Việt Nam - Info - Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft

Сomentários

Transcrição

Việt Nam - Info - Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Chúc mừng Năm mới – Xuân Quý Tỵ
Gesundheit, Glück und Erfolg
im Jahr der Schlange
Nr. 1 / Februar 2013
für Aufregung. Aber ihr Ruf ist längst nicht so
schlecht wie in Europa.
In der Mythologie in Asien gilt die Schlange
als kleine Schwester des Drachens. Zwar ist
sie nicht so mächtig, stark und dynamisch
wie ihr großer Bruder, aber sie ist oft klüger
und geschickter als er. In alten Sagen und
Legenden wird über ihre Klugheit und ihren
Gerechtigkeitssinn berichtet.
Das Jahr der Schlange
von Prof. Dr. Lulei
Nach dem Mondkalender endet in vielen
Ländern Asiens am 9. Februar das Jahr des
Drachens und am 10. Februar beginnt das
Jahr der Schlange. Und auch wenn die
meisten Menschen nur bedingt den
Aussagen der alten Schriften Glauben
schenken, bleiben diese nicht völlig
unbeachtet. Man fragt schon, was man von
dem neuen Jahr erwarten kann.
Vielen
Menschen
ist
die
Schlange
unheimlich. Sie betrachten diese oft als
Sinnbild
des
Undurchschaubaren,
Unberechenbaren, Arglistigen, Bösartigen.
Muss man im Jahr der Schlange also auf
Schlimmes gefasst sein? Keinesfalls!
Auch die meisten Asiaten lieben Schlangen
nicht
gerade.
Wenn
sie
irgendwo
überraschend auftauchen, sorgen sie stets
So verhält es sich auch zwischen
Drachenjahr
und
Schlangenjahr.
Das
Drachenjahr war überwiegend ein gutes
Jahr. Es war voller Dynamik, Bewegung,
ehrgeiziger Unternehmungen. Es war ein
Jahr vieler Erfolge, großer Veränderungen,
voller Glanz und Pracht. Es war aber auch
ein Jahr mit viel Hektik, mit zahlreichen
Rückschlägen, geplatzten Illusionen
und
nicht erfüllten Hoffnungen.
Das Jahr der Schlange verheißt mehr Ruhe
und Gelassenheit. Es soll ein ruhigeres Jahr
mit gründlichen Überlegungen und weisen
Entscheidungen werden. Natürlich wird es
auch schwierige Probleme geben, aber meist
wird man gelassen bleiben, Kompromisse
suchen und für alle Seiten akzeptable
Lösungen
finden.
Das
Schlangenjahr
verspricht kluge Ideen, neue Projekte und
große Entdeckungen.
Das Jahr der Schlange kann ein
überwiegend ruhiges Jahr werden, das auch
Zeit zum Erholen, Ausruhen und Faulenzen
lässt. Es soll auch ein günstiges Jahr für
Liebesabenteuer sein, doch die alten
Việt Nam - Info  Seite 1
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Schriften warnen ausdrücklich vor den
Gefahren, die sich daraus für das Glück der
Familien ergeben. Insgesamt kann man dem
Jahr der Schlange gelassen entgegensehen.
Für die im Jahr der Schlange Geborenen
wird es ein hervorragendes Jahr. Auch die in
den Jahren des Tigers, der Katze, des
Drachens, der Ziege, des Hahns und des
Hundes Geborenen können das Jahr
genießen. Den meisten wird das Glück hold
sein und sie können in Ruhe ihren Aufgaben
nachgehen.
Nicht ganz so Gutes verheißt das Jahr der
Schlange denen, die im Jahr der Ratte, des
Büffels und des Pferdes geboren sind. Zwar
können auch sie ihre Ziele erreichen, sie
müssen aber mancherlei Schwierigkeiten
überwinden. Da heißt es Ruhe und kühlen
Kopf bewahren und nichts gewaltsam
erzwingen zu wollen.
Kindern, die im Jahr der Schlange an einem
heißen Sommertag geboren werden, wird
eine
besonders
glückliche
Zukunft
vorausgesagt..
Sie sehen also, das Jahr der Schlange muss
uns nicht erschrecken. Es bietet jedem seine
Chance. Wie er diese nutzt, wird größtenteils
von ihm selbst abhängen
TET-Fest der Vietnamesen in Berlin
und in Deutschland
Am 27. Januar 2013 veranstaltete die
Botschaft Vietnams in Berlin das traditionelle
Tet-Fest zum Neuen Jahr der Schlange im
Viethaus. Aus diesem Anlass haben
Vertreter der Bundesregierung, Vertreter der
deutschen Institutionen und Organisationen,
Vertreter des Diplomatischen Korps sowie
zahlreiche deutsche Freunde zusammen mit
der Gemeinschaft der Vietnamesen in
Deutschland gefeiert.
Traditioneller Drachentanz
Foto: Huongviet
In ihrer Eröffnungsrede hat die Botschafterin
Vietnams in Deutschland Frau Dr. Nguyễn
Thị Hoàng Anh ihren herzlichen Dank für die
großartige Unterstützung zum Ausdruck
gebracht, die die Bundesregierung und das
deutsche Volk Vietnam erwiesen haben.
Beide Seiten haben sich große Mühe
gegeben, verschiedene Aktivitäten im ersten
Jahr
der
strategischen
Partnerschaft
zwischen Vietnam und Deutschland mit
Leben zu füllen.
Herr
Dr.
Clemens
von
Götze,
Ministerialdirektor im Auswärtigen Amt
schätzt in seiner Grußrede ebenfalls die
Entwicklung der allseitigen Beziehungen
zwischen den beide Ländern hoch ein und
legt
dabei
großen
Wert
auf
die
Leuchtturmprojekte, die Deutschland in
Vietnam durchführt.
Việt Nam - Info  Seite 2
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Technological College in Ho-Chi-Minh-Stadt
in Anwesenheit von Botschafterin Jutta
Frasch eine Ausbildungs-partnerschaft.
Die Ausbildungspartnerschaft sieht vor, im
ersten Jahr 30 Lehrlinge in der Fachrichtung
Herr Dr. von Götze stößt mit Frau Botschafterin an.
