Klassik Cadillac Fleetwood in Country Style

Сomentários

Transcrição

Klassik Cadillac Fleetwood in Country Style
28
ss
www
www.country
.country tyle.ch
tyle.ch
US-Cars
3 2010
Ja, so war’s
Cadillac Fleetwood Eldorado 1967
Zwei Jahre vor der ersten bemannten Mondlandung präsentierte General Motors den ersten Cadillac mit Frontantrieb.
Hier versucht sich unser Titelheld noch hinter einem Smart zu verstecken.
W
as will der Smart auf dem
Bild? Demonstriert er,
dass die Amerikaner Banausen sind und wir alles besser
wissen? Wer die Autogeschichte etwas genauer studiert, stellt
fest, dass es ziemlich genau umgekehrt läuft. Jeden Trend hat Europa den Amerikanern nachgemacht, einfach eine Nummer kleiner, was sich aufgrund der Landreserven erklärt.
Schauen Sie sich die neuen Power-Coupé-Kreationen von Mercedes oder Audi mit den überirdischen V8-Motoren an. Von diesen
sündigen Spielereien hatten sich
die amerikanischen Autobauer
schon verabschiedet, als sie noch
gute Profite machten; Politiker
verschiedenster Couleur wollen
sich jetzt als Retter der Autoindustrie aufspielen und vergessen dabei, dass es ihre Gilde war, welche
den Autobauern in Michigan mit
Subventionen irren Ausmasses
Arbeitsplätze wegsteigerte. Toyota, Nissan, Honda, BMW und Mercedes wurden mit Subventionsködern ins Land gelockt, schliesslich
auch die Koreaner. Und sie bauen in den Staaten genau das, was
die Amis selber ganz gut können,
nämlich robuste und geräumige
SUVs. Ja, so ist’s halt auch.
Heute kann man über das Extremstyling des Cadillac Eldorado
mit den messerscharfen Karos-
seriekanten lachen, sich über die
verschwenderische Raumaauftei-
lung und die wenig effizienten
Motoren wundern, aber Eldorado und Konsorten wurden von
Menschen gekauft, ihnen nicht
aufgezwungen. Jede Generation
bekommt die Autos, welche sie
verdient, in den 60ern verlangten
die Amerikaner nach Autos wie
dem 2,2 Tonnen schweren Cadillac Fleetwood Eldorado für 6.277
Dollar. Ja, so war’s.
Zwei Jahre vor der ersten bemannten Mondlandung kam er
auf den Markt, der erste Cadillac
mit Frontantrieb. Eine technische
Revolution damals in Amerika,
aber über dem Chassis blieb alles
beim Bewährten; man zeigt, was
man hat.
Taucht nicht unter
Der Eldorado taucht im Strassenbild nie unter, da haben wir seine
wahre Zweckbestimmung. Auffallen um jeden Preis. Eine Mission,
die das Schiff schon in der Zeit seiner Aktualität bestens erfüllt hat
und heute im Teich der selbstbewusst gewordenen Kleinwagen
noch eindrücklicher wahrnimmt.
Was aber imponiert: Das auf diesen Seiten vorgestellte Auto ist
nicht restauriert, sondern einfach
mit einer prächtigen Substanz gesegnet, alles funktioniert. Auch die
Features, welche 1967 auf dem alten Kontinent noch undenkbar
waren: Klimaanlage, elektrische
Fensterheber, automatische Parkbremsentriegelung.
Errungenschaften, welche bei den europäischen Autobauern erst in den
FERTIG
s
www.country tyle.ch
3 2010
29
US-Cars
Spezifikationen
Karosserie: Coupé, 2 Türen, 6 Sitze, Leergewicht 2.130 kg.
Motor: V8 7,025 Liter; Leistung 345 PS (SAE) bei 4.600/min; Drehmoment
66,4 mkg bei 3.000/min. Zwei Ventile pro Zylinder, zentrale Nockenwelle,
1 Fallstrom-Vierfachvergaser.
Kraftübertragung: Frontantrieb, 2-Stufen-Automatik.
Fahrgestell: Kastenrahmen; Einzelradaufhängung vorn, hinten Starrachse mit Monoblattfedern; Scheibenbremsen vorn, Trommelbremsen hinten; Kugelkreislauflenkung mit Servo. Tank 91 l; Reifen 9.00 x 15“.
Dimensionen: Länge 561,5 cm, Breite 203 cm, Höhe 136,5 cm, Radstand
305 cm.
Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit 190 km/h, von 0 auf 100 km/h
in ca. 11,5 Sekunden, Verbrauch ca. 18 l/100 km.
Fahrzeuglieferant: Siegler Automobile, 5442 Lupfig/AG, Tel. 056/464 68 88.
www.siegler-automobile.ch.
Verkaufspreis: (1967) Fr. 46.900.
Gigantische Innenbreite, vordere Sitzbank.
Intimer Fond.
90er-Jahren, teilweise sogar erst
im dritten Jahrtausend Einzug gehalten haben.
Man könnte, wenn man wollte
Das Unterwegssein wird über die
gänzlich gefühlsfreie Lenkung be-
stimmt. Es kommt einem im Fullsize-Schiff nie in den Sinn, den
versprochenen Powerüberfluss
abrufen zu wollen. Richtungsänderungen werden bildlich in Butter gemeisselt. Wenn trotzdem
der Eindruck von Fliehkraft ent-
Ein gut platziertes Inserat im Country Style hinterlässt immer Spuren...
Und hier versperren 5,6 Meter Auto die freie Sicht auf Sonderangebote.
steht, so liegt’s an der gefühlt mit
Schmierseife überzogenen Sitzbank. Wenn das Pedal aus dem
Stand richtig durchdrückt wird,
hissen die Vorderreifen blitzartig
die weisse Fahne.
Locker cruisen, so kommt Stimmung auf, die Kraft nicht abrufen,
sondern wissen, dass man könnte, wenn man wollte. Und alles
funktioniert auch heute noch völlig selbstverständlich.
Text und Fotos: Jürg Wick
... einen ganzen Monat lang. ( 061 403 10 21
www.us-carconnection.ch - The American Sportscar Center!
10
Camaro SS 20
Ford Mustang
GT 2010