K\366ln Merheim 2015 - Kopie.xlsm

Сomentários

Transcrição

K\366ln Merheim 2015 - Kopie.xlsm
Tätigkeitsbericht 2015
des Transplantationszentrums
Kliniken der Stadt
Köln-Merheim
nach § 11 Abs. 5 TPG - veröffentlicht durch die Deutsche Stiftung Organtransplantation
Medizinische Klinik I
Prof. Dr. Manfred Weber
Dr. Wolfgang Arns
Klinik für Veiszeral-, Gefäß- und
Transplantationschirurgie
Prof. Dr. Markus Heiss
Dr. Michael Ströhlein
0
0
0
0
0
0
0
0
Vertragspartner:
GKV - Spitzenverband, Berlin
Bundesärztekammer, Berlin
Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin
Datenbereitstellung:
Kliniken der Stadt Köln-Merheim
DSO - Deutsche Stiftung Organtransplantation, Frankfurt
Eurotransplant, Niederlande
Inhaltsverzeichnis
A.
(kein Leistungsbereich)
Herz
B.
(kein Leistungsbereich)
Lunge
C.
0
Niere
D.
(kein Leistungsbereich)
Leber
E.
0
Pankreas
34
Anhang A - Quellen zum Versichertenstatus
Anhang B - Darstellung des Versichertenstatus
Anhang C - Glossar
65
66
67
3
Dünndarm-Transplantationen:
In Deutschland wurden im Berichtsjahr 2015 ≤ 3 Dünndarm-Transplantationen durchgeführt. Die
Transplantationen fanden in Berlin, in der Charité, statt. Aufgrund der geringen Zahl wird die
Dünndarm -Transplantation nicht explizit in einem Kapitel dargestellt.
Im
Der folgende Bericht will die Öffentlichkeit, betroffene Patienten und Patientinnen sowie ihre Angehörigen über
die Tätigkeit jedes Transplantationszentrums (TPZ) im Vorjahr informieren und der Transparenz dienen. Die
Erstellung des Berichts ist durch das Transplantationsgesetz der Koordinierungsstelle übertragen worden. Sie
ist für die gesetzlich und vertraglich vorgeschriebenen Mitteilungen fast ausschließlich auf das jeweilige
Zentrum angewiesen und kann sie zwar auf ihre Glaubhaftigkeit (Plausibilität), aber nicht in gleicher Weise auf
ihre Gültigkeit (Validität) überprüfen. Die letzte Verantwortung für die Richtigkeit der vom Zentrum mitgeteilten
Daten liegt beim einzelnen Transplantationszentrum.
Nierentransplantation
Für das Kapitel 1 "Transplantationen" gilt:
• Kombinierte Transplantationen mehrerer Organe sind jeweils nur einmal
angegeben, d. h. nicht zusätzlich bei den jeweiligen Organen.
• Die Transplantation von Organen lebender Spender werden inklusive möglicher
Dominospenden dokumentiert.
• n. e.: Daten wurden nicht erfasst
• k. A.: Das Transplantationszentrum hat hierzu keine Angaben gemacht
• FU: Familienstand unbekannt
• Die einzelnen Familienstände können sich um die Zahl FU erhöhen.
C
Niere
1.
Transplantationen
6
1.1
1.2
1.3
1.4
nach Altersgruppe des Empfängers
nach Geschlecht des Empfängers
nach Versichertenstatus des Empfängers
nach Familienstand des Empfängers
7
8
9
9
2.
Entwicklung der Warteliste
2.1
Stand der Warteliste zum 01.01.2015
11
2.1.1
2.1.2
2.1.3
2.1.4
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
12
13
14
14
2.2
Neu- und Wiederaufnahme auf die Warteliste
15
2.2.1
2.2.2
2.2.3
2.2.4
2.2.5
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
nach zugrundeliegender Diagnose
16
17
18
18
19
2.3
Abgänge von der Warteliste
20
2.3.1
2.3.2
2.3.3
2.3.4
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
21
23
25
25
2.4
Stand der Warteliste zum 31.12.2015
26
2.4.1
2.4.2
2.4.3
2.4.4
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
27
28
29
29
2.5
Nichtaufnahme auf die Warteliste
30
2.5.1
2.5.2
2.5.3
2.5.4
2.5.5
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
Gründe für die Nichtaufnahme
31
31
32
32
33
1. Transplantationen
Köln-Merheim 2015
Transplantation von
Organen postmortaler
Spender
Transplantation von
Organen lebender
Spender
Niere
72
15
Niere-Pankreas
≤3
0
Nieren-Transplantation in Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
postmortale Spende
Lebendspende
100
90
15
80
70
6
6
14
18
24
60
14
9
50
40
73
70
64
30
63
57
55
51
49
2013
2014
20
10
0
2008
2009
2010
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2011
2012
2015
Seite 6 von 67
1.1 Transplantationen nach Altersgruppe des Empfängers
Köln-Merheim 2015
Empfänger postmortal
gespendeter Organe
Empfänger von LebendSpende-Transplantaten
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
Niere
0
32
15
25
0
12
≤3
≤3
Niere-Pankreas
0
≤3
0
0
0
0
0
0
Altersgruppen der Empfänger von Nieren-Transplantaten
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56 - 64
Jahre
60%
50%
40%
16 - 55
Jahre
30%
20%
0 - 15
Jahre
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 7 von 67
1.2 Transplantationen nach Geschlecht des Empfängers
Köln-Merheim 2015
Empfänger postmortal
gespendeter Organe
Empfänger von LebendSpende-Transplantaten
männlich
weiblich
männlich
weiblich
Niere
43
29
10
5
Niere-Pankreas
≤3
0
0
0
Geschlecht der Empfänger von Nieren-Transplantaten
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 8 von 67
1.3 Transplantationen nach Versichertenstatus des Empfängers
Köln-Merheim 2015
davon m. wahlärztl.
