Interview mit Franz Saller, Geschäftsführer Kran

Сomentários

Transcrição

Interview mit Franz Saller, Geschäftsführer Kran
Markt & Marken
„Die Zufriedenheit des Kunden ist unser Erfolg!“
Als erstes Unternehmen betreibt die Kran Saller GmbH ihren neuen ATF 220G-5 mit
der neuen 37,2 m-Gittermasthydraulikspitze, die Tadano Faun seit der Bauma 2010
für den 220-Tonner anbietet. KM sprach mit Franz Saller, Geschäftsführer der Kran
Saller GmbH.
KM: Herr Saller, Sie haben in diesem Jahr die Tadano Faun-Krane
ATF 65G-4 und ATF 220G-5 erhalten. Darüber hinaus betreiben
Sie den ATF 90G-4. Was überzeugt Sie an den Kranen von Tadano Faun?
Franz Saller: Die Krane überzeugen
uns immer wieder durch ihre Wirtschaftlichkeit und ihre Einsatzflexibilität. Darüber hinaus sind sie sehr
zuverlässig. Und natürlich stimmt
das Preis-Leistungsverhältnis.
KM: Mit dem 220-Tonner haben
Sie sich für das derzeitige Flaggschiff aus der Tadano Faun-Produktpalette entschieden. Warum
fiel die Wahl auf diesen Kran?
Franz Saller: Der ATF 220G-5
ist einer der stärksten und kompaktesten Krane in seiner Klasse –
das hat uns überzeugt.
KM: Für welche Aufgaben setzen
Sie den Kran überwiegend ein?
Franz Saller: Der Kran wird für
Fertigteilmontagen, im Stahlbau,
in der Petrochemie, im Anlagenbau
und bei der Baukranmontage eingesetzt.
KM: Konnte Sie der Kran bislang
im Einsatz überzeugen, wurden
Ihre Erwartungen erfüllt?
Franz Saller: Wir haben im Vorfeld
sogenannte Desk- and Field-Researches durchgeführt, eine Schreibtisch- und Feldanalyse also. Das
heißt, wir gehen im Vorfeld an das
Gerät ran, teilweise einige Monate
vorher, und unsere technischen Mitarbeiter entscheiden sich dann gemeinsam mit dem administrativen
Führungsstab für ein entsprechendes
Produkt. Wir selektieren im Vorfeld,
inwieweit ein Kran für uns infrage
kommt und ob er unseren Einsatzzwecken genügt, oder ob wir auf ein
anderes Fahrzeug ausweichen müssen. Ich finde es wichtig, diese Analysen im Vorfeld durchzuführen.
Ich sage immer, es wird nicht gekauft, was dem Unternehmer gefällt,
sondern was der Markt fordert. Die
Zufriedenheit des Kunden ist unser
Erfolg! Und mit Blick auf unsere
Desk- and Field-Researches kann ich
sagen: unsere Erwartungen an den
ATF 220G-5 haben sich bestätigt.
KM: Wie reagieren Ihre Kunden
auf Ihren neuen ATF 220G-5?
Franz Saller: Bei unseren Kunden
kommt der Kran gut an. Der Kran
überzeugt durch seine Wendigkeit
und Flexibilität in allen Rüstzuständen.
KM: Sie haben den ATF 220G-5
inklusive der neuen Hydraulikspitze gekauft.
Franz Saller: Natürlich ist unser
Fahrzeug voll ausgestattet. Das
heißt, wir haben uns für die 37,2 m
lange hydraulische Auslegerverlängerung entschieden und haben damit den ersten Kran, der mit dieser
Spitze ausgerüstet ist. Aber nicht nur
die Hauptauslegerverlängerung ist
ein Highlight. Zusätzlich haben wir
den Kran mit einem zweiten Hubwerk ausgerüstet, was einen ZweiHakenbetrieb ermöglicht. Besonders
bei Fertigteilmontagen ist das ein
großer Vorteil.
Franz Saller, Geschäftsführer Kran Saller
GmbH.
KM: Wie sind die Einsatzerfahrungen mit dieser Spitze? Wie
kommen Ihre Mitarbeiter zurecht?
Franz Saller: Die kommen sehr gut
mit der Spitze zurecht. Natürlich haben unsere Mitarbeiter eine entsprechende Einweisung bekommen. Und
vonseiten unserer Technikabteilung
hat es überhaupt keine Reklamationen oder Probleme gegeben. Die
neue Spitze ist ausgereift und überzeugend im Einsatz.
Herr Saller, wir danken Ihnen für
das Gespräch.
Das Gespräch führte Manuela Buschmeyer. KM
Der Tadano Faun 220-Tonner im
Einsatz: „Unsere Erwartungen an den
ATF 220G-5 haben sich bestätigt“,
betont Franz Saller gegenüber der
KM-Redaktion.
KM Nr. 73 | 2010 Kranmagazin
33