Ehrenamt nicht mit Gold aufzuwiegen

Сomentários

Transcrição

Ehrenamt nicht mit Gold aufzuwiegen
Seite 10
WUNSIEDEL UND UMGEBUNG
WUN3-1
Donnerstag, 27. März 2014
Frapo v. 27.03.2014,Wun,S.10
Ehrenamt nicht mit Gold aufzuwiegen
Die Vizepräsidentin des
bayerischen Landtags,
Inge Aures, lobt das freiwillige Engagement beim
Frühlingsfest der Vereine.
Viele erfolgreiche Sportler
erhalten in Wunsiedel
eine Auszeichnung.
Von Michael Meier
Wunsiedel – Es war wieder einer der
Höhepunkte im Veranstaltungskalender der Festspielstadt: das elfte
Frühlingsfest der Vereine. Wie gewohnt, regnete es wieder Auszeichnungen für Sportlerinnen und Sportler. Die Ehrungen nahmen Bürgermeister Karl-Willi Beck, sein Stellvertreter Roland Schöffel, Jürgen Fraas
vom Runden Tisch „Vereine und Ehrenamt“ sowie StadtsportverbandsVorsitzender Ernst Gamm vor. Letzterer führte als charmanter Moderator durch den Abend, unterstützt
von Karin Hille und Jürgen Nickl.
„Das Ehrenamt ist nicht mit Gold
aufzuwiegen, ich möchte hiermit ein
dickes Lob an alle Ehrenamtlichen
aussprechen. Und das sind immerhin rund 3,8 Millionen Menschen in
Bayern.“ Das betonte Inge Aures, Vizepräsidentin des bayerischen Landtags. Als Ehrengast trug sie sich an
diesem Abend auch ins Goldene
Buch der Stadt Wunsiedel ein.
Roland Schöffel spannte den Bogen zum Erfolg im Sport mit einem
Zitat von Sepp Maier: „Schulterklopfen ist nur 50 Zentimeter von einem
Tritt in den Hintern entfernt“. Er sah
die Partnerstädte Mende, Schwarzenberg, Volterra und Ostrov als ideale
Möglichkeit, Sportwettkämpfe auch
Auch in diesem Jahr erhielten zahlreiche Geehrte wieder Gutscheine, Urkunden, Plaketten und Nadeln.
auf internationaler Ebene auszutragen. Dieter Hörwarth überbrachte
Grüße vom Bayerischen Landessportverband und lobte die erfolgreiche Vereinsarbeit in Wunsiedel.
Jürgen Fraas startete die Ehrungen
mit einem afrikanischen Zitat: „Viele
kleine Leute in vielen kleinen Orten,
die viele kleine Dinge tun, können
das Gesicht der Welt verändern.“
Vom Skisport über Leichtathletik
und Schwimmen bis hin zum Judo
waren Aktive vertreten. Die Einzelsportler wurden mit Sportplaketten
in Bronze, Silber und Gold sowie Urkunden ausgezeichnet. Den Mannschaftssportlern wurden Ehrennadeln in Bronze und Gold verlie-
hen. Zusätzlich erhielten alle noch
Präsente.
Das Team der Tanzsportgarde
Wunsiedel (TSG) unter der Leitung
von Andrea Jena führte beeindruckende Schautänze auf. Die Abteilung Judo des TV demonstrierte ihre
Kampfkunst. Bei einer großen Tombola wurden hochwertige Preise verlost. Für einen lohnte sich dieser
Abend damit ganz besonders: HansMartin Bäcker, Chef der Wunsiedler
Bergwacht, erhielt an diesem Abend
eine Dankesurkunde für sein ehrenamtliches Wirken, hatte gleichzeitig
Geburtstag und ergatterte auch noch
einen schönen Preis aus der Verlosung.
