Hinterlässt Ihr Messe-Auftritt Eindruck?

Сomentários

Transcrição

Hinterlässt Ihr Messe-Auftritt Eindruck?
Kundenzeitschrift der KOMMA Werbeagentur · Ausgabe 06
Navigation im Meer der Messestände:
Hinterlässt Ihr
Messe-Auftritt
Eindruck?
INHALT:
02 Messeinvestment:
Maximieren Sie Ihren Messeerfolg!
04 Markenrecht:
Verwendung fremder Marken in der Werbung
06 Aktuelle Kampagnen 1:
Anzeigenmotive für Anwälte
07 KOMMA Freestyle:
Das Origami-Projekt
08 Google:
So werden Sie besser gefunden
10 Freizeit 1:
Wie Veronika Gebhardt in die Luft fuhr
11 Aktuelle Kampagnen 2:
Corporate Design, Stadtmarketing
12 Freizeit 2:
Kotters schräges Jagdmusseum
www.kommaweb.de
Know-how
Hinterlässt
Ihr Messe-Auftritt
Eindruck?
Ist Ihre Messebeteiligung Pflicht
oder Kür? Sind Sie nur dabei, weil
alle Ihre Wettbewerber ausstellen,
oder nutzen Sie Ihren Auftritt als
zielgruppengenaue Inszenierung
Ihres Leistungsspektrums und als
aktive Verkaufsveranstaltung?
Unsere Übersicht
zeigt die Faktoren
mit dem größten Optimierungspotenzial. Sind
Sie mit Ihrem Messeauftritt
zufrieden oder wollen Sie mehr
erreichen?
Inszenieren statt präsentieren – Standplanung und -gestaltung
Ist Ihr Messestand lediglich Ausstellungsfläche oder schaffen Sie im Zusammenspiel
von Licht, Material und Raum eine Erlebniswelt für Ihre Besucher?
Gliedern Sie Ihren Stand in emotional aufgeladene Kommunikations- und Informationsbereiche, lassen Sie Ihren Gast zum Bestandteil der Schau werden!
3D-Renderings zur Veranschaulichung der Standeinteilung und Grafik
Klare Botschaften statt Phrasen – Keyvisual, Messemotto. Standgrafik
Versprechen Keyvisual und Messemotto klaren Produktnutzen oder sind sie nur austauschbare Floskeln?
Transformieren Sie Ihr Corporate Design
und Ihre aktuelle Werbekampagne in die
dritte Dimension. Eine konsequente und
durchdachte Standgrafik transportiert nicht
nur Information, sondern auch Sympathiewerte. Und sorgt dafür, dass Ihre Botschaften in Erinnerung bleiben.
2
Fachanzeigen mit verschiedenen Keyvisuals und Messebotschaften
Aktivieren statt abwarten – Einladung, Fachanzeigen, Broschüren
Hoffen Sie, dass Ihre Besucher von alleine
kommen oder sorgen Sie dafür, dass Ihr
Stand zum Pflichtprogramm gehört?
Machen Sie Ihre Kunden neugierig mit professioneller Pressearbeit, Impuls gebenden
Einladungsmailings und aufmerksamkeitsstarken Fachanzeigen! Denken Sie rechtzeitig an die Aktualisierung Ihrer Prospekte
und Verkaufsunterlagen.
Broschüre und Einladungsmailings
Innovation statt Stagnation – Medieneinsatz
Bleiben Ihre innovativen Ideen im Verborgenen oder stellen Sie Ihre Leistungen anschaulich dar?
Zeigen Sie das Produkt in seiner Funktion
und machen Sie komplexe Themen für den
Besucher begreifbar! Mit dem Einsatz moderner Medien und Informationssysteme
können Sie Ihren Auftritt vernetzen und
nach der Messe weiterleben lassen.
Infoterminals / Messe-Microsite für Mobilgeräte
Überraschen statt langweilen – Interaktion, Inspiration
Sind Kaffee und Salzcracker das höchste
der Gefühle oder wissen Sie Ihre Kunden
kreativer zu beeindrucken?
Ungewöhnliche Bewirtung, interaktive Informationselemente und kommunikationsfördernde Einrichtung machen Ihren Messestand zum nachhaltigen Erlebnis für
Besucher.
