PDF, 300 dpi 1,54 MB

Сomentários

Transcrição

PDF, 300 dpi 1,54 MB
FACT SHEET XXL 5. LAUF
FORMEL E MEXIKO-STADT
12. MÄRZ 2016
GIGANTISCH UND EINMALIG
Premiere für die Formel E in der Megacity MexikoStadt� In der mittelamerikanischen Metropole will
ABT Schaeff ler Audi Sport die Erfolgsserie fortsetzen
INNOVATIONEN
Die Entwicklungen
für die Formel E
S.
4
MOBILITÄT FÜR MORGEN
Wie Schaeffler die Herausforderungen
der Zukunft angeht und meistert
14
S.
2
FACT SHEET XXL FIA FORMULA E 2015/2016
EDITORIAL
Die bisherigen vier Rennen
der Formel-E-Saison 2015/2016
hätten aus unserer Sicht kaum
besser laufen können. Lucas
di Grassi stand immer auf dem
Podium, wir mischen bei Fahrer- und Teamwertung vorn mit.
So kann es in Mexiko-Stadt gern
weitergehen. Für S
­ chaeffler hat
in dieser Saison ein neues Kapitel im Motorsport begonnen:
Als exklusiver Technologiepartner haben wir zusammen mit
dem Team den Antriebsstrang
des neuen „ABT Schaeff­
ler
FE01“ entwickelt. Hintergründe
und alle Fakten zum Rennen in
Mexiko geben wir Ihnen in diesem Heft.
Zusammen in eine neue
Ära des Motorsports
Schon in ihrem ersten Jahr ist die Formel E zu einem echten
Erfolgsmodell bei Fans und Rennfahrern geworden. Die zweite
Saison bietet neue Locations, Stars und Technologien
Jörg Walz
Leiter Kommunikation und
Marketing Schaeffler Automotive
Was vor einem Jahr von
manchen Beobachtern noch
mit Skepsis betrachtet wurde,
hat sich nicht nur fest in der
Motorsportwelt etabliert, sondern ist zu einem Hotspot für
KONTAKT
INHALT
Schaeffler AG
Kommunikation und
Marketing
Schaeffler Automotive
Industriestr. 1–3
91074 Herzogenaurach
Schaeffler und die FIA Formula E������������������������������������������������������� 2
Die Entwicklungen für die FIA Formula E�������������������������������������������� 4
Die Technik der FIA Formula E............................................................. 6
Die Saison bis jetzt............................................................................. 8
Das Team ABT Sportsline / Interview Dr. Simon Opel������������������������10
Die Piloten: Lucas di Grassi und Daniel Abt��������������������������������������12
Das Unternehmen Schaeffler.............................................................14
Daten und Fakten zu Schaeffler und der Formel E�����������������������������15
Infos zum ePrix in Mexiko-Stadt....................................................... 16
[email protected]
www.schaeffler.de
Schaeffler und die FIA Formula E
3
Erfolgsmodell Die Formel E gastiert in Metropolen
Fahrer, Fans und neue Technologien geworden. Am 24. Oktober ging die FIA Formula E in
Peking in ihre zweite Saison.
Nach den Rennwochenenden
in Malaysia, Uru­guay und Argentinien folgt nun der fünfte
Lauf in Mexiko-Stadt. Der Lauf
in der mittelamerikanischen
Metrople ist ebenso eine Premiere wie das Rennen in Paris,
das am 23. April stattfindet.
Im Anschluss folgt das deutsche Heimspiel in Berlin. Über
die Karl-Marx-Allee rasen die
Formel-E-Boliden am 21. Mai.
