtig stolz: meine Wurzeln
stehen bis heute an derselben Stelle.”
AKTUELLES
Einschulung der neuen Erstklässler
erfolgreich absolviert !
52 neue Schüler besuchen seit dem
18.08.2009 die Gemeinschaftsgrundschule Morsbroicher Straße.
Die ÜMI-
Alles in
Bewegung!
eine 15jährige
Ein Schulkonzept
Erfolgsgeschichte
das aufgeht.
» SEITE 14
Die Geschichte der Schule hat eigentlich damit begonnen, dass Anno 1846
der Sensenfabrikant Kuhlmann einen
evangelischen Privatlehrer für seine
und die Kinder seiner Arbeiter einstellte. Rasch wuchs in der Folgezeit
die Zahl der Schüler an. Diese private Schule lief später aus und im Jahr
1872 gründete die evangelische Gemeinde die Private Elementarschule.
Im Jahr 1874 wurde die Schule zur
öffentlichen evangelischen Elementarschule der Gemeinde Schlebusch
FGGM
Was macht eigentlich
der Förderverein ?
» SEITE 15
» Schulkonzept, SEITE 6
erklärt, die ihren Unterricht jedoch
in einem Raum der katholischen
Schule Berg.Landstr./Ecke Odenthalerstr. abhielt. Da immer mehr Kinder in die Schule gingen, gab es bald
Raumnot und der Wunsch nach einer
eigenen Schule wurde groß. Im Jahr
1883 war es dann endlich soweit.
Die Gemeinde Schlebusch errichtete auf einem von der evangelischen
Gemeinde zu diesem Zweck geschenkten Grundstück an der Morsbroicher Straße in Größe von 14Ar
(1400 qm) das bis heute noch vor-
Neue Schulküche fast fertiggestellt.
Nach langem Mühen hat der Förderverein in Kooperation mit der Stadt
Leverkusen die Ausgabeküche im
Schulgebäude auf den Weg gebracht.
handene Gebäude. Mit einem großen Fest wurde das neue Schulhaus
am 13.06.1884 feierlich eingeweiht.
Nach und nach wurden immer
mehr Klassen eingerichtet. Eine
besondere Rolle spielte in dieser Zeit auch die Einstellung eines
sogenannten
„Fräuleins“.
Dies
war
die
Bezeichnung der heutigen Lehrerin.
Prominente bei Schulfeier.
Zum Festakt am 05.09.2009 erwartet
man das ein oder andere prominente
Gesicht.
» Fortsetzung auf der Rückseite
» Fortsetzung, SEITE 10
Seite 2
Anzeige
Kollegium & Mitarbeiter im Schuljahr 2009/10 an der
GGS Morsbroicher Straße:
Schulleitung: Frau Wittek
Klassenleitungen:
Klasse 1a: Frau Grieshaber/Frau
Kersting
Klasse 1b: Frau Lembcke
Klasse 2a: Frau Strehlke
Klasse 2b: Frau Wittek
Klasse 3a: Frau Pöttgen
Klasse 3b: Frau KlumpeEngelmann
Klasse 4a: Frau Bruhn
Klasse 4b: Frau Tiemann
Lehramtsanwärter: Herr Savina
(Fächer: Sport und Mathematik)
Übermittagsbetreuung - ÜMI:
Frau Bräuer, Frau Hüsch, Frau Prinz,
Frau Roßkamp,Frau Steffens
Hausaufgabenbetreuung:
Kirschey
Frau
Sekretariat: Frau Mierswa
Hausmeister: Herr Drees
Klasse 1a / Frau Grieshaber & Frau Kersting
ehemalige Klasse 4a / Frau Grieshaber
Klasse 1b / Frau Lembcke
ehemalige Klasse 4b / Frau Flasche
Klasse 2a / Frau Strehlke
Seite 3
Anzeige
Grußwort der Schulleiterin
Frau Wittek
Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der
Schule Morsbroicher Straße,
1884 wurde das neue Schulhaus, das heute noch Bestandteil unserer Schule ist, mit einem
großen Fest eingeweiht.
Die Notwendigkeit des Schulneubaus entstand aus der Tatsache, dass im ehemals
nahezu rein katholischen Schlebusch protestantische Arbeiter der umliegenden Fabriken
(Wuppermann, Kuhlmann) mit ihren Familien zuzogen und die Kinder dringend
Schulraum benötigten.
125 Jahre wechselvoller Geschichte hat diese Schule erlebt. Historisch lässt sich ein
Bogen schlagen von der Kaiserzeit bis zum 60.Geburtstag der (wiedervereinigten)
Bundesrepublik Deutschland.
Die pädagogische Arbeit an dieser Schule hat jahrelang unter Raumnot gelitten, über viele
Jahre hinweg waren Klassen ausgelagert, der Neubau des Flachbaus und der Turnhalle im
Jahr 1955 brachten diesbezüglich nur wenig Entspannung, da die Schülerzahlen in dieser
Zeit stark anstiegen.
Heute sind die Schülerzahlen zwar gesunken, aber unser pädagogisches Profil
hat wiederum auch Auswirkungen auf die Raumsituation: unsere erfolgreiche
Übermittagbetreuung mit flexiblen Abholzeiten benötigt immer mehr Raum.
Die Gestaltung dieser Festschrift und der Feier an unserem Tag der offenen Tür ist nur
möglich durch das Engagement der gesamten Schulgemeinde- Dafür möchte ich allen
Beteiligten ein herzliches „Dankeschön“ aussprechen.
Kinder, Eltern und Lehrer haben ein Gefühl der Zusammengehörigkeit entwickelt, das uns
zuversichtlich in die Zukunft blicken und hoffen lässt, dass es noch lange eine Schule an
der Morsbroicher Straße geben wird.
Ursula Wittek
Schulleiterin
Klasse 2b / Frau Wittek
Klasse 3a / Frau Pöttgen
Klasse 4a / Frau Treiber & Frau Lembcke
Klasse 3b / Frau Klumpe-Engelmann
Klasse 4b / Frau Tiemann
Seite 4
Entwicklungsschwerpunkt
Medien
Anzeige:
Mediale Ausstattung:
Es stehen in allen Klassen mindestens zwei
PCs von unterschiedlicher Leistungsstärke
zur Verfügung. Daher ist die Beschäftigung
mit neuen Medien selbstverständlich
geworden, außerdem sehen dies die
Lehrpläne als festen Bestandteil des
Unterrichts vor. Das multimediale Angebot
wurde außerdem erweitert um:
- Internetzugang in allen Klassenräumen
(Antolin steht allen Schülern im
Klassenraum offen )
- leistungsstarke Laptops, die in allen
Räumen eingesetzt werden können, sowie
Schule heute
- ein Beamer
theaterpädagogische Projekt „Mein Körper
gehört mir“ angeboten.
Derzeitige Einsatzweise
zu erlangen, d.h. die Kinder sollen
Der Unterricht in der Grundschule hat sich
verantwortlicher, sach-gerechter und selbst
Unsere heutige Schule mit all ihrem aktiven
Unse Schulfest findet alle zwei Jahre statt. Zu
in den letzten Jahren weiter entwickelt.
bestimmter mit dem Computer umgehen,
Schulleben ist gefüllt mit vielen verschiedenen
einem vereinbarten Thema werden von Eltern,
Differenzierter Unterricht, der auf die
Medieninformationen lesen und verstehen
Aktivitäten und Angeboten. Hierzu einige
Lehrern und Kindern gemeinsam Vorführungen
individuellen Möglichkeiten der Schüler
können und
Beispiele:
ausgearbeitet und Spielstationen angeboten.
hin zugeschnitten ist, wird u.a. auch durch
und differenziert umgehen können.
mit dem Computer kreativ
die Arbeit am und den Umgang mit dem
Die Leseförderung ist mit eine der wichtigsten
In den Jahren zwischen dem Schulfest
Computer möglich gemacht.
Aufgaben, die Schule zu vermitteln hat. Um
findet jeweils eine Projektwoche statt. Alle
Längst
viele Kinder zum Lesen von Büchern zu
Kinder können aus einer großen Anzahl von
selbstverständlich
motivieren, gibt es seit Jahren das Internet-
Themenangeboten auswählen. Während der
Kinder im Grundschulalter.
programm „Antolin“ zur Leseförderung.
fünftägigen Projekttage arbeiten sie dann in
gehört
Das
der
zur
Computer
Umgebung
der
Für die 3. und 4. Schuljahre bieten wir z.B.
jahrgangsübergreifenden Gruppen. Es werden
Unterricht, weil er den Schülern sowohl
Computer-, Koch-, Bastel/Werken-, Ballsport
Vorführungen vorbereitet und Ausstellungen
ermöglicht, Wissen zu erwerben (Internet)
sowie Basketball- und eine Fußball-AG an.
erstellt, so dass am letzten Tag ein sog.
als auch bereits Gelerntes zu üben und
Unsere Schulchor-AG begeistert Kinder, Lehrer
“Präsentationstag“ stattfindet. Dieses unter
zu festigen sowie Neues selbstständig zu
und Eltern bei den unterschiedlichsten Festen
Mithilfe von aktiven Eltern gestaltete und
erwerben (Lernprogramme).
mit den einstudierten Liedern immer wieder
durchgeführte Fest gewährt interessierten Eltern
Voraussetzung für den täglichen Einsatz
auf´s Neue.
einen Einblick in die Arbeit der Schule und gibt
des Computers in den Klassen ist daher das
gleichzeitig den SchülerInnen die Möglichkeit
Vorhandensein von Medienecken in jedem
ihre Arbeit vorzustellen.