Foto: Meier
Die ausgezeichneten Sportler und Ehrenamtlichen
Einzelsportler: Till Galimbis, Jonas
Perner, Marc Wietasch (alle TV Wunsiedel, Gutscheine), Sophie Hüttel
(WSV Weißenstadt, Gutschein), Lukas Wippenbeck (Skiclub-Wunsiedel,
Sportplakette Bronze), Theo Falck
(WSV Weißenstadt, Sportplakette
Bronze), Sascha Kellner, Jonas
Schindler, Adrian Kraus, Julian Brei
(alle TV Wunsiedel, Sportplakette
Bronze), Melanie Sommerer (DLRG
Marktredwitz, Sportplakette Bronze),
Isabella Groschwitz (SF Fichtelgebirge, Sportplakette Bronze), Karola
Kießling, Manfred Müller, Hartwig Ju-
das, Günther Liebenow (alle PSG
Wunsiedel, Sportplakette Gold), Wilhelm Schurig (Schachfreunde Thiersheim, Sportplakette Gold), Annalena
Wasilonga (TSG Wunsiedel, Sportplakette Gold), Simon Hüttel (WSV Weißenstadt, Sportplakette Gold).
Mannschaften: WSV Weißenstadt
(Ehrennadel Bronze), PSG Wunsiedel
(Ehrennadel Gold).
Sportehrenbrief der Stadt Wunsiedel: Klaus Benker (Sportverein Holenbrunn – besondere Verdienste im
SV Holenbrunn rund um den Fußball.
Dankurkunde Ehrenamt: Christine
und Richard Wunschel, Dagmar und
Roland Ostermann (alle VdK); Roland
Pausch, Sascha Csecs (alle vom Feuerwehr-Verein Wunsiedel), Birgit
Hübner (VfL Wunsiedel, Sparte Tennis), Sabrina Schöffel (TSG Wunsiedel), Karin Nelkel, Peter Reichert
(DLRG Wunsiedel), Jürgen Warzecha
(ASV Wunsiedel) und schließlich
Hans-Martin Bäcker (Bergwacht Wunsiedel).
Anspruchsvoll und unterhaltsam
Das Heeresmusikkorps
Veitshöchheim begeistert
in Wunsiedel mit
Märschen, Ballettmusik
und einem US-Medley.
Die Musiker sind bereits
zum dritten Mal in der
Kreisstadt zu Gast.
Wunsiedel – Mit sichtlichem Stolz
begrüßte Siegfried Werner das Heeresmusikkorps Veitshöchheim mit
seinem Dirigenten Oberstleutnant
Burkhard Zenglein in der Fichtelgebirgshalle. Bereits zum dritten Mal
war es dem Vorsitzenden des Fördervereins der Sing- und Musikschule
gelungen, die bekannten Militärmusiker für ein Benefizkonzert zu gewinnen, dessen Reinerlös der Musikschule zugute kommt.
Die Zuhörer begrüßten die Orches-
termitglieder wie gute alte Bekannte,
wussten sie doch, worauf sie sich
freuen konnten: auf ein mit viel
Überlegung
zusammengestelltes,
ebenso anspruchsvolles wie unterhaltsames Programm.
Das begann schwungvoll mit dem
„Graf-Eberhard-Marsch“ von Albert
Segebrecht. Dann begaben sich die
Musiker auf internationales Parkett:
Von einem Engländer geschrieben,
in Italien handelnd und von einem
Russen in Ballettmusik umgesetzt
wurde das Schicksal des berühmten
Liebespaars Romeo und Julia. In
sechs ausgewählten Sätzen stellte das
Orchester die verfeindeten Familien
vor. Da reiben sich Melodien, schaukeln sich mittels gewaltigem Blecheinsatz Feindseligkeiten hoch. Dazwischen verkünden zarte Flötenund Klarinetten-Vogelstimmen den
Morgen. Eine mitreißende, rhythmisch vielseitige Darbietung.
Von rhythmischer Vielfalt geprägt
waren die „Grand Fanfare“ des zeitgenössischen Komponisten Castro
D’Addona aus Venezuela. Von Joaquin Turina stammt „La Procession
du Rocio“, die eine berühmte Fronleichnams-Prozession in einem
Städtchen nahe Sevilla zum Inhalt
hat. Die Musiker lassen bunte, fröhliche Straßenszenen lebendig werden.
Den Abschluss des ersten Teils bildete eine Komposition von Paul Lincke: die „Folies Bergère“, französisch
charmant und mit „Berliner Schnauze“ interpretiert.
