lieblingsbücher des bibliotheksteams

Сomentários

Transcrição

lieblingsbücher des bibliotheksteams
LIEBLINGSBÜCHER DES BIBLIOTHEKSTEAMS
HTW Chur
Hochschule für Technik und Wirtschaft
www.htwchur.ch
www.htwchur.ch/bibliothek
Bibliothek, Standort Technik
Pulvermühlestrasse 57
CH-7004 Chur
Tel: ++41 (0)81 286 24 33
E-Mail: [email protected]
Bibliothek, Standort Wirtschaft
Comercialstrasse 22
CH-7000 Chur
Tel: ++41 (0)81 286 39 37
E-Mail: [email protected]
Entstanden: Oktober 2010
Liest du ein Buch zum ersten Mal,
lernst du einen Freund kennen.
Liest du es ein zweites Mal,
begegnet dir ein alter.
(Sprichwort aus China)
Petra Ivanov
Tiefe Narben
Das Hilfswerk «Teamwork» steht kurz vor der Zertifizierung
durch die ZEWO. Da verschwindet Projektleiterin Isabelle
Jenny, zuständig für Georgien, spurlos. Und Philippe Knecht,
der für «Teamwork» die Buchhaltung führt, wird tot in seinem
Haus aufgefunden. Suizid? Mord? Staatsanwältin Regina Flint
nutzt Ferien im Südkaukasus, um nach ihrer ehemaligen
Schulfreundin zu suchen. Dies ist der vierte Kriminalroman mit
dem Ermittlerduo Flint/Cavalli. Der fünfte ist soeben erschienen:
Bald beginnen die Ferien!
Tim Krohn
Heimweh
Tim Krohn ist ein wandlungsfähiger Autor. Jedes seiner
Bücher ist von Neuem eine
Überrraschung in Stil und Stoff.
In „Heimweh“ hat er ein kleines
Buch mit drei
Geschichten
über grosse
Gefühle
vorgelegt. Im
Mittelpunkt
steht dabei
immer ein
heranwachsen
der Junge.
Lea Gottheil
Sommervogel
Aufgewachsen im Zürcher
Oberland während des
Zweiten Weltkrieges, hat
Lotte den Traum, hinaus in
die weite Welt zu gehen,
zunächst nach Zürich, in die
Grossstadt, um Künstlerin zu
werden. Als Lottes Vater mit
42 Jahren plötzlich stirbt,
muss sie ihrer Mutter aber versprechen, für
immer bei ihr zu bleiben. Doch Lotte hält es
nicht aus, bricht ihr Versprechen und geht
nach Zürich. Eines Tages lernt sie Gilles
kennen und als sich gerade alles glücklich zu
fügen scheint, erfährt sie ein unglaubliches
Familiengeheimnis…
Viktoria Wolff
Das weisse Abendkleid
„Das weisse Abenkleid“ ist ein Episodenroman, dessen roter
Faden eben ein weisses Kleid ist. "La joie tremblante" nennt der
Pariser Couturier Partout das Abendkleid, das die Frau verändert,
die es trägt. Von der schwedischen Filmdiva Anne Lund über das
Mannequin Sonja Putilew und die Kaufmannsgattin Maria
Barthoud bis hin zu der aus Wien geflüchteten ehemaligen
Medizinstudentin Ilka Wahla. - Vier Frauen, vier Lebensentwürfe,
vier Episoden.
Milan Kundera
Das Buch vom Lachen und Vergessen
Tamina, eine junge Emigrantin, versucht, die ersten Briefe ihres
verstorbenen Mannes aus dem okkupierten Prag nach Paris zu
schaffen, um sich ihr verblassendes Glück wieder in Erinnerung zu
rufen. Ein Prager Dissident versucht, die Briefe aus der Zeit seiner
Liebe zu einer Kommunistin in die Hand zu bekommen, um sie zu
vernichten, da sie ihn zu kompromittieren scheinen. Ein Rollenund Vexierspiel der Figuren und Geschichten , ein Roman in
Variationen.
Elke Heidenreich /
Bernd Schröder
Alte Liebe
Alte Liebe rostet nicht.
