CDU-Blatt 79 07-08-10.indd

Сomentários

Transcrição

CDU-Blatt 79 07-08-10.indd
Jahrgang 8/ 79
Informationen | Mitteilungen | Termine
CDU-Veranstaltungen:
15.Sep. CDU-Herbstfest
Termine in Himmelsthür:
31. Aug. SPD Filmnacht
8. Sept. Weinfest Himmelsthür
12. Sep. Ortsratssitzung
10. Nov. Martinsball
28. Nov. Ortsratssitzung
1. Dez. Weihnachtsmarkt
8. Dez. Senioren Weihnachtsfeier
22. Dez. Waldweihnacht
Weitere Termine im Schaukasten des Ortsrats
Gr u ß wo r t d e s
B ü r g e r m e is t e r s
Liebe
Himmelsthürerinnen,
liebe
Himmelsthürer,
die Ferien- und Urlaubszeit ist zu Ende gegangen. Sie haben sich hoffentlich gut erholt
und sind gesund aus dem Urlaub zurückgekehrt. Nach der Sommerpause möchte ich
Ihnen berichten,
was sich seit dem
Frühjahr
in
Himmelsthür getan hat. Ein besonderes Anliegen der CDU
Ortsratsfraktion
war die gärtnerische Umgestaltung des „Grünen
Dreiecks“ in der
Ladenzeile. Dies
war mit einem relativ geringen fiOrtsbürgermeister Alfons Bruns,
nanziellen
Aufwand zu schaffen und aufgrund der schlechten
Weiter auf Seite 2
CDU Himmelsthür
September 2007
CDU-Herbstfest steht vor
der Tür
Auch dieses Jahr
veranstaltet die CDu
Himmelsthür wieder ihr - schon traditionellesCDU Herbstfest auf den Bauernhof von Martin
Eggers. Der überaus positive Zuspruch im letzten Jahr, spornt
Herbstfest
die CDU-MannHimmelsthür
schaft an, einen
auf dem Bauernhof Martin Eggers
noch besseren,
Eggers Hof 1
interessanteren
15. September 2006 ab 15 Uhr
und vielseitigeren
Rahmen für die
Veranstaltung zu
planen um damit
einen abwechslungsreichen Tag
für die Besucher
zu Bieten. Es
wurde schon immer Wert darauf
gelegt, alle Altersgruppen mit entsprechenden Veranstaltungspunkten anzusprechen um einen harmonisches
Fest anzubieten. Immer mehr Angebote für Kinder, mit Spielmobil, Hüpfburg etc., Musik und
Unterhaltung für die jüngere Generation, Kaffee
und Kuchen, Musikdarbietungen und nicht zuletzt die große Tombola - für jeden aus der Familie ist etwas dabei. Natürlich wird auch für das
leibliche Wohl einige geboten. Nicht zuletzt - Politiker zum anfassen. Es haben sich auch dieses
Jahr wieder hochrangige Politiker aus EuropaBundes- und Landesparlament angesagt, die
man sonst nur im Fernseh bewundern kann. Sie
sollen und wollen ansprechbar sein und keine
großen Reden halten. Natürlich sind auch viele
Kommunalpolitiker
aus
Hildeshein
und
Himmelsthür anwesend, um in gemütlicher Atmosphäre ein schönes Fest zu erleben.
Es freut sich auf Ihren Besuch:
00
- Gespräche mit unseren Politikern aus Bund, Land,
Kreis, Stadt und Ort
- mit Spielmobil und Hüpfburg für Kinder
- Treckerfahrten mit dem „Himmelsthür-Express“
- es spielt: Musikverein Himmelsthür
- Jazz-Tanz-Gruppe des TUS Grün-Weiß
- mit großer Tombola
1. Preis: Heissluftballonfahrt
- Sonderpreise, die es in sich haben
- Viele weitere Preise
- „schwergewichtige“ Politiker werden gegen Kartoffeln aufgewogen
- die Kartoffeln werden verschenkt
Für das leibliche Wohl
wird gesorgt.
Parkflächen stehen am
REWE-Markt zur Verfügung.
Himmelsthür
P
www.himmelsthuerer-cdu.de
Ihr CDU-Team
Seite 1
Fortsetzung: Grußwort des Bgm.
Haushaltlage der Stadt Hildesheim gerade
noch vertretbar. Im April wurde mit den Arbeiten begonnen und wurden rechtzeitig zu unserer Jubiläumsfeier mit der Patenkompanie
abgeschlossen. Im Rahmen der Arbeiten
wurde der Wartebereich an der Bushaltestelle
verbreitert. Ein Rondell mit einem Rosenbeet
wurde angelegt und neue Bänke und Papierkörbe aufgestellt. Im Herbst werden hinter
dem Rondell noch Bäume gepflanzt. Von die-
Z u m S c h mu n ze ln :
Ingeborg legt ihre Zeitung
weg und sagt zu ihrem Mann:
‚Seltsam, zu Amtszeiten
können sich Politiker an
nich ts erinnern. Aber kaum
sind sie im Ruhestand,
schreiben sie ihre Memoiren‘
sem Platz aus hat man auch einem guten
Blick auf den neu gesetzten Findling, der an
40 Jahre Patenschaft mit der Stabskompanie
erinnern soll. Dieses Jubiläum wurde am 12.