Die Komposition „Parade der
Freundschaft“ ruft die Wiedervereinigung vor 25 Jahren ins Gedächtnis. Viel für die Musik getan habe Dimitri Schostakowitsch, so Dirigent
Zenglein. Von ihm erklang die posthum arrangierte „Jazz Suite No. 2“
mit dem bekannten Walzer No. 2
und einem quirligen Marsch.
Am 6. Juni dieses Jahres jährt sich
zum 75. Mal der D-Day: die Invasion
der Alliierten in der Normandie, der
den Anfang vom Ende des Zweiten
Weltkriegs bedeutete. Für das Heeresmusikkorps ist es laut Zenglein eine
Ehre, bei den für diesen Gedenktag
angesetzten Feierlichkeiten zusammen mit Kameraden der beteiligten
Länder spielen zu dürfen. Mit der
„Hymn to the Fallen“ – der Hymne
an die Gefallenen von John Williams
– lieferte das Orchester ein nachdenkliches Stück.
Mit einem Medley aus George
Gershwins Oper „Porgy and Bess“
wurde der Bogen gespannt in die Zeit
nach dem Krieg, die ein erstes Zusammentreffen von Kindern mit
Amerikanern brachten, jungen GIs,
die ihnen freundlich entgegenkamen mit Schokolade und Kaugummi
– und der Jugend mit einer neuen Art
von Musik, einer, die bislang verboten war, so der Dirigent. Daran erinnerten die Musiker mit ihrem Gesangssolisten Markus Lenhardt mit
Solist Markus Lenhardt und das Heeresmusikkorps begeisterten.
„Beyond the Sea“ von Charles Trenet, „Fly me to the Moon“ von Bart
Howard und Sammy Cahns „Ain’t
that a Kick in the Head“.
Zum Abschluss erklangen „Jubelklänge“ von Ernst Uebel; die Musiker
hatten erfahren, dass Bayern Mün-
Gasthof
„Grüner Baum“
Kinoprogramm vom Do., 27.03. bis zum Mi., 02.04.2014
Markus Hofmann
Gedächtnistraining
für den persönlichen Erfolg
Forum Erfolg
nur Fr/Sa 22.30 Uhr
Tägl. außer So 20.00 Uhr
Die Dinos sind los in 2D
17.00, 20.15, Fr/Sa 22.45, 12J.
Mi, 2.4. in engl. OV mit dt. Untertiteln
Lone Survivor
Im August in Osage County
132 min/
ab 6 J.
122 min/
ab 12 J.
131 min/
ab 0 J.
nur Sa/So 14.30 Uhr
Grand Budapest Hotel
Stromberg
18.00, Fr/Sa 22.45, 16J. (außer So+Mo) 17.00, 12J.
Tägl. 20.00 Uhr
Fr/Sa auch 22.30 Uhr
100 min/
ab 12 J.
______________________
Non Stop
Tägl. 17.00 und 19.45 Uhr
20.45, Fr/Sa 23.00, 18J.
300: Rise of an Empire (3D)
Saving Mr Banks
Tarzan (3D)
______________________
Tägl. außer So 17.00 Uhr
(außer Mo) 20.15, Fr/Sa 22.45, 18J.
Bibi & Tina
Tägl. 17.30 Uhr
Fr/Sa auch 22.30 Uhr
Filmauslese: “Inside Llewyn Davis”
So, 30.3.+6.4. 17.15 u. Mo, 31.3.+7.4. 17.15 u. 20.15
Zeitung
104 min/
ab 12 J.
Tägl. 20.00 Uhr
Fr/Sa auch 22.30 Uhr
Sa/So auch 14.30 Uhr
110 min/
ab 6 J.
Fr, 28.03. | Bistro | Premiere
AUFSTIEG UND
FALL DER STADT
MAHAGONNY
Fr, 28.03. | Gr. Haus
So, 30.03. | Gr. Haus
THEATERFÜHRUNG
Sa, 29.03. | 11 Uhr | Theaterkasse
BEATLES – DAS
WEISSE ALBUM
Sa, 29.03. | Gr. Haus
Vorstellungsbeginn: 19.30 Uhr
Theaterkasse: Tel. 7070-290
www.theater-hof.de
Fack Ju Göhte
118 min/
ab 12 J.
Fünf Freunde 3
nur Sa/So tägl. 14.30 Uhr
wird
vor
dem
95 min/
ab 0 J.