Leistungsvereinb.
privat/Selbstzahler
davon m. wahlärztl.
Leistungsvereinb.
sonstige
davon m. wahlärztl.
Leistungsvereinb.
gesetzlich
davon m. wahlärztl.
Leistungsvereinb.
privat/Selbstzahler
davon m. wahlärztl.
Leistungsvereinb.
sonstige
davon m. wahlärztl.
Leistungsvereinb.
Empfänger von LebendSpende-Transplantaten
gesetzlich
Empfänger postmortal
gespendeter Organe
Niere
64
≤3
8
7
0
0
13
≤3
≤3
≤3
0
0
Niere-Pankreas
≤3
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
1.4 Transplantationen nach Familienstand des Empfängers
Köln-Merheim 2015
nicht verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht verheiratet
FU / Angabe
verweigert
Empfänger von LebendSpende-Transplantaten
verheiratet
Empfänger postmortal
gespendeter Organe
Niere
38
18
16
11
≤3
≤3
Niere-Pankreas
0
≤3
0
0
0
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 9 von 67
Für das Kapitel 2 "Entwicklung der Warteliste" gilt:
• Stand der Warteliste: Patienten, die auf der Warteliste für eine kombinierte
Transplantation aufgenommen sind, sind nur dort aufgeführt, d. h. nicht
zusätzlich bei den einzelnen Organen.
• Aufnahme, Abgang und Nichtaufnahme auf der Warteliste: Kombinationen
werden nicht explizit ausgewiesen. Die Patienten sind beim jeweiligen Organ
aufgeführt.
• Bei mehreren Diagnosen für die Aufnahme auf die Warteliste ist nur die jeweils
führende Diagnose als Grund angegeben.
• Unter Punkt 2.5 ff "Nichtaufnahme auf die Warteliste" sind alle Patienten
aufgeführt, die gemäß der Indikationen nach den Richtlinien der
Bundesärztekammer mit der Frage nach einer Organtransplantation vorgestellt
und von einem Arzt des Transplantationszentrums persönlich konsiliarisch
extern oder im Zentrum beurteilt wurden. Nicht aufgeführt sind ausschließlich
telefonische Anfragen und Beratungen.
• n. e.: Daten wurden nicht erfasst
• k. A.: Das Transplantationszentrum hat hierzu keine Angaben gemacht
• FU: Familienstand unbekannt
• Die einzelnen Familienstände können sich um die Zahl FU erhöhen.
2. Entwicklung der Warteliste
2.1 Stand der Warteliste zum 01.01.2015
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
220
188
7
4
Niere
Niere-Pankreas
Nieren-Warteliste in Köln-Merheim am 01.01. 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
450
400
350
181
147
170
182
169
300
192
162
161
250
Nichttransplantabel
200
Transplantabel
150
242
100
253
225
241
232
237
227
227
2011
2012
2013
2014
2015
50
0
2008
2009
2010
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 11 von 67
2.1.1 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
Niere
0
141
56
23
0
91
61
36
Niere-Pankreas
0
7
0
0
0
≤3
0
≤3
Nieren-Warteliste 01.01. nach Altersgruppen
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
Transplantabel
Nicht-Transplantabel
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
60%
56-64
Jahre
50%
40%
16-55
Jahre
30%
20%
10%
0-15
Jahre
0%
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 12 von 67
2.1.2 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
männlich
weiblich
männlich
weiblich
131
89
108
80
5
≤3
≤3
≤3
Niere
Niere-Pankreas
Nieren-Warteliste 01.01. nach Geschlecht
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
Transplantabel
Nicht-transplantabel
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 13 von 67
2.1.3 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
Niere
Niere-Pankreas
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
gesetzlich
privat/
Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbst
zahler
sonstige
205
15
0
177
11
0
7
0
0
4
0
0
2.1.4 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
Niere
96
55
69
100
50
38
Niere-Pankreas
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 14 von 67
2.2 Neu- und Wiederaufnahme auf die Warteliste
Köln-Merheim 2015
Anzahl der auf die Warteliste
aufgenommenen Patienten
110
Niere
Aufnahme auf die Nieren-Warteliste in Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
120
111
110
2014
2015
105
100
80
111
101
90
88
82
60
40
20
0
2008
2009
2010
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2011
2012
2013
Seite 15 von 67
2.2.1 Aufnahme auf die Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0
61
24
25
Niere
Aufnahme auf die Nieren-Warteliste nach Altersgruppen
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56 - 64
Jahre
60%
50%
40%
16 - 55
Jahre
30%
20%
0 - 15
Jahre
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 16 von 67
2.2.2 Aufnahme auf die Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
männlich
weiblich
74
36
Niere
Aufnahme auf die Nieren-Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 17 von 67
2.2.3 Aufnahme auf die Warteliste nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
Niere
gesetzlich
privat /
Selbstzahler
sonstige
97
13
0
2.2.4 Aufnahme auf die Warteliste nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
Niere
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angaben
verweigert
74
23
13
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 18 von 67
2.2.5 Neu- und Wiederaufnahmen auf die Warteliste nach zugrundeliegender Diagnose
Anzahl
Patienten
ICD
Bezeichnung
C64
Nierenkrebs, ausgenommen Nierenbeckenkrebs
