Bürgerinfo - in Dorfen

Сomentários

Transcrição

Bürgerinfo - in Dorfen
Postwurfsendung an sämtliche Haushalte
Bürgerinfo
Amtsblatt der Stadt Dorfen
9
2011
23. September 2011
Wussten Sie es schon?
30 Minuten Parken frei...
Blick auf die Alpenkette
Inhalt
Amtliche Mitteilungen
Informationen aus der Stadt Dorfen
S. 3-4 Richtlinien zur Vergabe von Grundstücken der Stadt Dorfen
S.4 Landkreishäcksler Herbst 2011
Standesamt Dorfen
S.5 Die Stadt Dorfen verkauft Bauplätze
Bebauungsplan Nr. 101 „Ludwigspark“
S.2 Bürgerversammlungen 2011
Schulweghelfer gesucht
Die Dorfener Tafel zieht um
Schüler geehrt
S.6 Sun Riemer als neuen Pächter
„S‘Kino“ kommt!
Information der Stadtwerke Dorfen
Zwischenergebnis der Seniorenbefragung
S.7
S.8
S.9
S.10
Nur eine gezielte Förderung ermöglicht Teilhabe
Musikhaus schenkt Kindergarten Pfiffikus ein Klavier
Dorfner Betriebe stellen sich vor
Ökumenisches Festkonzert
Ökumenischer Wanderweg
Termine – Veranstaltungen
Aus dem Seniorenreferat
Senioren des Marienstiftes besuchen Kinderheim in Kloster Moosen
9/2011
23. September 2011
Die Dorfener Tafel zieht um
Bürgerversammlungen 2011
Die Bürgerversammlungen finden im Oktober 2011 statt.
Dorfen
Donnerstag,13.10.2011
20 Uhr
Dorfener Stube Nebenzimmer
Eibach
Mittwoch, 19.10.2011
Gasthaus Mayer
Schwindkirchen / Schiltern Donnerstag, 20.10.2011
Landhaus Hinterberg
20 Uhr
20 Uhr
Grüntegernbach / Wasentegernbach
Montag, 24.10.2011
20 Uhr
Trachtenheim Wasentegernbach
Zeilhofen / Watzling
Donnerstag, 27.10.2011
Holzwirt
20 Uhr
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu informieren und ihr
Anliegen zu äußern!
Die Dorfener Tafel zieht
um und öffnet am 1.
Oktober beim „Tag der
offenen Tür“ die neuen
Tafelräume
Seit acht Jahren gibt die Dorfener Tafel jede Woche am
Schießhallenplatz 1 Lebensmittelspenden an Bedürftige
weiter. Nun zieht die Tafel um, in die Haager Straße 22.
Am 29. September 2011 ist die erste Ausgabe in den neuen
Räumlichkeiten.
Die Öffnungszeiten bleiben gleich: Weiterhin jeden Donnerstag von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr wird die Tafel für die
Abholung geöffnet sein.
Am Samstag, 1. Oktober zwischen 11 und 16 Uhr ist eine
Gelegenheit, sich beim „Tag der offenen Tür“ über die Dorfener Tafel zu informieren. Die Tafel-Mitarbeiter laden dazu
herzlich ein und stehen dabei gerne für Gespräche zur
Verfügung.
Nachbarschaftshilfe Dorfen e.V.
Hilde Mittermaier, Vorsitzende
Nächste Ausgabetermine:
9.30 bis 11.00 Uhr
Schulweghelfer gesucht
Die Stadt Dorfen sucht auch heuer, zu Beginn des Schuljahres
dringend weitere Schulweghelfer für die Absicherung der
Fußgängerampeln. Aufgerufen hierzu sind nicht nur Eltern
von Schulkindern, sondern auch Großeltern, Verwandte,
Freunde, Bekannte oder auch Nachbarn. Einzige Voraussetzung für das wichtige Ehrenamt: Die oder der Helfer sollten
mindestens 18 Jahre alt sein. Interessenten werden gebeten,
sich bei der Stadt Dorfen, Frau Petrik (08081/411-30), zu
melden.
Jeweils am Donnerstag,
den 29.9. / 6.10. / 13.10. / 20.10. und 27.10. 2011.
Ab 29.9.2011 in den neuen Räumen in der
Haager Straße 22 in Dorfen
Dorfen
unsere Stadt
Nimm mich
mit!
Schüler geehrt
Absolventen der Berufsschulen Erding,
Mühldorf, Freising und München, der
BOS Erding, der Realschule Taufkirchen
und des Gymnasium Dorfen wurden im
Rathaus Dorfen geehrt.
Erster Bürgermeister Grundner empfing
die besten Absolventen diverser Schulen
zu einer Feierstunde im Rathaus Dorfen.
Er gratulierte ihnen zu ihren Leistungen: „Mit Fleiß und Einsatz haben Sie
den Rohstoff Geist veredelt. Junge Menschen wie sie sind wichtig für unsere
Stadt.“ Als Anerkennung erhielten die
jungen Damen und Herren eine Urkunde
und einen Buch-Gutschein.
2
www.dorfen.de
Interessierte, die die Aktion unterstützen wollen, können sich in der
Stadtverwaltung bei Frau Petrik
anmelden (Tel. 08081/411-30, Mail:
[email protected])
Amtliche Mitteilungen
Richtlinien zur Vergabe von
Grundstücken der Stadt Dorfen an
Einwohner der Stadt zur Sicherung
der Wohnraumversorgung
Zur Sicherung der Wohnraumversorgung der Einwohner der
Stadt Dorfen, insbesondere auch der einkommensschwächeren
Bevölkerungsschichten erwirbt die Stadt Dorfen bei der Neuaufstellung von Bebauungsplänen für Wohnbauland (W, WA, MI)
grundsätzlich 30 % der Bruttobaulandfläche zum angemessenen
Grundstückswert mit einem Preisabschlag von 30 %.
