TOP 2: Bebauungsplan „Alte Gärtnerei II“, Amstetten Bahnhof

Сomentários

Transcrição

TOP 2: Bebauungsplan „Alte Gärtnerei II“, Amstetten Bahnhof
öffentlich
Seite 1 von 2
TOP 2: Bebauungsplan „Alte Gärtnerei II“, Amstetten Bahnhof Aufstellungsbeschluss
Um künftig im Teilort Amstetten-Bahnhof Bauplätze anbieten zu können, soll das bestehende
Mischgebiet „Alte Gärtnerei – 1. Änderung“ erweitert werden.
Die Erweiterungsfläche von ca. 1,4 ha wird räumlich begrenzt durch das bestehende
Baugebiet „Alte Gärtnerei“ im Nordosten, die K 7314 im Nordwesten, die Flst.-Nr. 723/4 im
Westen und die Flst.-Nr. 778 und 847/6 im Süden.
Bauliche Einschränkungen bringt der lt. Straßengesetz freizuhaltende Abstandsstreifen von
20 m zur K 7314. Nachdem sich das Anbauverbot jedoch außerhalb der für die Bebauung
vorgesehenen Flächen befindet, ist dies bei der Bebaubarkeit der Grundstücke kein Nachteil.
Die Erweiterung des Baugebietes „Alte Gärtnerei – 1. Änderung“ wurde bereits im
Flächennutzungsplan berücksichtigt. In diesem zweiten Bauabschnitt sollen 12 weitere
Bauplätze realisiert werden.
Der Grunderwerb für den Erweiterungsabschnitt wurde zwischenzeitlich getätigt.
Grundlage für den Bebauungsplanentwurf ist der Bebauungsplan „Alte Gärtnerei –
1. Änderung“ vom 18.10.2010, dessen Festsetzungen für den 2. Bauabschnitt weitgehend
übernommen bzw. teilweise ergänzt werden sollen, so dass z.B. künftig auch Walmdächer
zugelassen sind.
Verkehrstechnisch wird das Gebiet durch Verlängerung der bestehenden Erschließungsstraße
„Alte Gärtnerei“ des 1. Bauabschnittes erschlossen. Der nördliche Abzweig der
Erschließungsstraße wird nach Westen verlängert, die Wendeplatte am südlichen Ende der
Erschließungsstraße wird rückgebaut und ebenfalls nach Westen verlängert. Über eine neue
Straße in Nord-Süd-Richtung am westlichen Rand des Plangebietes werden die beiden
Abzweige zur Ringstraße geschlossen und über eine kurze Stichstraße, auch die Grundstücke
im Nordwesten des Plangebietes, erschlossen.
Verwaltungsvorschlag:
Die Aufstellung des Bebauungsplanes „Alte Gärtnerei II“ wird beschlossen und Anhörung der
Träger öffentlicher Belange sowie die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
vorgenommen.
Gemeinderatsitzung vom 25.04.2016
öffentlich
Gemeinderatsitzung vom 25.04.2016
Seite 2 von 2

Documentos relacionados