paraguay - Take Off Reisen

Сomentários

Transcrição

paraguay - Take Off Reisen
PARAGUAY
7 oder 14 Tage ab / bis Asunción ab € 595,-
auf eigene Faust im Geländewagen entdecken
·PUaraguay
NESCO
Weltkulturerbe:
Trinidad und Jesüs de Tavarangüe
·Die atemberaubenden Wasserfälle
·Mennoniten-Kultur in Filadelfia Iguazú
·Unberührte Natur und Artenvielfalt im Chaco Alto
·Der wunderschöne Küstenweg am Río Paraguay
·
Paraguay befindet sich im Herzen Südamerikas und grenzt an Bolivien, Brasilien und
Argentinien. Jährlich begeistert es seine Touristen durch sein besonders vielfältiges Landschaftsbild. Naturliebhaber werden sich im dünn besiedelten Gebiet Gran Chaco besonders wohl fühlen – unberührte Natur und exotische Tierarten erwarten Sie hier! Im Osten
lassen sich versteckte Jesuitenreduktionen wie Trinidad und Jesüs de Tavarangüe entdecken. Die atemberaubenden Wasserfälle von Iguazú bestimmen das Länderdreieck von
Paraguay, Argentinien und Brasilien. Der dazugehörige Nationalpark lädt zu ausgiebigen
Wanderungen mit wunderschönen Fotokulissen ein.
Entdecken Sie die Vielfalt Paraguays unabhängig mit dem Mietwagen!
REISEVERLAUF
1. Tag: Ankunft in Asunción
Transfer zum Hotel. Rest des Tages zur freien
Verfügung – entdecken Sie Asunción auf eigene
Faust.
2. Tag: Asunción – Bella Vista (ca. 415 km)
Mietwagenübernahme am Morgen. Für die Fahrt
nach Bella Vista sollten Sie sich den ganzen Tag
Zeit nehmen, viele Zwischenstopps bieten sich
an. In Yaguarón können Sie unter Aufsicht der
hiesigen Franziskanermönche die älteste Kirche
Paraguays besichtigen. Zum Mittagessen lohnt
sich ein Stopp in Villa Florida, bekannt für seine Fischspezialitäten. Während der Fahrt sollten
Sie schon das ehemalige Jesuitendorf San Cosme und San Damián besuchen. Wenn Sie hier
Eintritt zahlen, ist der an den Ruinen Trinidad
und Jesüs de Tavarangüé auch inklusive. Achten
Sie daher darauf den Beleg aufzubewahren. Lohnenswert ist auch ein Stopp in Encarnación. (F)
80
3. Tag: Bella Vista
Falls Sie die Ruinen von Trinidad und Jesüs de Tavarangüe am Vortag noch nicht besucht haben,
sollten Sie dies heute unbedingt nachholen (der
Eintrittsbeleg gilt weiterhin). Beide sind UNESCO
Weltkulturerbe und zählen zu den bedeutendsten Missionen der Jesuitengeschichte. Lohnenswert sind sonst auch Wanderungen im San Rafael NP. (F)
4. Tag: Bella Vista – Foz de Iguazú (ca. 240 km)
Heute überqueren Sie die Grenze nach Brasilien
nach Foz de Iguazú. Auf dem Weg bieten sich
Zwischenstopps z.B. am Salto Monday, dem
größten Wasserfall Paraguays, oder dem Wasserkraftwerk Itaipú, dem zweitgrößten der Welt.
Je nach Ankunftszeit im Hotel, können Sie schon
im NP Iguazú erste Eindrücke von den größten
Wasserfällen der Welt erhaschen. Über 1,5 km
lang ist die beeindruckende Szenerie der insgesamt 275 Fälle, atemberaubend der letzte und
größte, der Teufelsschlund. (F)
400 km
Chaco Alto
Filadelfia
Concepcion
Asuncion
Cd. del Este
Villarica
Encarnacion
Foz do Iguazu
Bella Vista
5. Tag: Iguazú Nationalpark
Am heutigen Tag können Sie die Fälle von beiden Seiten, von der brasilianischen und/oder
argentinischen erkunden. Ihr Mietwagen sollte
beim Hotel bleiben, denn der Grenzübertritt
mit dem Wagen nach Argentinien ist leider nicht
möglich, es gibt hier aber einen Taxi oder Shuttle Service. Auf der argentinischen Seite führen
die Stege oben fast bis zur Fallkante, auf der
brasilianischen liegen die Fälle vis-á-vis. Schöne
Wanderwege führen durch den Dschungel mit
atemberaubenden Blicken auf die großen Fälle.
