downloaden

Сomentários

Transcrição

downloaden
HALBJAHRESPROGRAMM
DER ZWST 2016/1 (5776)
© Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.
1
INHALTSVERZEICHNIS
WER SIND WIR?4
JUGENDREFERAT
Anfänger in der Jugendarbeit I bis IV
5
Inhouse-Schulungen vor Ort für Madrichim
der Jugendzentren5
Vorbereitungsseminar für die Sommermachanot
6
Sommermachanot7
Israel-Machane8
Taglit-Reisen9
Vorbereitungsseminar Taglit Reisen für Madrichim
10
Treffen der Leiter/innen von Kindergärten/Kitas
11
Seminar für Erzieher/innen
11
Fachtagung für Religionslehrer/innen
12
Seminar für Vorbeter12
Seminar für Vorbetende (nach liberalem Ritus)
12
Talmud Israeli13
JUNGE ERWACHSENE / 18+
Jugendkongress14
March of the Living
15
JUNGE FAMILIEN
Pessachseminar (1.u.2. Turnus)
16
Familienseminar Sommer17
PRÄVENTIVE BILDUNGSARBEIT GEGEN
ANTISEMITISMUS UND RASSISMUS
Perspektivwechsel Plus Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment
2
18
19
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
SOZIALREFERAT
Seminar für Sozialarbeiter
Psychosoziale Versorgung und Krisenintervention
Seminar für Seniorenklubleiter
Seminar für Leiter und Betreuer von Seniorenerholungen
Israelischer Volkstanz Koschere Küche
Seminar Judentum mit Rabbiner Bollag
Seminar Bikkur Cholim/Krankenbesuche
Seminar Chewra Kadischa
Fortbildungen für Bundesfreiwillige (BFD) 20
20
21
21
22
23
23
24
24
25
INKLUSIONSPROJEKT „GESHER“ DIE BRÜCKE
Freizeit für Menschen mit Behinderung und
Angehörige in Bad Kissingen 26
Freizeit für Menschen mit Behinderung und
Angehörige in Bad Sobernheim
26
Freizeit für Menschen mit einer Demenzerkrankung
und Angehörige in Bad Kissingen 27
Tagung zum Thema Autismus
27
SENIORENERHOLUNGEN 28
ANSPRECHPARTNER/INNEN
30
UNSERE EINRICHTUNGEN 31
3
WER SIND WIR?
Die ZWST vertritt auf dem Gebiet der sozialen
Wohlfahrt die jüdischen Landesverbände, die jüdischen Gemeinden und den jüdischen Frauenbund.
Sie bildet den Zusammenschluss der jüdischen
Wohlfahrtspflege in Deutschland und ist ihre Dachorganisation im sozialen Bereich. Die ZWST ist
Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien
Wohlfahrtspflege (BAGFW). Rund 120 Mitarbeiter
und Mitarbeiterinnen gehören zum festen Stab des
Wohlfahrtsverbandes, dazu kommen freie Kräfte und zahlreiche ehrenamtliche Unterstützer. Das
verbandsspezifische Leitbild der ZWST ergibt sich
aus dem hebräischen Begriff der „Zedaka“ (hebr.),
dem sozial-religiösen Verständnis der Wohltätigkeit im Judentum. Die Aufgabe, Hilfeleistungen zu
erbringen im Sinne einer ausgleichenden sozialen
Gerechtigkeit, ist im Judentum eine „Mizwa“ (hebr.
für religiöses Gebot, verdienstvolle Handlung), eine
der wichtigsten religiösen Pflichten. Die organisierte
jüdische Sozialarbeit steht auf der Basis einer religionsgesetzlich verankerten Wohltätigkeit.
Freizeit- und Bildungsstätte Max-Willner-Heim
4
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
JUGENDREFERAT
Anfänger der Jugendarbeit Teil I
Veranstaltungsdatum: Fr., 12.02. - So., 14.02.2016
Anfänger der Jugendarbeit Teil II
Veranstaltungsdatum: Fr., 11.03. - So., 13.03.2016
Anfänger der Jugendarbeit Teil III und IV
Veranstaltungsdatum: Mi., 04.05. - So., 08.05.2016
Mehrteilige Ausbildung von Madrichim (Jugendbetreuer)
für die Jugendarbeit in den jüdischen Gemeinden (Arbeit
in den Jugendzentren, Organisation eines Angebotes)
und die Machanot (Ferienfreizeiten) der ZWST.
Inhalte: Theorie und Praxis der jüdischen Jugendarbeit
(Vermittlung von Basiskenntnissen, Workshops, Rollenspiele, Organisation von Programmen und Projekten).
Ansprechpartner:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Nachumi Rosenblatt
Bad Sobernheim
100,- €
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Inhouse-Schulungen vor Ort für Madrichim
der Jugendzentren
Die Fortbildungen für Madrichim der Jugendzentren
bauen auf der Fortbildung für Anfänger auf und unterstützen die Madrichim in ihrer alltäglichen Arbeit in
den Gemeinden. Sie vermitteln fachlichen Input für die
Organisation eines Angebotes, informieren über pädagogische Konzepte und bieten zielgerechte Hilfe bei
möglichen Problemen der ehrenamtlichen Jugendarbeit.
Geplant sind Schulungen vor Ort in den Jugendzentren
der Gemeinden.