Foto: Huongviet
Auch die Gemeinschaft der Vietnamesen in
anderen Städten Deutschlands feiert das Tet
unter sich und mit deutschen Freunden.
Industriemechanik auszubilden. Dieses soll
in den Folgejahren fortgesetzt und dem
deutschen Modell der „Dualen Ausbildung“
folgen. Hierbei soll das College die
berufstheoretische
und
Grundlagenausbildung durchführen
und
BOSCH Vietnam den Teil der betrieblichen
Ausbildung im eigenen Unternehmen
übernehmen.
Dadurch
werden
die
Auszubildenden
frühzeitig
mit
ihrer
zukünftigen Arbeitswelt vertraut gemacht und
an
ihren
zukünftigen
Arbeitsplätzen
ausgebildet.
Für das Lilama 2 College wurden von der
Bundesregierung bisher 20 Mio. US-Dollar
aus Technischer (GIZ) und Finanzieller
(KfW) Zusammenarbeit zugesagt.
Tet-Fest mit deutschen Gästen in Rathenow
Foto: Nguoiviet.de
Deutsch-Vietnamesische
Partnerschaft in der Berufsbildung
Am 27. Januar unterzeichneten der
Geschäftsführer von BOSCH Vietnam und
der Direktor des Lilama2 Technical and
In ihrer Rede beglückwünschte Botschafterin
Frasch beide Seiten zu dieser Vereinbarung.
Es
sei
zu
hoffen,
dass
weitere
Entwicklungspartnerschaften dieser Art hinzu
kommen. Für eine arbeitsmarktgerechte
Ausbildung sei Praxiserfahrung der Lehrlinge
in Betrieben unabdingbar. Nur so könne
Vietnam seine Wettbewerbsfähigkeit steigern
und seine Industrialisierung voranbringen.
Việt Nam - Info  Seite 3
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
achhaltige
wirtschaftliche
Entwicklung.
Deshalb hat Deutschland sein Engagement
Zeremonie der Unterzeichnung der Ausbildungspartnerschaft
Foto: Internet (DCSVN)
Deutschland ist einer der wichtigsten Partner
Vietnams in der Beruflichen Bildung. Im
Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit
fördert die Bundesrepublik unter anderem
das Ministerium für Arbeit und Soziales bei
der
Konzeption
der
nationalen
Berufsbildungsstrategie, der Neufassung des
Berufsbildungsgesetzes und bei dem Aufbau
von
dezentral
angesiedelten
Modellberufsschulen, die jährlich rund
10.000 Facharbeiterinnen und Facharbeiter
ausbilden.
Qualifizierte Fachkräfte sind auch in Vietnam
eine notwendige Voraussetzung für eine
in diesem Bereich erheblich ausgebaut. Die
Privatwirtschaft wird bei allen Anstrengungen
eng eingebunden werden, damit für den
Bedarf des Arbeitsmarkts ausgebildet wird.
Eine entsprechende Absichtserklärung zur
Beteiligung deutscher Unternehmen an der
vietnamesischen
Berufsausbildung
ist
unterschriftsreif.
Mit diesen Projekten wird die Strategische
Partnerschaft zwischen Deutschland und
Vietnam mit Leben erfüllt. Ein weiteres
Leuchtturmprojekt dieser Partnerschaft ist
das geplante Deutsche Haus in Ho-ChiMinh-Stadt.
Việt Nam - Info  Seite 4
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Einige wichtige Ereignisse und
Fakten in Vietnam
im vergangenen Jahr
-Vietnamesische Wirtschaft wuchs um mehr
als fünf Prozent, Inflation weniger als sieben
Prozent
Die Regierung hat Maßnahmen ergriffen, um
die
staatlichen
Unternehmen,
Finanzsektoren
und
Banken
umzustrukturieren.
Die
Landwirtschaft
machte große Fortschritte und leistete einen
Beitrag zur Wirtschaftsstabilisierung. Die
gesamte
Reisproduktion
erreichte
im
vergangenen Jahr fast 44 Millionen Tonnen.
Der Export landwirtschaftlicher Produkte lag
bei rund 25 Milliarden US-Dollar.
-Viele wichtige Projekte wurden eingeweiht.
Das Wasserkraftwerk Son La geht nach
sieben Jahren Bauzeit in Betrieb.
Das Wasserkraftwerk wurde vor allem von
Vietnamesen gebaut. Es hat eine Leistung
von rund 2.400 MW. Die Baukosten betrugen
etwa zwei Milliarden US-Dollar. Auch im Jahr
2012 wurde der Kommunikationssatellit
Vinasat 2 erfolgreich ins All gebracht.
Vietnam hat den Bau eines Kosmoszentrums
in dem Hochtechnologiezentrum Lang Hoa
Lac in Hanoi begonnen
-Zahl der Verkehrsopfer sinkt im “Jahr der
Verkehrssicherheit”
Die Zahl der Verkehrsunfälle sank um 17
Prozent, der Verkehrstoten um 14 Prozent
und der Verletzten um 20 Prozent gegenüber
dem Vorjahr. Dies bedeute, dass die
Regierung
konsequente
Verkehrssicherheitsmaßnahmen umgesetzt
und
das
Bewusstsein
der
Verkehrsteilnehmer verbessert hat. Trotzdem
sind Verkehrsunfälle ein großes Problem für
Vietnam.
Việt Nam - Info  Seite 5
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
-Vietnam
engagiert sich zum Schutz seiner
Inseln und Meeresgrenze
Mit einem brisanten Manifest fordern
prominente Intellektuelle in Vietnam die
kommunistische Partei heraus. Sie starteten
eine Onlinepetition zur Abschaffung des
Einparteiensystems. Brisant ist, dass zu den
Unterzeichnern viele Partei- und ehemalige
Regierungsmitglieder gehören.
