Rexton W: Platz und Komfort für günstiges Geld

Сomentários

Transcrição

Rexton W: Platz und Komfort für günstiges Geld
TEST
Platz und Komfort
für günstiges Geld
Der SUV von SsangYong
eignet sich sehr gut für den Transport
von sperrigen Gegenständen und ermöglicht bequemes Reisen.
RAUMWUNDER
M
AR-TEST-TEAM
Schaltzentrale mit Wintermodus.
Infotainment und Klimaautomatik in der Mitte.
Riesiger Frachtraum mit geteilter Rückbank.
Der 2,0-L-Vierzylinder ist längs eingebaut.
ächtig
wirkt
der koreanische
SUV mit
Geländeambitionen und sieht
beinahe etwas erhaben aus im
edlen Royal-Brown-MetallicLackkleid. Sowohl die Grösse
des Fahrzeugs als auch die Höhe des Einstiegs sind imposant, rund 70 cm über Boden
sitzt man. Dass dieser Koloss
lediglich von einem hauseigenen 2,0-L-Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben wird,
mutet im ersten Moment seltsam an. Schliesslich wiegt der
Siebenplätzer 2,1 Tonnen.
Doch was bietet das mit
40 570 Franken relativ preiswerte Raumwunder, welches
in einer Fahrzeugkategorie angesiedelt ist, in der meist fast
das Doppelte ausgegeben werden muss?
ÜBERARBEITET Das neue
Gesicht wirkt freundlicher
und wertiger als beim Vorgänger, was auch auf den Rest des
Wagens zutrifft. SsangYong ist
es durch das Facelift gelungen,
das Fahrzeug dynamisch, aber
dennoch bullig erscheinen zu
lassen. Unterstrichen wird die
Robustheit bei unserem Testwagen durch die Trittbretter
mit Aluminiumblech, die
überdies im Alltag beim Einund Aussteigen sehr nützlich
sind. Besonders wenn der Wagen in einer engen Parklücke
steht, was bei einer Breite von
190 cm öfters der Fall ist.
Der etwas rau laufende
Motor leistet 114 kW (155 PS)
bei 4000/min und stemmt
zwischen 1500/min und
2800/min kräftige 360 Nm
auf die Kurbelwelle. Es wird
keineswegs versteckt, dass sich
ein Selbstzünder unter der
Haube befindet. Im Leerlauf
nagelt der Vierzylinder friedlich vor sich hin, Vibrationen
sind deutlich spürbar. Dank
bereits bei 1000/min anliegenden 190 Nm ist das Anfahrverhalten des Rexton hervorragend. Diese Eigenschaft wird
durch das Fünfstufen-Auto-
AR-TEST
| 82 | 2013 |
SsangYong
Rexton W
Grosser Laderaum
Bequeme Sitze
Durchzugsstarker Motor
Fahrdynamik im RWD-Betrieb
Anmutung im Innenraum
Kein Kickdown
Dynamisch-bullig mit Trittbrettern und Heckspoiler.
Fotos: Patrick Corminbœuf
Gut ablesbares, übersichtliches Cockpit mit etwas rustikaler Note.
matikgetriebe von Mercedes
mit Geländeuntersetzung, das
seidenweich schaltet und über
eine gute Schaltlogik verfügt,
unterstützt. Leider gibt es aber
keinen Kickdown, und eine
Begrenzung der Gänge ist
auch nicht möglich. Allerdings
kann sowohl über Tasten am
Lenkrad als auch über einen
Kippschalter am Wählhebel
manuell geschaltet werden.
155 PS scheinen nicht viel
zu sein für ein so grosses Auto,
und tatsächlich wirkt es im
ersten Eindruck leicht untermotorisiert. Nicht dass die
Beschleunigung
unzureichend wäre, aber man ist in
diesem Segment von anderen
Vertretern deutlich höhere
Fahrleistungen gewohnt. Dieser Eindruck täuscht, denn
selbst bei voll beladenem
Fahrzeug – wir sind mehrmals
mit rund 400 kg plus Fahrer
unterwegs gewesen – hat der
Motor keinerlei Mühe, und
subjektiv ist praktisch kein
Unterschied zum leeren Fahrzeug auszumachen. Dies trifft
jedoch nur beim Beschleunigen zu, beim Abbremsen wird
das Zusatzgewicht dann deutlich spürbar. Das Bremspedal
wirkt eher weich, aber dennoch gut dosierbar. Allerdings
ist der Bremsweg mit 40,5 m
gerade noch in Ordnung.
