INFOBRIEF - Realschule am Schloss Borbeck

Сomentários

Transcrição

INFOBRIEF - Realschule am Schloss Borbeck
Schuljahr
2013/14
INFOBRIEF
Realschule am Schloss Borbeck
Schlossstraße 121, 45355 Essen
 0201 682708 FAX 0201 6766 67
www.realschule-am-schloss-borbeck.de
Ausgabe 6
Oktober 2013
V.i.S.d..P.: Ulrich Sauerstein. Keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität!
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde und Ehemalige der Realschule am Schloss Borbeck,
zu Beginn des neuen Schuljahres 2013/14 grüßen wir Sie und Euch ganz herzlich. Wir hoffen, dass alle „aktiven“
Mitglieder unserer Schulgemeinschaft eine schöne und unbeschwerte Sommerzeit verbracht haben und viel Kraft und
Elan in das kommende Schuljahr mitnehmen können. Den Entlassschülern und – schülerinnen des Vorjahres drücken
wir die Daumen für einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt an den weiterführenden Schulen und / oder im
Berufsleben.
An dieser Stelle möchten wir auch allen Beteiligten für ihr Engagement im Schuljahr 2012/13 danken - ob beim
Sponsorenlauf, bei der Adventseröffnung, im Schulbistro, in der Schulkonferenz, im Förderverein, in der Schülervertretung, bei der alltäglichen Arbeit in den Klassen und an vielen anderen Stellen.
Wir freuen uns auf die zukünftige, konstruktive und engagierte Zusammenarbeit.
Im Folgenden möchten wir wichtige, interessante und schöne Ereignisse der letzten 12 Monate noch einmal Revue
passieren lassen und gleichzeitig die „Post“ dazu nutzen, einige aktuelle Informationen an Sie und Euch weiterzugeben.
Herzliche Grüße
Wolfgang Hoffmann , Avedis Pektopalyan und Ulrich Sauerstein
So weit die Füße trugen - 4000 Kilometer für den guten Zweck gelaufen
Bereits im Vorfeld des großen Tages hatten viele der Kinder sich auf die Suche nach Unterstützern gemacht und
manche hatten hinterher über 20 auf Ihrer Liste stehen,
die nach erfolgreichem Lauf ihre Zusage einlösten .
Mit überaus tatkräftiger Unterstützung von Eltern und
Lehrern machten sich am 25.9. unsere Schülerinnen und
Schüler - und auch Frau Meißner, Herr Koppers, Herr
Wohlgemuth, Herr Graniger und Herr Plewe aus dem
Kollegium "auf die Socken" und liefen oft, bis dieselben
qualmten.
Zum Glück spielte auch das Wetter mit. Zwar hätte sich
die Sonne ruhig ein bisschen blicken lassen können, aber
zumindest blieb es trocken - und auch die Rauchwolke
des Düngemittelbrandes in Krefeld, aufgrund derer kurzfristig fast ein Abbruch gedroht hätte, konnte den Erfolg
nicht verhindern.
Die guten Laufverhältnisse und der "Spaß an der Freude"
spornte so manche/n zu der einen oder anderen spontanen Zusatzrunde an. Während Lehrerinnen und Lehrer für
den organisatorischen Ablauf sorgten, an den Kontrollstationen Stempel verteilten und die Laufstrecke bestätigten,
übernahmen die engagierten Eltern die Versorgung ihrer
Sprösslinge mit Getränken, Obst, Kuchen und Würstchen.
Wahnsinn! Unsere Mädchen und Jungen legten beim
Sponsorenlauf unter dem Motto „Laufend helfen `12“ im
letzten Herbst zusammen etwa 4000 Kilometer zurück.
Allein fast 20 Kilometer schaffte der Läufer mit der größten Ausdauer, bei kürzeren Beinen reichte es mindestens
zu 5,5 Kilometern.