E10
Diabetes Typ 1: Zuckerkrankheit, die von Anfang an mit Insulin behandelt werden muss
9
E11
Diabetes Typ 2: Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss
≤3
I12
Bluthochdruck mit Nierenkrankheit
12
M30
Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem Schlagadern angreift
(Panarteriitis nodosa) bzw. ähnliche Zustände
≤3
M31
M32
Nekrotisierende Vaskulopathien - Sonstige entzündliche Krankheit, bei der Immunsystem
Blutgefäße angreift
Lupus erythematodes: Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem Bindegewebe,
Blutgefäße und Organe angreift
≤3
6
≤3
N03
Anhaltende (chronische) Entzündung des Nierengewebes mit bestimmten charakteristischen
Krankheitszeichen
N04
Langsam entwickelnde Nierenkrankheit, entzündlich oder nicht entzündlich
N05
Vom Arzt nicht näher bezeichnete Nierenentzündung
≤3
N11
Anhaltende (chronische) Entzündung im Bindegewebe der Nieren und an den
Nierenkanälchen
≤3
N13
Harnstau aufgrund einer Abflussbehinderung bzw. Harnrückfluss in Richtung Niere
≤3
N14
Nierenkrankheit durch Vergiftung mit Medikamenten oder Schwermetallen
4
N18
Anhaltende (chronische) Verschlechterung bzw. Verlust der Nierenfunktion
9
N27
Kleine Niere unbekannter Ursache
4
N28
Sonstige Krankheit der Niere bzw. des Harnleiters
≤3
Q60
Fehlende Nierenentwicklung oder Entwicklung einer zu kleinen Niere
≤3
Q61
Fehlbildung der Niere mit Bildung zahlreicher kleiner Hohlräume (Zysten)
20
Q87
Sonstiges näher bezeichnetes angeborenes Fehlbildungssyndrom mit Beteiligung mehrerer
Systeme
≤3
Q89
Sonstige angeborene Fehlbildung
≤3
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
24
6
Seite 19 von 67
2.3 Abgänge von der Warteliste
Köln-Merheim 2015
Transplantierte
Patienten
Aus anderen Gründen
ausgeschiedene
Verstorbene Patienten
Patienten
88
Niere
≤3
13
Abgänge von der Nieren-Warteliste in Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
120
100
≤3
17
6
14
80
12
9
5
11
13
9
8
13
7
7
Andere Gründe
14
19
60
88
40
77
76
76
Verstorbene
Patienten
79
70
65
Transplantierte
Patienten
58
20
0
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 20 von 67
2.3.1 Abgänge von der Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
0
45
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
Verstorbene
Patienten
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
16 - 55
Jahre
Niere
0 - 15
Jahre
Transplantierte
Patienten
16
27
0
≤3
4
6
0
0
0
≤3
Abgänge von der Nieren-Warteliste nach Altersgruppen
Transplantierte Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56-64
Jahre
60%
50%
40%
16-55
Jahre
30%
20%
0-15
Jahre
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 21 von 67
2.3.1 Abgänge von der Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
Abgänge von der Nieren-Warteliste nach Altersgruppen
Verstorbene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56-64
Jahre
60%
50%
40%
16-55
Jahre
30%
20%
0-15
Jahre
10%
0%
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Abgänge von der Nieren-Warteliste nach Altersgruppen
Aus anderen Gründen ausgeschiedene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56-64
Jahre
60%
50%
40%
16-55
Jahre
30%
20%
0-15
Jahre
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 22 von 67
2.3.2 Abgänge von der Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Transplantierte
Patienten
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
Verstorbene
Patienten
männlich
weiblich
männlich
weiblich
männlich
weiblich
54
34
7
6
0
≤3
Niere
Abgänge von der Nieren-Warteliste nach Geschlecht
Transplantierte Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 23 von 67
2.3.2 Abgänge von der Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Abgänge von der Nieren-Warteliste nach Geschlecht
Verstorbene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
Abgänge von der Nieren-Warteliste nach Geschlecht
Aus anderen Gründen ausgeschiedene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 24 von 67
2.3.3 Abgänge von der Warteliste nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
Transplantierte
Patienten
privat/Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbstzahler
sonstige
Verstorbene Patienten
gesetzlich
Niere
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
78
10
0
13
0
0
≤3
0
0
2.3.4 Abgänge von der Warteliste nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht verheiratet
FU / Angabe
verweigert
Verstorbene Patienten
nicht verheiratet
Niere
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
verheiratet
Transplantierte
Patienten
49
22
17
9
4
0
≤3
0
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 25 von 67
2.4 Stand der Warteliste zum 31.12.2015
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
194
212
6
6
Niere
Niere-Pankreas
Nieren-Warteliste in Köln-Merheim am 31.12. 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
450
400
350
147
300
170
182
169
162
192
218
161
250
200
Nichttransplantabel
150
Transplantabel
253
100
225
241
232
237
227
227
200
50
0
2008
2009
2010
2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
2012
2013
2014
2015
Seite 26 von 67
2.4.1 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
Niere
0
126
54
14
0
100
70