Der Verbrauch kann
durchaus als moderat bezeichnet werden. Die verglichen
mit den Herstellerangaben
eher hohen Werte im Test
kommen daher, dass der Rexton öfters voll beladen als
Transportfahrzeug für Güter
und Passagiere eingesetzt
wurde, was ganz klar eine seiner Stärken ist.
ANGENEHM Insgesamt ist das
Fahrzeug komfortabel. Man
sitzt sehr gut im Ledergestühl,
hat ausreichend Platz in alle
Richtungen, und die Seitenführung ist hervorragend. Die
Sitze sind auch für längere
Fahrten ausreichend gepolstert. Die Passagiere in der
zweiten Reihe haben sowohl
Kopf- als auch Beinfreiheit zur
Genüge und können dank der
gross ausgeschnittenen Türen
– wie der Fahrer und Beifahrer
auch – sehr einfach ein- und
aussteigen. Etwas beengter
gehts in der dritten Reihe zu.
Die zwei aufklappbaren Plätze
auf der Rückbank im Kofferraum sind aber keineswegs
nur Notsitze. Selbst wenn die
Abmessungen es nicht unbedingt vermuten lassen: Auch
Erwachsene sitzen einiger­
mas­sen bequem, solange sie
die Beine stark anwinkeln. Der
Fussraum ist sehr hoch. Zu bemängeln ist aber die Erreichbarkeit der dritten Reihe: Die
Rücksitze müssen mühsam
beidhändig vorgekippt wer-
den. Es empfiehlt sich zudem,
diese beim Einsteigen festzuhalten, um zu verhindern,
dass sie mit lautem Knall und
unter
Umständen
mit
schmerzhaften Folgen für die
AR-Messergebnisse
Ssang Yong Rexton W RX200e-Xdi
Beschleunigung
0 – 40
0 – 60
0 – 80
0 –100
0 –120
0 –140
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
Gewichte
Leergewicht ( DIN )
2100 kg
Gewichtsverteilung v./h. 54/46 %
Leistungsgew. 18,4 kg/kW 13,5 kg/PS
Höchstgeschwindigkeit
Werk
175 km/h
Bremsweg
Wendekreis
120–0 km/h
60 m
100–0 km/h
40,5 m
80–0 km/h
25,5 m
60–0 km/h
14,5 m
50–0 km/h
10 m
40–0 km/h
6,5 m
30–0 km/h
3,5 m
Die publizierten Werte verstehen sich
ohne Reaktionszeit (Fahrer) und ohne
Schwellwert (Bremssystem). Bremsweg auf trockenem, glatt gefahrenem
Asphalt­belag mit 2 Personen an Bord.
Hankook Optimo K406 255/60 R 18
Lenkradumdrehungen3,8
Ø zw. Mauern (l./r.)
13,0/13,1 m
Zählereichung
30 km/h Zähler= 50 km/h Zähler= 80 km/h Zähler= 120 km/h Zähler= 1 kmnach Zähler = 29 km/h eff.
48 km/h eff.
77 km/h eff.
116 km/h eff.
1039 m eff.
Messbedingungen
km-Stand 8000
Die publizierten Messwerte gelten für
folgende Bedingungen: Gewicht Testfahrzeug + 150 kg, voller Tank, Temperatur 20 °C, Luftdruck 1000 mbar
( entspricht Meereshöhe ).
Testverbrauch (Diesel )
Gesamtverbrauch 9,0 L/100 km
Autobahn, ruhig
8,5 L/100 km
Innengeräusche
SsangYong Rexton RX200e-Xdi
39
40 41
42
64
43
44
38
65 66
67
63
68
69
69
70 71
72
73
74
68
37
45 62
70
67
75
36
46 61
71
66
76
35
IM STAND
51 dB(A)
47
60
80 KM/H
59 dB(A)
im D
72
aufwand zu bedienen. Trotzdem ist der Geradeauslauf im
Hinterradbetrieb gut, und der
SUV folgt den Wünschen seines Lenkers. Im elektrisch zugeschalteten Vierradmodus
sind dann aber die Antriebseinflüsse sehr stark.