«Vietnam ist in einem demokratischen
Prozess», sagte am Mittwoch der ehemalige
Justizminister Nguyen Dinh Loc. „Ein
Mehrparteiensystem wäre besser.“
Vietnam will seine Souveränität schützen
und die Gebietsstreitigkeiten auf den
Grundlagen des Respekts der Geschichte
und der internationalen Gesetze friedlich
lösen. Die Streitigkeiten sollen durch
Verhandlungen zur Bewahrung des Friedens
und der Stabilität in der Region gelöst
werden. Viele Wissenschaftler, Forscher aus
Vietnam und aus dem Ausland sowie
Auslandsvietnamesen
haben
der
vietnamesischen Regierung Beweise und
historische Exponate geliefert, die die
vietnamesische
Souveränität
auf
den
Spratlyund
Paracelinselgruppen
nachweisen.
Quelle: http://vovworld.vn/de
Prominente in Vietnam fordern
Ende des Einparteienstaats
Hanoi – Die Kommunistische Partei
Vietnams übt Transparenz: Das Volk darf
sich zu geplanten Verfassungsänderungen
äußern. Intellektuelle fordern nun das Ende
des Einparteienstaats.
Die Petition wurde am Dienstag auf
mehreren Blogs veröffentlicht. Innerhalb
eines Tages kamen mehr als 500
Unterschriften zusammen. Die Behörden
versuchten, entsprechende Seiten zu
blockieren.
Versuche, die Kommunistische Partei zu
stürzen, sind in Vietnam strafbar: Darauf
steht
die
Todesstrafe.
So
werden
Dissidenten oft wegen „Propaganda gegen
den Staat“ verurteilt.
Die Prominenz der Unterzeichner mache es
aber schwierig, gegen sie vorzugehen,
meinten Menschenrechtler. „Die Petition ist
ein Hammer“, sagte ein Bürokaufmann
in Hanoi. „Die Kommunistische Partei sollte
die Vorschläge akzeptieren und nicht gegen
die Unterzeichner vorgehen.“
Die Kommunistische Partei rief Anfang des
Jahres die Vietnamesen dazu auf, sich zu
den geplanten Verfassungsänderungen zu
äußern, ehe die Nationalversammlung im
Việt Nam - Info  Seite 6
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Mai darüber abstimmt. Sie machte allerdings
klar, dass an zentralen Pfeilern des Systems
nicht zu rütteln ist. Dazu gehören die
Vormachtstellung der Partei oder das
Einparteiensystem.
Die Partei hatte harmlosere Änderungen im
Sinn: So soll das Land statt „Sozialistische
Republik“ künftig „Demokratische Republik“
heißen, und die Gewalten sollen getrennt
werden.
Gesichtsbehandlung. Blütenbad, Dampfbad,
Sauna, Jacuzzi. Und Thai-Chi- am Strand.
Denn das Nobelresort "Fusion Maia",
gelegen an einem der schönsten Strände in
Vietnam, ist das erste Hotel Asiens, in dem
Spa-Anwendungen wie Frühstück und
Abendessen im Zimmerpreis enthalten sind.
Und zwar täglich mindestens zwei Stunden.
„Das ist nicht gerade ein Durchbruch“, sagte
der ehemalige Vizechef der Verwaltung
des Parlaments, Tran Quoc Thuan. „Die
Änderungen haben nichts mit dem zu tun,
was
die
Leute
wollen:
Demokratie, Menschenrechte und
Landbesitz.“
Zu den Unterzeichnern der Petition gehören
ein früherer Vizeminister für Wissenschaft,
ein Generalmajor, ein früherer Botschafter
in Peking,
ehemalige
Mitglieder
des
Führungszirkels um den Regierungschef
sowie
bekannte
Wirtschaftsund
Politikwissenschaftler. (SDA)
Quelle: http://www.blick.ch
Vietnam lockt mit wahrer Schönheit
von Oliver Herold
Zwischen Spa-Anwendungen, Kultur und
Moped-Schwärmen: Vietnam zu erleben ist
eine einzigartige Erfahrung.
So ein Wellnessurlaub kann stressig sein.
Thai-Massage,
Maniküre,
Räucherstäbchen
Foto: O. Herold
Natürlich ist das Fusion Maia allein kein
Grund, den fast elfstündigen Flug nach
Zentralvietnam in Kauf zu nehmen, doch es
lohnt sich: Jede Wohneinheit in dem idyllisch
begrünten und penibel gepflegten Resort ist
mit eigenem Pool und kleinem Garten
ausgestattet. Hinzu kommt ein traumhafter
Strand. Und mit Da Nang und Hoi An zwei
Städte
in
unmittelbarer
Nähe,
die
eindrucksvoll von der wechselvollen Kultur
Vietnams zeugen.
Die hervorragend erhaltene Kaufmannsstadt
Hoi An zählt seit 1999 zum UNESCOWeltkulturerbe. Bis ins 4. Jahrhundert lassen
sich die farbenreichen Läden, Tempel und
Pagoden mit den vielen chinesischen
Việt Nam - Info  Seite 7
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Schriftzeichen zurückverfolgen. Sehenswert
sind das Wahrzeichen der Stadt, die
überdachte japanische Brücke aus dem 16.
Jahrhundert und die vielen Bauten aus der
Kolonialzeit. Wie bunte Farbtupfer schaukeln
die unzähligen Lampions in den Gassen der
75.000-Einwohner
zählenden
Stadt.
Wasserbüffel,
Tempelgrotten
Riesenstatuen
und
Eine Fahrt ins Umland, wo Wasserbüffel in
den saftig grünen Feldern grasen, empfiehlt
sich ebenso wie ein Besuch der Halbinsel
Son Tra mit einer gigantischen, 67 Meter
hohen
weißen
Bodhisattva-Statue.
Besonders beeindruckend sind die riesigen
Tempelgrotten in den hohen Marble
Mountains, den Marmorbergen. Wer mit dem
Boot einen Ausflug über den schlammig
braunen Thu-Bon-Fluss macht, trifft bei
einem Zwischenstopp mit etwas Glück auch
die 88-jährige Madame Phu, die in einem der
vielen
Fischerdörfer
seit
ihrem
13.
Lebensjahr töpfert und freundlich lächelnd
ihre Ware den Touristen verkaufen möchte.
