Lissabon Fotoreise

Сomentários

Transcrição

Lissabon Fotoreise
Fotoreise für Entdecker
!
Lissabon & Umgebung Erlebnis-Zeitreise
19. - 22. Juni 2014 / 04Tage (03Nächte)
!
!
!!
Lissabon, auch bekannt als die Stadt der sieben Hügel, öffnet sich beeindruckend dem Fluss Tejo. Die
portugiesische Hauptstadt ist eine magische, kosmopolitische und kreative Stadt, in der Alt und Modern,
Tradition und Vorreiter-Denken eng miteinander verbunden sind.
Lissabon ist heute nur noch die Hauptstadt Portugals, einst war es die Mitte eines großen Reiches, dem die
Hälfte der Welt gehörte. Es war die erste europäische Stadt mit kulturellen Beziehungen zu Afrika und Asien,
was bis heute im täglichen Leben spürbar ist - in der Sprache, in den Gewohnheiten und besonders auch in
seiner Küche mit einer vielfältigen und lockenden Auswahl an Geschmacksrichtungen und Gewürzen.
!
!
•
Zwei UNESCO Weltkulturerbe in einer Stadt: das Hieronymuskloster (Mosteiro dos Jeronimos) und
im Gegensatz Sintra mit seiner romantischen Kulturlandschaft
•
Eine Fülle an exzellenten Museen
•
Das Flussbecken an der Tagus (Tejo) Mündung erstreckt sich über 14 km.
!
•
!
!
•
•
!
!
Lissabon hat mit seinem subtropisch-mediterranen Klima einen Sommer von gut 06 Monaten. Von
Mai bis Oktober und auch im November, März und April können die Temperaturen um die 20°C
erreichen.
Foto Reise mit Heinz Bucher
Lissabon & Umgebung Erlebnis-Zeitreise
!
19. - 22. Juni 2013 / 04 Tage (03 Nächte)
!
!
Tag 01 / Donnerstag, 19 Juni 2014
!
11:20 - Abflug München, 13:35 - Ankunft am Flughafen Lissabon
Nach der Ankunft am Flughafen Empfang durch die örtliche Reiseleitung Transfer zu Ihrem Hotel. Auf der Fahrt heißt Sie die Stadt willkommen!
(Transferdauer ca. 30 Minuten).
!
Hotel Check-In & Zeit zum Entspannen /Frischmachen
16:00 - Treffen mit Ihrem Guide in der Hotel Lobby für einen Fußmarsch
durch Alfama mit anschließendem Abendessen.
Ihr lokaler Guide wird Sie für die nächsten Stunden begleiten, bevor Sie
dann für das Abendessen auf eigene Faust die Fähre zur kurzen Überfahrt
nach Cacilhas auf der anderen Seite der Bucht nehmen (Fährticket &
Dinner inklusive).
!
Historisches Lissabon / ALFAMA TOUR
Dauer: ca. 3 - 4 Stunden
Alfama - das alte Lissabon - ist eines der beliebtesten Viertel der Stadt
und für Fotografen wohl das spektakulärste. Mit seinem unentwirrbaren
Knäuel aus Gässchen, Windungen und Treppen erinnert es an einen
orientalischen Basar. Wir empfehlen eine Fahrt in der Tram 28, die mit
ihrem historischen Fuhrpark und ihrem Sonnenblumengelb zu den
Wahrzeichen der Stadt zählt. Steile Streckenabschnitte, schmale Gassen
und enge Kurven - bitte einsteigen in die schönste Achterbahn der Welt
(Ticket inklusive).
!
Dank seiner kompakten Bausubstanz beim schweren Erdbeben im Jahr
1755 wenig zerstört lädt Alfama zu einem Spaziergang in die
Vergangenheit ein. Alfama mag es nicht im Eiltempo besucht zu werden.
Hier muss man sich treiben lassen, auch mal bereit für eine Travessa in
der Richtung zurück - die Kamera immer griffbereit.
