BIER Report 2016

Сomentários

Transcrição

BIER Report 2016
Im neuen
Format
und auf
Premiumpapier
BIER Report 2016
Eine Sonderausgabe im Magazinformat
BIER Report 2016
Ein ideales Umfeld für Ihre Kommunikation
Willkommen beim jährlichen „Welt Bier Report“: Das Magazin der Tageszeitung DIE WELT
ist eine feste Größe in der Medienbranche und einzigartig in seiner Art. Seit mehr als 35
Jahren informieren wir unsere Leser über die Vielfalt des Bieres, die Leidenschaft, mit der es
gebraut wird und die Trends, die die Branche bewegen.
Dabei analysieren wir die wirtschaftlichen Zahlen hinter den Trends und lassen Brauer auf
dem jährlichen Bier-Gipfel im Berliner Verlagshaus diskutieren, dieses Jahr zum zwölften
Mal.
Freuen Sie sich mit uns auf den Welt-Bier-Report 2016, der am 26. Oktober erscheint!
Leiterin der Redaktion Sonderthemen
2
BIER Report 2016
Im neuen Format und digital erlebbar
Der BIER Report präsentiert sich in diesem Jahr im neuen Format
und auf besonders hochwertigerem Papier. Zudem wird er als
Lesestück digital erlebbar gemacht.



3
Der BIER Report besitzt eine lange Tradition. Seit mehr als 35
Jahren erscheint dieser einmal im Jahr in DIE WELT und ist ein
absolutes Must-Have für jeden Bierkenner und –liebhaber.
Auch in 2016 hat die Redaktion wieder spannende, interessante
und überraschende Geschichten im Gepäck.
Der BIER Report steht für ein glaubwürdiges, aufmerksamkeitsstarkes Produkt und vereint Tradition und den aktuellen
Zeitgeist der Bierbranche – ein ideales Umfeld für Ihre
Anzeige!
Erscheinungstermin
26.10.2016
Anzeigenschluss
07.09.2016
Druckunterlagenschluss
26.09.2016
BIER Report 2016
Die digitale Verlängerung als Lesestück!
DIE WELTneuheit: Das Lesestück
4

Der BIER Report wird ausführlich und hochwertig
aufbereitet und macht die Geschichte auf bestmögliche
Weise digital erlebbar.

Die redaktionelle Inszenierung wird mit zahlreichen
Animationen, Bildern, Videos, Sounds und Texten zum
Leben erweckt und so aufregend präsentiert, dass jedes
Thema begeistern kann.

Nutzes Sie dieses Umfeld um sich mit Ihrer Marke, im
Rahmen eines Presentings, perfekt zu inszenieren.
Profitieren Sie von diesem nativen Erzählformat.

Das Lesestück ist responsiv und passt sich daher auch
optimal mobilen Plattformen an.

