Newsletter Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz, Nr

Сomentários

Transcrição

Newsletter Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz, Nr
________________________________________________________________________
Newsletter Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz, Nr. 15 – August / September 2007
________________________________________________________________________
1. DBV ZUM BESCHLUSS ÜBER DEN ZWEITEN KORB ZUM URHEBERRECHT
2. PUBLIZISTENPREIS DES DBV 2007
3. BID-STRATEGIEPAPIER BIBLIOTHEKEN 2012
4. NEUER IFLA-VORSTAND
5. BIX: WITTLICH WIEDER VORNE MIT DABEI
6. DEUTSCHER BIBLIOTHEKSLEITERTAG AM 9. OKTOBER 2007
7. WEITERBILDUNG BIBLIOTHEKSMANAGEMENT
8. ARBEITSHILFE ZUR AUSSCHREIBUNG VON ZEITSCHRIFTENLITERATUR
9. BUB-ARCHIV ONLINE
10. BENUTZUNGSORDNUNG FÜR BIBLIOTHEKSBESUCHER
11. FACHDATENBANK BUCHWISSENSCHAFT
12. JOURNAL FÜR PSYCHOLOGIE ONLINE
13. MEDIENNUTZUNG IN DER ZUKUNFT
14. KOOPERATION VHS UND BIBLIOTHEKEN
15. BIBLIOTHEKEN BAUEN UND AUSSTATTEN
16. LÖSCHLISTEN
17. NEWSLETTER FÜR JUGEND-BIBLIOTHEKARE
18. BIBLIOTHEK 55+
19. BUNDESWEITER VORLESETAG IM NOVEMBER
20. DEKORATIONSMATERIAL DEUTSCHER BUCHPREIS 2007
21. LESERABE: NEUE ZEITSCHRIFT FÜR ERSTLESER
22. SPIEL DES JAHRES 2007
23. PORTAL FÜR FANTASY-LITERATUR
24. JUGENDPORTAL NETZCHECKERS
25. KATALOG ZUM DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREIS 2007
26. NEUES AUS DEM LBZ
27. TERMINE
_________________________________________________________________________________
1. DBV ZUM BESCHLUSS ÜBER DEN ZWEITEN KORB ZUM URHEBERRECHT
Am 5. Juli 2007 hat der Deutsche Bundestag in zweiter und dritter Lesung das Zweite Gesetz zur
Änderung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft in der vom Rechts- und
Bildungsausschuss bestätigten Fassung beschlossen. Nach der Sommerpause wird das Gesetz dem
Bundesrat zugehen. Soweit dieser keine Einwände (Einspruchsrecht) vorbringt, kann das Gesetz
noch in Laufe des Jahres 2007 vom Bundespräsidenten unterzeichnet und verkündet werden. Die
für die Bibliotheksarbeit relevanten Ausnahmen gehen im Wesentlichen auf den Regierungsentwurf
zurück, der jedoch einige wichtige Ergänzungen und Änderungen aus der so genannten Leipziger
Verständigung zwischen DBV und Börsenverein aufgegriffen hat. Der DBV hat in einer ersten
Einschätzung einzelne Ausnahmen kommentiert. Weitere Informationen:
http://www.bibliotheksverband.de/stellungnahmen/stellungnahmen.html
_________________________________________________________________________________
2. PUBLIZISTENPREIS DES DBV 2007
Der mit 2.500 Euro dotierte Publizistenpreis des Deutschen Bibliotheksverbandes (Helmut-SontagPreis) geht in diesem Jahr an Dr. Stefan Krempl, der als freier Journalist für verschiedene
Zeitschriften und Online-Magazine schreibt. Der Bibliotheksverband verleiht den Helmut-SontagPreis am 24. September 2007 in der Stadtbibliothek Münster.