Die durch die Bauleitplanung entstehende Wertsteigerung wird
von der Stadt zur Deckung der Kosten der notwendigen Infrastruktureinrichtungen teilweise abgeschöpft. Auf die Abschöpfung des vollen Planungsgewinns wird zugunsten der Bewerber
im Einheimischenmodell teilweise verzichtet.
Grundsätzlich können sich nur Einwohner der Stadt Dorfen für
die Vergabe von Grundstücken, die die Gemeinde im Rahmen
des Einheimischenmodells erworben hat, bewerben.
Ehemalige Einwohner sind bewerbungsberechtigt, wenn sie
mindestens zehn Jahre in der Stadt Dorfen gemeldet waren und
noch nicht länger als zehn Jahre weggezogen sind.
Als Einwohner gelten auch Personen, die seit mindestens fünf
Jahren bei einem Unternehmen in der Stadt Dorfen hauptberuflich beschäftigt sind.
Als Bewerber zugelassen sind:
• Ehepaare, wenn ein Partner bewerbungsberechtigt ist.
• unverheiratete Paare, die das Wohnungseigentum im Gemeinschaftseigentum erwerben, wenn ein Partner bewerbungsberechtigt ist.
• Alleinerziehende
• Alleinstehende, wenn sie das 18. Lebensjahr vollendet haben
und über ein eigenes Einkommen in Höhe von mindestens 50
% der Bemessungsgrundlage nach Art. 4 BayWoBindG verfügen
Um bei der Grundstücksvergabe bei mehreren Bewerbungen
eine Reihenfolge festzulegen, werden an die Bewerber nach folgenden Kriterien Punkte vergeben. Die Grundstückszuteilung
erfolgt in der Reihenfolge der erreichten Punktzahl.
a) Einwohner der Stadt Dorfen (auch frühere) für jedes angefangene Jahr
2 Punkte
höchstens 40 Punkte
oder
b) beschäftigt im Gebiet der Stadt Dorfen für jedes angefangene
Beschäftigungsjahr 1 Punkt
höchstens 20 Punkte
Bei Paaren werden die Punktzahlen des Partners gewertet, der
die höhere Punktzahl erreicht.
Kinder, für die ein Kinderfreibetrag im Zeitpunkt der Antragstellung nach den Vorschriften des EstG gewährt bzw. Kindergeld nach dem BKGG gezahlt wird;
für das erste Kind
10 Punkte
für das zweite Kind
15 Punkte
für das dritte Kind
15 Punkte
für jedes weitere Kind
20 Punkte
Ungeborene Kinder werden bei der Vorlage einer ärztlichen
Bescheinigung berücksichtigt.
Weitere bei der Antragstellung zum Haushalt gehörende
Verwandte
je Person
5 Punkte
Zum Haushalt gehörende Schwerbehinderte mit einer Behin-
23. September 2011
9/2011
derung von
mindestens 50 % zusätzlich
15 Punkte
mit mindestens 80 % zusätzlich
20 Punkte
Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Gebiet der Stadt
Dorfen werden 5 zusätzliche Punkte vergeben.
Zusätzlich können auf Antrag Punkte für Bewerber mit niedrigem Einkommen vergeben werden. Dazu ist das Bruttoeinkommen durch den Einkommensteuerbescheid für das Jahr
vor der Bewerbung nachzuweisen. Bemessungsgrundlage ist
die Einkommensgrenze nach Art. 4 des Bayerischen Wohnungsbindungsgesetzes zuzüglich einem Erhöhungsbetrag von
100 %. Unterschreitet das nachzuweisende Einkommen diese
Bemessungsgrenze, wird bis zur erreichten Punktzahl bei einer
Unterschreitung von je 5 % ein weiterer Punkt vergeben, jedoch
maximal 10 Punkte.
Bei Bewerbern mit gleicher Punktzahl wird der Bewerber mit
dem niedrigerem Einkommen bevorzugt.
Die Stadt behält sich im Einzelfall vor, von der Punktevergabe
abzuweichen, wenn es zur Vermeidung unbilliger Härten im
Einzelfall ohne Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes erforderlich ist.
Grundsätzlich ausgeschlossen von der Vergabe sind Bewerber,
die bereits über Wohnungseigentum verfügen.
Zur Vermeidung sozialer Härten kann die Stadt im Einzelfall
derartige Bewerber zulassen, wenn sie beengte Wohnverhältnisse im Zeitpunkt der Bewerbung nachweisen und aus baurechtlichen Gründen eine Erweiterung des Wohnungseigentums
nicht möglich ist. Wohnverhältnisse sind beengt, wenn die angemessenen Wohnraumgrößen gem. Bay. Wohnraumförderungsgesetz nicht erreicht werden und der Bewerber sich verpflichtet,
diese Immobilie innerhalb von zwei Jahren ab Bezugsfertigkeit
des neuen Wohneigentums zu veräußern.
Die Stadt stellt für jedes Baugebiet den ortsüblichen Verkehrswert fest. Zum Ausgleich der mit dem Einheimischenmodell verbundenen nachstehenden Auflagen mindert sich der Kaufpreis
um 10 %. Unterschreitet das nachzuweisende Bruttoeinkommen
im Sinne von § 2 Einkommensteuergesetz die Bemessungsgrenze nach Art. 4 des Bayerischen Wohnungsbindungsgesetzes in
der jeweils gültigen Fassung zuzüglich einem Erhöhungsbetrag
von 100 %, mindert sich der Kaufpreis je volle 5 % der Unterschreitung um weitere 2 %, jedoch höchstens um 14 %.
