ReMOTE SL Getting Started Guide_Rev_1

Сomentários

Transcrição

ReMOTE SL Getting Started Guide_Rev_1
Rev - 1.0
ANSCHLUSS AN EINEN COMPUTER
Wenn Sie das ReMOTE SL zur Steuerung Ihrer Software verwenden wollen, ist die Einrichtung sehr einfach. Es ist
keine Treiberinstallation erforderlich, Sie müssen das Gerät lediglich über USB anschließen. Verbinden Sie das
ReMOTE SL unter Verwendung des mitgelieferten USB Kabels mit einem der USB Anschlüsse Ihres Computers.
Die Stromversorgung ist über die USB Schnittstelle gewährleistet, deshalb ist der Anschluss eines externen
Netzteils nicht erforderlich. An der Rückseite stehen Anschlüsse für Sustain und/oder Expression Pedale zur
Verfügung. Das ReMOTE SL erscheint automatisch als MIDI Gerät im Sequenzer oder Ihrer anderen aktiven
Musikanwendung und steht sofort zur Steuerung zur Verfügung! PC Benutzer müssen beachten, dass das SL als
MIDI Gerät mit der Bezeichnung ‘USB Audio Gerät’ erscheint.
ANSCHLUSS AN EXTERNE HARDWARE
Wenn Sie andere MIDI Geräte (z.B. Soundmodule) mit dem ReMOTE SL steuern wollen, dann müssen Sie zunächst
eine externe Stromversorgung (Novation PSU-6, nicht mitgeliefert) anschließen oder Batterien einlegen. Zum
Einlegen der Batterien drehen Sie das SL mit der Oberseite nach unten, entfernen den Batteriefachdeckel und
legen Sie 4 Batterien des Typs C ein. Danach können Sie das ReMOTE SL unter Verwendung normaler MIDI Kabel
(nicht mitgeliefert) mit dem MIDI Gerät verbinden.
ABBILDUNG DER BEDIENOBERFLÄCHE
2 A
1
2 B
3 B
3 A
4 B
4 A
5
10
9
6
7
1
8
Mode/Action Taster – wählt den Modus (PLAY, EDIT, TEMPLATE,
GLOBAL) oder führt ein Aktion aus (WRITE, TAP TEMPO)
6
Kombinierter Pitch Bend/Modulation Joystick
7
Zuweisbares X/Y Touchpad – kann bis zu 4 Parameter
gleichzeitig steuern (2 auf jeder Achse)
2
A/B
LCD Displays – zeigen Controllerdaten und Menüs
3
A/B
Scroll Hoch/Runter Taster – zum Bewegen zwischen Menü Seiten 8 Keyboard
4
A/B
Reihen Auswahltaster – wählt die Reihe der Bedienelemente,
die auf den LCD Displays im Play Modus angezeigt wird
5
Transport Steuerung – zuweisbare MIDI Taster, welche zur
Transportsteuerung in den entsprechenden Templates
verwendet werden
9
10
Data/Tempo Regler – drücken Sie zur Auswahl der Modi
Template/Program/Bank/Tempo (abhängig von der
leuchtenden LED daneben) im PLAY Modus. Durch Drehen
wählen Sie das Template/Program/Bank/Tempo
Oktave Hoch/Runter Taster – transponieren das Keyboard eine
Oktave nach oben und unten
2
Rev - 1.0
ABBILDUNG DER RÜCKSEITE
1
2
3
4
5
6
7
8
9
1
Anschluss für die externe Stromversorgung (PSU)
5
Expression Pedal Anschluss
2
Sromversorgungsschalter – Schaltet zwischen
Batterie/PSU, aus und USB (von links nach rechts)
6
MIDI Out (Port 2)
7
MIDI Thru (Port 1)
3
USB Anschluss
8
MIDI Out (Port 1)
4
Sustain Pedal Anschluss
9
MIDI In (Port 1)
VERWENDEN DES SL
Falls Sie mit der Anwendung von Novation Controllern nicht vertraut sein sollten: das ReMOTE SL ist eine
umfassende Bedienoberfläche zur einfachen und schnellen Fernsteuerung von Sequenzersoftware, Plug-Ins oder
externen MIDI Geräten. Es stehen 40 (39 programmierbar, ein Automap) interne Speicherplätze zur Verfügung,
welche bereits ab Werk vorprogrammiert sind, damit Sie schon nach dem ersten Einschalten populäre Software
und Hardware steuern können. Das bedeutet, dass einige oder alle der zuweisbaren Bedienelemente (Regler,
Taster, Trigger Pads, Joystick, Touchpad und Transportsteuerung) unterschiedliche Zuweisungen auf MIDI Daten
besitzen, um als logische Fernsteuerung für entsprechende Ziel-Software und -Hardware zu dienen. Diese
gespeicherten MIDI Einstellungen bezeichnen wir als Templates. Alle Templates können entweder am Gerät selbst
oder mithilfe der Template Editor Software (kostenlos erhältlich unter www.novationmusic.com) bearbeitet bzw. neu
erstellt und in einem der 39 (Nummern 2 bis 40) Template Speicherplätze gesichert werden.