Weitere Informationen:
http://www.bibliotheksverband.de/publizistenpreis/html/2007/n-preistraeger.html
_________________________________________________________________________________
3. BID-STRATEGIEPAPIER BIBLIOTHEKEN 2012
Die Inhalte des Strategiepapiers Bibliothek 2007 fortschreiben und konkrete Forderungen für die
1
öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland formulieren: mit dieser Zielsetzung
arbeitet eine AG des Dachverbands Bibliothek und Information Deutschland e.V. (BID) an einem
Strategiepapier Bibliothek 2012. Das Konzept soll das Potenzial der Bibliotheken zur Lösung
aktueller gesellschaftlicher Fragen deutlich machen und gleichzeitig benennen, welche
Voraussetzungen und Standards erfüllt sein müssen, damit sie ihren Beitrag dazu leisten können.
Das Papier wird sich - wie Bibliothek 2007 - in erster Linie an Politiker/innen und Unterhaltsträger
der Bibliotheken richten. Es soll als Argumentationshilfe für die Interessensvertretung auf
Bundesebene und auch auf regionaler und lokaler Ebene dienen.
Weitere Informationen: http://www.bideutschland.de
_________________________________________________________________________________
4. NEUER IFLA-VORSTAND
Die dbv-Geschaeftsführerin Barbara Schleihagen wurde in den Vorstand des internationalen
Bibliotheksverbandes IFLA gewählt. Gemeinsam mit neun weiteren Vorstandsmitgliedern wird sie
die Geschicke der IFLA während der Amtszeit 2007 - 2009 mit gestalten. Die Amtsübergabe an die
neuen Vorstandsvertreter erfolgt auf dem IFLA-Kongress in Durban, Südafrika, im August. Hier
wird auch Prof. Dr. Claudia Lux ihre zweijährige Amtszeit als IFLA-Präsidentin beginnen. In der
Position der designierten IFLA-Präsidentin wird ihr für die Jahre 2007-2009 die Südafrikanerin Ellen
R. Tise nachfolgen.
Weitere Informationen: http://www.ifla-deutschland.de/
_________________________________________________________________________________
5. BIX: WITTLICH WIEDER VORNE MIT DABEI
168 Stadtbibliotheken und 76 Hochschulbibliotheken stellten sich 2007 erneut dem
Leistungsvergleich im Bibliotheksindex BIX. In acht Gruppen ermittelte der BIX eine Rangliste der
erfolgreichsten Bibliotheken Deutschlands. Bei den Stadtbibliotheken liegen die Bibliotheken in
Dresden, Rosenheim, Biberach, Freiberg am Neckar und Abtsgmünd an der Spitze. Die
Hochschulbibliotheken werden von der Bibliothek der Fachhochschule Regensburg, der
Universitätsbibliothek Mannheim und der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek
Göttingen angeführt.
Aus Rheinland-Pfalz ist die Stadtbücherei Wittlich wieder unter den Spitzenreitern: Im Gesamtrang
der Bibliotheken der Größenklasse in Orten zwischen 15.000 – 30.000 Einwohnern belegt die
Bibliothek den zweiten Rang. Weitere Bibliotheken, die aus Rheinland-Pfalz teilgenommen haben,
sind die Stadtbibliothek Koblenz und die Universitätsbibliothek Kaiserslautern. Alle Ergebnisse
unter: http://www.bix-bibliotheksindex.de/
_________________________________________________________________________________
6. DEUTSCHER BIBLIOTHEKSLEITERTAG AM 9. OKTOBER 2007
Unter dem Motto „Was sich ändert bleibt. So nutzen Bibliotheken aktiv die Chancen des Wandels“
findet am 9. Oktober der 3. Deutsche Bibliotheksleitertag in Frankfurt / Main statt. Ganz gleich, ob
Veränderungen technologischer, organisatorischer oder personeller Art, für viele Bibliotheken ist
Change Management ein aktuelles Thema. Der Bibliotheksleitertag will Impulse liefern und den
Teilnehmern Gelegenheit zum Austausch mit Fachleuten und Kollegen aus anderen Bibliotheken
bieten. Informationen, Tipps und Beispiele namhafter Referenten sollen dazu beitragen,
Veränderungen erfolgreich zu meistern und die Zukunft zu sichern.