Eine andere Ausflugsmöglichkeit bietet der Aussichtspunkt „Tres hitos“, von welchem Sie einen
spektakulären Blick auf die Mündung des Iguazú
in den Fluss Paraná und die angrenzenden Ufer
haben. Jedes der drei Ufer im Länderdreieck ist
mit einem übergroßen Grenzstein in den Landesfarben markiert. Gegen Abend Rückkehr zu
Ihrem Hotel auf brasilianischer Seite. (F)
PARAGUAY
Termine und Preise pro Person
Saison
01.01. – 31.10.2013
DauerPreis
7 Tage
€ 595,14 Tage
€ 1195,-
Preise ab 01.11.2013 auf Anfrage
Teilnehmerzahl: 2 Personen
(Preise für Einzelpersonen oder Kleingruppen
auf Anfrage)
Leistungen:
·Übernachtungen wie angegeben
·Kompakter Gelände-Mietwagen der
Kategorie C, z.B. Daihatsu Terios inklusive
aller Kilometer und Vollkaskoversicherung
mit € 300,- Selbstbeteiligung
·Tägliches Frühstück
·Informationspaket mit Wegbeschreibungen
und Kartenmaterial
7. Tag: Villarrica – Asunción (ca. 160 km)
Villa Rica hat viele Künstler und Musiker beheimatet und lockt dementsprechend mit vielen
Museen. Je nach Ihrer Abflugzeit fahren Sie nach
Asunción (Fahrtzeit ca. 2 ½ Stunden) und geben
Ihren Mietwagen am Flughafen ab oder Sie machen die 14-tägige Reise und fahren weiter nach
Concepcion. (F)
Weierreise: Chaco
7. Tag: Villarrica – Concepción (ca. 415 km)
Villa Rica hat viele Künstler und Musiker beheimatet und lockt dementsprechend mit vielen Museen. Auf der Fahrt nach Concepción können Sie
Zwischenstopps machen in Horqueta am Fluss
Aquidabán mit seinen weißen Sandstränden
und in Belén in dessen Nähe die letzte Jesuitenreduktion und somit auch älteste der Region zu
finden ist. (F)
8. Tag: Concepción – Filadelfia (ca. 340 km)
Der heutige Tag führt Sie zunächst durch das
Chaco-Feuchtgebiet, aufgrund seiner ausgedehnten Palmenwälder auch „Palmen-Meer“ genannt. Mit zunehmender Fahrt vermischen sich
die Palmenwälder immer mehr mit Gebüschen
und Trockenwald, bis diese schließlich das Landschaftsbild ausfüllen. Eine abwechslungsreiche
Fahrt erwartet Sie! (F)
9. Tag: Die Mennoniten Kolonien
In der näheren Umgebung von Filadelfia haben
sich viele Mennoniten niedergelassen. Sie bilden Kolonien wie z.B. Loma Plata oder Neuland.
Sie werden sehen, wie effektiv diese Kolonien
organisiert sind, denn hier bekommt man alles
und selbst am Wochenende findet man einen Automechaniker. Ein Besuch des Salzsees Laguna
Capitán mit seinen verschiedenen Vogelarten ist
ebenfalls empfehlenswert. Besonders sehenswert ist die Lagune im Zeitraum von Mai bis September, wenn hunderte Flamingos die Lagune
zum Überwintern aufsuchen. Ein Ausflug nach
Fortín Boqueron, wo die wichtigste und auch
brutalste Schlacht des Chaco-Krieges stattgefunden hat, bietet sich auch an. (F)
10. Tag: Filadelfia – Chaco Alto (ca. 250 km)
Chaco Alto ist ein Teil des riesigen Gran Chaco
an der Grenze zu Bolivien gelegen. Hier findet
man unberührte Wildnis mit ihrem einmaligen
Landschaftsbild und exotischen Tieren, wie z.B.
