Programmvorschau 29. Juni bis 5. Juli 2015

Сomentários

Transcrição

Programmvorschau 29. Juni bis 5. Juli 2015
Programmvorschau
29. Juni bis 5. Juli 2015
Mitschnitt:
Die mit M gekennzeichneten Sendungen
sind für private Zwecke ausschließlich gegen
Rechnung unter Angabe von Name und
Adresse für 10,– EUR erhältlich bei:
Deutschlandradio Service GmbH, Hörerservice
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Weitere Informationen erhalten Sie unter
Telefon 02 21.3 45 - 18 47
deutschlandradio.de
Hörerservice
Telefon 02 21.3 45 - 18 31
Telefax 02 21.3 45 - 18 39
[email protected]
27.
+++ Nachtrag zur 23./24./25. Woche +++
Sa 6. Juni
20.00 Konzert
Live aus dem Kammermusiksaal
der Philharmonie Berlin
Johannes Brahms
Geistliches Lied op.30
(Arr. Sir John Eliot Gardiner)
Pascal Dusapin
Disputatio – Uraufführung
ca. 20.45 Konzertpause
Maurice Duruflé
Requiem op. 9
(Kammerfassung 1961)
Stella Doufexis, Mezzosopran
Stephan Genz, Bariton
RIAS Kammerchor
Münchener Kammerorchester
Choreinstudierung: Denis Comtet
Leitung: Alexander Liebreich
anschließend
u.a.
Olivier Messiaen
Livre du Saint Sacrement (Auszüge)
Almuth Rößler, Orgel
23.00 Nachrichten
Sa 13. Juni
21.00 Die besondere Aufnahme
So 14. Juni
8.05 Kakadu
Hörspieltag
ab 7
›Kinder anderswo‹
☛ Mein Jahr in Trallalabad
Von Thilo Reffert
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition:
Wolfgang van Ackern
Mit Fae Faika, Lenz Lengers,
Lyonel Holländer, Udo
Kroschwald, Adam Nümm,
Kathrin Wehlisch
DKultur 2014/49'44
Moderation: Paulus Müller
Mo 15. Juni
0.05 Freispiel
☛ Diskurs: 99 Wurfsendungen
Zusammenstellung und Regie:
Julia Tieke
Mit Florian Lukas, Britta
Steffenhagen
Ton: Lutz Pahl
DKultur 2013/52'27
Das Kurzhörspielformat ›Wurfsendung‹, sonst ins Tagesprogramm gestreut, hier auf der
Langstrecke, live performt und
kompetent diskutiert.
1.00 Nachrichten
Fr 19. Juni
0.05 Klangkunst
☛ Modular Denken
Don Buchla und die Folgen
Konzertmitschnitt vom 1.6.15
Volksbühne am RosaLuxemburg-Platz Berlin
Zusammenstellung:
Von Esther Schelander
DKultur/Volksbühne Berlin
2015/ca. 50'
(Ursendung)
Unerhörte Klangwelten: Das versprachen in den 60er-Jahren die
ersten Synthesizer. Der Physiker
und Musiker Don Buchla hat sie
mitentwickelt.
1.00 Nachrichten
So 21. Juni
8.05 Kakadu
☛ Kakadus Reisen
Vom Kinderfest in Born auf
dem Darß
Moderation: Patricia Pantel
9.00 Nachrichten
Woche 27 – 8. Mai 2015
Emilia soll für ein Jahr mit Mama
und Papa ins Ausland fahren.
9.00 Nachrichten
Mo 29. Juni 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Freispiel
Kurzstrecke 39
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung:
Barbara Gerland, Ingo Kottkamp,
Marcus Gammel
Autorenproduktion/
DKultur 2015/54’30
(Ursendung)
9.00
9.07
10.00
10.07
Das Kaufhaus am Meer
Von Mariola Brillowska
Gewinner des ARD Kurzhörspiel
Wettbewerbs PiNball 2014.
12.00
12.07
Die letzte Reise des Perseus
Von Marie Chartron und
Céline Bocquillon
Im Nachtzug nach Paris.
Port Le Havre
Von Jean-Guy Coulange
Kräne, Schleusen und Trockendocks: Hafen hören.
1.00
1.05
5.00
5.07
☛
Programmerläuterungen
siehe Anhang
Neues aus der ›Wurfsendung‹
mit Julia Tieke
Nachrichten
Tonart
Klassik
Moderation: Uwe Golz
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 75 Jahren:
Der Maler und Grafiker
Paul Klee gestorben
6.00 Nachrichten
6.23 Wort zum Tage
Monika Lazar
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
11.00
11.07
13.30
14.00
14.07
15.00
15.30
17.00
17.07
18.30
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Musiktipps
11.35 Jazz
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
13.00 Nachrichten
Länderreport
Nachrichten
Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Infotag
Moderation: Ulrike Jährling
Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
16.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
Weltzeit
1
19.00 Nachrichten
19.07 Zeitfragen.
Politik und Soziales
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
☛ Tabubruch
Wenn die Mutter nach der
Trennung auszieht
Von Wibke Bergemann
20.00 Nachrichten
20.03 In Concert
9. Jazzdor Strasbourg-Berlin
Kesselhaus, Berlin
Aufzeichnung vom 3.6.15
Roberto Negro ›Loving Suite
pour Birdy so‹
Roberto Negro, Klavier
Elise Caron, Gesang
Federico Casagrande, Gitarre
Theo Ceccaldi, Geige
Valentin Ceccaldi, Cello
Nicolas Bianco, Bass
Xavier Machault, Schlagzeug
Moderation: Matthias Wegner
Der Pianist und Komponist
Roberto Negro stellt seine
›Liebes-Suite‹ zum ersten Mal in
Deutschland vor.
•I
(( ))
21.00 »hartaberfair«
Moderation: Frank Plasberg
(Ü/ARD)
21.30 Kriminalhörspiel
☛ Ost-West im Krimi-Doppelpack
Vorgestellt von Clarisse Cossais
Gesamt ca. 56'
Verjährte Fristen
Von Klaus G. Zabel
Regie: Achim Scholz
Mit Marion van de Kamp, Käthe
Reichel, Wolfgang Brunecker u.a.
Rundfunk der DDR 1978
Eine felsenfeste Freundschaft
Von Pierre Frachet
Regie: Burkhard Ax
Mit Hans-Georg Panczak,
Siemen Rühaak u.a.
WDR 1987
Mord auf Französisch: 50 000
Francs für einen Totenkopf, ein
Schuss in der Friedhofskapelle
und die Nacht der Abrechnung.