Aber die Zeit ist an Lore
und Harry nach 40
Jahren Ehe nicht spurlos
vorbeigegangen. „Lore,
ich liebe Dich!“ „Harry,
was ist in dich gefahren
– ist dir nicht gut?“ „Ich möchte mich bei
dir entschuldigen.“ „Wofür? Hast du
mich betrogen?“ „Nein.“ „Was hast du
ausgefressen, Harry?“ „Ich möchte mich
dafür entschuldigen, dass ich neben dir
ein alter Zausel geworden bin.“ „Ich
nehme die Entschuldigung an, und – ist
denn Besserung in Sicht?“ Komischer
sind die Szenen einer Ehe noch nicht
erzählt worden.
Giuseppe Culicchia
Tutti Giù Per Terra
Walter ist 22, als er
nach mehreren
Jahren bei seiner
Tante zu den Eltern
zurückkehrt. Der
Vater ein
cholerischer
Kommunist, die
Mutter eine
depressive Hausfrau.
Und dazwischen
Walter, der ein bisschen studiert, ein
bisschen Zivildienst leistet, ein
bisschen versucht bei Frauen zu
landen und vor allem nichts
unkommentiert lässt. Ein Looser-Typ.
Aber wenigstens ein lustiger.
Arno Camenisch
Hinter dem Bahnhof
Ein Junge erzählt: Vom Dorf, in dem er lebt, von den einundvierzig
Einwohnern, die ebenfalls im Dorf leben und von den Geschichten,
die das Dorf und sein Leben prägen. Der Coiffeur, der
Ladenbesitzer, die Beizerin, der Tat, die „Kinkelis“, der Spinner,
alle haben ihren Platz im Dorf und in den kurzen Geschichten und
Szenen. Camenisch schreibt in einer Kunstsprache, in der er
Hochsprache, Bündner Dialekt, Rätoromanisch und verdeutschte
rätoromanische Wörter miteinander vermischt.
Peter Prange
Die Philosophin
Paris im 18.
Jahrhundert:
Sophie schlägt
sich als Kellnerin
im Café
„Procope“ durch
– einem
beliebten
Treffpunkt für aufrührerische
Philosophen, Künstler und
Denker. Sie verliebt sich in Denis
Diderot und wird zur Frau hinter
dem Autor der Enzyklopädie und
gerät immer tiefer in die
gefährlichen Machenschaften
von Monarchen und
Revolutionären.
Alex Capus
Glaubst du, dass es Liebe
war?
Lakonisch und mit liebevoller
Ironie erzählt Alex Capus die
Geschichte des Lügners,
Betrügers und KleinstadtCasanovas Harry Widmer
Junior, der vor seinen
Gläubigern und seiner
schwangeren Geliebten nach Mexiko flieht.
Zwar richtet Harry es sich mit den Jahren
gemütlich ein am Pazifischen Ozean, aber
das süsse Nichtstun wird mit der Zeit fad, die
Erinnerung immer quälender. Eine Serie
dramatischer Ereignisse bewegt Harry
schliesslich zur Umkehr ... Ein heiteres,
weises Buch über die Tatsache, dass alles
Streben nach Liebe und Glück letztlich zwar
vergeblich, aber doch unbedingt notwendig ist
Sven Regener
Herr Lehmann Trilogie: Herr Lehmann, Neue Vahr Süd, Der kleine
Bruder
Frank Lehmann will eigentlich nicht viel: Er will den
Militärdienst verweigern (Neue Vahr Süd), seinen Bruder in
Berlin finden (Der kleine Bruder) und in Ruhe in der Kneipe
„Einfall“ arbeiten (Herr Lehmann). An all dem aber hindern
ihn abwechslungsweise machtbesessene Offiziere,
dauerbetrunkene Freunde, seine Eltern, missgünstige
Mitbewohner, wankelmütige Frauen und andere
Alltäglichkeiten.
Pascal Mercier
Nachtzug nach Lissabon
Mitten im Unterricht verlässt ein Lehrer seine Schule und macht
sich auf den Weg nach Lissabon, um den Spuren eines
geheimnisvollen Autors zu folgen. Immer tiefer zieht es ihn in
dessen Aufzeichnungen und Reflexionen, immer mehr Menschen
lernt er kennen, die von diesem Mann, den ein dunkles Geheimnis
umgibt, zutiefst beeindruckt waren. Eine wundervolle Reise, deren
Bedrohungen der Reisende nicht gewachsen ist. Endlich kann er
wieder fühlen, endlich hat er von seinem Leben zwischen Büchern aufgeblickt - aber
was er sieht, könnte ihn das Leben kosten.