42
Niere-Pankreas
0
6
0
0
0
5
0
≤3
0
Nieren-Warteliste 31.12. nach Altersgruppen
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
Transplantabel
Nicht-transplantabel
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
60%
56-64
Jahre
50%
40%
16-55
Jahre
30%
20%
10%
0-15
Jahre
0%
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 27 von 67
2.4.2 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
männlich
weiblich
männlich
weiblich
Niere
115
79
133
79
Niere-Pankreas
≤3
4
6
0
0
Nieren-Warteliste 31.12. nach Geschlecht
Köln-Merheim 2008-2015
Transplantabel
Anzahl inkl. Kombinationen
Nicht-transplantabel
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 28 von 67
2.4.3 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
Niere
Niere-Pankreas
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
gesetzlich
privat/
Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbst
zahler
sonstige
181
13
0
195
17
0
6
0
0
6
0
0
2.4.4 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
Niere
120
56
18
121
57
34
Niere-Pankreas
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 29 von 67
2.5 Nichtaufnahme auf die Warteliste
Köln-Merheim 2015
Anzahl der nicht auf die Warteliste
aufgenommenen Patienten
Niere
58
Niere-Pankreas
≤3
Von einer grafischen Darstellung muss zu diesem Zeitpunkt noch abgesehen
werden, da in der Vergangenheit viele Transplantationszentren die Daten zur
Nichtaufnahme nicht erfasst haben.
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 30 von 67
2.5.1 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
Niere
0
6
13
39
Niere-Pankreas
0
≤3
0
≤3
0
2.5.2 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
männlich
weiblich
Niere
39
19
Niere-Pankreas
≤3
≤3
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 31 von 67
2.5.3 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
gesetzlich
privat/
Selbstzahler
sonstige
Niere
45
13
0
Niere-Pankreas
≤3
≤3
0
0
2.5.4 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
Niere
22
13
23
Niere-Pankreas
0
≤3
≤3
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 32 von 67
2.5.5 Gründe für die Nichtaufnahme auf die Warteliste
Köln-Merheim 2015
Polymorbidität/
Kombination
mehrerer
Gründe
Nicht
ausgeheilte
Tumorerkrankung
Nicht
beherrschte
Infektion
sonstige
Gründe
z. B. NonAdhärenz
Niere
19
≤3
0
38
Niere-Pankreas
0
0
0
≤3
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG vom
Leistungsbereich Niere
Seite 33 von 67
Pankreastransplantation
Für das Kapitel 1 "Transplantationen" gilt:
• Kombinierte Transplantationen mehrerer Organe sind jeweils nur einmal
angegeben, d. h. nicht zusätzlich bei den jeweiligen Organen.
• Die Transplantation von Organen lebender Spender werden inklusive möglicher
Dominospenden dokumentiert.
• n. e.: Daten wurden nicht erfasst
• k. A.: Das Transplantationszentrum hat hierzu keine Angaben gemacht
• FU: Familienstand unbekannt
• Die einzelnen Familienstände können sich um die Zahl FU erhöhen.
E
Pankreas
1.
Transplantationen
37
1.1
1.2
1.3
1.4
nach Altersgruppe des Empfängers
nach Geschlecht des Empfängers
nach Versichertenstatus des Empfängers
nach Familienstand des Empfängers
38
39
40
40
2.
Entwicklung der Warteliste
2.1
Stand der Warteliste zum 01.01.2015
42
2.1.1
2.1.2
2.1.3
2.1.4
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
43
44
45
45
2.2
Neu- und Wiederaufnahme auf die Warteliste
46
2.2.1
2.2.2
2.2.3
2.2.4
2.2.5
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
nach zugrundeliegender Diagnose
47
48
49
49
50
2.3
Abgänge von der Warteliste
51
2.3.1
2.3.2
2.3.3
2.3.4
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
52
54
56
56
2.4
Stand der Warteliste zum 31.12.2015
57
2.4.1
2.4.2
2.4.3
2.4.4
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
58
59
60
60
2.5
Nichtaufnahme auf die Warteliste
61
2.5.1
2.5.2
2.5.3
2.5.4
2.5.5
nach Altersgruppe
nach Geschlecht
nach Versichertenstatus
nach Familienstand
Gründe für die Nichtaufnahme
62
62
63
63
64
1. Transplantationen
Köln-Merheim 2015
Transplantation von
Organen postmortaler
Spender
Niere-Pankreas
≤3
Pankreas-Transplantation in Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
5
4
4
4
3
≤3
≤3
2010 - 2011
2012 - 2013
2
1
0
2008 - 2009
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2014 - 2015
Seite 37 von 67
1.1 Transplantationen nach Altersgruppe des Empfängers
Köln-Merheim 2015
Empfänger postmortal
gespendeter Organe
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0
≤3
0
0
Niere-Pankreas
Altersgruppen der Empfänger von Pankreas-Transplantaten
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56 - 64
Jahre
60%
50%
40%
16 - 55
Jahre
30%
20%
0 - 15
Jahre
10%
0%
2008 - 2009
2010 - 2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012 - 2013
2014 - 2015
Seite 38 von 67
1.2 Transplantationen nach Geschlecht des Empfängers
Köln-Merheim 2015
Empfänger postmortal
gespendeter Organe
männlich
weiblich
≤3
0
Niere-Pankreas
Geschlecht der Empfänger von Pankreas-Transplantaten
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 39 von 67
1.3 Transplantationen nach Versichertenstatus des Empfängers
Köln-Merheim 2015
gesetzlich
Niere-Pankreas
wahlärztl.