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
Den Hörerservice erreichen Sie unter Tel 02 21.3 45 - 18 31, Fax 02 21.3 45 - 18 39
und unter der E-Mail-Adresse [email protected]
Di 30. Juni 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Neue Musik
Im Grenzland visueller und
akustischer Erfahrung
Der Berliner Verein Freunde
Guter Musik
Von Thomas Groetz
1.00
1.05
5.00
5.07
Seit 1999 präsentieren die
Freunde Guter Musik ausgewählte Musikwerke international
bekannter bildender Künstlerinnen und Künstler.
Nachrichten
Tonart
Jazz
Moderation: DJ Swingin’ Swanee
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 50 Jahren:
Als erste Hochschule des Ruhrgebiets wird die Ruhr-Universität
Bochum eröffnet
6.00 Nachrichten
6.23 Wort zum Tage
Monika Lazar
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
9.00
9.07
10.00
10.07
11.00
11.07
12.00
12.07
13.30
14.00
14.07
15.00
15.30
17.00
17.07
18.30
19.00
19.07
☛
2
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Musiktipps
11.35 Klassik ROC
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
13.00 Nachrichten
Länderreport
Nachrichten
Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Medientag
u.a. Die Lesecrew stellt Ferienbücher vor
Von Regina Voss
Moderation: Ulrike Jährling
Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
16.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
Weltzeit
Nachrichten
Zeitfragen.
Wirtschaft und Umwelt
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Fisch aus dem Stall
Aquakultur ist die effizienteste
Massentierhaltung – mit
globalen Folgen
Von Dirk Asendorpf
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Live aus der
Semperoper Dresden
Sofia Gubaidulina
›Offertorium‹ Konzert Nr. 1 für
Violine und Orchester
ca. 20.45 Konzertpause
Sergej Tanejew
›Johannes Damaszenus‹,
Kantate op. 1
Alexander Skrjabin
›Promethée. Le poème du feu‹ für
Orchester, Chor und Klavier op. 60
Gidon Kremer, Violine
Igor Levit, Klavier
Sächsischer Staatsopernchor
Sächsische Staatskapelle
Dresden
Leitung: Vladimir Jurowski
22.00 Alte Musik
Georg Friedrich Händel
Concerto F-Dur ›Der Kuckuck und
die Nachtigall‹
Concerto A-Dur
Matthias Kirschnereit, Klavier
Deutsche Kammerakademie
Neuss
Leitung: Lavard Skou Larsen,
Konzertmeister
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
Die kontrollierte Aufzucht von
Fischen, Muscheln, Krebsen und
Algen deckt zur Hälfte den Weltbedarf. Neue Technologien sollen die Umwelt weniger belasten.
Täglich aktualisierte Programminformationen im ARD- und PHOENIX-Text ab Tafel 480, im ZDF-Text ab Tafel 740
Mi 1. Juli 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Feature
☛ The smell of female
Die Welt des Erotikfilmers
Russ Meyer
Von Tom Noga
Regie: Roman Neumann
Mit Michael Evers, Alexander
Radszun, Inka Löwendorf,
Alexander Khuon, Regina
Lemnitz, Gabriele Blum, Max
Volkert Martens
Ton: Alexander Brennecke
DKultur 2015/54'24
(Ursendung)
1.00
1.05
5.00
5.07
Worum geht es wirklich in Russ
Meyers Sexploitationfilmen und
welches Erbe haben sie
hinterlassen?
Nachrichten
Tonart
Americana
Moderation: Uwe Golz
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 100 Jahren:
Der amerikanische Bluesmusiker
Willie Dixon geboren
6.00 Nachrichten
6.23 Wort zum Tage
Monika Lazar
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
3
9.00
9.07
10.00
10.07
11.00
11.07
12.00
12.07
13.30
14.00
14.07
15.00
15.30
17.00
17.07
18.30
19.00
19.07
☛
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Chor der Woche
11.35 Folk
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
13.00 Nachrichten
Länderreport
Nachrichten
Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Musiktag
u.a. Klangohr CD-Test
Von Rüdiger Bischoff
Moderation: Ulrike Jährling
Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
16.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
Weltzeit
Nachrichten
Zeitfragen.
Kultur und Geschichte
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Das Deutsche Kaiserreich und
der Dschihad
Warum die erste deutsche
Moschee 1915 in Wünsdorf
gebaut wurde
Von Julia Tieke
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Palais des Beaux-Arts, Brüssel
Aufzeichnung vom 20.6.15
Wolfgang Amadeus
Mozart
Klavierkonzert B-Dur KV 595
Viktor Ullmann
Klavierkonzert op. 25
Herbert Schuch, Klavier
Belgisches Nationalorchester
Leitung: Lothar Zagrosek
anschließend
Selten gehört –
der Pianist Moritz Ernst
Ein Gespräch von der
Musikmesse Frankfurt
Moritz Ernst spielt Klavierwerke
von Viktor Ullmann
21.30 Hörspiel
☛ Familie in Serie (31)
›Pension Spreewitz‹
(RIAS Berlin)
Mit Edith Schollwer, Ewald
Wenck, Edith Hancke u.a.
›Neumann, zweimal klingeln‹
(Radio DDR 1)
Mit Helga Göring, Herbert Köfer,
Mario Müller u.a.
Vorgestellt von Clarisse Cossais
DLR Berlin 2004/54'30
Die Kladower Ferienhausidylle
lockt für Pension Spreewitz und
Marianne Neumann freut sich
auf eine Pragreise.
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
•
I
(( ))
22.45 Anne Will
Talkshow live aus Berlin
(Ü/ARD)
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
Eine deutsche Kriegslist:
Muslime in Gefangenenlagern
sollten gegen britische und
französische Kolonialherren
aufbegehren.
Zahlreiche Sendungen können Sie unter deutschlandradio.de nachhören und nachlesen
Do 2. Juli 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Neue Musik
ungesehen und unerhört
Künstler reagieren auf die
Sammlung Prinzhorn
Cornelius Schwehr
›schlafen, träumen, singen‹ für
fünf Stimmen (2000/1)
Matthias Kaul
›fremd, bestimmt‹ für sechs
Vokalisten mit Mundlautsprechern
(2007/08)
Michael Reudenbach
›kommen – Überschreibungen‹ für
fünf Stimmen (2001)
1.00
1.05
5.00
5.07
Jay Schwartz
Music fo six Voices III (2007)
Schola Heidelberg
Ensemble aisthesis
Nachrichten
Tonart
Rock
Moderation: Andreas Müller
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 125 Jahren:
Die Frauenrechtlerin und
Schriftstellerin Lily Amalie Braun
geboren
6.00 Nachrichten
6.23 Wort zum Tage
Monika Lazar
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
•
I
(( ))
9.00
9.07
10.00
10.07
11.00
11.07
12.00
12.07
13.30
14.00
14.07
15.00
15.30
17.00
17.07
18.30
19.00
19.07
4
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Musiktipps
11.35 Weltmusik
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
13.00 Nachrichten
Länderreport
Nachrichten
Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Quasseltag
Mit Kakadu auf den Spielplatz
Moderation: Ulrike Jährling
Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
16.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
Weltzeit
Nachrichten
Zeitfragen.