Urs Schaub
Tanner
Die Spur eines ungewöhnlichen Verbrechens führt den
suspendierten Kommissar Simon Tanner heim in die Schweiz.
Denn dort sind zwei kleine Mädchen nach demselben Muster
ermordet worden wie die Tochter einer Bekannten in Marokko.
Mithilfe des dicken Kommissars Michel und des zwergenhaften
Butlers Honoré, der bei der reichen und verdächtigen Familie
Finidori arbeitet, wühlt Tanner die Provinzidylle schnell auf und
gerät dabei selbst in Lebensgefahr.
Yann Martel
Life of Pi
Schiffbruch mit
Tiger? Pi Patel,
der Sohn eines
indischen
Zoobesitzers und
praktizierender
Hindu, Christ und
Muslim erleidet mit einer Hyäne,
einem Orang-Utan, einem verletzten
Zebra und einem 450 Pfund
schweren bengalischen Tiger
namens Richard Parker Schiffbruch.
Bald hat der Tiger alle erledigt - alle,
ausser Pi. Alleine treiben sie in
einem Rettungsboot auf dem
Ozean. Eine wundersame,
abenteuerliche Odyssee beginnt.
Friedrich Dürrenmatt
Der Verdacht
Kommissär Bärlach liegt im Krankenhaus.
Todkrank liest er in der Zeitschrift „Life“
einen Artikel über den
berüchtigten Nazi-Arzt
Nehle, der im KZ Stutthof
ohne Narkose operierte.
Der Mann auf dem Foto
kommt ihm unheimlich
bekannt vor. Mit seinem
Freund Gulliver beginnt er
zu forschen. Es geht nicht
darum, herauszufinden,
wer der Mörder ist,
sondern darum, ob und wie
Kommissär Bärlach wieder aus der Falle
kommt, in die er hineingeraten ist.
Markus Zusak
Die Bücherdiebin
Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger
bei sich auf, deren Eltern deportiert wurden. Für Liesel bricht eine
Zeit voller Hoffnung, voll Glück an in dem Augenblick, als sie zu
stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee
liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.
Fortan stiehlt sie Bücher, um mit ihren Pflegeeltern und einem im
Keller versteckten jüdischen Boxer zu überleben, während die
ersten Bomben fallen…
Amélie Nothomb
Cosmétique de l’Ennemi
Jérôme August wartet auf seinen verspäteten Flug, da wird er
von einem Fremden angesprochen. Genervt von dessen
unaufhörlichen Reden versucht er ihm zu entkommen. Bald
merkt Jérôme, dass der Fremde mehr von ihm weiss, als ihm
lieb ist. Viel mehr. Was als Geschichte über einen
Geschäftsmann und eine Nervensäge beginnt, entwickelt sich
schnell zu einem Thriller, der unaufhaltsam auf eine
Katastrophe zusteuert.
Alexander McCall Smith
The no. 1 ladies’ detective agency
Am Rande der
Kalahariwüste in
Botswana betreibt
Precious Ramotswe
die einzige FrauenDetektivagentur des
Landes. Ihre
Weltsicht gründet
auf Werten wie
Vertauen und
Würde. Intelligent und pfiffig löst sie
ihre Fälle, mit einem Hang zu
philosophischen Betrachtungen, viel
Witz und immer zum Vorteil für ihr
ganzes Umfeld. Dies ist der erste
Roman mit Mma Ramotswe, sechs
weitere sind ihm gefolgt.
Gerbrand Bakker
Oben ist es still
Helmer van Wonderen, Bauer
wider Willen, schafft klare
Verhältnisse. Er verfrachtet
seinen bettlägerigen Vater ins
Obergeschoss, entrümpelt
Wohn- und Elternschlafzimmer,
streicht Dielen, Fenster, Türen
und Wände und schafft neue
Möbel an. Da Vater ihm nicht
den Gefallen tut, einfach zu
verschwinden oder wenigstens zu sterben,
richtet Helmer sein Leben unten neu ein. Seine
ungelebten Träume kann er jedoch nicht so
leicht entsorgen. Als er eines Tages unerwartet
Post erhält, brechen Erinnerungen auf…
Sasa Stanisic
Wie der Soldat das Grammofon repariert
Aleksandar wächst in der kleinen bosnischen Stadt Visegrad auf.