wahlärztl.
privat/Selbst
LeistungsLeistungszahler
vereinbarung
vereinbarung
≤3
0
0
0
sonstige
wahlärztl.
Leistungsvereinbarung
0
0
1.4 Transplantationen nach Familienstand des Empfängers
Köln-Merheim 2015
Niere-Pankreas
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
0
≤3
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 40 von 67
Für das Kapitel 2 "Entwicklung der Warteliste" gilt:
• Stand der Warteliste: Patienten, die auf der Warteliste für eine kombinierte
Transplantation aufgenommen sind, sind nur dort aufgeführt, d. h. nicht
zusätzlich bei den einzelnen Organen.
• Aufnahme, Abgang und Nichtaufnahme auf der Warteliste: Kombinationen
werden nicht explizit ausgewiesen. Die Patienten sind beim jeweiligen Organ
aufgeführt.
• Bei mehreren Diagnosen für die Aufnahme auf die Warteliste ist nur die jeweils
führende Diagnose als Grund angegeben.
• Unter Punkt 2.5 ff "Nichtaufnahme auf die Warteliste" sind alle Patienten
aufgeführt, die gemäß der Indikationen nach den Richtlinien der
Bundesärztekammer mit der Frage nach einer Organtransplantation vorgestellt
und von einem Arzt des Transplantationszentrums persönlich konsiliarisch
extern oder im Zentrum beurteilt wurden. Nicht aufgeführt sind ausschließlich
telefonische Anfragen und Beratungen.
• n. e.: Daten wurden nicht erfasst
• k. A.: Das Transplantationszentrum hat hierzu keine Angaben gemacht
• FU: Familienstand unbekannt
• Die einzelnen Familienstände können sich um die Zahl FU erhöhen.
2. Entwicklung der Warteliste
2.1 Stand der Warteliste zum 01.01.2015
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
7
4
Niere-Pankreas
Pankreas-Warteliste in Köln-Merheim am 01.01. 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
35
30
25
Nichttransplantabel
14
20
7
11
12
Transplantabel
15
10
15
16
13
14
5
0
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 42 von 67
2.1.1 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0
7
0
0
0
≤3
0
≤3
Niere-Pankreas
Pankreas-Warteliste am 01.01. nach Altersgruppen
Köln-Merheim 2008-2015
Transplantabel
Anzahl inkl. Kombinationen
Nicht-transplantabel
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
60%
56-64
Jahre
50%
40%
30%
16-55
Jahre
20%
10%
0%
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
0-15
Jahre
Seite 43 von 67
2.1.2 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
männlich
weiblich
männlich
weiblich
5
≤3
≤3
≤3
Niere-Pankreas
Pankreas-Warteliste am 01.01. nach Geschlecht
Köln-Merheim 2008-2015
Transplantabel
Anzahl inkl. Kombinationen
Nicht-transplantabel
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TP
Leistungsbereich Pankreas
Seite 44 von 67
2.1.3 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
Niere-Pankreas
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
gesetzlich
privat/
Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbst
zahler
sonstige
7
0
0
4
0
0
2.1.4 Stand der Warteliste zum 01.01.2015 nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
Niere-Pankreas
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 45 von 67
2.2 Neu- und Wiederaufnahme auf die Warteliste
Köln-Merheim 2015
Anzahl der auf die Warteliste
aufgenommenen Patienten
5
Pankreas
Aufnahme auf die Pankreas-Warteliste in Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
12
10
10
8
8
8
6
5
4
2
0
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 46 von 67
2.2.1 Aufnahme auf die Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
Pankreas
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0
5
0
0
Aufnahme auf die Pankreas-Warteliste nach Altersgruppen
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56 - 64
Jahre
60%
50%
40%
16 - 55
Jahre
30%
20%
0 - 15
Jahre
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 47 von 67
2.2.2 Aufnahme auf die Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
männlich
weiblich
≤3
≤3
Pankreas
Aufnahme auf die Pankreas-Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 48 von 67
2.2.3 Aufnahme auf die Warteliste nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
Pankreas
gesetzlich
privat /
Selbstzahler
sonstige
5
0
0
2.2.4 Aufnahme auf die Warteliste nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
Aufnahme auf die Warteliste
Pankreas
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angaben
verweigert
≤3
≤3
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 49 von 67
2.2.5 Neu- und Wiederaufnahmen auf die Warteliste nach zugrundeliegender Diagnose
ICD
Bezeichnung
E10
Diabetes Typ 1: Zuckerkrankheit, die von Anfang an mit Insulin behandelt werden muss
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Anzahl
Patienten
5
Seite 50 von 67
2.3 Abgänge von der Warteliste
Köln-Merheim 2015
Transplantierte
Patienten
Pankreas
Aus anderen Gründen
ausgeschiedene
Verstorbene Patienten
Patienten
≤3
0
≤3