Forschung und Gesellschaft
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Auf Zucker!
Die Gesellschaft im süßen
Rausch
Von Johannes Nichelmann
Können wir in unserer modernen
Welt überhaupt noch ohne
Zucker auskommen?
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Rolandseck-Festival
Live aus dem Festsaal des ArpMuseum, Bahnhof Rolandseck
Eröffnungskonzert
Hugo Wolf
›Italienische Serenade‹ (bearbeitet
von Guy Braunstein)
Gili Schwarzman, Flöte
Guy Braunstein, Violine
Julia Deyneka, Viola
Zvi Plesser, Violoncello
Johannes Brahms
Streichquartett B-Dur op. 67
Guy Braunstein, Violine
Rosanne Phillipens, Violine
Julia Deyneka, Viola
Zvi Plesser, Violoncello
ca. 20.55 Konzertpause
Carl Reinecke
Trio A-Dur op. 188
Gili Schwarzman, Flöte
Chezy Nir, Horn
Ohad Ben-Ari, Klavier
Ottorino Respighi
›Il Tramonto‹ – lyrisches Gedicht
fur Sopran und Streichquartett
Alma Sade-Moshonov, Sopran
Rosanne Phillipens, Violine
Guy Braunstein, Violine
Amihai Grosz, Viola
Zvi Plesser, Violoncello
22.00 Chormusik
Ēriks Ešenvalds
Northern Lights
The Choir of Trinity College
Cambridge
Leitung: Stephen Layton
22.15 maybrit illner
Die politische Talkshow
(( )) Live aus Berlin
(Ü/ZDF)
•I
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
Im Livestream auf deutschlandradio.de unter Dokumente und Debatten, im Digitalradio DAB+
und über Satellit auf DVB-S ZDFvision
Fr 3. Juli 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Klangkunst
☛ Hörschwellen
Zone de Silence
Von Amandine Casadamont
Realisation: Amandine
Casadamont, Angélique Tibau
Mischung: Bruno Mourlan
France Culture 2014/ca. 54'30
1.00
1.05
5.00
5.07
9.00
9.07
10.00
10.07
Eine Expedition zum ›stillsten
Ort der Welt‹, der Mapimí-Wüste
in Mexiko.
Nachrichten
Tonart
Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 135 Jahren:
Die erste Ausgabe des
amerikanischen Magazins
Science erscheint
6.00 Nachrichten
6.23 Wort zum Tage
Monika Lazar
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Alltag anders
7.50 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
5
11.00 Nachrichten
11.07 Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Musiktipps
11.35 Klassik
12.00 Nachrichten
12.07 Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
12.50 Mahlzeit
13.00 Nachrichten
13.30 Länderreport
☛ Wir sind der Park!
Der Mikrokosmos Volkspark
Friedrichshain in Berlin
Von Maximilian Klein
14.00 Nachrichten
14.07 Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Entdeckertag
☛ Bakterien, unsere unsichtbaren
Begleiter
Von Angi Harrer-Vukorep
Moderation: Ulrike Jährling
15.30 Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
Live vom 25. TFF Rudolstadt
Moderation: Carsten Beyer
16.00 Nachrichten
17.00 Nachrichten
17.07 Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
18.07 Wortwechsel
19.00 Nachrichten
19.07 Aus der jüdischen Welt
mit ›Shabbat‹
19.30 Zeitfragen. Literatur
☛ Literatur im Gespräch
Sprengsatz der Fantasie
Lektüre als Fluchtweg aus
geschlossenen Räumen
Mit der Autorin Andrea Gerk
Moderation: Dorothea Westphal
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Raffaelsaal der Orangerie
Aufzeichnung vom 18.6.15
Die Gärten der Villa d’Este
Robert Schumann
Blumenstück
Franz Liszt
Legende I: Die Vogelpredigt des
Heiligen Franziskus von Assisi
An die Zypressen der
Villa d’Este I & II
Die Wasserspiele der Villa d’Este
Maurice Ravel
Jeux d’eau (Wasserspiele)
Claude Debussy
Suite Bergamasque
22.00
☛
22.30
23.00
23.05
Les Estampes: Pagoden – Abend in
Granada – Gärten im Regen
Juri Martinow, Konzertflügel
Einstand
Markt der Ideen: YEAH!
Ein Festival in Osnabruck und
tragfähige Konzepte der
Musikvermittlung in Europa
Von Margarete Zander
Studio 9 kompakt
Themen des Tages
Nachrichten
Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
Andrea Gerk, Autorin des Buchs
›Lesen als Medizin. Die wundersame Wirkung der Literatur‹,
berichtet von Menschen, die mit
Literatur Mauern überwinden.
Den Hörerservice erreichen Sie unter Tel 02 21.3 45 - 18 31, Fax 02 21.3 45 - 18 39
und unter der E-Mail-Adresse [email protected]
Sa 4. Juli 2015
0.00 Nachrichten
•I
(( ))
0.00 Im Dialog
(Ü/Phoenix)
0.05 Lange Nacht
☛ »Böse, besoffen, aber gescheit«
Die Lange Nacht über
Joseph Roth
Von Eva Pfister
Regie: Nikolaus Scholz
1.00 Nachrichten
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
3.05 Tonart
Filmmusik
Jerry Goldsmith
Magic – eine unheimliche
Liebesgeschichte
Ace Eli and Rodger of the Skies
Leonard Rosenman
The Cobweb (Die Verlorenen)
Leitung: Johnny Green
5.00
5.05
☛
6.00
6.07
Edge of the City (Ein Mann besiegt
die Angst)
Moderation: Bitgit Kahle
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Aus den Archiven
Amerikaner in Berlin
RIAS 1984
Vorgestellt von Michael Groth
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
6.23 Wort zum Tage
Monika Lazar
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Kommentar der Woche
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
6
9.00 Nachrichten
9.05 Im Gespräch
Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54
[email protected]
deutschlandradiokultur.de
10.00 Nachrichten
11.00 Nachrichten
11.05 Lesart
Das politische Buch
12.00 Nachrichten
12.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
12.30 Schlaglichter
Der Wochenrückblick
13.00 Nachrichten
13.05 Breitband
Medien und digitale Kultur
14.00 Nachrichten
14.05 Rang 1
Das Theatermagazin
14.30 Vollbild
Das Filmmagazin
15.00 Nachrichten
16.00 Nachrichten
16.05 Echtzeit
Das Magazin für Lebensart
17.00 Nachrichten
17.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages mit Sport
17.30 Tacheles
18.00 Nachrichten
18.05 Feature
☛ Ist das Kunst oder kann das
weg?