Sein grösstes Talent ist das Erfinden von Geschichten. Als der Krieg
mit grausamer Wucht über Visegrad hereinbricht, muss die Familie
fliehen. In der Fremde eines westlichen Landes erweist sich
Aleksandars Fabulierlust als lebenswichtig: Denn so gelingt es ihm,
sich an diesem merkwürdigen Ort namens Deutschland
zurechtzufinden und sich eine Heimat zu erzählen. Ein burlesker
und tragikomischer Roman über eine aussergewöhnliche Kindheit
unter aussergewöhnlichen Umständen.
Zora Neale Hurston
Their eyes were watching God /
Und ihre Augen schauten Gott
Der Roman ist ein Klassiker der schwarzen Literatur Amerikas.
Hurston erzählt von ihrem Heimatort Eatonville, einer der
wenigen von Schwarzen gegründeten und verwalteten Städte
der USA. Die Romanheldin Janie Crawford kämpft sich durch
zwei Ehen, bis sie endlich den Lebenskünstler Tea Cake trifft.
Und obwohl diese Liebesgeschichte traurig endet, strahlt das
Buch doch einen lebensbejahenden Charme aus mit seinen
autentischen Dialogen und Janies starker Persönlichkeit.
Carla Vangelista
Un altro mondo
Andrea führt ein
geruhsames Leben mit
seiner Partnerin Livia, bis
ein Brief aus Kenia eintrifft:
Sein Vater, der die Familie
Jahre zuvor verlassen hat,
liegt im Sterben. In Kenia
angekommen, entdeckt
Andrea, dass er einen Stiefbruder hat,
Charlie, ein Kind noch und Waise jetzt.
Andrea muss sich entscheiden, den Knaben
für alle Zeit zu vergessen oder ihn nach
Italien mitzunehmen. Mit einem Gefühl, ein
Bruder-Vater zu sein, nimmt er ihn mit nach
Hause. Doch dort beginnen erst die
Probleme.
Friedrich Dürrenmatt
Der Besuch der alten
Dame
Die Milliardärin Claire
Zachanassian, die
„alte Dame“ aus dem
Titel, besucht die
verarmte Kleinstadt
Güllen, die sie in ihrer
Jugendzeit, wegen Alfred Ill arm und
entehrt verlassen musste, um sich zu
rächen. Sie bietet der Stadt 1
Milliarde, falls jemand Alfred tötet.
Zuerst lehnen sie entrüstet ab,
verfallen aber zunehmend der
Versuchung. Das Buch ist witzig und
auch schrecklich zugleich, eine
tragische Komödie in drei Akten.
Erich Fried
Liebesgedichte
Trennung
Der erste Tag war leicht / der zweite Tag war schwerer / Der
dritte Tag war schwerer als der zweite
Von Tag zu Tag schwerer: / Der siebente Tag war so schwer /
dass es schien er sei nicht zu ertragen
Nach diesem siebenten Tag / sehne ich mich / schon zurück
Robert Walser
Tiefer Winter
Robert Walser liebte den Winter und den Schnee. Das Schneien ist
bei ihm „mächtig wie die Liebe“, denn es verwandelt die Welt. Darin
mischen sich kindliches Staunen und Todessehnsucht, malerischer
Blick und bürgerliche Welt. Und „Landschäftchen“ kommen ebenso
zum Zug wie Weihnachtsglocken. Im Schnee hat Robert Walser
auch seine letzte Ruhe gefunden. Am ersten Weihnachtsfeiertag
1956 starb er an einem Herzschlag bei einer Wanderung durch ein
Schneefeld nahe der Heilanstalt Herisau, wo er die letzten zwei
Jahrzehnte seines Lebens verbracht hatte.
Anna Gavalda
Zusammen ist man weniger allein
Vier Personen suchen ein Zuhause. Philibert (36), von verarmtem
Adel, ist zwar ein historisches Genie, doch wenn er mit Menschen
spricht, gerät er ins Stottern. Camille (26), magersüchtig und
künstlerisch begabt, verdient sich ihren Lebensunterhalt in einer
Putzkolonne, und Franck (34) schuftet als Koch in einem
Feinschmeckerlokal. Er liebt Frauen, Motorräder und seine
Grossmutter Paulette (83), die keine Lust aufs Altersheim hat. Eine
verrückte Wohngemeinschaft in Paris.
