Rundschreiben Juli 2005

Сomentários

Transcrição

Rundschreiben Juli 2005
Gemeinschaft Ostsee-Gymnasium Bugenhagen-Internat Timmendorfer Strand
Juli 2005
Liebe Ehemalige,
was wird wohl der Grund sein, dass Ihr am 24.09.2005 in großen Scharen zum diesjährigen Ehemaligentreffen kommt - die Tatsache, dass im vorigen Jahr kein Treffen stattgefunden hat oder dass als
Tagungsstätte wieder mal das Seeschlößchen an der Reihe ist (was übrigens auf Anregung von Frau
Kurrer zurückgeht)? Wir, der Vorstand der Ehemaligen, hoffen, viele alte „Hasen“ und natürlich
auch „Häsinnen“ wiederzusehen; aber ebenso gern neue Gesichter, Teilnehmer, für die es das erste
Mal ist, sind uns herzlich willkommen.
Auf der Vorstandssitzung am 23.07.2005, die in Ratekau bei Peter Mille stattfand, waren Karl-Heinz
Schütt, Manfred Pries und Peter Mille anwesend, ferner Herr Schaefer in Vertretung von Herrn
Kloos-Wiedermann. Nach Kaffee und Kuchen ging es an die Arbeit:
Im vorigen Jahr hatten wir der Fachschaft Sport 2.000 € zur Anschaffung eines Stufenbarrens zur
Verfügung gestellt, die bisher nicht abgerufen worden sind. Herr Schaefer (Fachschaft Sport) trug
vor: dringender sind für diesen Betrag ein Klassensatz Uni-Hockey (ca. 800 €) und etwa zehn neue
Matten. Die Wünsche des OGT für dieses Jahr: Beteiligung an den Kosten der Neugestaltung des
Computerraumes unserer Schule.
Erfreulich war die Auswahl von Briefen der Ehemaligen, die Herr Schütt mitbrachte und vortrug, die
uns Dankbarkeit und Anerkennung bezeugten sowie - wenn auch nur von wenigen - Rückmeldungen für den Vorstand brachten, der sich ja doch leider in der Regel allein gelassen fühlt. Dies
gilt besonders, wenn wir uns vorzustellen versuchen, was Ihr von uns erwartet, und unsere Arbeit mit
Leben erfüllen wollen.
Traurig stimmte uns ferner dien Tatsache, dass in den letzten Jahren kaum ein Abiturient oder eine
Abiturientin Neigung zeigte, unserer Ehemaligen-Gemeinschaft beizutreten, werden doch jedem/
jeder zur Entlassung ein Informationsblatt mit Anmeldeformular überreicht.
Zurück zum Beginn meines Schreibens: Eine Fahrt zu Eurer alten Wirkungsstätte, in das schöne
Ostseebad Timmendorfer Strand ist wirklich eine Reise wert! Also:
Samstag, 24. September 2005 ab 20.00 Uhr
Hotel Seeschlößchen
Strandallee 141; 23669 Timmendorfer Strand
Tel 04503-6011; Fax 04503-601333
Für geplante Jubiläumstreffen ehemaliger Abiturklassen bzw. –jahrgänge werden wir
selbstverständlich weiterhin aus unserer Ehemaligen-Datei Adressen nach Anfrage mitteilen sowie
alle möglichen Unterstützungen und Hilfen anbieten. Wir vom Vorstand freuen uns auf alle, die
wieder den Weg nach Timmendorfer Strand finden werden – aus welcher Begebenheit auch immer –
und wünschen ein fröhliches Wiedersehen. Mit herzlichen Grüßen
Peter Mille,
Kai Diestel, Klaus Keese, Manfred Pries und Karl-Heinz Schütt
Als neue Mitglieder begrüßen wir
Crüsemann-Brockmann, Rolf; Op’n Barg 46 23669 Hemmelsdorf (67)
Meissner, Bärbel; Schulstr. 30 26506 Norden (64)
von Oven, Rohlf; Strandallee 141 23669 Timmendorfer Strand (55N)
Worm, Robert; Königsallee 15 14193 Berlin (05)
1
Nachruf
In diesen Tagen erhielten wir die traurige Nachricht in einer Anzeige mit folgenden Worten:
„Wir gingen bei hellem Sonnenlicht
und ahnten die Schatten des Todes nicht.“
Job Andreas Wuertz
* 08.07.1946
+ 04.05.2005
Andreas war Schüler unseres Gymnasiums und durch die Tätigkeit seiner Eltern als Erzieher im
Bugenhagen-Internat sehr in unserer Internatsgemeinschaft eingeschlossen. Am 27. Mai haben wir
Andreas neben seinem Vater auf dem Timmendorfer Waldfriedhof beigesetzt.