Von Kartoffelchips, Teppichmessern und einem Hund mit
rosa Pfote
Von Martina Keller
Regie: Philippe Bruehl
Mit Bettina Kurth, Louis
Friedemann Thiele, Ruth
Schiefenbusch
Ton: Jürgen Glosemeyer
WDR/SWR 2015/53'15
19.00 Nachrichten
19.05 Konzert
☛ 25. TFF Rudolstadt
Mit Livemusik von Rhiannon
Giddens, Mariza, Gabby Young
and Other Animals, Sly and
Robbie feat. Nils Pettar Molvaer
u.v.a.
Moderation: Carsten Beyer
Impressionen von Deutschlands
größtem Roots-, Folk- und Weltmusikfestival mit dem Länderschwerpunkt Norwegen.
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
Kartoffelchips, lebende Tiere,
Technik von vorgestern – vergängliche Materialien in Kunstwerken fordern Museen und
Restauratoren heraus.
Zahlreiche Sendungen können Sie unter deutschlandradio.de nachhören und nachlesen
So 5. Juli 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Literatur
☛ »Quallenhaftes und die
üblichen Phrasen«
Victor Klemperers
Nachkriegstagebücher (1/4)
Juli 1945
Gelesen von Gerry Wolf
(Teil 2 am 12.7.15)
1.00 Nachrichten
1.05 Tonart
Chansons und Balladen
Moderation: Jürgen Liebing
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
4.05 Tonart
Clublounge
Moderation: Martin Risel
5.00 Nachrichten
6.00 Nachrichten
6.55 Wort zum Tage
Sufi-Bewegung
7.00 Nachrichten
7.05 Feiertag
Die listige Witwe
Judith, eine große Frau der Bibel
Von Pfarrer Hans-Peter Weigel
Katholische Kirche
7.30 Kakadu für Frühaufsteher
Erzähltag
ab 6
Nicobobinus (1/8)
☛ ›Der goldene Mann‹
Von Terry Jones
WDR/DLR 1996
(Teil 2 am 12.7.15)
Moderation: Ulrike Jährling
Auf ihrer Reise ins Land der
Drachen erleben Nicobobinus
und seine Freundin Rosie die
unglaublichsten Abenteuer. Eine
humorvolle fantastische Kinderhörspielserie in acht Teilen.
8.00 Nachrichten
8.05 Kakadu
ab 7 Hörspieltag
Holzkrawatte
☛ Von Maraike Böhm
Regie: Karlheinz Liefers
Komposition: Jan Bilk
Mit Silvana Siegsmund, Robert
Petersen, Erich Brauer, Heide
Kipp, Johanna Schall, Martin
Seifert, Hans Teuscher, Klaus
Manchen, Arno Wyzniewski
Rundfunk der DDR 1987/46'56
Moderation: Ulrike Jährling
•
I
(( ))
7
9.00 Nachrichten
9.05 Sonntagmorgen
Das Rätselmagazin
10.00 Nachrichten
10.30 Sonntagsrätsel
Moderation: Uwe Wohlmacher
[email protected]
deutschlandradiokultur.de
11.00 Nachrichten
11.05 Deutschlandrundfahrt
☛ Wo Männer noch wie Wölfe
heulen
Geländespiele in Deutschland
Von Paul Stänner
11.59 Freiheitsglocke
12.00 Nachrichten
•I
(( ))
12.00 Presseclub
12.45 Presseclub nachgefragt
(Ü/Phoenix)
12.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
12.30 Die Reportage
13.00 Nachrichten
13.05 Sein und Streit
Das Philosophiemagazin
14.00 Nachrichten
14.05 Religionen
15.00 Nachrichten
15.05 Interpretationen
Jenseits von Erdenschwere
Mozarts ›Klarinettenkonzert
A-dur‹ KV 622
Gast: Reiner Wehle, Klarinettist
Moderation: Jürgen Liebing
16.00 Nachrichten
17.00 Nachrichten
17.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages mit Sport
17.30 Nachspiel
Das Sportmagazin
18.00 Nachrichten
18.05 Nachspiel. Feature
☛ Ägypten im Sattel
Der Fahrradboom am Nil
Von Cornelia Wegerhoff
18.30 Hörspiel
☛ Unseres Herzens Gordischer
Knoten
Diskretionen von
Mary de Rachewiltz, der Tochter
Ezra Pounds
Von Klaudia Ruschkowski
Regie: Giuseppe Maio
Mit Mary de Rachewiltz, Sibylle
Canonica, Elfriede Irral, Erik
Hansen
Ton: Alexander Brennecke
DKultur 2015/ca. 89'
(Ursendung)
Mary, das Kind einer Liebesbeziehung zwischen dem verheirateten Dichter Ezra Pound und
der Geigerin Olga Rudge. Sie
wächst bei einer Bauernfamilie
in Südtirol auf. Gerade 16 Jahre
alt, vertraut ihr Pound die Übersetzung seiner ›Cantos‹ an.