Peter Stamm
Agnes
Ein
ideenloser
Sachbuchautor verliebt
sich in einer
Universitätsbibliothek in
Chicago in
eine Physikstudentin.
Mit dem Versuch, die
Geschichte dieser Liebe
aufzuschreiben, besiegelt er
ihr Ende und dies mit fatalen
Folgen.
.
Juli Zeh
Corpus Delicti
Jung, attraktiv, begabt und
unabhängig: Das ist Mia Holl,
eine Frau von dreissig Jahren,
die sich vor einem Schwurgericht
verantworten muss. Zur Last
gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe
(zu ihrem Bruder), ein Zuviel an
Verstand (sie denkt
naturwissenschaftlich) und ein
Übermass an geistiger
Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die So
Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht die
Innenausstattung aus, um als gefährliches Subjekt e
werden.
Margriet de Moor
Sturmflut
Margriet de Moor erzählt von der ungeheuren Naturkatastrophe,
die die Niederlande im Februar 1953 heimsuchte, und von den
gegensätzlichen Schicksalen und Lebensläufen zweier
Schwestern, die einander bis zum letzten Atemzug verbunden
sind. Die Beschreibungen der Naturgewalten sind ebenso
beeindruckend wie die atemberaubende Spannung, die durch den
gnazen Roman anhält, obwohl das Ende der Katastrophe für die
Schwestern schon früh erahnt werden kann.
Giulia Carcasi
Ma le Stelle Quante Sono?
Eine
Geschichte,
zwei
Versionen.
Alice und
Carlo
verlieben sich
ineinander
und erzählen
beide ihre Geschichte. Beginnt
man das Buch von der einen
Seite, sieht man mit Alices
Augen. Liest man das Buch
von der anderen Seite her und
kopfüber, erfährt man dieselbe
Geschichte aus der Sicht von
Carlo.
Mark Haddon
The curious incident of
the dog in the night-time
Der 15-jährige
Christopher, der am
Asperger-Syndrom leidet,
lebt bei seinem Vater. Er
hat eine mathematische
Inselbegabung, liebt
Primzahlen, Puzzles und
Polizisten. Aber er hasst Gelb und Braun.
Eines Nachts findet Christopher Wellington,
den Pudel der Nachbarin, tot im Garten. Der
Junge mag Hunde sehr. Er muss unbedingt
den Täter finden und nimmt die Ermittlungen
auf; streng logisch, mit Deduktionen, wie
einst Sherlock Holmes. Er kann nicht ahnen,
wie sehr Wellingtons Tod mit seiner eigenen
Geschichte zusammenhängt.
Martin Suter
Der Teufel von Mailand
Die Geschichte beginnt mit einer Verwirrung der geistigen
Wahrnehmung bei Sonia. Sie sieht auf einmal Geräusche,
schmeckt Formen oder fühlt Farben. Ein Aufenthalt in den
Bergen soll ihr Gemüt beruhigen, doch das Gegenteil tritt ein: Im
Spannungsfeld von archaischer Bergwelt und urbaner Wellness,
bedrohlichem Jahrhundertregen und moderner
Telekommunikation beginnt ihre überreizte Wahrnehmung erst
recht zu blühen - oder gerät die Wirklichkeit aus den Fugen?
Niccolò Ammaniti
Io non ho paura
Das halb verhungerte Wesen, das der neunjährige Michele bei
einem seiner sommerlichen Streifzüge entdeckt, hat Ähnlichkeit mit
einem Menschen. Tatsächlich ist es ein kleiner Junge, der in der
Nähe eines verfallenden Hauses in einem abgedeckten Erdloch
kauert. Michele ist entsetzt, als er herausfindet, dass das Kind
entführt wurde und dass seine eigenen Eltern die Hände dabei im
Spiel haben. Er beschliesst, dem Jungen zu helfen, koste es, was
es wolle …
Peter Stamm
Sieben Jahre
Ein Mann zwischen
zwei Frauen, die
eine ist
begehrenswert, bei
der anderen ist er
frei. Sonja ist schön
und intelligent und
lebt mit Alex. Eine
vorbildliche Ehe, er müsste glücklich
sein. Aber wann ist die Liebe schon
einfach? Und wie funktioniert das
Glück? Iwona wäre neben Sonja fast
unsichtbar, sie ist spröde und grau.