▸▸ABT UND SCHAEFFLER
BILDEN WEITER EIN TEAM
Zusammen mit dem Team
ABT bildet ­
Schaeffler die
„deutsche
Nationalmannschaft“ in einem illustren
Feld aus zehn internationalen
Teams. Dabei geht die Rolle
des Unternehmens über die
eines Sponsors hinaus: Als
exklusiver Technologiepartner hat Schaeffler zusammen
mit dem Team, das jetzt den
Namen ABT Schaeffler Audi
Sport trägt, den kompletten
Antriebsstrang des neuen
Rennautos entwickelt. Mit
Erfolg: Nach dem vierten Podestplatz im vierten Rennen
liegt das Team in der Fahrerund der Teamwertung auf dem
zweiten Platz.
In den Cockpits der rein
elektrisch angetriebenen Formelautos sitzen wieder Daniel
Abt (23) und Lucas di Grassi (31), die in der Premierensaison den dritten Platz in der
Teamwertung erobert hatten.
Lucas di Grassi kämpfte sogar
bis zum letzten Rennen um
den Fahrertitel.
Das deutsch-südamerikanische Duo trifft auf prominente Konkurrenz wie Nico Prost,
Bruno Senna oder Nick Heidfeld. Titelverteidiger ist der
Brasilianer Nelson Piquet jr.
Erfolgsteam Daniel Abt und Lucas
di Grassi haben derzeit gut lachen
4
FACT SHEET XXL FIA FORMULA E 2015/2016
ABT Schaeffler FE01 ist bereit
Mit dem Auftakt in Peking ist die Formel E auf die Rennstrecken der Welt zurückgekehrt.
Das Team ABT Schaeffler Audi Sport stellt sich der Herausforderung mit neuen Technologien
Als im Herzen der chinesischen Hauptstadt am
24. Oktober die Startampel
das Rennen freigab, hat für
Schaeff­ler ein neues Kapitel
im Motorsport begonnen:
Das Unternehmen hat als exklusiver Technologiepartner
des Teams ABT Sportsline
den Antriebsstrang des neu-
Angriffslustig Der ABT Schaeffler FE01
im aktuellen Design
en „ABT Schaeffler FE01“ entwickelt.
Starteten in der Premierensaison der Formel E noch
alle Teams mit Einheitsautos,
so ist in der Saison 2015/2016
der komplette Antriebsstrang
freigegeben. Herzstück ist der
Elektromotor, der den Namen
„ABT Schaeffler MGU 01“ trägt.
Der Schwerpunkt lag hierbei
auf einer bestmöglichen Effizienz, hoher Zuverlässigkeit
und optimaler Thermik dank
veränderter Kühlung. „Unser
Motor hat ein besseres Drehmoment und einen besseren
Wirkungsgrad als der Vorgänger“, sagt Prof. Peter Gutz-
Die Entwicklungen von Schaeffler für die FIA Formula E
5
mer, der die Entwicklungen
als Technologie-Vorstand bei
Schaeffler verantwortet und
einen engen Zeitplan vorfand:
„Die ersten Gespräche fanden
vor etwa zehn Monaten statt,
bereits ein halbes Jahr später
waren die ersten Teile gefertigt. Das Timing war eng wie
immer im Motorsport, aber wir
haben es geschafft.“
▸▸NEUES GETRIEBE IST
STEIFER UND KOMPAKTER
Schaeffler
entwickelte
auch ein neues, zum Motor
Gemeinsam zum Erfolg Prof. Peter Gutzmer (Mitte), Daniel Abt und Lucas di Grassi
bilden auch in der zweiten Saison der Formel E ein starkes Team
passendes Getriebe, das von
dem renommierten Partner
Hewland nach speziellen Vorgaben gefertigt wurde. Es ist
steifer und kompakter. Um
das Ziel von möglichst wenigen Schaltvorgängen pro
­Runde zu erreichen, entschieden die Ingenieure sich für
eine Variante mit drei Gängen.
Optimiert wurde auch das
Fahrwerk, das eine höhere
Steifigkeit sowie eine verbesserte Kinematik aufweist.
Bindeglied zwischen allen
Elementen ist die neu entwickelte Software, die für das
Zusammenspiel aller Komponenten verantwortlich ist. Ihre
Funktionalität zu perfektionieren war ein Schwerpunkt der
Testfahrten.