Die Teilnahmegebühr beträgt 98,- Euro (inkl. Verpflegung und eine Tageskarte zum Besuch der
Frankfurter Buchmesse). Der Bibliotheksleitertag ist eine Initiative der Fa. BOND
Bibliothekssysteme (Böhl-Iggelheim).
Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.bibliotheksleitertag.de
_________________________________________________________________________________
7. WEITERBILDUNG BIBLIOTHEKSMANAGEMENT
Das Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin bietet zum Wintersemester 2007/2008
einen neuen Durchgang des überarbeiteten Weiterbildungsprogramms mit Zertifikat an. Das
Bausteinprogramm umfasst acht zweitägige Seminare im Zeitraum vom 22.10.2007 bis zum
14.10.2008. Es wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bibliotheks- und
Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Fachbereich
2
Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam erarbeitet. Bei Anmeldung bis zum
30.8.2007 wird ein Frühbucherrabatt gewährt.
Ausführlichere Informationen und Programm unter http://www.fu-berlin.de/weiterbildung.
_________________________________________________________________________________
8. ARBEITSHILFE ZUR AUSSCHREIBUNG VON ZEITSCHRIFTENLITERATUR
Die DBV-Expertengruppe Erwerbung und Bestandsentwicklung hat auf der dbv-Website eine
Arbeitshilfe zur Ausschreibung von Zeitschriftenliteratur bereitgestellt. Der erste Teil der
Arbeitshilfe enthält grundsätzliche Überlegungen, im zweiten Teil werden Vorschläge gemacht, was
in einer Leistungsbeschreibung enthalten sein soll oder kann.
Weitere Informationen und Download:
http://www.bibliotheksverband.de/ex-erwerb/material.html
_________________________________________________________________________________
9. BUB-ARCHIV ONLINE
Seit Ende März 2007 sind die Artikel der Fachzeitschrift BuB auch elektronisch verfügbar.
Die aktuellen BuB-Ausgaben werden mit 3-monatiger Verzögerung ins Netz gestellt. Der komplette
Jahrgang 2006 steht bereits digital zur Verfügung.
http://www.b-u-b.de/Aktuelles/index.php
_________________________________________________________________________________
10. BENUTZUNGSORDNUNG FUER BIBLIOTHEKSBESUCHER
Bei einer Fortbildungsveranstaltung der Fachstelle Freiburg zum Thema Bibliotheksrecht wies Dr.
Harald Mueller (Vorsitzender der Rechtskommission des DBV) auf eine Rechtslücke in
Benutzungsordnungen hin, die eventuell noch bei vielen Bibliotheken vorhanden ist. Die oft
verwendete Formulierung „Mit seiner Unterschrift erkennt der Benutzer bzw. Erziehungsberechtigte
die Benutzungsordnung an und stimmt der elektronischen Speicherung seiner Daten zur
Abwicklung des Ausleihverfahrens und zu statistischen Zwecken zu ...“ deckt diejenigen
Bibliotheksbenutzer nicht ab, die in der Bibliothek nur Medien nutzen, sich aber dort nicht
anmelden. Der folgende Satz sollte deshalb die Benutzungsordnung ergänzen: „Mit Betreten der
Bibliothek erkennt der Benutzer die Benutzungsordnung an.“
(Quelle: Fachstellen-Info der Fachstelle Freiburg, Newsletter Ausgabe 2/2007)
_________________________________________________________________________________
11. FACHDATENBANK BUCHWISSENSCHAFT
Die Fachdatenbank Buchwissenschaft - ein Modul des Wissenschaftsportals b2i (http://www.b2i.de)
- steht jetzt unter einer eigenen Internetadresse als selbständiger Service zur Verfügung.