Ansprechpartner:
Nachumi Rosenblatt
Veranstaltungsdatum:März/April
Veranstaltungsort:
Info folgt
5
JUGENDREFERAT
Vorbereitungsseminar für die
Sommermachanot
Im Rahmen der Vorbereitungsseminare setzen sich die
Madrichim mit dem jeweiligen Thema und Motto der Ferienfreizeiten und seiner Vermittlung an die Teilnehmer
auseinander. In einzelnen Workshops werden Programme und Projekte ausgearbeitet, Methoden diskutiert (z.B.
eine neue Spieldidaktik) und Zeitpläne erstellt.
Ansprechpartner:
Nachumi Rosenblatt
Veranstaltungsdatum: Mi., 04.05. - Fr., 06.05.2016
Veranstaltungsort:
Bad Sobernheim
Selbstkosten:keine
Sonstige Info:
nur für Madrichim der Sommermachanot
6
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
JUGENDREFERAT
Sommermachane 1. Turnus
Veranstaltungsdatum: Do., 21.07. - Di., 02.08.2016
Für die Gemeinden und LV in: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg,
Frankfurt/M., Hessen, Köln, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz,
Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
Sommermachane 2. Turnus
Veranstaltungsdatum: Do., 04.08. - Mi., 17.08.2016
Für die Gemeinden und LV in: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Frankfurt/M.,
Hamburg, Hessen, Köln, Mecklenburg-Vorpommern, München, Niedersachsen,
Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein
Sommermachane 3. Turnus
Veranstaltungsdatum: Mo., 22.08. - So., 04.09.2016
Für die Gemeinden und LV in: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, MecklenburgVorpommern, München, Schleswig-Holstein
In einem Mix von Erholung, spannenden Erlebnissen und
thematischen Gruppenstunden (Peulot, hebr.) präsentieren
die altersspezifisch ausgerichteten Machanot ein umfangreiches Freizeitprogramm. Engagierte ehrenamtliche, nebenberufliche Jugendleiter begeistern unter professioneller
Anleitung die jungen Teilnehmer mit einer Programmvielfalt. Gleichzeitig stützt die Vermittlung von jüdischer Kultur
und Tradition die Identitätsfindung und fördert durch die
gemeinsamen Erlebnisse den engen Zusammenhalt der
Jugendlichen. Die dynamische Gestaltung der FreizeitProgramme erlaubt eine flexible Anpassung der Programme an die Vorstellungen der Jugendlichen. Die Machanot
fördern Kreativität und Verantwortungsbewusstsein.
Ansprechpartner:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungsort:
Nachumi Rosenblatt
Bad Sobernheim (8-11 Jahre)
Gatteo a Mare (12-15 Jahre )
Bellaria (16-18 Jahre )
Gefördert von:
7
JUGENDREFERAT
Israel-Machane (15-19 Jahre)
Die Israel-Rundreise bietet den Jugendlichen eine aufregende Tour durch das Heilige Land und ist eine perfekte
Mischung aus Landerkundung, Vermittlung von Geschichte, Tradition und Religion, aber auch Gewinnen neuer Eindrücke, neuer Freunde und viel Spaß im Rahmen vielfältiger Aktivitäten. Der israelische Rosch (Leiter) Beni Polak
begleitet die Gruppe bei Ausflügen in den Norden, führt
sie nach Jerusalem (gemeinsamer Schabbat, Besuch von
Yad Vashem) und in den Süden (u.a. Ausritt und Jeeptour
durch die Wüste). Dies sind nur Teile eines Programms,
welches den Jugendlichen Land und Leute auf eine einzigartige Weise näherbringt.
Ansprechpartner:
Nachumi Rosenblatt
Veranstaltungsdatum: Do., 28.07. - Do., 11.08.2016
Selbstkosten:
850,- €
8
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
JUGENDREFERAT
Taglit Reisen
Ziel von Taglit - Birthright Israel ist es, der Assimilation
entgegenzuwirken, indem man junge Juden ihrer jüdischen Identität und dem Staat Israel näherbringt. Das
Projekt Taglit - Birthright Israel beruht auf der Idee, dass
jeder junge jüdische Erwachsene zwischen 18 und 26
Jahren das Geburtsrecht hat, wenigstens einmal in seinem Leben Israel zu besuchen. Diese Studienreise ist ein
Geschenk an die junge Generation. In Deutschland hat
der Zentralrat der Juden in Zusammenarbeit mit der
ZWST die Abwicklung der Taglit - Birthright Israel Reisen
übernommen.
Ansprechpartner:
Veranstaltungsdatum:
ab Frankfurt:
Ilya Daboosh
18.07. – 28.07.2016
21.07. – 31.07.2016
01.08. – 11.08.2016
09.08. – 19.08.2016
14.08. – 24.08.2016
18.08. – 28.08.2016
ab Berlin:
25.07. – 04.08.2016
01.08. – 10.08.2016
18.08. – 28.08.2016
Veranstaltungsort:Israel
Selbstkosten: keine (Deposit: 250 Dollar)
9
JUGENDREFERAT
Vorbereitungsseminar Taglit Reisen
für Madrichim
Taglit Birthright Israel bietet Studienreisen für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 26 Jahren nach Israel an,
die das Land zuvor noch nicht besucht haben. Die Madrichim werden auf diesem Seminar für ihre besonderen
Aufgaben zur Begleitung der Teilnehmer vorbereitet.
Ansprechpartner:
Ilya Daboosh
Veranstaltungsdatum: Fr., 27.05. - So., 29.05.2016
Veranstaltungsort:
Bad Sobernheim
Selbstkosten:keine
10
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
JUGENDREFERAT
Treffen der Leiter/innen von
Kindergärten/Kitas
Die Seminare bieten dieser Berufsgruppe ein Forum für
Weiterbildung, Austausch über Inhalte und Anforderungen der alltäglichen Arbeit und die Auswirkungen sozialer Reformen. Weiterhin gehört eine Supervision zum
Seminarprogramm. Diese Treffen stärken die Vernetzung
und tragen zur Weitbildung von Multiplikatoren bei, die
ihre Kenntnisse und neue Erfahrungen in den Gemeinden weitergeben können. In diesem Seminar wird es einen Schwerpunkt zum Thema „Inklusion“ geben.