Mai gefeiert. Begonnen wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Paulus-Kirche, für dessen Gestaltung ich mich noch
einmal ganz besonders bei Pastor Drömann
und Pfarrer Schaefers bedanke. Im Anschluss
an den Gottesdienst
gab es einen letzten
Appell unserer Patenkompanie
in
Himmelsthür.
Zusammen mit dem
Chef der Patenkompanie, Major Marc
Kunz, wurde der Gedenkstein
offiziell
enthüllt und von
Pfarrer Schäfers geweiht. Im Rahmen
des letzten Biwaks
der
Panzergrenadierbrigade I wurde
dann das Jubiläum
in der Mackensen
Kaserne gefeiert.
Zu unserem Jubiläum haben wir die
CDU Himmelsthür
Himmelsthür Fahne gehisst. Viele Bürgerinnen und Bürger haben mich gebeten, diese
Fahne anzuschaffen. Aufgrund der großen
Nachfrage hat der Ortsrat auf seiner Sitzung
am 06. Juni beschlossen, 200 Fahnen zu kaufen. 150 in der Größe 100 cm x 150 cm und 50
Fahnen in der Größe 120 cm x 200 cm. Sie
wurden Anfang Juli geliefert, und 150 Fahnen
sind schon verkauft worden. Wenn Sie noch
eine Fahne erwerben möchten, dann können
Sie diese zum Preis von 15 € bzw. 25 € bei mir
erhalten. Im Falle einer Nachbestellung mit
geringerer Auflage würde der Preis je Fahne
um 5 € -10 € höher liegen.
Ein weiterer Höhepunkt war das erste
„Himmelsthür Open“. Die Himmelsthürer Gewerbetreibenden haben sich zusammengeschlossen und am 01. Juli den ersten verkaufsoffenen Sonntag veranstaltet. Dieses
Event war nicht nur für die Gewerbetreibenden sondern auch für Himmelsthür ein großer
Erfolg. Durch die große und positive Berichterstattung in den Tageszeitungen hat dies zu
einem Imagegewinn des gesamten Ortsteils
geführt. Auch im nächsten Jahr werden die
„Himmelsthür Open“ stattfinden und zu einem
festen Bestandteil in unserem Terminkalende
werden. Vielen Dank an die Initiatoren Herrn
Michael Griese, Herrn Murat Cokalp und Herrn
Frank Dreier.
Auch für unsere Kinder und Jugendlichen
konnte etwas erreicht werden. Zum
neuen Schuljahr wurde der Hort um
zehn Plätze, von 30 auf 40, erweitert. Da es nun zwei BetreuungsEin starkes Team für
gruppen gibt, ist der Hort nicht mehr
Himmelsthür und unser
an die Kita „Himmelsthürchen“ angegliedert sondern wird als selbZusammenleben.
ständige Einrichtung geführt und
Machen Sie mit
heißt jetzt „Kindertagesstätte Danziger Straße“. In die freien Räume
des ehemaligen Hortes werden
Krippenplätze als Tagespflege einAls Mitglied in der CDU befinden Sie sich in
ziehen. Bis zu zehn Kinder können
dort von zwei selbständigen TagesGesellschaft politisch ähnlich denkender
pflegepersonen betreut werden. SoMenschen.
mit haben wir in Himmelsthür erstSie haben eine Möglichkeit sich politisch zu
malig eine weitere Betreuungsform,
engagieren und mit Ihren Ideen und Vorsteldie besonders dafür geeignet ist, die
lungen Politik zu beeinflussen.
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Sie
können
die Arbeit der CDU in vielfältiger
zu gewährleisten. Interessenten
können sich bei Frau Markowic vom Weise durch Ihren freiwilligen aktiven Einsatz
unterstützen.
Jugendamt unter der TelefonnumPassiv unterstützen Sie die Arbeit der CDU
mer 301-977 anmelden.
durch Ihren Mitgliedsbeitrag
Schon im letzten Jahr habe ich zum
Thema „Herausstellen der Gelben
Säcke“ berichtet. Einige Mitbürgeam Abend vor der Abfuhr herausgestellt werrinnen und Mitbürger stellen ihre
den. Zum einen, um nicht Ungeziefer anzu„Gelben Säcke“ mehrere Tage vor der Abfuhr
locken und zum anderen, damit der Müll nicht
an die Straße. Dies ist laut Abfallordnung der
durch die Gegend fliegt. Sollten sie das beobZAH nicht gestattet. Der Müll darf frühesten
achten oder Fragen haben, wenden Sie sich
bitte an folgende Ansprechpartner bei der
Bauernregel?
Stadt Hildesheim:
Auf einen nassen Juli- fürwahr,
Untere Abfallbehörde Stadt Hildesheim,
folgt Preiserhöhung im nächFachbereich 63 Bau- und Ordnungsangelegenheiten Herr Markus Thron, Tel. 301-692,
sten Jahr.
e-mail: [email protected]
Herr Thron wird sich dann mit den Verursachern in Verbindung setzen,
für
Abhilfe sorgen und gegebenenfalls
ein Bußgeld
verhängen.
Im Sinne eines gütigen
Zusammenlebens bitte
C D U!