Interaktiver Inforoboter / Kinetisches Objekt zur Veranschaulichung eines Produktnutzens
Klasse statt Masse – Werbemittel, Give-Aways
Entsprechen Ihre Werbegeschenke dem
Image Ihres Unternehmens und der Aussage
Ihrer Messebotschaft oder verteilen Sie
phantasielose Billigprodukte?
Spannen Sie den Bogen von der Standgestaltung und Messegrafik bis zu Ihren GiveAways. Überzeugen Sie mit Qualität und
Produktnutzen! Dann bleibt Ihre Marke in
positiver Erinnerung.
3
Edelstahlseife, Alu-Trinkflasche mit Messemotto
Fazit: Inspirieren statt bereitstellen
Messeauftritte verschlingen oft einen erheblichen Teil des Marketingbudgets. Allein
für Hallenmiete, Personal, Hotel- und
Fahrtkosten oder Aufbau größerer Maschinenanlagen sind schnell hunderttausend
Euro oder deutlich mehr fällig. Umso wichtiger ist es, diese Investition sinnvoll und
gezielt einzusetzen. Sparen Sie deshalb
nicht an den 10% der Kosten die darüber
entscheiden, ob die restlichen 90% nachhaltigen Eindruck hinterlassen.
KOMMA hat über 30 Jahre Messeerfahrung. Ob auf Fachmessen wie
Bauma und Electronica in München, Interpack in Düsseldorf, IPA in
Paris und Fachpack in Nürnberg oder auf Endverbrauchermessen wie
IAA in Frankfurt und CASA-TexBo in Salzburg – wir haben Produkte
und Dienstleistungen unserer Kunden professionell in Szene gesetzt
und nachhaltig zu deren Erfolg beigetragen.
Checklisten, Infos und Links zum Thema Messe finden Sie auf:
www.kommaweb.de/messe
Für ein unverbindliches
Beratungs­gespräch steht
Ihnen Ronald John gerne
zur Verfügung: ,
Telefon: 08631/161661
Außengestaltung Messestand
Verwendung fremder Marken in der Werbung –
Für’n Apple und’n i (Pad)?
Vielfach besteht für Unternehmen das Bedürfnis, fremde
Marken für die Bewerbung eigener Waren oder Dienstleistungen benutzen zu wollen oder gar benutzen zu
müssen. Hierbei stellt sich die Frage, ob gerade Logos
und Bildmaterial eines Lieferanten für die eigene Werbung verwendet werden dürfen.
Die Grenze zwischen einer unerlaubten Verwendung
fremder Marken und damit einer Markenverletzung und
der erlaubten Benutzung ist in der Praxis nicht immer
eindeutig zu ziehen. Hinzukommt, dass verschiedene
Rechtsgebiete, namentlich das Markenrecht, aber auch
das Urheberrecht, Geschmacksmusterrecht und das
Wettbewerbsrecht einschlägig sein könnten. Im Folgenden sollen einige in der Praxis immer wiederkehrende
Fragestellungen näher beleuchtet werden.
Marken sind kommerzielle Kommunikationszeichen
eines Unternehmens am Markt, die einer Ware oder
Dienstleistung einen Namen geben. Sie fungieren damit
in erster Linie als Herkunftshinweis und erfüllen zudem
eine Garantie- und Werbefunktion. Die Benutzung einer
Marke durch Dritte ohne Zustimmung des Markeninhabers ist daher grundsätzlich geeignet, die Herkunftsund Kommunikationsfunktion zu stören und kann vom
Markeninhaber untersagt werden.
4
Keine Markenverletzung und damit grundsätzlich zulässig ist eine neutrale Markennutzung, d.h. wenn sie lediglich beiläufig dekorierender Bestandteil einer Requisite ist, wahllos und austauschbar und weder optisch noch
inhaltlich auf das beworbene Produkt bezogen ist.
Aus diesem Grund dürfte beispielsweise die werbliche
Nutzung von Aufnahmen der eigenen Fertigungshalle,
in der Maschinen verschiedener Hersteller zu sehen sind,
zulässig sein, sofern die Maschinen rechtmäßig erworben wurden und nicht so herausgestellt werden, dass der
Betrachter eine Verbindung zwischen dem Markeninhaber und dem Werbenden vermutet.
