Kiwanis International Aktuell

Сomentários

Transcrição

Kiwanis International Aktuell
Kiwanis International Aktuell
Mai 2009
Bestellen | Ressourcen auf Deutsch | Der Newsletter
中文 | Deutsch | English | Español | Français | Italiano | 日本語 | Nederlands
In dieser Ausgabe:
Rund um die Welt an einem Tag
Kiwanis-Geschichten
o Ehre gebührt der Herkunft
o Wenn Norweger auf Albaner treffen
o Katastrophenbewältigung
Kiwanis schickt Hilfe nach Italien
Mitteilung des Präsidenten
o Mai: Monat der Mitgliederwerbung
Kongress-Neuigkeiten
o Nennung der Kandidaten
Lesereise um die Welt
Mitglieder bei Kiwanis halten
Wichtige Daten
Bucaramanga, Kolumbien:
Am Kiwanis-Tag im
vergangenen April
säubern Kiwanier
einen Stadtpark.
Rund um die Welt an einem Tag
Kommen Sie mit auf eine Reise zum Kiwanis-Tag rund um die Welt.
Kiwanis-Geschichten
Ehre gebührt der Herkunft
Die Präfektur Kagoshima in Japan rühmt sich einer reichen Geschichte – ein Erbe, das der
Kiwanis Club von Kagoshima für zukünftige Generationen bewahren möchte.
Damit die Verbindungen der Region rings um das Gelbe Meer aufrechterhalten werden, führt
der Club Segelausflüge für die Kinder der Region durch.
Der Club lädt die Kinder ein, sich aktiv an Reisanpflanzungsvorführungen zu beteiligen,
damit sie mit den landwirtschaftlichen Traditionen ihrer Region vertraut werden.
Wenn Norweger auf Albaner treffen
Ein Piratenschiff segelt über den Boden des Kindergartens The
Door’s Social Center in Shkodër, Albanien. Der junge Kapitän wehrt
die neidischen Klassenkameraden ab, die auch gerne mit dem
Schiff spielen möchten.
Ironischerweise lassen sich zwischen dem Abenteuer des
Spielzeugs und einem echten Schiff, das vor über 20 Jahren im
Adriatischen Meer gekapert wurde, Parallelen ziehen. Das
dramatische Ereignis brachte die schrecklichen Lebensbedingungen,
die in Albanien herrschten, an die Öffentlichkeit und inspirierte eine
Gruppe Kiwanier aus Norwegen, eine internationale
Wohltätigkeitsmission zu starten.
Bis zum Jahr 1992 hatten die meisten Länder Osteuropas schon
den Wechsel vom Kommunismus zur Demokratie vollzogen, ein
Verweigerer war jedoch Albanien. Während der damaligen
Spannungen kaperte eine Gruppe Albaner ein Schiff im Adriatischen
Meer und nahm Kurs auf ein Leben in Freiheit und mit besseren
Arbeitsmöglichkeiten in Westeuropa. Die Behörden fingen das Schiff
ab und schickten die Entführer zurück nach Albanien.
Zwei Schüler bauen innerhalb
kurzer Zeit ein PlastikPiratenschiff zusammen, das
sich auf seine Jungfernfahrt
über den Teppich des
Kindergartens begibt.
Fernsehberichte über die Flucht des Schiffes weckten die Neugier einer Gruppe norwegischer
Kiwanier.
Katastrophenbewältigung
Kiwanis-Clubs vereinen ihre Kräfte und spenden denjenigen Trost,
über deren Leben das Chaos hereingebrochen ist. Durch die
Zusammenarbeit mit etablierten Rettungsorganisationen wie dem
Roten Kreuz können derartige Bemühungen weiter verstärkt
werden und noch größere Bedeutung erlangen.