Klassenraum.
unterschiedlichen
Schule
in
Form
von
Bewegungsmöglichkeiten
Die
nächste
Projektwoche
zum
Thema
kollegiumsinterner Fortbildungen wurden
garantieren.
Ziel dieser Medienarbeit soll sein:
in den Klassen-
„Gesundheit, Ernährung und Bewegung“ findet
- die Fähigkeit zu erwerben, einen PC
räumen als auch auf dem Schulhof ist von
in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund
sachgerecht an- und auszuschalten
besonderer Bedeutung im Schulalltag.
vom 21. bis 25. September 2009 statt.
- den Umgang mit Textverarbeitung zu
und Bewegungsangeboten
sowie private Initiativen und das Angebot
Einsatz des Computers im Unterricht zu
Sinnvoll ist der Einsatz des Computers im
Bewegte
Fortbildungsprogramm
und werden genutzt, um den sinnvollen
jahrgangsgleichen oder nach Thematik in
Die
örtliche
trainieren
Anzeige
CD-A4_Anzeige_4c_final.qxd
Computer stehen mindestens zwei in jedem
Einmal jährlich findet der Tag der offenen
- das Einbinden von
Klassenraum, ebenso besitzt die Schule acht
Tür statt, bei dem alle interessierten Besucher
Grafiken kennen zu
Laptops, welche jederzeit in den Klassenräumen
die Möglichkeit haben, die Schule und ihre
lernen
eingesetzt werden können.
Aktivitäten kennen zu lernen.
- im Umgang mit
24.07.2007
12:42 Uhr
Seite 2
Drucker und Scanner
Die Elternmitarbeit und ihr Engagement
Ebenso stellt sich die seit 1996 bestehende
vertraut zu werden
für
wichtige
Übermittagbetreuung (Ümi) der Schule an
-
Informationen
Bedingungen für den Erfolg unserer Arbeit und
diesem Tag vor. Die Betreuung findet täglich
aus
dem
ausdrücklich erwünscht.
nach Schulschluss bis 15.00 Uhr statt. Auf
einzuholen
schulische
Aufgaben
sind
Internet
Wunsch erhalten die Kinder eine warme
Mehrere Projekte zur Ich-Stärkung unserer
Mittagsmahlzeit,
Schüler werden an der Schule angeboten. Alle
Atmosphäre ihre Hausaufgaben erledigen,
Grundschulzeit
vier Jahre kommt der Kölner Spielecircus. Für
auf unserem großzügigen und vielfältig zu
erhält jeder Schüler
die 3.- und 4.-Klässler wird alle zwei Jahre das
nutzenden Außengelände spielen oder in den
einen
freundlich gestalteten Räumen der Betreuung
Führerschein,
basteln, malen oder spielen. Regelmäßig
auf
bieten die BetreuerInnen den Kindern der Ümi
Fähigkeiten
verschiedene attraktive Aktionen an.
Fertigkeiten
sie
können
in
ruhiger
Am
Ende
der
Computerdem
seine
und
vermerkt sind.
Früher an Später denken!
G
eben Sie Ihrem Kind, was es braucht: Einen
guten Start in die Zukunft und ins Leben.
Unser Junior-Zukunftskonzept sichert gegen
Risiken ab und bietet eine optimale Vorsorge. Mit
dieser Rund-um-Idee bauen Sie frühzeitig Vermögen
auf. Beginnen Sie jetzt – denn Kinder erwarten viel
vom Leben.
Rufen Sie mich an: Ich berate Sie gern.
An Vorlesewettbewerben der Stadtbücherei
Leverkusen nehmen regelmäßig am Ende des
Dadurch
4. Schuljahres Schüler der Schule teil. Auch
w i c h t i g e
Achim Klement
klassenintern werden kleinere Wettbewerbe
Grundlagen
durchgeführt, deren Sieger durch eine Kinder-
gelegt,
Oulustr. 20
51375 Leverkusen
Telefon 0214 500058 0
[email protected]
Jury ermittelt werden.
Medienkompetenz
werden
um
Büro für Deutsche Vermögensberatung
Seite 5
Anzeige
Gunnar Plewe
Merziger Str.4
51375 Leverkusen
Grußwort des ev. Pfarrers Gunnar Plewe
„ Also leutet der Beschluss,
dass der Mensch was lernen muss.
Nicht allein das ABC
bringt den Menschen in die Höh`;
nicht allein in Schreiben, Lesen
übt sich ein vernünftig Wesen;
nicht allein in Rechnungssachen
soll der Mensch sich Mühe machen,
sondern auch der Weisheit Lehren
muss man mit Vergnügen hören.
dass dies mit Verstand geschah,
sind 125 Jahre Schule da.“
Leverkusen und Umgebung Unterrichtsstunden
(frei nach Wilhelm Busch)
oder Experimentalvorträge an, in denen sich
125 Jahre Gemeinschaftsgrundschule Morsbroicher Straße - für wie viele Schülerinnen
und Schüler mag das eine prägende Zeit gewesen sein? Denn es geht ja gerade in der
Grundschule um mehr als den Wissenserwerb, Freundschaften entstehen, eine gewaltige
Horizontenerweiterung findet statt und auch das Messen mit dem Können von anderen gehört
dazu. Wurde früher mehr von Bildung geredet, so ist an deren Stelle heute ganzheitliches
Lernen getreten. Insofern ist der Name dieser Schule Programm. Und der berühmte Satz
vom „Lernen für das Leben“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Im Idealfall wird also aus
einer „Schulgemeinschaft“ eine „Schulgemeinde“ aus Lernenden, Lehrenden und Eltern.
Gerade weil die Erwartungen und Anforderungen an Schülerinnen und Schüler immer
größer werden, wird es für die Zukunft darauf ankommen, dass gemeinsames Gespräch und
die gegenseitige Beratung lebendig bleiben.
die Schüler vor Ort mit den Sachthemen
vertraut machen können. Diese Angebote
werden
Im
von
Forum,
allen
im
Klassen
Erholungshaus
genutzt.
in
der
Festhalle oder auch in den umliegenden
Gymnasien nehmen unsere Klassen und
Stufen
ansprechende
Kino-
oder
Kindertheater-,
Musicalaufführungen
wahr.
Auch die Zooschule in Köln bietet den Kindern
eine vertiefende Schulstunde zu biologischen
Als Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde bin ich dankbar dafür, dass das
Kennenlernen von Religion nicht nur im Unterricht, sondern auch in Schulgottesdiensten
stattfindet und die Übermittagsbetreuung in den Räumen unserer Kirchengemeinde
ermöglicht werden kann. Kirche und Schule gehören gleichermaßen in unserem
Gemeinwesen zusammen. Und ich hoffe, dass es in diesem Punkt auch weiterhin eine
fruchtbare Zusammenarbeit geben wird.
Themen an, die darauf zielen, Verständnis für
die Wirkweise von Ökosystemen anzubahnen.
Der Kölner Zoo wird von manchen Klassen
mehrmals in ihrer Grundschulzeit besucht.
Die Nähe zu der Großstadt Köln ermöglicht
es unseren Schülern die Geschichte der Stadt,
ihre Baudenkmäler sowie ihre Entwicklung
So wünsche ich für die Zukunft der Gemeinshaftsgrundschule Gottes Segen.
während
Gunnar Plewe, Pfr.
eines
zu
Unterrichtsganges
Ort
kennen
lernen.
der
Unterrichtsthemen
Im
vor
Rahmen
„Römer“
und
„Mittelalter“ wird meist im 4. Schuljahr eine
Unterrichtsfahrt nach Köln durchgeführt.
Außerschulische
Aktivitäten
Bereits vom ersten Schuljahr an
besuchen
unter Anleitung mit der Benutzerordnung
vertraut,
und
haben
Bücher
auszuwählen
die
Möglichkeit,
und
auszuleihen.
Auch die Angebote des schulbiologischen
unsere Kinder - sofern das Angebot der
Zentrums
„NaturGut
Museumspädagogik dies zulässt - mindestens
unsere Schüler gerne wahr. Etwa einmal
einmal im Jahr das Schloss Morsbroich. Sie
jährlich
lernen die Geschichte, die Lage und die Gebäude
In kleinen Gruppen können sie sich handelnd
kennen, besuchen unter fachlicher Begleitung
und spielend mit altersgemäßen Themen der
aktuelle Ausstellungen und erleben dort einen
Natur und des Umweltschutzes beschäftigen.
erhalten
die
Ophoven“
Klassen
nehmen
Termine.
vielseitigen Kunstunterricht, in dem sie auch die
unterschiedlichsten Techniken anwenden können.
In der Regel wird im dritten Schuljahr ein Termin
mit der Feuerwehr vereinbart. Dort lernen die
Ab dem Ende des 1. Schuljahres gehen
Kinder deren Arbeit und eigene Vorsichts- und
die Klassen einmal im Monat in die kath.