Werden sie Mitglied
-- Seite 4
Seite 2
CDU Himmelsthür
Seite 3
Fortsetzung: Grußwort des Bgm. Seite 3
ich darum, den Müll erst am Abend vor der
Abfuhr herauszustellen. Dies sorgt nicht nur
für einen sauberen Ort sondern auch für Frieden in der Nachbarschaft. Vielen Dank für
Ihr Verständnis.
Im Frühjahr 2006 haben
der Ortsrat und einige interessierte Bürgerinnen
und
Bürger am Flächennutzungsplan
2020
mitgearbeitet.
In
der nächsten Ortsratssitzung am 12.09.2007
stellt die Verwaltung das Konzept für
Himmelsthür vor. Hier werden die von den
Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Ergebnisse vorgestellt. Ich darf Sie daher alle recht
herzlich zur Ortsratssitzung am 12. September einladen. Ebenso herzlich lade ich Sie
zum nächsten Ortsteilfest, dem ersten
Himmelsthürer Weinfest ein. Ausgerichtet vom
Ortsrat und der Kolpingfamilie Himmelsthür
findet es am Samstag, dem 08.09.2007, auf
dem Festplatz vor der Sparkasse statt. Ich
freue mich auf eine rege Beteiligung.
Über Anregungen und Ideen zur weiter Entwicklung unseres Ortsteiles würde ich mich
freuen.
Alfons Bruns
Ortsbürgermeister
HUBERTUS FUNKE
Rechtsanwalt und Notar
Interessenschwerpunkte:
•
•
•
•
•
Grundstücksrecht
Erbrecht
Vermögensnachfolge
Familienrecht
Gesellschaftsrecht
Ex otische C D U -Fam ilienfahr t
Besuch im Vogelpark Walsrode am 10. Juni 2007
Bei schönstem Sommerwetter fuhr der bis
auf den letzten Platz besetzte Reisebus von
Himmelsthür in Richtung Norden.
Die Stimmung an Bord war bestens. Schon nach einer halben
Stunde gab es eine Unterbrechung:
Picknick im Freien. Angesicht der
leckeren Brötchen und der Mengen
an Proviant, fragte der Fahrer, ob
wir eine Woche im Vogelpark bleiben wollen. Da wurde die Stimmung noch besser.
Im Park angekommen, staunten
die Erwachsenen zunächst über die wunderschöne gepflegte Parkanlage und die
Blumenpracht, die Kinder hingegen bemerkten sofort den riesigen Spielplatz mit
den Superrutschen. Also für jeden etwas.
Wir sind dem Rundgang gefolgt und haben
so viele, bekannte und noch nie gesehene
Vögel in aufwendigen Gehegen oder auch
im freien Flug zu
sehen
bekommen, wie wir nicht
erwartet hatten.
Die Pinguine waren gut aufgelegt:
sie hüpften in vielen kleinen Sprüngen auf
die Mauer ihrer Anlage und dann mit einem
Sprung wieder ins blaugrüne Wasser und
ließen sich treiben, als wollten sie sagen:
wir haben Urlaub.
Eine mutige Reiseteilnehmerin hat sogar einen Pinguin
gestreichelt.
Es ging weiter, vorbei an pink Flamingos, Kormoranen,
unheimlich aussehenden
australischen Eulenvögeln
und vielen anderen Arten. Besonders zu erwähnen ist die Uhu-Burg, in der mit interaktiven Elementen das Nachtleben der heimischen Eulen gezeigt wird.
Weiter auf Seite 6
Kaiserstraße 21 - 31134 Hildesheim
Telefon: (05121) 697 71-0
Felefax: (05121) 697 71-0
E-Mail: [email protected]
CDU Himmelsthür
Seite 4
CDU Himmelsthür
Seite 5
Fortsetzung von Seite 5
Vor der 3.000 qm großen Freiflughalle mit
tropischen Großvögeln, Wasserfall, Bächen
und Meeresstrand fand eine Flugvorführung
mit einer sympathischen
Trainerin statt. Sie ließ
mehrere Gaukler, das
sind Greifvögel, gemeinsam eine Hasenfigur jagen. Ein großer Vogel
namens Sekretär machte Jagd auf eine bunte
Schlange und packte sie
mit den Krallen hinter
dem Kopf. Ein herrlicher
Anblick war der Formationsflug der großen bunten
Aras zum Abschluss der Vorführung.
Weiter in luftiger
Höhe durch ein
Baumhausdorf,
vorbei an einem
malerisch gelegenen Biergarten,
an einem kleinen
See entlang zu
den Greifvögeln.
Wer jetzt noch
Kraft hatte, konnte sich noch in die
indonesische Tropenhalle mit schwülem Urwaldklima, diffusem Licht, hoher Luftfeuchtigkeit, Dschungelpflanzen, indonesischen Vögeln und
alten Steingöttern begeben.
Als wir aus der Dschungelwelt wieder herauskamen,
war es ein echter Kontrast
wieder draußen im Sonnenschein zu sein und vor uns
eine alte Windmühle zu sehen, auf dessen Dach ein
Storchenpaar brütete.
Zum Abschluss des Rundgangs haben wir uns im
Rosencafé des Parks zusammengesetzt und uns mit
Kaffee und Kuchen gestärkt.
Die Rückfahrt verlief trotz
dichten Autoverkehrs problemlos, gegen 17:45 Uhr waren wir wieder in Himmelsthür.
Ein schöner Tag.
