Seite als PDF

Сomentários

Transcrição

Seite als PDF
DER PARITÄTISCHE GESAMTVERBAND - WIR VERÄNDERN.
Ein Zeichen gegen Rassismus
Die Idee: Eine Friedenstaube aus Menschen (200-300), verschiedener Herkunft, die
zueinander gefunden haben, bilden. Diese senden mit dem Entzünden von sog. Wish
Papers ihre Wünsche
in den Himmel und setzen damit ein Zeichen gegen Rassismus und dem Wunsch auf eine
bessere, tolerantere Welt.
Die Umsetzung:
1. Es wird jeweils ein Foto gemacht, von Menschen unterschiedlicher Herkunft, die in
irgendeiner Form eine Beziehung miteinander pflegen. Jeder Einzelne wird gefragt,
was ihn mit dem anderem verbindet. Oder was die gemeinsame Beziehung,
Freundschaft ausmacht. Beispiel: Wir sind Freunde weil? Uns verbindet?
Dies wird dann auf einem Foto unten in einer Zeile dokumentiert.
Beispiele:
?Uns verbindet der gemeinsame Glaube an Jesus Christus? (Gunnel aus
Deutschland & Rose aus Ghana)
?Uns verbindet eine Freundschaft, weil du mir als Flüchtling aus Syrien geholfen
hast.? (Omar aus Syrien & Angela aus Deutschland)
2. Jede Person äußert sich zum Thema ?gegen Rassismus?, zu dem derzeitigen,
aktuellen Weltgeschehen auf einem sogenannten Wish-Paper einen Wunsch in
seiner Muttersprache. Diese Wish Papers werden eingesammelt und in einer
Fotocollage dargestellt.
3. Die Gruppe dieser Menschen formiert sich auf einem dafür ausgesuchten Platz zu
einer großen Friedenstaube. Alle beteiligten Personen tragen ein weißes T-Shirt.
Dann werden zwei oder mehrere Fotografen mit einer Feuerwehrleiter nach oben
gebracht, so dass die Friedenstaube von oben auf einem Foto festgehalten werden
kann. Am Boden bleibende Fotografen, werden Momentaufnahmen festhalten. Alle
Personen bekommen ihr Wish Paper und zünden dies im gleichen Moment an. Das
Wish Paper entzündet sich kurz und fliegt nach oben. Mit dem Entzünden der Wish
Papers und dem gleichzeitigen Entlassen der Wünsche in den Himmel wird das
Zeichen gegen Rassismus gesetzt.
Kontext:
Bei der Arbeit in einer Erstaufnahmeeinrichtung wurde von den geflüchteten Menschen
immer wieder der Wunsch nach Frieden, mehr Toleranz und einer besseren Welt in
Gesprächen deutlich. Bei verschiedenen kreativen Arbeiten mit diesen Menschen war
immer wieder die Friedenstaube ein deutliches und auch ?weltweites? Zeichen für den
Wunsch nach Frieden auf dieser Welt. Der größte Wunsch der geflüchteten Menschen,
insbesondere aus Syrien und dem Irak, war deutlich aus Gesprächen zu entnehmen, dass
http://www.der-paritaetische.de/nc/ideenwettbewerb/finalisten/ein-zeichen-gegen-rassismus/?
filename=dpwv.pdf
21 Jan 2017 00:28:59
1/2
DER PARITÄTISCHE GESAMTVERBAND - WIR VERÄNDERN.
der Krieg in ihrem Land endet und sie hier in ihrer neuen Heimat in der Hoffnung auf
Akzeptanz, Toleranz und ohne Fremdenhass, sich ein neues Leben aufbauen können oder
sogar in die Heimat zurückkehren können.
ASB Bergisch Land, Wermelskirchen
http://www.der-paritaetische.de/nc/ideenwettbewerb/finalisten/ein-zeichen-gegen-rassismus/?
filename=dpwv.pdf
21 Jan 2017 00:28:59
2/2

Documentos relacionados