Lauschige Plätze, belebte Gässlein, kunstvoll geschmiedete Balkone mit
Blumentöpfen verziert, wehende Wäsche auf den Leinen, das vielstimmige
Gezwitscher aus den Vogelkäfigen an der Hauswand, … Alfama lebt.
!
Während der Tour besteht die Möglichkeit das Castelo de São Jorge zu
besichtigen. Die Aussichtsplattform ermöglicht einen weiten und zugleich
atemberaubenden Blick über die gesamte Stadt und den Tejo. Die
ältesten Teile der Festung stammen aus dem 6. Jahrhundert, erbaut von
den Römern, den Westgoten und den Mauren. Castello de São Jorge diente jahrhundertelang als maurische
Königsburg, bevor sie 1147 an Alfons den Eroberer verloren wurde. Die Eroberung erfolgte mit Hilfe
europäischer Kreuzfahrer auf ihrem Weg in das Heilige Land. Später wurde die Burg St. Georg gewidmet,
dem englischen Schutzpatron, anlässlich des anglo-portugiesischen Vertrages.
!
Zum Fotografieren empfiehlt sich ein Besuch der Burg St. Georg mit ihrem einzigartigen Panoramablick auf die Stadt
auf jeden Fall ( auf eigene Faust). Von dort gelangt man zu Fuß in ca. 30 Minuten zum Fährhafen für die Überfahrt zur
anderen Flusseite. Wir haben unsere Stative für die Nachtaufnahmen dabei!
!
!
DINNER im SOLAR DO BEIRAO (Cacilhas)
Solar do Beirao ist ein typisch portugiesisches Fisch-Restaurant auf der anderen
Flussseite des Tejos gelegen. Hier gibt es einfache aber hervorragende traditionelle
Fischgerichte und die Einheimischen lieben ihr Stammlokal. Kaum ein Tourist findet den
Weg hierher - genießen Sie das authentische Gefühl wie Einheimischen zu speisen.
!
Überfahrt mit der Fähre vom Fährhafen in Cais do Sodre nach Cacilhas auf
der anderen Seite der Bucht ( Fahrt und Abendessen inklusive).
Rückfahrt der Fähre möglich um : 22:45, 23:20, 00:05
!2
Tag 02 / Freitag 20 Juni 2014
!
Bom dia Lisboa - Frühstück im Hotel
Heute Morgen nehmen wir Sie mit auf eine Entdeckungstour der
historischen und monumentalen Highlights Belems inklusive eines KaffeeStopps mit feinen Spezialitäten einheimischer Patisserie (Pasteis de
Belem):
!
BELEM entdecken
… Lissabons Geschichte reicht bis zu 300.000 Jahre zurück und die Stadt
reiht sich damit unter die ältesten der Welt ein. Auch heute noch erhält
Lissabon mühevoll die Stätten und Spuren seiner frühen Geschichte und
zählt nicht zuletzt deshalb zu den schönsten Hauptstädten Europas….
!
Im westlichen Teil der Altstadt - 7 km entfernt vom Zentrum Lissabons liegt Belem mit dem ehemaligen Verteidigungsturm Torre de Belem. Der
im manuelinischen Stil erbaute Turm bietet in 35 m Höhe eine
Aussichtsplattform mit wunderbarem Blick über Lissabon. Im 19.
Jahrhundert diente das Innere des Turms als Gefängnis und Waffenlager.
Ursprünglich war der Turm als Leuchtturm auf einen Felsen am
Mündungstrichter des Tejo erbaut, um ankommenden Schiffen den Weg zu
weisen. Nach Aufschüttungen im 19. Jahrhundert ist der Torre nur noch
wenige Meter vom Land entfernt und über einen kleinen Steg zu erreichen.
Der Stadtteil Belem ist vom Erdbeben 1755 fast verschont geblieben und
hat deshalb eine bemerkenswerte Anzahl an historischen Bauwerken.
