Teilzeitberufsausbildung im Kreis Herford

Сomentários

Transcrição

Teilzeitberufsausbildung im Kreis Herford
Teilzeitberufsausbildung im Kreis Herford Potenziale sehen, Chancen nutzen!
Junge Menschen mit familiärer Verantwortung haben in der Regel wenig Chancen, sich beruflich zu
qualifizieren, denn oft ist eine Ausbildung in Vollzeit nicht möglich.
Häufig verfügen diese Ausbildungsplatzsuchenden jedoch über eine gute schulische Qualifikation und
hohe Motivationsfähigkeit. Daher ist Teilzeitausbildung eine gute Chance sowohl für junge Eltern, als
auch für Unternehmen.
Was heißt das - Ausbildung in Teilzeit?
•
•
•
•
Unternehmen und Auszubildende/r einigen sich auf eine Stundenzahl zwischen
20 und 30 Wochenstunden
Die Vertragspartner sprechen ab, wann
diese Stunden geleistet werden
Die Entscheidung über die wöchentliche
Arbeitszeit (Stundenzahl / Arbeitsmodell)
wird zwischen Ausbilder und Auszubildendem festgelegt und mit der zuständigen Kammer abgestimmt
Im Ausbildungsvertrag wird vermerkt,
dass es sich um Teilzeitausbildung handelt
Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?
•
Die Ausbildungsvergütung wird entsprechend der vereinbarten Stunden reduziert
Findet der Berufsschulunterricht auch in Teilzeit statt?
•
Der Berufsschulunterricht findet in Vollzeit statt.
Welche Vorteile hat das Modell für die Auszubildenden?
•
Menschen mit familiären Verpflichtungen
bekommen Zugang zum Ausbildungsund Arbeitsmarkt
Sie bekommen die Möglichkeit, finanziell
unabhängig zu werden und Selbstverantwortung zu tragen
•
Wie profitieren Unternehmen von der Ausbildung in Teilzeit?
•
•
Familienfreundlichkeit ist ein klarer
Standortvorteil: ein Zuwachs an gut ausgebildeten Fachkräften stärkt die Wirtschaft und wirkt dem zu erwartenden
Fachkräftemangel entgegen
Verantwortungsbewusstsein und Motivation der Auszubildenden sind in der Regel stark ausgeprägt
•
•
•
Welche unterstützenden Angebote gibt es für
Frauen und Männer im Kreis Herford, die eine
Ausbildung in Teilzeit absolvieren wollen?
Welche für Unternehmen, die in Teilzeit ausbilden wollen?
die Auszubildenden können nach individueller Vereinbarung zeitlich passend zur
Betriebsstruktur eingesetzt werden (morgens, nachmittags, abends, an Wochenenden, mit Arbeitszeitkonten)
ein bestehendes Ausbildungsverhältnis
muss wegen Elternzeit nicht abgebrochen sondern kann in Teilzeit beendet
werden; bereits geleistete Investitionen
waren somit nicht umsonst
Durch die reduzierte wöchentliche Ausbildungszeit verringert sich die monatliche Vergütung entsprechend.
Im Programm „Teilzeitberufsausbildung - Einstieg
begleiten - Perspektiven eröffnen“ (TEP) hilft das
katholische Jugendbildungswerk In VIA in Herford bei der Suche nach und dem Start in eine
Teilzeitausbildung. IN VIA bietet
•
eine viermonatige Vorbereitung der Teilnehmer/innen (Bewerbungstraining, Coaching, Praktikum, Unterstützung bei der
Organisation von Familie und Beruf)
•
Hilfe bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz
•
Begleitung in den ersten acht Monaten
der Ausbildung
•
Beratung und Unterstützung der Ausbildungsbetriebe
Das Programm wird aus Mitteln des Landesarbeitsministeriums und des Europäischen Sozialfonds finanziert. Die Koordination in Ostwestfalen-Lippe übernimmt die Regionalagentur OWL.
Ihre Ansprechpartnerinnen für Teilzeitberufsausbildung im Kreis Herford
Monika Heinzel
In VIA Katholisches Jugendbildungswerk
Tel: 05221/58252
Ulrike Höner zu Siederdissen
Agentur für Arbeit Herford
Tel: 05221/985144
(Ansprechpartnerin für das TEP-Projekt)
Sylvia Stich
Jobcenter Herford
Tel: 05221/985162
Anja Schwengel
Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford
Tel: 05221/131337