Verhaltensmaßnahmen zum Brandschutz kennen.
öffentliche
Bücherei
der
Pfarrgemeinde
St. Andreas (KÖB). Dort machen sie sich
Anzeige
Die Bayer AG bietet den Grundschülern aus
Entstehung
des Titelbildes
Seite 6
Anschauungsmittel,
Anzeige
sowie
die
Wertevermittlung (Schulordnung)
unangenehm oder falsch ansehen.
Ausstattung jeder Klasse mit zwei
Multimedia-PC-
Gemeinsames Lernen und Arbeiten, das
Arbeitsplätzen und entsprechender
Ziel, miteinander Erfolg zu haben, setzt
Die Aufführung des Stückes findet in
Lernsoftware.
neben dem Aufbau einer Wissensbasis
den Klassenstufen 3 und 4 statt.
eine
Es wird jeweils nur im internen
leistungsstarken
N A
ähe
ufrichtigkeit
H A
aushalten
T
L
nteilseigner
I
igentümer
ausbank
Respekts und gegenseitiger Achtung
Klassenverband
gespielt,
wobei
voraus. Die Vermittlung allgemeiner
die
in
Teilen,
den
Werte mit dem Ziel einer Erziehung
entsprechend drei Schulstunden, im
eigen-
zur Mündigkeit, Selbstbestimmung und
Abstand von jeweils einer Woche
zu
Verantwortung ist Gegenstand unserer
pro Aufführungsteil stattfindet. Im
pädagogischen Grundorientierung.
Anschluss an die Aufführung werden
Erwerb
von
Lernstrategien
und
Lernen
ermöglichen und zu fördern.
die
enossenschaft
T
nteressen
radition
www.vb-rhein-wupper.de
Lerngruppe besprochen, nachgespielt
- Respekt vor dem anderen Menschen
oder auf andere Weise nachbereitet.
Fachliche Methoden zur Erarbeitung
- Hilfsbereitschaft
Das entsprechende Material ist an der
von Inhalten und Themen werden an
- Ehrlichkeit im Umgang miteinander
Schule vorhanden.
unserer Schule erprobt und bewertet
- Rücksichtnahme
Im Vorfeld wird eine Sichtveranstaltung
und sollen in Zukunft noch verstärkt
- Anstrengungsbereitschaft
aller drei Teile an einem Termin für alle
in den Blick genommen werden.
- Höflichkeit
Eltern der Klassen 3 und 4 angeboten
Dazu ist es nötig, eigene Lernprozesse
- Vertrauen als Grundlage menschlichen
und alle zwei Jahre durchgeführt.
zu reflektieren, Lernschwierigkeiten
Zusammenlebens
Nach der Auswertung der Feed-back-
zu konkretisieren und gemeinsam
- Toleranz und Akzeptanz gegenüber
Bögen, in denen die Kinder und die
anzugehen.
Mitschülern aus anderen Kulturkreisen
Eltern zu diesem Projekt befragt
wurden,
- dass jedes Kind anders ist, sich
entschieden, dass dieses Projekt zur
die Entwicklung einer Gesprächs- und
Ich-Stärkung zukünftig einen festen
Erprobung
Streitkultur einher.
Platz in unserem Schulprogramm hat.
fachlicher
Methoden,
indem die Kinder selbst planen,
In der überarbeiteten Schulordnung
entdecken, erkunden, untersuchen,
unserer
beobachten,
aufgeführten
experimentieren,
engagiertes
und
erfahrenes Kollegium, für das sowohl
der Kontakt zu Eltern als auch zum
Team
der
Übermittagbetreuung
selbstverständlich und von großem
Nutzen ist.
Freie Arbeit, Wochen- oder Tagesplansowie Werkstattarbeit durchgeführt.
Jede Lehrerin bestimmt selbständig
den
Umfang
der
Arbeitsstunden.
Jede Klassenstufe hat entsprechendes
Arbeitsmaterial,
das
Schuljahreswechsel
weitergegeben
wird.
Diese
zum
Unterrichtsformen
sollen die Kinder zu selbständigem,
eigenverantwortlichem und zeitlich
geplantem Arbeiten befähigen.
Individuelle
Kinder
jedes Kind.
erfolgt
Förderung
im
Rahmen
„Lernbürostunden“,
d.h.
erfolgter
bestückt
Diagnostik
der
sog.
nach
der
Klassen- oder Fachlehrer individuelles
oben
Rechnung
Bewegte Schule
Die Aufstellung der Regeln und
Von
besonderer
Vereinbarungen in der Gemeinschaft
hier
die
und auf dem Schulhof sowie das
Schultages im Sinne der Schaffung
Festlegen
von
der
Konsequenzen
bei
Bedeutung
ist
Rhythmisierung
Bewegungsangeboten
des
und
Missachtung der festgelegten Regeln
Bewegungsmöglichkeiten nicht nur auf
und Vereinbarungen erfolgte nach
dem Schulhof.
und vereinbart. Stellvertretend für
die Klassen unterschrieben jeweils
die Klassensprecher die Regeln und
Vereinbarungen, die für alle gut sichtbar
Unsere
Begegnungssprache
ist
Englisch. Sie findet Anwendung im
kleiner
Lieder,
Sprüche,
Klassenunterricht integriert, wird aber
auch in einer freiwilligen Englisch
AG oder als Thema der Projektwoche
ermöglicht.
Die Medien unserer Schule gliedern
sich in folgende Bereiche:
-
Freiarbeitsmaterialien
-
Demonstrationsmaterialien und Arbeitsmaterialien
-
Audiovisuelle Medien
-
Literatur
-
Sportgeräte
-
Computer
Unser
Ziel
sind
ansprechende,
kind- und sachgerechte Arbeits- und
Fluren aushängen.
Eine im Juni 2009 durchgeführte
Befragung zum Sinn und dem Einhalten
der gemeinsam festgelegten Regeln,
dokumentieren
Zahlen, Alltagsbegriffe und ist in den
An unserer Schule wird in allen Klassen
den
und wurde mit ihnen abgestimmt
Arbeitsmaterial in Sammelordnern für
Erlernen
Unterricht
wird
Werten
Ideen der Schüler und Schülerinnen
Schüler, Eltern und Lehrerinnen begegnen einander
vertrauensvoll.
und zum Lernen benötigt.
ein
Schule
sowohl in den Klassen als auch auf den
unterschiedlich viel Zeit zum Verstehen
sind
Schulkonferenz
Mit der Vermittlung dieser Werte geht
unterschiedlich schnell entwickelt und
Wir
die
Unterrichtskonzepte
offenen
Die Lehrerinnen setzen sich kritisch mit
„eingefahrenen“ Methoden auseinander und sind
Neuem gegenüber aufgeschlossen.
Schulzeit steht.
hat
bieten vielfältige Möglichkeiten der
Die individuelle Leistungsfähigkeit wird gefördert.
Schule ist, da sie am Anfang der
mit
sind:
Die Schüler arbeiten handlungsorientiert und mit
großer Aktivität.
- dass die Grundschule eine besondere
Themen
fachlichen Arbeitsweisen.
Voraussetzung
Grundsätze der GGS Morsbroicher Straße
Wir wissen
angesprochenen
dafür ist der sichere Umgang mit
wesentliche
getragen.
Grundsätze unserer Arbeit
drei
der Klassenlehrerin innerhalb der
Die
Wir machen den Weg frei
Aufführung
Werte, die wir für wichtig erachten,
Eine
Nachhaltigkeit – die 14 Stärken, von
denen wir uns leiten lassen!
Schulschwerpunkte
der Arbeit an der
GGS Morsbroich
gegenseitigen
Erklärte Aufgabe ist es, durch
verantwortliches
eistung
Grundhaltung
Das Lernen lernen
selbstständiges
G
ndividualität
E
arrieren
harme
I
ransparenz
K
C H
zu sagen, wenn diese eine Situation als
und
ihre Arbeiten
kritisch reflektieren.
ergab, dass ein Großteil der Kinder die
Schulregeln und die entsprechenden
Sanktionen gut und wichtig finden und
Vor allem in der Nutzung neuer Medien,
das Schulregelwerk in der bestehenden
insbesondere der Arbeit mit dem PC
Form beibehalten möchten.
„Bewegung in der Schule“ beinhaltet
und der Informationsbeschaffung durch
das Internet, sehen wir eine zentrale
Ich-Stärkung
Aufgabe.
Im
GGS
Mai
2009
in der GGS Morsbroicher Straße
wurde
Morsbroicher
an
der
vielfältige Angebote:
Straße
das
- um das Wahrnehmen, Fühlen und
Zum „Lernen lernen” gehört auch die
theaterpädagogische
Präventions-
Förderung der Fähigkeit der Schüler
programm „Mein Körper gehört mir“
-
sich selbst realistisch einzuschätzen,
der Theaterpädagogischen Werkstatt
Bewegungsapparates zu fördern
um gezielt anhand bereitgestellter
Osnabrück erstmalig gezeigt und mit
- um die Entwicklung der motorischen
Materialien selbstständig noch nicht
den Kindern besprochen.
sowie kognitiven Fähigkeiten des
Verstandenem
zuversichtlich
zuzuwenden.
um
die
Entwicklung
des
Kindes voranzubringen
Gefestigtes zu trainieren und sich noch
nicht
Denken integrativ zu trainieren
In diesem Theaterstück, das ganz
- um den Kindern zu helfen, mehr
alltägliche Situationen der Kinder
Bewegungssicherheit, Selbstvertrauen
vorspielt, sollen die Kinder lernen,
und Selbstbewusstsein zu erlangen.