Die Datenbank vereinigt die "Wolfenbütteler Bibliographie zur Geschichte des Buchwesens" (WBB),
den OPAC des "St. Galler Zentrums für das Buch" und die an der SUB Göttingen digitalisierte und
hier erstmals elektronisch zugänglich gemachte "Bibliographie der Buch- und
Bibliotheksgeschichte" (BBB) zur derzeit umfangreichsten bibliographischen Datenbank zum Buchund Bibliothekswesen im deutschen Sprachraum. Insgesamt werden über 400.000 Monographien,
Zeitschriften und Aufsätze aus dem Berichtszeitraum 1840 bis heute nachgewiesen.
http://www.buchwissenschaft.info
_________________________________________________________________________________
12. JOURNAL FUER PSYCHOLOGIE ONLINE
Das Journal für Psychologie (JfP), die Zeitschrift der Neuen Gesellschaft für Psychologie (NGfP), ist
neuerdings online frei zugänglich. Es handelt sich um eine Open Access Zeitschrift, in der alle
Beiträge als Volltexte frei zugänglich sind. Darüber hinaus lädt ein Diskussionsforum zu
Kommentaren, Dialogen und Kritik ein. Die Leserinnen und Leser sind auch aufgerufen, zu Themen
und Problemstellungen im Kontext der Zeitschrift selbst Diskussionen und Debatten zu initiieren.
Die Zeitschrift wendet sich an Psychologinnen und Psychologen, die in der Forschung und Lehre
sowie in der Praxis tätig sind; gleichermaßen will sie auch forschende und praktisch tätige,
lehrende und lernende Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaftler/innen ansprechen.
3
http://www.journal-fuer-psychologie.de
_________________________________________________________________________________
13. MEDIENNUTZUNG IN DER ZUKUNFT
In der Ausgabe 6/2007 der Fachpublikation Media Perspektiven werden im Beitrag „Mediennutzung
in der Zukunft“ (von Maria Gerhards und Walter Klingler) anhand der Auswertung vorhandener
Befunde und Datenreihen schwerpunktmäßig Hypothesen zur künftigen Nutzung der Medien
Fernsehen, Radio und Internet sowie der audiovisuellen und auditiven Speichermedien abgeleitet.
Enthalten sind auch Trends zur Nutzung von Printmedien wie Büchern, Zeitungen oder
Zeitschriften.
http://www.ard-werbung.de/_mp/fach/200706_04.phtml
_________________________________________________________________________________
14. KOOPERATION VHS UND BIBLIOTHEKEN
Ein Grundsatzpapier über die Kooperation von Volkshochschulen und Bibliotheken als
unverzichtbare kommunale Zentren für Information, Wissen und Weiterbildung hat der DBVLandesverband Baden-Württemberg veröffentlicht unter:
http://www.bibliotheksverband.de/lv-baden-wuerttemberg/vereinbarungen.html
_________________________________________________________________________________
15. BIBLIOTHEKEN BAUEN UND AUSSTATTEN
Das Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin startet am 5. November 2007 zum
zweiten Mal ein dreiteiliges Weiterbildungsprogramm „Bibliotheken bauen und ausstatten.“
Angeboten werden drei Seminare (November 2007, Februar und März 2008), verbunden mit
zahlreichen Bibliotheksführungen und Expertengesprächen mit Praktikern aus unterschiedlichen
Bereichen. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, eigene Bauplanungen als Fallstudien
einzubeziehen. Interessenten erhalten einen Frühbucherrabatt bis zum 15. August 2007.
Das Programm kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden unter:
http://www.fu-berlin.de/weiterbildung/weiterbildungsprogramm/pdf/bib_pdf/Bibliotheken_bauen_07_08.pdf
_________________________________________________________________________________
16. LÖSCHLISTEN
Ein aktueller Bestand erfordert auch die konsequente Löschung bzw. Aussonderung veralteter Titel.
Die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen stellt auf Ihren Internetseiten
Löschlisten veralteter Fachliteratur der Stadtbibliothek München bereit. Die Löschlisten gibt es zu
den Bereichen Medizin, Recht, Technik, EDV, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Reiseführer.