Bei der Anlehnung an fremde Markenprodukte ist Vorsicht geboten. Bei den unten abgebildeten Werbungen
handelt es sich um bekannte Motive namhafter Spirituosen- (unten, links und Mitte) und Zigarettenhersteller
(unten rechts). Das mit dieser Streitsache befasste Gericht verneinte eine Verletzung der Marke „ABSOLUT“
des klagenden Spirituosenherstellers wegen fehlender
markenmäßiger Benutzung in der Zigarettenwerbung,
da die Bezeichnung in diesem Zusammenhang als beschreibendes Adjektiv aufgefasst werde.
Zulässig ist die Abbildung der Marke zum Zwecke der
Weiterveräußerung des Originalprodukts und um die Bestimmung des beworbenen Produkts oder der Dienstleis­
tung zu veranschaulichen.
Die Abbildung eines Porsche einschließlich der Marke in
der Werbung für Aluräder, die an diesem Fahrzeug benutzt werden dürfen, ist daher zulässig.
Bezugnahmen auf Drittmarken müssen sich auf das Maß
beschränken, das für den jeweiligen legitimen Zweck erforderlich ist, insbesondere sachlich und informativ sein,
ohne bei den angesprochenen Verbrauchern Herkunftstäuschungen auszulösen und ohne den unzutreffenden
Eindruck besonderer Beziehungen zwischen Markeninhaber und Werbenden zu erwecken.
Doch auch in Bereichen, in denen die Abbildung einer
Marke grundsätzlich erlaubt sein muss, zieht die Rechtsprechung mitunter Grenzen.
So wurde beispielsweise entschieden, dass die Verwendung der Marke VW notwendig sei, um auf die Bestimmung der speziell für VW-Fahrzeuge angebotenen
Links und Mitte:
Motive des Klägers
(Hersteller der VodkaMarke „Absolut“)
Rechts:
Motiv der verklagten
Zigarettenmarke Lucky
Strikes.
Reparatur- und Inspektionsdienstleistungen hinzuweisen.
Gleichwohl wurde dem werbenden Unternehmen untersagt, das VW-Logo zu verwenden, da es ihm möglich
und zumutbar gewesen sei, anstelle des VW-Logos die
Wortmarke „VW“ oder „Volkswagen“ zu verwenden.
Unter Berücksichtigung dieser Rechtsprechung ist insbesondere bei der Werbung mit Logos, beispielsweise in
Referenzlisten auf der eigenen Internetseite, Vorsicht
geboten. Zulässig dürfte eine Kundenreferenz mit der
korrekten Firmierung des Kunden sein, sofern die Referenz im Übrigen wahr und nicht in sonstiger Weise irreführend ist.
Die Abbildung einer fremden Marke ist auch im Rahmen
der vergleichenden Werbung zulässig, soweit der Verbraucher keiner Verwechslungsgefahr zwischen dem
Werbenden und dem Markeninhaber bzw. den Marken
und Produkten unterliegt und die Werbung den Ruf des
von einem Mitbewerber verwendeten Kennzeichens
nicht in unlauterer Weise ausnutzt oder beeinträchtigt.
Unzulässig ist beispielsweise die Bewerbung eines
Schmuckstücks in der vergleichenden Werbung mit der
Anpreisung im „Cartier-Stil“, da die Wertschätzung des
Kennzeichens Cartier in unlauterer Weise ausgenutzt
wird.
Je bekannter eine Marke ist, desto eher ist mit markenrechtlichen Problemen zu rechnen, da bekannte Marken
regelmäßig über einen erhöhten Schutzumfang verfügen
und eine Rufausbeutung oder Anlehnung in den meisten
Fällen zu bejahen sein dürfte.
Unzulässig wäre daher beispielsweise die Werbung mit
dem Slogan „Der Mercedes unter den Klimaanlagen“.
Insbesondere bei der Gestaltung von Werbemitteln ist
daher bei der Abbildung, Bezugnahme oder Nennung
fremder Marken Zurückhaltung geboten.
Wer auf Nummer sicher gehen will, ist gut beraten, sich
das Einverständnis des Markeninhabers einzuholen. Ansonsten ist ein Markenverletzungsstreit in der Regel
nicht „für’n Appel und ‘n Ei“ zu erledigen, sondern es
drohen Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche sowie das Einstampfen der gesamten Werbematerialien.
Vor der Veröffentlichung einer Werbung sollte diese unbedingt einer rechtlichen Überprüfung unterzogen werden.
Der Autor:
Oliver Nilgen ist Rechts­
anwalt und Fachanwalt für
Gewerblichen Rechtsschutz
in der Kanzlei Meissner,
Bolte und Partner GbR in
München.