Die ehrliche Freundlichkeit der Vietnamesen
beeindruckt am meisten. Wer sich erst an ihr
eigenwilliges Englisch gewöhnt hat und sich
in eines der vielen kleinen Hinterhofcafés mit
dem typischen Plastikmobiliar wagt, kommt
schnell mit ihnen in Kontakt. Und erfährt von
Minh Hai, einem 22-jährigen Studenten, dass
für Vietnamesen die Familie das Wichtigste
und die Wertschätzung der Ahnen elementar
ist, dass sie meist vor 23 Uhr zu Bett gehen,
dafür aber weit vor Sonnenaufgang
aufstehen, und dass sich der vietnamesische
Alltag auf der Straße abspielt.
Vietnams Bevölkerung isst und arbeitet im
Freien und verbringt auch den Großteil der
Freizeit dort. Die meist zur Straße hin
offenen Erdgeschossräume der Häuser
geben Einblick in Arbeits- und Wohnzimmer,
und in fast jedem Wohnhaus gibt es ein
Geschäft, in dem Benzin in Flaschen,
Telefone, Speisen oder handgefertigte
Räucherstäbchen verkauft werden. Und oft
arbeitet die ganze Familie mit.
Tourismus boomt seit Jahren
Vietnam ist auch bekannt für edle Kopien
zum kleinen Preis: Schuhe, Anzüge, alles
aus Katalogen abgeschaut, werden in
Schneidereien auf Wunsch binnen 24
Stunden kopiert. Ein Markenname steht
allerdings nicht drauf, sonst ist es illegal.
Foto: vietbao.vn
Künftig möchte die sozialistische Republik
vor allem im Tourismus eine größere Rolle
spielen. Seit sich das Land Mitte der 90er
Jahre dem Westen geöffnet hat, steigt die
Zahl der ausländischen Gäste stetig an.
Ende der 80er Jahre waren es gerade mal
Việt Nam - Info  Seite 8
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
100.000 Gäste, im vergangenen Jahr schon
mehr als fünf Millionen. Überall entstehen
Hotelkomplexe,
wird
die
touristische
Infrastruktur ausgebaut.
Zur Besuch in der alten Kaiserstadt
Zu bieten hat das Land eine Menge. Vor
allem landschaftlich und historisch. Wer von
Hoi An per Bus weiter Richtung Süden zur
alten Kaiserstadt Hue fährt, dem eröffnet sich
spektakulärer Blick auf die Küste. Man
passiert den 500 Meter hohen Hai-Van-Pass
(Wolkenpass), der früher Süd- und
Nordvietnam trennte. Noch heute sind dort
Reste der Bunker der französischen
Kolonialherren zu sehen. Vor allem aber
beherrscht hier, durch das feuchte und
warme Klima begünstigt, üppige Vegetation
die
Landschaft
mit
farbenprächtigen
Pflanzen.
Foto: checkinvietnam.com
Die alte Kaiserstadt Hue, die ebenfalls zum
UNESCOWeltkulturerbe
zählt,
war
Hauptstadt unter den Nguyen-Monarchen,
der letzten Königsdynastie Vietnams, die
1945 zu Ende ging. Durch eine Zitadelle
erreicht man ein mehr als 500 Hektar großes
Areal, einst die Königsstadt mit Palästen,
Tempeln, Pagoden, steinernen Drachen und
dem Königlichen Theater. Das meiste davon
wurde im Vietnamkrieg zerstört, wird derzeit
aber wieder aufgebaut.
Folgen
des
allgegenwärtig
Vietnam-Kriegs
noch
Vor allem in Ho-Chi-Minh-Stadt, dem
einstigen
Saigon,
zeigt
sich
die
Verkehrsproblematik:
Neun
Millionen
Einwohner soll die Stadt haben und fast
genauso viele Mopeds. Wer hier als
Fußgänger unbeschadet über die Straße
möchte, sollte keinesfalls stehen bleiben. In
Ho-Chi-Minh-Stadt wird an vielen Stellen die
Geschichte des verheerenden "VietnamKrieges" sichtbar. Ein beeindruckendes,
bewegendes Beispiel
dafür
ist das
Kriegsmuseum, in dem viele schreckliche
Bilder und Waffen aus dem Krieg mit den
USA gezeigt werden.
Geschichte hautnah erlebt man zudem im
sechsten Stockwerk des Hotels Rex im
Stadtzentrum. Dort trafen sich an der Bar im
Vietnamkrieg
Geheimdienstler
und
Journalisten,
um
Informationen
auszutauschen. Und wer neben dem riesigen
Shoppingangebot
Wert
auf
typisch
vietnamesisches Essen legt, kann in einem
verwinkelten Restaurant namens Cuc Cach
Quan, wo schon Brad Pitt und Angelina Jolie
Gäste waren, bestens speisen. Vietnam ist
eben international. Und empfängt ganz
entspannt mit einem Lächeln auch USBürger.
Việt Nam - Info  Seite 9
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Kulturschock in Vietnam
Chef, Sie brauchen Wasser
Als Büroleiter eines LogistikKonzerns
arbeitet Jürgen
Braunbach schon
seit
18
Jahren in Vietnam. Das Land
hat sich verändert, er auch.
Nun findet der studierte
Sinologe Feng Shui spannend,
mag Bürofische und überhört
lärmende
Nachbarn.
Nur
unterm Schreibtisch schlafen
mag er nicht.
"Mir fehlt Wasser bei der Arbeit. Nicht zum
Trinken, sondern zum Anschauen. Das
behauptet
zumindest
der
Feng-ShuiSpezialist, der unser neues Büro in Ho-ChiMinh-Stadt analysiert hat. Anhand der
Geburtsdaten hat er für jeden Mitarbeiter den
idealen Arbeitsplatz errechnet, bei mir kam
er so auf die Wasserunterversorgung.
Anderen fehlt zum Beispiel Holz oder die
Farbe Rot.
Als Soforthilfe hat mir meine Sekretärin eine
Schale mit Wasser auf den Schreibtisch
gestellt. Seit ein paar Wochen haben wir nun
ein großes Seewasseraquarium im Büro.
Das haben hier viele Firmen. Es gibt
externes Aquarium Pfleger, die von Büro zu
Büro fahren, die Fische füttern, das Wasser
wechseln und auch neue Fische besorgen,
wenn mal einer stirbt.