Features. Unser voll ausgestatteter Testwagen konnte mit
fast allem heute im PremiumBereich Üblichen aufwarten:
automobilrevue
FEUER UND EIS Der Rexton
verfügt serienmässig über ­eine
Reihe von Komfortelektronik-
FORTSETZUNG AUF SEITE 18
Technische Daten
Überland und Autobahn,
unregelmässig
11,7 L/100 km
Agglomeration
10,0 L/100 km
AR-Normrunde
6,8 L/100 km
Reichweite im Mittel
860 km
2,6 s
5,1 s
8,7 s
13,0 s
19,3 s
27,9 s
Füsse zurückfallen. Ist der
Weg freigelegt, gelangt man
gut nach hinten.
Komfortabel wirkt auch
die Lenkung. Sie ist sehr weich
und fast ohne jeglichen Kraft-
17
Nr. 39 | 25. September 2013
65
120 KM/H
66 dB(A)
im D
77
PREISE
Crystal ab Fr. 28 900.– (6MT, RWD),
Quartz ab Fr. 33 900.– (6MT, AWD),
Sapphire ab Fr. 36 900.– (5AT, AWD),
Testwagen Sapphire mit Optionen
und Zubehör: Fr. 40 570.–.
TESTWAGENLIEFERANT
Korean Motor Company, 8305 Dietlikon, www.ssangyong.ch
MOTOR (ECE)
4 Zyl. (86,2×85,6 mm), 1998 cm3,
Kompression 16,5:1; 114 kW (155 PS)
bei 4000/min, 360 Nm von 1500/
min bis 2800/min. Dieselöl.
MOTORKONSTRUKTION
Vorne längs, 4 Ventile/Zyl., 2 oben
liegende Nockenwellen, Kette, AluZylinderkopf und -block, 5-fach gelagerte Kurbelwelle, direkte Einspritzung, Common Rail, 1 Turbolader
VNG, Intercooler.
KRAFTÜBERTRAGUNG
AWD (mit Reduktionsgetriebe), ESP,
5-Stufen-Automatik: I. 3,6; II. 2,19;
III. 1,41; IV. 1; V. 0,83; R 3,17; Achse
3,54.
FAHRGESTELL
Kastenrahmen mit Traversen vorne:
doppelte Dreieckquerlenker (Federbeine), hinten Mehrlenkerachse,
vorne/hinten:
Schraubenfedern,
Kurvenstabilisator.
FAHRWERK
Vierrad-Scheibenbremse (vorn belüftet), Handbremse auf Hinterräder, ABS, Zahnstangenlenkung, hydr.
Servo, Tank 78 L; Reifen 255/60 R
18, Felgen 7,5 J.
KAROSSERIE, GEWICHTE
SUV, 5 Türen, 7 Sitze; leer ab 1985 kg
max. zul. 2710 kg; Anhängelast gebremst 2600 kg.
ABMESSUNGEN
Länge 475,5 cm, Breite 190 cm,
Höhe 184 cm, Radstand 283,5 cm,
Spur v./h. 157/157 cm, Bodenfreiheit 25 cm, Böschungswinkel
28°/22,5°, Rampenwinkel 22,5°, Laderaum 250/2040 dm3.
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h,
Geschw. bei 1000/min im höchsten
Gang 47,5 km/h; 0 bis 100 km/h
13,4 s; Verbrauch EU 9,9/6,7/7,8
L/100 km; CO2 206 g/km; Energieeffizienzkategorie F.
GARANTIEN
Garantie 3 Jahre 100 000 km, gegen
Durchrostung 6 Jahre, Mobilität 5
Jahre.
Hübsches Gesicht, welches die Grösse kaschiert.