Das Bruttoeinkommen ist durch Lohnsteuerjahresausgleich/
Einkommensteuerbescheid für das Jahr vor der Bewerbung
nachzuweisen.
Auf dem Bau- bzw. Erbbaurechtsgrundstück ist innerhalb von
vier Jahren ab Erwerb ein Wohnhaus bezugsfertig zu errichten, eine Eigentumswohnung innerhalb eines halben Jahres zu
beziehen. Eine Weiterveräußerung ist innerhalb von 10 Jahren
ohne Zustimmung der Stadt ausgeschlossen. Die Frist verlängert
sich für jedes Prozent der weiteren Kaufpreisreduzierung um ein
weiteres Jahr.
Das errichtete oder erworbene Wohnungseigentum ist 10 Jahre
ab Bezugsfertigkeit selbst zu nutzen. Die Frist verlängert sich für
jedes Prozent der weiteren Kaufpreisreduzierung um ein weiteres Jahr. Die Bezugsfertigkeit, eine Nutzungsänderung oder
ein Eigentumswechsel ist der Stadt unaufgefordert anzuzeigen.
Eine gewerbliche Nutzung ist nicht zulässig.
Werden mehr als eine Wohneinheit errichtet, ist eine Weiteroder Untervermietung nur von maximal 30 % der tatsächlich
vorhandenen Wohnfläche zu von der Stadt zu bestimmenden
Vergabe Grundstücke – Fortsetzung von Seite 4
www.dorfen.de
3
9/2011
23. September 2011
Amtliche Mitteilungen
Vergabe Grundstücke – Fortsetzung von Seite 3
Bruchteil der Bindungsfrist.
Bedingungen hinsichtlich des Mietpreises und des Mieters
möglich.
Wird gegen vorstehende Auflagen des Kaufvertrages verstoßen
oder wurde ein Grundstück aufgrund unrichtiger oder nicht
erfüllter Angaben in der Bewerbung zugeteilt, ist die prozentuale
Kaufpreisminderung verzinslich mit 6 % ab dem Zeitpunkt der
Zuwiderhandlung gegen die Vertragsbestimmungen zu erstatten.
Der Erstattungsanspruch entsteht mit Kenntnis der Stadt von
der Zuwiderhandlung. Die Nachzahlung ermäßigt sich für jeden
vertragstreu abgelaufenen Kalendermonat um den anteiligen
Landkreishäcksler Herbst 2011
Als weitgreifende Maßnahme der Abfallvermeidung bietet der
Landkreis Erding die Zerkleinerung von holzigen Gartenabfällen
durch den Häckselservice an. Um einen reibungslosen Verlauf
beim Einsatz des Landkreishäckslers zu gewährleisten gibt das
Landratsamt Erding einige wichtige Informationen.
Grundsätzliches:
• Grundsätzlich wird die Dienstleistung nur für private Hausgärten erbracht, die für den Häckseldienst angemeldet sind. Für
Forsthölzer kann die Leistung nicht in Anspruch genommen
werden!
• Die maximale Häckseldauer beträgt pro Einsatzort beim Großhäcksler 10 Minuten. Die Kosten für die darüber hinaus gehende
Einsatzdauer sind vom Leistungsempfänger direkt an den Häckselunternehmer zu entrichten.
• Nach erfolgter Dienstleistung ist die erbrachte Leistung des
Häckseldienstes vom Leistungsempfänger mit Unterschrift zu
quittieren.
Die Haufwerke können nicht gehäckselt werden, wenn sie
unter Spannungs-, Telefonleitungen oder unter Bäumen
bereitgestellt werden.
Der Häcksler fährt nicht in private Grundstücke.
Das Häckselgut ist vor oder an der Grundstücksgrenze so bereitzulegen, dass auch die Arbeit mit dem Kran (6 m Arbeitshöhe
beachten) nicht durch Leitungen, Bäume etc. behindert wird.
Es wird nur durch Wiesen oder Grünflächen gefahren, die eine
befestigte Fahrbahn von mindestens 3 m haben. Für
etwaige Flurschäden wird keine Haftung übernommen.
Die folgenden Maßnahmen erleichtern den
Häckslereinsatz:
Standesamt Dorfen
Sterbefälle
• am 3.8.2011 Karl Gantner, Waldstr. 9,
84424 Isen, GT Burgrain
• am 6.8.2011 Georg Niedermeier,
Windham 8, 85461 Bockhorn
• am 7.8.2011 Theresia Robl geb. Grichtmaier, Irlach 7, 84434 Kirchberg
• am 9.8.2011 Elisabeth Söllner geb.
Schmid, Hermann-Hauser-Str. 10, 94419
Reisbach
4
Dorfen, September 2011
Grundner
1. Bürgermeister
Derzeitige Einkommensgrenzen nach Art. 4 BayWoBindG
1 Pers.HH
14.000 €
2 Pers.HH
22.000 €
je Kind
5.000 €
je weit. Person 4.000 €
• Die Zufahrt zum Einsatzort sollte entsprechend dimensioniert
sein. Die Mindestzufahrtsbreite beträgt beim Großhäcksler 4,0
m. Kurven müssen 5,0 m breit sein.
• Die zu häckselnden Haufwerke sollten nicht zu hoch aufgeschichtet sein. Faustzahl: 1,0 m. Es empfiehlt sich, das Häckselgut auf der rechten Seite zu lagern und eine Plane für die
gehäckselte Masse bereitzulegen.
• Es dürfen keine Wurzelstöcke zum Häckseln bereitgestellt
werden.
• Bäume sind entsprechend auszuasten.
• Um das Häckselwerk nicht zu schädigen, ist darauf zu achten,
dass sich keine Fremdstoffe in den Haufwerken befinden. Besonderes Augenmerk gilt hierbei Metallen und Steinen.