Ich lebe jetzt seit 18 Jahren in Vietnam,
davor war ich fünf Jahre in Peking. Am
Anfang habe ich Feng Shui nicht ganz ernst
genommen, aber mittlerweile finde ich das
wirklich interessant. Wir hatten jetzt schon
öfter Feng-Shui-Experten im Büro, und die
Geschäftszahlen haben sich jedes Mal
deutlich verbessert. Vielleicht sollte ich auch
mal jemanden mein Zuhause analysieren
lassen.
Ich habe Sinologie studiert, das war in den
achtziger Jahren noch ein sehr exotisches
Fach - und nach dem Tiananmen-Massaker
1989 auf einmal total out. Damals wollte
niemand mehr etwas mit China zu tun
haben.
Mich
reizten
aber
die
Berufsaussichten. Tatsächlich fand ich direkt
nach meinem Abschluss 1989 eine Stelle
beim deutschen Logistikkonzern Schenker in
Peking, um die Transporte für das damals
neue Lufthansa Center zu betreuen. So bin
ich zur Logistik gekommen - und dabei
geblieben. Nur die Sinologie ist mir über die
Jahre irgendwie abhandengekommen.
Als ich 1994 das Büro von Schenker in HoChi-Minh-Stadt übernommen habe, waren
wir drei Mitarbeiter, jetzt sind es mehr als
500. Das Land hat sich in dieser Zeit sehr
verändert: vom billigen Produktionsstandort,
wo vor allem Schuhe und Textilien
hergestellt werden, zum Standort für
Qualitätsarbeit. Samsung und Intel haben
hier zum Beispiel Fabriken.
Mythos Hundebraten
Schenker gehört seit 2002 zur Deutschen
Bahn. Wir bieten die ganze Bandbreite der
Logistik an, von der See- und Luftfracht bis
zur Umzugsbetreuung. Mittlerweile gibt es
hier mindestens 20 deutsche Speditionen.
Geostrategisch ist Vietnam sehr gut gelegen,
man ist schnell in Bangkok oder Singapur,
hat es aber auch gleich weit nach Europa
oder Australien. Und seit Vietnam 2007 der
Welthandelsorganisation beigetreten ist,
Việt Nam - Info  Seite 10
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
kann es mit vielen Ländern wirtschaftlich
konkurrieren.
Damit sind aber auch die Preise deutlich
gestiegen. Vietnamesisches Essen bekommt
man in Garküchen immer noch sehr günstig,
ein Einkauf im Supermarkt kann richtig teuer
werden, teurer als in Deutschland. Exotische
Sachen wie Hundebraten gibt es hier zwar
auch, aber das ist eine Subkultur. Neun von
zehn Vietnamesen essen das auch nicht.
Ho-Chi-Minh-Stadt ist sehr international,
Ausländerghettos gibt es nicht. Das finde ich
ausgesprochen angenehm. Die Vietnamesen
sind sehr freundlich zu Fremden, nur leider
relativ geräuschunempfindlich. Gesetzlich
vorgeschriebene Ruhezeiten gibt es nicht, da
wird schon mal mitten in der Nacht ein Loch
in die Wand gebohrt. Für einen doch eher
auf Ruhe fokussierten Deutschen ist das
nicht immer leicht zu ertragen.
Die Mieten sind in letzter Zeit wieder etwas
gefallen. Für eine Drei-Zimmer-Wohnung in
Saigon, dem alten Stadtkern von Ho-ChiMinh-Stadt, muss man etwa mit 1000 Dollar
Miete rechnen, nach oben gibt es keine
Grenzen. Fast jeder hier hat ein
Zimmermädchen zu Hause, das kocht und
sich um die Kinder kümmert, das ist in
Vietnam ganz normal und keineswegs ein
Privileg der Ausländer. Ausbildung und
Betreuung der Kinder hat hier eine hohe
Priorität.
Mittagsschlaf unterm Schreibtisch
Unterschätzt habe ich die Sprache. Als
Sinologe lerne ich Vietnamesisch doch leicht,
habe ich gedacht. Weit gefehlt. Im
Chinesischen gibt es vier Töne, im
Vietnamesischen sechs. Das macht es sehr
schwer - und ich muss ja nebenbei auch
noch arbeiten. Nach drei Anläufen habe ich
aufgegeben.
Der Leidensdruck ist auch nicht groß genug,
mit Englisch kommt man überall weiter. Das
ist auch bei uns zu Hause die
Familiensprache. Meine Frau kommt aus
Russland, unsere Söhne wachsen deshalb
dreisprachig auf, mit Englisch, Deutsch und
Russisch. Vietnamesisch verstehen sie zwar,
aber sprechen es zu selten. Sie gehen hier
auf die internationale Schule.
Wir
machen
regelmäßig
Urlaub
in
Deutschland und fahren zum Beispiel im
Winter nach Mittenwald zum Skifahren. Nach
fast 25 Jahren in Asien freue ich mich immer
darauf, wenn ich mal ohne Klimaanlage
schlafen kann. Ich komme ursprünglich aus
Köln, meine Söhne sind schon richtige FCKöln-Fans geworden.
Nach Deutschland zurückzukehren, kann ich
mir im Moment aber kaum vorstellen. Ich
mag Vietnam. Das Land ist vielleicht nicht so
exotisch und touristisch interessant wie
Thailand oder Kambodscha, aber dafür sind
die Leute hier mehr auf Zack, sehr fleißig
und agil. Nur an den täglichen Mittagsschlaf
kann ich mich nicht gewöhnen: Zwischen
12.30 und 13.30 Uhr rollen meine Mitarbeiter
ihre Isomatten auf dem Boden aus, schalten
das Licht aus und schlafen unter ihren
Schreibtischen. Dann stehen sie auf und
machen weiter. Das könnte ich nicht."
Việt Nam - Info  Seite 11
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Chu Tan Cuong
Son" vom Großmeister und
Begründer "Sau To" trainiert
und durfte direkt bei diesem
Großmeister
und
seinem
Sohn, Nguyen Van Ty, der
auch sein Gitarrenlehrer war
sowie seinem Neffen, Nguyen
Van Dau, trainieren.
Großmeister in Kung-Fu
Nach einem langen Prozess
hat er eine neue Stilrichtung
entwickelt,
die
auf
die
europäische
Anatomie
zugeschnitten
ist.