„Für das Rote Kreuz hat es höchste Priorität, auf umfangreiche
regionale Katastrophen vorbereitet zu sein“, erklärt Lynn Cook,
Direktorin für Kommunikation und Marketing des American Red
Cross mit Sitz in Columbus, Ohio. „Unsere Freiwilligen müssen im
Falle einer Notsituation unverzüglich bereitstehen.“
Im Falle einer Katastrophe
helfen geschulte Freiwillige
beim Blutdruckmessen.
Aus diesem Grund beteiligten sich die Kiwanis-Clubs aus Asheville
und Circleville, Ohio, an „Ready When the Time Comes“ (Vorbereitung für den Notfall),
einem vom Roten Kreuz angebotenen Trainingsprogramm für Freiwillige.
Das Programm wird von Unternehmen gesponsert. Es zielt darauf ab, Freiwilligen zu
vermitteln, was bei einem Katastropheneinsatz zu erwarten ist und wie sie den betroffenen
Menschen am besten helfen können. Mitglieder in Gahanna, Ohio, eigneten sich während
des interaktiven Programms nicht nur Wissen an, sondern fungierten gleichzeitig auch als
Opfer und Freiwillige.
„Beide Clubs haben früher schon einmal, während Blutspendeaktionen, mit dem Roten
Kreuz zusammengearbeitet, das eine gute Organisation ist“, sagt Rodger Southward,
Sekretär des Asheville-Clubs. „Wir fanden dieses Training wichtig. Man kann ja nie wissen,
wann einmal ein Unglück geschieht. Wir wollten auf jeden Fall vorbereitet sein.“
„Die Beteiligung der Mitglieder aus den Kiwanis-Clubs Asheville und Circleville resultierte in
der Ausbildung von 25 neuen Freiwilligen“, sagt Cook. „Die 25 neuen Helfer wurden in
Massen- und/oder Unterkunftsversorgung instruiert – so ist unser Verband besser auf einen
Notfall vorbereitet.“
Sie fügt außerdem hinzu, dass einige Kiwanis-Mitglieder ihre Fähigkeiten bei jüngsten
Notfällen bereits in die Tat umsetzen konnten. Der Southward-Club servierte zum Beispiel
bei einem tagelang andauernden Stromausfall in der Folge von Hurrikan Ike Mahlzeiten in
einer Notunterkunft. Circleville-Kiwanier standen einsatzbereit zur Stelle, als ein Feuer in
ihrer Stadt Verwüstung anrichtete.
„Kiwanis-Mitglieder sind wunderbare Freiwillige“, meint Cook. „Sie sind wissbegierig,
schließen sich gerne an und die Zusammenarbeit mit ihnen macht Freude. Wir hoffen, noch
mehr Kiwanis-Clubs aus Zentral-Ohio für unser Programm begeistern zu können.“
Die Mitglieder des Southward-Clubs merken an, dass sie durch das Training und die dadurch
erlernten Fähigkeiten sowie durch die Zusammenarbeit mit dem Centerville-Club im
Rahmen vieler Projekte die Möglichkeit haben, sich über ihre örtliche Gemeinde hinaus
einzusetzen. Hinzu kommt außerdem auch das Element der Freundschaft.
„Es ist eine wunderbare Gelegenheit, fernab von Divisionsversammlungen und anderen
Kiwanis-Verpflichtungen mehr (über andere Kiwanis-Mitglieder) zu erfahren und mit
anderen Clubs und Mitgliedern zu tun zu haben“, sagt er.--Amy Wiser
Kiwanis schickt Hilfe nach Italien
Tausende von Familien wurden von dem Erdbeben in L’Aquila, Italien, am Montag, den 6.
April 2009, in Mitleidenschaft gezogen. Die Kiwanis International Foundation und die Kiwanis
International-Europäische Föderation wenden sich an die Mitglieder auf der ganzen Welt und
bitten sie, den betroffenen Familien kurzfristig ihre Hilfe anzubieten und anzukündigen, dass
die Spendengelder des Kiwanis International Disaster Fund zur Unterstützung der infolge
des Erdbebens obdachlos gewordenen und hilfsbedürftigen Kinder verwendet werden.
