grafenegg

Сomentários

Transcrição

grafenegg
GRAFENEGG
KLANG TRIFFT KULISSE.
GRAFENEGG
Perfektion der Kammermusik
ECMA in Grafenegg.
Lassen Sie sich von den besten Ensembles der jungen Generation begeistern
und werfen Sie einen Blick in die «künstlerische Werkstatt».
Drei ECMA-Konzerte in Grafenegg zu einem attraktiven Paket-Preis:
ECMA Konzertpass (3 Konzerte) € 58,00
GRAFENEGG-Card, DUETT-Karte € 46,40
[email protected] | T: +43 (0)1 586 83 83
KONZERTKARTEN € 24,00 | GRAFENEGG-Card, DUETT-Karte € 21,60
10 % Ermäßigung für Ö1 Club-Mitglieder
Bustransfer zu den ECMA-Konzerten ab Wien Musikverein:
20. und 21. Mai 17.45 Uhr | 22. Mai 9.30 Uhr
Montag 16. — Sonntag 22. Mai 2016
Öffentliche Meisterklassen, Workshops und Vorträge im Schloss Grafenegg
«chamber.dramas»
Programm unter grafenegg.com/ecma
EINTRITT FREI
Unser Tipp: Erleben Sie das ECMA-Ensemble Arcis Saxophon Quartett im
Rahmen des Grafenegg Festivals beim Prélude am 21. August mit Werken
von Ligeti, Glasunow und Dedenon. Im Abendkonzert erleben Sie das
Cleveland Orchestra mit Luba Orgonášová und Franz Welser-Möst am Pult.
Tickets gibt es ab € 10,00, Programmdetails finden Sie auf grafenegg.com.
Kartenbüro Grafenegg
und Tonkünstler Wien
Kartenbüro Grafenegg
Auditorium
MuseumsQuartier Wien
Museumsplatz 1/e-1.5
1070 Wien, Österreich
T: +43 (0)1 586 83 83
F: +43 (0)1 587 64 92
3485 Grafenegg 10, Österreich
T: +43 (0)2735 5500
ecma-music.com
grafenegg.com · [email protected]
facebook.com/Grafenegg
Ausgabe 33/2015, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Österreichische Post AG / Sponsoring Post, Vertragsnummer: GZ 02Z034306, BNPA: 3100 St. Pölten. Fotos: Gerard Spee (Cover), Irène Zandel, Zoltan Jambor
KLANG TRIFFT KULISSE.
Die European Chamber Music Academy.
EC MraAmas»
«chamber.d
ai
16. — 22. M
6
1
20
grafenegg.com/ecma
European Chamber Music Academy
16. — 22. Mai 2016
Die European Chamber Music Academy (ECMA) versteht sich als
Talentschmiede zukünftig professioneller Kammermusikensembles.
In den Räumen von Schloss Grafenegg tüfteln die jungen KünstlerInnen
an der Perfektion ihres Klangs und Ausdrucks. Die von Hatto Beyerle
und Johannes Meissl geleitete Institution ist Anlaufpunkt für
Trio Gaspard
KammermusikerInnen aus aller Welt und eine wichtige Plattform der
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Dem GrafeneggPublikum wird die Arbeit im Rahmen von drei Konzerten und
öffentlich zugänglichen Meisterklassen vorgestellt. Der Kulturhistoriker
Harald Haslmayr wird vor den Konzerten am Samstag und Sonntag
die Ensembles sowie die Werke kurz vorstellen.
Samstag, 21. Mai 2016 • 19.30 Uhr • Reitschule
Trio Gaspard
Jonian-Ilias Kadesha Violine • Vashti Hunter Violoncello
Nicholas Rimmer Klavier
JOSEPH HAYDN Klaviertrio A-Dur Hob. XV:18
Klaviertrio g-Moll Hob. XV:19, Klaviertrio B-Dur Hob. XV:20
ARNOLD SCHÖNBERG «Verklärte Nacht» op. 4
(Bearbeitung: Eduard Steuermann)
Das Trio Gaspard etabliert sich als eines der vielversprechendsten jungen
Klaviertrios und tritt in ganz Europa auf. Hatto Beyerle beschreibt es als
«das beste Klaviertrio, das ich jemals hörte». Die drei Musiker sind jeder
für sich auch erfolgreiche Solisten und konzertieren in Konzerthäusern
Arcadia Quartet
in Europa, Asien und den USA.
Freitag, 20. Mai 2016 • 19.30 Uhr • Reitschule
Best of ECMA-Ensembles
Sonntag, 22. Mai 2016 • 11.00 Uhr • Reitschule
Arcadia Quartet
Ana Török Violine • Răsvan Dumitru Violine
Traian Boală Viola • Zsolt Török Violoncello
FRANZ SCHUBERT Streichquartett c-Moll D 703 «Quartettsatz»
JOSEPH HAYDN Streichquartett f-Moll Hob. III:35
CLAUDE DEBUSSY Streichquartett g-Moll op. 10
Lernen Sie die aufregendsten jungen Ensembles der europäischen
Das Arcadia Quartet gewann bereits zahlreiche internationale Musik-
Kammermusikszene kennen! Als Abschluss der Arbeitswoche in
preise und zählt zu den spannendsten Streichquartetten seiner Generation.
Grafenegg präsentieren die Trios und Quartette ein vielfältiges Programm
Seit der Gründung 2006 präsentieren sich die Musiker dem Publikum
auf höchstem künstlerischen Niveau.
in den renommiertesten Konzertsälen weltweit und waren auch beim
Künstlergespräch im Anschluss • Johannes Meissl Moderation
Grafenegg Festival 2015 zu Gast.

Documentos relacionados