Aber Alex fühlt sich lebendig bei ihr
und weiss nicht, warum. Sie liebt
ihn. Er trifft sie immer wieder, und
als sie von ihm schwanger wird und
das Kind kriegt, das Sonja sich
wünscht, setzt er alles aufs Spiel
Sylvia Beach
Shakespeare and
company
Sylvia Beach hat
zusammen mit Adrienne
Monnier fast dreissig
Jahre lang die vielleicht
berühmteste
Buchhandlung des 20.
Jahrhunderts geführt:
"Shakespeare and
Company" im Herzen von Paris. Sie war
Treffpunkt der amerikanischen
Literaturszene, hier wurden die Bücher der
Avantgarde verkauft und verliehen. In ihren
Erinnerungen entfaltet die inspirierte und
inspirierende Buchhändlerin eine
anschauliche Kulturgeschichte zwischen den
beiden Weltkriegen.
Alex Capus
Fast ein bisschen Frühling
Es waren einmal zwei Diebe, die nach einem Banküberfall von
Deutschland nach Indien fliehen wollten. Dann kam ihnen in
Basel die Liebe dazwischen, in Form der Grossmutter des
Autors. Eine wahre Geschichte, die sich liest wie ein
Wintermärchen.
Milena Agus
Mal die pietre
Die schöne Bauerntochter versteht nicht, warum ihre zahlreichen
Bewerber immer so plötzlich Reissaus nehmen. Ihre Familie hält
die gefühlvolle junge Frau für verrückt, eine Schande für das
Haus. Im Jahr 1943 naht die Rettung in Gestalt eines besitzlosen
Witwers aus Cagliari, der sich zu einer Vernunftheirat bereit
erklärt. Die Eheleute schwören jedoch, sich im Bett niemals
anzurühren. So muss die sehnsüchtige Frau noch einige Jahre auf
die grosse Liebe warten - bis zu einer Thermalkur auf dem
italienischen Festland…
William Goldman
The Princess
Bride
Ritter,
Prinzessinnen,
Monster, Kämpfe,
Fechtmeister,
Mutige und Feige,
Burgen und
Verliese, Glück und
Schmerz. Ein Buch für jede
Stimmung. Da bleibt nichts anderes,
als Campino, den Sänger der Toten
Hosen, zu zitieren: „Wer dieses
Buch nicht mag, ist nichts für mich.
Friedrich Dürrenmatt
Der Richter und sein
Henker
Inspektor Bärlach ist
todkrank, und es bleibt ihm
nicht viel Zeit, seinen ewigen
Gegenspieler, den
Meisterverbrecher
Gastmann, zu überführen.
Da bietet ihm ein Mord (den
nicht Gastmann begangen
hat) eine Möglichkeit... "Der Richter und sein
Henker" ist der letzte Fall des totkranken
Komissars Bärlach.
Melinda Nadj Abonji
Tauben fliegen auf
Die Familie Kocsis mit den Töchtern Ildikó und Nomi lebt
zwischen zwei Welten. Nach den ersten unbeschwerten
Kindheitsjahren im Haus der Grossmutter werden die
Mädchen von den Eltern in die Schweiz nachgeholt. Wie
Fischernetze breiten sich die Sätze dieses Romans aus,
Splitter bleiben hängen; aus der Ferne der Kindheit bei der
Grossmutter in der serbisch ungarischen Vojvodina; aus der
näheren Vergangenheit, die geprägt ist durch den Druck der
Anpassung. Sowohl mit dem Deutschen als auch mit dem
Schweizer Buchpreis wurde die Autorin für diesen Roman
geehrt.
Lukas Hartmann
Finsteres Glück
Das Leben des achtjährigen Yves wird in einer einzigen Sekunde
brutal entzweigerissen, in ein Vorher und Nachher. Wie durch ein
Wunder bleibt er bei dem Autounfall als Einziger am Leben. Für
die Psychologin Eliane Hess wird es immer schwieriger,
professionelle Distanz zu wahren. Als zwischen den Verwandten
des Jungen ein Tauziehen um Yves' Zukunft beginnt, trifft Eliane
eine unorthodoxe Entscheidung, die ihr eigenes Leben und das
ihrer beiden Töchter aus der Bahn wirft.