Sowohl der Torre de Belem als auch das Hieronymuskloster ( Mosteiro
dos Jeronimos ) wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Das Kloster wurde im Auftrag König Manuels I. erbaut und war bis 1834
von Mönchen bewohnt Das Grabmal des berühmten portugiesischen
Dichters Camoes ist auf der rechten Seite am Eingang der Klosterkirche zu
finden. Auf der linken Seite steht der Sarkophag des als Entdecker des
Seeweges nach Indien bekannten Seefahrer Vasco da Gama. In einem
dem Kloster zugehörigen Gebäude stellt das Museu de Marinha
( Marinemuseum ) nicht nur historische Schiffsmodelle aus, sondern verfügt
auch über zahlreiche Navigationsinstrumente, die von portugiesischen
Seefahrern in den Entdeckerzeiten verwendet wurden. Das
Entdeckerdenkmal ( Padrao dos Descobrimentos ) - 1960 von dem
Bildhauer Leopolo de Almeido entworfen - ist ein aus hellem Stein erbauter
Karavellenbug
(portugiesisches Segelschiff ) am Ufer des Tejos.
!
Einen Besuch in Belem kann man nicht beenden ohne die legendäre Patisserie probiert zu haben. Dies sind
die berühmten cream cakes aus einem lockeren Teig gefüllt mit Pudding, Vanille und … na ja, so genau weiß
man das halt nicht. Sie sind wie sie sind. Das Rezept der Belém Pastries gehört wohl zu den best gehüteten
Geheimnissen der portugiesischen Gastronomie.
!
COFFEE Stop IN CHIQUE DE BELEM
Um den Touristenansturm zu vermeiden, werden wir die Belém Pastries in einem kleinen typischen
Lissaboner “pastelaria” oder coffee-house zu kosten. Eines befindet sich direkt auf der gegenüberliegenden
Straßenseite des Klosters. 2011 wurde sein custard cake als der beste der Stadt ausgezeichnet und hier ist
man darüber hinaus für eine Auswahl verschiedener portugiesischer Patisserien bekannt.
!
!
Nach dem Aufenthalt in Belem Rückkehr zum Hotel (privater Bustransfer). Halber Tag zur freien Verfügung,
um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken.
Optional: DINNER in LEÃO D’OURO
Leao d’Ouro - wörtlich “Goldener Löwe” - befindet sich im Herzen der Stadt , zentral
gelegen zwischen den Geschäftsvierteln Chiado und Baixa sowie Bairro Alto, dem Viertel
des Lissaboner Nachtlebens.
!3
Dieses 1842 eröffnete Restaurant wurde schnell zum festen Treffpunkt für Künstler und Intelektuelle, aus der
die berühmte Künstlerbewegung “Grupo do Leao” entstand. Der portugiesische Künstler Columbano
verewigte sie in einem Bild, welches im Gästeraum des Restaurants hängt.
!!
!
Tag 03 / Samstag 21 Juni 2014
!
!
!
Frühstück im Hotel
Treffen mit dem Guide und Transfer nach Sintra
Heute führen wir Sie einen Tag lang aus in die nahe pittoreske
Umgebung Lissabons. Zunächst in die wunderbare Stadt Sintra mit
dem Pena Palace und von dort an der Küste entlang nach Cascais
SINTRA & CASCAIS
Dauer der Besichtigungen:
Besichtigungsorte:
!
7 Stunden (total)
Sintra, Cabo de Roca & Cascais
SINTRA Sintra ist ein immerwährender Anziehungspunkt.
Die hier bestehende perfekte Symbiose von Natur und Bauwerken
haben die UNESCO dazu veranlasst, Sintra 1995 in der Kategorie
Kulturlandschaft als Weltkulturerbe anzuerkennen.
!
Die Parks und Gärten von Sintra sind unvergleichlich und
beeinflussten die Landschaftsgestaltung überall in Europa.
Besonders hervorzuheben sind dabei der Park von Pena und die
Gärten von Monserrate.