Einkauf
Morgen, Freitag, 28.3.14
Schlachtschüssel
ab 11.30 Uhr durchgehend.
Verkauf auch außer Haus
O 0 92 32 / 65 08
Voranzeige: Sa. 05.04., ab 20 Uhr
„Die Hofer Urviecher“
Oberfränkischer Humorabend
Modelle/Kontakte
TINA 50, intim behaart
O 09281/839986 ladies.de
STRAPSMASSAGEN 0174-8039033
Thai-Mai & Dau 09281/86866
Hellena 09281/7908979
Topadresse – Tantra-Nurumassagen
PL, Pausaer Str. 106. mit neuer Kollegin O 03741/394494
www.tantramassageplauen.de
NEU PL! Vollb.
______________________
Die
Vaterfreuden
nur Sa/So tägl. 14.30 Uhr
MET-Opera: “La Bohème”
100min/
ab 6 J.
SCHÖNE MENSCHEN
IN!
ER TERM
U
E
N
:
SPIELEN
GROSSE
G
ACHTUN
GEFÜHLE
______________________
Sa, 29.3. um 14.30 u. So, 30.3. um 14.30
Gerhard Polt
Tägl. 17.30 Uhr
Pompeii 3D
14.30, 0J.
Preview-Weekend: “Rio 2” (3D)
Und Äktschn!
______________________
Mr. Peabody (3D)
14.30, 0J.
Petterson & Findus
14.00, 16.00, 0J.
131 min/
ab 0 J.
______________________
(außer Sa) 14.00
Sa, 5.4. um 19.00
Leserakademie exklusiv
Die Bücherdiebin
17.00, 20.15, 12J.
Vampire Academy Ammar (türk.)
(außer So) 14.30, 12J.
104 min/
ab 16 J.
______________________
Vorverkauf:
TicketShop der Frankenpost Hof,
Poststr. 9/11, Hof
oder Tel. 09281/816-228 sowie
unter www.lesershop-online.de
Der Hundertjährige
______________________
Vorzugspreis: 24,50 €
Ort: Festsaal der Freiheitshalle Hof
Beginn: 19 Uhr (Einlass 18 Uhr)
Sadece Sen
______________________
Dienstag, 29. April´14
17.00, 20.00, Fr/Sa 23.00, 12J.
______________________
ist Gedächtnistrainer und
Autor von Sachbüchern zum
Thema Gedächtnistraining
und Gehirn.
Need for Speed (3D)
“Bolschoi - Tanz im Kino” Live-übertragung von
MARCO SPADA , Sonntag, 30.März ab 17.00 Uhr
Großes Haus, Eintritt 18,00 Euro (1 Glas Sekt gratis)
______________________
Markus Hofmann
The Return of the First Avenger (3D)
14.00, 17.00, 20.00, Fr/Sa 23.00, 12J.
______________________
Durch die Kombination von Spaß und Humor
sowie dem interessanten und verblüffenden
Know-how wird das Training des „Gedächtnismuskels” zum Impuls-Erlebnis für die Zukunft. In vielen praktischen Übungen erleben
Sie, welche außerordentlichen Leistungen
auch Ihr Gedächtnis vollbringen kann. Erfahren Sie, wie Sie sich spielend Namen und
Gesichter, Fach- und Allgemeinwissen sowie
komplexe Sachverhalte merken können.
Bernstein
TITANIC –
Leserakademie exklusiv
chen soeben Deutscher Meister geworden war.
Mit stürmischem Applaus bedankte sich das Publikum – und auch die
Zugabe war ganz nach dem Herzen
der Zuhörer: „Wohlauf, die Luft geht
J.A.
frisch und rein“.
DANA 0157-73974378
Telefonkontakte
gelesen.
Quelle: ZMG
GASTHOF – PENSION
„Silberhaus“
95709 Tröstau Tel. 0 92 36 / 15 35
_____________________________________
Schlachtfest
28. u. 29.03.
ab 11.30 Uhr
Freundlichst lädt ein:
Familie Hüttel
Lorenzreuth
Schwarzwälder-Kirschtorte
1 Stck.
2,20 €
Wir freuen uns auf Sie !
Die Zeitungsanzeige.
Der Schlüssel
zum Erfolg.