Ausgabe 06/2013 - der Grundschule Brück

Сomentários

Transcrição

Ausgabe 06/2013 - der Grundschule Brück
6.Ausgabe Februar 2013
- Schülerzeitung der Grundschule Brück -
Inhalt
S. 3/4
Das Redaktionsteam
S. 5
Schülergeschichte „Das Geburtstagsfest“
S. 6
Buchtipp
S. 7
Interview: Herr Heinrich
S. 8
Schülercharts
S. 9
Das große Wortsuchrätsel
S. 10
Scherzfragen
S. 11
Witze
S. 12 / 13
Unsere Haustiere: Das Meerschweinchen
S. 14 / 15
Länder der Erde: Brasilien
S. 16/17
AG –Vorstellung: Übung macht den Meister
S. 18 / 19
Schülergeschichte „Das Haus“
S. 19
Rätselauflösung
Deckblatt- und Rückseitenbild gemalt von Elena (Kl. 1/2)
Allen Beteiligten dieser Ausgabe ein großes
Dankeschön.
Abkürzung RT = Redaktionsteam
2
Das Redaktionsteam
Antonia B.
Alter:
10 Jahre
Klasse:
5a
Hobbys:
Ich spiele sehr gerne Fußball in meiner Freizeit. Ich singe und tanze
sehr gerne und treffe mich auch gerne mit meinen Freunden.
Lieblingstier/e: Hunde, Katzen, Meerschweinchen aber ich mag Hasen auch sehr
gerne
Lieblingsfarbe/n:
Blau, Pink, Schwarz
Ich bin hier im Team, weil Herr Schleiß eine Empfehlung gegeben hat und weil ich
es früher und auch jetzt hier interessant finde. Ich bin ein sehr großer Fan von
Daniele Negroni aber auch eine Fan von Luca Hänni und ganz wichtig CRO.
Júlien K.
Alter:
11 Jahre
Klasse:
6b
Hobbys:
Angeln, Klettern, Computer spielen
Lieblings AGs:
Schülerzeitung, Computer AG
Lieblingstier:
Adler
Ich bin in der AG-Schülerzeitung, weil ich gerne am Computer arbeite.
Eric G.
Alter:
9 Jahre
Klasse:
3c
Hobbys:
Fahrrad fahren, Hockey spielen, Faxen machen, Fußball spielen
und Puzzeln
Lieblingstier:
alle außer Nacktschnecken
Ich mache mit im Team, weil ich gerne schreibe.
3
Das Redaktionsteam
Hendrik H.
Alter:
9 Jahre
Klasse:
4a
Warum ich für euch schreibe? Weil mir das Spaß macht und ich von meinem
Bruder der Nachfolger bin.
Hobbys:
Klettern, Lego bauen
Lieblingstier:
Meerschweinchen
Chistoph Z.
Alter:
11 Jahre
Klasse:
5a
Meine Hobbys:
Karate üben, Keyboard spielen und Töpfern
Lieblingstier:
Hund
Lieblingsfarbe:
Blau
Warum bin ich im Redaktionsteam? Weil Herr Schleiß wusste, dass ich so etwas
gerne mache und mich deshalb drum gebeten hat, hier mitzumachen und ich
sowieso gerne am Computer arbeite.
Jannis F.
Alter
11 Jahre
Klasse:
6b
Hobbys:
Ich spiele sehr gerne Fußball in meiner Freizeit manchmal treffe ich
mich auch mit meinen Freunden und spiele auch gern mal Computer
spiele.
Lieblingstier/e:
mein Kater OLSEN
Lieblingsfarbe/n:
Blau, Rot, Grün
Lieblingsessen:
Spaghetti
Lieblingsmusik:
CRO: Dreh auf, EASY
Warum ich dabei sein möchte? Weil ich gerne am Computer arbeite und mehr über
unsere Schule erfahren möchte.
