Schönes am Schlossberg - chilli:freiburg:stadtmagazin

Сomentários

Transcrição

Schönes am Schlossberg - chilli:freiburg:stadtmagazin
FreiburgLeben
Schönes am Schlossberg
SIEDLUNGSWERK BAUT AN DER KARTÄUSERSTRASSE
ohnen direkt an den Südhängen des Schlossbergs,
unmittelbar am Gewerbebach, nur ein paar Schritte zur
Dreisam und in die Obere Altstadt
– so etwas gibt es in Freiburg nur
im Bestand, könnte man meinen.
Doch genau diese bestechenden
Eigenschaften vereint das spektakuläre Bauprojekt „FreiburgLeben“
auf dem Gelände der einstigen
Coats-Mez-Fabrik an der Kartäuserstraße.
W
Am 17. Juli feierte das Siedlungswerk
mit Geschäftsführer Bruno Möws,
dem Freiburger Geschäftsstellenleiter Heinz-Dieter Störck, Architekten,
Handwerkern und Kunden das Richtfest für den ersten Bauabschnitt. „Eine neue Wohnanlage hat sich erhoben, wer’s recht sieht, der muss sie
loben“, hieß es im Richtspruch – und
das ist bei FreiburgLeben keineswegs
nur eine Phrase. Auch Stadtentwicklungschef Norbert Schröder-Klings
lobt die Aktivität des Siedlungswerks,
weil die Stuttgarter sowohl ökologisch als auch architektonisch eigene
hohe Ansprüche hätten. Diese werden auch auf dem Betriebshof Nord
der VAG angelegt, wo das Siedlungswerk bald mit dem Bau von mehr als
200 Miet- und Eigentumswohnun-
FreiburgLeben: Hochwertige Ausstattung und durchdachte Raumkonzepte überzeugen.
gen beginnen wird. Den Architektenwettbewerb für FreiburgLeben hatte
das Tübinger Büro Ackermann und
Raff gewonnen. „Der Schlossberg ist
eine tolle Kulisse, der Quartiersplatz
vor dem St. Augustinusheim unser
Scharnier zur Stadt, zusammen mit
dem grünen Innenhof entsteht hier
kein Standard-Wohnungsbau“, so
Raff. Auch das Energiekonzept ist anspruchsvoll: Eine Wasserschnecke im
Gewerbebach produziert regenerativen Strom für die Wärmepumpe, die
gesamte Technik samt zuschaltbarer
Holzpellet-Anlage verhindert gegenüber einer herkömmlichen Heizungsanlage den Kohlendioxid-Aus-
stoß um rund 90 Prozent. „Es war ein
glücklicher Zufall, dass der Bach auf
unserem Grundstück ein so großes
Gefälle hat“, sagt Störck.
Kein Zufall, sondern gestellte Aufgabe an die Architekten war, lichtdurchflutete, luftige Wohnungen zu
schaffen und Räume zwischen den
Häusern, die den Bewohnern das
Verweilen anbieten – beides ist gelungen. Die Käufer kommen aus dem
ganzen Bundesgebiet, aber auch Freiburger haben dem FreiburgLeben bereits ihr Ja-Wort gegeben.
„Eine neue Wohnanlage hat sich erhoben, wer’s recht sieht, der muss sie
loben.“
bar
Info: FreiburgLeben
Im ersten Bauabschnitt entstehen derzeit vier Häuser (Fertigstellung im kommenden Frühjahr) mit 49 Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen mit 85 bis 120 Quadratmetern sowie
Attikawohnungen mit 120 bis 170 Quadratmetern. Die Quadratmeterpreise liegen im
Durchschnitt bei 3500 Euro. Im zweiten Bauabschnitt (voraussichtlicher Baubeginn im
Sommer 2010) mit ebenfalls vier Häusern gibt es auch kleinere Zwei-Zimmer-Wohnungen
mit 50 bis 65 Quadratmetern sowie Fünf-Zimmer-Wohnungen. Ein zentraler Platanenplatz,
ein Kinderspielplatz und die neun Meter hohe Kunst am Bau des Bildhauers Robert Schad
laden zum Verweilen und Treffen ein.
www.freiburg-leben.de
8 | chilli | Bauen & Wohnen | 09.2009