Diese Löschlisten eignen sich vor allem gut für hauptamtliche, größere Bibliotheken, die ihren
Bestand an Fachliteratur auf ihre Aktualität überprüfen möchten.
http://www.lfs.bsb-muenchen.de/ausleihhits/ueber_loeschlisten.htm
_________________________________________________________________________________
17. NEWSLETTER FÜR JUGEND-BIBLIOTHEKARE
Teenlibrarian monthly heißt ein monatlich erscheinender Newsletter für Bibliothekare, die vorrangig
mit Teenagern arbeiten. Er ist englischsprachig und kostenlos zu abonnieren. Vorgestellt werden
Projekte, Teenage-Reading-Groups, Websites für diese Altersgruppe und weitere
Informationsangebote.
http://www.teenlibrarian.co.uk/newsletter.htm
_________________________________________________________________________________
18. BIBLIOTHEK 55+
Unter diesem Titel hat die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen für den Regierungsbezirk
Stuttgart eine Broschüre herausgegeben, die sich mit Angeboten öffentlicher Bibliotheken für ältere
Kunden beschäftigt. Sie kann als PDF-Datei heruntergeladen werden unter:
http://www.s.fachstelle.bib-bw.de/angebot/dokumente/Bibliothek55_Webseite.pdf
4
_________________________________________________________________________________
19. BUNDESWEITER VORLESETAG IM NOVEMBER
Am 23. November 2007 heißt es wieder: „Wir lesen vor“. Der bundesweite Vorlesetag lädt
Prominente, Politiker, ältere Schüler und alle anderen Interessierten bundesweit herzlich dazu ein,
Kindern vorzulesen. Überall finden sich geeignete Vorleseorte: der ehemalige Kindergarten, die
eigene Grundschule, die Bibliothek oder die Buchhandlung um die Ecke. Vergangenes Jahr haben
über 2.500 Vorleser im Rahmen der Aktion ihre Zuhörer begeistert.
Für alle Einrichtungen, die sich an diesem Aktionstag beteiligen möchten, werden im Internet
Organisationstipps – auch speziell für Bibliotheken – angeboten. Alle Teilnehmer werden in der
ZEIT-Ausgabe vom 22. November 2007 und im Internet namentlich genannt.
Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.wirlesenvor.de
_________________________________________________________________________________
20. DEKORATIONSMATERIAL DEUTSCHER BUCHPREIS 2007
Zum dritten Mal wird im Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Buchpreis
für den besten deutschsprachigen Roman des Jahres verliehen. Der Börsenverein des Deutschen
Buchhandels bietet hierzu ein Paket mit diversen Materialien wie Plakaten, Regalstoppern,
Lesezeichen etc. an. Die Bibliotheken können damit auf die nominierten Romane aufmerksam
machen. Das Dekopaket kann zum Selbstkostenpreis von 6 Euro auf der Website zum Deutschen
Buchpreis bestellt werden und wird Mitte September zur Bekanntgabe der Shortlist verschickt.
http://www.deutscher-buchpreis.de
_________________________________________________________________________________
21. LESERABE: NEUE ZEITSCHRIFT FÜR ERSTLESER
Der Ravensburger Buchverlag stellte am 10. Juli 2007 gemeinsam mit Blue Ocean Entertainment
und Stiftung Lesen in Mainz die erste deutsche Zeitschrift vor, die mit einem journalistisch und
didaktisch besonders ausgefeiltem Angebot Kinder ansprechen und motivieren möchte. Ihr Titel:
"Leserabe. So macht Lesen lernen Spaß!"
Das unter Beteiligung von Medienpädagogen entwickelte Konzept: mit einem auf die Bedürfnisse
von Schülern der ersten beiden Schulklassen abgestimmten Sprachstil und Layout vielfältige
Themen vorzustellen, die Kinder in dieser Altersgruppe besonders begeistern. Spielerisch erleben
die Kinder mit Leserätseln, ABC-Lexika oder auch Buchstaben-Kochrezepten eine Vielfalt von
Texten. Sie können selber Geschichten erfinden, Bilder ausmalen und mit dem Leseraben basteln.