Sie erreichen ihn unter
[email protected] oder
+49(0)89/2121860
5
We Support Your Ideas Through
their Infancy and Beyond
Schutzstrategien
für Ihre Ideen!
Layout: www.kommaweb.de • 07-2013 • Photo: © INFINITY - Fotolia.com
Layout: www.kommaweb.de • 06-2013
Layout: www.kommaweb.de • 07-2013 • Photo: Istockphoto © RichVintage
Don’t Let Your Ideas
Get Pinched!
6
Meissner Bolte is one of the leading intellectual
property law firms in Germany, and offers the full
range of services in the field of intellectual property
protection. From filing through to enforcement and
the successful exploitation of your IP rights, Meissner
Bolte provides complete support from a single source.
Our teams of competent, highly qualified patent
attorneys and lawyers are on hand to represent you
and offer strategic advice over the whole spectrum
of legal protection possibilities covering patents,
trademarks and designs.
Meissner Bolte – a powerful combination of legal
excellence and technical expertise.
▪ Intellectual Property
▪ German and European Patent,
Trademark and Design Attorneys
▪ Lawyers
Im Kern ist jede neue Idee verletzlich. Sie vor Angriffen
zu schützen und einen sicheren Rahmen zu schaffen, in
dem neue Ideen und Entwicklungen bis zur Marktreife
heranwachsen können, ist unser Ziel.
Als eine der führenden IP-Kanzleien in Deutschland
beraten wir Sie umfassend auf allen Gebieten des
gewerblichen Rechtsschutzes. Von der Anmeldung
über die Prüfung bis zur gerichtlichen Durchsetzung –
wir kümmern uns darum, dass Ihre Ideen das
bleiben, was sie von Natur aus sind: einzigartig.
▪ Gewerblicher Rechtsschutz
▪ Patentanwälte
▪ Rechtsanwälte
www.mbp.de ▪ [email protected]
In a nutshell, every new idea can be infringed. Our
aim is to protect new ideas and developments from
attacks and to create a proper setting where they
can gain marketability.
As one of the leading intellectual property law firms
in Germany, we can provide you with comprehensive
advice in all areas of intellectual property protection.
From filing to examination and right up to legal
enforcement, we strive to ensure that your ideas
remain what they are by nature – unique.
▪ Intellectual Property
▪ German and European Patent,
Trademark and Design Attorneys
▪ Lawyers
www.mbp.de ▪ [email protected]
www.mbp.de ▪ [email protected]
Munich ▪ Nuremberg ▪ Augsburg ▪ Gera ▪ Schorndorf ▪ Bremen ▪ Hamburg ▪ Osnabrueck ▪ Alicante (ES) ▪ Halifax (UK)
München ▪ Nürnberg ▪ Augsburg ▪ Gera ▪ Schorndorf ▪ Bremen ▪ Hamburg ▪ Osnabrück ▪ Alicante (ES) ▪ Halifax (UK)
Munich ▪ Nuremberg ▪ Augsburg ▪ Gera ▪ Schorndorf ▪ Bremen ▪ Hamburg ▪ Osnabrueck ▪ Alicante (ES) ▪ Halifax (UK)
Motive aus der Kampagne für Intellectual Property
Neue Projekte –
Geistesblitze
gegen
Ideenklau
„Nachahmung ist die höchste Form der Anerkennung“,
sagte Oscar Wilde. Marktführer und Innovationsschmieden schätzen diese
Art der Wertschätzung jedoch selten.
Um auf ihre Dienstleis­
tungen rund um das Thema
„Schutz für geistiges Eigentum“ aufmerksam zu machen, beauftragte die renommierte Anwaltskanzlei Meissner Bolte kürzlich KOMMA
mit der Gestaltung einer Serie von Image­anzeigen in
internationalen Fachmedien.
Unsere Aufgabe: Interesse wecken für das spröde, aber
dennoch spannende Thema Ideenklau und wie man sich
davor schützen kann.
Im nüchternen Umfeld juristisch-wissenschaftlicher Publikationen schaffen die Anzeigen mit starken Bildern
Aufmerksamkeit. Und sie erreichen eine pointierte Darstellung des Leistungsangebots der Kanzlei rund um Urheberrecht, Marken- und Patentrecht.
Meissner Bolte ist eine der führenden Anwaltskanzleien
in Deutschland für Intellectual Property. Sie bietet das
komplette Leistungsspektrum im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes von der Anmeldung bis zur Durchsetzung und Verwertung von Schutzrechten für Patente,
Marken und Designs.