So ergab sich ein tolles Gemeinschaftserlebnis, das alle
Im Ergebnis ist nach Abzug die stolze Summe von weit bestimmt noch lange in Erinnerung behalten werden, vor
über 14000 Euro zusammengekommen. Carina Mumm, allem, wenn ein Großteil des Geldsegens demnächst in
die Schülersprecherin, die selbst über 14 km zurückgelegt die Schulhofgestaltung investiert wird. Die Planungen
hat, meinte: „Mit einem so tollen Erfolg unserer Aktion dazu und Gespräche mit der Stadt Essen laufen bereits.
hatten wir nicht gerechnet, ein super Ergebnis!“
Der Lauf-Tag
Die Besten-Ehrung
Gespanntes Warten
Die Klassensprecher der 6a, 5b und 7b mit den Urkunden
Jetzt ging es zur Preisverleihung. Die Klassensprecher der erfolgreichsten Klassenteams wurden zuerst auf die Bühne
geholt: 45 € war der erlaufene Durchschnittsbetrag in der 6a, 49 € in der 5b und
Herr Pektopalyan und Herr Sauerstein hat- sogar 52 € pro Schüler/in schaffte die 7b.
ten dazu die Jahrgangsstufen 5-7 in die Danach wurden alle 13 Mädchen und JunSporthalle eingeladen. Aufgeregt warteten gen, die allein mehr als 150 € zum Gedie Mädchen und Jungen und jede/r hoffte, samtergebnis beigesteuert haben, auf die
zu den Besten zu zählen, denn auf die war- Bühne gerufen und bekamen einen Einteten schließlich attraktive Preise. Zunächst kaufsgutschein. Besonders erwähnenswert
gab es zur Einstimmung einen Rückblick sind allerdings die Leistungen von Maximiliauf den schönen und erfolgreichen Lauftag an Palm-Schuster (271 €), Dario Weber
und Herr Sauerstein berichtete vom (288 €) & Nico Röder (sagenhafte 434 €).
Gesamtergebnis und davon, was dem- Applaus für alle, die mitgemacht haben und
nächst mit dem stolzen Betrag gemacht ein großes Dankeschön für den Einsatz
werden soll.
und die tollen Leistungen.
Wie angekündigt fand am Ende des Schuljahres die Ehrung der Klassen und der
Schülerinnen und Schüler statt, die den
größten Anteil am Erfolg unseres Sponsorenlaufs hatten.
Nico Röder, 7b
Danke für die Spenden
Auch das „Hammer Forum“ erhielt 500 € von unserer Schulgemeinschaft. Das HAMMER FORUM – das sind Ärzte,
Gasteltern, Pfleger und Krankenschwestern, Krankenhäuser,
Spender und viele andere engagierte Menschen, die sich in
Deutschland und vor Ort für verletzte und kranke Kinder in
Krisen- und Kriegsgebieten der ganzen Welt einsetzen.
Hierzu ein Auszug aus dem Dankschreiben
Lieber Herr Sauerstein,
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr wir uns über Ihre
E-Mail gefreut haben! Ganz herzlichen Dank für so vieles - für Ihr
Engagement, für Ihre Spende und für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit!
Am 13.5. war wieder einmal Denis Goldberg bei uns zu Gast.
Eingeladen hatten ihn die Schülersprecherinnen Carina, Lisa,
Derya und Jana diesmal aus zwei Gründen: "Denis Goldberg
konnte gerade seinen 80. Geburtstag feiern und wurde aus
diesem Anlass überall "herumgereicht" und geehrt, da wollten
wir uns auf jeden Fall ebenfalls anschließen," sagte Carina.
Zum anderen wollten die Schülervertreterinnen auch das Versprechen einlösen, Denis und seiner Organisation Community
H.E.A.R.T. den versprochenen Geldbetrag vom Sponsorenlauf
zu überreichen. Die Hilfsorganisation setzt sich in Sudafrika
vehement dafür ein, benachteiligte Kinder aus den Townships
zu unterstützen, z.B. indem Selbsthilfeprojekte initiiert werden.
