FÖJ beim WWF Projektbüro Wattenmeer in Husum

Сomentários

Transcrição

FÖJ beim WWF Projektbüro Wattenmeer in Husum
-1FÖJ-Träger Wattenmeer
FÖJ beim WWF Projektbüro Wattenmeer in Husum
1 FÖJ-Stelle
Das Wattenmeer ist eine der letzten großräumigen und ursprünglichen
Naturlandschaften in Mitteleuropa. Es ist zugleich die zentrale Drehscheibe für
den Vogelzug von mehr als 10 Millionen Wat- und Wasservögeln zwischen
ihren arktischen Brut- und südlichen Überwinterungsgebieten. Seit 1985/86 ist
der größte Teil des deutschen Wattenmeeres auch Nationalpark, und steht
damit in einer Reihe mit berühmten Gebieten wie Yellowstone, Everglades
oder der Serengeti.
Unser WWF-Team hat in den 20 Jahren seit Bestehen des Büros in Husum
eine Menge erreicht. Doch wenn der anspruchsvolle Begriff „Nationalpark“
nicht zum Etikett verkommen soll, müssen wir auch weiterhin für das
Wattenmeer reden, schreiben, streiten und informieren. Dies ist unsere
Hauptaufgabe in Husum. Wir befassen uns aber z.B. auch mit den Risiken und
Chancen der Entwicklung der Offshore-Windenergie oder mit der Schifffahrt damit das Wattenmeer nicht in einer Ölkatastrophe untergeht!
Wir bieten eine „normale“ FÖJ-Stelle und eine Zivi-FÖJ-Stelle an. Bei
beiden teilt sich die Arbeit etwa zu je einem Drittel in die Schwerpunkte
•
Besucherinformation in der Ausstellung im „NationalparkHaus Hafen
Husum“ (Foto oben)
•
Arbeit im Freien - dazu gehören regelmäßige und ganzjährige
Vogelzählungen (nicht immer nur bei gutem Wetter!), aber auch öffentliche
Führungen im Watt oder bei Bootsausfahrten
•
Mitarbeit bei allem was in einem Naturschutz-Büro so anfällt (z.B.
Anfragen beantworten, Infoversand, Dateneingabe, Mithilfe bei
Veranstaltungen und Veröffentlichungen oder unserer WattenmeerZeitschrift).
Bei alldem arbeiten wir in einer Bürogemeinschaft eng zusammen mit dem
Naturschutzverein „Schutzstation Wattenmeer“.
Das WWF-Büro liegt direkt am Husumer Hafen im dortigen Nationalparkhaus.
In der Umgebung findet sich flaches Marschland und das Watt mit seinen
Salzwiesen, Inseln und Halligen. Berge gibt es nicht und Wald nur ganz wenig.
Die Unterkunft ist in einer Dienstwohnung zusammen mit anderen FÖJ
(Infozentrum, Wohnung und Büro sind im gleichen Haus).
Voraussetzungen für ein FÖJ bei uns sind persönliche Begeisterung für die
Mitarbeit in einer Naturschutzorganisation, Spaß und Offenheit bei der
Kommunikation mit nationalparkinteressierten Touristen, naturkundliches
Interesse und Vogelkenntnisse, Organisationstalent sowie Freude am
Radfahren bei Wind und Wetter. Man muss nicht schon gleich alles können
- schließlich lernt man ja viel während des FÖJ -, aber man sollte alles können wollen!
Einsatzstellen-Kennzahl NF 41