Rainer Stahn
alten.
t
s
e
G
.
n
Erhalte wegen
Be
Was Sie schon immer mal sagen wollten...
tt
Diskutieren Sie mit im Himmelsthürer Internet- Forum
http://www.himmelsthuer.net/
Besonders freuen wir uns über Ihre Meinung zum Himmelsthürer Blättchen
chte
Gerü
unge
n
Mein
he
prÜc
Dis
rs
Wide
Einfach die Internet Seite:
http://www.himmelsthuer.net/ aufrufen und lesen
was Ihre Mitbürger bewegt.
Wenn Sie einen Kommentar zu
einem Thema abgeben wollen:
Auf Kommentar klicken, Name und e-mail
angeben (das ist notwendig um Werbung und
ungebührliche Einträge zu vermeiden) und mit
dem Kommentar loslegen.
Kurz gemeldet:
Planung für Lidl Neubau am laufen
Die Bauarbeiten für den neuen Lidl Mark am
Standort der heutigen Bäckerei Könneker werden voraussichtlich nicht vor Oktober beginnen. Bäckerei Könneker hat schon einen attraktiven Verkaufscontainer aufgestellt, in dem
dann während der Bauarbeiten weiter, wie gewohnt, frische Brötchen, Brot und Kuchen, also
das komplette Sortiment, angeboten werden.
Auch im späteren Lidl Markt wird die Bäckerei
Könneker eine Verkaufsfiliale betreiben und
damit in Himmelsthür weiterhin präsent sein.
Im übrigen sucht unser Ortsratsmitglied und
Inhaber der Bäckerei, Reinhard Könneker, im-
Ärger
ione
n
kus
s
Stellungn
ahmen
Lob
en
Frag
Wenn Sie einen neuen Beitrag
zu irgend einem Thema haben:
Zuerst als Benutzer registrieren (dann bekommen Sie jede Antwort auf Ihren Beitrag auch als
e-mail), dann anmelden und den neuen Beitrag
schreiben.
mer noch ein Haus in Himmelsthür, Zum Mieten oder Kaufen, Hauptsache es ist
Himmelsthür. Hinweise werden gern engegen
genommen.
AG
Z u m Sch m u n z eln :
Neulich auf einer Baustelle: Der
träge Bauleiter zu seinen Leuten:
‚Seht ihr das Ungeziefer da hinten
auf dem Gerüst?‘ Allgemeines
Kopfschütteln. ‚Sehr gut! Dann
machen wir jetzt Feierabend wegen schlechter Sicht‘
Besuchen Sie unsere
Sponsoren, die hier Ihre
Anzeigen schalten.
Sie helfen die Kosten für
dieses Heft zu decken
um Ihnen interessante
Informationen
zu bieten.
Ihr CDU-Vorstand
CDU Himmelsthür
Seite 6
CDU Himmelsthür
Seite 7
Afgahnistan anschaulich dargestelt
siegten die Mudschaheddin das kommunistische
Regime und die fundamentalistisch islamisch
ausgerichteten Taliban-Milizen kamen an die
Endlose karge Einöden, kahle Berggipfel bis
Macht und setzten eine radikale Interpretation
zum Horizont. Eine staubige, ausgefahrene Piste
des Islam und insbesondere die Scharia mit aller
schlängelt sich ohne erkennbares Ziel hindurch.
Härte durch. Nach den Terroranschlägen am 11.
Kaum Grün, wenige dornenreiche Sträucher, es
September 2001 in den USA wurde das Talibandominieren trostlose Brauntöne. Und Steine, imRegime, das Mitgliedern von Terrororganisatiomer wieder Steine. Die Luft flimmert in trockener
nen Unterschlupf gewährt hatte, im maßgeblich
Hitze. In einigen Dörfern und Städten aber auch
von den USA geführten „Krieg gegen den Terror“
turbulentes Treiben auf den Marktplätzen. Gegestürzt. Dies löste Unruhen im Land, Konflikte
würze, Lederwaren, Gemüse aber auch Abfälle
und Kämpfe aus. So beschloss die NATO die
und Dreck formen ein schweres GeruchsgemenEntsendung von Soldaten der ISAF nach Afghage. Laut ist es, um Kunden wird gebuhlt, um Preinistan. Dazu gehörten dann eben auch Soldaten
se gefeilscht. Ziegen, Hühner und Rinder tragen
aus Hildesheim. Major Kunz führte mit Bildern
zur Geräuschkulisse ihren Teil bei.
und selbst gedrehten Filmen durch
Diese Eindrücke brachte
das Feldlager in Mazar-e-Sharif und
Kompaniechef Major Marc
nahm die Anwesenden so auch sehr
Kunz den gespannt lauschenanschaulich mit auf Patrouille durch
den Zuhörern im Hotel zum
Afghanistan. Man konnte sich einen
Osterberg vom letzten Einsatz
sehr guten Eindruck vom Einsatz
der ehemaligen Himmelsthürer
der Bundeswehr verschaffen. Die
Patenkompanie aus Afghanihumanitäre Hilfe der Bevölkerung
stan mit. Obwohl die Patendurch die Bundeswehr mit Lebensschaft mit der Bundeswehr
mitteln und medizinischem Fachbereits aufgehoben und der
wissen, der Wiederaufbau der InfraEinsatz Hildesheimer Soldastruktur, die Sicherung der Ordnung
ten in Afghanistan beendet ist
im Land durch Ausbildung von Poliund auch die meisten Soldazeikräften und der damit verbundeten schon auf andere Standne Weg zur Selbstständigkeit AfGedenkstein „40 Jahre Patenschaft“
orte verteilt sind hat sich Maghanistans standen bei diesem
jor Kunz bereit erklärt noch einmal vom letzten
Einsatz der Bundeswehr im Vordergrund. Für
Einsatz in Afghanistan zu berichten. Fast drei
Stunden lang hat er die Situation in diesem seit
Jahrzehnten von Krisen und Kriegen geschüttel„Von deutschem Boden muss
tem Land, dessen vielfältiger aber doch für Euroin Zukunft immer Frieden auspäer fremden Kultur und dessen reicher Geschichte interessant und sehr anschaulich
gehen.“
dargestellt.