• Es ist nur verhältnismäßig frisches zeitnah angefallenes holziges Material bereitzustellen. Komposthaufen bzw. Grasschnitt,
Schilf, Topf- und Gemüsepflanzen sind ungeeignet.
Da der Häckseldienst über die Hausmüllgebühr finanziert wird,
bittet das Landratsamt Erding um Verständnis für die zeitliche
Begrenzung.
Es gilt eine Höchsthäckseldauer von 10 Minuten.
Weitere Auskünfte erhalten Sie von der Abfallwirtschaft im
Landratsamt Erding, (08122/58-1152 oder -1151). Jeder, der den
Häcksler in Anspruch nehmen möchte, kann sich telefonisch
unter 411-11 im Bürgerbüro anmelden.
Achtung:
An der Etzkapelle, Bahnweg, Birkenallee (Krautgärten), Veilchengasse/Dahliengasse sind Gemeinschaftslagerstätten anzulegen.
Der Häcksler ist vom 7. bis 9.11 2011 im Einsatz.
Anmeldeschluss ist der 28. Oktober 2011.
Wir bitten um Verständnis, dass das Bürgerbüro keine Auskunft geben kann, an welchem Tag der Häcksler bei Ihnen
eintrifft.
• am 13.8.2011 Franz von Sales Kronschnabl, Algasing 1, 84405 Dorfen
• am 14.8.2011 Anna Katharina Brugger, Josef-Martin-Bauer-Str. 5, 84405
Dorfen
• am 18.8.2011 Maria Mesner geb.
Promeisl, Ruprechtsberg 18, 84405
Dorfen
• am 22.8.2011 Barbara Wiesend geb.
Forster, Innerbittlbach 15, 84435
Lengdorf
• am 23.8.2011 Franz Xaver Elsenberger, Algasing 1, 84405 Dorfen
• am 25.8.2011 Johanna Rubenbauer,
Ruprechtsberg 1, 84405 Dorfen
www.dorfen.de
• am 25.8.2011 Barbara Neumaier geb.
Numberger, Stiftlring 29, 84405 Dorfen
• am 26.8.2011 Elisabeth Kremser geb.
Matschke, Jaibing 10, 84405 Dorfen
• am 28.8.2011 Nikolaus Schaberl, An
der Leiten 7, 84405 Dorfen
Eheschließungen
• am 12.8.2011 Ulrike Regina Schröder
und Armin Siebenhütter, Gmain 19,
84405 Dorfen
• am 20.8.2011 Ute Annemüller und
Tino Klinkert, Kaminkehrergasse 3 A,
84405 Dorfen
Amtliche Mitteilungen
Die Stadt Dorfen verkauft
Bauplätze im Einheimischenmodell
Aus dem Baugebiet „Schwindkirchen-Nord“
Verkauf von 6 Bauplätzen
Basiskaufpreis 121,-- €/qm
incl. Erschließungskosten nach BauGB
23. September 2011
Bebauungsplan Nr. 101
„Ludwigspark“
Bekanntmachung gem. § 10 BauGB
Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Dorfen hat am 12.4.2011
den Bebauungsplan Nr. 101 „Ludwigspark“ in der Fassung vom
12.4.2011 als Satzung beschlossen. Der Beschluss wird hiermit
gem. § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser
Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan in Kraft.
Der Bebauungsplan liegt mit der Begründung ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus Dorfen, Bauamt,
Zimmer 12, während der allgemeinen Dienststunden aus und
kann dort eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Wunsch
Auskunft erteilt.
E rd
Aus dem Baugebiet „Eibach West“
Verkauf von 4 Bauplätzen
Basiskaufpreis 118,-- €/qm
incl. Erschließungskosten nach BauGB
Die Vergabe erfolgt nach den Richtlinien des
Einheimischenmodells.
Bewerbungsberechtigt sind die Einwohner der Stadt Dorfen, sowie Personen, die mind. 5 Jahre im Gemeindegebiet
arbeiten. Ehemalige Einwohner sind bewerbungsberechtigt,
wenn sie mind. 10 Jahre in Dorfen gemeldet waren und noch
nicht länger als 10 Jahre weggezogen sind.
Bei Unterschreitung der Einkommensgrenze mindert sich
der Kaufpreis.
Die Grundstücke sind innerhalb von 4 Jahren bezugsfertig
zu bauen. Das Wohnhaus ist 10 Jahre selbst zu nutzen. Das
Grundstück darf 10 Jahre nicht veräußert werden.
Bei Minderung des Kaufpreises verlängert sich die Frist für
die Eigennutzungsverpflichtung.
Die Bewerbungsunterlagen können im Rathaus im Marienhof 1. Stock, Zi. Nr. 3 in Dorfen abgeholt werden. Auf Wunsch
senden wir die Unterlagen zu. Auskünfte erhalten Sie unter
der Tel. Nr. 08081/411-24.
Die Bewerbungen sind bis zum 21.10.2011 abzugeben.
9/2011
i ng
er
St r
B1
5
Krankenhaus
Eine Umweltprüfung war nicht erforderlich.
Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln
der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB
wird hingewiesen.
Unbeachtlich werden demnach
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des
Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit
Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der
Gemeinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die
Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.
Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und
2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene
Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach
Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt
wird.
Dorfen, 5.9.2011
www.dorfen.de
Grundner, Erster Bürgermeister
5
9/2011
23. September 2011
Sun Riemer als neuen Pächter
der Jakobmayer-Gastronomie
vorgestellt
„S‘Kino“ kommt!
Nach 14 Jahren heißt es in Dorfen wieder: „Film ab!“
Sun Riemer ist von Erster Bürgermeister Heinz Grundner der
Öffentlichkeit als neuer Pächter der
Jakobmayer-Gastronomie vorgestellt worden. Der gelernte
Hotelfachmann und Koch kann auf eine 15-jährige Erfahrung in verschiedenen Gastrobereichen zurückblicken. Mit
dem Betrieb der Gaststätte im neuen Dorfener Kulturzentrum erfüllt sich der 30-jährige Riemer einen lang gehegten
Wunsch. Seinen Schwerpunkt will er auf die spanische
Küche setzen. Dazu gehören natürlich Tapas, zu denen edle
spanische Weine und gepflegte Biere serviert werden. Mittags wird es auch ein Abo-Essen geben, das je nach Nachfrage erweitert werden kann.
Auf eine gute gemeinsame Zusammenarbeit freuen
sich (auf dem Foto von links nach rechts) Sun Riemer,
sein Vater Kurt Riemer, die Kulturmanagerinnen Sigrid
Wiedenhofer und Birgitt Binder sowie Erster Bürgermeister
Heinz Grundner.
Information der Stadtwerke Dorfen
Annahme von Baum- und Strauchschnitt im BiomasseHeizwerk Rinning
Gartenbesitzer haben auch die Möglichkeit, Baumschnittmaterial ganzjährig im Biomasse-Heizwerk der Stadtwerke
Dorfen anzuliefern. Es kann jeglicher Baum- und holzige
Strauchschnitt abgegeben werden. Die Hölzer können montags bis samstags von 7 bis 18 Uhr nach Rinning geliefert
werden. Das Heizwerk liegt am nördlichen Ortsrand von
Dorfen, zwischen der B 15 und Rinning.
Nicht abgegeben werden dürfen krautige Pflanzen, Rasenschnitt oder Wurzelstöcke mit Erde. Auch beschichtetes,
lackiertes oder behandeltes Holz dürfen nicht abgegeben
werden.
Das angelieferte Baum- und Strauchmaterial wird von den
Stadtwerken gehäckselt und dient der Erzeugung von regenerativer Wärme.
Informationen erhalten Sie bei den Stadtwerken Dorfen
unter der Telefonnummer 08081/9317-0.
6
„S‘Kino im Jakobmayer“ fiebert
seiner Eröffnung entgegen. In
sechs Wochen soll alles fertig
sein: der nachtblaue Innenausbau samt roter Kinosessel
ist fertiggestellt, die Installation
der Technik erfolgt in diesen Wochen. Baulich schmiegt sich der
vom Architekten Rieger entworfene Kubus an das historische
Jakobmayer-Gebäude an. Der Betrieb des Kinos selbst versteht
sich jedoch als unabhängig - sowohl vom Veranstaltungsprogramm als auch den Öffnungszeiten des Jakobmayer.
Ein Großteil der angestrebten Teil-Finanzierung über Spenden ist
schon vollbracht; doch wie immer sind die letzten Meter vor dem
Ziel die schwersten. Georg Schmederer und Dr. Ludwig Rudolf
vom Verein „Freunde des Jakobmayer“ sind dennoch sicher, dass
mithilfe der Bürger der baldigen Kinoeröffnung von finanzieller
Seite aus nichts mehr im Wege steht. Alle, die sich noch an der
Patenschaftsaktion beteiligen möchten, haben bis zum 31. Oktober Gelegenheit hierzu. Ab einer Patenschaft von 100 Euro wird
der Spender namentlich auf einer am s‘Kino angebrachten Tafel
erwähnt. Nähere Infos hierzu finden Sie im Internet unter
www.jakobmayer.de/partner oder telefonisch (08081/3197).
Sobald das Lautsprechersystem und die Leinwand montiert sind,
kommt die hoch sensible Film-Technik in den Vorführraum. Nach
reiflicher Überlegung entschied man sich für die Projektion mit
einem 2 K Digital-Projektor direkt von der Festplatte aus. Und:
s‘Kino geht mit der Zeit und bietet Filme in 3 D an, um die Dorfener Kinofans in die dritte Dimension zu entführen.
Der Kinobeirat des Vereins „Freunde des Jakobmayer“ Georg
Schmederer, ist derzeit mit der Programmauswahl beschäftigt.
Mit einem breitgefächerten Angebot aus arthouse- und mainstream-Filmen ist ihm daran gelegen, den Geschmack aller
Dorfener Bürger zu treffen. Tägliche Vorstellungen und Sonderaktionen für Groß und Klein werden s‘Kino zum unverzichtbaren
Treffpunkt der Isenstadt machen. Verbunden mit einem Aufenthalt in den Gasträumen des Jakobmayer, vor oder nach dem Film,
freut sich s‘Kino auf seine Besucher.
Es lässt sich kaum verheimlichen: die Vorfreude steigt! Am 11.11.
um 20 Uhr wird es dann nach 14 Jahren endlich wieder heißen:
„Vorhang auf und Film ab!“ für den Eröffnungsfilm.
Wir dürfen gespannt sein!
Zwischenergebnis der
Seniorenbefragung
Im August 2011 ist die von Seniorenreferentin Doris Minet initiierte Seniorenbefragung angelaufen. Über 2.500 Bürgerinnen
und Bürgern, die in diesem Jahr ihr 65. Lebensjahr erreichen,
wurde der zweiseitige Fragebogen zugesandt. Mehr als 500
sind zwischenzeitlich ausgefüllt bei der Stadt eingegangen. Je
höher der Rücklauf ausfällt, umso konkreter können die Wünsche und Anregungen ermittelt werden. Doris Minet appelliert
deshalb an alle Senioren: „Bitte nehmen Sie sich fünf Minuten
Zeit und beantworten Sie die Fragen. Je mehr sich an der Aktion beteiligen, umso detaillierter können wir unsere Angebote
auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.“ Die Fragebögen liegen auch
im Bürgerbüro im Rathaus aus.
www.dorfen.de
23. September 2011
Nur eine gezielte Förderung
ermöglicht Teilhabe
Bei einem Festakt am 2. September 2011
segnete Weihbischof Bernhard Haßlberger die sanierte Tagesstätte, die bereits
seit Januar von den Algasinger Bewohnern
genutzt wird, sowie die Förderstätte, die
am 1. August in Betrieb gegangen ist und
auch externen Besuchern mit Behinderung
offen steht. „Die Einrichtung soll ein Ort
sein und bleiben, in dem Menschen mit
Behinderung Heimat, Liebe und Würde
erfahren dürfen“, wünschte der Weihbischof beim Festgottesdienst.
Mit der neuen Förderstätte in Algasing
wird das ambulante Betreuungsangebot
für Menschen mit Behinderung im Landkreis Erding um eine wichtige Einrichtung
reicher. Die Sanierungskosten in Höhe von
1,2 Millionen Euro hat der Orden übernommen, die laufenden Kosten für das Förderangebot trägt der Bezirk Oberbayern.
Mitarbeiter und Bewohner brachten beim Festgottesdienst
gemeinsam die vier Leitworte des Ordens symbolisch an
Musikhaus schenkt Kindergarten
Pfiffikus zum 100. Geburtstag ein
Klavier
einem Seil an: Qualität, Respekt, Verantwortung und Spiritualität - Werte, mit denen hohe Anforderungen einhergehen,
wie Förderstellenleiterin Melanie Eder ausführte. „ Wenn wir
an diesem Strang ziehen, werden wir diesen
Anforderungen gerecht“, sagte sie. Weihbischof Bernhard Haßlberger, Pater Leodegar
Klinger und Hausseelsorger Pater Augustine Annikattu zelebrierten die Eucharistiefeier in der Klosterkirche. Untermalt wurde
der Gottesdienst von der Rhythmusgruppe
Schwindkirchen.
Die Sankt Josefs-Werkstatt für behinderte
Menschen und die Förderstätte in Algasing
bei Dorfen veranstalten am Freitag, den
21. Oktober 2011 (13 – 17 Uhr), einen InfoNachmittag – dazu sind alle Jugendlichen
mit Behinderung, die nächstes Jahr ihren
Schulabschluss machen, deren Eltern und
Betreuer, Lehrer und weitere Interessierte
ganz herzlich eingeladen!
Kontakt:
Franz Wieser, Aufnahmebeauftragter
Tel. 08081 / 934 – 146
E-Mail [email protected]
Internet www.barmherzige-algasing.de
Hilfe unterstützen Sie in vorbildlicher Weise die Heranführung
unserer Kinder in die Welt des Musizierens und Singens“.
Das renommierte Musikhaus PIANO-FISCHER feierte kürzlich
das 10-jährige Bestehen seiner Filiale in München-Lehel. Darum
– und weil einer seiner Klavierbauer, Joachim Ropertz, in Dorfen
wohnt - schenkte die Firmenleitung auf dessen Anregung dem
städtischen Kindergarten Pfiffikus anlässlich seines 100-jährigen
Jubiläums ein Klavier. Bei dem Sommerfest von PIANO-FISCHER
Anfang August konnten die Kinder das Instrument der Marke
SCHIMMEL nach ihren Wünschen gestalten. Jetzt wurde das Klavier an den Kindergarten übergeben. Den Transport übernahm
die Fachfirma Piano-Taxi aus München, die für ihre Dienste ebenfalls keine Rechnung stellen wird. Erster Bürgermeister Heinz
Grundner dankte dem Initiator Joachim Ropertz und den Firmen
für ihre großzügigen Spenden: „Gerade für Kinder ist die musische
Bildung ein wichtiger Bestandteil in ihrer Entwicklung. Mit Ihrer
„Mein
Traumauto.”
9/2011
Joachim Ropertz lässt im Kreise der Kinder das Klavier
erklingen.
Mit dem
VR-Anschaffungsdarlehen zum
Traumauto !
n schnelle Kreditzusage
n attraktive Konditionen
n fester Zinssatz über die gesamte Laufzeit
n Kredithöhe und Laufzeit nach Wahl
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
www.dorfen.de
VR-Bank
Taufkirchen-Dorfen eG
kompetent und kundennah
Bankstelle Dorfen 08081 933-0
Bankstelle Grüntegernbach 08082 9315-0
Raiffeisenbank
St. Wolfgang-Schwindkirchen eG
keine Bank ist näher
Bankstelle Schwindkirchen 08082 9311-0
7
9/2011
23. September 2011
Dorfner Betriebe stellen sich vor
Nichts ist individueller als die eigene Zukunft. Deshalb werden
Ihre Pläne, Ziele und Wünsche bei AXA auch ebenso betreut.
Ganz persönlich!
Ob es um ein individuelles Konzept für die private und betrieb-
Neues Gesicht –
doch gewohnt guter Service
Das Familienunternehmen Aigner ist ebenso wie das Weltunternehmen AXA ein Name, der für Qualität steht. Das Versicherungsbüro wurde im Januar 1975 als Generalvertretung der
Colonia – dem damaligen Namen der AXA – von Alfred Aigner
gegründet. Seit 2005 befindet sich das Büro am Rathausplatz 8
im 1. Stock des Hauses Sewald. Ab Juli 2011 wurde die Agentur
in Form einer Bürogemeinschaft mit Reiner Geier erweitert. Das
„Neue Gesicht“ ist seit vielen Jahren als Versicherungsfachwirt
bekannt und im Bank- und Versicherungsgewerbe tätig; das heißt,
die Qualität wurde nochmals verbessert.
Alfred Aigner & Reiner Geier geht es vor allem um eins. Um Sie!