Wesentlich für den Lernerfolg ist,
„Nein!“ zu sagen, wenn ihre persönliche
das individuelle Lernen und seine
Intimsphäre überschritten wird.
Dabei geht es in erster Linie darum,
Ergebnisse
Einfühlsam und kindgerecht gehen
vielfältige
die Akteure dabei auf die einzelnen
und
Anlässe
gespielten Situationen ein und trainieren
um
einen
immer wieder mit den Kindern „Nein!“
und
bestätigen
anzuerkennen
und
zu
Bewegungssituationen
zusammenzutragen,
Wechsel
von
Entspannungsphasen
Anim
Seite 7
Klassenunterricht
zu
garantieren.
geht
Außerdem hängen in den Fluren Plakate mit
dabei um bedürfnisgerechte und vielseitige
möglichen „Pausenspielen“, so dass sich die
Bewegungsanlässe
Kinder auch während der Pause Anregungen
als
Es
Voraussetzung
für
erfolgreiches Lernen.
St. Andreas Kirche
Grußwort des kath. Pastors Heinz Zöller
holen können.
Schulgelände
Die Schulhofgestaltung wird von den Eltern
maßgeblich mitgetragen. Die Realisierung
neuer Projekte erfolgt in Absprache mit
Liebe Schulgemeinde!
dem Förderverein und dem Schulträger. Im
Wenn ich an meine Schulzeit zurück denke, dann erinnere ich mich daran, dass ich nicht
Schuljahr 2008/09 konnte ein neue Reckanlage
immer gerne zur Schule gegangen bin und dass mir meistens die Ferien lieber waren als
mit integrierter Kletterwand auf dem Schulhof
die Schulzeit.
installiert werden.
Auch zu der Renovierung der Klassenräume
haben Eltern und Lehrer in einigen Fällen
beigetragen. Die Dekoration der Klassen,
Fenster und Flure erstellen die Schüler. Es ist
uns ein Anliegen die Schule so zu gestalten,
dass sich die Kinder in den Räumen und auf
Es gibt da nämlich Etliches, was mir gar nicht lag. Und vor Prüfungen war es mir ebenso
bang wie den Schülern von heute.
Was ich der Schule verdanke an Wissen, Bildung und persönlicher Bereicherung konnte
ich erst lange nach der Schulzeit ermessen.
dem Schulgelände wohl fühlen können und in
In diesem Jahr begeht die Gemeinschaftsgrundschule an der Morsbroicher Straße ihr
ihr einen Lebensraum finden.
125-jähriges Bestehen. Es gilt an diesem Fest nicht nur zurück zu blicken auf die vielen
Lehrer- und Schülergenerationen, die die Schule geprägt haben und darin geprägt wurden.
Die Pausengestaltung wird im Schuljahr
Nein, mir ist wichtig, hervorzuheben, dass eine Schule nicht nur Wissen vermitteln soll
2009/10 erneut Thema von Konferenzen, da
sondern auch Werte.
das Thema „Bewegte Schule“ auch in diesem
Darüber hinaus soll den Kindern vermittelt
Schuljahr einen besonderen Stellenwert erhält.
werden, dass Bewegung die Voraussetzung für
Der große und mit Wiesen, Sandspielplatz und
eine gesunde Entwicklung und ein gesundes Leben
Asphaltbereich gut gegliederte Schulhof ermög-
bildet und einen entsprechenden Stellenwert
licht unseren Schülern ideale Bedingungen
erhalten muss.
zum Bewegen und Spielen während der Pause.
Die Schüler/innen wollen auch erfahren, was dem Leben Sinn gibt, was wirklich froh und
innerlich reich macht.
Kein Schulfach ist so abstrakt, dass es nicht einen gewissen Spielraum lässt zur Bildung
des Charakters, richtiger Überzeugungen und klarer Wertvorstellungen.
Ergänzt werden diese optimalen, räumlichen
Und so wünsche ich allen Lehrer/innen und Schüler/innen und Eltern, dass neben der
Die in der Rhythmisierung des Schultages
Bedingungen durch die vom Förderverein
Wissensvermittlung auch Raum für das Erlernen von Menschenwürde und Toleranz bleibt.
obligatorischen Bewegungszeiten bewirken bei
zur Verfügung gestellten Pausenspielgeräte
den Schülern und Schülerinnen folgendes:
(Stelzen, Seilchen, Bälle, Tischtennisschläger
1. Sie bauen Ermüdungserscheinungen ab und
und –bälle, Sandspielgeräte u.ä.).
machen den Kindern Spaß.
Die
2. Sie stellen die Leistungsfähigkeit, vor allem die
schadstoffbelasteten, nicht zugänglichen Fläche
Fähigkeit zur Aufmerksamkeit und zur aktiven
neben der Turnhalle ist Projekt des Schulträgers
Teilnahme am Unterricht wieder her.
mit der Schulgemeinde und dem Förderverein,
3. Sie tragen zu kooperativen und kommunikativen
das ab Herbst 2009 in Angriff genommen wird.
Gestaltung
der
z.Z.
noch
In diesem Sinne weiterhin eine gute und erfolgreiche Arbeit.
Pastor
Heinz Zöller
Verhaltensweisen bei.
Die Schule verfügt über eine eigene Turnhalle
Folgende
Grundsätze
Morsbroicher
vermeiden,
gelten
Straße:
durch
in
der
GGS
stundenlanges
Sitzen
Unterrichtsformen
(Freie
auf dem Schulgelände, zum Schwimmunterricht
fahren die Kinder mit einem Schulbus.
Arbeit, Wochenplanarbeit, Werkstatt-unterricht
In unserem Fahrradkeller sind schuleigene,
etc.) können die Kinder sich auch während
funktionierende Kinderfahrräder vorhanden, die
der Unterrichtszeit im Klassenraum bewegen
den Kindern unserer Schule für Verkehrsübungen
und alternative Sitzpositionen nutzen (z.B.
auf dem Schulgelände zur Verfügung stehen.
Rückenlehne vorne) und das „richtige“ Sitzen
trainieren.
Bewegungsübungen während des Unterrichts
In den Fluren des Altbaus und des Flachbaus
hängen Plakate mit verschiedenen, den Kindern
bekannten Bewegungsabläufen, die von den
Schülern
und
Schülerinnen
während
der
Arbeitsphasen selbstständig und ohne Lehrperson
in den Fluren durchgeführt werden können,
um anschließend konzentriertes und effektives
Weiterarbeiten zu gewährleisten.
Die Kinder dürfen aus einem Angebot von acht
Übungen drei Übungen auswählen, diese - wie
auf dem Plakat dargestellt - ausführen und dann
zurück zu ihrem Arbeitsplatz gehen, um ihre
Arbeit fortzusetzen.
Pausenspiele
Im
Rahmen
des
Sportunterrichts
werden
regelmäßig mit den Kindern Spiele durchgeführt,
die mit keinem oder wenigem Material auf dem
Schulhof nachgespielt werden können.
Anzeige
Seite 8
125 Jahre GGS Morsb
Umflurungskarte von 1953
Urriss von 1829
aktuelle Katasterkarte vom 23.07.2009
sbroicher Straße - Historie
Recht eindrucksvoll verdeutlichen diese Katasterkarten den Werdegang des heutigen
Schulgrundstücks der GGS Morsbroicher Straße im Wandel der Zeit bis hin zum heutigen
Stand der Bebauung (Schulgrundstück: siehe blauer Kreis).
Auf dem Urriss (von 1829) ist hierbei die Freifläche erkennbar, die einmal zum Schulgelände
werden sollte. Die Bebauung entlang der Bergischen Landstraße war damals noch weitaus
lückenhafter als heute. In der Umgebung ist neben dem Verlauf der Dhünn auch der
Wassergraben zum Antrieb der Schmiedehämmer im Freudenthal (Am Hammer) sowie
der - damals noch nicht verrohrte ‘Ophovener Mühlenbach’ zu erkennen. Der ‘Ophovener
Mühlenbach’ mündet übrigens heutzutage größtenteils kanalisiert erst westlich des
Freiherr-vom-Stein Gymnasiums in die Dhünn. Offen liegt noch ein Teil unterhalb des
Oulusees und von der ‘Y-Brücke’ bis zur Dünfelder Straße.
Die Umflurungskarte (von 1953) zeigt das in dieser Form noch heute bestehende alte
Schulgebäude. In der näheren Umgebung wurden damals vorhandene Gebäude (z.B. auf
dem Marktplatz) abgebrochen, neue Gebäude sind in großer Zahl hinzugekommen, wie
die Schüler auf ihrem täglichen Weg erkennen können.