Bestellen Sie Ihr persönliches Exemplar unter
www.kommaweb.de/origami
Der Begriff „Origami“ kommt ursprünglich aus dem Japanischen und bedeutet soviel wie „gefaltetes Papier“
(„Oru“ für „Falten“, „Kami“ für „Papier“). Gemeint ist
damit die Kunst des Papierfaltens, die sehr wahrscheinlich bereits im ersten oder zweiten Jahrhundert unserer
Zeitrechnung im alten China entstand und von dort
nach Japan gelangte.
Aus einem einzigen Blatt Papier entstehen, wenn man es
auf bestimmte Weise faltet, zwei- oder dreidimensionale
Objekte wie Tiere, Blumen oder geometrische Figuren.
Auf Schere und Klebstoff wird in der Regel verzichtet.
Durch die Beschäftigung mit Origami kann Kindern früh
ein Sinn für Geometrie, für Geschicklichkeit und für Genauigkeit vermittelt werden.
Neue Techniken wie Modulares Origami oder Nassfalten
haben dazu beigetragen, dass die Meister dieser Kunst
beeindruckende Modelle aus Papier formen.
Die Origami-Kunst ist mittlerweile auch ein Beschäftigungsfeld für Wissenschaftler rund um den Globus. Mathematiker beschäftigen sich mit den geometrischen
Prinzipien der Origami-Kunst, man hat sogar Computerprogramme für die Gestaltung komplexer OrigamiFiguren entwickelt.
Während es beim Papier- KOMMA Jahreskalender
falten um das Erstellen
eines 3D-Objektes aus
einer Fläche geht, lassen
sich die Grundtechniken
auch umkehren, um
etwa ein 3D-Objekt zu
Transportzwecken möglichst kompakt zusammenzufalten. Anwendungsbeispiele reichen von Solarsegeln über Airbags bis hin zu
Stents.
2014
Das OrigamiProjekt
KOMMA verwendete Origami-Objekte, um bestimmte
Werte und Eigenschaften zu illustrieren, die unser Unternehmen und unsere Arbeit charakterisieren. Ausgehend
von den Motiven, die wir für unsere neue Website gestaltet hatten, wurden nun weitere Begriffe in teilweise
sehr aufwendigen Faltungen umgesetzt. Insgesamt
zwölf Papierobjekte, im eigenen Studio fotografisch in
Szene gesetzt, bilden die Grundlage für einen Jahreskalender im Format DIN A2. Besonders reizvoll ist die Reduktion in Form und Farbe, nur Licht und Schatten modulieren die fast schwerelosen, monochromen Gebilde.
Die komplette Serie aller zwölf Motive finden Sie unter
www.kommaweb.de/origami
Dort können Sie die Fotos als hochauflösende JPG-Dateien downloaden oder Ihr kostenloses Exemplar des
KOMMA Kalenders anfordern.
Objekte und Fotografie: KOMMA, Julian Wagner
7
Mehr Umsatz und treue Kunden
dank richtiger Online-Strategien.
Wie finden potentielle
Kunden Ihre Website und
was suchen sie dort?
Nur ein suchmaschinenoptimiertes, auf die Interessen
Ihrer Kunden und deren Suchverhalten ausgerichtetes
Website-Konzept sorgt dafür, dass Sie im Netz gefunden
werden.
Fallbeispiel: Durch eine konsequente strategische Ausrichtung der Suchmaschinenoptimierung war es möglich
für die Website der Firma „Elektronik Gruppe“ (München) eine Top-10-Platzierung zu erreichen. Die Site war
vorher nicht einmal unter den ersten 100 Einträgen.
Mit Analyse-Tools und Suchwortdatenbanken erfahren
Sie alles über das Suchverhalten Ihrer Website-Besucher – und können ihnen künftig individuelle und gefragte Inhalte liefern. Eine optimierte Site steigert nicht
nur die vom Nutzer wahrgenommene Anbieterkompetenz sondern bringt Sie auch auf Seite 1 bei Google!
Bei der Konzeption des Internetauftritts war es entscheidend, den Fokus und die Kernkompetenz auf die Bereiche des Unternehmens zu richten und zu Beginn die
wichtigsten Fragen zu klären, wie etwa:
Um Ihren Internetauftritt erfolgreich, das heißt, zu
einem Verkaufswerkzeug oder Kundenfinder zu machen,
reicht ein attraktives Design alleine nicht aus. Websites
ohne Mehrwert für den Kunden haben im Netz keine
Chance mehr.
