Artikel Super Sonntag

Сomentários

Transcrição

Artikel Super Sonntag
2. Juli 2016
Eine Feier für die ganze
Familie in Eschweiler
Bergrath. Spiel, Spaß und
Unterhaltung!
Alle kleinen Kicker und Kickerinnen auf einen Blick.
Fotos: W. Wynands
Und am Ende gab es
nur Gewinner
40 Bambini-Mannschaften messen im Bergrather Feld ihre Kräfte
Eschweiler. Linda schlägt
Purzelbäume. Auf dem
Rücken trägt sie die Nummer eins, ist also die Torwächterin. Ihre Jungs
vorn werden das schon
machen. Machen sie auch,
irgendwie. Plötzlich liegt
der Ball im gegnerischen
Tor. Linda jubelt – und
schlägt einen Purzelbaum.
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Sport, Kultur, soziales Engagement.
Es gibt Werte, die sind unbezahlbar. Nach diesem Prinzip denken
und handeln wir seit über 100 Jahren. Das macht uns einzigartig.
Wir sind mit den Menschen in unserer Region eng verbunden,
verstehen uns auch als Förderer des Sports in unserem Geschäftsgebiet.
Franzstraße 8-10
52249 Eschweiler
Tel. 02403-799-0
www.rb-eschweiler.de
Wie unkompliziert und
schön Fußball doch sein
kann. Super Sonntag Bambini-Turnier, diesmal auf
dem Kunstrasen von Falke
Bergrath. Bambini-Teams
aus der gesamten Städteregion maßen auf Einladung
des Super Sonntag Verlages ihre Kräfte. Viel Arbeit
für das Orga-Team der Falken, „aber das hat richtig
Spaß gemacht“, so Thomas
Römer von Gastgeber SV
Falke Bergrath, der sich
alle Mühe gemacht und ein
atmosphärisch tolles Turnier auf die Beine gestellt
hatte. Und: Am Ende gab
es nur Gewinner! Jeder
kleine Kicker, jede kleine
Kickerin – das ist das
Schöne in der BambiniKlasse, Mädels und Jungs
(sicher in der deutlichen
Überzahl) spielen zusammen – bekam am Ende einen Pokal und ein T-Shirt
als Erinnerung an eínen
aufregenden und schönen
Fußballtag. Mit dem es Petrus nicht immer gut meinte und den ein oder anderen
Schauer schickte. Den kickenden Nachwuchs störte
das überhaupt nicht. Überhaupt: Vieles ist wie bei
den „Großen“. Ja gut –
Taktik kommt später und
die ganze Konzentration
des kickenden Nachwuch-
ses gilt dem Ball, dem
meist im Rudel hinterhergejagt wird. Viele Spiele
enden remis, dann gibt es
„Elfmeterschießen“ wobei
die elf Meter natürlich in
den ganz jungen Klassen
nicht wörtlich zu nehmen
sind. Und da muss ein Betreuer dann auch mal den
kleinen Jungen mit der 7
auf dem weißen Trikot
trösten: Er hat verschossen
und weint jetzt hemmungslos, während die gegnerische Mannschaft ihren Tor-
von den Falken für ein großes Fußball- und auch Familienfest. Denn Eltern,
Geschwister und auch
Omas und Opas zittern am
Spielfeldrand mit und feuern die Protagonisten auf
dem Spielfeld nach Leibeskräften an.
Für das leibliche Wohl,
wenn denn nicht der eigenen Picknickkorb im Anschlag ist, ist in Form von
Eis, Frikadellen, Wurst im
Brötchen, Pommes und gekühlten Getränken natür-
Theresa Creusen und Jürgen Carduck von der Geschäftsleitung Super Sonntag beim Verteilen der Pokale.
wart hochleben lässt, der
den Ball bravourös gehalten hat. Freud und Leid liegen eben eng zusammen.
Ein paar Minuten später
wieselt er schon wieder
durch die gegnerischen
Reihen als wenn nichts gewesen wäre. Schon früh
morgens gingen die einzelnen Turniere los – mit Begleitprogramm:
Clown
Marco, Kinderschminken,
die Super Sonntag Hüpfburg – alles angerichtet
lich gesorgt.
Zum dritten Mal gab es das
„Super Bambini Turnier“.
Insgesamt 40 Mannschaften traten gegeneinander
an, um das Runde in das
Eckige zu befördern, vor
allen Dingen aber um den
Spaß am Fußball zu leben
und zu erleben. Die riesige
Resonanz freut Super
Sonntag-Geschäftsführer
Jürgen Carduck selbstverständlich. Binnen dreier
Wochen waren alle Start-
plätze vergeben. Um die
Menge an Spielen zu stemmen, wird der Platz geviertelt – so können vier Spiele
gleichzeitig stattfinden. Da
kullert der Ball zwar mal
vom einen ins andere
Spielfeld, aber die Kids
nehmen das gelassen.
Natürlich kostet die Organisation eines solchen Turnieres einiges – den Sponsoren
sei‘s
gedankt:
Intersport Drucks, Interhyp
Baufinanzierung,
Autohaus Gohr, Beckers Betonzaun, Elektrogeräte Hans
Langer, Gartencenter Höppener,
Raiffeisenbank
Eschweiler und Philipp
Leisten 2.0 haben sich für
das Bambini-Turnier engagiert.
Ein paar Extra-Gewinne
gab es dann doch – die wurden ausgelost: Beim Turnier am Vormittag der GJugend Jahrgang 2009
freuten sich Concordia
Oidtweiler und Falke Bergrath über 15 vollständige
Bambini-Trikotsätze
und
der JSV Alsdorf über 17 Tickets für die SnowWorld
Landgraaf. Beim Turnier
am Nachmittag der G-Jugend Jahrgang 2009/2010
und jünger gingen 15 vollständige Bambini-Trikotsätze an den SV WaldfeuchtBocket und an den ASV
Schwarz Rot Aachen. Über
17 Karten für die historische
Dampfeisenbahn
ZLSM in Südlimburg freute
sich der VfR Würselen. Alle
Vereine, die ihre Gewinne
nicht persönlich entgegennehmen konnten, erhalten
ihre Benachrichtigung per
Post.
(olga)

Documentos relacionados