Grömitz vom 10. April 2016 - COMPASS Stefan Back Bridge

Сomentários

Transcrição

Grömitz vom 10. April 2016 - COMPASS Stefan Back Bridge
Stefan Back Bridge-Reisen / Information
Grömitz vom 10. April 2016 – 20. April 2016
Preis pro Person
Kurtaxe / Parkgebühr
DZ/HP - Seeseite 1.040,00 €
ET/HP - Seeseite 1.090,00 € EZ/HP - Landseite 990,00 € Zuschlag DZ=EZ 20,00€ pro Tag
Eventuell anfallende Gebühren sind vor Ort zu entrichten.
Leistungen
Empfangscocktail, Halbpension (auf manchen Reisen VP), Bridge-interner Abschlussabend, Bridge-Seminar
(inkl. Seminar-Skript) und täglich zwei Turniere (mit CP-Zuteilung nach Richtlinien des DBV).
Reiseleitung
Stefan Back
Carat Hotel & Residenz
Das Carat Hotel & Residenz**** Grömitz liegt direkt am 8 km langen, gepflegten Sandstrand gepflegten Strand und
der endlosen Promenade, mit einzigartigen Weitblick über Wiesen, Felder, die Stadt und das Meer bis an die Küste
von Mecklenburg.
In 157 großzügig geschnittenen Zimmern werden Sie sich von Anfang an wohlfühlen. Alle Zimmer sind modern
eingerichtet und komfortabel ausgestattet mit Telefon, Flachbildfernseher, Radio, WLAN, Safe, Fön, Kosmetikspiegel,
und Handtuchwärmer.
Aufmerksames und freundliches Personal, sowie überzeugende Gastronomie, ob im Halbpensions-Restaurant
„Ostseeblick“ oder in der Hotelbar „Cosmopolitan“ werden Sie begeistern.
Im großzügigen, komplett neuen CARAT SPA tauchen Sie ein, in die wohlige Wärme von 1.700m² Wellness und
Wohlfühl-Welt. In allen Bade-, Schwitz- und Relax-Attraktionen warten Ruhe und Entspannung, Genuss und
Inspiration.
Ausflüge
Ausflüge werden – bei ausreichender Gruppengröße – vor Ort angeboten werden. Interessante Ziele in der Region werden
wir immer im Internet veröffentlichen.
Bridge
Auf jeder Reise werden ein bis zwei zentrale Themen aus den Bereichen Alleinspiel, Gegenspiel oder Reizung behandelt.
Da im Unterricht aber auch die schwierigsten Boards des Vorabends besprochen werden und zudem praktische Übungen die
Lektionen abrunden, bleibt auf unseren Reisen keine Bridgefrage unbeantwortet. Außerdem stehe ich Ihnen fast „rund um
die Uhr“ zur Verfügung, um die Bridgeprobleme zu lösen, die Sie bewegen.
Weitere Informationen
Für Rückfragen und Informationen, auch zu weiteren Reisen, stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer
06220-5215134 zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung.
Wir würden uns freuen, Sie auf unserer Bridge-Reise nach Grömitz begrüßen zu dürfen.
Ihr Stefan Back und Team
! Wir bitten Sie, um eine möglichst frühe Anmeldung !
compass Stefan Back Bridge-Reisen, Blumenstraße 14, 69198 Schriesheim, T 06220.5215134, F 06220.5215135, www.compass-bridge.de
Stefan Back Bridge-Reisen / Information
Sehenswürdigkeiten in und um Grömitz
Grömitz
Grömitz ist eine Gemeinde und Seebad im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein. Es liegt auf der Halbinsel Wagrien am
Nordwestrand der Lübecker Bucht, etwa zehn Kilometer nordöstlich von Neustadt in Holstein unweit der Vogelfluglinie.
Grömitz ist bereits seit 1813 Seebad und damit eines der ältesten an der Ostsee. Die Kirche aus dem 12. Jahrhundert ist
zwar eine historisch bedeutsame Stätte. Die wichtigste Sehenswürdigkeit aber ist das Klosterdorf Cismar.
Mit 398 Meter ist die Grömitzer Seebrücke eine der längsten Deutschlands. Am Kopf befindet sich eine im Jahr 2009
errichtete Tauchgondel, die für Touristen zugängig ist. Außerdem liegt im Grömitzer Yachthafen der DGzRSSeenotrettungskreuzer Hans Hackmack.
Lübeck
Die Hansestadt Lübeck liegt im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht). Mit 214.420 Einwohnern ist
Lübeck nach der Landeshauptstadt Kiel die Stadt mit den meisten Einwohnern und somit eines der vier Oberzentren des
Landes. Flächenmäßig ist sie die größte Stadt in Schleswig-Holstein.
1987 wurden die erhaltenen Teile des mittelalterlichen Stadtkerns auf der Altstadtinsel von der UNESCO zum
Weltkulturerbe erklärt. Damit wurde erstmals in Nordeuropa eine ganze Altstadt als Weltkulturerbe (Flächendenkmal)
anerkannt. Ausschlaggebend waren dabei der exemplarische Charakter der Altstadt für die mittelalterliche
Stadtentwicklung im Ostseeraum, die markante Stadtsilhouette mit den sieben Türmen der fünf Hauptkirchen und die
geschlossen erhaltene vorindustrielle Bausubstanz. Hinzu kam als weitere schützenswerte Besonderheit der für die
archäologische Erforschung des mittelalterlichen Städtewesens außerordentlich ergiebige Untergrund.
Der von der UNESCO geschützte Bereich bezieht die wichtigsten Bauwerke Lübecks ein: den Baukomplex des Rathauses,
das Burgkloster, den Koberg – ein vollständig erhaltenes Viertel des späten 13. Jahrhunderts – mit Jakobikirche, HeiligenGeist-Hospital und den Baublöcken zwischen Glockengießer- und Aegidienstraße, das Viertel der Patrizierhäuser des 15.
und 16. Jahrhunderts zwischen Petrikirche und Dom, das Holstentor, das Kaisertor auf den Wallanlagen am Elbe-LübeckKanal und die Salzspeicher am linken Trave-Ufer.
compass Stefan Back Bridge-Reisen, Blumenstraße 14, 69198 Schriesheim, T 06220.5215134, F 06220.5215135, www.compass-bridge.de