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Live aus dem Konzerthaus Berlin
Felix Mendelssohn
Bartholdy
›Elias‹ op. 70
Marlis Petersen, Sopran
Lioba Braun, Mezzosopran
Maximilian Schmitt, Tenor
Thomas Oliemans, Bariton
RIAS Kammerchor
Akademie für Alte Musik Berlin
Leitung:
Hans-Christoph Rademann
ca. 21.00 Konzertpause
•I
(( ))
21.45 Günther Jauch
Talkshow live aus Berlin
(Ü/ARD)
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages mit Sport
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
Im Livestream auf deutschlandradio.de unter Dokumente und Debatten, im Digitalradio DAB+
und über Satellit auf DVB-S ZDFvision
Programmerläuterungen
Mo 29. Juni
19.07 Zeitfragen.
Politik und Soziales
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Tabubruch
Wenn die Mutter nach der
Trennung auszieht
Von Wibke Bergemann
Wenn ein Paar sich trennt, bleiben die Kinder in den allermeisten Fällen bei der Mutter. Der
Vater wird ganz selbstverständlich zum Wochenendvater. Dagegen stößt eine Frau, die auszieht und die Erziehung dem
Vater überlässt, auf viel Unverständnis und Kritik: Wie kann sie
nur ihre Kinder aufgeben? Ihr
wird vorgeworfen, egoistisch
und hartherzig zu sein – eine
Rabenmutter. Dabei machen
viele Frauen diesen Schritt,
gerade weil sie das Beste für ihr
Kind wollen. Unser Mutterbild
ist im Wandel: von der aufopferungsvollen 24-StundenMutter zur berufstätigen Frau,
die ihren Kindern ein Vorbild ist
und alles für deren Förderung
tut. Doch zugleich sind unsere
Erwartungen an die gute Mutter
höher denn je. Eine Wochenendmutter passt nicht ins Bild.
21.30 Kriminalhörspiel
Ost-West im Krimi-Doppelpack
Vorgestellt von Clarisse Cossais
Gesamt ca. 56'
Verjährte Fristen
Von Klaus G. Zabel
Regie: Achim Scholz
Mit Marion van de Kamp, Käthe
Reichel, Wolfgang Brunecker u.a.
Rundfunk der DDR 1978
In einer französischen Provinzstadt findet Totengräber
Creuseterre einen Schädel, in
dem ein großer Nagel steckt.
Einst gehörte das Haupt Pierre
Mazeran. Madame Creuseterre
mutmaßt einen raffinierten
Mord, denn die junge Witwe des
Toten erbte vor 20 Jahren ein
enormes Vermögen.
Eine felsenfeste Freundschaft
Von Pierre Frachet
Regie: Burkhard Ax
Mit Hans-Georg Panczak,
Siemen Rühaak u.a.
WDR 1987
Eines Nachts taucht Philippe bei
seinem Freund Stephane auf
und offenbart ihm, dass eine
Leiche in seiner Wohnung liegt.
Stephane will helfen und merkt
nicht, dass Philippes Erklärungen
voller Widersprüche sind.
Di 30. Juni
19.07 Zeitfragen.
Wirtschaft und Umwelt
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Fisch aus dem Stall
Aquakultur ist die effizienteste
Massentierhaltung – mit
globalen Folgen
Von Dirk Asendorpf
Lachsfarmen in Fjorden, Forellenteiche im Binnenland und
industrielle Kreislaufanlagen für
die Mast von Wels oder
Shrimps – Aquakultur ist der am
schnellsten wachsende Zweig
der globalen Ernährungswirtschaft. Auch Deutschland hat
ehrgeizige Ausbauziele. Denn
nirgendwo wird tierisches Eiweiß
effizienter erzeugt als mit der
Massentierhaltung im Wasser.
Doch ihr weltweiter Boom hat
unerwünschte Nebenwirkungen.
Chemikalien und Antibiotika
verseuchen Flüsse, Seen und
Küstengewässer, der Shrimpszucht fallen Mangrovenwälder
zum Opfer, Wildbestände sind
durch das Übergreifen von
Krankheiten gefährdet. Und für
die Herstellung des Kraftfutters
wird weltweit mehr Fisch verbraucht als die Aquakultur
anschließend damit erzeugt.
Mi 1. Juli
0.05 Feature
The smell of female
Die Welt des Erotikfilmers
Russ Meyer
Von Tom Noga
Regie: Roman Neumann
Mit Michael Evers, Alexander
Radszun, Inka Löwendorf,
Alexander Khuon, Regina
Lemnitz, Gabriele Blum, Max
Volkert Martens
8
Ton: Alexander Brennecke
DKultur 2015/54'24
(Ursendung)
Es geht um Undergroundkultur.
Um Weltkriegsveteranen und
ihre Netzwerke. Um die Sex
Pistols. Um den Geist der 50erJahre. Es geht um Gesellschaft,
Neurosen und Prüderie. Um
Travestie und Groteske. Um Sex
und Gewalt. Um die feinen
Unterschiede zwischen ›campy‹,
›cheesy‹ und ›quirky‹. Um Geschlechterkampf, Filmkunst und
Improvisation. Oder geht es
vielleicht doch nur um riesige
Brüste? Tom Noga schlägt
Schneisen durch das Filmwerk
von Russ Meyer und seine
immer aberwitziger werdenden
Plots. Er spricht mit Weggefährten und fragt nach dem Erbe der
Sexploitationfilme.
19.07 Zeitfragen.
Kultur und Geschichte
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Das Deutsche Kaiserreich und
der Dschihad
Warum die erste deutsche
Moschee 1915 in Wünsdorf
gebaut wurde
Von Julia Tieke
Muslimische Kriegsgefangene
erfuhren im Ersten Weltkrieg in
zwei Lagern südlich von Berlin
eine relativ gute Behandlung.
Nach dem Motto ›Der Feind
meines Feindes ist mein Freund‹
wollte man die sogenannten
Kolonialsoldaten der englischen,
französischen und russischen
Armee zum Überlaufen bewegen. Insbesondere das Halbmondlager in Wünsdorf entstand als eine Art VorzeigeCamp. Zwar diente die Moschee,
die im Sommer 1915 eingeweiht
wurde, auch religiösen Zwecken,
propagierte jedoch als bildmächtiges Postkartenmotiv vor
allem die vermeintliche Islamfreundlichkeit der Deutschen.
Die Kriegsgefangenen liefen nur
in geringer Anzahl über. Um so
mehr wurden sie zu Forschungsobjekten, etwa für Sprachwissenschaftler, die Tonaufnahmen
anfertigten. Manche dieser bis
heute erhaltenen Stimmen eröffnen ganz persönliche Perspektiven, etwa im Lied eines
Tunesiers: »Ich freute mich,
dass mich die Deutschen fort-
Programmerläuterungen
holten, und dachte, ich käme
nun nach Hause. Sie schlossen
mich aber ein. Nun sitze ich
verlassen hier!«
21.30 Hörspiel
Familie in Serie (31)
›Pension Spreewitz‹
(RIAS Berlin)
Mit Edith Schollwer, Ewald
Wenck, Edith Hancke u.a.
›Neumann, zweimal klingeln‹
(Radio DDR 1)
Mit Helga Göring, Herbert Köfer,
Mario Müller u.a.