Innenraumabmessungen
SsangYong Rexton W RX200e-XDi
AUSSTATTUNG (AUSZUG)
Sapphire: Alarmanlage und Wegfahrsperre, Einparkhilfe v./h., ESP,
Bergabfahrhilfe, Überschlagschutz,
Regensensor, Tempomat, Wärmeschutzverglasung, Nebelscheinwerfer, Sitzheizung v. und h., Dachreling,
Leder­interieur, -lenkrad und -schaltknauf, USB-Anschluss, separate
Heckscheibenöfnung, seitliche Trittbretter, Schaltwippen am Lenkrad.
OPTIONEN
Metallic-Lackierung: Fr. 750.–; Zubehör: Navigation Pioneer F30BT
inkl. Rückfahrkamera: Fr. 2920.–,
Anhängerkupplung ab Fr. 1450.–.
Die AR-Testwagen fahren mit
Treibstoffen von BP
P
B
A
o
I
o
D
C
E
o
K
F
G
F1
H1
K1
B1
D1
Rücksitze
B = 99 cm
D= 49 cm
F = 17–40 cm
H= 32 cm
K= 146 cm
3.Sitzreihe
S
Q
R
T
H
N
L
Vordersitze
A = 93–96 cm
C= 49 cm
E = 36–58 cm
G= 29–32 cm
I = 148 cm
L = 68–74 cm
o
B = 91 cm
D= 43 cm
F = 23 cm
H= 13 cm
K= 136 cm
Kofferraum
Q = 35/111 cm
Q* (abgeklappt)
= 202 cm
R = 75-85 cm
S= 109–137 cm
N= 89 cm
P = 106×77 cm
T = 188 cm
TEST Nr. 39 | 25. September 2013 automobilrevue
18
Macht auch im
leichten Gelände eine
gute Figur, der
Fahrkomfort ist
verhältnismässig
gut, ebenso die
Traktion.
FORTSETZUNG VON SEITE 17
von elektrisch verstellbaren
Vordersitzen, Sitzheizung vorne und hinten über Klimaautomatik und Rückfahrkamera,
Tempomat, Regensensor und
Lenkradfernbedienung. Allerdings eben zu einem viel geringeren Preis, und das lässt
sich nicht verstecken. Eine
Sitzheizung, die über fünf Stufen eingestellt werden kann,
klingt toll. Man könnte meinen, dass so jeder seine Komfortzone erreichen kann. Die
Sitzheizung, welche vorne sowohl Sitzfläche als auch Rücken wärmt, ist aber schon auf
kleinstem Feuer sehr warm,
auf Stufe fünf fast unerträglich
heiss, wenn man nicht gerade
Skihosen trägt und durchgefroren ist. Hinten wird nur die
Sitzfläche geheizt, und dies
auch nur einstufig. Positiv ist
das sehr schnelle Ansprechen.
Klimatechnisch ist die Eigenschaft der Sitzheizung aber
nicht weiter schlimm, da die
Klimaautomatik die Temperatur sehr schnell in den gewünschten Bereich bringt.
Einzig bei mit fünf Personen
besetztem Fahrzeug haben
wir Regelschwierigkeiten festgestellt. So strömte trotz Einstellung auf 24 °C kalte Luft
aus den Düsen. Das Bedienteil
der Klimatisierung liegt eher
zu tief, ist aber gut erreichbar.
Auch der Regensensor ist
nicht mit anderen Lösungen
zu vergleichen. Seine Funk­
tion blieb uns ein Rätsel, da es
zuweilen vorkam, dass die
Scheibenwischer bei Gischt
auf Höchstgeschwindigkeit
liefen, dann aber wieder bei
Starkregen in den Intervall­
modus verfielen.
Praktisch: 2-teilige
Heckklappe.
Dritte Reihe: Auch hier lässt sich gut
sitzen.
