Vorabendveranstaltung Heilbronner Aufzugstage

Сomentários

Transcrição

Vorabendveranstaltung Heilbronner Aufzugstage
Vorabendveranstaltung Heilbronner
Aufzugstage
Was passiert eigentlich nach dem Piep?
Für Lift-Journal
ET: 2012
Um dieser entscheidenden Frage im Bereich Aufzugnotruf auf den Grund zu
gehen, luden Bosch Sicherheitssysteme in Zusammenarbeit mit SafeLine
zum Auftakt der diesjährigen Heilbronner Aufzugstage ein.
Beim Themenabend am 5. März 2012 drehte sich alles rund um die
Prozesse im Alarmfall – angefangen von der Auslösung des Notrufknopfes
bis hin zur Befreiung der Person(en) aus der Aufzugskabine. Die Referenten
Henry Wuttke, SafeLine Deutschland und Bodo Adamus, Bosch
Sicherheitssysteme, verdeutlichten in ihren Präsentationen, warum eine
ganzheitliche, professionelle Lösung für den Aufzugnotruf nicht zuletzt
aufgrund der Betreiberhaftung ausschlaggebend ist. Mehr als 20 Gäste aus
unterschiedlichen Unternehmen waren der Einladung in das Insel-Hotel in
Heilbronn gefolgt. Neben Hardware-Lösungen wie dem neuen, modularen
Aufzugnotrufsystem SafeLine SL6, das Sven Höft, SafeLine Deutschland,
ausführlich vorstellte, wurden auch die entscheidenden im Hintergrund
laufenden Prozesse im Alarmfall erläutert. Bosch Communication Center, ein
Produktbereich der Bosch Sicherheitssysteme, ist mit insgesamt 92 000
Aufschaltungen eine der größten und modernsten privaten Leitstellenorganisationen Europas. Durch die Zusammenarbeit mit rund 180
fachkundigen Interventionspartnern verfügt Bosch Communication Center
über ein reaktionsschnelles Interventionsnetzwerk, um im Alarmfall schnell
Hilfe vor Ort anbieten zu können.
Weiteres bestimmendes Thema des Abends war CANopen Lift, ein
standardisiertes Bussystem zur Vernetzung elektronischer Komponenten im
Aufzug. Nach einer kurzen Einführung in das Thema durch Prof. Dr.-Ing.
Meroth, Hochschule Heilbronn, stellten Jörg Hellmich, Geschäftsführer der
ELFIN GmbH, zusammen mit Studenten der Hochschule Heilbronn ein
Forschungsprojekt vor, das in diesem Zusammenhang umfangreiche
Testmöglichkeiten neuer elektronischer Aufzugkomponenten im
Gesamtsystem eines Aufzuges für die gesamte Aufzugsbranche bietet. Das
anschließende Abendessen bot vielerlei Gelegenheiten sich gegenseitig
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
E-Mail:
Bosch Communication Center
Telefon: +49 30 32788-583
Schillerstraße 56-58
Telefax: +49 30 32788-589
D-10627 Berlin
[email protected]
austauschen und tiefergehende Fragen zu beantworten. „Die
Auftaktveranstaltung bestätigt uns in der Absicht, mit unseren
Ansprechpartnern in den Unternehmen noch stärker in den Dialog zu treten.
Insofern war der Themenabend ein gelungener Einstieg, an den wir 2013
anknüpfen werden“, so Bodo Adamus.
Kontakt für Presseanfragen:
Verena Dicke
Tel.: +49 30 32788 583
Fax: +49 69 32788 589
[email protected]
www.boschcommunicationcenter.com
Bildvorschlag 1:
Bildunterschrift:
Von links nach rechts: Bodo Adamus, Sven Höft, Henry Wuttke, Jörg Hellmich
Seite 2 von 2
Bildvorschlag 2:
Bildunterschrift: Get-together mit Bosch Sicherheitssysteme und SafeLine
Deutschland
Seite 3 von 2