Schlussendlich zeigt die aktuelle Katasterkarte (von 2009) sämtliche Gebäude auf dem
Areal der Schule (Anbauten an das Altgebäude, Flachbau, Turnhalle) nebst großzügiger
Freifläche, die den Kindern für Spiel und Sport zur Verfügung steht.
Seite 9
Seite 10
Unterricht stattfinden. Im gleichen
Jahr wurden alle Konfessionsschulen
aufgelöst und die Bezeichnung
„Deutsche Schule“ eingeführt.
Die letzte Schulerweiterung erfolgte
im Jahr 1955.
Ein zusätzlicher Flachbau nebst
Turnhalle wurde errichtet.
» Fortsetzung von Seite 1
Zur Kaiserzeit wurde jeden Morgen,
bevor der Unterricht begann, stehend
ein Gebet gesprochen und das
Kaiserlied gesungen, ebenso wie zu
festlichen Anlässen.
Bei den Schülern sehr beliebt,
damals wie heute, waren und sind
die Fleißkärtchen.
Im Jahr 1911 wurde die Schule
erneut zu klein, es folgte ein erster
Erweiterungsbau.
Schulleiter
wurde Otto Isenbügel, dessen
Name noch vielen alteingesessenen
Schlebuschern ein Begriff ist.
Rektor Isenbügel war eine bekannte
Persönlichkeit. Mit seinen Schülern,
aber auch mit seinem eigenen Sohn
Paul, hatte er es wegen seiner
brummigen,
aber
gutmütigen
Art nicht immer ganz so leicht.
Oft bekamen die Jungens schon
mal was hinten drauf. Dennoch
hatten sie Achtung vor ihrem
Rektor. In der Schule ereigneten
sich oft merkwürdige Dinge. In
einem der fälligen Berichte an die
Schulbehörde war beispielweise zu
lesen: „haben mir die Halunken all
meine Kaninchen gestohlen ...“ Wer
das gewesen war, wußte jeder. Es war
nur nicht zu beweisen. Das Klauen
in der Schule war so schlimm, daß
Rektor Isenbügel seine Tiere aus
dem Stall holte und in den Keller
verfrachtete. Schließlich befanden
sich da ein Schwein, an die zwanzig
Hühner und die Karnickel. Nur die
Ziegen hat er oben gelassen.
Die Schulchronik erzählt von
weiteren Zeitläufen. Im ersten
Weltkrieg wurde die Schule von
Soldaten besetzt, die sich auf dem
Rückzug befanden. Ebenso diente sie
als Wohnungs- und Lebensmittelamt,
auf dem Schulhof befand sich zu
dieser Zeit das Kohlenlager.
Das Schulwesen hat in dieser Zeit
besonders gelitten. Das Fehlen
eines
geordneten
Unterrichts
durch Einberufung einer Reihe
von Lehrkräften sowie das Fehlen
der elterlichen Aufsicht und die
schlechte Ernährung sind Gründe
dafür. Die fremde Besatzung belegte
längere Zeit einen großen Teil der
Schulen - die Folgen waren, dass der
Unterricht umgelegt werden musste
oder das Lehrstunden ausfielen. Wenn
Schulstunden ausfielen, freuten sich
die Schüler sehr, konnten sie doch
auch andere Sachen „lernen“.
Im Jahr 1936 erhielt die Schule den
Namen
„Heinrich-Lersch-Schule
und es erfolgte ein weiterer Anbau.
Somit konnte nun in 7 Klassenräumen
Im Jahr 1960 wurde der Antrag
auf
Umwandlung
in
eine
Gemeinschaftsschule
gestellt,
welcher 1961 in die Tat umgesetzt
wurde. Ab dann hieß die Schule
Gemeinschaftsschule Schlebusch.
Es wurden Kinder vom 6.-14.
Lebensjahr unterrichtet. Nur sechs
Jahre behielten wir diesen Namen,
bedingt durch die Änderung
des Schulgesetztes wurden die
Volksschulen aufgeteilt in reine
Grundschulen für Kinder der 1.- 4.
Schuljahre.
So erhielten wir 1967 den Namen
Gemeinschaftsgrundschule
Morsbroicher Straße
Und so heißen wir auch heute noch.
Seite 11
Anzeige
���������������������������������
���������������
0�������������
1����������
������������
2�������������'
���+��������
�����������
1������.��
3�4-������'
3-50356
�
������
����������
�����������������
�
"
$%"�&����'����
��+�,��'���-��'��.��.�
�
������� ��!�"���##�
(�)����� ��!�"�* "
///���'���-��'��.��.�
Seite 12
Anzeige
Seite 13
Anzeige
Anzeige
Seite 14
Anzeige
Hier ist alles echt, was glänzt
125 Jahre Grundschule in der Morsbroicher Str.
Als Nachbarn und Partner der gemeinsam
durchgeführten Über-Mittag-Betreuung
gratulieren wir zu diesem Fest ganz herzlich!
Unter unserem umfassenden Motto
gemeinsam mehr erleben
haben wir auch für die tägliche Über-Mittag-Beteuung seit 2001 ein gutes, sich ständig erweiterndes Konzept entwickeln, welches
wir Ihnen gerne vorstellen.
Weitere ejs-Programmangebote wie betreute Kindergruppen, Ferienfreizeiten und Sonderaktionen gibt es immer aktuell unter www.
ejs.de oder direkt nebenan im Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum am Schlebuscher Marktplatz.
Qualität ohne Kompromisse, eine exquisite Auswahl und
ein perfekter Service sprechen für die Goldschmiede.
Seit 27 Jahren sind Hubert Kierdorf und sein Team Ansprechpartner für die persönliche Kundenberatung.
Hier werden die Wünsche nach modischen Schmuckstücken,
aber auch nach bleibenden Werten gerne erfüllt. Die hauseigene Werkstatt fertigt zudem ganz individuelle Schmuckstücke an. Und wenn’s hakt, hilft der Reparatur-Service.
Wir freuen uns auf
eine weitere und gute
Zusammenarbeit im Sinne
und zur Förderung unserer
Kinder!
Herzlichst
Ihre/Eure
ejs
Übermittagbetreuung (ÜMI)
ÜMI - nach dem Unterricht geht‘s
fröhlich weiter (von Michael Reichelt)
Die
Über-Mittag-Betreuung
an
der
Gemeinschaftsgrundschule
Morsbroicher Straße, kurz auch ÜMI
genannt, ist nunmehr im 14. Jahr aktiv
und zur Selbstverständlichkeit im
Alltag der Schüler und Schülerinnen
geworden.
noch die ÜMI, wie sie inzwischen Durch die Landesförderung konnte
liebevoll abgekürzt wird, trägt.
der Preis gleich um fast 50% gesenkt
werden. Zum Schuljahresbeginn im
Für 550 DM pro Halbjahr wurde sie August 1996 startete dann die ÜMI
ab Februar 1996 angeboten. Aber mit 12 Schülerinnen und Schülern
der Beginn mitten im Schuljahr und
zwei
Betreuerinnen,
von
war wohl ein nicht so gut gewählter denen Frau Hüsch und Frau Prinz
Zeitpunkt, denn es wurden zu heute noch dabei sind. Der Erfolg
wenige Kinder angemeldet. Der sprach sich herum und der Vorstand
Vorstand des Schulvereins verzagte unterstützte andere Schulen aus
nicht und als im Februar 1996 die Nachbargemeinden bei der Einrichtung
Landesregierung durch einen Erlass von Betreuungsmaßnahmen.
Die
Eltern,
die
bei
der
Grundschulauswahl wie selbstverständlich offene Ganztagsangebote
und flexible Betreuungen nach dem
Unterricht für ihre Kinder nachfragen,
können sich vielleicht gar nicht
vorstellen, dass Mitte der 90er Jahre
diese
Angebote
Seltenheitswert
hatten, obwohl der Betreuungsbedarf
sicherlich auch damals vorhanden
war.
Auf Initiative der Schulleitung und
der Elternschaft wurde Ende 1994
mit dem Vorstand des Schulvereins
überlegt und diskutiert, ob man auch
in Schlebusch eine Betreuung anbieten
könnte. Es folgte ein arbeitsintensives
Jahr mit Wissensaufbau sowie vielen
Gesprächen mit der Schulleitung,
Herrn Schumacher und Frau Wittek, der
Schulpflegschaftsvorsitzenden, Frau
Klassen, und den Vorstandsmitgliedern
des Schulvereins, Frau Hintzsche,
Frau Prinz, Herrn Schiefer und Herrn
Reichelt.
War die Informationsbeschaffung auch
schwierig, da es kaum vergleichbare
Angebote gab, wurden die Akteure von
dem benachbarten Freiherr-vom-SteinGymnasium, wo schon eine solche
Einrichtung ab Klasse 5 existierte, gut
unterstützt. Im November 1995 konnte
das fertige Konzept der Über-MittagBetreuung den Eltern vorgestellt
werden, das in großen Teilen heute
Aber vor allem die Freude der Kinder
bei der ÜMI zeigt, dass es schön ist,
ein solches Angebot zu haben und
dass sich die Arbeit des Vorstandes
des FGGM e.V., der in den letzten
13 Jahren immer auch auf aktuellen
Anpassungsbedarf reagieren musste,
lohnt.