So sind selbst aktiv und erleben, wie viel Spaß Lesen-Lernen macht. Die Startauflage beträgt
240.000 Exemplare, das Einzelheft ist für 3,40 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich.
http://bildungsklick.de/pm/54295/leserabe-die-erste-zeitschrift-fuer-erstleser-geht-an-den-start/
________________________________________________________________________________
22. SPIEL DES JAHRES 2007
Die Jury zeichnet als Spiel des Jahres "Zooletto" von Michael Schacht aus dem Verlag
"Abacusspiele" aus. Als Kinderspiel des Jahres wurde "Beppo der Bock" von Klaus Zoch und Peter
Schackert aus den Verlagen "Huch and friends" und "Oberschwäbische Magnetspiele"
ausgezeichnet. Die Spielbeschreibung und die Begründung der Jury gibt es unter
http://www.spiel-des-jahres.de
________________________________________________________________________________
23. PORTAL FÜR FANTASY-LITERATUR
Nach der Krimi-Couch und der Kinderbuch-Couch bietet nun das Internetportal Phantastik-Couch
Informationen und Buchrezensionen aus den Genres Fantasy, Science-Fiction, Horror und Mystery.
Neben Neuerscheinungen finden sich auch Infos zu Autoren dieser Literaturgattungen, sowie
englisch-sprachige Literatur. In einem Diskussionsforum können Liebhaber dieser Genres sich
untereinander austauschen und ein Newsletter informiert über Neuerscheinungen und aktuelle
Rezensionen.
http://www.phantastik-couch.de
________________________________________________________________________________
5
24. JUGENDPORTAL NETZCHECKERS
Das neue Jugendportal Netzcheckers will die Medienkompetenz von Jugendlichen stärken. Es bietet
zahlreiche informative Themen aber auch Möglichkeiten zur Interaktion an: Registrierte Teilnehmer
können unter anderem eigene Weblogs oder Fotoalben pflegen, Podcasting-Angebote (selbst
produzierte Video- und Musikdateien) online stellen, chatten, Klingeltöne oder Handylogos für das
eigene Mobiltelefon kreieren. Jeder Jugendliche kann Redakteur bei Netzcheckers.de werden und
eigene Themen einbringen, journalistisch recherchieren, Artikel schreiben, Umfragen starten und
einiges mehr.
Das Portal wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
http://www.netzcheckers.de
_________________________________________________________________________________
25. KATALOG ZUM DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREIS 2007
Der Katalog zur Nominierungsliste 2007 ist beim Arbeitskreis fuer Jugendliteratur erhaeltlich. Er
praesentiert neben den Jurybegruendungen zu den 30 nominierten Titeln auch Angaben zu
Autoren, Illustratoren und Uebersetzern. Der Deutsche Jugendliteraturpreis, einziger Staatspreis
fuer Literatur in Deutschland, ist eine wichtige Orientierungshilfe im staendig wachsenden Kinderund Jugendbuchmarkt und wird seit 1956 jaehrlich verliehen.
Weitere Informationen: http://www.jugendliteratur.org/
________________________________________________________________________________
26. NEUES AUS DEM LBZ
WLAN IM LBZ / RHEINISCHE LANDESBIBLIOTHEK
Seit dem 16. Juli bietet das Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek einen neuen
Service an. Den über einen WLAN-fähigen Laptop verfügenden Kunden steht im Lesesaal und
Freihandbereich ein kostenloser Internetzugang nun auch auf WLAN-Basis zur Verfügung.
An der Theke erhalten die Kunden Zugangsdaten für ein temporäres Konto. Das temporäre Konto
hat ein Zeitguthaben von zehn Stunden, die innerhalb von drei Monaten zu verbrauchen sind.
Danach ist ein neues Zugangskonto erforderlich.
http://www.lbz-rlp.de/cms/rlb/index.html
SCHULTÜTE MIT BIBLIOTHEKSAUSWEIS FÜR 18.000 KINDER
Unter dem Motto „Lesespaß aus der Bücherei“ beteiligen sich rund 180 Bibliotheken aus RheinlandPfalz an der Aktion „Schultüte“, die in diesem Jahr zum fünften Mal stattfindet. Die kommunalen
und kirchlichen öffentlichen Bibliotheken verteilen ab dem 20. August 2007 an die Schulanfänger in
den Grundschulen eine kleine „Schultüte“ mit einem Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis
der örtlichen Bibliothek.