Vortrag von Major Kunz zum EInsatz
Hildesheimer Soldaten in Afgahnistan
Zitat:
Zunächst berichtete Major Kunz über die Entstehung des Staates, die Größe und Struktur des
Landes und die vielen und unterschiedlichen
Stämme, sowie die derzeitige schwierige Situation des Landes.
Afghanistan war im Kalten Krieg des 20.
Jahrhunderts lange Zeit durch die Weltanschauung der USA und die kommunistische
Weltsicht der UdSSR in opponierende Lager gespalten. Dadurch beherrschten dauerhaft Kriege
und Konflikte das Land. In den 80er-Jahren be-
CDU Himmelsthür
Helmut Kohl
Herbstfest
Himmelsthür
auf dem Bauernhof Martin Eggers
Eggers Hof 1
15. September 2006 ab 1500 Uhr
- Gespräche mit unseren Politikern aus Bund, Land,
Kreis, Stadt und Ort
- mit Spielmobil und Hüpfburg für Kinder
- Treckerfahrten mit dem „Himmelsthür-Express“
- es spielt: Musikverein Himmelsthür
- Jazz-Tanz-Gruppe des TUS Grün-Weiß
- mit großer Tombola
1. Preis: Heissluftballonfahrt
- Sonderpreise, die es in sich haben
- Viele weitere Preise
- „schwergewichtige“ Politiker werden gegen Kartoffeln aufgewogen
- die Kartoffeln werden verschenkt
Für das leibliche Wohl
wird gesorgt.
Parkflächen stehen am
REWE-Markt zur Verfügung.
Himmelsthür
den Vortrag über Afghanistan und die vielen interessanten Daten, Fakten und Eindrücke danken wir Major Kunz und
sind froh, daß alle Hildesheimer
Soldaten wohlbehalten aus ihrem Einsatz zurückgekehrt sind.
P
www.himmelsthuerer-cdu.de
Ramon Herbst
Seite 8
CDU Himmelsthür
Seite 9
Positive Bilanz von Hartmut Möllring,
Niedersächsischer Finanzminister
Mit Tüpker
den Aufschwung erfahren.
Die Zukunft beginnt bei uns mit Service, Mobilität und
Erfahrung. Lassen Sie sich von uns überraschen von:
–
–
–
–
–
fundierter, fachlicher Kompetenz
innovativem Know-how
Spaß an Kundenfreundlichkeit
persönlichem Service
der riesigen Modellauswahl
G|D Groeneveld-Design · t060313i
Ne
(W ue
erb s L
un ayo
d v ut
on be
Ap i D
r. 2 ruc
00 ker
6) ei
K
öh
ler
Liebe Himmelsthürerinnen,
Tüpker. Da bin ich sicher!
Tüpker automobile GmbH
Carl-Zeiss-Straße 17-21
31137 Hildesheim
Telefon 05121 401-0 · www.tuepker.de
CDU Himmelsthür
Seite 10
2003 auf 950 Millionen Euro reduziert. Nächstes Jahr werden wir die Nettokreditaufnahme
liebe Himmelsthürer,
um weitere 350 Millionen auf dann 600 Milliofünf Monate vor der Landtagswahl am 27. Ja- nen Euro weiter absenken. Damit führen wir
nuar 2008 lassen Sie mich einmal Bilanz zie- die Kreditfinanzierungsquote von 2003 bis
hen. Die Landesregierung unter unserem Mi- 2007 von 13,3% auf 4% zurück. Außerdem
nisterpräsidenten Christian Wulff ist im März haben wir erstmals wieder seit 2002 einen
2003 angetreten, um
verfassungsgemäßen HausNiedersachsen wieder
halt vorlegen können. Wir halzu einem attraktiven
ten, was wir versprochen haStandort zu machen,
ben. Und wir werden den
wo es Wachstum für
eingeschlagenen Weg der
mehr Arbeits- und AusHaushaltskonsolidierung weibildungsplätze
gibt,
ter gehen. Wir werden die
Schulen eine erstklasZinslasten reduzieren, um
sige Ausbildung und
wieder mehr Handlungsfreiein
volles
Unterheit zu bekommen und das
richtsangebot bieten
Geld statt für Zinsen für Bilund wo die Menschen
dung, Infrastruktur und soziin den Ballungsräumen
ale Projekte investieren.
wie im ländlichen Raum
Mit dem stärksten Wirtschaftssicher leben können.
wachstum im Jahr 2006 seit
Diese Ziele, die wir uns
sechs Jahren hat Niedersachim
Koalitionsvertrag
sen im Ländervergleich einen
gesetzt haben, haben
deutlichen Sprung nach vorn
wir weitgehend ergemacht. Der Konjunkturklireicht.