4
Schülergeschichte
Das Geburtstagsfest
Es war einmal ein Mädchen, es hieß Ronja.
Sie freute sich, weil heute ihr Geburtstag war.
Sie hatte viele Freunde. Sie hatte 6 Freunde
eingeladen. Es gab eine große Torte mit Sahne und
dann waren da noch so große Geschenke.
Dann durfte sie die Geschenke auspacken.
Und wenn sie nicht gestorben sind,
dann leben sie noch heute.
Ella R. 1/2a
55
Buchtipp
Lesegeschichten
Ich habe früher diese Bücher gelesen, weil
sie mir sehr gut gefallen haben. Es gibt
verschiedene Lesebänder vom Anfänger bis
zum Profi. In diesen Büchern gibt es
Lesesterne und am Ende einer Geschichte
werden dir noch Fragen zum Inhalt gestellt,
die du dann anhand der Sterne beantwortest.
Ich habe jede Lesestufe persönlich gelesen. Ich habe jetzt die
dritte Lesestufe zu liegen und die 3 Geschichten die dort
enthalten sind:
Ein Tiger mit Punkten
Der Tiger ist stolz auf seine Streifen– doch plötzlich hat der
Tiger überall auch noch Punkte…
Der große Bagger
Bernd, der Besitzer vom großen Bagger, arbeitet auf der
Baustelle, als er ein Vogelnest entdeckte…
Schweinchens Schatz
Als Rosa Schweinchen auf Schatzsuche geht, meinen die
anderen Tiere auf dem Bauernhof, dass sie ein albernes kleines
Schweinchen ist...
Altersempfehlung: ca. 7 bis 9 Jahre
6
Antonia (RT)
Interview: Herr Heinrich
1. Wie lange arbeiten Sie schon hier?
Seit 1990 ( 22 Jahre ).
2. Welche Aufgaben haben Sie?
Ich bin in der Schulleitung tätig und ich
organisiere den Schulablauf.
3. Was mögen Sie an unserer Schule?
Die Verschiedenheit der Schüler und
Schülerinnen, die Zusammenarbeit aller
Pädagogen, die Interessen aller Schüler und Lehrer.
4. Was könnte besser sein?
-ein vernünftiger Zaun ( stabiler ), mehr Räume wären gut und am besten
einen Anbau
-hin und wieder die Ordnung
-eine Erweiterung des Spielplatzes ( mehr Spielzeuge… )
-Therapieräume (mehr Lernorte ) und eine Bühne für Auftritte
Dürfen wir Ihnen noch ein paar private Fragen stellen?
5. Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?
-Förster
6.Was war Ihr Lieblingsfach in ihrer Schulzeit?
-Mathe, Chemie, Sport
7. Was ist Ihr Lieblingstier?
-Löwe
8. Was ist Ihr Lieblingsessen?
-Quark mit Leinöl
9.Was ist Ihr Lieblingsbuch?
-Krimis
10. Was ist Ihr Lieblingsfilm?
-Westernfilme
11. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
Musik von Ina Müller und allgemein Rockmusik.
RT
Vielen Dank
7
Schülercharts
Ermittelt durch Schulhofumfragen Oktober 12
1)
Justin Bieber
- Boyfriend
2)
DJ Antoine
- Ma Cherie
3)
Linkin Park
- Burn It Down
4)
Lana del Rey
- Summertime Sadness
5)
Cro
- Easy
6)
Jennifer Lopez
- Dance Again
7)
Die Atzen
- Das Geht Ab
8)
Lady Gaga
- Alejandro
9)
Shakira
- Waka Waka
10) Katy Perry
- Firework
Júlien -RT
8
Das große Wortsuchrätsel
Finde diese Begriffe rund ums Thema Schule!