Native Werbemittel mit ihrem Sponsoring verlinken auf
das digitale Sonderthema.
BIER Report 2016
Impressionen
5
Bier Report 2016
Themenübersicht (1/2)
 Immer wieder anders? Üblicherweise sagt man, dass sich der Geschmack beim Menschen alle sieben Jahre
ändert. Wer in jungen Jahren milden Käse isst, schätzt später manchmal kräftige Alpenkäsesorten. Und wie ist das
beim Biergeschmack? Ernährungswissenschaftler und ein Sommelier geben Auskunft.
 Reines Bier, feines Essen: Was das Reinheitsgebot beinhaltet, nämlich gute und einfache Zutaten, wollen immer
mehr Brauer, Bierbegeisterte, Brauereigaststätten- und Biergartenbetreiber, Restaurants und Event-Gastronomen
ihrem Publikum auf den Teller packen. Workshops informieren über das richtige Zusammenspiel der Aromen. Eine
Entdeckungsreise.
 Brandenburger Bierstraße: Bierstraßen gibt es bislang eher in Süddeutschland. In den vergangenen Jahren hat
sich in Brandenburg eine ganz lebendige Kleinbrauerszene entwickelt. Um die in den kleinen Manufakturen
gebrauten Biere noch bekannter zu machen, geht jetzt die Brandenburger Bierstraße an den Start. Auf der ca. 45 km
langen Rundtour können aktive Brauereien erlebt werden.
 Hopfen und Malz: Aus beiden Zutaten lassen sich nicht nur alkoholhaltige Biere herstellen. Im Trend: Brause mit
Hopfen und Frucht, z. B. eine Hopfen-Birnen-Brause.
 Landlust im Glas – In einer Zeit, in der immer mehr besondere Bierspezialitäten und komplex gebraute Craftbiere in
den Regalen stehen, erobern gleichzeitig auch immer mehr „Landbiere“ den Markt. Diese versprechen in unserer
zunehmend unübersichtlichen Welt nicht nur eine süffige Leichtigkeit, sondern vor allem auch einen qualitätsvollen,
natürlichen Genuss aus der Region
Stand: Juli 2016, Änderungen vorbehalten
6
Bier Report 2016
Themenübersicht (2/2)
 Der Flaschen-Äquator: Im Süden Deutschlands ist eher das Modell Euro-Flasche verbreitet und zudem die
Bügelflasche, im Norden dominieren Longneck und die NRW-Flasche (nomen est omen). Wo verläuft eigentlich der
deutsche Flaschenäquator – und wie lässt sich das Phänomen erklären?
 Rohstoffe: Heimische, aber auch exotische Rohstoffe bestimmen den Charakter des Bieres. Zahlen, Chancen,
Grenzen, Trends
 Bier weltweit: Deutsches Bier in aller Welt. Vom Pils in China bis zum Spezialitätenbier in New York. Wie hat sich
der Export deutschen Bieres entwickelt?
 Bier und Sport: Brauereien sind vielfach Partner von sportlichen Veranstaltungen, die Palette reicht vom Segeln
bzw. Wassersport (z.Bsp. Rostocker als „Bier der Hanse Sail“) über Radsport (Rothaus-Brauerei) bis hin zum
Handball (Licher in Hessen).
 Lokale Konkurrenz: Was noch vor einigen Jahren als Konkurrenz gesehen wurde, wird heute eher als sportlicher
Wettbewerb gesehen. Und während es vor Jahren in zahlreichen Kneipen noch undenkbar gewesen wäre, Bier von
zwei lokalen Konkurrenten parallel am Hahn zu haben, scheint sich das Entweder-Oder heute in ein Sowohl-als-auch
gewandelt zu haben.
 Veganes Bier: Vegane Ernährung ist gerade ein Megatrend. Aber wie sieht das eigentlich beim Bier aus? Ist das frei
von tierischen Inhaltsstoffen? Gilt das auch für die Verpackungen?
Stand: Juli 2016, Änderungen vorbehalten
7
BIER Report 2016
Werbeformen und Preise – Print
Vorzugsplatzierungen
Formate
Anzeigenpreise
Umschlagseite 2 (210mm x 280mm)
24.000,00 €
Umschlagseite 4 (210mm x 280mm)
25.000,00 €
1/1 Seite oder U3
210 mm x 280 mm
22.900,00 €
1/2 Seite quer
210 mm x 140 mm
11.500,00 €
1/2 Seite hoch
105 mm x 280 mm
11.500,00 €
1/3 Seite quer