Gradlinigkeit, Finanzminister Niedersachsen Hartmut Möllring
maindex für Niedersachsen,
Gründlichkeit, Verläsder
von
den
Niedersächsischen
Industrie- und
slichkeit und SparsamHandelskammern ermittelt wird, war zum Jahkeit sind die Werte, an
reswechsel 2002/2003 auf den tiefsten Punkt
denen wir unsere Politik
für Niedersachsen aus- richten. Und damit seit 20 Jahren gefallen. In den vier Jahren Rehaben wir Niedersachsen in vielen wichtigen gierungszeit von CDU und FDP ist er von 78
Bereichen nach vorne gebracht: in der Wirt- Punkten auf aktuell 126 Punkte gestiegen –
schaft, in der Finanzpolitik, bei der Verwal- ein Plus von 77,5 Prozent! Besonders erfreutungsmodernisierung, bei Schulen und Hoch- lich: Das Ausbildungsplatzangebot in Niedersschulen und in den Bereichen Arbeit und achsen verbesserte sich erheblich. In
Niedersachsen wurden 5,3 Prozent mehr Ausinnere Sicherheit.
bildungsverträge abgeschlossen als im Vor13 Jahre roter und rot-grüner Landesregie- jahr. Damit liegen wir klar über dem Durchrung haben uns eine katastrophale Haushalts- schnitt der westdeutschen Bundesländer. Die
lage hinterlassen. Wir haben bei Regierungs- Zahl der Arbeitslosen ist im Jahresdurchschnitt
antritt
einen
unverantwortlich
hohen 2006 gegenüber 2005 um 8,6 Prozent gesunSchuldenstand von 43 Milliarden Euro von un- ken. Das ist der größte Rückgang seit 15 Jahseren Vorgängern übernommen und haben ren. Auch bei der Gründungsintensität ist ein
2003 versprochen, den Landeshaushalt zu deutlicher Anstieg messbar: Es wurden 9,4
sanieren. Inzwischen haben wir durch konse- Unternehmen je 10.000 Erwerbsfähige mehr
quente Konsolidierungspolitik die Nettokredit- gegründet. Niedersachsen erreicht damit
aufnahme von 2,8 Milliarden Euro im Jahr Rang drei unter allen Bundesländern. Das ist
CDU Himmelsthür
Seite 11
Fortsetzung von Seite 11:
Finanzmin. Möllring
Aus Himmelsthürs Geschichte
das Ergebnis einer zukunftsorientierten Politik,
die bessere Chancen in
vielen wichtigen Lebensbereichen
geschaffen
hat. Wir richten unsere
Wirtschaftspolitik konse
quent auf den Mittelstand
aus. Wir investieren in zukunftsfähige Infrastrukturprojekte wie den Tiefwasserhafen
in
Wilhelmshaven und den
For-schungsflughafen
Braunschweig. Wir haben
.ODSSURWW#FRQVXOWLQJWHDPGH
den Bürokratieabbau vorangetrieben und inzwischen fast die Hälfte aller
noch sicherer machen. Schon heute haben
Gesetze und Verordnungen ersatzlos gestriwir die meisten Polizisten in der Geschichte
chen. Dies wird von den Unternehmern honodes Landes. Im Strafvollzug handeln wir nach
riert.
dem Motto „Opferschutz vor Täterschutz“ und
Trotz aller Konsolidierungsanstrengungen insind bundesweit Vorreiter beim Thema Strafvestieren wir in Bildung. Wir haben ein 100vollzug. Der geschlossene Vollzug wird zum
Millionen-Euro-Programm zum Ausbau und
Regelvollzug und Sicherheit und Resozialisiezur Verbesserung der Kinderbetreuung und
rung werden gleichwertige Ziele des Strafvollder frühkindlichen Bildung beschlossen und
zugs.
wir führen das beitragsfreie Kita-Jahr zum 1.
Und nicht erst seit den Schäden, die der OrAugust 2007 ein, damit unsere Kinder optimal
kan „Kyrill“ und die Sturmfluten im Winter an
auf die schulischen Anforderungen vorbereitet
der Nordsee hinterlassen haben, ist der Umwerden. Seit 2003 haben wir insgesamt 2.500
welt- und Klimaschutz ein zentrales Anliegen
Lehrerstellen zusätzlich geschaffen. Wir haunserer Landesregierung. Niedersachsen als
ben damit mehr Lehrkräfte als je zuvor in NieKüstenland nutzt seinen natürlichen Standortdersachsen. Wir haben die Hochschulen leivorteil und ist schon heute Windenergieland
stungsorientiert
ausgerichtet
und
ein
Nr. 1 in Deutschland. Mit fast 38 Prozent der in
Hochschuloptimierungskonzept
erarbeitet,
Deutschland aus Biogas produzierten elektridas eine Profil- und Schwerpunktbildung erschen Leistung ist Niedersachsen sogar Spitmöglicht. Der mit den Hochschulen abgezenreiter in Deutschland und Europa.
schlossene Zukunftsvertrag bietet finanzielle
Planungssicherheit, und die Einführung von
Wir haben viel erreicht. Und es gibt noch viel
sozialverträglichen Hochschulbeiträgen verzu tun. Wir wollen uns auch weiter dafür einbessert die Studienbedingungen an den
setzen, daß es in Niedersachsen aufwärts
Hochschulen. Durch den Hochschulpakt 2020
geht. Die Menschen in Niedersachsen können
schaffen wir bis zum Jahr 2011 insgesamt
sich auf uns verlassen!