Ansprechpartner:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Nachumi Rosenblatt
Fr., 12.02. - So., 14.02.2016
Bad Sobernheim
125,- €
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminar für Erzieher/innen
Das Seminar richtet sich an Erzieher/innen jüdischer
Einrichtungen (Schulen, Kindergärten/Kitas) und vermittelt Inhalte und mögliche Aktivitäten zu den jüdischen
Feiertagen. Eine weitere Themengruppe umfasst Lerneinheiten, bei denen die Konfliktbewältigung zwischen Eltern und Erziehern und zwischen Kindern und Erziehern
im Mittelpunkt steht.
Die Thematik der Seminare hat sich im Laufe der Zeit, mit
Zunahme der aus der früheren Sowjetunion stammenden
Zuwanderer, verändert. Das Thema Migration ist mittlerweile ein Schwerpunkt geworden.
Ansprechpartner:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Nachumi Rosenblatt
Fr., 12.02. - So., 14.02.2016
Bad Sobernheim
125,- €
11
JUGENDREFERAT
Fachtagung für Religionslehrer/innen
Zielgruppe: Religionslehrer/innen jüdischer Schulen
und Gemeinden in Deutschland, Schweiz und Österreich. Themen: Bildungsstandards, Bildungspläne,
Fachkompetenz, Fachdidaktik, Unterrichtsentwicklung,
Unterrichtsinhalte, Lehrmaterialien, Anforderungen an
die Person des Religionslehrers. Professioneller Input,
Vorträge, Austausch von Best-Practice-Modellen, Netzwerkbildung. Die Tagung wird in Kooperation mit dem
Zentralrat der Juden durchgeführt.
Ansprechpartner:
Aron Schuster
Veranstaltungsdatum: So., 14. 02. - Di., 16.02. 2016
Veranstaltungsort:
Bad Sobernheim
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminar für Vorbeter
Veranstaltungsdatum: Fr., 05.02. - So., 07.02.2016
Schulung für Vorbeter mit den Referenten Ari Sha`anani
und Moshe Chaimovski aus Israel. Inhalt: Gemeinsames
Gebet, Stimmschulung, Erprobung verschiedener Gebetsstile, gemeinsamer Gesang. Zielgruppe: Gemeindemitglieder ab 18 Jahren, die eine jüdische Lebensweise führen, musikalisch sind und über Kenntnisse der jüdische
Tradition verfügen.
Seminar für Vorbetende
(nach liberalem Ritus)
Veranstaltungsdatum: Fr., 26.02. - So., 28.02.2016
Leynen-Seminar mit den Referenten Michael Lawton und
Deborah Tal-Rüttger. Inhalt: Vorbetende und Laien lernen
aus der Torahrolle mit den west-aschkenasischen Te’amim
zu lesen. Voraussetzung: Hebräischkenntnisse. Mit Gottesdiensten nach liberalem Ritus.
Ansprechpartner:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
12
Inka Margulies
Bad Sobernheim
125,- €
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
JUGENDREFERAT
Talmud Israeli
Nachfolgeprojekt von „Mibereshit“ für Kinder und
Jugendliche (8-15) sowie die ganze Familie
„Talmud Israeli“ ist ein wöchentlich erscheinendes, 6-seitiges Heft, das im Jahresabo bestellt werden kann. Das
kindgerecht aufgearbeitete Material beginnt mit dem Anfang des Talmud, Traktat Brachot. Weiterhin enthält das
wöchentliche Heft eine Inhaltsangabe zum Wochenabschnitt, abwechselnd eine Schabbatgeschichte oder ein
Kreuzworträtsel zur Parascha, Aktivitäten für Kids, Informationen zu jüdischen Persönlichkeiten und Orten in Israel
und Wissenswertes über die Geschichte des jüdischen Volkes. Dreimal im Jahr ist ein 8-seitiges Feiertags-Sonderheft
geplant. Als Motivationsmaterial kann das „Stickeralbum
zum Jüdischen Leben“ zum Talmud-Abo hinzubestellt
werden. „Talmud Israeli“ ist als Lernmaterial für jüdische
Schulen, Religionsschulen und Jugendzentren bestens geeignet. Auch Eltern und Kinder können gemeinsam damit
lernen.
Ansprechpartner:
Anmeldung:
Iris Elkabets-Rosen
www.zwst.org
Tel.: 069 / 944371-24
Einstieg ins Abo jederzeit möglich
Preistabelle:
1 Abo: 50,00 €/Abo
2-4 Abos: 35,00 €/Abo
5-9 Abos: 30,00 €/Abo
ab 10 Abos: 25,00 €/Abo
Über 50 Abos nach Absprache
Sonstige Infos: Beispielheft im Jugendreferat erhältlich
oder zur Ansicht auf www.zwst.org
13
JUNGE ERWACHSENE / 18+
JUGENDKONGRESS 2016
zum Thema:
Terrorgefahr
der Islamische FUNDAMENTALISMUS herausforderungEN und perspektiven
Jugendkongress
Der jährliche Jugendkongress gehört seit vielen Jahren
zu einer festen Einrichtung, einem „Must Go“ der ZWST.