Das „Bücherei-Sams“ wirbt auf der Schultüte, dem Gutschein und einem großen Plakat für die
Angebote der Bibliotheken und für das Lesen. Die Werbung mit der beliebten Kinderbuchfigur von
Paul Maar soll die Kinder neugierig machen auf die Angebote der örtlichen Bibliotheken. Erstmals
ist in diesem Jahr auch ein Stundenplan beigelegt mit Motiven aus verschiedenen Märchen.
Die Schultüte enthält auch einen Begleitbrief für die Eltern, der über die Ziele dieser Aktion
informiert.
Die Aktion Schultüte wird vom Land Rheinland-Pfalz bereits seit 2003 im Rahmen der
Landesinitiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“ gefördert und vom Landesbibliothekszentrum
Rheinland-Pfalz mit ihren Büchereistellen in Koblenz und Neustadt koordiniert.
Insgesamt beteiligen sich 235 öffentliche Bibliotheken an den Leseförderaktionen des Landes.
Eine Auflistung aller Bibliotheken, die sich an der „Aktion Schultüte“ und an weiteren
Leseförderprojekten der Bibliotheken beteiligen, ist zu finden auf den Internetseiten des
Landesbibliothekszentrums.
http://www.lbz-rlp.de/cms/buechereistelle-koblenz/lesefoerderung/landesweite-lesefoerderaktionen/index.html
6
DIGITALISIERUNGSPROJEKT RHEINLAND-PFÄLZISCHER BIBLIOTHEKEN
Das Landesbibliothekszentrum plant, in Kooperation mit anderen rheinland-pfälzischen Bibliotheken
urheberrechtsfreie landeskundliche Literatur zu digitalisieren und in einem gemeinsamen Portal im
Internet zur Verfügung zu stellen.
Im September dieses Jahres werden die Universitätsbibliothek Trier und das
Landesbibliothekszentrum mit einem Pilotprojekt zur Digitalisierung landeskundlicher rheinlandpfälzischer Literatur an den Start gehen, das ab 2008 in den Produktionsbetrieb ueberführt werden
soll. Andere rheinland-pfälzische Bibliotheken haben bereits Interesse an dem Projekt angemeldet
und Teilnahmebereitschaft signalisiert.
BROSCHÜRENDIENST ONLINE
Der in der Zeitschrift „bibliotheken heute“ veröffentlichte Broschürendienst des
Landesbibliothekszentrums erscheint ab der Ausgabe 1/2007 nun auch online. Der Dienst stellt für
Bibliotheken geeignete und in der Regel kostenfrei zu beziehende Broschüren zur aktuellen und
attraktiven Ergänzung des Bibliotheksangebotes dar, die vor Ort für die Bibliotheksbesucher zur
Mitnahme bereitgestellt werden können. Zu den Online-Ausgaben (als pdf-Dateien):
http://www.lbz-rlp.de/cms/landesbibliothekszentrum/publikationen/bibliotheken-heute/index.html
________________________________________________________________________________
27. TERMINE
28. Juni – 23. August 2007, Zweibrücken:
Poesie der Rosen. Kalligraphien von Katharina Pieper und Jean Larcher. – Eine Ausstellung des LBZ
/ Bibliotheca Bipontina in Zusammenarbeit mit dem Verein Deutscher Rosenfreunde, Zweibrücken.
http://www.lbz-rlp.de/cms/bibliotheca-bipontina/service/veranstaltungen/index.html
28. August 2007, Neustadt/Weinstrasse:
Bücher richtig reparieren. – Eine Fortbildungsveranstaltung des LBZ / Büchereistelle Neustadt für
Interessierte aus Bibliotheken und Schulen.
http://www.lbz-rlp.de/cms/buechereistelle-neustadt/fortbildung/index.html
4. September 2007, Wiesbaden:
Soziale Software als Arbeitsinstrument in Bibliotheken. – Eine Fortbildungsveranstaltung des LBZ /
Buechereistellen Koblenz und Neustadt in Zusammenarbeit mit der Hessischen Fachstelle fuer
Oeffentliche Bibliotheken.
http://www.lbz-rlp.de/cms/buechereistelle-neustadt/fortbildung/index.html
4. September 2007, Koblenz:
Katalogisieren mit Bibliotheca 2000 (Grundschulung). – Eine Fortbildungsveranstaltung des LBZ /
Büchereistelle Koblenz.
http://www.lbz-rlp.de/cms/buechereistelle-neustadt/fortbildung/index.html
6. September 2007, Koblenz:
Vernichtet, verschwunden, verloren – Koblenzer Kirchen, Kloester, Synagogen.