Falls Sie mit Novation Controllern vertraut sind, werden Sie feststellen, dass das SL die gleichen grundlegenden
Funktionen bietet, aber in vielen Bereichen deutlich verbessert wurde. Zwei große LCD Displays können die Namen
und Werte von 16 zuweisbaren Controllern oder mehrere Menüseiten gleichzeitig anzeigen. Gewöhnlich zeigt das
linke Display Daten und das rechte Display Anweisungen. Modi aktivieren Sie mit der zentralen vertikalen
Tasterspalte, wobei der Drehregler ganz unten nur für eine der vier Funktionen im Play Modus und nicht als ein
Optionsschalter für die Edit Menüs verwendet wird (siehe Abschnitt PLAY Modus).
Eine weitere große Entwicklung ist die verbesserte Software-Interaktivität, die in einigen Anwendungen (Cubase
SX3 und Reason 3, weitere folgen) ein automatisches MIDI Mapping bewirkt. Das bedeutet, dass durch einfaches
Drücken eines Tasters oder einmaliges Klicken mit der Maus, die Steuerung von einem Plug-In oder Instrument auf
ein anderes umgeschaltet wird. Mit anderen Worten: das ‘Automap’ Template (Template 1) macht die ganze harte
Arbeit für Sie, so dass kein Template manuell erstellt oder wiederholt aufgerufen werden muss und dass alle PlugIn Abschnitte automatisch und intelligent den Bereichen der SL Bedienoberfläche zugewiesen werden. (Alle Details
finden Sie in der ReMOTE SL Bedienungsanleitung auf der Resources CD oder besuchen Sie http://www.novationmusic.com.)
Die Mode/Action Taster, die senkrecht in der Mitte des SL angeordnet sind, rufen die vier Modi auf (PLAY,
Template individueller EDIT, TEMPLATE Common Edit und GLOBAL) oder führen zwei Aktionen aus (WRITE und TAP
TEMPO). Der aktuell aktive Modus wird durch die LEDs bei den Tastern angezeigt. Der vorgegebene Modus ist der
PLAY Modus, welcher aktiv ist, wenn das Gerät eingeschaltet wird. Falls Sie z.B. den individuellen Template Edit
Modus aktivieren wollen, müssen Sie den EDIT Taster drücken. Der Kontrast der LCD Displays kann im GLOBAL
Modus eingestellt werden (siehe Abschnitt GLOBAL Modus).
3
Rev - 1.0
PLAY MODUS
Dies ist der wichtigste Betriebsmodus, in welchem Sie verschiedene Templates wählen und das ReMOTE SL als
Bedienoberfläche für mehrere Plug-Ins/Instrumente verwenden können. Der DATA/TEMPO Regler hat vier
Funktionen, welche durch die vier LEDs daneben angezeigt werden. Seine normale Funktion ist Template Select,
bei der Sie durch Drehen des Reglers durch die 40 internen Templates scrollen, wobei die Nummer des
Templates im linken und der Name im rechten Display angezeigt wird. Durch Drücken des Reglers ändern Sie
seine Funktion auf eine der drei anderen Möglichkeiten: MIDI Bank Select (senden von MIDI Bank Change
Meldungen; aufrufen von Sound Banken an einem Software Synth), MIDI PROGRAM Select (senden von MIDI
Program Change Meldungen; aufrufen von Sounds an einem Software Synth) und MIDI TEMPO Select (senden von
MIDI Tempo Meldungen).
Mit den ROW SELECT (Reihen Auswahl) Tastern zeigen Sie die Namen und Werte einer bestimmten Reihe von
acht Bedienelementen auf den LCD Displays an. Durch Drücken der Scroll Hoch/Runter Taster wechseln Sie zu
weiteren Seiten, wo mehr Details über die MIDI Daten angezeigt werden, die den Bedienelementen zugewiesen
sind. Durch Bewegen eines bestimmten Bedienelements (nicht in der gerade gewählten Reihe) werden
vorübergehend alle acht Bedienelemente der entsprechenden Reihe angezeigt, und zwar in der Dauer, die in der
Display Timeout Option im GLOBAL Menü eingestellt ist.
