Arbeiten bis zum Umfallen - Bezirk Herford-Minden-Lippe

Сomentários

Transcrição

Arbeiten bis zum Umfallen - Bezirk Herford-Minden-Lippe
Arbeiten bis zum Umfallen
In vielen Betrieben wird oft deutlich länger gearbeite als tariflich vereinbart oder gar
gesetzlich vorgesehen. Erwartet werden von Beschäftigten ständige Verfügbarkeit,
freiwillige (kostenlose) Überschreitung der Arbeitszeit und/oder die Bearbeitung
betrieblicher Vorgänge in der Freizeit. Die Beschäftigen stehen unter Druck und
nehmen die Situation hin, weil alle im Team so arbeiten. Oft widersetzen sich
Beschäftigte den Versuchen der Interessenvertretung überlange Arbeitszeiten zu
verhindern.
Im Seminar sollend Personalräte befähigt werden, die Mechanismen der
Unternehmensführung durch „indirekte Steuerung“ zu verstehen und Ihre Auswirkung
auf die Verlängerung der Arbeitszeit über die tarifliche vereinbarten Grenzen zu
verhindern oder wenigstens zu begrenzen lernen.
Das Seminar richtet sich an Betriebsräte (§37,6 BetrVG), Personalräte (§42,5 LPVG/NRW und §46,6 BpersVG),
Schwerbehindertenvertretung (§96,4 SGB IX) und Jugend- uns Auszubildendenvertretungen
Einzelthemen:
Ei nzelthemen:
- Ursachen für die Differenz zwischen geregelter und tatsächlicher
Arbeitszeit
- Unternehmensführung durch „indirekte Steuerung“
- Rechtliche und tarifliche Vereinbarung zur Arbeitszeit
- Der ArbeitszeitArbeitszeit- TÜV und die Rolle des ArbeitsArbeits- und Gesundheitsschutzes
Gesundheitsschutzes
- Arbeitszeiterfassung: Kontrollbedürfnis des BetriebsBetriebs- oder Personalrats
oder der Beschäftigten, Wiedergewinnung der Zeit für sich
Referent:
Termin:
Ort:
Kosten:
Eva, Brockmeier, Initiative „Meine Zeit ist mein Leben“
27. bis 29. Mai 2015
Hotel Ostertor, Bad Salzuflen
460,- € Seminarpauschale zzgl. 270,- € für Unterkunft/
Verpflegung oder 150,- € ohne Unterkunft
Anmeldungen bei:
Arbeit und Leben DGB/VHS
Hermann Bueren
Kreishausstr. 6a
32051 Herford
Tel.:05221/27691-77/78
Fax.:05221/27691-79
www.aul-herford .de
[email protected]
Informationen bei:
ver.di Bezirk Herford-Minden-Lippe
Hermann Janßen
Kreishausstr. 6a
32051 Herford
Tel.: 05221/91 340
Fax: 05221/91 3420
bitte wenden
Absender:
Fax: 05221/ 27 69 179
Arbeit und Leben Herford DGB/VHS, Kreishausstr. 6a, 32051 Herford
Bescheinigung der Interessenvertretung für eine Teilnahme nach § 42,5 LPVG
LP VG NW
Angaben zur Person, zum Betrieb und zum Seminar:
Herr/Frau
......................................................................................
Privatanschrift (Straße, PLZ, Ort)
......................................................................................
Beschäftigt bei Einrichtung:
......................................................................................
Anschrift der Einrichtung:
......................................................................................
Rechnungsanschrift falls nicht
identisch mit Firmenanschrift:
......................................................................................
......................................................................................
......................................................................................
tagsüber erreichbar:
Telefon.............................................Fax...................................
Übernachtung:
ja
nein
nimmt an folgendem Seminar teil:
Thema:
Ort:
Zeit:
Arbeiten bis zum Umfallen
Bad Salzuflen
27. - 29. Mai 2015
Veranstalter des Seminars ist die Arbeitsgemeinschaft ARBEIT UND LEBEN DGB/VHS im Kreis
Herford in Kooperation mit dem ver.di Bezirk Herford-Minden-Lippe.
Bescheinigung des
d es P R
Der/Die oben Genannte nimmt aufgrund eines Beschlusses der Interessenvertretung
vom......................nach......................................an dem Seminar teil. Der Beschluss wurde
dem Arbeitgeber am.......................schriftlich mitgeteilt.
..............................................den................2015
..............................................................
Unterschrift der Interessenvertretung