Es beeindruckt mich immer wieder,
was Lehrer gemeinsam ihren Schülern und den Eltern neben den vielen
alltäglichen Aufgaben alles auf die
Beine stellen. Mit Ihrer Spende ist es
uns möglich, vielen Kindern zu helfen. Eine von diesen Kindern ist die
11jährige Amani, die im AlfredKrupp-Krankenhaus Essen behandelt wird. Sie wurde mit Klumpfüßen
geboren und in ihrer Heimat Jemen
operiert. Unter den hygienisch katastrophalen Bedingungen hat sich
eine Knochenentzündung entwickelt,
so dass ihr die Amputation des rechten Fußes drohte, um eine Blutvergiftung zu verhindern. Die Ärzte aus Essen behandeln sie kostenfrei,
jedoch braucht sie zahlreiche Materialien, für die das Krankenhaus
nicht aufkommen kann (Orthopädische Schule, Sitzstuhl etc.). Ihre
Spende leistet einen wichtigen Beitrag!
Über die Glückwunschkarte, die Blumen und den Scheck in
Höhe von 500 € freute sich der Besucher riesig und bedankte
sich mit einem gerade erschienenen Buch über ihn, in das er
natürlich eine persönliche Widmung schrieb. Übrigens: auch
Frau Rosery hat darin ein Kapitel über Denis Goldberg geschrieben und ein Bild aus dem letzten Treffen in unserer Viele Grüße
Schule beigefügt.
Sabrina Johanniemann, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
gemütlicher Vor-Adventsabend
Am 30.11. fand zum ersten Mal an unserer Schule ein
Adventseröffnungs-Abend auf dem geschmückten und
beleuchteten Schulhof statt. Es gab viele leckere Sachen zum
Naschen wie Grillwürstchen, Plätzchen, Waffeln, sowie
warmen Kakao, Glühwein, Kinderpunsch und noch mehr.
Im Foyer der Schule
war
der
„Adventsbaum“ mit selbstgebastelten
Papiersternen
und Lichterketten festlich geschmückt worden
und davor fand auch
die erfolgreiche Hilfsaktion der 5. Klassen
statt: „Pakete für die
Essener Tafel“.
Draußen wurde eine große Auswahl an selbstgebastelten und
selbstgebackenen Sachen angeboten. Mit musikalischem
Schwung trugen Kinder der Dürerschule zur adventlichen Stimmung bei. Für ihren tollen Auftritt wurden sie mit reichlich
Applaus und Schokofiguren belohnt.
Zahlreiche Besucher kamen zum gemütlichen VoradventsAbend und waren sich einig: „Das war eine gelungene
Premiere und sollte auf jeden Fall wiederholt werden!“
Lehrerkollegium
Im Verlauf der letzten 12 Monate hat sich in
unserem Lehrerkollegium eine Menge getan:
 Frau Strotkamp und Frau Renner sind nach
der Geburt ihrer gesunden Söhne momentan
noch in Elternzeit.
 Vertreten werden die beiden zurzeit von
Herrn Graniger, Frau Herzig und Herrn
Schulz.
 Frau Wagner, Herrn Wohlgemuth, Frau
Klaffke-Struch und Herrn Goergen mussten
wir an andere Schulen abgeben. Das ist
sehr bedauerlich, weil davon vor allem Mangelfächer wie Physik, Mathematik, Technik
und Religion (und Mädchenfußball) betroffen
waren. Wir wünschen allen natürlich trotzdem viel Erfolg an ihren neuen Wirkungsstätten.