„Für uns war von Anfang
an klar, dass wir keine halben
Sachen machen. Deshalb sind
wir alle Bereiche, die durch
das Reglement freigegeben
sind, auch angegangen und
haben gemeinsam mit unseren Partnern eigene, optimierte Lösungen entwickelt“, sagt
Prof. Peter Gutzmer. Ein Anspruch, den Schaeffler auch
außerhalb des Motorsports
hat. Gutzmer: „Die gesamte
Elektromobilität, dazu gehören Hybrid-Lösungen, aber
auch das elektrische Fahren,
wird ganz wesentlich die Mobilität der Zukunft bestimmen.
Um hier vorn zu sein, ist das
Engagement in der Formel E
ideal und steht als Vorbild:
Unsere Ingenieure sollen an
Grenzen gehen und den Wettbewerb suchen – in der Serie
genau wie im Motorsport.“
Schaeffler war bereits
von der ersten Stunde der
Formel E an als Partner des
einzigen deutschen Teams
involviert und macht jetzt
den nächsten Schritt. „Die
Zusammenarbeit mit ABT
Sportsline funktioniert hervorragend. Das Team hat sich
in der ersten Saison gefunden, arbeitet professionell
und erfolgsorientiert und ist
der perfekte Botschafter für
unser Leitbild ‚Mobilität für
morgen‘“, sagt Gutzmer.
6
FACT SHEET XXL FIA FORMULA E 2015/2016
AERODYNAMIK
Front- und Heckflügel einstellbar
FAHRWERK
Optimiertes Fahrwerk
mit höherer Steifigkeit und
verbesserter Kinematik
LENKRAD
Einheitliches Lenkrad mit
Wippen zum Schalten
und zur Rekuperation,
Reglern für verschiedene
Motoreinstellungen
und Display mit allen
wichtigen Informationen
REIFEN
18-Zoll-Räder mit Einheitsreifen von Michelin
(mit Profil wie bei Serienautos)
DIMENSIONEN
LEISTUNG
Training und Qualifying 200 kW (270 PS)
Rennen 170 kW (231 PS) plus FanBoost
Länge 5�000 mm
Breite 1�800 mm
Höhe 1�250 mm
Gewicht mind� 888 kg
inklusive Fahrer
Die Technik der FIA Formula E
7
Hightech für die Rennstrecke
Der ABT Schaeffler FE01 ist ein reinrassiges Rennauto mit jeder Menge Hightech. Während die
meisten Komponenten, darunter auch die Batterie und die gesamte Aerodynamik, noch für alle
Teams einheitlich sind, haben ABT und Schaeffler den kompletten Antriebsstrang entwickelt
ANTRIEBSSTRANG
Elektromotor ABT Schaeffler MGU 01,
Getriebe mit drei Gängen
BATTERIE
Entwickelt von Williams Advanced Engineering,
Ladezeit: etwa 45 Minuten
CHASSIS
Einheitliches KohlefaserAluminium-Chassis von Dallara
BREMSEN
Hydraulische
Zweikreisbremsanlage,
Bremskraftverteilung
einstellbar
8
FACT SHEET XXL FIA FORMULA E 2015/2016
Die Formel E auf Welttournee
Von Asien über Süd- und Nordamerika bis nach Europa: Die Formel E reist auch in ihrer
zweiten Saison einmal um die Welt, bevor Anfang Juli 2016 in Großbritannien der neue
Champion feststeht. Was bisher geschah im Überblick
CHINA
1 PEKING
LUCAS DI GRASSI AUF DEM PODIUM
76.000 Zuschauer und jede Menge Action auf der Strecke: Der Auftakt in Peking war ganz nach dem Geschmack der Motorsportfans.
Lucas di Grassi musste sich nach 26 Runden nur dem Schweizer
Sébastien Buemi geschlagen geben, nachdem er mit kühlem Kopf
und einem perfekten Boxenstopp vom vierten auf den zweiten Platz
nach vorn gefahren war. Teamkollege Daniel Abt verlor die hart erkämpften Punkte für Platz neun durch eine nachträgliche Zeitstrafe.
LUMPUR
2 KUALA
MALAYSIA
DI GRASSI BEHÄLT IM HITZECHAOS DIE ÜBERSICHT
Das Rennen in Kuala Lumpur ging als eines der chaotischsten in die noch junge Geschichte der Formel E ein. Immer wieder wechselten die Positionen, spielten sich um die
Favoriten kleine Dramen ab und rückten unterschiedliche Strategien in den Vordergrund.
Lucas di Grassi gewann das Rennen dank perfektem Teamwork und übernahm die Führung in der Fahrerwertung. Daniel Abt komplettierte das gute Ergebnis mit Platz sieben.
DEL ESTE
URUGUAY
3 PUNTA
DRITTES RENNEN, DRITTER POKAL
Mit seinem insgesamt zehnten Podiumsplatz im 14. Formel-E-Rennen hat sich Lucas di
Grassi auch in der zweiten Saison fest im Titelkampf der Elektro-Rennserie etabliert. Ein
Baustein des Erfolgs beim Rennen in Punta del Este war der perfekte Boxenstopp, der
ihn vom vierten auf den zweiten Platz katapultierte. Teamkollege Daniel Abt war von
Platz sieben gestartet und hatte schon einige Positionen gutgemacht, als er eine Begrenzungsmauer touchierte und schließlich die Punkte für Rang acht ins Ziel brachte.
4
BUENOS AIRES
ARGENTINIEN
NÄCHSTE TROPHÄE FÜR TEAM ABT SCHAEFFLER
Lucas di Grassi hat in Buenos Aires seine Erfolgsserie eindrucksvoll fortgesetzt: Beim vierten Rennen der Saison stand der Brasilianer zum vierten Mal auf dem Podium. Mit dem dritten Platz bleibt er schärfster Verfolger des Tabellenführers Sébastien Buemi aus dem Renault-Werksteam.
Nach einigen Problemen reichte es für Daniel Abt nur zu Platz 13.
Die Saison bis jetzt
9
Vier Rennen, vier Podestplätze
Lucas di Grassi mischt ganz vorn mit
FAHRERWERTUNG
PL.FAHRER
TEAM
TEAMWERTUNG
PKT.
1 Sébastien Buemi (CH)
Renault e.Dams
80
2 Lucas di Grassi (BR)
ABT Schaeffler Audi Sport
76
3 Sam Bird (GB) DS Virgin Racing FE Team
52
4 Loïc Duval (F)
Dragon Racing
32
5 Jérôme D’Ambrosio (B)
Dragon Racing
30
6 Stéphane Sarrazin (F)
Venturi FE Team
28
7 Nick Heidfeld (D)
8 Robin Frijns (NL)
Mahindra Racing FE Team
23
Andretti FE Race Team
21
Nicolas Prost (F)
10 António Félix da Costa (P)
Renault e.Dams
21
Team Aguri
16
11 Bruno Senna (BR)
Mahindra Racing FE Team
11
12 Daniel Abt (D)
ABT Schaeffler Audi Sport
10 NEXTEV TCR FE Team
10
Oliver Turvey (GB)
14 Jean-Éric Vergne (F)
DS Virgin Racing FE Team
6
15 Nathanaël Berthon (F)
Team Aguri
4
NEXTEV TCR FE Team
4
17 Mike Conway (GB)
Venturi FE Team 0
Salvador Duran (MEX)
Team Aguri
0
Oliver Rowland (GB)
Mahindra Racing FE Team
0
Simona de Silvestro (CH)
Andretti FE Race Team
0
Jacques Villeneuve (CDN)
Venturi FE Team 0
Nelson Piquet jr. (BR)
PL.TEAM
1 Renault e.Dams
2 ABT Schaeffler Audi Sport
3 Dragon Racing
4 DS Virgin Racing FE Team
5 Mahindra Racing FE Team
6 Venturi FE Team
7 Andretti FE Race Team
8 Team Aguri
9 NEXTEV TCR FE Team
PKT.
101
86
62
58
34
28
21
20
14
KALENDER 2015/2016
24. Oktober Peking (CN)
7. November Kuala Lumpur (MAL)
19. Dezember Punta del Este (ROU)
6. Februar
Buenos Aires (RA)
12. März Mexiko-Stadt (MEX)
2. April
Long Beach (USA)
23. April
Paris (F)
21. Mai
Berlin (D)
4. Juni
Moskau (RUS)
2./3. Juli
London (GB)
10
FACT SHEET XXL FIA FORMULA E 2015/2016
Ahnengalerie Erfolge nicht nur im Formelsport
Innovation aus Tradition
Weltweit führender Veredler von Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns und erfolgreiches
Motorsport-Team in der DTM: In der Formel E stellt sich ABT Sportsline mit Begeisterung einer
neuen motorsportlichen Herausforderung – gemeinsam mit Schaeffler
ABT Sportsline ist eines
der erfolgreichsten Motorsport-Teams in Deutschland
und Europa. Die motorsportliche Geschichte reicht gut
60 Jahre zurück und begann
mit den ersten Siegen von
Johann Abt in den 1950erJahren. ­
Erster überlieferter
Erfolg ist der bei einem Sandbahnrennen. Es folgen Siege
und Titel im Tourenwagen-,
­Sport ­wagen- und Formelsport. Als bisher erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte
geht 2009 in die Historie ein:
Timo Scheider gewinnt die
DTM, Christian Abt gewinnt
das ADAC GT ­
Masters im
Audi R8 und Youngster Daniel Abt siegt im ADAC Formel
Masters. Schon 2007 feier­
ten Schaeffler und ABT gemeinsam: Mit den Logos von
LuK, INA und FAG auf seinem
A4 gewann Mattias Ekström
DTM-Titel Nummer zwei.
Gegründet
1896
als
Schmiede, hat sich das Unternehmen ABT kontinuierlich ent­
wickelt. Nur eines
hat sich nicht verändert:
Weiterhin lenkt die Familie
die ­Geschicke der Firma mit
etwa 170 Mitarbeitern und
Partnern in 50 Ländern der
Welt. Mittlerweile ist mit
­Geschäftsführer Hans-Jürgen
Abt die vierte Generation
am Ru­
der. Das Engagement
in der Formel E ist für ABT
auch eine Rückkehr zu den
Wurzeln: Schon Anfang der
90er-Jahre feierte das Team
Erfolge im Formelsport. Damals unter anderem mit Ralf
Schumacher im Cockpit.
Das Team ABT Sportsline / Interview Dr. Simon Opel
11
„Wir funktionieren als Team“
Im Interview blickt Dr. Simon Opel, Leiter Sonderprojekte Motorsport bei Schaeffler, auf den
Saisonauftakt in der Formel E zurück und erläutert das Engagement von Schaeffler
Welche Erkenntnisse ziehen
Sie aus der bisherigen Saison?
Nach den erfolgreichen Tests
war der Start in Peking verheißungsvoll. Die folgenden
drei Rennen haben gezeigt,
dass wir als Team funktionieren und bis dato die richtigen
Entscheidungen getroffen haben. Wir mischen ganz vorn
mit – das ist der Lohn für die
harte Arbeit. Grundsätzlich ist
der Wettbewerb zwischen den
Teams im Vergleich zum vergangenen Jahr noch einmal
auf einem anderen Niveau. Die
Formel E hat sich zu einem TopMotorsport-Event entwickelt.
Im vergangenen Jahr gingen
die Teams mit Einheitsautos
an den Start. Seit dieser Saison sind individuelle Antriebskonzepte erlaubt. Ihr Konzept
scheint aufgegangen zu sein.
Für die Entwicklung von Antrieben und Technologien erweist sich der Motorsport als
ideales Umfeld. Bei Schaeffler
betrachten wir den Motor, die
elektrischen
Komponenten
sowie das Getriebe im Verbund. Dies ist eine der großen
Stärken des Unternehmens
auf dem Weg zu optimalen
Gesamtsystemlösungen. Wir
möchten uns dem harten
Wettbewerb im Motorsport
stellen und die Formel E als
Erprobungsfeld nutzen. Der
Elektromobilität kann die Zukunft gehören.
Live dabei Dr. Simon Opel erlebt den ersten
Saisonsieg von Lucas di Grassi vor Ort
Wie ist Schaeffler in diesem
Bereich aufgestellt?
Mit seiner Kompetenz und Erfahrung in der Elektromobilität
ist Schaeffler der perfekte Partner für die Herausforderungen
der Zukunft. Wir bieten Lösungen und Innovationen über
die gesamte Bandbreite der
Elektrifizierung des Antriebsstrangs an. Von der elektrischen Achse über Hybridmodule bis zum Radnabenantrieb
können Schaeffler-Produkte
bei Hybrid- und reinen Elektroautos integriert werden. Unser
weltweites Forschungs- und
Entwicklungsteam im Bereich
Elektromobilität arbeitet mit
Hochdruck an Lösungen für
die Mobilität von morgen.
12
FACT SHEET XXL FIA FORMULA E 2015/2016
Ein starkes Team im Cockpit
Mit Lucas di Grassi (31) und Daniel Abt (23) hat die Mannschaft von Hans-Jürgen Abt ihre
Wunschbesetzung in den Cockpits der beiden Formel-E-Boliden. Der erfahrene Brasilianer und
Youngster Daniel Abt sind nicht nur schnell und technisch versiert, sondern harmonieren auch
abseits der Rennstrecke perfekt miteinander
LUCAS DI GRASSI
VITA
Geburtstag
Geburtsort
Wohnort
Größe
Gewicht
11� August 1984
São Paulo (BR)
Monaco (MC)
1,79 m
75 kg
#11
HIGHLIGHTS
2005 1. GP Macau
2006 Formel-1-Test
2007 2. GP2-Serie,
Formel-1-Testfahrer
2008 3. GP2-Serie,
Formel-1-Reservefahrer
2009 3. GP2-Serie,
Formel-1-Reservefahrer
2010 Formel 1
2013 3. 24 Stunden Le Mans
2014 2. 24 Stunden Le Mans,
4. WEC
2015 4. 24 Stunden Le Mans,
3. FIA Formula E
SOCIAL MEDIA
lucasdigrassiofficial
lucasdigrassi�com�br
@lucasdigrassi
lucasdigrassi
Die Formel E ist eine junge Rennserie. Wie lautet Ihr Zwischenfazit? „Man kann den Organisatoren
nur ein großes Kompliment aussprechen: Es ist gelungen, die Formel E innerhalb von einer Saison
zu einem Top-Motorsport-Event zu machen. Abseits der Strecke mit professioneller Vermarktung und
vielen neuen Ideen und auf der Strecke mit elf spannenden Rennen.“
Wie bewerten Sie den Start in die neue Saison? „Platz zwei in Peking war ein guter Auftakt, der
Sieg in Malaysia ein Highlight. Jeder konnte sehen, dass es in der Formel E nicht nur um den reinen
Speed geht, sondern auch um perfektes Teamwork und die optimale Strategie.“
Was sind Ihre sportlichen Ziele für 2015/2016? „Die gleichen wie die unseres Teams und unserer
Partner: Wir wollen um Siege fahren und um den Titel kämpfen. Das war und ist unser Anspruch.“
Die Piloten
13
NEBENJOB
Lucas di Grassi ist Audi-Werksfahrer und startet 2016 mit
einem R18 in der WEC und in Le Mans. Im Juni 2015 belegte
er bei dem 24-Stunden-Rennen Platz vier. Daniel Abt holte
mit dem Team Rebellion Racing (Foto rechts) bei seinem
Le-Mans-Debüt einen Klassensieg in der LMP1-Kategorie.
