Bitte ein Mal frisch aufbrühen

Transcrição

Bitte ein Mal frisch aufbrühen
48 | Filterkaffee im Trend
Filterkaffee im Trend | 49
Bitte ein Mal
frisch aufbrühen
Der Filterkaffee ist zurück. Amann Kaffee
bringt diesen Trend nach Vorarlberg.
E
rinnern Sie sich noch an die Filtermaschinen, in denen ein Gebräu, warm gehalten von einer
Heizplatte so lange vor sich hin gärte, bis
es ganz bitter schmeckte? Wenn ja, bitte
nicht erschrecken. Nicht die Maschinen
feiern ein Comeback: es ist der Filterkaffee, der ein Revival auf unserem Kaffeetisch feiert. „Dem Kaffee ergeht es so wie
dem Whisky und der Schokolade. Es ist
den Menschen wichtig, woher ihr Kaffee
kommt, wie er angebaut, gehandelt, geröstet, gemahlen und zubereitet wird“, erklärt Florian Amann vom gleichnamigen
Kaffeeröster. Gemeint ist jener Kaffee, der
geduldig von Hand aufgebrüht wird. „Für
den Filterkaffee wird der Rohkaffee heller
geröstet und durch diese hellere Röstung
entstehen neue Fruchtaromen. Dadurch
wird die Charakteristik des Kaffees besser betont“, weiß Amann, der den neuen
Trend sehr genau mitverfolgt und im Besitz neuer Kaffeezubereiter wie Aeropress
und Chemex sowie neuer Porzellanfilter
ist. Bei Amann Kaffee können Gäste den
ersten Filterkaffee genießen und in Seminaren die neuen Zubereitungsarten dafür
erlernen.
Ausgewählter Rohkaffee
Um den Privatkunden und der Gastronomie auch beste Qualität garantieren zu
können, kauft der Vorarlberger Familienbetrieb nur ausgewählte Rohkaffees. „Die
Hochland-Arabicas beziehen wir aus Gua-
temala, Costa Rica, Äthiopien, Kolumbien
und Brasilien. Uns ist besonders wichtig,
dass der Kaffee aus ökologisch und sozial
verträglichem Anbau stammt“, schildert
Amann. Um eine gleichbleibende und
einmalige Qualität liefern zu können, forciert das Unternehmen eine lange Zusammenarbeit mit den Rohkaffeebauern. In
Schwarzenberg wird nur Kaffee geröstet,
der die strenge Qualitätskontrolle vor Ort
überstanden hat. Damit der Rohkaffee
seine individuellen Aromen entwickeln
kann, setzt Amann Kaffee auf das Aromaröstverfahren. „Dadurch entsteht ein ganz
anderes Aroma. Denn je länger und sanfter der Röstvorgang ist, desto besser kann
sich das Aroma entfalten“, so Amann. Was
aber perfekten Kaffee ausmacht, ist die
Mischung. Nur bei der richtigen Mischung
verschiedener Provenienzen kommt die
Eigenschaft jeder Sorte voll zur Geltung.
Erstes Barista-Trainingszentrum
Wissenswertes
Übrigens: das wird Kaffee-Interessierte
freuen. Im Herbst 2013 zieht Amann Kaffee in den neuen Firmenhauptsitz im Alcatel-Gebäude, Lustenau Milleniumspark.
Dort entsteht ein Café mit dem 1. BaristaTrainingszentrum in Vorarlberg sowie
eine kleine Showrösterei.
Das Einmaleins des Filterkaffees:
Kaffeepulver: 1 Liter Filterkaffee verlangt
nach 60 Gramm Kaffeepulver.
Wasser: Das Wasser darf nicht heißer als
96° C sein.
Sonstiges: Der Kaffee sollte maximal 45
Minuten warm gehalten werden.
Gewinnspiel
Zwei Leser des „Köstliche Ländle-Küche“Rezeptheftes der VN können einen
Filterkaffee-Kurs für je zwei Personen
mit dem Schweizer Baristameister Shem
Leupin bei Amann Kaffee gewinnen.
Sie lernen die Zubereitung und den
Genuss von Filterkaffee und bekommen
viele nützliche Tipps für den perfekten
Kaffeegenuss mit auf den Weg – mit der
richtigen Antwort und etwas Glück.
Die Gewinnspielfrage lautet:
Wie viel Gramm Kaffee wird für 1 Liter
Filterkaffee benötigt?
Antwort: per Mail an [email protected]
com, per Post an Russmedia GmbH, KW:
Filterkaffee, Gutenbergstraße 1, 6858 Schwarzach.
Einsendeschluss: 22. September 2013. Mit der
Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich
damit einverstanden, dass Ihre persönlichen
Daten verarbeitet und Sie über weitere Aktionen
der Russmedia GmbH informiert werden. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen.