CDex 1 - WAV-Dateien nach MP3-Dateien - Christian Rogge

Сomentários

Transcrição

CDex 1 - WAV-Dateien nach MP3-Dateien - Christian Rogge
WAV-Dateien in MP3-Dateien konvertieren
CDex
WAV-Dateien können Sie mit dem Programm CDex in MP3-Dateien (und andere Formate)
konvertieren. CDex ist Open-Source-Software (GNU General Public License 2.0) und somit
kostenlos und frei verwendbar.
Sie können CDex unter der Adresse http://cdexos.sourceforge.net herunterladen und unter
Microsoft Windows 95, 98, ME, NT, 2000, XP und Vista installieren. Beachten Sie beim
Download, daß Sie die entsprechende Sprachdatei (language file) herunterladen und
installieren müssen, wenn Sie das Programm in einer anderen Sprache als Englisch benutzen
möchten.
CDex einrichten
Alle wichtigen Einstellungen können Sie im Dialogfenster „CDex Einstellungen“ vornehmen,
das Sie unter „Optionen“ → „Einstellungen“ aufrufen können. Im folgenden werden nur die
Einstellungen erläutert, die für das Konvertieren von WAV-Dateien von Belang sind. Klicken
Sie auf die Schaltfläche „OK“, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Registerkarte „Dateinamen“
•
Format
In diesem Feld können Sie definieren, wo und unter welchem Namen, die
komprimierten Dateien im Zielordner abgelegt werden. Dabei verwenden Sie spezielle
Bezeichner für die Angaben von Künstler, Track, Titel etc.
Klicken Sie auf die kleine Schaltfläche mit dem Fragezeichen neben dem Feld, und
Sie erhalten detaillierte Informationen zu den Bezeichnern und Beispiele für deren
Verwendung.
1
•
Dateiname
Hier wird Ihnen angezeigt, wo und unter welchem Namen die komprimierten Dateien
(entsprechend Ihrer Auswahl im Feld „Format“) gespeichert werden.
•
WAV -> MP3
Geben Sie hier den Zielordner an, in dem die komprimierten Dateien mit der
Ordnerstruktur, die Sie im Feld „Format“ angegeben haben, abgelegt werden sollen.
Klicken Sie auf die kleine Schaltfläche mit den drei Punkten neben dem Feld, um den
Zielordner auszuwählen.
Zu den weiteren Einstellmöglichkeiten auf dieser Registerkarte finden Sie Informationen,
wenn Sie auf die Schaltfläche „Hilfe“ klicken.
Registerkarte „Kodierer“
•
Kodierer
Wählen Sie hier den Kodierer aus, den Sie zur Konvertierung benutzen möchten.
Zweckmäßigerweise verwenden Sie den mit CDex mitgelieferten Lame MP3 Encoder.
•
Weitere Einstellungen
Die meisten anderen Einstellmöglichkeiten auf dieser Registerkarte dienen dazu, die
Qualität der komprimierten Dateien für Ihre Zwecke zu optimieren. Eine Erläuterung
aller Einstellungen würde den Rahmen dieser Kurzanleitung sprengen. Die Hilfe –
klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche – ist hier recht detailliert...
Als ein guter Kompromiß zwischen hoher Kompression und guter Klangqualität hat
sich folgende Einstellungskombination erwiesen:
Version: MPEG I – Bitrate: 192 kbps – Modus: Stereo – Qualität: hoch (q=2) –
VBR-Methode: deaktiviert – Ausgabe Samplerate: 44100
2
Konvertieren
1. Starten Sie CDex.
2. Wählen Sie im Menü "Konvertieren" den Eintrag "WAV-Datei(en) in
komprimierte Audio-Datei(en) umwandeln", tippen Sie F11 auf der Tastatur
oder klicken Sie auf das entsprechende Symbol am rechten Rand des
Programmfensters
3. Es erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie die umzuwandelnden Dateien auswählen
können.
4. Wählen Sie zunächst im Feld "Verzeichnis" den Ordner aus, in dem sich die
umzuwandelnden Dateien befinden. Klicken Sie hierzu auf die kleine Schaltfläche mit
den drei Pünktchen rechts neben dem Feld.
5. Wenn Sie den Ordner gewählt haben, wird Ihnen unter "Verfügbare Dateien" eine
Liste aller WAV-Dateien angezeigt, die sich in diesem Ordner befinden.
6. Wählen Sie in der Liste die Dateien aus, die Sie konvertieren möchten.
(Selbstverständlich können Sie mehrere Dateien auswählen. Verwenden Sie hierzu
wie gewohnt die Strg- und die Umschalttaste.)
7. Nehmen Sie weitere Einstellungen zur Konvertierung vor:
•
Unterverzeichnisse inklusive
Wenn Sie bei „Unterverzeichnisse inklusive“ ein Häkchen setzen, werden Ihnen in
der Liste unter „Verfügbare Dateien“ auch alle WAV-Dateien angezeigt, die sich
in Unterordnern des ausgewählten Ordners befinden.
3
•
Normalisieren
Setzen Sie ein Häkchen bei „Normalisieren“, wenn Sie die Lautstärke der WAVDateien aneinander angleichen möchten. (Detaillierte Einstellungen zur
Normalisierung können Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ unter „Optionen“
→ „Einstellungen“ vornehmen. Weitere Informationen finden Sie in der OnlineHilfe von CDex.)
•
Originale Verzeichnisstruktur erhalten
Falls Sie „Unterverzeichnisse inklusive“ ausgewählt haben und bei „Originale
Verzeichnisstruktur erhalten“ ein Häkchen setzen, werden die konvertierten
Dateien im Zielordner mit der gleichen Ordnerstruktur abgelegt. Nötigenfalls
werden dann im Zielordner neue Unterordner angelegt. Entfernen Sie das Häkchen
an dieser Stelle, so werden alle konvertierten Dateien direkt im Zielordner
abgelegt. Bei Dateien aus Unterordnern wird der Name des Unterordners an den
Dateinamen der konvertierten Datei angehängt.
•
Original löschen
Setzen Sie ein Häkchen bei „Original löschen“, wenn Sie die originale WAV-Datei
nach der Konvertierung nicht mehr benötigen.
•
RIFF-WAV
Sie können die komprimierten Dateien mit einem RIFF-Header versehen. RIFF
(„Resource Interchange File Format“) ist ein Dateiformat, das von Microsoft
verwendet wird, um komprimierte Dateien (u.a. auch MP3) mit Programmen
verwenden zu können, die mit den komprimierten Dateiformaten nichts anfangen
können – vorausgesetzt, es ist ein entsprechender Codec installiert. RIFF-Dateien
erhalten typischerweise die Endung .wav.
8. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Konvertieren".
9. Die WAV-Dateien werden jetzt konvertiert und in dem Ordner abgelegt, den Sie bei
der Einrichtung von CDex auf der Registerkarte „Dateinamen“ unter „Optionen“ →
„Einstellungen“ angegeben haben. Dabei bleiben die Dateinamen erhalten. Lediglich
die Dateiendung ändert sich von .wav zu .mp3 – es sei denn, sie haben das RIFFWAV-Format gewählt (s.o.).
4
Fast alle Hard- und Software-Bezeichnungen, die in diesem Text erwähnt werden, sind
eingetragene Warenzeichen und sollten als solche beachtet werden!
Bei der Erstellung des Textes haben wir sorgfältig darauf geachtet, daß die in diesem Text
enthaltenen Informationen richtig und genau sind. Die Firma Christian Rogge Text- und ITDienstleistungen übernimmt jedoch keine Garantie für die Fehlerlosigkeit, Wirtschaftlichkeit
oder Eignung dieser Informationen für einen bestimmten Zweck. Ferner haftet die Firma
Christian Rogge Text- und IT-Dienstleistungen für Schäden, die auf Fehler oder
Ungenauigkeiten der Informationen zurückzuführen sind, nur dann, wenn diese durch grobe
Fahrlässigkeit oder Vorsatz von der Firma Christian Rogge Text- und IT-Dienstleistungen
verursacht wurden.
Copyright (c) 2007
Christian Rogge
Text- und IT-Dienstleistungen
Lange Str. 5
28870 Ottersberg
+49 (0) 4205 3 19 51 45
www.christianrogge.de
5