Der mehrtägige Event bietet rund 400 Teilnehmern eine
breite Plattform mit einem umfangreichen Programm aus
Vorträgen, Workshops, Diskussions- und Gesprächsrunden, Parties und besonderen Highlights. Dazu gehört
u.a. der Auftritt der Showband „Gilev“ aus London beim
JuKo 2016.
„...ein gesellschaftliches Event, bei dem man viele Freunde und bekannte Gesichter aus ganz Deutschland wieder
trifft. Ein Ereignis, was unsere Jugendarbeit nur stärken
kann.“
Der in Kooperation mit dem Zentralrat der Juden organisierte Jugendkongress 2016 wird folgende Themenblöcke im Fokus haben: Zunehmende Terrorgefahr, Islamisierung, Bedrohung durch den sogenannten Islamischen
Staat (IS). Hochkarätige Referenten werden ein informatives und spannendes Programm bieten, u.a. Holger
Münch, Präsident des Bundeskriminalamtes, Prof. Peter
Naumann, Terrorismusexperte am Londoner King`s College, Elmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteur
des ZDF und weitere Terrorexperten aus Israel.
Veranstaltungsdatum: Do., 24.03. - So.,27.03.2016
Veranstaltungsort:Frankfurt/Main
Selbstkosten:
120,- €
Weitere Infos: www.zwst.org/juko
14
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
JUNGE ERWACHSENE / 18+
March of the Living
Der „International March of the Living“ bringt junge Menschen aus der ganzen Welt nach Polen, um über die Geschichte des Holocaust zu lernen und die Wurzeln von
Vorurteilen, Intoleranz und Hass zu erforschen. Seit Programmbeginn 1988 waren über 150.000 Teilnehmer auf
dem Pfad von Auschwitz nach Birkenau unterwegs. Die
ZWST lädt alle jungen Erwachsenen (18-35 Jahre) ein, an
einer historisch bedeutenden Fahrt teilzunehmen, die über
die Stationen Warschau–Lublin–Majdanek–Auschwitz–Krakau führen wird.
Veranstaltungsdatum: So., 01.05. - Fr., 06.05.2016
Veranstaltungsort:Polen
Selbstkosten:
350,- € für Schüler, Studenten
und Auszubildende
500,- € für Berufstätige
15
JUNGE FAMILIEN
Pessachseminar 1. Turnus
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Fr., 22.04. - Di., 26.04.2016
Bad Sobernheim
Erwachsene 280,- €
Jugendliche (13-18 Jahre) 150 €
Kinder (6-12 Jahre) 100,- € // bis 5 Jahre frei
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Pessachseminar 2. Turnus
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Di., 26.04. - So., 01.05.2016
Bad Sobernheim
Erwachsene 280,- €
Jugendliche (13-18 Jahre) 150 €
Kinder (6-12 Jahre) 100,- € // bis 5 Jahre frei
Pessachseminar für jüngere Familien, aber auch Einzelpersonen, Jugendliche und Studenten. Das Programm
sieht einen gemeinsamen Seder, Shiurim und Gesprächsrunden zu religiösen und gesellschaftlichen Themen sowie
Abendprogramme und Ausflüge vor. Ein spezielles Programm für Kinder wird ebenfalls angeboten. Das Mindestalter für Einzelpersonen ist 16 Jahre.
16
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
JUNGE FAMILIEN
Familienseminar Sommer
Mit dem Familienseminar im Sommer ermöglicht die
ZWST jüngeren Familien ein ganz besonderes Erlebnis
in traditioneller jüdischer Atmosphäre. Zum Programm
gehören abwechslungsreiche und inspirierende Unterrichtseinheiten für die Erwachsenen, parallel dazu wird
für die Kinder ein „Quasi-Machane“ mit einem vielfältigen Progamm durchgeführt. Für alle Teilnehmer wird ein
Freizeitprogramm mit Ausflügen in die jeweilige Umgebung und sportlichen Aktivitäten organisiert.
Ansprechpartner:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Nachumi Rosenblatt
So., 10.07. - So., 17.07.2016
Gatteo a Mare
Erwachsene 350,- €
Kinder (7-13 Jahre) 125 €
Kinder (3-6 Jahre) 50,- € // bis 2 Jahre frei
17
BILDUNGSPROJEKT GEGEN ANTISEMITISMUS
Perspektivwechsel Plus
Präventive Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und Rassismus
Das Projekt „Perspektivwechsel Plus“ (Zeitraum 20152019) wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie das Thüringer Landesprogramm
für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „Denk bunt“.
Das Projekt befasst sich mit aktuellen Herausforderungen
der Migrationsgesellschaft sowie den daraus erwachsenen Fragestellungen und Handlungsperspektiven. Das
Ziel ist die Entwicklung und Verstetigung diversitätsorientierter Bildungs- und Beratungsarbeit.