210 mm x 93 mm
7.500,00 €
Umschlagseiten
Größe in Seitenteilen
1/3 Seite hoch
70 mm x 280 mm
7.500,00 €
Die Preise gelten als Ergänzung zur Preisliste der WELT-Gruppe Nr. 94, gültig ab 01.01.2016. Für die Durchführung des Auftrages gilt die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung jeweils aktuell geltende Preisliste einschließlich der
Allgemeinen Geschäftsbedingungen von AS für Zeitungen sowie die zusätzlichen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Titels von AS in den jeweils aktuellen Fassungen. 15% Agenturprovision bzw. zusätzlicher Agenturrabatt wird bei
Buchung über eine von uns anerkannte Werbeagentur gewährt. Alle Preise gelten zuzüglich Mehrwertsteuer und berechnen sich abzgl. der aktuell für die jeweiligen Objekte vorliegenden Rabattabschlüsse.
8
BIER Report 2016
Preise und Formate im langen Lesestück
 Teaserbestandteile für das Storytorial sind frei wählbar
 Der Bruttopreis ist rabatt-, commitment- und AE-fähig
Unser empfohlenes Paket (4 Wochen Laufzeit)
Werbeformen
AIs/Menge
Platzierung
TKP/Festpreis
1.000.000
1.000.000
RoS
RoS
37,50 €
20,00 €
Online
Billboard
Medium Rectangle
Tablet
1/1 Seite
18.000,00 €
Mobile
Mobile Medium Rectangle
1.000.000
Gesamt (brutto)*
3.000.000
Sprechen Sie uns gern auf ein individuelles Angebot an!
9
RoS
37,50 €
113.000,00 €
BIER Report 2016
Co-Branded Werbemittel werden Multiscreen ausgeliefert
10
BIER Report 2016
Technische Daten (Print)
Erscheinungstermin:
26. Oktober 2016
Anzeigenschluss:
07. September 2016
Druckunterlagenschluss:
26. September 2016
Trägermedium:
DIE WELT und DIE WELT Kompakt
Optional:
Zusatzmenge der Sonderausgabe möglich, Preis auf Anfrage
Format:
B 210 mm x H 280 mm zzgl. Beschnitt (5mm umlaufend)
Papier:
Umschlag: 170g/qm Luxo Art Silk
Inhalt: 90 g/qm SCA Grapho Silk
Verarbeitung:
Beschnitt (5 mm umlaufend), Rückenstichheftung
Farben:
4/4 farbig Euroskala
ICC-Profil:
Umschlag: IsoCoatedv2-300, Inhalt: PSO LWC Improved
Datenlieferung:
High PDF an: [email protected]
11
BIER Report 2016
Kontakt - Wir sind für Sie da
Dana Rothmann
Managerin Marketing Sonderthemen
Tel. +49 (0) 30 – 2591 73039
Fax: +49 (0) 30 – 2591 73834
Email: [email protected]
WeltN24 Gruppe & Regionale Medien
Media Impact GmbH & Co. KG
Axel-Springer-Str. 65, 10888 Berlin
12
BIER Report 2016
Verlagsvertretungen im Inland
VI
Region Nord (Nielsen I)
Marco Hentschel
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg
Tel.: 0 40 / 347 273 05
Fax: 0 40 / 347 273 91
E-mail: [email protected]
Region Süd-West (Nielsen IIIb)
Martin Baumgardt
Zeppelinstr. 116
73730 Esslingen
Tel.: 07 11 / 31 99 156
Fax: 07 11 / 31 99 130
E-mail: [email protected]
Region West (Nielsen II)
Oliver Spiller
Neuer Zollhof 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 02 11 / 159 268 22
Fax: 02 11 / 159 268 55
E-mail: [email protected]
Region Süd (Nielsen IV)
Malte Busato
Theresienhöhe 26
80339 München
Tel.: 0 89 / 74 32 596 491
Fax: 0 89 / 74 32 596 480
E-mail: [email protected]de
Region Mitte (Nielsen IIIa)
Stefan Jung
Mittlerer Hasenpfad 25
60598 Frankfurt am Main
Tel.: 0 69 / 96 23 85 45
Fax: 0 69 / 96 23 85 49
E-mail: [email protected]
Region Ost (Nielsen V + VI + VII)
Benjamin Schroth
Axel-Springer-Str. 65
10888 Berlin
Tel.: 0 30 / 25 91 715 42
Fax: 0 30 / 25 91 715 43
E-mail: [email protected]
13
I
V
II
VII
IIIa
IIIb
IV
Nationaler Handel (I – VII)
Peter M. Müller
Axel-Springer-Str. 65
10888 Berlin
Tel.: 0 30 / 25 91 712 31
Fax: 0 30 / 25 91 712 33
E-mail: [email protected]

Documentos relacionados