Diese Tatsache bekamen 93 % aller Websitebetreiber
spätestens durch die im ersten Halbjahr 2013 erfolgten
Updates der Suchalgorithmen von Google zu spüren
(Quelle: internetworld.de).
• Woher
• Wie
und wonach suchen meine Kunden über
Such­maschinen?
(welche Orte aber auch von welchen Internet­
seiten) kommen diese?
• Welche
Produkte oder Inhalte sind für die Zielgruppe
relevant?
• Wann,
wo und wie oft verließen Besucher den alten
Webauftritt ohne Kontakt aufzunehmen?
• Erlaubt
die technische Basis eine optimale Lesbarkeit
durch Google und Co.?
• Welche
Suchbegriffe sind relevant?
• Welche
8
Die Stellschrauben für eine optimale
Platzierung Ihrer Unternehmenswebsite:
Die Platzierung innerhalb der Google-Suchergebnisse
hängt von Googles Suchalgorithmen ab. Diese werden
ständig verändert/verbessert. Daher ist eine kontinuierliche
Bearbeitung der eigenen Webseiten unumgänglich, um im
Ranking nicht abzurutschen.
Folgende Faktoren beeinflussen u.a. dabei die Ergebnisse
der Website für Google:
• einzigartige, auf den Kundennutzen abgestimmte
Inhalte
• korrekte und semantische Auszeichnung der Texte mit
HTML- und Meta-Tags
• Abstimmung von Seitenaufteilung und Suchbegriffen
(Optimierung von Landing Pages)
• kontinuierliche Aktivität in Sozialen Netzwerken
(Facebook, Twitter, Google+ etc.)
• „vorausschauende“ und aktuelle Inhalte
• Verknüpfung mit themenrelevanten Partnerseiten
Übrigens: der Meta-Tag „Keywords“ wird mittlerweile von
Google nicht mehr berücksichtigt.
Möglichkeiten gibt es, um den Internetauftritt noch besser zu vernetzen (Links von Partnerseiten)?
Mit klassischen Marketing-Mitteln lassen sich solche
Fragen nur teilweise oder mit aufwendigen und meist
teuren Studien beantworten. Im Internet ist das wesentlich einfacher und kostengünstiger möglich.
Moderne Website-Controlling-Tools erfassen diese UserDaten. Durch die Analyse und Auswertung können Sie
sich ein genaues Bild von Ihren Zielkunden machen, dadurch erfahren Sie, was Ihre Kunden wirklich wollen. Sie
sehen, über welche Suchbegriffe die User auf Ihren
Webauftritt gelangen, von welchen Orten aus Ihr Internetauftritt aufgerufen wurde, oder welche Produkte
oder Leistungen am interessantesten sind.
Kurzum: Sie lernen Ihre Kunden besser kennen und wissen dann, was diese wirklich interessiert.
Auf Basis dieser Daten und Auswertungen sollte der Internetauftritt konzipiert und im laufenden Prozess optimiert werden. Mit dieser Herangehensweise maximieren
Sie Ihre Auffindbarkeit im Netz und können so sicherstellen, dass die Inhalte Ihres Internetauftritts Ihre Zielgruppe sicher erreichen.
9
Gutes Design ist nur die Hälfte des Erfolges im Web. Die zweite Hälfte verbirgt sich hinter dem Kürzel SEO.
Dabei entdecken Sie zudem die wertvollsten Suchbegriffe und bewerben in Zukunft die „Stars“ unter Ihren
Produkten und nicht die „poor dogs“.
Planen Sie Ihr Online Marketing Budget intelligent und
gezielt ein und verlassen Sie sich nicht auf Ihr Bauchgefühl oder Ihre subjektive Annahme, sondern auf die aussagekräftigen Zahlen und Fakten mittels professioneller
Analysewerkzeuge.
KOMMA bietet in Zusammenarbeit mit ENEM allen
README-Lesern eine kostenlose Analyse ihres Internet­
auftritts (für 3 Suchwörter) und eine persönlichen Präsentation. Infos hierzu finden Sie auf:
www.kommaweb/seo
Wenn auch Sie Ihr Ranking bei Google optimieren wollen, setzen Sie sich mit der Werbeagentur KOMMA oder
Der Autor:
direkt mit mir in Verbindung unter:
Nikolai Schoebel ist bei ENEM
www.internet-marketing-enem.de.
zuständig für Internet- und
Such­maschinenmarketing
www.internet-marketingenem.de
Freizeit –
Einfach mal die
Perspektive
wechseln...