Die ÜMI heute:
(von Susanne Kämmerling)
Heute besteht die ÜMI aus drei
Gruppen mit insgesamt 65 Kindern.
Die ersten und zweiten Klassen werden
bis 15:00 Uhr in der Schule betreut
und die dritten und vierten Klassen in
der ejs.
Durch die gute Arbeit der ÜMIMitarbeiterinnen mit ihrer langjährigen
Erfahrung sowie der angenehmen
Kooperation mit der ejs konte der
Förderverein als Träger der Maßnahme
die ÜMI immer weiter ausbauen.
die nachunterrichtliche Betreuung in
die allgemeine Schulordnung aufnahm
und förderte, wurde der Start der ÜMI
auf den Schuljahresanfang im August
1996 festgelegt. Vorher galt es noch,
das Konzept mit dem Runderlass
des Ministeriums für Schule und
Weiterbildung des Landes NRW
abzugleichen. Dabei stellte sich heraus,
dass das Konzept an der Morsbroicher
Grundschule allen Anforderungen
gerecht wurde.
- Spaßeshalber
äußerte der Vorstand damals, dass das
Ministerium hier wohl abgeschrieben
hätte. -
Spiel, Spaß und Hausaufgaben in
der Schule gehören seitdem für viele
Kinder wie selbstverständlich dazu.
Schnell etablierte sich das Angebot
und bereits ein Jahr später musste eine
zweite Gruppe eingerichtet werden, da
die Anmeldezahlen hochschnellten.
Aus heutiger Sicht zeigt sich, wie
kreativ, weitsichtig und mutig die
damals Verantwortlichen handelten,
ist doch heute eine Grundschule
ohne Betreuungsangebote kaum noch
denkbar.
Seit Beginn des neuen Schuljahres ist
es sogar möglich, dass die Kinder in
der Schule ein warmes Mittagessen
erhalten. Sowohl die Schule als auch
die ejs werden dabei vom Klinikum
Catering beliefert und geniessen ein
abwechslungsreiches und gesundes
Mittagessen.
Nach den Herbstferien wird die
neue Ausgabeküche fertiggestellt,
die aus dem Konjunkturpaket und
vielen Spenden auf Initiative des
Fördervereins
realisiert werden
konnte. Hier gilt ein besonderer Dank
an die städtische Verwaltung, die die
Umsetzung der Küchenidee baulich
unterstützt, umgesetzt und finanziert
hat, und somit der Förderverein nun
die Kücheneinrichtung in Auftrag
geben kann.
Seite 15
Anzeige
Arbeitsgemeinschaften
FGGM e.V.
Der
Förderverein
der
Gemeinschaftsgrundschule
Morsbroicher Straße
Der Förderverein hat eine fast 20jährige
Erfolgsgeschichte hinter sich und
erfreut sich einer stetig ansteigenden
Mitgliederzahl. Der Zweck des
Fördervereins besteht darin, in enger
Zusammenarbeit mit dem Kollegium
und insbesondere der Schulleitung,
den Schulalltag zu unterstützen und
zu fördern. So sorgt der FGGM
beispielsweise für:
- die Beschaffung von Lern-, Lehr- -
und Anschauungsmaterialien für den Unterricht
die Mitfinanzierung von Schulausflügen
Finanzierung von bildenden und kulturellen Schulprojekten
die Ausgestaltung der Schule
die Übermittagbetreuung (ÜMI)
die Hausaufgabenbetreuung
das Mittagessen in der Schule
den Bau der Ausgabeküche
Seit der Gründung konnte der
Förderverein durch Mitgliedsbeiträge
und Spendengelder vieleAnschaffungen
tätigen, die aus dem städtischen
Etat nicht möglich gewesen wären.
Beispielhaft zu nennen sind hier:
SchulT-Shirts
Jahrgangsstufen, die von Eltern oder
den ortsansässigen Sportvereinen
angeboten werden sowie durch die
AGs, die der Förderverein finanziert
(Schulchor, Basketball, Fußball,
Tanzen).
Abhängig vom Stundenkontingent
bieten wir für die Schüler der 3.
- Pausenspiele
und 4. Schuljahre (freiwillige)
- die neue Kletterwand
Arbeitsgemeinschaften an.
- Tageslichtprojektoren
- Kassettenrekorder, CD-Player und Die Kinder wählen aus den
Verstärker
verschiedenen Angeboten
eine
- Schulküche mit Koch- und Arbeitsgemeinschaft
für
ein Bei
Essgeschirr
den
innerschulischen
- Computer
Schulhalbjahr aus.
Veranstaltungen, aber auch bei
- Unterrichtsbücher
Folgende
AGs
werden
z.B.
größeren
Veranstaltungen,
wie
Folgende regelmäßige Veranstal- angeboten:
Computer-AG,
Koch-AG, Basteln dem Schlebuscher Kindertag oder
tungen werden
personell
undin finanziell
Warum
die Partikel
der Luft so gefährlich
sind
dem Schlebuscher Wochenende
und Werken mit werden.
Papier-AG,
unterstützt:
Je feiner diese Parti(dbp/mbl) Seit einigen Jahren
kel
sind,
desto
tiefer
können
sie
ist das Thema Feinstaub in alunsere AG´s gerne und
in die Lunge eindringen. treten
ler Munde. Feinstaub, das sind
Ballsport-AG etc.
kleinste Partikel in der Luft, die
- St. Martinszug
Gesundheitsrisiken sehr
einen Durchmesser von zehn
erfolgreich auf und zeigen
- Klassenabschlußfahrten
durch Feinstaub
Mikrometern und darunter haEiner Studie der Weltgesundben und beim Atmen in die LunErgänzt wird dieses Angebot
durch Kostproben ihres Könnens.
- Projektwochen
heitsorganisation WHO zufolge gelangen können. Zum Verge ist besonders feinster Staub
gleich:
Ein menschliches Haar
- diverse Sport
AG‘s
Arbeitsgemeinschaften mit einer
fürGröße alle
von unter 2,5
hat einen Durchmesser von 100
Feiner Staub sorgt für Atemnot
- Karnevalszug
Mikrometern. Feinstaub geverschiedenen Wegen
- Aktivitätenlangt
im auf
Zuge
der Einschulung
in die Luft - natürliche Ursachen
wie Bodenerosion,
- Tag der offenen
Tür Waldbrände
oder Pollenflug, aber auch In- Schulfest dustrie- und Autoabgase sind
Forscher sind
- Schulchor,häufige
TanzQuellen.
AG, Sport-AG´s
mittlerweile einig, dass von
Mikrometern für erhöhte Todesraten bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen und Lungenkrebs verantwortlich. Durch gröberen
Feinstaub können demnach bestehende Atemwegserkrankungen wie chronische Bronchitis
oder Asthma verschlimmert
werden.
Besonders betroffen sind jedoch Kinder. So soll Feinstaub
Atemwegserkrankungen wie
Husten oder Bronchitis auslösen und die Symptome einer
Asthmaerkrankung verschlimmern. Da die Lunge aber noch
bis weit ins zweite Lebensjahrzehnt ihr Volumen vergrößert,
kann bei Kindern die Entwicklung des lebenswichtigen Organs gestört werden. Das normale Lungenvolumen wird
dann gar nicht erst erreicht und
es kann wiederum zu Atembeschwerden kommen.
Feinstaub eine ernste Gefahr für
die Gesundheit ausgeht. Doch
warum ist das so?
Die Gemeinnützigkeit des Fördervereins
ist anerkannt
und wir
uns über
Die Bronchien,
das freuen
Filtrierungssystem der Lunge
jedes neueBevor
Mitglied,
unsere Arbeit
Atemluft in diedas
Lunge gekann, wird sie gefiltert.
personell langen
oder
finanziell
unterstützt.
Das geschieht einmal in der Nase und ein
zweites
Mal in den
Der Vorstand
des
Fördervereins
setzt
Bronchien. Zwei Hauptbronchien leiten
die Luft von der zusammen.
sich aus der
Elternschaft
Luftröhre in den linken und den
Mal ist esrechten
mehr,
malundist
Lungenflügel
ver- es weniger
zweigen sich immer weiter.
Arbeit, aber
es
lohnt
sich
Man spricht vom so genannten - es ist für
Bronchialbaum, der an seinen
unsere Kinder!
engsten Stellen einen Innendurchmesser von weniger als
einem Millimeter besitzt. Am
Ende dieses Baumes sitzen die
Alveolen, die Lungenbläschen.
Beim Einatmen füllen sie sich
mit Luft, und durch ihre dünnen, stark durchbluteten Wände findet der eigentliche Atmungsprozess statt - das verbrauchte Kohlendioxid wird abgegeben und der frische Sauerstoff gelangt ins Blut.
Bitte melden Sie sich bei uns, wir
heissen Sie herzlich willkommen:
Ihr Vorstand des FGGM e. V.