Schulhaus, Kunst, Mathe, Deutsch, Füller, Lehrer, Pause, Kreide,
Zeugnis, Spielen, Lernen, Tafel, Mappe, Englisch, Sport, Zensur,
Zeigestock, Wörterbuch, Essenraum, Computer, Schulhof,
D
A
Z
E
N
S
U
R
E
H
F
Ü
L
L
E
R
C
F
E
J
F
S
S
J
L
U
F
L
G
F
D
B
V
O
Ü
S
U
E
U
W
Ö
R
T
E
R
B
U
C
H
M
L
L
Z
C
T
U
C
R
G
H
T
U
I
V
G
F
H
P
E
B
E
H
S
D
V
G
S
B
M
N
M
A
T
H
E
E
R
J
U
U
C
A
D
G
F
I
V
U
F
G
H
T
R
M
N
H
G
L
H
U
S
C
H
U
L
H
O
F
E
U
Z
Q
E
D
N
H
W
D
R
T
R
R
W
O
C
R
T
R
D
T
N
D
I
A
E
S
S
E
N
R
A
U
M
D
R
R
R
K
I
R
S
U
G
N
M
J
K
J
H
G
F
S
P
I
E
L
E
N
B
S
G
L
E
H
R
E
R
G
H
G
D
G
H
T
F
T
D
L
M
H
F
G
D
H
G
L
R
Q
S
T
A
S
I
M
C
S
H
C
O
M
P
U
T
E
R
Ö
Ä
A
M
J
B
A
C
P
G
D
E
R
T
Z
U
I
O
W
Ü
F
Z
D
F
P
H
O
E
N
G
L
I
S
C
H
B
N
C
E
G
S
J
P
G
R
K
R
E
I
D
E
D
E
W
Q
U
L
F
C
B
E
K
T
Z
E
I
G
E
S
T
O
C
K
Y
Q
U
T
R
Z
W
Q
U
H
Z
K
U
N
S
T
G
H
J
K
P
A
U
S
E
G
Auflösung S. 19
Christoph -RT
9
Scherzfragen
iner?
e
k
ist
r
e
b
a
orch
t
S
ein
e
i
w
aus
t
h
e
i
ier s
T
s
he
Welc
tö
Die S
rchin
.
Wer w
eiß, w
i e l an g
e Kr o k
odile l
eben?
Genau
s
o l an g
e
w
i
e
kurz
e!
eis?
r
K
m
sich i
t
h
e
nd dr
u
e
f
i
or Se
v
t
m
schäu
,
u
a
ist gr
s
a
W
W
in der
efant
Ein El
e!
aschin
aschm
Die 3 nächsten Fragen gehören zusammen!!!
Wie bringt man einen Elefanten in den Kühlschrank?
Kühlschranktür auf, Elefant rein, Kühlschranktür zu!
Wie bringt man eine Giraffe in den Kühlschrank?
Kühlschranktür auf, Elefant raus, Giraffe rein,
Kühlschranktür zu!
Im Wald findet eine Tierversammlung statt. Wer fehlt?
Die Giraffe, die sitzt ja immer noch im Kühlschrank.
RT
10
Witze
„Chr
wie d istian, du
ei
ha
„Ganzn Tischnac st dieselb
e
h
einfa
ch. W bar. Wie en 10 Fehle
r
ir hab
r
en dieklärt sich im Diktat
da
gleich
e Leh s wohl?“
rerin
!“
re Sprache t!“
e
s
n
u
n
a
m
t
n
nen
komm
„Axel, warum „Weil Papi nie zu Wort
he?“ –
Muttersprac
„Also merkt euch
zieht zusammen. Wdas: Hitze dehnt aus und Kälte
er
Katharina meldet kann mir ein Beispiel geben?
si
dauern sechs Woc ch: „Die Ferien im Sommer
hen, die im Winte
r nur zwei!“
Sagt de
leiser s r Lehrer "We
nn
e
könntenin würden so w die Herrscha
ie
ft
die Sch
üler in die Comiclese en in der drit
der ers
t
ten Rei r in der mittle en Reihe etwa
he unge
r
s
stört w en Reihe, dan
n
eitersc
hlafen.