10
...dachte sich unsere
Mitarbeiterin Veronika
Gebhardt und wagte
mit Familie bei bestem
Wetter eine Ballonfahrt
über Niederbayern. Hier
ihr Bericht:
Nach dem gemeinschaftlichen Aufbauen,
Beheizen und ersten Anweisungen wird gestartet. Am
Anfang geht alles sehr schnell, alles wird immer kleiner
und dann befindet man sich auch schon im eindrucksvollen „Luftmeer“! Die herbstliche Landschaft erstrahlt
in den schönsten Farben, rechts von uns der Bayerische
Wald, links die Berge, vor uns die Sonne. Ein Anblick,
den man nie wieder vergisst. Nach einem Höhenflug auf
2.800 m, der Suche nach einem geeigneten Landeplatz
und einer perfekten Landung haben wir wieder Boden
unter den Füßen...
Zum Schluss, nach einer feierlichen Taufe und Erhebungsstand in den Adel mit angezündeten Haaren und
Sekt, das Fazit: Jeder sollte das einmal erleben!
Lady Veronika,
tapfere und mutige Korbherrin zu Voglsam.
Bayern von oben: www.kommaweb.de/ballon
Aufgebaut wird der Ballon immer
gemeinsam mit allen Fahrern.
Rechtzeitig zum Sonnenuntergang eine
punktgenaue Landung neben dem Maisfeld.
Work in Progress –
Derzeit betreut KOMMA zwei umfangreiche Projekte im
Bereich Corporate Design.
Dabei handelt es sich um die Überarbeitung der Erscheinungsbilder zweier Unternehmen aus den grundverschiedenen Branchen Gebäudedienste und IT-/Bürokommunikation. Ziel ist es in beiden Fällen, die
Neuausrichtung der Unter­nehmensstrategien zu visualisieren.
zudem den Vorteil der besseren Lesbarkeit bietet. Der
rote Punkt wird durch ein
grafisches Element ersetzt,
welches das Thema Nachhaltigkeit als zentrales Element des Markenkerns etabliert.
Das Unternehmen Pro Clean hatte bis vor kurzem noch
eine Vielzahl an Dienstleistungen im Portfolio, die über
das zentrale Angebot Gebäudereinigung weit hinausgingen, wie etwa Facility Management oder Catering. Heute konzentriert man sich auf seine Kernkompetenz und
orientiert sich hier verstärkt am überaus wichtigen Thema Nachhaltigkeit. Dies umfasst nicht nur die verwendeten Reinigungsmittel und -Geräte, sondern auch Logistik, Fuhrpark, Büroorganisation etc.
Unsere Aufgabe besteht darin, diese Neupositionierung
optisch darzustellen. Statt der bisher verwendeten modernistischen, statischen Logotype setzen wir die Wortmarke in einer zeitgemäßen dynamischen Kursiv, die
Das Unternehmen Salfer hatte das Problem, trotz bester
Expertise als IT-Systemhaus noch immer als der frühere
Spezialist für Büroausstattung und Bürobedarf wahrgenommen zu werden. Auch hier sollte die Neuausrichtung
in der Unternehmensstrategie, die intern bereits längst
vollzogen ist, sich im Erscheinungsbild widerspiegeln.
Unsere Lösung besteht in einer Bildmarke, welche die
drei Geschäftsbereiche symbolisiert. Die kurze Wortmarke ist mit ihrer prägnanten Typografie deutlich besser
lesbar. Zugeordnet sind eine klare Farbwelt und eindeutige Begriffe für jeden Bereich, was sich später auch in
den jeweiligen Kommunikationsmedien gut umsetzen
lässt.
vorher
nachher
Corporate
Design
SALFER
IT-Lösungen • Bürotechnik • Büroeinrichtung
vorher
nachher
Im Oktober 2013 ist die zweite Phase einer bemerkenswerten Werbekampagne in München präsent. Zielgruppe der Werbeaktion sind Familien, die unter der Wohnungsnot und den überhöhten Immobilienpreisen in
München leiden.