Vorgestellt von Clarisse Cossais
DLR Berlin 2004/54'30
Die Pension Spreewitz macht
Ferien, endlich! Otti hat mal so
richtig frei. Entspannte Tage im
Kreise ihrer Lieben stehen bevor.
Die Kladower Ferienhausidylle
lockt, doch bereits die Fahrt dorthin verläuft nicht so reibungslos
wie erhofft, von den turbulenten
Ereignissen vor Ort ganz zu
schweigen. Marianne Neumann
freut sich auf ihre Pragreise, mit
der sie vom Lehrerkollektiv ausgezeichnet wurde. Vater
Neumann aber hadert mit der
Idee, seine Frau zu begleiten:
Busreise mit bildungshungrigen
Lehrern, Fußballwochenende
passé!
Fr 3. Juli
0.05 Klangkunst
Hörschwellen
Zone de Silence
Von Amandine Casadamont
Realisation: Amandine
Casadamont, Angélique Tibau
Mischung: Bruno Mourlan
France Culture 2014/ca. 54'30
Im Norden Mexikos liegt die
›stille Zone‹: 400 000 Quadratmeter Wüste, die sich beim aufmerksamen Hinhören als ganz
und gar nicht still entpuppen.
Hier hat die Radiomacherin
Amandine Casadamont Klänge
und Geräusche gesammelt.
›Zone de silence‹ ist ein Spiel
mit der Wahrnehmung: Wüstengeräusche treten über die Hörschwelle, bevor sie wieder ganz
in der Stille verschwinden. Allmählich entspinnt sich ein Dialog zwischen den Naturgeräuschen, die die Landschaft
ausmachen und ihre Bewohner
prägen. Casadamonts radiofoner
Essay wurde mit dem Prix
Phonurgia Nova 2015 ausgezeichnet. Wir empfehlen, das
Stück an einem möglichst
ruhigen Ort mit Kopfhörern zu
hören.
13.30 Länderreport
Wir sind der Park!
Der Mikrokosmos Volkspark
Friedrichshain in Berlin
Von Maximilian Klein
Ein Park mitten in Berlin. Hier
findet Gesellschaft statt. Ganz
dicht beieinander. Die einen
schieben edle Kinderwagen
durch die Gegend, andere
suchen einen Schlafplatz. Die
Schwulenszene trifft sich am
Märchenbrunnen, die Skater am
Polendenkmal, Freunde der
Ganzkörperbräune auf der
FKK-Wiese. In der Nacht ist es
gruselig, am Tag der Kleinurlaub
für jedermann.
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Entdeckertag
Bakterien, unsere unsichtbaren
Begleiter
Von Angi Harrer-Vukorep
Moderation: Ulrike Jährling
Karius und Baktus ist wohl das
berühmteste Bakterienpaar, das
in so manchem Kindermund
großes Unheil angerichtet hat.
Die frechen unsichtbaren
Löcherbohrer lieben Zucker,
Wärme und ungeputzte Zähne.
Bakterien sind überall, und mit
dem menschlichen Auge können
wir die klitzekleinen Erdbewohner gar nicht wahrnehmen.
Leider meinen es nicht alle
Bakterien gut mit uns, sie können viel Schaden anrichten und
Krankheiten übertragen. Aber
wusstet ihr, dass Bakterien eines
der ersten Lebewesen auf der
Erde waren? Und Bakterien können auch überaus nützlich sein,
denn sie schützen unsere Körper
vor einer Vielzahl von Angreifern.
Kakadu wagt einen Blick durchs
Mikroskop und vergrößert die
Welt unserer winzigen Nachbarn.
9
19.30 Zeitfragen. Literatur
Literatur im Gespräch
Sprengsatz der Fantasie
Lektüre als Fluchtweg aus
geschlossenen Räumen
Mit der Autorin Andrea Gerk
Moderation: Dorothea Westphal
Jeder Leser weiß, dass ein gutes
Buch Trost schenken, Mut
machen und Zuflucht bieten
kann. Das trifft besonders dann
zu, wenn sich die Lesenden an
Orten befinden, die sie nicht einfach verlassen können. In geschlossenen Räumen wie im
Kloster, im Internat, im Krankenhaus und nicht zuletzt im Gefängnis spielt Literatur eine ganz
besondere Rolle. Spezialbibliotheken bieten in Kliniken oder
Gefängnissen für ihre Benutzer
häufig die einzige geistige
Nahrung und auf jeden Fall eine
Art Seelenbalsam. »Die Bibliothek ist die Rüstkammer des
Geistes«, sagt die Altäbtissin
eines Benediktinerinnen-Ordens,
und der Schriftsteller Christoph
Peters resümiert seine Schulzeit
im Internat mit der Feststellung:
»Ohne das Lesen hätte ich da
nicht überlebt.«
22.00 Einstand
Markt der Ideen: YEAH!
Ein Festival in Osnabruck und
tragfähige Konzepte der
Musikvermittlung in Europa
Von Margarete Zander
Mit großem Impetus entwickeln
kreative Köpfe leidenschaftlicher
Musiker und Musikbegeisterter
fantastische Ideen, wie man den
Raum der klassischen Musik für
jedermann öffnen kann.
Regional werden diese Projekte
oft enthusiastisch gefeiert, aber
jenseits der teilnehmenden Personen erfährt kaum jemand davon. Da sieht YEAH! seine Aufgabe: Die europäische Initiative
YEAH! Young EARopean Award
versteht sich als eine lebendige
Plattform der europäischen
Kommunikation. Sie prämiert
die besten Ideen und formuliert
damit Maßstäbe, spornt andere
Begeisterte zu innovativen Projekten an. Welches von den 100
Projekten aus 20 Ländern wird
es dieses Mal in die Endrunde
der zehn innovativsten Bühnenund Konzertformate schaffen? In
Programmerläuterungen
Osnabrück beim Yeah!-Festival
vom 16. – 20. Juni werden die
besten prämiert. Wir sind
mittendrin.