� Straßenverkehr und Industrie sind die Hauptverantwortlichen
für den alljährlichen Sommersmog. FOTO: WRANGLER/FOTOLIA
Ein Anmeldeformular
Die Bronchien verfügen im In- Schleimklumpen gebundenen
neren
über eine Schleimhaut,
finden
Sie auf Partikel aus der Lunge, wo sie
die Fremdkörper aus der Atem- ausgehustet oder verschluckt
luft filtert. Unzählige Kapillar- werden. Die Bronchien verfüder Rückseite !
härchen transportieren die in gen außerdem über eine MusANZEIGE
kulatur, die sich zusammenziehen und den Innendurchmesser
weiter verkleinern kann. Dadurch können die meisten Partikel in der Atemluft abgefangen
Wir führen Stoffe von JAB, Höpke, Joop, Backhausen und K + K
Unsere Spezialität:
Herstellung und Aufarbeitung von ALTERSGERECHTEN Polstermöbeln
Polstermöbel HINDERMANN Meisterbetrieb
Die größte Belastung für die
Lunge ist allerdings nicht der
Feinstaub in der Atemluft. Dem
Bundesverband der Pneumologen zufolge ist der Rauch einer Zigarette vergleichbar mit
einem 100 Minuten laufenden
Dieselmotor. Rauchen stellt
demnach immer noch das
Hauptrisiko für Lungenerkrankungen dar. In einem Infobrief
zum Thema Feinstaub formulierte der Verband daher unmissverständlich: "Wer mit der
Zigarette in der Hand gegen
Feinstaub protestiert, ist unglaubwürdig."
Leverkusen-Opladen · Bahnhofstraße 30
Telefon (02171) 44425
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00-17.00 Uhr · Sa. nach Vereinbarung
BAD GEÖFFNET
montags:
14.00 bis 21.30 Uhr
(Einlass bis 20.45 Uhr)
dienstags bis freitags:
7.00 bis 21.30 Uhr
(Einlass bis 20.45 Uhr)
samstags, sonntags
und feiertags:
8.00 bis 19.00 Uhr
(Einlass bis 18.00 Uhr)
Jetzt mit Heiß-kalt-Becken!
Das Burscheider Bad ist immer ein lohnendes
Ziel: kristallklares Wasser, gute Atmosphäre,
nette Leute und täglich frische Speisen in der
CAFETERIA GEÖFFNET
montags:
14.00 bis 21.00 Uhr
Küche bis 20.45 Uhr
dienstags bis freitags:
9.00 bis 21.00 Uhr
Küche bis 20.45 Uhr
samstags, sonntags
und feiertags:
9.00 bis 18.30 Uhr
Cafeteria. Schwimmen und erholen –
der Urlaub im Alltag.
Unbedingt ausprobieren und genießen:
Natursole-Aktiv-Becken mit Massagedüsen
Erlebnisbecken mit Prickelpool
2 große Dampfbäder
Kneipp-Gang
kostenlose Wassergymnastik
(Mo. u. Do. 18.00 Uhr, Di. u. Fr. 11.00 Uhr)
Burscheider Bad, Im Hagen 9, 51399 Burscheid
www.burscheider-bad.de
Telefon 0 21 74 - 78 78 70
Die Spezialisten für ambulante Rehabilitation
litätsstandard sind ambulante
Reha-Maßnahmen rund 30
Prozent günstiger, wobei Studien gleichwertige Resultate
belegen“, erklärt Frank Heimann. Voraussetzung für den
Anbieter ist ein spezieller apparativer, räumlicher sowie
personeller Standard.
Seit Anfang des Jahres gibt es die neuen
GGS Morsbroich-T-Shirts. Diese sind bei
allen Schulveranstaltungen am Stand des
Fördervereins käuflich zu erwerben und
kosten 8,- €. Die T-Shirts gibt es in den
gängigen Kinder- und diversen Größen für
Erwachsene.
Sechzig Prozent aller Patienten bei REHA TRAINING haben eine Rückenoperation
hinter sich. Hinzu kommen
Behandlungen für Arthrosen,
nach Unfällen oder nach dem
Einsetzen künstlicher Gelenke. Rund fünf Prozent der Patienten sind Leistungssportler
aus dem Fußball oder anderen
Sportarten.
Seit dem Jahr 2001 ist im Sozialgesetz verankert, dass die
ambulante Reha der stationären gleichwertig ist: 20 Prozent
aller Reha-Behandlungen sollen seitdem laut den Rentenversicherungen, die für die Rehabilitation von Werktätigen
verantwortlich sind, ambulant
durchgeführt werden. „Dies
schafft natürlich auch für den
Leistungsträger
schlankere
Strukturen: Bei gleichem Qua-
Ambulante Rehabilitation
Bei einer ambulanten Rehabilitation ist jeder Patient pro
Tag zwischen vier und sechs
Stunden in Behandlung. „Unsere Klientel ist mobil und bereits belastbar genug, um komprimiert zu trainieren“, erzählt
Rolf Mittmann. „Es sind zumeist Werktätige, aber wir haben nicht nur jüngere Patienten, sondern auch ältere, die es
einfach vorziehen, im eigenen
Bett zu schlafen“. Das Trainingsziel ist für alle nahezu
identisch: wieder alltags- oder
berufstauglich zu werden. So
gehören beispielsweise für ältere hüft- und knieoperierte
Patienten auch das Training
für’s Treppensteigen oder Einsteigen in einen Bus selbstverständlich zu den täglichen
Übungen dazu. Es besteht ein
Fahrdienst für die nicht mobilen Patienten. Mittags wird ein
Essen angeboten, das von der
hauseigenen Ernährungsberaterin zusammengestellt wird.
Ebenso im Angebot der REHA
TRAINING ist der Nachsorgebereich, der nach drei bis vier
Wochen Reha und beendetem
Krankheitsprozess darin besteht, dass die Patienten zweibis dreimal in der Woche zum
Training und zur Gymnastik
kommen. Ein gleicher Therapeutenstamm sorgt hier für
Kontinuität in der Behandlung. Das Team besteht aus Orthopäden, Psychologen, Ernährungsberatern/ Ökotrophologen, Ergotherapeuten,
Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Masseuren und Sozialarbeitern.
Im Bereich Prävention haben
Frank Heimann und Rolf Mittmann Verträge mit Krankenkassen abgeschlossen und bieten, neben Bewegungsprogrammen, Ernährungsberatung sowie Maßnahmen im
Anti-Stress- und Entspannungsbereich an. „Unser Ziel
ist es, ein medizinisches Kompetenzzentrum mit einer
Kombination aus Reha, dem
Vor- und Nachsorgebereich
anzubieten“, erklärt Heimann.
Zurzeit ist das REHA TRAINING zwölf Stunden pro Tag
geöffnet, die 60 Mitarbeiter arbeiten heute im Schichtdienst.
Zusätzlich betreut REHA
TRAINING zwei Krankenhäuser mit angeschlossenen ambulanten Physiotherapiepraxen.
ANZEIGE
Nach Operationen, Unfall- oder Sportverletzungen haben Sie
in unserem Zentrum die Möglichkeit, unmittelbar in der Nähe
Ihres Wohnortes eine umfassende und optimal betreute
Rehabilitation durchzuführen.
Wir sind von allen Kostenträgern, einschließlich Rentenversicherungen (Bund und Rheinland) als Reha-Zentrum zugelassen.
Gesellschaft für Sport- und Unfallrehabilitation mbH
Frank Heimann
Rolf Mittmann
Physiotherapeut, Masseur Dipl.-Sportlehrer, Masseur
Opladener Straße 60 • 51375 Leverkusen
Tel.: 0214/5 85 01 • 0214/5 85 51 • Fax: 0214/50 59 97
Internet: www.reha-training.de
E-Mail: [email protected]
Auf ca. 1.250 qm Fläche werden Sie von unserem
Therapeutenteam, bestehend aus Ärzten, Physiotherapeuten,
Masseuren, Diplomsportlehrern, Ergotherapeuten,
Ernährungsberatern und Psychologen betreut.
Im einzelnen bieten sich Ihnen folgende
Therapiemöglichkeiten:
ambulante Rehabilitation
Krankengymnastik (z. B. manuelle Therapie/Cyriax)
Ergotherapie
Massagen (z. B. klassische Massagen, Bindegewebsmassagen, Unterwassermassagen)
Lymphdrainagen
Wärme- und Kältetherapie
Elektrotherapie (z. B. Hochvolt, Ultraschall, Stangerbad)
Trainingsgeräte zum medizinischen Muskelaufbautraining, einschließlich Isokinetik
Bewegungsbad mit Hubboden für Aquajogging
Freiluft-Trainingsfläche
Präventionskurse nach §20 der gesetzl. Krankenkassen
Seite 16
Informationen zum Festakt anläßlich des
Schuljubiläums am 05.09.2009
Am 05.09.2009 freuen sich
Lehrerschaft, Förderverein und
Schulpflegschaft
gemeinsam
mit den 200 Schülern der acht
Schulklassen bei hoffentlich gutem
Wetter auf ein buntes Programm.
Durch das, unter Beteiligung des
Schulchores
(Leitung
Martin
Sanders) sowie Schülern der
Jahrgangsstufen Zwei, Drei und Vier
zusammengestellte Programm führt
der Kölner Musiker und Comedian
Tom Lehel (s. Info rechts).