DANIEL ABT
#66
VITA
Geburtstag
Geburtsort
Wohnort
Größe
Gewicht
3� Dezember 1992
Kempten (D)
Kempten (D)
1,79 m
70 kg
HIGHLIGHTS
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2013
2015
SOCIAL MEDIA
abtdaniel
danielabt�de
2. ADAC Kart Championship
8. ADAC Formel Masters
1. ADAC Formel Masters
2. ATS Formel 3 Cup
4. FIA Formel 3 International Trophy,
7. Formel 3 Euro Serie
2. Platz GP3-Serie
GP2-Serie
GP2-Serie
1. 24 Stunden Le Mans (Klasse),
11. Platz FIA Formula E
@Daniel_Abt
daniel_abt
Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf? „Das Team und unser Technologiepartner Schaeffler haben hart gearbeitet, um uns ein perfektes Auto vorzubereiten. Die Testfahrten und
der Saisonbeginn waren positiv, auch wenn ich in Peking aufgrund der Strafe keine Punkte eingefahren habe. Argentinien war ein Rückschlag, aber jetzt freue ich mich auf das Rennen in Mexiko.“
Was gefällt Ihnen besonders an der Formel E? „Die tollen Locations, der Umstand, dass wir nur
auf engen Stadtkursen fahren und die speziellen Herausforderungen dieser Serie: nicht nur Gas
geben, bremsen und lenken, sondern auch an den Energiehaushalt denken und clever fahren.“
Was erwarten Sie von der Saison? „Die erste Saison war für mich ein Lehrjahr mit einigen Highlights und einigen Rückschlägen. Jetzt möchte ich konstant um Pokale kämpfen.“
14
FACT SHEET XXL FIA FORMULA E 2015/2016
Mobilität für morgen
Die Mobilität nachhaltig für die Zukunft sichern und erfolgreich mitgestalten – diese
Strategie verfolgt Schaeffler. Alternative Antriebsformen oder der Ausbau von regenerativen
Energiequellen sind dabei nur zwei Stichworte
Umweltbelastungen, Klimaerwärmung, Verkehrsinfarkt
und die Endlichkeit der fossilen Brennstoffe – die Herausforderungen an die Mobilität
der Zukunft sind gro� Daher
hat sich Schaeffler der Wachstumsstrategie „Mobilität für
morgen“ verschrieben, um
nachhaltige Lösungen für die
Welt von morgen zu finden�
Die Erfolgsgeschichte von
Schaeffler beginnt vor mehr
als 130 Jahren, als Friedrich
Fischer 1883 die Kugelschleifmaschine konstruiert und damit nicht nur den Grundstein
für FAG, sondern auch für die
gesamte moderne Wälzlagerindustrie legt� INA wird 1946
von den Brüdern Dr� Wilhelm
und Dr� Georg Schaeffler in
Die Welt von Schaeffler Seit 2001
ist ein Wälzlager-Gigant von FAG im
„London Eye“-Riesenrad im Einsatz
(oben), das Konzeptauto mit 48 Volt
vereint Fahrspaß und Sparspaß (ganz
rechts), Doppelkupplung (rechts)
Herzogenaurach, wo sich auch
heute noch die Schaeffler-Zentrale befindet, gegründet� Die
Schaeffler-Tochter LuK sorgt
1965 mit der Einführung der
ersten Tellerfederkupplung in
Europa sofort nach der Gründung für Aufsehen� Im Jahr
2003 entsteht aus den drei
Marken INA, LuK und FAG die
Schaeffler Gruppe� Seit dem
9� Oktober 2015 ist Schaeffler
an der Börse notiert�
▸▸ 170 STANDORTE
IN 50 LÄNDERN
Mittlerweile ist Schaeffler
ein echter Global Player und
auf allen Erdteilen vertreten�
Rund 84�000 Mitarbeiter an
170 Standorten in 50 Ländern
sorgen für eine unmittelbare
Nähe zu den Kunden und so für
die Entwicklung marktspezifischer Produkte, kurze Lieferzeiten und schnellen Service�
▸▸ 225.000 PRODUKTE
IM ANGEBOT
Zum Angebot von Schaeffler zählen heute rund 225�000
Produkte – von millimeterkleinen Hochpräzisionslagern für
Zahnarztbohrer über Wälzlager und Linearführungen für
Werkzeugmaschinen bis hin
zu Schwergewichten für Tunnelvortriebsmaschinen oder
Windkraftanlagen� Die Kunden
kommen aus 60 Branchen�
Das Unternehmen Schaeffler / Daten und Fakten zu Schaeffler und der Formel E
361.500
10,76
Zuschauer bei den Rennen in
der Saison 2014/2015 vor Ort
Mrd.