Sa 4. Juli
0.05 Lange Nacht
»Böse, besoffen, aber gescheit«
Die Lange Nacht über
Joseph Roth
Von Eva Pfister
Regie: Nikolaus Scholz
Als Joseph Roth 1939 im Pariser
Exil starb, hatte er einen weiten
Weg hinter sich: Geboren 1894
im ostgalizischen Städtchen
Brody, am äußersten Rand des
Habsburgerreichs gelegen, brach
er früh nach Westen auf, nach
Wien, Berlin und Frankfurt. Als
Starjournalist reiste er durch
ganz Europa und schrieb
stilistisch brillante Reportagen
mit pointierten Analysen. Seine
Romane handeln von Kriegsheimkehrern, Intriganten und
Schmugglern, von verliebten
Eisenbahnern, Gräfinnen und
Offizieren. In seinen Meisterwerken ›Hiob‹ und ›Radetzkymarsch‹ schilderte er so
melancholisch wie ironisch die
untergehenden Welten des Ostjudentums und der Habsburger
Monarchie: Welten, die er kritisiert und verlassen hatte – und
denen er doch als verlorener
Heimat nachtrauerte. Als Emigrant schrieb er bis zuletzt gegen die Barbarei des Dritten
Reiches an, klarsichtig und sarkastisch. Unter eine Zeichnung,
die ihn mit Zigarette und Gläsern
am Bistrotisch zeigt, schrieb er
im November 1938: »Das bin ich
wirklich; böse, besoffen, aber
gescheit.«
5.05 Aus den Archiven
Amerikaner in Berlin
RIAS 1984
Vorgestellt von Michael Groth
Angesichts der aktuellen Debatten um US-Spionage auch hierzulande gerät die Geschichte der
deutsch-amerikanischen Beziehungen leicht in Vergessenheit.
Diese Geschichte prägte vor
allem Berlin, von Kriegsende bis
in die 80er-Jahre. 1984 zog der
RIAS eine Bilanz, von der Luft-
brücke und Kennedy-Besuch,
von AFN, Studentenunruhen
und Anti-Atomprotesten bis zu
vielfältigen Austauschprogrammen, die Deutsche und Amerikaner einander nah bringen sollten. Eine Sendung zum Liberty
Day.
18.05 Feature
Ist das Kunst oder kann das
weg?
Von Kartoffelchips, Teppichmessern und einem Hund mit
rosa Pfote
Von Martina Keller
Regie: Philippe Bruehl
Mit Bettina Kurth, Louis
Friedemann Thiele, Ruth
Schiefenbusch
Ton: Jürgen Glosemeyer
WDR/SWR 2015/53'15
Was tun, wenn die Röhren für
eine Videoinstallation von Nam
June Paik nicht mehr aufzutreiben sind? Oder ein Kunstwerk
mit Kartoffelchips zu gammeln
beginnt? Neue Chips kaufen
oder ab damit auf den Müll? Der
Umgang mit moderner Kunst
wirft komplizierte Fragen auf.
Sind Werke für die Ewigkeit geschaffen? Falls nicht: Wann
stirbt ein Kunstwerk? Die
Autorin macht sich auf nach
Manhattan zu einem Lagerhaus
mit geheimer Adresse, nach
Amsterdam zu einem durch eine
Teppichmesserattacke verletzten
Gemälde und zum Ufer des
Rheins – denn auch Vierbeiner,
deren Leben der Kunst gewidmet
sind, müssen mal raus.
19.05 Konzert
25. TFF Rudolstadt
Mit Livemusik von Rhiannon
Giddens, Mariza, Gabby Young
and Other Animals, Sly and
Robbie feat. Nils Pettar Molvaer
u.v.a.
Moderation: Carsten Beyer
»Ein fröhlicher Spielplatz für die
(Musik-)Kulturen der Welt«. Das
sollten sie fortan sein: Die Tanz
und Folkfeste im wiedervereinigten Deutschland – und sind es
bis heute geblieben. Am ersten
Juliwochenende 1991 fand das
erste Tanz und Folkfest statt –
jetzt feiert es sein 25-jähriges
Jubiläum. Zu recht wird es weltweit als Deutschlands größtes
10
und wichtigstes Roots-, Folkund Weltmusikfestival geachtet
und findet in den Medien – als
Begleiter, Multiplikator und
Mitgestalter – eine beachtliche
Resonanz. Nach diesen 25 erfolgreichen Jahren mit unzähligen Höhepunkten dürfte es den
Machern nicht leicht gefallen
sein, ausgerechnet im Jubiläumsjahr neue Akzente zu setzen.
Und doch kann sich das Jubiläums-Line-up durchweg hören
lassen. Rund 150 Bands stehen
auf den 20 Bühnen, darunter
auch wieder zahlreiche Straßenmusikerinnen und Straßenmusiker. Der Länderschwerpunkt gilt
in diesem Jahr Norwegen und
bietet einen hervorragenden
Einblick in die (Folk-)Musik des
Landes. Elf Gruppen werden
erwartet, darunter auch Solisten
wie der Geiger Gjermund Larsen
oder der Jazztrompeter Nils
Pettar Molvaer. Die Cister wird
als ›magisches‹ Instrument
Virtuosen aus Portugal, den
USA, Irland, Spanien, Schweden,
Österreich und Deutschland in
Rudolstadt zusammenbringen,
um – wie es bei dieser etablierten Reihe üblich ist – mit einem
extra auf dem und für das Festival einstudierten Konzertprogramm aufzutreten. Nicht zuletzt bietet das umfangreiche
Konzertprogramm bekannte und
weniger bekannte Namen wie
den portugiesischen Fadostar
Mariza, die malische Band Les
Ambassadeur mit Salif Keita,
Pippo Pollina oder die walische
Folkband 9Bach. Auf jeden Fall
wird das Festival seinem Ruf ein
weiteres Mal gerecht, ein fröhlicher Spielplatz zu sein für die
(Musik-)Kulturen der Welt.
So 5. Juli
0.05 Literatur
»Quallenhaftes und die
üblichen Phrasen«
Victor Klemperers
Nachkriegstagebücher (1/4)
Juli 1945
Gelesen von Gerry Wolf
Es scheint wie im Märchen, als
Eva und Victor Klemperer das
zerstörte Dresden verlassen und
zu ihrem Haus in Dölzschen hinaufsteigen. Sie haben überlebt:
die Erniedrigungen, den Terror,
Programmerläuterungen
den Verrat, das ›Judenhaus‹.
Victor Klemperer erhofft einen
Neubeginn für sich und für
Deutschland. Er stürzt sich in
die Arbeit. Dazu gehört die Bewältigung der Vergangenheit.
Manchem Bekannten stellt
Klemperer einen Persilschein
aus, andere weist er ab. Die Verhältnisse sind chaotisch, aber sie
ordnen sich, manchmal erstaunlich schnell. In Dresden beginnt
ein Tauziehen um die Machtpositionen. Dann wird es schon
im Herbst empfindlich kalt. Die
Sorge um Brennmaterial und
Lebensmittel lässt wenig Zeit für
wissenschaftliche Arbeiten.