Veranstaltung: Themenbezogene Supervision Polizei (Fortsetzung)
Veranstaltungsdatum: Januar 2016
Veranstaltungsort:Thüringen
Veranstaltung: Themenbezogene Supervision (Fortsetzung)
Veranstaltungsdatum: Januar 2016
Veranstaltungsort:
Stadtverwaltung Saalfeld
Veranstaltung: Seminar „Diversity und Diskriminierung für
Sozialdienste und Verwaltung“ (Fortsetzung 3. Modul)
Veranstaltungsdatum: Di., 09.02. - Mi., 10.02. 2016
Veranstaltungsort:Meiningen
Veranstaltung: „Diversity-Training für Fachberater in
Kindereinrichtungen“ (Neue Seminarreihe)
Veranstaltungsdatum: Do., 25.02. - Fr., 26.02. 2016
Veranstaltungsort:
Bad Berka
Ansprechpartner:
Info:
Marina Chernivsky
www.zwst-perspektivwechsel.de
Kompetenzzentrum für Prävention und
18
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
BILDUNGSPROJEKT GEGEN ANTISEMITISMUS
Kompetenzzentrum für Prävention und
Empowerment
Politische Bildung, Diversity Education, Antisemitismusprävention
Die Arbeit des Kompetenzzentrums wird ermöglicht
durch die Förderung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ zur Strukturentwicklung bundeszentraler Träger, des Thüringer Landesprogramms „Denk Bunt“, des
Brandenburger Ministeriums für Bildung, Jugend und
Sport, der Sparkasse-Finanzgruppe Hessen-Thüringen
sowie der F.C. Flick Stiftung Brandenburg. Das Zentrum
spricht jüdische, aber auch nicht-jüdische Organisationen an und zielt auf die Entwicklung, Umsetzung sowie
Implementierung wirksamer Handlungsstrategien im
Umgang mit Antisemitismus und Diskriminierung. Das
Kompetenzzentrum ist eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis und Fachstelle für Bildung, Beratung, Vernetzung & internationalen Fachkräfteaustausch.
Veranstaltung: Intervisionsgruppe für Fachkräfte der
Historisch-Politischen Bildung
Veranstaltungsdatum: Mi., 10.02. 2016
Veranstaltungsort:Berlin
Veranstaltung: Empowerment und Antidiskriminierung (1. Modul)
Veranstaltungsdatum: Sa., 20.02. - So., 21.02. 2016
Veranstaltungsort:Brandenburg
Veranstaltung: Ausbildung zur Antidiskriminierungsberatung, in Kooperation mit der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (1. Modul)
Veranstaltungsdatum: Mi., 30.03. - Fr., 01.04. 2016
Veranstaltungsort:Berlin
Veranstaltung: Ausbildung zur Antidiskriminierungsberatung, in Kooperation mit der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (2. Modul)
Veranstaltungsdatum: Mi., 01.06. - Fr., 03.06. 2016
Veranstaltungsort:Brandenburg
Ansprechpartner:
Marina Chernivsky
19
SOZIALREFERAT
Seminar für Sozialarbeiter
Allgemeine und begleitende Fortbildung für in der Mehrheit hauptamtliche Sozialarbeiter und -betreuer in den
jüdischen Gemeinden. Vermittlung von Fachwissen zu
spezifischen Themen, wo ein hoher Bedarf besteht (z.B.
zum Thema Demenz), Informationen über Änderungen
im Sozialrecht, Informationen über neue Angebote und
Projekte der ZWST, die die Sozialarbeiter in ihrer Gemeinde weitergeben, Fachvorträge mit jüdischer Thematik (Religion, Tradition, Kultur, jüdsiche Welt heute,
Israel).
Ansprechpartner:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Ilya Rivin / Anatoli Purnik
Mo., 09.05. - Do., 12.05.2016
Bad Sobernheim
100,- €
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Psychosoziale Versorgung und
Krisenintervention
Die Sozialarbeiter der jüdischen Gemeinden werden in
ihrem Berufsalltag häufig mit psychosozialen Krisen ihrer
Klientel konfrontiert. Für die verantwortungsvolle und adäquate Unterstützung von Menschen in Krisensituationen
ist eine professionelle Fortbildung erforderlich.
Die ZWST organisiert Seminare für hauptamtliche Mitarbeiter der Sozialabteilungen bzw. Mitarbeiter in entsprechenden Bereichen anderer jüdischer Einrichtungen (z.B.
Altenzentren). Dieses Angebot der ZWST richtet sich an
Absolventen der abgeschlossenen, zertifizierten Fortbildungsreihe (Grundausbildung und Fortgeschrittene) zu
diesem Thema.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
20
Graziella Gubinsky
Mo., 08.02. - Do., 11.02.2016
Bad Sobernheim
150,- €
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
SOZIALREFERAT
Seminar für Seniorenklubleiter
Seminare für die aktiven Leiter und Mitarbeiter von
Seniorenklubs in den jüdischen Gemeinden sowie für
neue Interessierte. In den Seminaren werden neue Klubs
vorgestellt, man tauscht sich aus und erfährt neue Anregungen für die Gestaltung von Angeboten. Weiterhin gehören Fachvorträge zu verschiedenen Aspekten
der Seniorenarbeit zum Programm. Die Förderung der
multiplikatorischen Funktion eines Seniorenklubs ist ein
weiterer Aspekt dieser Seminare. Zum Beispiel kann ein
informativer Vortrag zum ZWST-Angebot für Menschen
mit Behinderung entsprechende Aktivitäten in den Seniorenklubs in Gang bringen, wie die Gründung einer
Angehörigengruppe.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Graziella Gubinsky
Mo., 11.04. - Do., 14.04.2016
Bad Sobernheim
50,- €
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminar für Leiter und Betreuer von
Seniorenerholungen in Bad Kissingen
Fortbildung für die verantwortungsvolle und professionelle Leitung und Betreuung der Seniorenfreizeiten im
Kurhotel „Eden-Park“ in Bad Kissingen. Die Zielgruppe
dieser Fortbildungen ist eine genau ausgewählte und
dem Bedarf entsprechende feste Gruppe von ehrenamtlichen Leitern und Betreuern. Die Fortbildung ist auch
offen für neue Teilnehmer, um den Kreis der Leiter und
Betreuer zu vergrößern. Inhalte: Programmgestaltung in
Bad Kissingen, insbesondere im Bereich jüdische Tradition (jüdische Feiertage, Schabbat), Fachthemen der Seniorenarbeit, Konfliktbewältigung, gruppendynamische
Prozesse, Klärung aktueller Fragen und Probleme.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Graziella Gubinsky
Do., 10.03. - So., 13.03.2016
Bad Sobernheim
30,- €
21
SOZIALREFERAT
Israelischer Volkstanz
Der Tanz ist für viele Gemeindemitglieder ein Medium,
um jüdische Traditionen zu leben und weiterzugeben.