Diese
Stilrichtung hieß bis 1993 "VoVi-Nam".
Im Alter von vier Jahren begann Chu-TanCuong die asiatische Kampfkunst zu
trainieren. Ebenfalls zur gleichen Zeit begann
seine musikalische Ausbildung. Da Chu-TanCuong als Kind oft krank war, riet ihm sein
Vater: "Für die Vorbeugung und Erhaltung
der Gesundheit gibt es nur ein Mittel ohne
medizinische Nebenwirkung...und das ist der
Sport!"
Mit sieben Jahren, hat er aus Neugier den
europäischen Kampfsport, das Boxen, 2
Jahre lang zusammen mit seinem Bruder
Chu-Tan-Chau betrieben. Später bemerkte
er, dass der Kampfsport durch den Einsatz
von verschiedenen Fußtechniken erst richtig
Spaß macht und effektiv ist. Daraufhin hat er
verschiedene Stilrichtungen gelernt von
Karate, Vinhxuan,Taekwondo, Chinesisches
Kung-Fu...bis Vietnamesisches Kung-Fu. Am
längsten hat er die Stilrichtung "Nam Hong
Nach der 1. Vietnamtour 1993 mit 25
Schülern hat er aus verschiedenen Gründen
den Namen "Vo-Vi-Nam" in "Vo-DaoVietnam" geändert.
Mit seinem Bruder Chu-Tan-Chau war er
1995 zum ersten Mal bei der Sendung
Wetten, dass..?. Später war er noch dreimal
bei dieser Sendung u. a. mit seinem Sohn
David. Durch seine spektakulären Wetten
wurde man auch in Spanien, Holland und
Belgien auf ihn aufmerksam und lud ihn in
diese
Länder
zu
ähnlichen
Fernsehsendungen
ein.
Auch
private
deutsche Sender wie RTL, SAT 1, Pro 7 und
RTL 2 berichten immer wieder über seine
außergewöhnlichen Aktionen. Am 8. April
2001 trat er anlässlich des zehnjährigen
Jubiläums der Sendung in der italienischen
Ausgabe von " Wetten daß...???" in Rom
auf.
Im Oktober 2000, unternahmen der
Việt Nam - Info  Seite 12
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Großmeister und 33 seiner deutschen
Schüler eine dreiwöchige Tournee mit seiner
Guinness-Show durch sein Heimatland
Vietnam.
Seit 1995 hat er zwölf spektakuläre Rekorde,
davon 8 Guinness- und 4 Weltrekorde,
aufgestellt, die auf seiner Kampfkunst und
besonders auf der Atemtechnik aufbauen.
Die Atemtechnik, durch die man nicht nur
Energie erzeugen, sondern auch sinnvoll mit
ihr umgehen kann, trainiert er regelmäßig
zusammen mit seiner 2.-ältesten Schwester
Hang Forker ( geb. Chu-Thi-Thu-Hang). Sie
nutzt diese im vollen Umfang bei ihrer
Tätigkeit als Heilpraktikerin, um ihren
Patienten effektiv helfen zu können.
Außerdem ist er gemeinsam mit MarathonDoppelolympiasieger Waldemar Cierpinski
als Botschafter eines "Solidaritätsprojektes"
für den Wiederaufbau des vietnamesischen
Dorfes Ai Tu aktiv. In Zusammenarbeit mit
der Landesregierung Sachsen-Anhalt führt
der Großmeister seit Jahren Schulprojekte
zur Gewaltprävention durch und ist Mitglied
im Landesintegrationsbeirat. Seit November
2011 arbeitet Chu Tan Cuong gemeinsam
mit seinem Sohn David auch in der
Barbarossaklinik Kelbra, wo er ergänzend
zum
Konzept
der
Klinik
Abhängigkeitspatienten auf ihrem Weg zu
einem suchtfreien Leben unterstützt und
begleitet.
Großmeister Chu-Tan-Cuong lebt mit seiner
Familie nahe Halle/Saale.
Erfolg nicht um jeden Preis
Cao Tri (15) trainierte zwei Wochen lang
in China
Von D. Rubert
Cao Tri le Nguyen ist Berliner. Waschecht.
Hier geboren, hier aufgewachsen, hier zu
Hause. Der Sohn vietnamesischer Eltern ist
Vize-Europameister im Wasserspringen vom
3-m-Brett. Und auch, wenn er künftig noch
größere Aufgaben in Angriff nehmen will,
würde er dafür nicht alles auf sich nehmen.
Zwei Wochen Training in China haben ihm
die Augen geöffnet: Erfolg ja, aber nicht um
jeden Preis.
Großmeister Chu-Tan-Cuong und Kinder v.l.
David, Nancy u. Felix (1999)
Foto: vo-dao-vietnam.de
Việt Nam - Info  Seite 13
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Cao Tri ist 15. Jeden Tag trainiert der
Sportschüler zwei Mal. Gymnastik, Ballett,
Wasserspringen. Es ist anstrengend und
schweißtreibend. Aber das Gefühl, sich für
wenige Sekunden in der Luft frei zu drehen,
gibt Cao Tri den Kick. Das ist es, was ihn zu
immer neuen Leistungen pusht.
dass sein Leben nicht wie da fremdbestimmt
wird. Wer in China eine Karriere als
Wasserspringer anstrebt, setzt alles auf eine
Karte. Kindheit und Jugend kann man dann
vergessen.
„Ich bin froh, dass ich hier zur Sportschule
gehen kann“, sagt Cao Tri, der auch immer
den Plan B für die Zukunft im Kopf hat. Das
ist für ihn die gesunde Mischung. „In der
Schweiz trainieren die Jungs und Mädchen
zum Beispiel viel weniger als wir. Damit
haben sie es international natürlich noch
schwerer“, weiß Cao Tri. Das will er auch
nicht.
Schließlich
soll
der
VizeEuropameistertitel erst der Anfang gewesen
sein.
Naturschutzreservate in Vietnam
Cao Tri (15) ist vielseitig, springt vom Turm und vom
Brett. Die geringenren Höhen sind ihm lieber. Aus 3 m
ist er Vize-Europameister.