Erwartet werden auch einige
„Ehemalige“,
darunter
auch
bekannte Gesichter wir den
ehemaligen BAP Gitarristen Klaus
„Major“ Heuser und „Höhner“Frontmann Henning Krautmacher.
Für das leibliche Wohl sorgen die
Eltern mit heimischen Backwerk
und Kaffee in der FreiluftCafeteria.
Tom Lehel –
Der Mann, der das Lachen
in
Kindergesichter
zaubert
Hamburg.Ob
als
Moderator von „Tabaluga
tivi“ (ZDF), als Gastgeber
bei „TanzAlarm“ oder
seiner eigenen Sendung
„Toll Tom“ (beide auf
KIKA) – Tom Lehel ist
immer in seinem Element.
Der Kölner und mehrfache
Familienvater, den viele
Erwachsene auch aus der
Comedy-Show „Mensch
Markus“ kennen, begeistert
die kleinen Zuschauer
seit vielen Jahren mit
seinen Späßen und seiner
mitreißenden Musik.
Das beweisen nicht nur
Einschaltquoten
von
bis über 24% bei den
Zuschauern bis zu 13
Jahren, sondern auch seine
Bekanntheitswerte: 89% (!)
aller Kinder (bis 12 Jahren)
in Deutschland kennen und
lieben ihn.
Auch live ist Tom Lehel,
der bereits mehrere CDs
veröffentlicht hat, erfolgreich: Mit seinem KinderComedy-Musical „Alles
Paprika“ war er zwei Jahre
bundesweit auf Tournee
und spielte vor über 50.000
jungen Zuschauern (Eltern
nicht migerechnet).
Sudoku / Rätsel / Witze
Ein Schüler schläft im Unterricht.
Der Lehrer weckt ihn: „Ich kann mir nicht
vorstellen, dass das der richtige Platz zum
Schlafen ist!“.
Darauf der Schüler: „Ach, es geht schon. Sie
müssen nur leiser sprechen!“
Im
Herbst
2008
folgt
sein
neuestes
Bühnenprogramm: „Toms
Trabbel“. Eine KinderComedy-Show mit vielen
Liedern und jeder Menge
Situationskomik.
Tom
Lehel entführt die Besucher
Das Telefon klingelt.
Vera: „ Papi, es ist Ninas Vater. Er lässt
fragen, wann du mit meinen Hausaufgaben
fertig bist. Er möchte sie dann abschreiben.“
Opa: „Na, wie gefällt es dir in der Schule?“
Michael:“ Eigentlich ganz gut, aber
irgendwie schade, dass unser Lehrer so
wenig weiß. Andauernd stellt er Fragen.“
Der Klassenlehrer beschimpft wütend
Fritzchen: „Das ist heute das fünfte Mal in
dieser Woche, dass du zu spät kommst. Was
hast du dazu zu sagen?“
„Es wird diese Woche bestimmt nicht mehr
vorkommen.“
in verschiedene Welten und
erlebt mit ihnen zusammen
unglaubliche Abenteuer,
bei denen es natürlich viel
zu Lachen gibt.
Für Tom Lehel, der selbst
drei Kinder hat, ist das
Lachen der Zuschauer
denn auch der größte Lohn:
„Wenn ich als Künstler in
glückliche Kindergesichter
schauen darf, bin ich auch
zufrieden.“
Herr Schlaumeier hat hier ein paar „Wahrheiten“ aufgeschrieben. Allerdings
glauben wir, dass er dich hin und wieder aufs Glatteis führen möchte. Lies
Hier
sind mal
ein genau
paar “Wahrheiten”
aufgeschrieben.
glauben
wir, dass
dir doch
durch, was er so
zu sagen hat undAllerdings
sag JA oder
NEIN, wenn
es man
dich
hin oder
und eben
wieder
aufs
Glatteis
führen möchte. Lies dir doch die Behauptungen
stimmt
nicht
stimmt
.
Diegenau
Buchstaben
deinen
Antworten
ergeben
einees
wichtige
vom
Schlaumeier
mal
durchbei
und
sag JA
oder NEIN,
wenn
stimmtNachricht
oder eben
nicht
stimmt.
an
dich.
Die Buchstaben bei deinen Antworten ergeben eine wichtige Nachricht an dich.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
1. Junge Kühe nennt man Fohlen
JA
2. Eine Spinne hat 12 Beine
JA
A
NEIN
U
3. Die Erde ist größer als der Mond
JA
B
NEIN
S
4. Die Sonne ist kleiner als der Mond
JA
Z
NEIN
I
5. Ein Bär summt.
JA
R
NEIN
S
6. Über 0 Grad wird aus Eis wieder Wasser
JA
T
NEIN
G
7. Alle Monate haben immer mindestens 29 Tage
JA
U
NEIN
E
8. Die 7 Zwerge lebten mit dem Dornröschen
JA
B
NEIN
I
9. Vögel legen Eier
JA
N
NEIN
L
10. Katzen legen Eier
JA
P
NEIN
S
11. Ein Kilo Kohle ist genauso schwer, wie ein Kilo Federn
JA
C
NEIN
I
12. Wasser gefriert bei 10 Grad
JA
E
NEIN
H
13. Beim Tischfussball spielen alle Mitspieler auf einem
großen Tisch.
14. Der Wolf und die 7 Zwerge
JA
D
NEIN
L
JA
R
NEIN
A
15. Je länger man Kartoffeln kocht umso weicher werden
sie.
16. Alle 4 Jahre haben wir ein Schaltjahr und dieses Jahr
hat dann 366 Tage
17. Flugzeuge können rückwärts fliegen
JA
U
NEIN
O
JA
M
NEIN
S
JA
H
NEIN
E
18. 1 Liter Wasser passt in ein Gefäß mit 500 Milliliter
ohne, dass es überläuft
19. Wenn jemand "Faxen macht" nennt man ihn FAX
JA
A
NEIN
I
JA
L
NEIN
E
20. Je länger man ein Ei kocht, umso weicher wird es.
JA
T
NEIN
R
C
NEIN
20
D
FGGM e.V. - Morsbroicher Str. 14 • 51375 Leverkusen
1.Vorsitzende: Susanne Kämmerling, 2.Vorsitzende: Susanne Gruß, Schriftführerin: Sabine Juber, Kassierer: Marco Eckardt
Kto: 104027669 - BLZ: 37551440 - Sparkasse Leverkusen (Förderverein)
Kto: 1901127014 - BLZ: 37560092 - Volksbank Rhein-Wupper (Über-Mittag-Betreuung)
Vom Förderverein auszufüllen:Eingegangen am: ______________________________
_________________________________________________
Unterschrift
_________________________________
Ort, Datum
____________________________________________________________________________________
Name, Vorname genaue Anschrift
Wenn mein/unser Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstitutes keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.
durch Lastschrift einzuziehen
Kontoinhaber:___________________________________
(genaue Bezeichnung des kontoführenden Kreditinstitutes)
bei:___________________________________________ BLZ:_________________________________
Nr.:___________________________________________
! _________________ bei Fälligkeit zu Lasten meines/unseres Girokontos:
Hiermit ermächtige(n) ich/wir Sie widerruflich, den von mir/uns zu entrichtenden Betrag von
An
Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Morsbroicher Str. e.V.
Morsbroicher Str. 14
51375 Leverkusen
________________________________________________________________________
Unterschrift:_______________________
Leverkusen, den _______________
Der Verein ist berechtigt, über Mitgliedsbeiträge und Spenden steuerlich verwendbare Bescheinigungen auszustellen.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 13,00 ! (gerne auch mehr) und ist jeweils zum 1. Oktober des Jahres fällig. Ihre Daten werden zum Zwecke der Vereinsverwaltung elektronisch gespeichert und nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.
Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn sie nicht vor Ablauf des Vereinsjahres jeweils bis zum
31.08. gekündigt wird.
@mail:____________________________
Telefon: ______________________
Adresse: _________________________________________________________
Vorname: _________________________
Name:_____________________
Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule
Morsbroicher Straße e.V., dessen Satzung ich anerkenne.
Aufnahmeantrag
© www.kids4quiz.de
Impressum:
Herausgeber dieser einmalig erscheinenden
Jubiläumszeitung zum 125 jährigen Bestehen der
Gemeinschaftsgrundschule Morsbroicher Straße ist der
FGGM e.V. - Morsbroicher Str, 14 - 51375 Leverkusen.
V.i.S.d.P. ist die Vorsitzende Susanne Kämmerling.
Layout und Satz: U. Kämmerling
Redaktion: Petra Roßkamp und Marco Eckardt
Fotos: Privat
- Text aus dem Schulprogramm mit freundlicher
Genehmigung der Schulleitung
- Kartenmaterial mit freundl. Genehmigung des
Katasteramtes Leverkusen
Unser besonderer Dank gilt Frau Roßkamp für die schönen
Texte sowie all denen, die teilweise historisches Material
zur Verfügung gestelt haben, insbesondere erwähnt werden
müssen hier Frau Erika Kloesgen und Brunhilde Feller
geb. Hinz.
HEG
GENDRUCK
Digitale Vorstufe
Druck:
Weiterverarbeitung
und Dienstleistung
Brückenstraße 21 · 51379 Leverkusen
Telefon 0 21 71 / 40 44-0 · www.heggendruck.de