hen
chied zwisc in!
s
r
e
t
n
U
n
e
ule
ir d
annst du m ren?“ - „Kann ich, Frä nug ist,
k
,
n
e
h
c
z
it
e
lä
Nun Fr
d genug erk ir Schokolade gibt. G
n
u
d
n
e
h
ic
e
m
tti
ausr
t, wenn Mu elber welche nehme!
is
d
n
e
h
ic
e
ir s
Ausr
wenn ich m
11
Unsere Haustiere:
Das Meerschweinchen
Allgemeines:
Das Meerschweinchen ist kein Schwein, sondern ein Nagetier.
Das Meerschweinchen stammt ursprünglich aus Mittel– und Südamerika. Es wurde
schon damals von den Ureinwohnern als Haustier gehalten.
Vor etwa 400 Jahren wurde das Meerschweinchen von Seeleuten nach Europa
gebracht.
Vermutlich trägt das Meerschweinchen seinen Namen , weil es damals über das
Meer nach Europa gebracht wurde und weil die quiekenden und grunzenden Laute
ein weinig an ein Hausschwein erinnern.
Meerschweinchen können verschiedene Fellfarben haben wie z.B.: in Weiß, in
Schwarz, in Rot, in Braun, in Grau und auch in sehr unterschiedliche
Farbkombinationen. Ebenfalls haben sie sehr verschiedene Haarlängen oder
Haararten (glatt, wuschlig und sehr weich/ kuschelig)
Körperbau / Aussehen:
Größe: ca. 20cm bis 35cm
Gewicht:
ca. 1kg bis ca. 1,5kg
Sie haben -kurze Beine und einen zurückgebildeten Schwanz je 4 Finger und je
3 Zehen
-
-besonders lange und kräftige Schneidezähne
-glattes-, struppiges- kurzes- oder langes Fell
-viele verschiedene Farben
Ernährung:
-Meerschweinchen sind reine Pflanzenfresser
-Heu (ist das Grundnahrungsmittel)
-getrocknetes Grünfutter (Wiesengras, Löwenzahn, Sauerampfer) u.a.
Alter:
Sie werden durchschnittlich 5 bis 7 Jahre. Bei guter Pflege können sie sogar bis
ca. 10 Jahre alt werden.
12
Rassen und Arten
Durch gezielte Zucht sind viele Rassen entstanden. Es wird unterschieden
zwischen Fellrassen und Farbrassen (verschiedene Farben).
Kurzhaar zum Beispiel:
Rosetten Meerschweinchen
Glatthaar Meerschweinchen
Rex Meerschweinchen
Langhaar zum Beispiel:
Peruaner Meerschweinchen
Coronet Meerschweinchen
Angora Meerschweinchen
Schon gewusst ?
Auch Meerschweinchen bekommen Schluckauf
Das passiert meistens, wenn sie sich erschreckt oder zu schnell gefuttert
haben.
Popcornen
Meerschweinchen (meist junge) können mit allen vier Füßen gleichzeitig in die
Luft springen (bis zu 25 cm hoch). Bei diesen lustigen Sprüngen werden sie mit
Popcornmais, der in die Höhe springt, verglichen. Gründe dafür können zum
Beispiel Aufregung, Übermut und leckeres Futter sein.
13
Antonia, Hendrik -RT
Länder der Erde: Brasilien
Brasilien ist das größte Land Südamerikas und das
fünftgrößte der Welt. Es ist ein sehr schönes Land mit
lebensfroher aber auch größtenteils armer Bevölkerung.
Steckbrief:
Hauptstadt:
Brasilia
Einwohner:
Mehr als 188 Millionen
Größe:
8547 km²
Amtssprache:
Portugiesisch
Währung (Zahlungsmittel):
Real
Längster Fluss: Der Amazonas
Schule in Brasilien
Es besteht Schulpflicht im Alter von 7-14 Jahren.