PLATZ FAST OHNE ENDE
raumvolumen allerdings, so
dass nur noch wenige Einkaufstaschen Platz haben. Die
Rückbanklehne kann sowohl
getrennt abgeklappt als auch
nach vorn gekippt werden. Im
Der Kofferraum ist als Fünfplätzer riesig und sehr gut beladbar, da er kubisch gestaltet
ist. Wird die Zusatzbank benutzt schrumpft das Koffer-
Im Siebenplätzertrimm dann doch etwas
klein: der Kofferraum.
ersten Fall erlauben Platten,
die in die Rückenlehne inte­
griert sind, ein Überbrücken
des Fussraums der dritten Reihe und somit eine fast ebene
Ladefläche. Allerdings steht
die Befestigung dieser Platten
vor und kann beispielsweise
Kartonkisten beschädigen. Etwas urchig mutet die Arretierung der nach vorne gekippten Sitze an: Sie werden mit-
Im Vergleich mit Konkurrenten
SsangYong Rexton W RX200e-Xdi
Marke/Modell
Zylinderzahl/Hubraum/Aufladung max. Leistung max. Drehmoment
Getriebe/Antrieb
Anordnung und Anzahl/cm3/Typ
kW (PS) bei 1/min
Nm bei 1/min
Geschw. bei 1000/min im höchsten Gang
km/h
Gewicht leer/max. zulässig
kg
Anhängelast gebremst
kg
Beschleunigung 0 bis 100 km/h s
1 km stehender Start
s
Höchstgeschwindigkeit*km/h
Innenlärm Stand / 80 km/h / 120 km/h im höchsten Gang
dB(A)
Testverbrauch im Mittel
L/100 km
Testverbrauch min. bis max.
L/100 km
Normverbrauch EU (Stadt/Überland/gesamt)
L/100 km
CO2-Energieeffizienzkategorie g/km / A bis G
Länge/Breite/Radstandcm
Wendekreis links/rechts (von Wand zu Wand)
cm
Innenbreite v./2. Reihe/3. Reihe
cm
Kopffreiheit v./2. Reihe/3. Reihe
cm
Sitztiefe v./2. Reihe/3. Reihe
cm
Fussraum v./Knieraum 2. Reihe/Knieraum 3. Reihe
cm
Kofferraumvolumen min./max.
dm3
Gratiswartung Jahre/km
Preis ab
Fr.
Test in AR
Nr./Jahr
Auf einem Blick
* Werkangaben
➀ Test mit 5 Sitzen
ww
SsangYong
Rexton W
RX200e-Xdi
Kia
Sorento
2.2 CRDi ➀
Hyundai
Santa Fe
2.2 CRDi
Land Rover
Discovery
TDV6
Opel
Antara
2.2 CDTI ➀
4 Zyl R./1998/Common Rail Turbo VNG
114 (155)/4000
360/1500-2800
A5 mit Geländeuntersetzung/AWD
47,5
2100/2710
2600
13
–
175
51/59/66
9,0
6,8 bis 11,7
9,9/6,7/7,8
206/E
475,5/190/283,5
13,0/13,1
148/146/136
93-96/99/100
49/49/43
36-58/17-40/23
248/2040
–
36 900.–
39/2013
Grosser, preiswerter
7-Plätzer-GeländeSUV mit gutem Fahrkomfort und üppiger
Ausstattung. PreisLeistung stimmt.
4 Zyl. R./2199/Common Rail Turbo VNG
145 (197)/3800
436/1800-2500
A6/AWD
4 Zyl. R./2199/Common Rail Turbo VNG
145 (197)/3800
436/1800-2500
A6/AWD
4 Zyl. R./2231/Common Rail Turbo VNG
135 (184)/3800
400/2000
A6/AWD
54,9
1940/2510
2000
9,5
31,1
190
48/60,5/67
8,5
7,3 bis 11,8
8,8/5,4/6,7
175/D
468,5/188,5/270
11,6/11,6
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
660/1675
–
56 030.–
33/2013
Komfortabler SUV
aus Korea mit 5
Plätzen und kräftigem
Dieselmotor. 7 Jahre
Garantie.
55
2000/2600
2000
9,5
31,2
190
47,5/61,5/66
8,5
7,4 bis 9,9
8,9/5,5/6,8
178/D
469/188/270
11,5/11,8
153/148/136
91-99
51/48/42
35-56/14-37/21-43
535/1630
5
38 990
46/2012
Koreanischer SUV mit
7 Plätzen, kräftigem
Dieselmotor und
gutem Komfort. Gutes
Preis-Leistungsverhältnis.
