Madam Living, Ausgabe 1/2014, Birgit Lorenz

Сomentários

Transcrição

Madam Living, Ausgabe 1/2014, Birgit Lorenz
EIn GEmäLDE von
BIrGIt LorEnz:
„DAS GEScHEnk“,
(140 × 140 cm, öL
unD PIGmEnt Auf
LEInWAnD)
UMFRAGE
so weiblich
nEu EröffnEt: künStLErHotEL
PrIjEko PALAcE In DuBrovnIk
BIrGIt LorEnz
Ausgebildet in Druckgrafk, Restauration und
Kunstgeschichte, betrieb die gebürtige Berlinerin Birgit Lorenz zunächst einen eigenen Kunsthandel mit Galerie. Seit 2002 arbeitet sie als freischaffende bildende Künstlerin und Dozentin für
Malerei. Ihre Werke (sie bevorzugt Mischtechniken) haben eine expressive Bildsprache und
stellen Frauenfguren in den Fokus. Worauf legen
Sie beim Interior-Design Wert? Ich mag keinen
Einheitsbrei, deshalb lebe ich in einem Bauernhaus in Oberbayern. Die Einrichtung ist sehr klar
und schlicht und mit bunten Accessoires und ein
wenig Kitsch kombiniert. In welchem Hotel checken Sie gerne ein? Im ältesten Gebäude von Dubrovnik entstand gerade ein Hotel mit ganz eigenem Charme: Jedes Zimmer im „Prijeko Palace“
wurde von einem Künstler gestaltet. Dadurch hat
man beim Betreten das Gefühl, man kommt in
die Privatzimmer von Menschen, die die Welt mit
offenen Augen sehen. Ihr Lieblingsmuseum? Das
Red Dot Design Museum in Essen. Gibt es einen
Architekten, den Sie bewundern? Friedensreich
Hundertwasser. Seine Philosophie über das Leben und die Kunst in Harmonie mit der Natur
entspricht auch meiner Vorstellung, denn Bauen
sollte stets im Einklang mit der Natur stattfnden. Was gibt es Schöneres als ein Haus, auf dessen Dach sich eine Wiese befndet.
DAS rED Dot DESIGn
muSEum, ESSEn,
PräSEntIErt 2000
InnovAtIvE unD
formScHön GEStALtEtE ALLtAGSGEGEnStänDE. ALLESAmt mIt DEm „rED
Dot DESIGn AWArD“
AuSGEzEIcHnEt
Der besonDere blick
28
Sie haben den Finger am Nerv der Zeit, sind stilprägend und visionär: Acht
Kreative verraten ihre Lieblingsadressen und Inspirationsquellen
MADAME LIVING 1/2014