Der Besuch staatlicher Schulen ist (bis zum Abitur) kostenlos, allerdings werden
wegen Platzmangels täglich nur 3 Stunden Unterricht an öffentlichen
Grundschulen gegeben. Privatschulen sind dagegen für die Mehrheit der
Bevölkerung finanziell unerschwinglich.
Von den rund 6 Millionen Einwohnern der Stadt Rio de Janeiro leben 4,5
Millionen in Elendsvierteln, den so genannten "Favelas".
Christusstatue in Rio
Rio De Janeiro
Die Christusstatue in Rio de Janeiro
gehört zu den sieben neuen Weltwundern.
Es gibt in Brasilien aber auch sehr
viel Armmut, wie man hier sieht.
14
Länder der Erde: Brasilien
Karneval in Rio
Die vielfarbige Parade der Sambaschulen gehört zu den
größten Festen der Welt.
DerZuckerhut
Eines von Rio`s
Wahrzeichen.
Höhe: 395m
Die Iguazú-Wasserfälle
Der Amazonas
Ist der wasserreichste
Fluss der Erde.
Das größte Regenwaldgebiet
der Erde liegt am Amazonas.
Sie zählen zu den größten Wasserfällen
Kommende Ereignisse:
Die Fußball WM 2014 (12. Juni bis 13.Juli)
und die
Olympischen Spiele 2016 (05.-21.Aug. in Rio).
15
Eric -RT
AG -Vorstellung:
– Übung macht den Meister Fragen an Frau Kleiner:
Seit wann führen Sie diese AG durch?
Seit 2004.
Warum führen Sie diese AG durch?
Weil die Kinder eine Gelegenheit haben sollen, die Dinge,
die sie nicht so gut können zu üben und von mir noch einmal bei Bedarf
in Ruhe erklärt bekommen können. Wenn die Kinder abends nach Hause
kommen, brauchen sie nicht mehr so viel zu tun und können den Abend
genießen.
Was sind die Schwerpunkte dieser AG?
Mathe– und Deutschübungen
Ab welcher Altersgruppe ist diese AG?
Die Altersgruppe ist ab 3 Klasse, aber es können auch Kinder spontan
kommen, die nicht angemeldet sind.
Wie viele Kinder machen in dieser AG mit?
Dienstags kommen ungefähr 12 Kinder, donnerstags ca. 7-8 Kinder und
freitags so zwischen 4-8 Kinder.
Fragen an die Kinder:
Sind durch die Übungen eure schulischen Leistungen besser
geworden?
Ja, unsere Leistungen sind dadurch besser geworden, viele
Aufgaben fallen uns leichter.
16
AG -Vorstellung:
– Übung macht den Meister Macht euch diese AG Spaß?
Ja, sie macht uns Spaß.
Welche Medien benutzt ihr?
Lehrbücher, Arbeitsblätter, Lernprogramme
am Computer, Tafel, Freiarbeitsmaterialien,
Lernspiele usw..
Braucht ihr viel Hilfe?
Na, geht so.
Könnt ihr diese AG weiterempfehlen?
Ja, das können wir.
Vielen Dank
17
RT
Schülergeschichte
Das Haus
Wir rannten. Auch als wir nicht mehr konnten, liefen wir weiter. Wir rannten
weiter, schneller doch wir würden nie ankommen. Schon allein deswegen, weil wir
uns verlaufen hatten. Der Wald schien auf einmal größer, gefährlich, wie ein
unüberwindliches Hindernis das zu überwinden war. Der Wald, der gerade noch ein
Ort voller Ruhe und Friedlichkeit war, ist jetzt ein Ort voller Verzweifelung Diese
Verzweifelung kam von mir und meiner Freundin. Eigentlich waren wir zum Spielen
hergekommen, doch dann fing es an zu regnen. Wir wollten nach Hause, doch
keiner wusste den richtigen Weg. Stundenlang irrten wir im Wald herum. Wir
gingen weiter. Plötzlich durchzuckte ein greller Blitz die graue, dichte
Wolkendecke, gefolgt von einem lauten Donner. Erschrocken rannten wir los. Wir
rannten weiter und weiter, bis wir zu einer kleinen Lichtung kamen. Dort stand ein
kleines Haus. Es war mit Moos und Flechten bewachsen. Es sah gespenstisch aus.