Foto: D. Rubert
Aber Cao Tri hat es auch anders
kennengelernt. Als Auszeichnung für seine
tollen Erfolge durfte er für zwei Wochen nach
China fahren – ins Land der weltbesten
Wasserspringer – und mit denen trainieren.
„Die Kinder gehen dort kaum zur Schule.
Dafür ist das Training knüppelhart“, sagt der
15-Jährige.
„Man wird bei Dehnübungen einfach
heruntergedrückt. Viele Kinder weinen. Ich
bin deutlich an meine Grenzen gestoßen“,
berichtet er und war nach zwei Wochen froh,
Tam Dao Hügel. Das 930 m hoch gelegene
Arcade d’Argent, das „Dalat des Nordens“,
wurde
ab
1907
als
Kurort
und
Sommerfrische für die wohlhabenden
französischen Kolonisten errichtet. Die
Temperaturen liegen das ganze Jahr über 68°C niedriger als in der Ebene. Die Region
ist als Nuturschutzgebiet noch heute reich an
ursprünglichen Flora und Fauna, seltenen
Hölzern, Orchideen, Wild, Vögeln und
Myriaden von Schmetterlingen. Tam Dao
liegt etwa 70 km nordwestlich von Hanoi.
Quelle: http://vietnam-tours.de
Việt Nam - Info  Seite 14
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Zehlendorferin engagiert sich seit
40 Jahren für Vietnam
Als sie anfing mit ihrer Hilfsaktion, stand der
Krieg zwischen Nord- und Süd-Vietnam
jeden Tag in der Zeitung. Heute ist die
südostasiatische
Nation
aus
den
Schlagzeilen verschwunden. Ursula Nguyen
hat aus der Hilfe für Vietnam ihre
Lebensaufgabe gemacht.
Flohmarkt für einen guten Zweck: Ursula Nguyen
verkauft Hausrat zugunsten Vietnams.
Foto: M. Schmidt
Den ganzen Oktober stand sie mit ihrem
Flohmarkt am Rathaus Zehlendorf, egal ob
es regnete oder kalt war. Denn der Verkauf
diente
einem
guten
Zweck.
Die
Sozialpädagogin
und
Medizinsoziologin
Nguyen fuhr einst für ihre Diplomarbeit nach
Nha Trang in der Provinz Khanh Hoa.
Thema: die Folgen des Entlaubungsmittels
"Agent Orange", mit dem die US-Luftwaffe
das Land auf der Suche nach Partisanen
besprüht hatte.
Aus dem Besuch wurde eine Leidenschaft
für das kriegsgeplagte Land. Seit 1975 fährt
die 63-Jährige jedes Jahr für längere Zeit in
das wieder vereinigte Vietnam, und ebenso
lange sorgt sie dafür, dass die Hilfe
weitergeht. Von 6 bis 21 Uhr verkauft die
gebürtige Saarländerin mit sieben Helfern
Hausrat, Antiquitäten und Bekleidung
zugunsten ihres Vereins "Medizinische Hilfe
für Viet-Nam". Mehr als 20 000 Euro hat ihr
unermüdlicher Einsatz allein im gerade
beendeten Oktober erbracht.
Dabei kann die Zehlendorferin auf die
Unterstützung
vieler
vertrauen:
"Geschäftsleute wie Optiker Weiss, Demski,
Lindner oder Bunzler haben uns geholfen.
Bürger geben Dinge ab, die wir verkaufen
können." So kann die zierliche Frau, die
ihren Mann, einen Chemiker, an der FU
kennenlernte, Hilfe für das Provinz-Hospital
mit
1000
Betten
und
anliegende
Einrichtungen
wie
ein
Rehabilitationszentrum, eine Tuberkuloseund eine Hautklinik in Nha Trang
koordinieren, die für 1,5 Millionen Menschen
da sind.
Etwa
20
Container
mit
ärztlichen
Instrumenten und Klinik-Apparaturen gehen
durch Frau Nguyens Engagement jedes Jahr
nach in das ferne Südostasien. Sie selbst
unterrichtet sechs Monate dort, wie
Krankheiten durch Hygiene vorgebeugt
werden kann. Vietnamesische Ärzte konnten
auf Nguyens Initiative etwa am BehringKrankenhaus weitergebildet werden. Bis
Weihnachten geht der Solidaritätsflohmarkt
noch im Kastanienhof weiter. Danach fliegt
die Zehlendorferin wieder in "ihr" Vietnam.
Spendenkonto:
Berliner Sparkasse
BLZ 10050000
Konto-Nr. 1010 00 3727
Việt Nam - Info  Seite 15
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Buchrezession
Zwangsprostitution, Schmuggel, Schutzgelderpressung, Korruption. Und weil das
organisierte Verbrechen gut mit Polizei und
Behörden vernetzt ist, muss Ly seinen
Ermittlerblick auch auf die eigenen Reihen
richten.
Schwarze Schiffe
Hanoi Krimi von Nora Luttmer
Broschur, 239 Seiten
Aufbau Taschenbuch
978-3-7466-2907-0
Kommissar Ly ermittelt in einem Mordfall.
Die
Spuren
führen
ins
organisierte
Verbrechen: Kinder- und Frauenhandel,
Wenn es kein Roman wäre, alles nicht
Fiktion, die Personen frei erfunden und die
Ähnlichkeit mit Lebenden reiner Zufall wären,
könnte man annehmen, dass Vietnam bzw.
Hanoi mit der Goldgräberstimmung und dem
Tanz ums Goldene Kalb, die sich mit der
Einführung
der
kapitalistischen
Marktwirtschaft entwickelt haben, auch
Anschluss findet, an das bei uns im Westen
übliche Maß und die bei uns übliche Struktur
der Kriminalität. Was erzählt wird, könnte
sich auch etwa so in einer der westlichen
Metropolen zugetragen haben.
Obwohl: Gemessen an den kriminalistischen
Fiktionen und Gewaltorgien, die hierzulande
schriftstellerisch angesiedelt werden, geht es
in Hanoi noch vergleichsweise harmlos zu,
hat auch die (beschriebene) Kriminalität und
Ermittlungsarbeit noch Entwicklungshilfebedarf.