Auf der Spitze der Bergkette befindet sich der Palácio da Pena
(Pena Palast), das vollständigste und bemerkenswerteste Beispiel
für die portugiesische Architektur der Romantik.
!
CABO DE ROCA: Der Sintra-Cascais Nationalpark ist einer von
Portugals 13 Nationalparks. Einst lediglich als naturbelassener
Park vorgesehen, wird er seit 1981 vom portugiesischen Staat
geschützt. Er erstreckt sich über eine Fläche von 145km², die Serra
de Sintra Mountain Range schließt er mit ein und dehnt sich bis
weit an die Küste hinaus zu Europas westlichstem Punkt „Cabo da
Roca“. Die Felswand dieses Kliffs ragt 140 m aus dem Atlantik
hervor - der Anblick ist beeindruckend und ein tolles Fotomotiv.
!
CASCAIS/ESTORIL COAST: Häufig als die Portugiesische Riviera
bezeichnet verzaubern die beiden Örtchen Cascais und Estoril mit
ihrem Glanz und Flair. Es erwartet Sie hier eine Kulisse der
besonderen Art mit einzigartigen Naturerlebnissen und prächtigen
Kulturerben entlang einer malerischen Küste.
!
Trotz seiner Zugehörigkeit zu Lissabon fühlt man sich in Cascais
weit weg vom Großstadtleben und spürt sie gleich - die örtliche
Idylle samt seiner Vergangenheit eines charmanten Fischerdorfes.
Im Hafenviertel versteigern die Fischer immer noch ihre
Tagesbeute und die farbenfrohen Fischerboote pendeln ein und
aus.
Enge Gassen, die traditionell weißen Häuser und alten Paläste,
luxuriöse Villen mit ihrer prächtigen Architektur, gemusterten
Pflasterböden, kunstvollen Schmiedeeisen und gefliesten Fronten. Vielseitige Shopping-Möglichkeiten mit
traditionellen und modernen Läden sowie eine große Auswahl an Restaurants und Bars vollenden einen
perfekten Tag.
!!
!4
!
Optional: Mittagessen im LAWRENCE’S(ca. € 33.00)
Die Qualität des Restaurants wurde erst neulich vom
portugiesischen Prime Minister hervorgehoben, als er es in einem
Zeitungsgespräch als sein Lieblingsrestaurant in Portugal erwähnte.
Frische Zutaten für alle Gerichte und das jeden Tag - das Hotel
behauptet stolz nicht einmal einen Gefrierschrank zu haben.
!
!
!
Weiterfahrt an der Küste entlang nach Cabo de Roca und weiter in
die malerischen Örtchen Cascais und Estoril. Zeit zum Schlendern in
Cascais.
Bus und Guide holen uns in Cascais ab - Transfer zurück nach
Lissabon.( Im Reisepreis inklusive)
Optional:
FADO DINNER - SUGGESTION: MESA DE FRADES
Für den Abend schlagen wir dieses kleine Fado-Restaurant vor. Als
ehemalige Kappelle liegt es abseits der Touristenpfaden ganz
eingebettet im Gassen-Labyrinth des alten Teils von Bairro Alto.
Der Gastraum ist klein, aber sehr gemütlich und die Wände der
antiken Kapelle zieren Fliesen aus dem 17. Jahrhundert.
Küche : Traditionell Portugiesisch ( Preis exklusive)
!
!!
!
Tag 04 / Sonntag 22 Juni 2014
!
!
!
!
Frühstück im Hotel. Vormittag zu freien Verfügung bis zum
Flughafen-Transfer & Heimflug
Hotel Check-out
Besuch eines Fliesenmalerei-ATELIERS
Von den Arabern auf die Iberische Halbinsel gebracht gehören
Fliesen zu den typischen Merkmalen der portugiesischen Kultur mit ununterbrochener Produktion seit 5 Jahrhunderten.