Jeder Mensch ist anders. Und ebenso unterschiedlich wie unsere
Kunden sind auch ihre Ansprüche an die finanzielle Vorsorge und
ihr Bedürfnis nach Sicherheit. Was für Sie optimal ist, kann für
einen anderen unpassend sein. Als eine der größten internationa-
len Versicherungsgruppen und einer der bedeutendsten Vermögensmanager der Welt haben wir alle Möglichkeiten, um Ihnen
maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.
Mit persönlicher Betreuung immer an Ihrer Seite.
„Am Markt“ zu einer „virtuellen Wanderung“ - einem Lichtbildervortrag über
den neuen Wanderweg.
Herzliche Einladung an alle
„Wanderfreunde“!
Ökumenisches Festkonzert
30. September, 20 Uhr, evangelische Kirche,
Brandstattgasse, Dorfen
Mitwirkende: • Ev. Posaunenchor Taufkirchen-Dorfen, Ltg. Klaus-Heiko Wolter
• Ev. Kirchenchor Dorfen, Ltg. Annette Scheffler • Ev. Blockflötenspielkreis
Taufkirchen-Dorfen, Ltg. Gisela Kieslich
• Marc-André Förste (E-Piano/Gesang)
• Konstantin Riedl (Gesang) • Ensemble
Geschwister Riedl/Weiskopf (Streicher,
Harfe), Ltg. Lydia Ulrich-Riedl • Ernst
Bartmann (Orgel)
VERSÖHNUNGSKIRCHE
DORFEN
Ökumenisches
Festkonzert
Freitag, 30. September 2011
20 Uhr
Ökumenischer Wanderweg
Eröffnung des Ökumenischen Wanderwegs DorfenOberdorfen: 1. Oktober, 14 Uhr, Marktkirche Dorfen
Einweihung durch Pfarrerin Karin Jordak und Pfarrer Johann
Eschbaumer. Musikalische Umrahmung: Ev. Posaunenchor Taufkirchen-Dorfen, anschließend geführte Begehung des Weges, zum
Abschluss gegen 17 Uhr Einkehr im Gasthaus „Am Markt“.
Bei Regen geht es nach der Einweihung gleich ins Gasthaus
8
liche Altersvorsorge geht, ihre Krankenversicherung, Kapitalanlagen, Bausparen, die Rechtsschutz- oder Autoversicherung – Alfred
Aigner & Reiner Geier beraten Sie gerne vor Ort mit Erfahrung
und Übersicht.
Stark in der Gemeinschaft.
Individuell in der Beratung.
AXA bietet Ihnen die Größe, Erfahrung und Sicherheit für eine
dauerhaft verlässliche Partnerschaft. Wir möchten Sie begleiten.
Am liebsten ein Leben lang. Mit überzeugenden Produkten. Qualifizierter Beratung. Und engagierter Betreuung.
Nutzen Sie die Vorteile eines weltweit aktiven Finanzdienstleisters in Verbindung mit dem Vorort-Service durch die AXA Vertretungen Alfred Aigner & Reiner Geier. Sprechen Sie mit uns.
Ökumenischer
Wanderweg
Dorfen – Oberdorfen
Samstag, 1. Oktober 2011
14 Uhr
Vergelt‘s Gott unseren Sponsoren:
Marktkirche
• Stadt Dorfen • VR-Bank TaufkirchenEinweihung
Dorfen • Sparkasse Erding-Dorfen •
Herzliche Einladung an alle
„Wanderfreunde“
Förderkreis Dorfen • Stadtwerke Dorfen
• Werbetechnik Heilmaier, Dorfen •
Ev. Pfarrgemeinde Taufkirchen-Dorfen
• Kath. Pfarreien Dorfen und Oberdorfen
Unser neuer Wanderführer wird gegen eine Schutzgebühr von
1 € erhältlich sein: in den Pfarrämtern, in der Marktkirche, in
der Versöhnungskirche und im Bürgerbüro der Stadt Dorfen.
Erarbeitung durch den Ökumenischen Arbeitskreis der ev. Pfarrgemeinde und des Pfarrverbands Dorfen (Jörg Berner, Monika
Erl-Waxenberger, Erich Förster, Wolfgang Lanzinger, Gertraud
Moser-Singh, Herbert Moser, Irmgard Ott, Jürgen Weithas)
Beratungstermin Hospizverein Erding
Freitag, 21. Oktober, 14 - 16 Uhr
Krankenhaus Dorfen
Anmeldung Tel. 08081 - 3349
oder [email protected]
www.dorfen.de
23. September 2011
Termine – Veranstaltungen
Siehe auch unter www.dorfen.de - Termine
Gallimarkt
8.10.2011 Flohmarkt auf dem
Johannisplatz von 6-12 Uhr
8. + 9.10. 2011 Gallimarkt von
8-18 Uhr
der Sonntag ist verkaufsoffen!
Der
Integrationsverbund feiert das
15-jährige Bestehen der
Integrationsgruppen in
den Kindergärten der
Stadt Dorfen.
Freitag, 28.10. 2011 15-18 Uhr
Evangelisches Gemeindezentrum
Rathausplatz 16 84405 Dorfen
Jubiläumsfeier
40 Jahre Kegelclub Hochstraß
Bergstüberl Hochstraß
Sonntag, 2.10.2011
ab 11.30 Uhr Sau vom Grill
nachmittags Kaffee und Kuchen
ab 13.00 Uhr kleines Kegelturnier
Im Rahmen des Gallimarktes und des
verkaufsoffenen Sonntags veranstaltet
der Förderkreis Dorfen e.V. am Sonntag,
09. Oktober, den 13. Dorfener Stadtlauf.
Gestartet wird ab 9.45 Uhr, dieses Jahr
mit neuer Streckenführung auch rund
um das Auffangbecken. Anmeldung und
Infos unter: www.foerderkreis-dorfen.de
9/2011
Busfahrt zu den Perlen des Rokoko
- auf Spuren Johann Anton Paders
Führung durch die Kirchen Hörgersdorf,
Eschlbach und Oppolding. Sonntag, 2.