Das Kampagnenmotiv: ehe­malige Münchner präsentieren
stolz ihr neues Zuhause in Mühldorf a. Inn, das mit
guter Infrastruktur, bezahlbarem Wohnraum und niedrigeren Lebenshaltungskosten punktet.
Im Rahmen der „Mühldorfer Stadtgespräche“ beteiligte
sich KOMMA an einer Initiative aus Vertretern der Stadt,
Corporate Design,
Business-to-Business und
Markenkommunikation
Impressum:
KOMMA Werbeagentur GmbH
Mühlenstraße 12 · 84453 Mühldorf a. Inn
Telefon: 08631/1616 61 · Fax: 08631/161662
E-Mail: [email protected]
Internet: www.kommaweb.de
Geschäftsführer: R. John & M. Steidl
11
interessierten Bürgern und
Stadtmarketing
Mitgliedern aus der Wirtschaft.
Für die professionelle und
gewerbsmäßige
Umsetzung der Aktion entwickelte KOMMA die Idee
„Ich war ein Münchner“,
den Slogan „Doppelte Lebensqualität zum halben
Preis“ und das dazugehörende Kampagnenkonzept.
–
Aus einer
Idee wird eine
Kampagne
Anzeigen, Printmedien, Fotografie,
3D-Grafik, Illustration, Animation,
Messestandgestaltung, Signalisation,
Online-Medien, Videofilm
Weitere Exemplare schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.
Sie finden diesen Newsletter auch auf unserer Internetseite:
www.kommaweb.de/downloads
Bildmaterial: Seite 5 und 9: Shutterstock
Anzeigenmotive Seite 6: Fotolia, istockphoto, Shutterstock
Ein Muss für
Freunde schrägen
Humors: Kotters
Jagdmusseum
Das 500 Jahre alte Gebäude am
Mühldorfer Stadtplatz lässt schon
von außen erkennen, welches Original einen drinnen erwartet: Multitalent Hans Kotter – Ex-Bäckermeister
und Zauberer, Kabarettist, Sänger
und Spaß­
macher in der Tradition
Karl Valentins, kurz ein Visionär und
Querdenker.
Vorbei an der bunten „Denkmauer“
am Musseums­
eingang (Hundertwasser lässt grüßen), die schon mal
einige satirische Duftmarken setzt:
etwa ein steinernes Grabkreuz für den bayerischen „Problembären“ Bruno oder den Besen der in Mühldorf hingerichteten
Hex’ Maria Pauer. Durch einen mit allerlei Fabelwesen aus Schrott
bevölkerten Garten geht es hinein in Hans Kotters Welt: Wohnhaus, Museum und Gesamtkunstwerk in einem, skuril, hintergründig und phantasievoll.
wohnheitstier oder dem sagenumwobenen Wolpertinger vor allem bissige Karrikaturen von Haderer, Deix, Achternbusch und anderen, die das
Thema Jagd aufs Korn nehmen.
Und was hat das älteste Fahrrad, das jemals in
der Stadt produziert wurde, damit zu tun? Klar:
schon damals sind die Burschen damit zur
Has’njagd gefahren.
Skulpturen wie das Readymade Rudolph the
Rendeer von Jeff Koons schlagen sogar den Bogen zur zeitgenössischen Kunst.
Das Mühldorfer Jadgmusseum ist auf jeden Fall
einen Besuch wert. Und unter der lachkundigen
Führung des Musseumsbesitzers ein großes Vergnügen!
Öffnungszeiten und Adresse: www. musseum.de
Historische Flinten, Trophäen kapitaler Böcke oder andere Zeugnisse jagdgenossenschaftlicher Großtaten sucht man hier allerdings vergebens. Was er stattdessen zeigt, sind neben eigenen
Wortspiel-Objekten wie dem Wasserhahn, der Falle für das Ge-
12
„Wer in letzter Zeit nichts zu lachen hatte, für den
ist der Besuch von unschätzbarem Wert“, sagt Hans
Kotter über sein Musseum.
Übrigens, der schräge Musseumsflyer – die
Basisinfo für Besucher – stammt von KOMMA.
Wir senden Ihnen gerne ein Exemplar per Post
und verraten auch, warum sich Musseum mit
zwei „s“ schreibt.
KOMMA Werbeagentur GmbH · Mühlenstraße 12 · 84453 Mühldorf am Inn · Tel: 0 86 31/16 16 61 Mail: [email protected] · www.kommaweb.de
Freizeit-Tipp –