Mit frohen Stunden erlebten wir noch im vorigen Jahr den Besuch von der Familie Wuertz aus drei
Generationen im Alter von zehn bis neunzig Jahren.
Nach wie vor fühlen wir uns mit den Ehemaligen herzlich verbunden, und das gilt in besonderer
Weise auch für die Zeiten der Trauer mit guten Segenswünschen.
Wilhelm und Christel Sondermann
Kurz vor Redaktionsschluss erreichte uns eine weitere traurige Nachricht:
Hilde Pawelitzki
•
* 22.01.1910 +17.07.2005
•
Aus dem Schreiben von Sondermanns an die trauernde Familie zitieren wir auszugsweise:
„Ihr Lieben,
wir wählen diese Anrede mit Herzlichkeit und allem Respekt, hatten wir ja mit den Freunden und Weggefährten Pawelitzki auch nach der Internatszeit engen Kontakt mit herzlicher Verbundenheit. Dabei
haben wir auch früher von Euch, mit Höhen und Tiefen, gehört. Gern erinnern wir uns an manche
Geschehnisse der Vergangenheit....... Lasst Euch mit allen Euren Angehörigen herzlich grüßen mit
guten Segenswünschen.
Eure alten Sondermanns – auch im Namen der Gemeinschaft OGT / BI.“
2
Zur Erinnerung
Anschriftenänderungen bitte mitteilen, wenn Sie weiterhin unsere Rundschreiben erhalten möchten.
Mindestbeitrag jährlich € 6,00; bei Überweisungen bitte Adresse (evtl. mit Schülernamen) angeben
sowie Jahreszahlen, wenn Beträge über größerem Zeitraum gelten sollen.
Konto-Nr. 7302466 bei der Deutschen Bank Lübeck, BLZ 23070700.
Leider hat sich für die BLZ in unserem letzten Rundschreiben ein Druckfehler eingeschlichen;
Wir bitten, dieses Versehen zu entschuldigen.
Jubiläumstreffen ehemaliger Abiturklassen oder –jahrgänge lassen sich nicht immer mit unseren
zweijährigen Ehemaligentreffen jeweils am letzten Wochenende im September zusammenlegen. Wie
wir aus Anfragen sowie Mitteilungen erfahren, werden diese individuell geplant;
diesmal aus einer Information von Gero Ciliax (Abitur 1962, OIm2):
„Das Treffen zu Pfingsten vom 13.-16. Mai 2005 in Berlin wurde gut organisiert von Torsten Griese und
Hartmut Schnitger. Wir hatten zusammen viel Spaß, konnten Erinnerungen auffrischen, viel Neues gab
es zu erzählen. Höhepunkte neben den abendlichen Treffen: Besichtigung des Reichstages, SpreeDampferfahrt, Comedy-Club Friedrichstadt, Besuch der National-Galerie sowie des Berliner Zoos. Uns
allen gefiel das Beisammensein so gut , dass wir uns in zwei Jahren wieder treffen wollen. Damit sind wir
sicherlich, vor allem in der heutigen Zeit, ein positives Beispiel einer aktiven Ehemaligen-Gemeinschaft.“
Wie immer bei solchen Anlässen entscheidet über das Gelingen geduldige Einsatzfreude,
unermüdliche Aktivität, gutes Organisationstalent einzelner Ehemaliger mit Unterstützung anderer.
So bedauert z.B. Johannes Kiehl (Abitur 1970, OIb) in einem Brief:
„In den 80er Jahren ist es mir misslungen, ein Klassentreffen zu organisieren. In den 90ern hat jemand
anders versucht, ebenfalls vergeblich, ein Jahrgangstreffen in die Wege zu leiten. Vielleicht gelingt es mir
– mit Ihrer Hilfe – bis September 2005 einige ehemalige Mitschüler zur Teilnahme am Ehemaligentreffen
zu bewegen.“
Hiermit versichern wir vom Vorstand, für geplante Treffen weiterhin nach Anfragen aus unserer
Ehemaligen-Datei Adressen mitzuteilen sowie alle möglichen Unterstützungen und Hilfen anzubieten.
Zur Zeit sind geplant:
Jahrgang 1965
Thorsten Andress, 4290 East Seneca Ave. 33332 Weston / Florida (USA)
Jahrgang 1975
Andreas F.M. Herrmann, Therese-Giese-Str. 13 B in 24568 Kaltenkirchen; Tel 04191-958464
Fax 04191-958486 E-Mail [email protected]
Jahrgang Herbst 1966 (Kurzschuljahr!) für 2006
Gert Denkhaus, Aggerstr. 29 in 53332 Bornheim E-Mail [email protected]
3