Klemperer führt sein Tagebuch
weiter. Es erzählt von seiner Zerrissenheit, den großen Hoffnungen und der nicht minder
großen Skepsis, und vom Alten
im Neuanfang. 70 Jahre nach
Kriegsende sendet Deutschlandradio Kultur an vier Sonntagen
im Juli Lesungen aus Victor
Klemperers Aufzeichnungen aus
den ersten Monaten nach dem
Ende der Naziherrschaft.
7.30 Kakadu für Frühaufsteher
Erzähltag
Nicobobinus (1/8)
›Der goldene Mann‹
Von Terry Jones
WDR/DLR 1996
(Teil 2 am 12.7.15)
Moderation: Ulrike Jährling
Nicobobinus und seine Freundin
Rosi wohnen in der Stadt
Venedig und langweilen sich
sehr. Also beschließen sie: Wir
machen uns auf den Weg in die
Drachenstadt. Doch gleich nach
wenigen Metern beginnt das
erste Unglück. Die beiden werden beim Apfelstehlen erwischt
und fallen dem goldenen Mann
in die Hände.
8.05 Kakadu
Hörspieltag
Holzkrawatte
Von Maraike Böhm
Regie: Karlheinz Liefers
Komposition: Jan Bilk
Mit Silvana Siegsmund, Robert
Petersen, Erich Brauer, Heide
Kipp, Johanna Schall, Martin
Seifert, Hans Teuscher, Klaus
Manchen, Arno Wyzniewski
Rundfunk der DDR 1987/46'56
Moderation: Ulrike Jährling
Lisa findet in einer Gartenlaube
eine elegante Puppe und einen
alten Silberlöffel. Die Puppe ist
eine Prinzessin und der Löffel ihr
Diener. Seit vielen Jahren schon
wartet die Prinzessin auf ihren
Prinzen, aber er kommt nicht,
obwohl er es versprochen hat.
Ihr treuer Diener, der Silberlöffel,
kocht jeden Tag Tee, serviert
pünktlich um 15 Uhr und unterhält seine Herrin so gut er kann.
Lisa ist von dem Warten der
beiden so gerührt, dass sie den
Prinzen sucht und ihn in die
Gartenlaube bringt. Lisa weiht
ihren Freund Martin in die Geheimnisse der Puppenwelt ein.
Martin wird neugierig und
schließlich spielt er begeistert
mit.
11.05 Deutschlandrundfahrt
Wo Männer noch wie Wölfe
heulen
Geländespiele in Deutschland
Von Paul Stänner
Wie sieht eine Landschaft aus,
die zu Männern passt? Und wonach suchen Männer, wenn sie
raus in die Natur wollen? Kraftvolle Rituale? Luft, Erde, Feuer
und Wasser? Es gibt OutdoorWochenenden für Männer, Bagger-Lern-Fahr-Kurse in der Eifel
und Paintballschießen in
Brandenburg. Männerspiele
eben, die in einer engen Beziehung zur Landschaft stehen.
Oder? Baggerfahren in der Eifel
zum Beispiel kann man zu
einem echten Gruppenerlebnis
ausbauen. Was könnte es sein,
das eine Horde von Männern in
die Vulkanlandschaft treibt, um
mit einem Tieflöffel oder Zweischalengreifer Sand und Asche
zweckfrei von links nach rechts
zu befördern? Und sagen Sie nie
›Schaufel‹! Die ›Deutschlandrundfahrt‹ möchte jedenfalls
eine Antwort finden und geht auf
die Suche – in verschiedenen
Regionen, wo Männer so sind
wie das Land, das sie umgibt.
Natürlich muss man heute
immer wieder mit Frauen rechnen, aber in solchen Momenten
ist der Mann seinen Genen am
nächsten, ist er ein griechischer
Heroe und nordischer Berserker.
Da ist er groß! Und wir sind
dabei.
11
18.05 Nachspiel. Feature
Ägypten im Sattel
Der Fahrradboom am Nil
Von Cornelia Wegerhoff
In Kairo traut man sich schon
kaum zu Fuß über die Straße, so
höllisch ist der Verkehr. Trotzdem satteln jetzt immer mehr
Ägypter aufs Rad um. Jeden Freitag sieht man vor allem junge
Leute, die mit ihren Rennrädern
die 50-km-Ringroad um Kairo zu
ihrer Strecke machen – sonst der
Inbegriff der Asphalthölle, freitags aber schön leer – und die
Fahrradtouren durch die Stadt
unternehmen. Frauen erkennen
diese Art des Fortkommens als
einen Weg, um aus Rollenklischees auszubrechen und
Traditionen infrage zu stellen.
Keine Frage: Das Rad befindet
sich in Ägypten gewissermaßen
auf der Überholspur. Immer
mehr Initiativen werben für das
alternative Verkehrsmittel und
seine Vorzüge: Staus bleiben
links liegen, die Umwelt wird
geschont und die Fitness und
damit die Gesundheit werden
gefördert. Radeln wird zum
neuen Lifestyle. Vorneweg fährt
Präsident Sisi. Seine Teilnahme
an einem 20 km langen Fahrradmarathon in der ägyptischen
Hauptstadt bedeutete für alle
Radfreunde kräftigen Rückenwind.
18.30 Hörspiel
Unseres Herzens Gordischer
Knoten
Diskretionen von
Mary de Rachewiltz, der Tochter
Ezra Pounds
Von Klaudia Ruschkowski
Regie: Giuseppe Maio
Mit Mary de Rachewiltz, Sibylle
Canonica, Elfriede Irral, Erik
Hansen
Ton: Alexander Brennecke
DKultur 2015/ca. 89'
(Ursendung)
Mary de Rachewiltz kam am
9. Juli 1925 im Südtiroler Brixen
als uneheliche Tochter des
Dichters Ezra Pound und der
amerikanischen Geigerin Olga
Rudge zur Welt. Pound war verheiratet. Olga stand am Beginn
ihre Karriere. Mary wuchs zunächst als Pflegekind in einer
Bauernfamilie im Tiroler Pustertal auf, wurde aber allmählich in
das Leben der Eltern in Venedig
Programmerläuterungen
einbezogen. Zwischen Vater und
Tochter entwickelte sich ein
enges Verhältnis. Pound vertraute ihr die Übersetzung seiner
›Cantos‹ an. Auf seine autobiografischen ›Indiscretions‹ antwortete Mary mit dem Buch
›Discretions‹: ein Gespräch mit
ihren Eltern, um ihre eigene
Geschichte richtigzustellen.
12

Documentos relacionados