Ausstellungseröffnung. – Die Ausstellung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist bis zum
30. Oktober 2007 in der Rheinischen Landesbibliothek zu sehen.
http://www.lbz-rlp.de/cms/rlb/service/veranstaltungen/index.html
7. – 9. September 2007, Montabaur:
Rheinland-pfälzische Literaturtage
http://www.literaturtage-rlp.de
7
17. September 2007, Neustadt/Weinstrasse:
Den Wandel gestalten. Öffentliche Bibliotheken und demographische Entwicklung. – Eine
Fortbildungsveranstaltung. – Eine Veranstaltung der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in
Deutschland.
http://www.lfs.bsb-muenchen.de/fachstellenserver/den_wandel_gestalten.htm
18. September 2007, Zweibrücken:
Einführung in die Buchrecherche in der Bibliotheca Bipontina. – Eine Veranstaltung des LBZ /
Bibliotheca Bipontina in Kooperation mit der Volkshochschule Zweibrücken.
http://www.lbz-rlp.de/cms/bibliotheca-bipontina/service/veranstaltungen/index.html
19. September 2007, Speyer:
Einführung in das Datenbankangebot der Digitalen Bibliothek. – Eine Veranstaltung des LBZ /
Pfälzische Landesbibliothek mit anschließender Abendführung durch die Bibliothek.
http://www.lbz-rlp.de/cms/pfaelzische-landesbibliothek/service/veranstaltungen/index.html
19. – 23. September 2007, Koblenz:
Verleihung des Joseph-Breitbach-Preises an Friedrich Christian Delius im Koblenzer Stadttheater.
http://www.joseph-breitbach-preis.de
20. September 2007, Koblenz:
Bücher und mehr. – Eine Veranstaltung des LBZ / Rheinische Landesbibliothek.
http://www.lbz-rlp.de/cms/rlb/service/veranstaltungen/index.html
20. September – 14. Dezember 2007, Zweibrücken:
Bibliothekseinsichten ... Das Bild vom Buch im Buch in der herzoglichen Sammlung der Bibliotheca
Bipontina. – Eine Veranstaltung des LBZ / Bibliotheca Bipontina.
http://www.lbz-rlp.de/cms/bibliotheca-bipontina/service/veranstaltungen/index.html
25. September 2007, Kaiserslautern:
Grundschultag der GEW unter dem Motto "Bildung schafft Zukunft - für alle!? Kein Kind darf uns
verloren gehen" im Audimax der Technischen Universität Kaiserslautern, 9.30 - 16.30 Uhr
http://www.gew-rheinland-pfalz.de/
27. September 2007, Koblenz:
Bibliothek online: Schritt für Schritt. – Eine Veranstaltung des LBZ / Rheinische Landesbibliothek.
http://www.lbz-rlp.de/cms/rlb/service/veranstaltungen/index.html
_______________________________________________________________________________
- Sie möchten den LBZ-Newsletter nicht mehr beziehen?
- Ihre E-Mail-Adresse hat sich geändert?
- Sie haben Anregungen oder Fragen?
E-Mail an [email protected] genuegt!
Impressum:
Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz / Büchereistelle Koblenz
Redaktion LBZ-Newsletter
Bahnhofplatz 14
56068 Koblenz
E-Mail: [email protected]
http://www.lbz-rlp.de
Redaktion: Sandra Mehmeti, Telefon: 0261 91500 - 309
E-Mail: [email protected]
V.i.s.d.P.: Jürgen Seefeldt, Telefon: 0261 91500 - 300
E-Mail: [email protected]
8