Fiktion hin, Fiktion her, die Autorin, gelernte
Südostasienwissenschaftlerin
und
Journalistin, eine der wenigen, des
Vietnamesischen mächtigen Deutschen, wirft
einen genauen und m.E. realistischen Blick
auf das Leben in Hanoi und Vietnam, ohne
die
dunklen
Ecken
und
Probleme
auszuklammern, über die man als Tourist in
und mit Reiseführern wenig erfährt.
Prostitution ist verboten, aber sie ist
allgegenwärtig, in Karaoke Bars oder auch
auf der Straße. Immer mal wieder laden
elegante junge Frauen auf teuren Honda
Motorrollern am Straßenrand Langnasen
zum Aufsteigen ein.
Việt Nam - Info  Seite 16
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
„Schwarze Schiffe“ zeigt aber auch die
liebenswürdigen Seiten des familiären und
gesellschaftlichen Lebens drinnen und
draußen in den Biergärten, den Garküchen,
den Cafes und Restaurants mit ihrer vielfach
vorzüglichen Küche, meist gelassen am
Rande und im quirligen Verkehr. Deutlich
wird der Charme, das Flair der Stadt, in die
sich so viele Langnasen verliebt haben und
in die sie immer wieder zurückkehren.
Unterwegs mit Ly in der Stadt trifft man aber
auch immer wieder auf Menschen und Orte,
die einen darauf stoßen, dass trotz des
vietnamesischen Wirtschaftswunders, d.h.
des Wiederaufbaus ohne Marshallplan, trotz
der Fortschritte in der Armutsbekämpfung,
die Folgen des Amerikanischen Krieges noch
nicht überwunden, viele Wunden noch nicht
verheilt sind, obwohl der in den Westsee
gestürzte amerikanische Bomber inzwischen
bis tief unter die Wasseroberfläche im
Schlamm versunken ist.
Es ist, wie sollte es anders sein, ein
westlicher
Blick,
der
den
Roman
kennzeichnet, ein respektvoller, fairer Blick,
der auch die Geschichte nicht ausklammert.
Es ist auch ein optimistischer Blick, denn:
Kommissar Ly, der allen Anfechtungen
widersteht,
kämpft
für
Gerechtigkeit,
Gleichberechtigung und Ordnung, ohne
Kotau vor den Oberen und durchaus mit
Erfolg. Und Ly hat viele Mitstreiter im Lande.
Spannend, mehr als ein Krimi, lesenswert für
alle, die schon in Hanoi waren oder
vorhaben, es zu besuchen.
Besuch bei Freunden
Während des Aufenthaltes von Herrn
Siegfried Sommer, Vorsitzender der Deutsch
– Vietnamesischen Gesellschaft in Vietnam,
besuchte er am 25.01.2013 das „Haus der
Freundschaft“ in Ho Chi Minh Stadt, wo er
sich mit Mitgliedern des Vorstandes der
Vietnamesisch – Deutschen Freundschaftsgesellschaft (VDFG) in Ho Chi Minh Stadt zu
einem Arbeitsgespräch getroffen hat.
Nach der freundlichen Begrüßung von Herrn
Nguyen Huu Thien, Vorsitzender und Herrn
Vuong Anh Tuan, Vize-Vorsitzender und
Generalsekretär der Vietnamesisch –
Deutschen Freundschaftsgesellschaft Ho Chi
Minh Stadt führten die beiden Seiten einen
intensiven
Erfahrungsaustausch.
Mit
Interesse wurde von Herrn Sommer zur
Kenntnis genommen, dass die Arbeit in der
VDFG einen großen Zuspruch genießt.
Allein in Ho Chi Minh Stadt hat die VDFG ca.
500 Mitglieder. Sie ist dem Volkskomitee der
Stadt direkt unterstellt.
Walter Weller
Nguyen Huu Thien, S. Sommer und Vuong Anh Tuan v.l.
Foto: Privat
Việt Nam - Info  Seite 17
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de
Việt Nam - Info
Nachrichten & Analysen aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft,
Kultur und Alltag
Aufgrund der gleichen Zielstellungen beider
Gesellschaften wurde vereinbart, dass
zukünftig der gegenseitige Informations- und
Erfahrungsaustausch intensiv durchgeführt
wird.
Gesprächskreis Vietnam
Gesprächsleiter:
Vertreter des Museums
Chemnitz, Herne oder
Mannheim
6.Juni
Wirtschaftlich-industrielle
Entwicklung und
Interessenvertretung der
ArbeitnehmerInnen in
Vietnam
Veranstaltungsprogramm
(März bis Juni 2013)
7. März
Kleine Inseln - Große
Aufregung Vietnams Disput
mit seinen Nachbarn um die
Spratley und Paracel-Inseln.
Gesprächsleiter: Nguyen MinhTuan, VietnamKoordinierungsstelle
Weiterbildung in Hamburg
4. April
Entwicklungen und
Tendenzen
in der zeitgenössischen
vietnamesischen Malerei.
Gesprächsleiter:
Veronika Radulovic, Kuratorin
und Dozentin,
7. Mai
Vietnams archäologische
Schätze - Information über
die große in deutschvietnamesischer
Kooperation entstehende
Ausstellung mit einem
Vertreter des Museums
Chemnitz, Herne
oder Mannheim
Gesprächsleiter: angefragt
Ort:
Club Spittelkolonnaden
Leipziger Str. 47, 10117 Berlin
Veranstaltungsbeginn: jeweils 18:00 Uhr
Impressum
Herausgegeben im Auftrag des Vorstandes
der Deutsch-Vietnamesischen Gesellschaft e.V.
von Paul Hoffmann (V.i.S.d.P.)
Adresse:
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V.
Marienstr.19/20, 10117 Berlin
Telefon: 030-2804 0990; Fax: 030-2804 0993
Homepage: www.vietnam-dvg.de
Email:
[email protected]
Việt Nam - Info  Seite 18
Deutsch-Vietnamesische Gesellschaft e.V. Marienstr. 19/20 – 10117 Berlin
Tel. (030)28040990 ; Fax: (030) 28040993 [email protected] www.vietnam-dvg.de