Abgänge von der Pankreas-Warteliste in Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
12
10
Andere Gründe
≤3
≤3
8
6
≤3
≤3
≤3
Verstorbene
Patienten
≤3
4
2
4
4
4
Transplantierte
Patienten
≤3
0
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 51 von 67
2.3.1 Abgänge von der Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
Verstorbene
Patienten
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
Transplantierte
Patienten
Pankreas
0
≤3
0
0
0
≤3
0
0
0
0
0
0
Abgänge von der Pankreas-Warteliste nach Altersgruppen
Transplantierte Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56-64
Jahre
60%
50%
40%
16-55
Jahre
30%
20%
0-15
Jahre
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 52 von 67
2.3.1 Abgänge von der Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
Abgänge von der Pankreas-Warteliste nach Altersgruppen
Verstorbene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
≥ 65
Jahre
90%
80%
70%
56-64
Jahre
60%
50%
16-55
Jahre
40%
30%
20%
0-15
Jahre
10%
0%
2008-2009
2010-2011
2012-2013
2014-2015
Abgänge von der Pankreas-Warteliste nach Altersgruppen
Aus anderen Gründen ausgeschiedene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
56-64
Jahre
60%
50%
16-55
Jahre
40%
30%
20%
0-15
Jahre
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 53 von 67
2.3.2 Abgänge von der Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Transplantierte
Patienten
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
Verstorbene
Patienten
männlich
weiblich
männlich
weiblich
männlich
weiblich
≤3
0
≤3
0
0
0
Pankreas
Abgänge von der Pankreas-Warteliste nach Geschlecht
Transplantierte Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 54 von 67
2.3.2 Abgänge von der Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Abgänge von der Pankreas-Warteliste nach Geschlecht
Verstorbene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008-2009
2010-2011
2012-2013
2014-2015
Abgänge von der Pankreas-Warteliste nach Geschlecht
Aus anderen Gründen ausgeschiedene Patienten - Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 55 von 67
2.3.3 Abgänge von der Warteliste nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
Transplantierte
Patienten
privat/Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbstzahler
sonstige
Verstorbene Patienten
gesetzlich
Pankreas
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
≤3
0
0
≤3
0
0
0
0
0
2.3.4 Abgänge von der Warteliste nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
Transplantierte
Patienten
nicht verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht verheiratet
FU / Angabe
verweigert
Verstorbene Patienten
verheiratet
Pankreas
Aus anderen
Gründen
ausgeschiedene
Patienten
0
≤3
0
≤3
0
0
0
0
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 56 von 67
2.4 Stand der Warteliste zum 31.12.2015
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
6
6
Niere-Pankreas
Pankreas-Warteliste in Köln-Merheim am 31.12. 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
35
30
25
Nichttransplantabel
15
20
12
10
9
Transplantabel
15
10
16
13
14
2008-2009
2010-2011
13
5
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 57 von 67
2.4.1 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
Niere-Pankreas
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
0
6
0
0
0
5
0
≤3
Pankreas-Warteliste am 31.12. nach Altersgruppen
Köln-Merheim 2008-2015
Anzahl inkl. Kombinationen
Transplantabel
Nicht-transplantabel
100%
90%
≥ 65
Jahre
80%
70%
60%
56-64
Jahre
50%
40%
16-55
Jahre
30%
20%
10%
0-15
Jahre
0%
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 58 von 67
2.4.2 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
männlich
weiblich
männlich
weiblich
≤3
4
6
0
Niere-Pankreas
Pankreas-Warteliste am 31.12. nach Geschlecht
Köln-Merheim 2008-2015
Transplantabel
Anzahl inkl. Kombinationen
Nicht-transplantabel
100%
90%
80%
weiblich
70%
60%
50%
40%
30%
männlich
20%
10%
0%
2008-2009
2010-2011
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
2012-2013
2014-2015
Seite 59 von 67
2.4.3 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
Niere-Pankreas
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
gesetzlich
privat/
Selbstzahler
sonstige
gesetzlich
privat/Selbst
zahler
sonstige
6
0
0
6
0
0
2.4.4 Stand der Warteliste zum 31.12.2015 nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
transplantabel
gemeldete Patienten
Niere-Pankreas
nicht-transplantabel
gemeldete Patienten
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
≤3
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 60 von 67
2.5 Nichtaufnahme auf die Warteliste
Köln-Merheim 2015
Anzahl der nicht auf die Warteliste
aufgenommenen Patienten
Pankreas
Niere-Pankreas
0
≤3
Von einer grafischen Darstellung muss zu diesem Zeitpunkt noch abgesehen
werden, da in der Vergangenheit viele Transplantationszentren die Daten zur
Nichtaufnahme nicht erfasst haben.