In Portugal findet man sie überall - “azulejos” wo das Auge nur
hinschaut. Fliesen schmücken das Innere und Äußere von
Kirchen, Plätze, gewöhnliche Häuser und auch Bahnhöfe und UBahn-Stationen. Sie beherrschen den portugiesischen ArchitekturStil, da man sie nicht nur für Böden, sondern auch Wände und
Decken verwendet. Dabei dienen sie nicht nur der Verzierung,
sondern funktionieren auch temperaturregulierend.
!
Unsere Reise endet mit dem Besuch in einem FliesenmalereiAtelier, in dem Christina und ihr Team seit 24 Jahren Fliesen zur
Dekoratiosnzwecken für die Gift-Shops in der Stadt bemalen.
Christina wird uns in die Materie der Fliesenmalerei einführen und
wir dürfen den Künstlern nicht nur über die Schultern schauen
sondern auch mitmachen …und natürlich die Künstler bei ihrer
Arbeit fotografieren!
!
Hinweis: Das Fliesenmalerei-Atelier befindet sich in Alfama (nahe des
Castelos) und ist am Sonntag offen bis 18:30 (Fahrt und Eintritt
exklusive).
!!
!
!
!
!
Ihr Hotel
HOTEL BORGES
3 Sterne
Flughafen-Entfernung: 20 Minuten
Zimmeranzahl: 99
Lage: Zentrum
Lage & Umgebung : Hervorragende Lage in einer der schönsten Shopping-Straßen in Chiado und ganz in der Nähe der
Fado-Clubs im Stadtteil Bairro Alto. Vom Hotel aus sind viele der Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar.
!5
Zimmer: 40 Zimmer wurden frisch renoviert.
Alle Zimmer mit Klimaanlage ausgestattet
!
!
!
!
!!
!
Preis pro Pers. (bei 10 Personen)
!
Ihre Flüge
Flugstrecke
Datum
Flug- Nr.
Abflug
Ankunft
Class
München – Lissabon
19. Juni 14
LH
11:20
13:35
Economy
Lissabon – München
22. Juni 14
LH
14:25
18:25
Economy
Reisepreis & Leistungen
1200,00 €
Bei Doppelzimmer-Belegung - inklusive Flüge & Leistungen lt. Programm & 03 Übernachtungen mit Frühstück
Einzelzimmer-Zuschlag
109 €
Rail & Fly- ab Heimatbhf. zum Flughafen München (pro Fahrt 2. Kl.)
Zubringer-Flüge innerhalb Deutschlands (auf Anfrage) / pro Strecke
!
35 €
75 €
Inkludierte Leistungen:
Tag 01:
+ Airport Transfer mit Deutsch sprechender Begleitung - Bus mit max.15 Sitzen.
+ Mittelalterliche Alfama-Tour inkl deutsch sprechender Reisebegleitung für bis zu 04 Std. zwischen 16:00 20:00 Uhr.
+ Tram Tickets (nach aktuellem Preisstand)
+ Eintritt St. George Castle
+ Fähre-Ticket nach/von Solar Beirao (nach akuellem Preisstand)
+ Dinner in Solar do Beirao inklusive Getränke
!
Tag 02:
+ Halbtägige Tour Belem mit Guide inkl. Transport für bis zu 10 Personen.
(Reisführer-Begleitung zwischen 09h00 and 13h00)
+ Audioguides während Besuch der Jeronimos Church
+ Coffee-break in Chique de Belem
!
Tag 03:
+ Ganztägige Tour Sintra & Cascais (inkl. Guide und Transfers - Dauer max. 7 Stunden)
+ Eintritt Pena Palace (inkl. Eintritt und Transfer den Hügel hinauf zum Palast)
!
Tag 04:
+ Airport-Transfer mit Deutsch sprechender Begleitung - Bus mit. max 15 Sitzen
+ Workshop-Zuschlag beim Atelier-Besuch Fliesenmalerei (ca. 2 Std.- ohne Guide - nicht im Preis enthalten)
!
Wichtige Hinweise:
- Trinkgelder und persönliche Ausgaben nicht inkludiert
!6