Beispiel SC Projekt Villach Vision step1

Сomentários

Transcrição

Beispiel SC Projekt Villach Vision step1
Smart City Fokus „Soziale Innovation in der Smart City“, 15.9.2015
Smart City Living LAB Villach
Case VIsion Step I - Ko-Produktion in der Stadtentwicklung
Inhaltsverzeichnis
15.09.2015
Block 1
Soziale Innovation als Treiber der Stadtentwicklung
Block 2
Bürgerbeteiligung als Teil der Strategie von Villach
Block 1
Ergebnisse aus dem Living LAB Villach
2
Was sind soziale Innovationen?
Eine analytische – nicht deskriptive – Definition: *)
„Soziale Innovationen sind neue Praktiken zur
Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen,
die von betroffenen Personen, Gruppen und
Organisationen angenommen
und genutzt werden.“
*) Zentrum für Soziale Innovation, 2012:
„Alle Innovationen sind sozial relevant“,
ZSI-Discussion Paper 13, S. 2. www.zsi.at/dp
Soziale Innovation - MOULART Definition
Handbuch für soziale Innovation
Fundamental für das Verständnis von sozialer Innovation
(…) ist, dass sie auf die Innovation sozialer Beziehungen abzielt.
Damit zielt der Begriff nicht auf einzelne Aktionen sondern auf


Mobilisierungs- und Partizipationsprozesse und
Ergebnisse der Aktivitäten, die zu einer
 Verbesserung der sozialen Beziehungen,
 Governance Strukturen und zu einem
 höheren, kollektiven Empowerment führen / Zivilegesellschaft
Wohin wollen wir? | Vision 2050
ZERO Carbon
Produktion
Attraktiver Neue
Arbeitsplätze in
WirtschaftsEtc.
standort der Region
Erfolgreiche
Kaderschmiede für EntreStart UPs Lebenszykluskosten preneure & High Potentials
Vorbildliche
Ressourcen Effizienz
Ökologischer
Fussabdruck
Ökonomie
Hohe Qualität
Wasser, Wälder
Hohe Lebensqualität
Bio-Derversity
Stadt der
kurzen Wege
Adaptive
Infrastruktur
Intelligente Netze
ZERO Carbon
Energie
E plus Häuser /
hochwert. Architekt.
Ökologie VILLACH Technologie
& Energie
Mikro-Klima
E Mobilität
Transdisziplinäre
Lösungen
Soziales
Neue Speicher
Technologien
Diversity
Etc.
Lebenswerte Stadt
für alle
Mensch im
Generationen
Mittelpunkt
Exzellente & internat.
Ausbildung
Etc.
Smart Citizens
LIVING Lab (Bürger
als Entwickler)
Reduktion Energie
Verbrauch
Soziale
Innovationen
Etc.
Alpen Adria Raum
Sozialer Wohlstand
Kultur Angebote
Etc.
Smart Governance
Attraktives
Einzugsgebiet
Lebensqualität und
Innovation
Internationaler Bechmark
Energie Effizienz
Reduzierter EnergieEtc.
verbrauch / Produkt. Jobs mit hohem Image
Etc.
Grün-Räume
TECH-Innovation
Etc.
Ziele für SMART CITIES
Weniger Energieverbrauch, ohne
auf Konsum und Mobilität zu
verzichten
Villach ROADMAP 2020+
ACTION
PLAN
Villach
Leitthemen
PROGRAMME
TESTBED für lokale RES
Treiber
Mittelfristplan
(2015 – 2020)
Langfristplan
(2020– 2050)
MOTIVATION für
Veränderung
TESTBED lokale RES
SOZIALE Akzeptanz
VIRES, VIEE Fonds
REGULATIVE & Exekutive
REGULATIVE & EXEKUTIVE
FORSCHUNG & ENTWICKLUNG
WEITERBILDUNG
TOOLS & SYSTEME
TOOLS & SYSTEME
INFRASTRUKTUR
INFRASTRUKTUR
BÜRGERINTEGRATION
STRATEGIEPLANUNG
BÜRGERINTEGRATION
STRATEGIEPLANUNG & AKTUALISIERUNG
AKTIVES Unternehmertum
AKTIVES Unternehmertum
Ö K O L O G I E
FORSCHUNG & ENTWICKLUNG
MONITORING & STATISTIK
WIRTSCHAFT
MONITORING & STATISTIK
P O L I T I K
2020+
Nach Morgen
FINANZ Modell
WEITERBILDUNG
ROADMAP
Morgen
INNOVATION&TECHNOLOGIE
Soziale AKZEPTANZ
Heute & nahe
Zukunft
(2011 – 2015)
6
ZIELE Smart City - Vision Step I
Ganzheitliches und integriertes Smart City Konzept in einem
Stadtteil entwickeln und umsetzen
 Energieeffizienz im Testgebiet steigern
 Ausbau der lokaler Produktion erneuerbarer Energie
 Technologischer & partizipativer Zugang (Experten treffen auf
Bürger u.a. Stakeholder)
 „Generische Keimzelle“
…vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Smart
Energy Demo – fit4set“ gefördert
2 DEMO Gebiete
 DEMO Site




700 Haushalte | Smart Meter EF
325 Gebäude
17 Trafostationen
Fläche: 584.000 m²
 Experimental Testbed
 tpv Technologiepark Villach
 Bündel aus synergetisch aufeinander abgestimmten
Maßnahmen
8
LIVING Lab
Das Living Lab schafft
einen Kooperationsraum
durch Integration der
 „User“ (Betroffenen) als KoKreatoren
 In einem realitätsnahen
Anwendungskontext (Smart
Metering)
 Mit neuer Infrastruktur bzw.
Technologie (Smart Grid,
Speicher)
 Neuartige Kooperationsformate und Methoden
(CoEP, EE Monitoring etc.)
9
Anzahl der Teilnehmer pro
Projektjahr
45
Jahr 1
59
58
Jahr2
Jahr 3
HIGHLIGHTS

160 Interviews mit Bürgern (Nachkriegsgeneration, Energie Armut)

Energie Monitoring

Sammeln von Energie Spar Tipps &
Diskussionen mit Energieberater

Diskussionen mit Experten der FH Kärnten
(Bastler; Autonome Haushalte)

Forschungsergebnisse vorstellen | sichtbar
machen (Speicher, PV)

Exkursionen von e5 Orten in Kärnten

Verlosung eBike

Netzwerkanalyse
11.11.2015
Anzahl der Teilnehmer pro Treffen
24
20
19
19
19
15
15
12
10
1
9
2
3
4
5
6
7
8
9
10
10
Energiesparen über Verhaltensänderung
11.11.2015
11
12
11.11.2015
13
„In Harmonie leben“ als Knoten und Multiplikatoren
Abwechslung und Querdenken ist gefragt
Spontan entscheiden können ist gefragt
Sich selbst treu bleiben…
In Harmonie leben…
MILIEU 3
2
MILIEU 4
2
4
3
1
2
0
0
0
0
0
0
11.11.2015
2
3
4
5
6
7
8
9
1
0
mal mal mal mal mal mal mal mal mal mal
1
2
10
0
0
0
0
0
mal
mal
mal
mal
mal
mal
mal
mal
mal
mal
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10 14
Stakeholder Forum 2013 | 14 |15
11.11.2015
15
Vielen Dank!
Mag. Sabine Domenig
Stadt Villach | Finanzen und Wirtscha
T +43 / (0)4242 / 205 - 5213
[email protected]
Dr. Doris Wilhelmer
Innovationsforschung | Foresight
[email protected]
Mobile: +43 664 6207668
(…) für Ihr tolles Engagement!