Oktober, 13 Uhr, Treffpunkt Volksfestplatz, Anm. Tel. 08081-3796. Abschließende Einkehr in Hörgersberg, Rückkehr
18.30 Uhr, Unkostenbeitrag: 7 €
Lichtbildervortrag zum
300. Geburtstag des Stuckateurs
Johann Anton Pader
aus Dorfen (1711 - 1786)
Donnerstag, 6. Oktober, 19.30 Uhr,
Sparkassensaal Dorfen. Referenten: Gerhard R. Koschade, Wolfgang Lanzinger,
Franz Streibl
Gemeindefest der Evangelischen
Kirchengemeinde
So. 2.10.2011
10.15 h - 17.00 h
Wir laden alle herzlich ein zu unserem
Gemeindefest in und um das evangelische Gemeindezentrum und Versöhnungskirche (Brandstattgasse).
Weinfest der Wildschützen Holz
am 8. Oktober 2011 ab 19 Uhr
beim Holzwirt
Kunstausstellung
Sparkasse Dorfen
Vernissage 23.9.2011 um 19.30
Öffnungszeiten:
Sa 24.9., So 25.9., Sa 1.10., So 2.10., +
Mo 3.10. jeweils 13 - 18 Uhr
Herbstfest des Gymnasiums
Sonntag, 25.9., 11-17 Uhr
Haussammlung für den VdK
von 21.10. bis 4.11.2011
Kirta
Ausstellung
Dorfen
Streiblsaal
14. &
+ 16.
15. &
+ 16.
2011
15.
17. Oktober
Oktober 2010
Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr
Eröffnung Freitag um 20 Uhr
EisSport - Saison in Dorfen
Saisonbeginn: Dienstag, 4.10.2011
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
15. & 16. Oktober 2011
Jeweils 10 - 17 Uhr
Öffentlicher Eislauf
Di, Do + So von 14:30 bis 16:00 Uhr
Mi von 17:15 bis 18:45 Uhr
Eis-Disco: Sa 22.10. + 3.11.
19:30 - 21:30 Uhr Einlass 19:15 Uhr
www.dorfen.de
Eisstocktraining jeden Mo + Do von
20:00 bis 21:00 Uhr
Ihr EisSportClub Dorfen
www.esc-dorfen.de
9
9/2011
23. September 2011
Aus dem Seniorenreferat
Freitag 7. Oktober
15 - 17 Uhr
JUNG TRIFFT ALT: Kreativ gestalten
Stricken und ähnliches
Marienstift, Dorfen
Freitag 7. Oktober 15 - 18 Uhr
Seniorentanz; Streibl Saal, Dorfen
Donnerstag 27. Oktober 14 - 16 Uhr
Senioren musizieren für Senioren
Evangelisches Gemeindezentrum
Rathausplatz 16, Dorfen
Freitag 28. Oktober
14 Uhr
Seniorentreff: Der Frankenweg, Film
von Schorsch Bauer u. Günter Siegmann
Dorfner Stubn, Nebenzimmer
Johannisplatz, Dorfen
Freitag 28. Oktober
15 - 18 Uhr
Seniorentanz Anderl und Alois spuin
auf. Streibl Saal, Dorfen
Samstag 29. Oktober
11 - 13 Uhr
JUNG TRIFFT ALT: Türkisch kochen
Dorfner Zentrum für Integration und
Familie, Kugelfang 4, Dorfen
Für diese Veranstaltung bitte
anmelden: 08081-3349 oder
[email protected]
DEFI Standort:
SB-Bereich VR-Bank Dorfen
Rathausplatz
10
Senioren des Marienstiftes besuchen
Kinderheim in Kloster Moosen
Gerne folgten Bewohner des
Marienstiftes Dorfen der
Einladung des Kinderheimes
der Armen Schulwestern
in Kloster Moosen. Dieser
Besuch Ende August ist
mittlerweile schon zu Tradition geworden. Unter dem
Schatten des großen Kastanienbaumes
verwöhnten
die Kinder die Senioren mit
selbstgebackenen
Kuchen
und Kaffee. Mit Musik und
Gesang klang dieser schöne Nachmittag aus, der viel zu schnell verging.
• Hausaufgabenbetreuung für Grundschulkinder
• Let´s talk english
Do ab 9 Uhr
• Integrationskurse (Niveaus A1-B2)
• Im Familientreff ab Oktober dienstags 9:30 Uhr und mittwochs 15:00
Uhr Eltern-Café für interessierte
Mütter und Väter mit kleinen
Kindern
• 28.9. Mittwochs-Brunch
9:00-11:30 Uhr
Melden sie sich an!
mail: [email protected]
fon: 08081/95 24 77
www.integrationszentrum-dorfen.de
www.dorfen.de
Bürgerinfo
Impressum
Herausgeber: Stadt Dorfen
Redaktion: Rathaus Dorfen
Telefon 08081/411-0
Internet: www.dorfen.de
e-mail: [email protected]
Gestaltung: Otón Pabst, Kaidach 3
Satz und Repro: Pabst-Grafik, Dorfen
www.pabst-grafik.de
Fotos: TB: Günther Albers;
Weitere Fotos: Stadt Dorfen, Barmherzige
Brüder Algasing, F. Aigner
Druck und Weiterverarbeitung:
Druckerei Präbst, Dorfen
Gedruckt auf 100% Recyclingpapier
Auflage: 6200