Fragebogen an die Soay-Schafhalter in Deutschland

Сomentários

Transcrição

Fragebogen an die Soay-Schafhalter in Deutschland
Fragebogen an die Soay-Schafhalter in Deutschland
Bitte beantworten Sie die Fragen durch Ankreuzen bzw. Ausfüllen der entsprechenden Zeilen.
1. Allgemein
In welchem Bundesland und Landkreis halten Sie die Soay-Schafe?
__________________________________________________________________________________
Wie arbeiten Sie mit den Schafen?
Hobbyhaltung
Falls gewerblich, führen Sie den Betrieb
im Haupterwerb
Wie viele Arbeitskräfte arbeiten auf Ihrem Betrieb?
______ Praktikanten
gewerblich
im Nebenerwerb
_____ Betriebsleiter
______ Familienangehörige
_____ Angestellte
______ Lehrlinge
2. Haltung
Seit wann halten Sie die Rasse der Soay-Schafe? Jahr _________
Wie viele Soay-Schafe halten Sie aktuell insgesamt?
Muttertiere _______
Lämmer ________
Wo kommen die Elterntiere her?
Viehhändler
Böcke _________
Verband
Zoo / Tierpark
_________
Züchter
Kastrate _________
Privatperson
sonstiges, und zwar: __________________________
Wieviel Weidefläche steht den Tieren zur Verfügung? ______ ha Grünland
3. Nutzungsweise
Halten Sie die Rasse der Soay-Schafe hauptsächlich
aus Liebhaberzwecken
aus ökonomischen Gründen
zur Erhaltung der Rasse
sonstiges, und zwar: ______________
Welche Produkte vom Soay-Schaf vermarkten Sie? Bitte geben Sie gleich einen ungefähren
prozentualen Anteil am Gesamterlös der Soay-Schafprodukte an.
Fleisch
________ %
Milch ________ %
Felle _________ %
Wolle
________ %
Landschaftspflege _________ %
Die folgenden Fragen beziehen sich auf den Aspekt Landschaftspflege. Falls dies bei Ihnen nicht
zutreffen sollte, gehen Sie bitte direkt weiter zu Abschnitt 4.
Welche Biotoparten beweiden Sie mit den Soay-Schafen?
Magerrasen
Heiden
alpine Flächen
Streuobstwiesen
Feuchtwiesen
Trocken- / Halbtrockenrasen
Truppenübungsplätze
Deiche
Moore
Sonstiges, und zwar: ____________________________________________________________
Welche Pflegeziele verfolgen Sie mit der Beweidung?
Offenhalten von Landschaften
Erhaltung Biodiversität / gesunde Umwelt
Erhaltung spezieller Biotope (z. B. Heide)
Kultureller / ästhetischer Wert (Schaf im Landschaftsbild erhalten)
Sonstiges, und zwar: _____________________________________________________________
1
Welche Besatzstärke (Großvieheinheit je Hektar) wenden Sie an? ____________ GVE / ha
Welche Besatzdichte (Tierzahl bzw. deren Masse in kg / qm) wenden Sie an? ____________ kg / qm
Erhalten Sie Pflegeprämien für Flächen?
Ja
Nein
Wenn ja, wieviel Hektar werden gepflegt? ____________ ha
Welche Förderung erhalten Sie?
staatliche Mittel
Vereins- / Verbands- / Stiftungsförderung
private Förderung
sonstige Förderung: _____________________
Pflegen Sie nach einem Beweidungsplan?
Ja
Nein
Wenn ja, nennen Sie bitte grob die Vereinbarungen: _______________________________________
_________________________________________________________________________________
4. Fütterung
Woraus besteht Ihr Grundfutter? ______________________________________________________
Machen Sie eine Rationsplanung?
Ja
Nein
Werden Nährstoffanalysen des Futters durchgenommen?
Ja
Nein
Wie hoch ist der Anteil an selbst produziertem Futter für die Soay-Schafe? ________ %
Welche Futtermittel werden zugekauft? ________________________________________________
Verwenden Sie zusätzliches Kraftfutter?
Ja
Nein
5. Züchtung und Leistung
Sind Sie ein Herdbuchbetrieb?
Ja
Zuchtverband: _______________________________
Nein
Wie viele Lämmer pro Mutterschaf werden im Jahr im Durchschnitt geboren? ________
Wie viele Lämmer pro Mutterschaf werden aufgezogen (älter als 3 Monate)? ________
Im welchen Alter schlachten Sie die Schlachtlämmer? _________ Monate
Welches Gewicht haben sie etwa bei der Schlachtung? ______________ g Lebendgewicht
____________ g Schlachtgewicht
Wie viele Deckböcke besitzen Sie? _______
Tauschen Sie regelmäßig die Deckböcke aus?
Ja
Nein
Falls ja, wie oft werden die Deckböcke ausgetauscht? Alle ______ Jahre
Woher erhalten Sie die neuen Deckböcke? _______________________________________________
Kreuzen Sie mit anderen Rassen ein?
Ja
Nein
Wenn ja, mit welcher Rasse? __________________________________________________________
Warum kreuzen Sie ein?
Entfernung zu anderen Böcken zu groß
Leistungssteigerung / hochwertigere Mastlämmer
Verdrängungszucht
ästhetische / optische Gründe
sonstiges, und zwar: ____________________________________________________________
2
6. Krankheiten
Haben Sie Probleme mit Krankheiten im Bestand?
Wenn ja, welche Krankheiten?
Zahngesundheit
Ja
Euterkrankheiten
Nein
Klauenkrankheiten
Alter
sonstiges, und zwar: ___________________________________________
Was ist die Hauptabgangsursache? _____________________________________________________
7. Vermarktung und Wirtschaftlichkeit
Wie vermarkten Sie die Soay-Schafprodukte?
Großhandel
Zwischenhändler
Direktvermarktung
Einzelhandel
sonstiges, und zwar: ___________________________
Wie hoch ist der Durchschnittsbeitrag für Soay-Schafprodukte (z.B. €/kg ): ___________
Wie hoch ist der Anteil an Soay-Schafprodukten am Gesamtbetrieb (falls Gewerbe): _________ %
Ist Ihrer Einschätzung nach der Erlös für die Soay-Schafprodukte für diesen Betriebszweig
kostendeckend (falls Gewerbe)?
Ja
Nein
Wenn nein, warum nicht? ____________________________________________________________
8. Sonstiges
Wie sieht Ihr Plan für die nächsten Jahre bzgl. der Soay-Schafhaltung aus?
Unverändert
Änderungen, und zwar: __________________________________________________________
Haben Sie Bedarf an Beratung oder Forschung?
Ja
Nein
Falls ja, bitte erläutern:_______________________________________________________________
Haben Sie sonstigen Bedarf oder Anregungen?
Ja
Nein
Falls ja, bitte erläutern: _______________________________________________________________
Vielen herzlichen Dank für die Teilnahme!
Bei Interesse an einem Exemplar der Abschlussarbeit Namen und Adresse / EMail-Adresse angeben:
__________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________
3