Boot-Disk, Install-CD

Сomentários

Transcrição

Boot-Disk, Install-CD
Protokoll zu Dolinux im SS 06
Frank Ulherr, Bernhard Bauer, Khoavuong Dang
26. Mai 2006
1
Boot-Disk
Inhalt einer Bootdiskette (Fortsetzung)
/boot/initrd.img.gz, /boot/vmlinuz, /boot/boot.b, .../dev/fd0, /dev/null, /dev/ram, .../etc/lilo.conf
2
Bau einer Boot-Disk (Beispiel)
• mkfs -t ext2 /dev/fd0u1440 Auf der Diskette ein ext2-Dateisystem zur Verfügung gestellt.
• mkdir /tmp/bootdisk Erstellt ein Verzeichnis
• mount /dev/fd0u1440 /tmp/bootdisk die Diskette wird gemountet
• cp ... /tmp/bootdisk/... Copy die nötigen Dateien für die Diskette
• lilo -r /tmp/bootdisk Installiert lilo auf die Diskette
• umount /tmp/bootdisk Die Diskette wird ungemountet.
• rmdir /tmp/bootdisk Lösen das Verzechnis.
• Man kann eine bootbare CD auch erzeugen(z.B.: mkisofs... Mehr Infomation in der Übung).
Problem : begrenzten Speicherplatz
• maximale Größe der Boot-Disk: 1,44 MByte (eventuell: 2,88 MByte auf CD)
• Linux-Kern braucht ca. 550 KByte(eventuell mit version 2.6.16.18 ca 600KByte, Module ca. 10
MByte-Shared-Library (glibc) braucht (gezipped) ca. 500 KByte
Lösungsmöglichkeiten:
• minimaler Kern: klein wie möglich
• statisch gebundene Shell / statisch gebundenes Installationsprogramm
• Benutz BusyBox ,selber machen order von Internet herunterladen(http://www.busybox.net/)
• Boot-Diskette + Extra-Diskette
• libc-5 statt libc-6 (glibc) (z.B.: diet libc)
• Boot-Diskette mountet CD
Ergänzungen:
BusyBox : BusyBox ist ein Shell für Unix-Systeme, die mit wenig System-Ressourcen auskommen
müssen, optimiert ist
1
3
Aufgabe einer Installations-CD - Installations-Schritte
• Laden notwendiger Treiber (SCSI, Ethernet,...)
• Quellen-Abfrage (wo befinden sich die Daten?)
• Ziel-Abfrage (wohin soll installiert werden?)
• Vorbereitung der Festplatte(n), mounten der Festplatte(n)
• Kopieren der Software-Pakete
• Konfiguration des Rechners / der Software (Tastatur, IP-Adresse, Grafikkarte, Passwörter, Zeitzone,...) Hilfreich für Problemfälle:
• normale root-Shell mit fundamentalen Kommandos für den Benutzer-Hilfesystem
4
Projektplan
Aufgabe ist gestellt. Notwendiges Wissen ist (zum Teil!) vermittelt. Aber:
• Lösungen im Detail fehlen, z.T. fehlt Wissen für Teillösungen vollständig
• Wer macht was?
• Wie koordiniert man die Arbeiten der Gruppenmitglieder?
• Wie speichert man die produzierten (Teil-) Ergebnisse?
• Was ist das weitere Vorgehen?
2
Zugriff von der Applikation auf die Hardware
3