 Neu im Kollegium begrüßen konnten wir
Frau Bringenberg mit den Fächern Deutsch
und kath. Religion, Frau Schmidt mit Sport
und Erdkunde, Frau Brunner mit Mathe,
Physik und Chemie, sowie Herrn Siepmann
mit Französisch und Sport. Die drei Damen
haben auch gleich eine Klassenleitung in
Jahrgang 5 bzw. 9 übernommen. Vier
„Neuen“ wünschen wir eine erfolgreiche Arbeit bei uns.
 Nach einem sehr erlebnisreichen „Sabbat- Wir hoffen, dass wir im laufenden Schuljahr
jahr“ ist auch Frau Rosery wieder zum ebenfalls noch auf sie zählen können.
Lehrerteam gestoßen und hat gleich eine Gleiches gilt für auch für Frau RöselerKlasse 5 unter ihre Fittiche genommen.
Mirbach, die sich weiter überaus engagiert mit
 Frau Josten, Frau Herzog, Frau Sari, Herr ihrem Team um unser Pausenbistro und viele
Grimm und Frau Plagmann haben allesamt andere Dinge rund um die Schule kümmert.
erfolgreich ihre Lehramts-Ausbildung bei uns
Förderverein
abgeschlossen.
Wir
gratulieren
den
„Junglehrerinnen und dem Junglehrer“ und Das Team unseres Fördervereins unter Vorhoffen, dass allen ein guter Einstieg in das sitz von Herrn Ratzmann arbeitet seit langen
Jahren ehrenamtlich und ist auch im abgelau„richtige“ Lehrerleben gelingt.
fenen Jahr wieder mehrfach helfend eingeSchülervertretung
sprungen. U.a. wurden Anschaffungen für die
Maurice Kohn und Maximilian Ahrens wur- Schule bezuschusst, sowie Klassenfahrten
den für das laufende Schuljahr als neue Schü- und bedürftige Schüler/innen unterstützt.
lersprecher gewählt.
Da die Zuweisungen seitens der Stadt Essen
Mit Unterstützung von SV-Lehrer Herrn Schar- immer weiter schrumpfen, ist unsere Schule
fenkamp und zusammen mit dem SV-Team mehr denn je auf Unterstützung „von außen“
setzen die beiden sich für die Belange ihrer angewiesen. Die Hilfe des Fördervereins
Mitschüler/innen ein und starten regelmäßig kommt allen Mädchen und Jungen unserer
besondere Aktionen. Wer möchte, kann gern Schule zugute und daher sollte eigentlich jede
mitmachen –auch bei der Schulhofplanung!
Familie dabei sein. Der Monatsbeitrag von
Schulpflegschaft
Herr Willems und Frau Röder wurden von
der Schulpflegschaft für das vergangene
Schuljahr als Vorsitzende gewählt. Beide haben sich besonders bei den Aktivitäten rund
um den Sponsorenlauf und die Adventseröffnung eingesetzt.
nur 1 € kann nicht Hindernis für eine Mitgliedschaft sein.
Werden Sie Mitglied! Wir brauchen auch SIE!
Ihr Anmeldeformular finden Sie hier:
www.realschule-am-schloss-borbeck.de/foerderverein
Jede Einzelspende ist ebenfalls sehr willkommen:
Konto: 8 53 16 18, BLZ 360 501 05
Entlassung der 10er
Anfang Juli konnten wir 66 junge
Erwachsene von der Realschule
am Schloss Borbeck in ihr Berufsleben oder eine weiterführende
Schulausbildung entlassen - mit
wertvollen Grundlagen und guten
Zukunftsperspektiven.
Wir wünschen den jungen Leuten
einen erfolgreichen Start in den
neuen Lebensabschnitt und alles
Gute für die Zukunft.
Vielleicht sieht man sich ja bei
einem Klassen– oder Jahrgangstreffen oder zu einer anderen
Gelegenheit einmal wieder!
Wir freuen uns über jede Rückmeldung.