11.200 neue Erstsemesterplätze bei uns in
Herzliche Grüße
Niedersachsen.
Ihr
Die Verbesserung der inneren Sicherheit war
ein konkretes Ziel bei Antritt der Landesregierung. Mit 1.000 zusätzlichen PolizeivollzugsHartmut Möllring
beamten bis 2011 werden wir Niedersachsen
Das Himmelsthürer Wappen
CDU Himmelsthür
CDU Himmelsthür
9HUP|JHQVYHUZDOWXQJ$*
2VWHUVWU$±+LOGHVKHLP
7HO±±
ZZZFRQVXOWLQJWHDPGH
Seite 12
Auf vielen Autos ist es als Aufkleber zu sehen und auch auf
der Fahne, die jüngst in großer Stückzahl von unserem
Ortsbürgermeister für interessierte Himmelsthürer bestellt
worden ist: das Himmelsthürer
Wappen. Im Gegensatz zu
den Wappen anderer Orte,
deren Bild etwas für den Ort
Typisches zeigt wie etwa einen Kirchturm, lässt sich das Himmelsthürer
Wappenbild nicht auf den ersten Blick zuordnen.
Die Suche nach seiner Herkunft führt uns in die
Geschichte Himmelsthürs im Mittelalter, die sich
allerdings aus den spärlich überlieferten schriftlichen Dokumenten nur grob rekonstruieren lässt.
Sicher bezeugt ist, dass die damaligen Bewohner des Ortes durch Ackerbau und Viehzucht
zum Lebensunterhalt der Klerikergemeinschaften des Michaelisklosters und des Hildesheimer
Domkapitels beigetragen haben. Sie waren Leibeigene, d. h. nicht nur der Grund und Boden, den
sie bearbeiteten, gehörte ihrem Grundherrn,
sondern auch sie selbst.
Das Domkapitel hatte in Himmelsthür sogar einen Haupthof, zu dem mehrere kleine Höfe im
Ort selbst und in anderen Dörfern der Umgebung
gehörten. Geleitet wurde der Haupthof von einem Ministerialen, einem Dienstmann des
Hildesheimer Bischofs, dessen Aufgabe es war,
die Grundherrschaft zu verwalten und insbesondere die Abgaben der Bauern zu überwachen. In Urkunden des 13. Jahrhunderts taucht
erstmals ein Ministeriale auf, der sich nach dem
Ort Himmelsthür benannte: ein gewisser Heinrich von Himmelsthür, dessen Sonderstatus
gegenüber den einfachen Bauern sich auch
darin zeigte, dass er dem Ritterstand angehörte. Wie das niederadlige Geschlecht derer von
Himmelsthür entstanden ist, geht aus den Quellen nicht hervor. Im Verlauf des 13. und 14. Jahrhunderts werden jedenfalls immer wieder Angehörige dieser Sippe in den Urkunden erwähnt.
Nach dem Siegel der beiden letzten uns bekannten Vertreter der Familie, Hermann und Ulrich, ist
das heutige Ortswappen von Himmelsthür gebildet. Es war an mehreren Urkunden des 14. Jahrhunderts befestigt, von denen nur noch eine einzige erhalten ist. In dieser bestätigt am 9. April
1373 Heinrich von Kemme den Verkauf von Gütern in Hotteln an das Augustiner-Chorherren
Stift St. Bartholomäus zur Sülte. Hermann von
Himmelsthür tritt in der Urkunde als Zeuge auf
und beglaubigt den Vorgang neben drei weiteren
Personen durch sein Siegel. Die Urkunde trägt
insgesamt fünf Siegel: das des Heinrich
von Kemme, sowie
die der vier Zeugen.
Leider ist das Siegel
des Hermann von
Himmelsthür so stark
beschädigt, dass die
Umschrift nicht mehr
zu entziffern ist; als
Motiv des Siegelbildes kann man aber
noch das Hirschgeweih erkennen, das
sich in goldener Farbe auf rotem Grund
im heutigen Wappenbild von Himmelsthür
wiederfindet.
Christian Stock
Seite 13
Ein CDU-Vorstandsmitglied stellt sich vor:
Dr. Christian Stock
Liebe Himmelsthürer,
Alois Mehler war Schriftführer des Chores und hat
das Amt an meine Mutter Maria übergeben, die
gern möchte ich die Gelegenheit
dieses nunmehr seit über dreißig Jahren bis zum
nutzen und mich Ihnen vorheutigen Tag innehat.
stellen. Mein Name ist ChriIch selbst habe mich
stian Stock; ich wohne mit meischon sehr früh dem TuS
ner Frau Kirsten und meinen
beiden
Grün-Weiß angeschlosSöhnen Elias und David seit nunmehr drei
sen und dort über viele
Jahren im Ahnekamp. Meine Verbindungen
Jahre hinweg mit großer
zu Himmelsthür sind aber weitaus älter, habe
Begeisterung Fußball geich doch Kindheit und Jugend hier verbracht,
spielt, oft zwar nur mit mäbevor Studium und Beruf mich vorübergeßigem Erfolg, aber immer
hend nach Göttingen und Braunschweig
mit guter Kameradschaft.
führten.