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 61 von 67
2.5.1 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Altersgruppe
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
0 - 15
Jahre
16 - 55
Jahre
56 - 64
Jahre
≥ 65
Jahre
Pankreas
0
0
0
0
Niere-Pankreas
0
≤3
0
≤3
0
0
2.5.2 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Geschlecht
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
Pankreas
Niere-Pankreas
männlich
weiblich
0
0
≤3
≤3
0
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 62 von 67
2.5.3 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Versichertenstatus
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
Pankreas
Niere-Pankreas
gesetzlich
privat/
Selbstzahler
sonstige
0
0
0
≤3
≤3
0
0
0
2.5.4 Nichtaufnahme auf die Warteliste nach Familienstand
Köln-Merheim 2015
Nichtaufnahme auf die Warteliste
verheiratet
nicht
verheiratet
FU / Angabe
verweigert
Pankreas
0
0
0
Niere-Pankreas
0
≤3
≤3
0
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 63 von 67
2.5.5 Gründe für die Nichtaufnahme auf die Warteliste
Köln-Merheim 2015
Polymorbidität/
Kombination
mehrerer
Gründe
Nicht
ausgeheilte
Tumorerkrankung
Nicht
beherrschte
Infektion
sonstige
Gründe
z. B. NonAdhärenz
Kardiovaskuläre
Erkrankung
Pankreas
0
0
0
0
0
Niere-Pankreas
0
0
0
0
≤3
0
0
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Leistungsbereich Pankreas
Seite 64 von 67
Anhang A - Quellen zum Versichertenstatus
Quellenangabe
Versichertenstatus
Wahlleistung
1.3 Versichertenstatus des Empfängers1 von
postmortal gespendeten Organen
Koordinierungsstelle
Transplantationszentrum
1.3 Versichertenstatus des Empfängers2 von LebendSpende-Transplantaten inkl. Transplantaten nach
Dominospende
Transplantationszentrum
Transplantationszentrum
2.1.3 Versichertenstatus3 der Patienten auf der
Warteliste zum 01.01. des Berichtsjahres
Vermittlungsstelle
2.2.3 Versichertenstatus3 der auf die Warteliste
aufgenommenen Patienten im Berichtsjahr
Vermittlungsstelle
2.3.3 Versichertenstatus3 der Abgänge von der
Warteliste im Berichtsjahr
Vermittlungsstelle
2.4.3 Versichertenstatus3 der Patienten auf der
Warteliste zum 31.12. des Berichtsjahres
Vermittlungsstelle
2.5.3 Versichertenstatus4 der nicht auf die Warteliste
genommenen Patienten
Transplantationszentrum
1
Maßgeblich für die Angabe des Versichertenstatus ist hier der unmittelbare Kostenträger
der Organisationspauschale, die der Koordinierungsstelle vergütet und von ihr dokumentiert
wird; dies gilt nicht für die Angaben zur wahlärztlichen Leistungsvereinbarung, die vom
Transplantationszentrum zu ergänzen sind.
2
Maßgeblich für die Angabe des Versichertenstatus ist der unmittelbare Kostenträger der
Transplantation des Organempfängers.
3
Maßgeblich für die Angabe des Versichertenstatus ist der unmittelbare Kostenträger der
Registrierungspauschale zum Zeitpunkt der Aufnahme auf die Warteliste.
4
Maßgeblich für die Angabe des Versichertenstatus ist der unmittelbare Kostenträger
der Behandlung. Dabei sind die Grundsätze von 2.5 zu beachten.
Tätigkeitsbericht nach § 11 Abs. 5 TPG
Anhang A - Quelle zum Versichertenstatus
65 von 67
Anhang B - Darstellung des Versichertenstatus
Die Zuordnung zum Versichertenstatus „gesetzlich“, „privat/Selbstzahler“ oder „sonstige“ wird anhand der drei
folgenden Kategorien vorgenommen; dabei werden beihilfeberechtigte Beamte, Richter oder sonstige Beschäftigte
des Bundes, eines Landes, einer Gemeinde o.ä., die nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei
Krankheit Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge oder auf Beihilfe haben, der Kategorie zugeordnet, in die der
Kostenträger fällt, von dem der Anteil der Eigenvorsorge, der nicht durch die Beihilfe abgedeckt ist, getragen wird.