weltweite Medienkontakte
in der Saison 2014/2015
200 kW
Der ABT
Schaeffler FE01
beschleunigt von
0 auf 100 km/h in
Leistung im
Qualifying
2,9
170 kW NEU
Leistung im Rennen
Sekunden
5
3
REGELÄNDERUNGEN
NEU
1
Fahrerwechsel
pro Team/Saison
maximal
NEU
NEU
Fahrer starten in
der Super Pole
15
56
kWh
Energie darf ein Fahrer
pro Rennen verbrauchen
Haushalt
mit zwei Personen
(6 Tage)
Kühlschrank, 150 l
(210 Tage)
Glühbirne, 60W
(39 Tage nonstop)
Fernseher
(15 Tage nonstop)
Spülmaschine
(70 Waschgänge)
10.000
FanBoost im
zweiten Auto
herkömmliche Mignon-Batterien
haben die Energie der Batterie im
ABT Schaeffler FE01
SCHAEFFLER-FAKTEN
≈ 84.000 ���������������������������������������������������������������������Mitarbeiter
12,124 ����������������������������������������������������Mrd� Euro Umsatz in 2014
2.518����������������������������������������Angemeldete Patente im Jahr 2014
23.000 ����������������������������Aktive Patente und Patentanmeldungen
170 ������������������������������������������������������������� Standorte in 50 Ländern
74����������������������������������������������������������������������������������Werke weltweit
60������������Schaeff ler-Teile in Automobilen weltweit (Durchschnitt)
4�������������������������������Titel für Schaeff ler-Tourenwagen in der DTM
NEU
3
Fahrer mit den
meisten Stimmen
beim #FanBoost
haben 100 kJ
mehr Energie
fanboost.fiaformulae.com
FAKTEN ZUR FORMEL E IN MEXIKO-STADT
206 km/h*
USA
Topspeed
MEX
1.00,1 Min.*
Boxengasse
Rundenzeit (Qualifying)
55 km/h*
2.092
Streckenlänge
SCHAEFFLER
schaefflergroup
@schaefflergroup
schaeffler�de
Schaeffler
Erfahren Sie
mehr über
die Mobilität
für morgen
Langsamste Kurve
m
TEAM ABT
abtmotorsport
@abt_formula_e
abt-sportsline�de
ABTSportslineTV
abt_sportsline
FORMULA E
@FIAformulaE
fiaformulae�com
110 km/h*
Schnellste Kurve
*laut Simulation
ZEITPLAN SAMSTAG, 12.03.2016 (ORTSZEIT, MEZ – 7)
08:15 – 09:00
10:30 – 11:00
11:10 – 11:40
12:00 – 12:36
12:45 – 13:00
13:50 – 14:30
14:10 – 14:40
15:23
16:00
17:15 – 17:30
Freies Training 1
Freies Training 2
Pitwalk
Qualifying (4 Gruppen)
Super Pole
Autogrammstunde (eVillage)
VIP-Pitwalk und VIP-Runden
Boxengasse offen
Rennen
Pressekonferenz (Media Center)
Media-Kontakt Team · Mark Schneider · +49 172 411 53 78 · mark�[email protected]�com · media�abt-motorsport�de

Documentos relacionados