Die Foundation stellt in Zusammenarbeit mit Kiwanis Clubs aus der Gegend von L’Aquila und
dem Distrikt Italien-San Marino sicher, dass die zur Verfügung stehenden Gelder den
Kindern zugute kommen, die die größte Not leiden.
Senden Sie bitte Spenden an die Kiwanis International Foundation mit dem Vermerk
„Disaster Relief Fund“ an:
Kiwanis International Foundation
Disaster Relief Fund
3636 Woodview Trace
Indianapolis, IN 46268.
USA
Mitteilung des Präsidenten
Mai: Monat der Mitgliederwerbung
Von Don Canaday, Präsident von Kiwanis International
Obwohl wir uns bei Kiwanis jeden Monat auf unsere Mitgliedschaft konzentrieren, möchte
ich dennoch alle Governors dazu aufrufen, sich im Monat Mai besonders für eine Erhöhung
der Mitgliederzahl von Kiwanis einzusetzen.
Wir brauchen Wachstum. Die Kinder und Gemeinden, denen wir dienen, sind auf unser
Wachstum angewiesen. Ich möchte Sie dazu auffordern, sich Gedanken darüber zu machen,
wie neue Mitglieder angeworben werden können. Sprechen Sie Schuldirektoren,
Administratoren, Kirchenverantwortliche, Bürgermeister, Freunde und Nachbarn an?
Wenden Sie sich potentiellen Mitgliedern zu?
Ich fordere Sie dazu auf, sich nach Menschen umzuschauen, in denen ein Kiwanis-Herz
schlägt. Halten Sie nach Männern und Frauen Ausschau, die ihre Zeit und ihre Talente zum
Wohl anderer Menschen einsetzen. Es gibt Millionen von Menschen, die nur darauf warten,
von uns eingeladen zu werden.
Ich fordere Sie dazu auf, sich Gedanken über Loyalität zu machen. Wie sieht es zurzeit mit
Ihrer Strategie zum Erhalt der Mitgliedschaft aus? Haben Sie eine Strategie?
Ich fordere Sie dazu auf, Ihre Mitglieder neu zu aktivieren. Liegen Ihre
Versammlungstermine günstig? Machen die Versammlungen Spaß, sind sie interessant?
Führen Sie relevante Serviceprojekte durch, die etwas verändern?
Ich fordere Sie dazu auf, Spendenaktionen für bedürftige Kinder durchzuführen.
Gegenwärtig ist es wichtig, Wege zu finden, wie wir vermehrtes und häufigeres Spenden
erreichen können.
Ich fordere Sie dazu auf, das gesamte Material Ihres Mitgliederpakets zu nutzen und sich
andere Dinge auszudenken, die Sie tun könnten. Laden Sie ein potentielles Mitglied zum
Mittagessen ein oder planen Sie eine gemeinsame Mahlzeit mit Kiwanis-Freunden und
potentiellen Mitgliedern.
Wir alle müssen uns um Wachstum bei Kiwanis bemühen, damit wir die Versprechen, die wir
Kindern und Gemeinden gegeben haben, heute und in der Zukunft halten können.
Kongress-Neuigkeiten
Nennung der Kandidaten
Folgende Kiwanis-Mitglieder haben ihre Kandidatur für den Kiwanis International Vorstand
bekanntgegeben. Die Amtsträger und Inhaber von Positionen in der Region I werden beim
Kiwanis International Kongress 2009 in Nashville, Tennessee, vom 25. bis 28. Juni gewählt.
Präsident
Wählen Sie einen Kandidaten.
Paul G. Palazzolo, Distrikt Illinois-Eastern Iowa
Präsident-Elect
Wählen Sie einen Kandidaten.
Sylvester „Syl“ Neal, Distrikt Pazifik Nordwest
Vizepräsident
Wählen Sie einen Kandidaten.