Pumas, Tapire oder Wildschweine. Sie übernachten in einem Gästehaus direkt im 40.000 Hektar
großen Teniente Agripino Enciso Nationalpark.
Vor Ort werden gegen Aufpreis Besichtigungen
der Schützengräben und geführte Wanderungen angeboten, welche Ihnen einen Einblick in
die Geschichte und die Natur des Chaco geben
sollen. (F)
11. Tag: Teniente Agripino Enciso Nationalpark
Am heutigen Tag können Sie den Nationalpark
weitererkunden. Es bieten sich (geführte) Wanderungen, Tierbeobachtungen oder Nachtsafaris
an. (F)
12. Tag: Chaco Alto – Filadelfia (ca. 250 km)
Heute Fahrt zurück nach Filadelfia. Sie können
sich die Zeit frei einteilen – weitere Erkundungen im Nationalpark und/oder weitere Ausflüge in der näheren Umgebung von Filadelfia. Ein
Zwischenstopp lohnt sich bei Mariscal José Félix
Estigarribia. Hier steht eine der ersten Kirche
dieser Region, die San-Miguel-Kirche, und die
Santa-Maria-Kathedrale. (F)
13. Tag: Filadelfia – Asunción (ca. 460 km)
Nach dem Frühstück führt Sie die Fahrt zurück in
Paraguays Hauptstadt, Asunción. Ein Zwischenstopp bietet sich in Villa Hayes mit seiner interessanten Geschichte und seinen historischen
Gebäuden an. Auf dem Küstenweg am Río Paraguay werden an einigen Stellen Flussfahrten
angeboten. (F)
Mietwagen: Mindestmietalter 21 Jahr. Ein Internationaler Führerschein wird empfohlen. Eine
gültige Kreditkarte ist aus Garantiegründen
notwendig.
Falls kein Mietwagen der Kategorie C mehr verfügbar ist, kann es zu einem Aufpreis kommen.
Fernflüge: Gern bieten wir für Ihren Wunschtermin die passenden Flüge an, wobei wir natürlich auch tagesaktuelle Angebote berücksichtigen!
Je nach Saison mit TAM Airlines ab/bis Frankfurt ab € 945,- inklusive Steuern.
Das müssen Sie wissen: Weitgehend sind die
Straßenverhältnisse in Paraguay gut, jedoch
sind diese nicht mit dem deutschen Standard
zu vergleichen. Jedoch sollten Sie gerade im
Gran Chaco, dem kaum besiedelten Teil Paraguays mit längeren Fahrtzeiten rechnen, da die
Straßenverhältnisse nicht unbedingt vorhersehbar sind. Bei Ihrer Unterkunft im Teniente
Agripino Enciso NP handelt es um ein einfaches Gästehaus mit privatem Badezimmer,
eine Küche befindet sich im Haus.
Ort/ Nächte
Asunción
1
Bella Vista
2
Foz de Iguazú
2
Villarrica
1
Concepción
1
Filadelfia
2
Teniente Agripino 2
Enciso NP
Filadelfia
1
Asunción
1
Hotel/ Landeskategorie
Las Margaritas ****
Papillón ***
San Martin ****
Villarrica Palace ***
Concepción Palace ***
Hotel Florida ***
Gästehaus
Hotel Florida***
Las Margaritas****
14. Tag: Abschied nehmen…
Genießen Sie heute Ihren letzten Tag in Paraguay. In Asunción finden Sie sicher noch das ein
oder andere Souvenir, bis Sie den Mietwagen am
Flughafen abgeben und Ihren Heimflug antreten
werden. (F)
Fotos: Archiv
6. Tag: Foz de Iguazú – Villarrica (ca. 230 km)
Während der Fahrt können Sie in der Colonia
Independencia einen Zwischenstopp einlegen,
deutsche Traditionen wie Schnaps- und Weinproduktion werden hier gepflegt. Der Akatí und
der Tres-Kandú-Berg, mit 842 m die höchste Erhebung Paraguays, laden zu Wanderungen bis
zum Gipfel ein. (F)
Nicht inklusive: Fernflüge, Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Benzin,
Autobahn- und Parkgebühren, Verwarnungsgelder, Besichtigungen, Eintrittsgelder, Visagebühren, Versicherungen
Hoteländerungen vorbehalten.
81