1. Kategorie „gesetzlich“:
•
•
gesetzlich Krankenversicherte (inkl. gesetzlich Krankenversicherte mit privater Zusatzversicherung)
Patienten mit Kostenübernahme durch die gesetzlichen Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften,
Unfallkassen etc.) nach SGB VII (unabhängig von ihrem sonstigen persönlichen Versichertenstatus)
Unterkategorie zum Versichertenstatus transplantierter Patienten „davon mit wahlärztlicher
Leistungsvereinbarung“
•
Krankenversicherte dieser Kategorie, die „im Rahmen der stationär durchgeführten Transplantation neben
den allgemeinen Krankenhausleistungen wahlärztliche Leistungen vereinbart haben"*
2. Kategorie „privat/Selbstzahler“:
•
•
privat Krankenversicherte (unabhängig vom gewählten Tarif) und Versicherte bei Beamtenkrankenkassen
Selbstzahler (inkl. Patienten mit Kostenübernahme durch Botschaften, ausländische Privatversicherungen
und abrechnende Stellen für ausländische Patienten an Kliniken)
Unterkategorie zum Versichertenstatus transplantierter Patienten „davon mit wahlärztlicher
Leistungsvereinbarung“
•
Krankenversicherte dieser Kategorie, die „im Rahmen der stationär durchgeführten Transplantation neben
den allgemeinen Krankenhausleistungen wahlärztliche Leistungen vereinbart haben"*
3. Kategorie „sonstige“:
•
•
•
•
•
•
Patienten mit Kostenübernahme durch
Sozialämter
Justizvollzugsanstalten
Wehrbereichsverwaltungen
Abrechnungsstellen vom Bundesgrenzschutz oder von Polizeibehörden auf Landes- und Bundesebene
Ausländische gesetzliche Krankenversicherungen
Initiativen wie etwa „Bild hilft e.V.“
Unterkategorie zum Versichertenstatus transplantierter Patienten „davon mit wahlärztlicher
Leistungsvereinbarung“
•
Krankenversicherte dieser Kategorie, die „im Rahmen der stationär durchgeführten Transplantation neben
den allgemeinen Krankenhausleistungen wahlärztliche Leistungen vereinbart haben"*
* gemäß Schreiben des BMG vom 18. August 2008
Tätigkeitsbericht 2015 nach § 11 Abs. 5 TPG
Anhang B - Darstellung des Versichertenstatus
66 von 67
Anhang C - Glossar
Transplantation
Unter Transplantation versteht man die Übertragung von Zellen, Körpergewebe oder Organen zum Ersatz für geschädigte
oder funktionsuntüchtige Gewebe oder Organe. Im folgenden Tätigkeitsbericht geht es um die Transplantation von
Organen. Es wird unterschieden zwischen der "postmortalen Organspende" und der „Lebendspende“.
•
Postmortale Organspende
ist die Transplantation von Organen verstorbener Patienten.
•
Lebendspende
ist die Entnahme eines Organs aus dem Körper eines gesunden Spenders.
•
Dominospende
ist eine Sonderform der Lebendspende. Der Patient erhält ein Organ und spendet ebenfalls sein eigenes Organ, aus
dem noch gesunde Teile einer weiteren Person transplantiert werden. Beispiel: Bei einer speziellen
Stoffwechseldysfunktion der Leber (Amyloidose) erhält der Patient eine neue Leber. Seine eigene Leber ist trotz des
Stoffwechseldefekts funktionstüchtig und kann auf einen anderen Patienten transplantiert werden.
Warteliste
Alle Patienten, die sich transplantieren lassen wollen, müssen sich auf der jeweiligen Warteliste des Organs registrieren
lassen. Es wird unterschieden zwischen transplantabel gemeldeten und nicht-transplantabel gemeldeten Patienten.
•
Transplantabel gemeldete Patienten
stehen aktuell für eine Transplantation zur Verfügung. In Deutschland stehen über 10.000 Patienten auf der aktiven
Warteliste.
•
Nicht-transplantabel gemeldete Patienten
sind auf der Warteliste registriert, stehen aber aktuell nicht für eine Transplantation zur Verfügung. Hierfür kann es
verschieden Gründe geben, z.B. schlechter Gesundheitszustand, Urlaub o. Ä. Ungefähr ein Drittel aller registrierten
Patienten sind aktuell nicht transplantabel.
Gründe für die Aufnahme auf die Warteliste
Die Entscheidung über die Aufnahme auf die Warteliste eines Patienten trifft das Transplantationszentrum. Der
Aufnahmegrund (medizinische Diagnose) wird nach dem ICD verschlüsselt.
•
ICD
“International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems" (Internationale statistische
Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme) Herausgeber dieser Klassifikation ist die
Weltgesundheitsorganisation (WHO).
Abgänge von der Warteliste
Die Abgänge von der Warteliste beziehen sich auf alle Patienten, transplantabel und nicht-transplantabel gemeldete. Beim
Abgang von der Warteliste unterscheiden wir drei Kategorien.
•
Transplantierte Patienten
Der Patient wurde transplantiert und wird daher nicht mehr auf der Warteliste geführt.
•
Verstorbene Patienten
Der Patient ist verstorben.
•
Aus anderen Gründen
Der Patient kann aus verschiedenen Gründen von der Warteliste abgegangen sein, z. B. hat er sich gegen eine
Transplantation entschieden oder ist weggezogen.
Gründe für die Nichtaufnahme auf die Warteliste
Es gibt Gründe, die grundsätzlich gegen eine Transplantation sprechen.
•
Polymorbidität
Unter Polymorbidität versteht man das gleichzeitige Bestehen mehrere Krankheiten bei einer einzelnen Person.
•
Non-Adhärenz
Die Adhärenz ist das kosequente Befolgen des vereinbarten Behandlungsplans. Fehlt die Adhärenz, d. h. ärztliche
Ratschläge werden nicht befolgt und therapeutisch notwendige Pflichten werden nicht erfüllt, so kann keine
Anmeldung zur Transplantation erfolgen.
Tätigkeitsbericht nach § 11 Abs. 5 TPG von Köln Merheim 2015 - Kopie.xlsm
67 von 67

Documentos relacionados