Das sind unsere Neuen
Ganz herzlich begrüßen wir 72 Mädchen und Jungen, die nach Abschluss ihrer Grundschulzeit seit Schuljahresbeginn bei uns
weiterlernen. Andere Mitschüler/innen, neue Fächer, ganz viele verschiedene Lehrer/innen….. Das heißt, eine ganze Menge
an Herausforderungen wartet!
Die Klassenlehrer/innen Frau Rosery, Frau Schmidt und Herr Schulz werden sich zusammen mit den Fachlehrern bemühen,
jedem Kind einen guten Übergang und den entsprechenden Lernerfolg an unserer Schule zu ermöglichen. Dabei sind sie
natürlich auf die Kommunikation mit den Eltern und deren Mithilfe angewiesen. Gemeinsam geht eben alles besser!
Aktuelle Kurzmeldungen
Die
Übermittag-Betreuung für
Schüler/innen der Klassen 5 und 6
wird weiterhin von Frau Focks, Frau
Büttgen und Studierenden der Uni
Essen-Duisburg auf bewährte Weise
professionell und zuverlässig geleitet.
Klassenfahrt der 9c und der 10a zu
einem Ferienpark in den Niederlanden
Projekttag der 5er in der Gruga
Eine warme Mahlzeit in unserer
Schulmensa können wir leider nicht
mehr anbieten. Zu wenige Kinder
haben das aus unserer Sicht günstige Angebot wahrgenommen. Dafür
ist jedoch das Schulbistro eingesprungen, das gleichzeitig in die
Räumlichkeiten der Mensa verlegt
wurde. Das Angebot in den großen
Pausen wurde ausgeweitet, denn es
wurden nun z.B. auch kleine, warme
Snacks verkauft.
Auch der Automat mit Milch und
Milchmixgetränken steht weiterhin
zur Verfügung und wird eifrig genutzt.
Abschlussfahrt der 10 b und der 10c nach Eastbourne und London
6a und 7c zum Skifahren in Finsterau
6b und 6c — Abenteuer in Nütterden
Berufsorientierung und Stärkung
der Berufswahlfähigkeit wird bei
uns seit jeher groß geschrieben.
Auch im vergangenen Schuljahr haben alle Mädchen und Jungen der 8.
Klassen an einem Kompetenzcheck
und an Kurzpraktika teilgenommen
und dazu eine ausführliche Beratung
bekommen. Dieses
Konzept wir
selbstverständlich fortgeführt und
sogar noch weiter ausgebaut.
Unser Berufsberater, Herr Schulz
vom Jobcenter, wechselt leider in
einen anderen Bereich. Wir sagen
Danke für die langjährige hervorragende Zusammenarbeit, wünschen
ihm alles Gute und hoffen, dass wir
einen
möglichst
gleichwertigen
„Ersatz“ bekommen.
Auf vielfachen Wunsch haben wir im
vergangenen Schuljahr eine Fotoaktion an unserer Schule durchführen
lassen. Die Fotomappen waren
durchweg sehr ansprechend und so
haben viele sich die „Erinnerungsbilder“ anschließend gekauft.
Glasbläser Schweifel wieder einmal
zu Gast bei uns
Ganz viel Schnee
und Radio Essen bittet zur Reportage
Naturwissenschaftlicher Schnuppertag 10b beim Projekt „Lernen macht Spaß“
Für Viertklässler
gemeinsam mit Menschen mit Handicap
Eine neue Baumbank steht seit
Anfang Juni auf dem Schulhof und
wird seitdem gern genutzt. Finanziert
wurde die schöne Sitzgelegenheit
von Frau Röseler-Mirbach und dem
Schulbistro-Team aus langjährig angesparten Überschüssen.
Schach
Im Januar 2013 fand die alljährliche
Stadtmeisterschaft im Schach an der
Albert-Einstein Realschule statt. Auch
vier Schüler aus unserer Schach-AG,
die Herr Nolte-Korden leitet, sind dabei
angetreten: Felix, Cassian und Jan aus
der 8a und Florian aus der 6a, für den
es die erste Teilnahme war. Am Ende
belegte die im Vergleich zu den anderen Mannschaften sehr junge Truppe
einen tollen 3.Platz und freuten sich
riesig darüber. Auch Herr Nolte-Korden
war sichtlich Stolz auf diesen Erfolg.