6 Zyl in V/2993/Common Rail 2 Turbo
180 (245)/4000
600/2000
A6 mit Geländeuntersetzung/AWD
55,3
2650/3240
3500
9,3
30,7
180
43/58/64
11,6
9,1 bis 13,9
11,2/8,3/9,3
244/F
484/191,5/288,5
11,9/12,1
151/152/109
91-100/100/94
51/48/39
32-52/19-42/31
280/2560
3
79 850.–
11/2010
Potenter Allrounder
mit gutem Komfort,
hoher Strassen- und
Geländetauglichkeit
und variablem Innenraum.
49,6
1920/2370
2000
9,8
31,8
191
47/60/66
8,3
6,9 bis 12,2
10,3/6,4/7,8
205/F
467,5/185/270,5
12,5/12,5
145/145
106/105
49/46
31-55/20-46
475/1575
–
46 950.–
42/2011
SUV mit hohem
Fahrkomfort und guter
Ausstattung. Auch als
Chevrolet Captiva mit
7 Plätzen erhältlich.
tels Stoffband an der Kopfstütze des Vordersitzes gesichert.
Auch sonst verfügt der Rexton
über eine Vielzahl von Ablagefächern und Stauraum.
Etwas teuer ist das Navigationssystem mit Rückfahrkamera von Pioneer. Das
F30BT, das auch über eine
Bluetooth-Freisprechfunk­
tion verfügt, schlägt mit
Fr. 2920.– zu Buche. Die Navigation ist sehr genau, allerdings wird beim Abweichen
von der Route nicht sofort neu
berechnet. Auch der Radioempfang weist Kritikpunkte
auf. Ein Mehrbandequalizer
ermöglicht es, die Klangeinstellungen aufwendig auf ein
gutes Niveau zu bringen, denn
die verbauten Lautsprecher
sind für den Preis des Fahrzeugs qualitativ sehr gut. So
war wenigstens der Genuss
von Musik aus der Konserve
ungetrübt.
UNGESTÜM Bei Hinterradantrieb und Nässe ist Vorsicht geboten. Unser Testwagen hatte
die Tendenz, hinten auszubrechen. Dies vor allem beim Herausbeschleunigen aus Kreiseln, da das Drehmoment sehr
schnell ansteigt. Der Schwellwert des ESP ist zu hoch eingestellt. Das Fahrzeug ist zwar
sehr gut wieder aufzufangen,
aber die Elektronik sollte da
früher eingreifen.
Im Vierradbetrieb verhält
sich der Wagen sehr neutral.
Allerdings sind deutliche Torsionen zu spüren, wenn mit
grossen Lenkeinschlägen rangiert wird. Der Rexton kann
sogar zu hüpfen beginnen.
Ansonsten ist der Fahrkomfort
gut. Die vordere Doppelquerlenker- und die hintere achtfach gelagerte Achse sind eher
weich abgestimmt.
Die grossen Räder und
Reifen bügeln Bodenunebenheiten ihrerseits aus. Selbst
beim Befahren von unbefestigten Strassen und Waldwegen vermittelt der Rexton einen soliden Eindruck, und der
Komfort bleibt stets erhalten.
FAZIT Wer viel Auto für wenig Geld will, ist mit dem
SsangYong Rexton W RX200
e-Xdi sicher gut bedient. Der
Slogan auf der Heckscheibe
unseres Testwagens «Korean
Premium 4x4» ist so zu lesen,
wie er da steht: koreanisches
Premium. Europäischen Premiumansprüchen vermag er
sicher nicht zu genügen, aber
dennoch bekommt man
schon für unter 30 000 Franken ein solides Auto. Falls man
einen Anhänger ziehen will, ist
dies bis zu 2,6 Tonnen machbar. Die Möglichkeit, die Gänge manuell per Lenkrad­tasten
wählen zu können, ist dabei sicher ein Vorteil.
Auf Reisen finden fünf
Personen mit Gepäck ausreichend Platz. Ist man nur zu
zweit, steht einem ausgedehnten Bike-Wochenende mit
Gepäck nichts im Weg. Zwei
Fahrräder haben ohne Modifikation gut Platz. Ein Fahrzeug
mit sportlichem Nutzwert
eben, was das Kürzel SUV frei
übersetzt ja auch bedeutet.