Gesunde Mitarbeiter – leistungsfähige Unternehmen

Сomentários

Transcrição

Gesunde Mitarbeiter – leistungsfähige Unternehmen
Gesunde Mitarbeiter – leistungsfähige Unternehmen:
Symposium findet regen Zuspruch
In der vergangenen Woche gestalteten die Mitglieder des „Bündnisses gegen Depression Plauen und
Vogtlandkreis“ eine Fachveranstaltung für Unternehmensangehörige zum Thema „Betriebliches
Gesundheitsmanagement“. Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter sind das Potenzial jedes
Unternehmens. Der Einsatz für das Wohlbefinden der Arbeitnehmer stellt heutzutage eine zentrale
Aufgabe für Personalverantwortliche dar. Daher setzen immer mehr Firmen setzen im Rahmen des
betrieblichen Gesundheitsmangements (BGM) auf solche Präventionsangebote. Über 100 Mitarbeiter
und Personalverantwortliche aus vogtländischen Unternehmen nahmen dieses Angebot in Anspruch
und informierten sich über die vielfältigen Möglichkeiten, rechtliche Rahmenbedingungen sowie über
immer wichtiger werdende Aspekte wie Stress, Burn out, Depression und Sucht.
Oliver Raithel, Mitarbeiter der Personalabteilung der Firma Boysen Abgassysteme Plauen GmbH & Co.
KG., gehörte zu den Interessenten: „Unser Betrieb befindet sich aktuell noch in der ‚Findungsphase‘ –
ein betriebliches Gesundheitsmanagement in dem Sinne ist noch nicht etabliert. Das Symposium kommt
uns daher sehr gelegen, um das Thema anzugehen. Wir sind zunächst für alle Informationen offen, um
im Nachgang zu schauen, was sich bei uns genau umsetzen ließe. Besonders arbeitsrechtliche Fragen
interessieren mich.“ Die Räumlichkeiten wurden von der Sparkasse Plauen zur Verfügung gestellt. Peter
Dörfler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, begrüßte die Kooperation: „Das Thema betriebliches
Gesundheitsmanagement geht uns alle an. Der Gesetzgeber verpflichtet uns dazu und daher haben wir
die Veranstalter bei der Organisation und Durchführung gern unterstützt. In unserem Hause gibt es
bereits zahlreiche Angebote für unsere Mitarbeiter, wie Massagen am Arbeitsplatz, Pilateskurse, eine
Laufgruppe sowie regelmäßige Vorträge, die unsere Mitarbeiter rege nutzen.“
Aus Sicht des „Bündnisses gegen Depression“ kam es in den Vorträgen und Workshops zu einem
gelungenen Austausch: „Die hohe Teilnehmerzahl zeigt, dass das Thema immer mehr an Wichtigkeit
zunimmt. Schließlich ist der Arbeitgeber auch gesetzlich zu einer Fürsorgepflicht dem Arbeitnehmer
gegenüber verpflichtet. Es gibt immer Möglichkeiten, Arbeitsbedingungen zu verbessern, auch wenn es
oftmals nur ein kleiner Spielraum ist, der dem Arbeitgeber zur Verfügung steht. Präventionskurse sind
dabei nur eine Maßnahme. In Zusammenarbeit mit den Betriebsräten und dem Arbeitnehmer können
Arbeitszeiten und Stellenbeschreibungen angepasst werden bzw. über eine Versetzung nachgedacht
werden.
Mit dem Symposium haben wir genau die Leute erreicht, die in ihren Firmen etwas bewirken können.
Wichtig ist es jetzt, im Gespräch zu bleiben und die heute gewonnenen Erkenntnisse umzusetzen.“
Das „Bündnis gegen Depression Plauen und Vogtlandkreis“, das seit Oktober 2012 besteht,
setzt sich aus folgenden Kooperationspartnern zusammen:
 Sozialpsychiatrischer Dienst des Vogtlandkreises
 Helios Vogtland-Klinikum Plauen, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
 Sächsisches Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie Rodewisch, Klinik für Psychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik
 Diakonie
 Diakonisches Kompetenzzentrum für Suchtfragen gGmbH
 Paritas Plauen
 BTZ Plauen
 Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle „Das Boot“ der Lebenshilfe Reichenbach
 Telefonseelsorge
Weitere Auskünfte erteilt:
Priv.-Doz. Dr. med. Francisco Pedrosa Gil
Sprecher des Bündnisses gegen Depression Plauen Vogtlandkreis
Tel.: +49 3741 49-3303
Mail: [email protected]
Sächsisches Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie Rodewisch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  Maria Rank
Bahnhofstraße 1  08228 Rodewisch
03744/366-1108  [email protected]
(v.l.n.r) Ärztlicher Direktor SKH Rodewisch Priv-Doz Dr Dr Niels Bergemann, Leiterin Gesundheitsamt
Dipl-med. Kerstin Zenker, Florian Meißner-vital services GmbH Leipzig
(v.l.n.r.) Vorstandsvorsitzender Sparkasse Vogtland Marko Mühlbauer, Chefarzt Psychiatrie Helios
Vogtlandklinikum PD Dr Francisco Pedrosa Gil, Marketingassistent IKK classic Steffen Zenn
Workshop Sucht und Depression. Kerstin Antlauf - Sozialtherapeutin und Bereichsleitung
Diakonisches Kompetenzzentrum für Suchtfragen gGmbH - DKZS