Imker-AG
Seit dem letzten Herbst versucht Frau
Meißner, die schon seit längerem mehrere
Bienenvölker betreut, Mädchen und Jungen unserer Schule in einer AG die Feinheiten der Bienenzucht näher zu bringen.
Sportfeste
Bei bestem Wetter wurden gute Leis- Darauf wurden sowohl die Presse und dann
tungen erzielt und nebenbei von Vielen auch das Fernsehen aufmerksam.
Sprint, Schlagballweitwurf, Weitsprung sogar die notwendigen Punkte für das
und Langstreckenlauf, das sind die Deutsche Sportabzeichen erreicht.
klassischen Disziplinen, in denen sich
unsere Mädchen und Jungen alljährlich
im Rahmen eines Sportfestes messen,
so auch in diesem Jahr.
Vorlesewettbewerb
Nils Zimmermann aus der 6b siegte beim
letztjährigen Vorlesewettbewerb. Er konnte
sich gegen Niklas Gelbhaar und Jessica
Bräuer durchsetzen. Aber seine Mitstreiter
waren nicht allzu enttäuscht als sie hörten,
wie knapp die Entscheidung der Jury gefallen war und freuten sich trotzdem mit ihren
Freunden, dass sie zu den besten drei Vorlesern der Schule gehören.
Im April kam das Lokalzeit-Team vom
WDR und filmte die Aktivitäten der Schüler
und Schülerinnen. Anschließend wurde
auch am Bienenstand der Imker-AG in
Schönebeck gedreht.
Die schwarz gekleideten Reporter ließen
sich zunächst aus Respekt vor unseren
„Arbeiterinnen“ mit weißen Mückennetzen
behängen.
Am Ende des „Drehtages“, also gegen
15 Uhr, hatten sie jedoch gelernt, dass
unsere Bienen – wenn man sie richtig behandelt - keine Stechmonster sind.
Die „Moralische Ecke“
Zwei Bitten an die Eltern
Bitte parken Sie beim „Taxidienst“ für Ihre Kinder nicht auf dem Radweg, dem Gehweg, in
der Schuleinfahrt der Schule oder auf der Abbiegespur. Dadurch werden Mitschüler und
andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Bitte nutzen Sie zum Aus- und Einsteigen den 50 m
entfernten Parkstreifen. So weit kann Ihr Kind sicher laufen, oder?
Ein weitere Bitte geht an Eltern der Jugendlichen, die mit Scootern o.ä. zur Schule
kommen. Achten Sie ständig mit auf die sichere Ausrüstung Ihrer Kinder (z.B. Helmpflicht
auch für Mitfahrer) und die Verkehrssicherheit (Drosselung der Motoren, Licht, Reifenzustand) der Fahrzeuge und halten Sie Ihre Kinder zu einer vernünftigen Fahrweise an.
Drei Bitten an unsere Schülerinnen und Schüler
Bitte nehmt am Schulbistro und vor dem Milchautomaten Rücksicht aufeinander. Nicht
vordrängeln, schubsen oder schimpfen. Entspannt läuft alle besser.
Entsorgt Euren Abfall, vor allem leere Getränkepackungen, in den dafür vorgesehenen
Müllbehältern und nicht auf Fluren und Schulhof. Dasselbe gilt für Eure Klassenräume:
Auch ihr fühlt Euch doch in einer sauberen Schule eher wohl!
Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Benutzt sie nicht, um zu frühstücken oder
schon gar nicht, um dort zu rauchen. (was sowieso verboten ist :-))
Mit freundlicher Genehmigung der Autorin
Cartoon: Renate Alf, www.renatealf.de

Documentos relacionados