Das Seminar für berufliche Weiterbildung

Сomentários

Transcrição

Das Seminar für berufliche Weiterbildung
Das Seminar für berufliche Weiterbildung
am Institut für Versicherungswesen der FH Köln
Gemeinschaftliche Einrichtung
von Professoren des Instituts für Versicherungswesen und
Mitgliedern der Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte e. V.
lädt ein
Allgefahren-Versicherung versus Industrielle Feuerversicherung
(Einzelgefahren-Versicherung)
Referent:
Guido Stier, Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing.,
Direktor AXA Versicherung AG, Lehrbeauftragter der FH Köln
Termin:
Mittwoch, 11.06.2008, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:
Best Western Premier Hotel Regent, Melatengürtel 15, 50933 Köln,
Telefon: 0221/5499-0, Telefax: 0221/5499998
Zielgruppe:
- Mitarbeiter aus den Bereichen Sach-Betrieb/Property und Schaden
- Underwriter und Produktentwickler sowie Schadenregulierer
- Versicherungsvermittler und Versicherungsmakler
Inhalt:
Analyse und Vergleich der unterschiedlichen Produktstrukturen unter
Berücksichtigung der Rahmenbedingungen des Marktes, der geltenden
Rechtsprechung und deren Auswirkungen auf das Underwriting und die
Schadenregulierung
Agenda:
Siehe Rückseite.
Arbeitsunterlagen:
Die Teilnehmer erhalten ein Manuskript mit detaillierter Gliederung und
zahlreichen Literaturhinweisen.
Studienbescheinigung:
Wird den Teilnehmern am Ende des Seminars ausgehändigt.
Gebühr:
280,- € einschließl. Seminarunterlagen, Mittagessen u. Pausenerfrischungen
250,- € für Mitglieder der Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte
Schriftliche
Anmeldung
erforderlich:
SbW - Geschäftsstelle
Postfach 2240, 50152 Kerpen
Telefon: 02237-560256
Telefax: 02237-2651
Seminarnummer:
SN 753
AGENDA SEMINAR SbW 2007/2008
SN 753
_______________________________________________________________________
Allgefahren-Versicherung versus Industrielle Feuerversicherung
(Einzelgefahren-Versicherung)
Guido Stier, Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing.,
Direktor AXA Versicherung AG, Lehrbeauftragter der FH Köln
_____________________________________________________________
1. Allgemeine Einführung
Rahmenbedingungen des deutschen Industrieversicherungsmarktes
Produktstruktur und Bedingungstechnig in der betrieblichen Sachversicherung
Entwicklung der Allgefahren-Versicherung in Deutschland
2. Strukturmerkmale der Einzelgefahren-Versicherung
am Beispiel der klassischen industriellen Feuerversicherung
Versichertes Ereignis, versicherte Sachen
Versicherte Schäden (Sachschaden, Schönheitsschäden, Abhandenkommen)
Schadenzurechnung in der Sachversicherung
(Kausalität; Adäquanz; Schutzzweck der Norm, Unmittelbarkeit, räumlicher Vorbehalt)
Kostenschäden
3. Strukturmerkmale der Allgefahren-Versicherung
Insurance-Clause
Unvorhergesehen/plötzlich/rechtzeitig
Sachschadendefinition
Ausschlußkatalog (Motive, Konstruktion)
Relative / absolute Ausschlüsse
Zusammenwirken von ein- und ausgeschlossenen Ursachen
(alternative/kumulative/konkurrierende/Gesamtkausalität/Vorrang der Ausschlüsse)
Folgeschadenregelungen
4. Gegenüberstellung der beiden Produktarten
Beweislast
Spartenabgrenzungen
Bestandssicherung
Gefahrendefinitionen
Deckungskorridor (Selbstbehalte/Limitierungen)
Gegenüberstellung ABAG // AFB / ECB
5. Ausblick
Schwerpunkte in der Schadenregulierung
Spartenübergreifende Konzepte
Produktverlaufsbetrachtung und –steuerung
Markttendenzen