AUTOMAP INNERHALB DES PLAY MODUS
Template 1 im ReMOTE SL ist das Automap Template. Sobald Automap für eine bestimmte Anwendung
eingerichtet ist (siehe folgenden Abschnitt), wird dieses Template automatisch geladen, sobald die Anwendung
gestartet wird, wobei alle Instrumente und Abschnitte innerhalb der Session durch das SL abgefragt und den
Bedienelementen zugewiesen werden. Falls Sie Automap mit Reason 3 verwenden, klicken Sie mit der Maus auf
die MIDI In Spalte des entsprechenden Abschnitts des Racks (innerhalb des Sequenzers der Reason Software), um
diesen Abschnitt im SL zu aktivieren. Falls Sie Automap mit Cubase SX3 verwenden, drücken Sie einfach die Scroll
Hoch/Runter Taster des SL um die Steuerung der verschiedenen VSTs umzuschalten. Drücken Sie einmal die Row
Select Taster am SL, um die Namen und Werte der entsprechenden Reihe in den Displays anzuzeigen. Durch
wiederholtes Drücken der Row Select Taster kann sich die Funktion einiger Reihen ändern, da einige
Bedienelemente bis zu 3 verschiedene MIDI Werte im Automap Modus steuern können.
Die aktuell unterstützten Anwendungen (Oktober 2005) sind Cubase SL3/SX3 (Version 3.1.0.933 oder neuer)
und Reason 3 (Version 3.0.4 oder neuer). Besuchen Sie unsere Website für Updates, da andere populäre
Plattformen bald ebenfalls unterstützt werden.
EINRICHTEN DES AUTOMAP MODUS
Auf der Resources CD finden Sie zwei Ordner, einen für PC und einen für Mac. Öffnen Sie den entsprechenden
Ordner und dann entweder den darin enthaltenen Cubase oder Reason Ordner. Diese Ordner enthalten Dateien
mit dem Namen ‘SetupCubaseAutomap’ bzw. ‘SetupReasonAutomap’. Doppelklicken Sie die gewünschte Datei, um
die Automap Funktion für die entsprechende Anwendung einzurichten.
Das ReMOTE SL muss als MIDI Controller innerhalb der Anwendung angewählt werden. Schlagen Sie
gegebenenfalls in der Dokumentation der Anwendung nach. In der SL Bedienungsanleitung auf der Resources
CD/Novation Website finden Sie weitere Informationen.
4
Rev - 1.0
EDIT MODUS (TEMPLATE INDIVIDUELLER EDIT)
Dies ist der individuelle Template Bearbeitungsmodus, in welchem Sie die Eigenschaften jedes zuweisbaren
Bedienelements (die Daten, die ihm zugewiesen sind und sein Verhalten wenn es gedrückt/bewegt/gedreht wird)
in jedem der 39 Templates (Nummern 2-40) festlegen. Das Drücken des EDIT Tasters bei Verwendung eines
bestimmten Templates bringt Sie in den Edit Modus für dieses Template, das heißt, Sie können es nun bearbeiten.
Um ein bestimmtes Bedienelement (Schieberegler, Drehregler, Trigger Pad etc.) für die Bearbeitung anzuwählen,
halten Sie einfach den EDIT Taster gedrückt und bewegen Sie das Bedienelement. Sobald aktiviert, werden die
Menüseiten für dieses Element im linken LCD Display und Instruktionen im rechten LCD angezeigt. Um die
Steuerungsoptionen zu ändern, benutzen Sie einfach die Bedienelemente direkt unterhalb der LCDs; die Taster
über und unter den Drehreglern lassen den Wert um jeweils einen Schritt nach oben oder unten springen,
während die Regler durch die Optionen scrollen. (Siehe folgende Abbildung.)
LCD SCREEN
X
TASTER
ERHÖHT X
REGLER
ERHÖHT X
/REDUZIER T X
TASTER
REDUZIER T X
REGLER
ERHÖHT X
/REDUZIER T X
STEUER T DEN EFFEKT X
Drücken Sie die Scroll Hoch/Runter Taster links des LCDs, um weitere Edit Seiten für jedes Bedienelement
aufzurufen. Der DATA/TEMPO Regler ist in diesem Modus nicht aktiv.
TEMPLATE MODUS (TEMPLATE COMMON EDIT)
Durch Drücken des TEMPLATE Tasters aktivieren Sie den Template Common Edit Modus, in welchem Sie
universelle Einstellungen vornehmen, die für alle Bedienelemente innerhalb eines Templates gelten. Drücken Sie die
Scroll Hoch/Runter Taster, um weitere Seiten aufzurufen und modifizieren Sie die Einstellung auf gleiche Weise wie
oben beschrieben.
Das SL wurde so erweitert, das Sie die Möglichkeit haben, bestimmte MIDI Kanaleinstellungen und MIDI
Signalführungen außer Kraft zu setzen. Es gibt nun zwei (universelle) Optionen für jedes Bedienelement (zusätzlich
zur vollen Auswahl an individuellen Optionen): COMMON und KEYBOARD. Jedes Bedienelement kann nun den
COMMON oder KEYBOARD MIDI Kanal und die COMMON oder KEYBOARD Routing Einstellung verwenden.