Doch wir hatten keine andere Wahl, wir mussten in diese kleine Hütte! Auch meine
Freundin schien zu überlegen, ob sie das tun sollte. Sie nickte mir zu und wir
fassten uns an die Hände. Vorsichtig öffnete ich die Tür.
18
Sie war wie der Rest des Hauses aus Holz. Als die Tür auf ging quietschte sie
schrecklich. Vorsichtig betraten wir das Haus. Hier gab es keinen Lichtschalter,
aber sie würde uns Schutz bieten. Immer noch hielten wir uns bei der Hand.
Plötzlich knallte es. Ich wusste nicht, ob es aus der Holzhütte kam, aber ich
rannte los. Meine Freundin tat das Gleiche! Bloß raus aus dem Haus! Jetzt
machte es mir nichts mehr aus, dass es gewitterte. Mir war der Regen egal, mir
war der Donner egal, mir war der Blitz egal, mir war alles egal! Alles in mir
schrie: „Bloß raus aus dem Haus!“ Völlig durchnässt kamen wir zu Hause an. Wir
hatten es geschafft! Wir waren zu Hause! Am nächsten Tag suchten wir noch
mal nach diesem Haus, aber es war verschwunden…
Josephin B. -6b
Abgetippt: Nick B., Max R., Domenik H., Jannis F.
Rätselauflösung
D
A
Z
E
N
S
U
R
E
H
F
Ü
L
L
E
R
C
F
E
J
F
S
S
J
L
U
F
L
G
F
D
B
V
O
Ü
S
U
E
U
W
Ö
R
T
E
R
B
U
C
H
M
L
L
Z
C
T
U
C
R
G
H
T
U
I
V
G
F
H
P
E
B
E
H
S
D
V
G
S
B
M
N
M
A
T
H
E
E
R
J
U
U
C
A
D
G
F
I
V
U
F
G
H
T
R
M
N
H
G
L
H
U
S
C
H
U
L
H
O
F
E
U
Z
Q
E
D
N
H
W
D
R
T
R
R
W
O
C
R
T
R
D
T
N
D
I
A
E
S
S
E
N
R
A
U
M
D
R
R
R
K
I
R
S
U
G
N
M
J
K
J
H
G
F
S
P
I
E
L
E
N
B
S
G
L
E
H
R
E
R
G
H
G
D
G
H
T
F
T
D
L
M
H
F
G
D
H
G
L
R
Q
S
T
A
S
I
M
C
S
H
C
O
M
P
U
T
E
R
Ö
Ä
A
M
J
B
A
C
P
G
D
E
R
T
Z
U
I
O
W Ü
F
Z
D
F
P
H
O
E
N
G
L
I
S
C
H
B
N
C
E
G
S
J
P
G
R
K
R
E
I
D
E
D
E
W
Q
U
L
F
C
B
E
K
T
Z
E
I
G
E
S
T
O
C
K
Y
Q
U
T
R
Z
W
Q
U
H
Z
K
U
N
S
T
G
H
J
K
P
A
U
S
E
G
19
Christoph -RT
Prinzessin Rosalie
AG -Schülerzeitung
Redaktionsteam:
Antonia B. -5a, Júlien K. -6b, Eric G. –3c,
Jannis F. –6b, Hendrik H. –4a, Christoph Z. –5a
AG-Leitung:
Herr Schleiß
Grundschule Brück
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 1
Telefon:
WEB:
E-Mail:
033844/52110 und 52112
www.grundschule-brueck.net
[email protected]
20

Documentos relacionados