Diese Seminarreihe fördert den Aufbau und die Aktivitäten von Tanzgruppen in den jüdischen Gemeinden.
Die Fortbildungen basieren auf der Tradition des jüdischisraelischen Volkstanzes. Dieses Seminar richtet sich an
Interessenten, die in ihrer Gemeinde eine Tanzgruppe
aufbauen oder in einer schon bestehenden Tanzgruppe
neu einsteigen wollen sowie ihre Kenntnisse erweitern
und verfeinern möchten. Programminhalte: Lernen neuer
Tänze, Vermittlung von Lehrmethoden und Choreographien, Vorträge zu jüdischen Themen.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
22
Larissa Karwin
Mo., 14.03. - Do., 17.03.2016
Bad Sobernheim
120,- €
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
SOZIALREFERAT
Koschere Küche
Das Seminar beschäftigt sich mit Fragestellungen rund
um das Thema Ernährung, richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Akteure aus jüdischen Gemeinden und verbindet die Theorie der religiösen Speisegesetze („Kaschrut“) mit der Praxis des koscheren Kochens. Weitere
Inhalte: Vermittlung von Basiskenntnissen zur koscheren
Küche, Zubereitung von Gerichten anlässlich jüdischer
Feiertage, Rezeptbesprechung mit einem Rabbiner. Die
praktische Anleitung erfolgt durch den Chefkoch des
Kurhotels Eden-Park in Bad Kissingen, Peter Mehringer.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Assja Kazwa
Mo., 27.06. - Do., 30.06.2016
Bad Sobernheim
125,- €
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminar Judentum mit Rabbiner Bollag
Diese Fortbildungsreihe unterstützt haupt- und ehrenamtliche Gemeindemitglieder, die sich in ihrer Gemeinde im
Bereich der Vermittlung jüdischer Religion engagieren.
Im Rahmen von Vorträgen, Workshops und Lerneinheiten
werden „jüdische Basics“ an Multiplikatoren vermittelt.
Ein wichtiger Aspekt dieser Seminarreihe ist das gemeinsame Lernen, der Austausch und der Kontakt von Mitgliedern aus Gemeinden mit unterschiedlicher religiöser
Ausrichtung sowie der Kontakt von Zuwanderern und
Alteingesessenen.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Graziella Gubinsky
Do., 30.06. - So., 03.07.2016
Bad Sobernheim
100,- €
23
SOZIALREFERAT
Seminar Bikkur Cholim / Krankenbesuche
Seminarreihe für den Aufbau und die Mitarbeit in einer
Gruppe „Bikkur Cholim“ (Ehrenamtliche Krankenbetreuung). Inhalte: Historische und religiöse Hintergründe und
Traditionen, praktische Anwendung dieses Wissens in
der ehrenamtlichen Gemeindearbeit, Fachthemen aus
den Bereichen Gesundheit und Soziales, psychosoziale
Aspekte der Krankenbetreuung u.a. Schwerpunkte sind
Vorträge, Workshops und Gesprächsrunden mit Referenten, die selbst erfolgreich eine Gruppe in ihrer Gemeinde
aufgebaut haben bzw. sie weiterhin organisieren.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Larissa Karwin
Mo., 04.04. - Do., 07.04.2016
Bad Sobernheim
60,- €
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Seminar Chewra Kadischa
Seminarreihe für Aufbau und Mitarbeit in einer Gruppe
„Chewra Kadischa“ (Heilige Bruder- und Schwesternschaft, kümmert sich um alle Belange im Todesfall, Friedhofsbetreuung). Inhalte: Historische und religiöse Hintergründe und Traditionen, praktische Anwendung dieses
Wissens in der ehrenamtlichen Gemeindearbeit, Fachthemen aus den Bereichen Soziales, Verlust und Trauerarbeit, Betreuung von Angehörigen, gesetzliche Betreuung u.a. Schwerpunkte sind Vorträge, Workshops und
Gesprächsrunden mit Referenten, die selbst erfolgreich
eine Gruppe in ihrer Gemeinde aufgebaut haben bzw.
sie weiterhin organisieren.
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
24
Larissa Karwin
Di., 17.05. - Fr., 20.05.2016
Bad Sobernheim
60,- €
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
SOZIALREFERAT
Fortbildungen für Bundesfreiwillige (BFD)
Die Seminarreihe für Bundesfreiwillige bietet den Teilnehmern die erforderliche pädagogische Begleitung und
vermittelt soziale, psychologische, politische, religiöse
und interkulturelle Inhalte und Kompetenzen.