Michael R. Anderson, Distrikt Rocky Mountain
A. Alan Penn, Distrikt Ohio
Stan L. Storey, Distrikt Florida
Trustees
Region I – Vereinigte Staaten
Wählen Sie drei Kandidaten.
Pam Fleming, Distrikt Alabama
George Francis, Distrikt Kalifornien-Nevada-Hawaii
Mark Garman, Distrikt Kentucky-Tennessee
Jerome E. Peuler, Distrikt Capital
Stewart Ross, Distrikt Minnesota-Dakotas
Region II – Distrikte Ostkanada und Karibik (ECC) sowie Westkanada
(Wahlergebnis des Kongresses 2008 des ECC-Distrikts)
John Button, Distrikt Ostkanada und Karibik
Region III – Europa
Ein Kandidat wird während des Kongresses 2009 der Kiwanis International-Europäischen
Föderation, vom 6. bis 7. Juni in Gent, Belgien, gewählt.
Karl Heinz Berger, Distrikt Österreich
Jean-Pierre Berton, Distrikt Frankreich-Monaco
Piero Grasso, Distrikt Italien-San Marino
Göran Hurtig, Distrikt Norden
Lesereise um die Welt
Lesen macht mit dem neuen Lesereise-um-die-Welt-Paket von
Kiwanis jetzt mehr Spaß als jemals zuvor. Der Inhalt des Pakets
wurde von Kiwanis International überarbeitet und mit ganzjährig
anwendbaren Materialien bestückt.
Mit einer hilfreichen Broschüre, die Projektideen und einen
Monatskalender beinhaltet.
Mit einem schönen Lesezeichen zum Ausdrucken und
Verschenken
Mit einem Exlibris, das individuell auf den Clubnamen
abgestimmt oder als Aufkleber ausgedruckt werden kann.
Der Aufkleber, der auf der Innenseite des Buches
angebracht werden kann, erinnert die Kinder daran, dass sie dieses Buch von
Kiwanis erhalten haben.
Mitglieder bei Kiwanis halten
Kiwanier können umso aktiver wirken, je mehr Hände zur Verfügung stehen, um Kindern
auf der ganzen Welt und unseren eigenen Gemeinden zu helfen. Nachfolgend finden Sie
eine Auflistung von Ideen, die einem von der Kiwanis International-Europäischen Föderation
entwickeltem Programm entnommen wurden:
Ernennung eines Komitees
Übersicht über die Bemühungen des Clubs zum Erhalt der Mitgliedschaft
Klärung von Angelegenheiten, die zum Austritt von Mitgliedern führen könnten
Aneignung guter Gewohnheiten
Würdevolle Begrüßung neuer Mitglieder: Einführungszeremonien sollten
bedeutungsvoll und unvergesslich sein
Mitbeteiligung aller Mitglieder bei Service-, Führungskraft- und sozialen Aktivitäten
Aktivitäten
Aufforderung an die Mitglieder, neue Ideen einzubringen
Freundlichkeit
Lernen Sie die Familien der Mitglieder kennen; gratulieren Sie zu Geburtstagen und
Jubiläen (falls keine kulturellen Gründe dagegensprechen)
Rufen Sie fernbleibende Mitglieder an oder besuchen Sie sie (falls keine kulturellen
Gründe dagegensprechen)
Nachweis von Führungsqualität
Teilnahme an Führungskraftseminaren
Beibehaltung eines offenen Kommunikationsstils
Wahrung von Toleranz und Respekt anderen gegenüber
Durchführung guter Versammlungen
Betonung von Kameradschaft
Wichtige Daten
4.—6. Juni 2009: 42. Jahreskongress der Kiwanis International-Europäischen
Föderation in Gent, Belgien.
25.—28. Juni 2009: 94. Kiwanis-International-Jahreskongress in Nashville,
Tennessee.