Pressemitteilung der Spielbank

Сomentários

Transcrição

Pressemitteilung der Spielbank
- Presseinformation -
„Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden
für Rheumatologie 2010“
Gestiftet von der Spielbank Wiesbaden
Wenn am 7. Mai 2010 der von der Spielbank Wiesbaden gestiftete „Preis der
Landeshauptstadt Wiesbaden für Rheumatologie 2010“ im Wiesbadener Kurhaus
verliehen wird, dann ist damit für alle Patienten, die unter entzündlichen und
chronischen Erkrankungen der Gelenke leiden, auch ein Stück Hoffnung verbunden.
Denn mit dem Rheumapreis, der mit einem Preisgeld von 38.500 Euro die
zweithöchst dotierte medizinische Auszeichnung Deutschlands ist, werden
Wissenschaftler und Ärzte für ihre Erkenntnisse bei der weiter verbesserten
Behandlung von Rheumaerkrankungen ausgezeichnet. Der Preis zur „Förderung der
klinischen, therapeutischen und experimentellen Forschungsarbeit auf dem Gebiet
der Rheumatologie“ würdigt medizinische Leistungen, die das Leben Betroffener
erleichtern helfen. Die Mediziner widmen sich unter anderem den Fragen nach den
Ursachen für entzündliche und chronische Erkrankungen der Gelenke, unter denen
auch schon junge Menschen leiden, und sie arbeiten daran, die Effizienz von
Therapien und Medikamenten weiter zu verbessern.
Insgesamt rund 450 Krankheitsbilder, die den Bewegungsapparat betreffen, werden
unter dem Begriff „Rheuma“ zusammengefasst. Die Polyarthritis (entzündliche
Gelenke) ist die in Deutschland am häufigsten auftretende Rheumaform. Patienten,
die unter chronischer Arthritis leiden, sind besonders auf gut wirksame Medikamente
angewiesen: Ihre Bewegungsmöglichkeit und damit verbunden die Lebensqualität ist
durch die Erkrankung besonders stark eingeschränkt. An Präparaten zur Behandlung
der Polyarthritis arbeiten die Forscher nicht zuletzt auch deshalb mit Hochdruck, weil
die Behandlung dieser Patienten das deutsche Gesundheitswesen jährlich mit
geschätzten rund 22 Milliarden Euro belastet.
Mit der Stiftung des „Preises der Landeshauptstadt Wiesbaden für Rheumatologie“
würdigt und unterstützt die Spielbank Wiesbaden die Arbeit der Mediziner und
Wissenschaftler seit rund vier Jahrzehnten. Insgesamt hat das Casino bislang weit
mehr als 1,3 Millionen Euro für den „Rheuma-Preis“ zur Verfügung gestellt.
SPIELBANK WIESBADEN GmbH & Co. KG
Kurhausplatz 1 • 65189 Wiesbaden • Tel.: 0611/536-100 • Fax: 0611/536-199
www.spielbank-wiesbaden.de • [email protected]