BFD-Seminare I-V in Bad Sobernheim
Seminar I: Mo., 18.01. - Do., 21.01.2016
Seminar II:Mo., 01.02. - Do., 04.02.2016
Seminar III: Mo., 07.03. - Do., 10.03.2016
Seminar IV: Mo., 06.06. - Do., 09.06.2016
Seminar V: Mo., 20.06. - Do., 23.06.2016
Ansprechpartner: Anatoli Purnik
Regionale BFD-Seminare
Mönchengladbach/Köln (für NRW): Mo., 11.01. - Do., 14.01.2016
Ansprechpartner: Ilya Rivin/Larissa Karwin
Hannover/lib. (für Nieders.): Mo., 25.01. - Do., 28.01.2016
Ansprechpartner: Anatoli Purnik
Kiel (für Schleswig-Holstein): Mo., 08.02. - Do., 11.02.2016
Ansprechpartner: Svetlana Antonova
Dessau (für Sachsen-Anhalt): Mo., 15.02. - Do., 18.02.2016
Ansprechpartner: Anatoli Purnik
Karlsuhe (für Baden-Württemberg): Mo., 22.02. - Do., 25.02.2016
Ansprechpartner: Anatoli Purnik
Wuppertal/Bochum (für NRW): Mo., 02.05. - Do., 05.05.2016
Ansprechpartner: Ilya Rivin/Larissa Karwin
Oranienburg (für Brandenburg): Mo., 23.05. - Do., 26.05.2016
Ansprechpartner: Larissa Karwin
Speyer (für Rheinland-Pfalz): Mo., 30.05. - Do., 02.06.2016
Ansprechpartner: Anatoli Purnik
Selbstkosten:
keine (Für BFD‘ler, die nicht über die ZWST, sondern über andere Verbände angemeldet wurden: 180 €)
25
INKLUSIONSPROJEKT „GESHER“
Freizeit für Menschen mit Behinderung
und Angehörige in Bad Kissingen
Ansprechpartnerin: Dr. Dinah Kohan / Marina Chekalina
Veranstaltungsdatum: Mi., 04.05. - Mi., 11.05.2016
Veranstaltungsort:
Bad Kissingen
Selbstkosten:
120,- € + 50 % der Fahrtkosten
Sonstige Info:
Voraussetzung für die Teilnahme ist die
Anerkennung der eingeschränkten Alltagskompetenz des behinderten
Menschen nach § 45, SGB XI durch eine Pflegekasse oder das Sozialamt. Kann als niedrigschwelliges Angebot durch die Krankenkasse
abgerechnet werden.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Freizeit für Menschen mit Behinderung
und Angehörige in Bad Sobernheim
Ansprechpartnerin:
Veranstaltungsdatum:
Veranstaltungsort:
Selbstkosten:
Dr. Dinah Kohan / Marina Chekalina
Mo., 04.07. - So., 10.07.2016
Bad Sobernheim
120,- €
Programm der Freizeiten: Getrennte als auch gemeinsame Angebote (Kreative Aktivitäten, Workshops, Fachvorträge, Ausflüge, Beratungsangebot).
26
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
INKLUSIONSPROJEKT „GESHER“
Freizeit für Menschen mit einer
Demenzerkrankung und Angehörige in
Bad Kissingen
Programm: Getrennte als auch gemeinsame Angebote
(Kreative Aktivitäten, Workshops, Fachvorträge, Ausflüge, Beratungsangebot).
Ansprechpartnerin: Graziella Gubinsky
Veranstaltungsdatum: Mi., 11.05. - Mi., 18.05.2016
Veranstaltungsort:
Bad Kissingen
Selbstkosten:
120,- € + 50 % der Fahrtkosten
Sonstige Info:
Voraussetzung für die Teilnahme ist die
Anerkennung der eingeschränkten Alltagskompetenz des behinderten
Menschen nach § 45, SGB XI durch eine Pflegekasse oder das Sozialamt. Kann als niedrigschwelliges Angebot durch die Krankenkasse
abgerechnet werden.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Tagung zum Thema Autismus
Überregionale Fortbildung für Angehörige von Personen
mit einer Beeinträchtigung aus dem Autismus-Spektrum.
Professionalle Fachkräfte werden über das Behinderungsbild und die Aspekte Freizeit und Wohnen informieren.
Ansprechpartner:
Dr. Dinah Kohan / Marina Chekalina
Veranstaltungsdatum: Frühjahr 2016
Veranstaltungsort:Frankfurt/Main
Selbstkosten:
20,- €
27
SENIORENERHOLUNG
Bildungsfreizeit für Senioren - 1. Turnus
für Gruppen reserviert
Veranstaltungsdatum: Do., 28.01. - Do., 11.02.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 2. Turnus
für Gruppen reserviert
Veranstaltungsdatum: Do., 11.02. - Do., 25.02.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 3. Turnus
für Gruppen reserviert
Veranstaltungsdatum: Do., 25.02. - Mi., 09.03.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 4. Turnus
für Gruppen reserviert
Veranstaltungsdatum: Mi., 09.03. - Di., 22.03.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 5. Turnus
Purim
Veranstaltungsdatum: Di., 22.03. - Di., 05.04.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 6. Turnus
für Mitglieder des Frauenbundes
Veranstaltungsdatum: Di., 05.04. - So., 17.04.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 7. Turnus
Pessach
Veranstaltungsdatum: Mi., 20.04. - Mi., 04.05.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 8. Turnus
für alteingesessene Gemeindemitglieder (Lag BaOmer)
Veranstaltungsdatum: Mi., 18.05. - Mi., 01.06.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 9. Turnus
für Holocaustüberlebende (Jom Jeruschalajim, Schawuot)
Veranstaltungsdatum: Mi., 01.06. - Mi., 15.06.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 10. Turnus
Veranstaltungsdatum: Mi., 15.06. - Mi., 29.06.2016
Bildungsfreizeit für Senioren - 11. Turnus
für Veteranen
Veranstaltungsdatum: Mi., 29.06. - Mi., 13.07.2016
28
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
SENIORENERHOLUNG
Die Seniorenerholungen im jüdischen Kurhotel EdenPark in Bad Kissingen bieten vielen Senioren eine bezahlbare Möglichkeit, sich von einem manchmal beschwerlichen Alltag zu erholen und in familiärer Atmosphäre
die Vielfalt jüdischer Tradition und Kultur zu erleben. Sie
kombinieren integrative Weiterbildung mit Erholung und
Entspannung in jüdischer Atmosphäre. Ein Schwerpunkt
ist die anschauliche und lebendige Vermittlung jüdischer
Traditionen im Rahmen eines vielfältigen Programms.