Yusuf Yesilöz
Vor Metris steht ein hoher Ahorn
Am 15. Juni 1996, neun Jahre nach seiner Emigration, reist Yusuf
Yesilöz in die Türkei. Dort wird er wegen der Herausgabe des
Buches ‘Einführung in die kurdische Literatur’ verhaftet. Während
seiner dreiwöchigen Haft durchläuft er zwei für ihre
Foltermethoden berüchtigte Gefängnisse (u.a. Metris). Er wird
Zeuge der alltäglichen Korruption und verbringt eine Woche unter
72 Gefangenen, die sich im Hungerstreik befinden. Ein
beängstigender Bericht.
Sten Nadolny
Die Entdeckung
der Langsamkeit
Seit seiner Kindheit
träumt John
Franklin davon, zur
See zu fahren,
obwohl er dafür
denkbar ungeeignet
ist, denn in allem,
was er tut, ist er extrem langsam.
Doch was er einmal erfasst hat,
vergisst er nicht mehr. Er geht zur
Marine und erlebt den Krieg.
Insgeheim aber träumt er von
friedlichen Fahrten auf See und von
der Entdeckung der legendären
Nordwestpassage. Als Kommandant
eines Schiffes begibt er sich auf die
Suche.
Haruki Murakami
A wild sheep chase
Haruki Murakamis
meisterhafter Bestseller
um ein Schaf mit
übernatürlichen Kräften,
ein Teilzeit-Callgirl mit
den schönsten Ohren der
Welt und einen
Kriegsverbrecher mit
Gehirntumor ist ein fantastischer
Detektivroman, inspiriert von den düsteren
Werken Raymond Chandlers, nur dass
dieser Fall unlösbar ist. Der
Geschichtenzauberer Murakami entführt in
eine Welt voll bizarrer Geheimnisse, in der
Realität und Fantasie zu einem virtuosen
Abenteuer verschmelzen.
Franz Hohler
Es klopft
Obwohl Manuel Ritter, erfolgreicher HNO-Spezialist, glücklich
verheiratet ist, kann er dem Charme der Fremden nicht
widerstehen. Neun Monate später erhält er von ihr eine Karte mit
der Zeile Es hat geklappt. Seither sieht er sein Leben von einem
empfindlichen Makel belastet, den er lange erfolgreich zu
verdrängen versteht.
Eines Tages stellt sich ausgerechnet bei ihm ein lästiger Tinnitus
ein. Seitdem klopft es in seinem Ohr, und mit jedem Klopfgeräusch
kommt die Erinnerung an den längst vergangenen Fehltritt wieder.
David Nicholls
One Day
Emma und Dexter treffen sich am 15. Juli 1988 an ihrer
Abschlussfeier und verbringen die Nacht zusammen, am nächsten
Tag gehen sie getrennte Wege. Jedes Jahr am 15. Juli trifft der
Leser die beiden wieder, begleitet sie durch Hochs und Tiefs,
sowohl privater als auch beruflicher Natur, und fragt sich, wann sie
sich jetzt endlich kriegen, um dann zu merken: Jetzt ist doch
wieder alles anders gekommen.
Chris Cleave
The Other Hand
Little Bee ist von Nigeria nach England geflohen – das einzige
Land ausserhalb ihrer Heimat, wo sie jemanden kennt. Warum
sie diesen Mann durch ihr Auftauchen in Angst und Schrecken
versetzt, versteht der Leser erst, nachdem die Frau dieses
Mannes rückblickend erzählt, was damals in Nigeria geschah.
Dies ist ein Roman über Gewalt, Angst, Flucht, aber auch ein
Roman über Familie, Freundschaft und Zusammenhalt.
Jon Krakauer
Into the wild
Im August 1992 wurde die Leiche von Chris McCandless im Eis von
Alaska gefunden. Wer war dieser junge Mann, und was hat ihn in
die gottverlassene Wildnis getrieben? Jon Krakauer hat sein Leben
erforscht, seine Reise in den Tod rekonstruiert und ein traurigschönes Buch geschrieben über die Sehnsucht, die diesen Mann
veranlaßte, die Zivilisation hinter sich zu lassen, um tief in die wilde
und einsame Schönheit der Natur einzutauchen.