Innerhalb jedes Werks-Templates können die Bedienelemente sowohl auf COMMON oder KEYBOARD gestellt
werden, als auch einem individuellen MIDI Kanal oder einer Routing Option zugewiesen werden, was schnelle
gleichzeitige Änderungen an mehreren Bedienelementen zulässt. Der COMMON und KEYBOARD MIDI Kanal und
das Routing kann innerhalb der Seiten in diesem (TEMPLATE) Modus eingestellt werden. (Siehe
Bedienungsanleitung für Details.)
5
Rev - 1.0
GLOBAL MODUS (GLOBAL EDIT)
Das wiederholte Drücken des GLOBAL Tasters schaltet zwischen den beiden Gruppen der ‘Global’ Edit Menü Seiten
um. Die erste Gruppe bilden die ‘General Parameters’ Seiten, wo Sie die wichtigsten ReMOTE SL Einstellungen wie
Memory Protect, Port Routing und Display Timeout vornehmen. Die zweite Gruppe bilden die ‘Keyboard Zones’
Seiten, wo Sie die Einstellungen für bis zu 4 Tastaturzonen vornehmen. Durch Drücken der Scroll Hoch/Runter
Taster erreichen Sie die zusätzlichen Seiten, Änderungen an den Einstellungen nehmen Sie wie weiter oben
beschrieben vor.
Die Möglichkeiten zum Upgraden des Betriebssystems und Empfangen/Senden von Templates finden Sie innerhalb
der ‘General Parameters’ Seiten im GLOBAL Modus. Drücken Sie den GLOBAL Taster und drücken Sie wiederholt
den Scroll Hoch Taster links des linken LCDs, um auf die Funktionen zuzugreifen.
Um den Kontrast der Displays einzustellen, drücken Sie den GLOBAL Taster einmal und drehen Sie dann den
ersten oder letzten Regler, um den Wert für das linke und rechte Display getrennt auf einen Wert zwischen 0 und
15 einzustellen. Der GLOBAL Speicherschutz (Memory Protect) muss ausgeschaltet sein, damit diese Einstellung
gespeichert werden kann. Drücken Sie den linken Scroll Hoch Taster (beim linken LCD) einmal, dann benutzen Sie
den ersten Regler/Taster um Memory Protect auf OFF zu stellen. Sobald das geschehen ist, können Sie den
WRITE Taster zum Speichern der GLOBAL Einstellungen verwenden.
WRITE TASTER
Den Write Taster benutzen Sie zum Sichern des aktuellen Templates oder der Global Einstellungen im internen
Speicher. Um die aktuellen Template-Einstellungen (Individuell oder Common) zu speichern, drücken Sie den WRITE
Taster im PLAY, EDIT oder TEMPLATE Modus (nicht jedoch im GLOBAL Modus), beachten Sie, dass Memory
Protect in den Global Einstellungen auf OFF steht. Zur Vergabe eines Namens und einer Speicherplatznummer an
das Template benutzen Sie die Taster direkt unterhalb der relevanten Bereiche des linken LCDs, um den Cursor
nach links und rechts zu bewegen und den Zeichentyp zu wählen (Großbuchstabe, Kleinbuchstabe etc.) und die
Taster/Regler unterhalb des Namens und der Nummer, um durch die Zeichen und Zahlen zu scrollen. Haben Sie
Namen und Speicherplatz gewählt, drücken Sie erneut den WRITE Taster, um die Template Einstellungen zu
speichern.
Das Drücken des WRITE Tasters im GLOBAL Modus (mit GLOBAL Memory Protect OFF) speichert die aktuelle
gewählten Global Einstellungen.
OKTAVE HOCH/RUNTER
Der Tap Tempo Taster bietet eine andere Möglichkeit der Tempoeingabe auf einer Spur. Tippen Sie einfach
wiederholt den Taster, um eine MIDI Tempo Information, entsprechend der Tippgeschwindigkeit zu senden.
OCTAVE UP/DOWN
Benutzen Sie die Oktave Hoch und Runter Taster um die Tastatur des ReMOTE SL über den gesamten MIDI
Notenbereich zu transponieren.
Der Inhalt dieses Schnelleinstiegs entspricht dem Stand vom 31. Oktober 2005. Novation Produkte werden
kontinuierlich aktualisiert, um die Nutzbarkeit zu verbessern. Deshalb kann es sein, dass bestimmte Angaben in
diesem Dokument zum Zeitpunkt des Lesens nicht mehr aktuell sind. Überprüfen Sie die Website
www.novationmusic.com auf Verfügbarkeit von Updates.
6
Rev - 1.0