Zu bestimmten Feier- oder Gedenktagen finden entsprechende Veranstaltungen und Feierlichkeiten statt, begleitet von informativen Vorträgen zur jüdischen Tradition
und einem kulturellen Programm. Je nach Zielgruppe
und Anlass bietet das Programm einer Seniorenerholung
außerdem eine Kombination aus verschiedenen Interessengruppen, Kursen (z.B. Deutschkurse), Vorträgen, kulturellen Veranstaltungen sowie Ausflügen auf jüdischen
Spuren.
Ansprechpartnerin: Larissa Karwin
Veranstaltungsort:
Kurhotel Eden-Park in Bad Kissingen
www.zwst-edenpark.de
Gefördert von:
29
ANSPRECHPARTNER/INNEN
Beni Bloch
(Direktor der ZWST)
Telefon: 069 / 944371-15
E-Mail:[email protected]
Sozialreferat:
Larissa Karwin
Telefon: 069 / 944371-22
E-Mail:[email protected]
Aron Schuster
(stellvertr. Direktor der ZWST
komiss. Leiter des Sozialreferates)
Telefon: 069 / 944371-40
E-Mail:[email protected]
Inklusionsprojekt
„Gesher“ - Die Brücke:
Dr. Dinah Kohan
(Projektleiterin)
Ilya Rivin
E-Mail:[email protected]
Telefon: 069 / 944371-34
E-Mail:[email protected]
Marina Chekalina
Telefon: 069 / 944371-19
E-Mail:[email protected]
Graziella Gubinsky
Telefon: 069 / 944371-14
E-Mail:[email protected]
Assja Kazwa
Telefon: 069 / 944371-16
E-Mail:[email protected]
Anatoli Purnik
Telefon: 069 / 944371-23
E-Mail:[email protected]
Svetlana Antonova
Telefon: 069 / 944371-29
E-Mail:[email protected]
Perspektivwechsel Plus,
Kompetenzzentrum:
Marina Chernivsky
Jugendreferat:
Nachumi Rosenblatt
(Leiter des Jugendreferates)
Telefon: 069 / 944371-13
E-Mail:[email protected]
Iris Elkabets-Rosen
Telefon: 069 / 944371-24
E-Mail:[email protected]
Ilya Daboosh
Telefon: 069 / 944371-24
E-Mail:[email protected]
Inka Margulies
Telefon: 069 / 944371-17
E-Mail:[email protected]
Telefon: 0176 / 22508407
[email protected]
30
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776
UNSERE EINRICHTUNGEN
ZWST-Hauptgeschäftsstelle
Hebelstraße 6 · 60318 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 94 43 71 0 · Fax. 069 / 49 48 17
E-Mail: [email protected] · www.zwst.org
ZWST Berlin · Friedrichstr. 127 · 10117 Berlin
Tel.: 030 / 257 60 99 14 · Fax: 030 / 257 60 99 11
E-Mail: [email protected]
Kunstatelier „Omanut“ für Menschen mit Behinderung
Joachimstaler Str. 13 · 10719 Berlin
Tel.: 030 / 887 133931-723
www.kunstatelier-omanut.de
ZWST Dresden · Hasenberg 1 · 01067 Dresden
Tel.: 0351 / 48 45 480 · Fax: 0351 / 48 45 481
E-Mail: [email protected]
ZWST Mecklenburg-Vorpommern
Büro Schwerin: Grosser Mohr 12 · 19055 Schwerin
Tel./Fax: 0385 / 55 75 60
Büro Rostock: Augustenstr. 20 · 18055 Rostock
Tel./Fax: 0381 / 252 48 43
E-Mail: [email protected]
Büro Wismar: Böttcher Straße 7 · 23966 Wismar
Tel./Fax: 03841 / 2522656
E-Mail: [email protected]
Beratungsstelle Potsdam/Brandenburg
Tel.: 0331 / 29 85 46 12 · Fax: 0331 / 29 85 46 15
E-Mail: [email protected]
Integrationszentrum „Kibuz“ Potsdam
Tel.: 03331 / 29 85 46 11 · E-Mail: [email protected]
Berliner Straße 148 · 14467 Potsdam
Freizeit- und Bildungsstätte Max-Willner-Heim
Janusz Korczak Str. 15 · 55566 Bad Sobernheim
Tel.: 06751 / 94 354
Kurhotel Eden-Park · Rosenstr. 7 · 97688 B. Kissingen
Tel.: 0971 / 71 72 00 · www.kurheim-edenpark.de
Treffpunkt für Überlebende der Shoah
Friedrichstraße 10-12 · 60323 Frankfurt/M.
Tel.: 069 / 70 76 87 40 · E-Mail: [email protected]
Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment
c/o Rohnstock Biographien
Schönhauser Allee 12 · 10119 Berlin
E-Mail: [email protected]
31
Impressum
Herausgeber:
Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.
Bildnachweis
Titel: Gregor Zielke (2. u. 3. Bild v.o.)
facebook.com/zentralwohlfahrtsstelle
www.zwst.org
32
HALBJAHRESPROGRAMM DER ZWST 2016 / 5776

Documentos relacionados