Unvergessen bleibt der
Mein Elternhaus steht in der Hildesheimer
Aufstieg mit der 1. HerrenStraße und dürfte den älteren Himmelsthürern
mannschaft von der 1.
noch als das Friseurgeschäft Günther beKreisklasse in die Kreislikannt sein. Mein Urgroßvater Albert hat dort
ga in der Saison 1990/91,
seine Arbeit verrichtet, und das zu Zeiten, als
als wir uns in der Endabman nicht nur zum Friseur ging, um sich die
rechnung mit einem VorHaare schneiden zu lassen, sondern auch Vorst. Mgl. Dr. Christian Stock sprung von sage und
um sich mit anderen zu treffen und zu unterschreibe 2 Toren gegenhalten.
über unserem hartnäckigen, damals finanziell gut
Mit einem gewissen Stolz kann ich heute feststelausgestatteten Widersacher SV Ottbergen durchlen, dass meine Vorfahren sich nicht damit besetzten. Die Aufstiegsfeier ist sicher nicht nur mir
gnügt haben, in Himmelsthür zu wohnen, sondern
nachhaltig in Erinnerung geblieben.
dass sie sich auch für den Ort und seine MenEngagiert habe ich mich darüber hinaus vor allem
schen eingesetzt haben. So gehörte der Vater
in der St. Martinus-Gemeinde. Unter den Pfarrern
meines Urgroßvaters zu den GründungsmitglieScholz, Strecker und Schwertfeger war ich lange
dern der Chorgemeinschaft Eintracht, mein UrMessdiener und dann auch acht Jahre Mitglied im
großvater selbst war über viele Jahre im Chor und
Pfarrgemeinderat. Katholisch war auch mein Bilin der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, mein Opa
dungsweg geprägt. Dieser begann im St. Martinus-
Besuchen Sie unsere
CDU-Himmelsthür-Homepage im Internet
www.himmelsthuerer-cdu.de
Aktuelle Informationen, Termine und Interessantes
aus Himmelsthür
Kindergarten, setzte sich in der St. MartinusGrundschule fort und fand am Bischöflichen Gymnasium Josephinum mit dem Abitur im Jahr 1989
einen ersten Abschluss.
Nach dem Grundwehrdienst bei der Bundeswehr
habe ich dann in Göttingen die Fächer Latein,
Geschichte und Griechisch studiert. Dort hat mir
das Studentenleben so gut gefallen, dass ich meine Studienzeit freiwillig verlängert und das 1.
Staatsexamen durch eine Promotion ergänzt
habe. Die Fortsetzung meiner seit dem Abitur unterbrochenen Schulkarriere erfolgte dann am Wilhelm-Gymnasium in Braunschweig, wo ich sowohl
das Referendariat absolvierte als auch im Jahr
2002 die erste Anstellung fand.
Schon zu dieser Zeit reifte der Entschluss, nach
Himmelsthür zurückzukehren. Als dann ein Baugebiet im Ahnekamp erschlossen wurde, stand für
meine Frau Kirsten, ebenfalls eine gebürtige Himmelsthürerin, und mich fest, dass wir hier unser
weiteres Leben verbringen wollen. Zum Glück
blieb die Zeit, die ich täglich nach Braunschweig
fahren musste, kurz, weil ich schon im Jahr 2004
eine Stelle am Gymnasium Andreanum in Hildesheim erhielt. Seitdem unterrichte ich dort die Fächer Latein, Geschichte, Griechisch und mittlerweile auch Religion. Darüber hinaus bin ich in der
Lehrerbildung tätig und am Studienseminar Hildesheim für die Ausbildung der Referendare in
Latein und Griechisch zuständig.
Da nach den turbulenten Jahren des Berufsein-
Zum Schmunzeln
Montag morgens:
Der Chef fragt seinen Mitarbeiter: ‚Na, wie haben Sie das
Wochenende verbracht?‘ Antwort: ‚Ich habe Beethoven und
Mozart gespielt!‘ Der Chef: ‚Na
und, gewonnen?‘
CDU Himmelsthür
Seite 14
CDU Himmelsthür
stiegs, der Familiengründung und des Hausbaus
nun wieder etwas Ruhe eingekehrt ist, möchte ich
mich gern wieder ehrenamtlich engagieren und
etwas von dem zurückgeben, was ich von den
Himmelsthürern in Kindheit und Jugend bekommen habe. Ich freue mich daher, dass Sie mir im
Herbst des vergangenen Jahres das Vertrauen
geschenkt und mich in den Ortsrat gewählt haben. In diesem Gremium und im Kirchenvorstand
der St. Martinus-Gemeinde, in den ich fast zeitgleich gewählt wurde, möchte ich in der nächsten
Zeit meinen Beitrag zum Zusammenleben in unserem schönen Ort leisten. Ich hoffe, dass ich dabei viele von Ihnen, die mir noch unbekannt sind,
kennen lernen werde.
alten.
t
s
e
G
.
n
Erhalte wegen
Be
Christian Stock
Herausgeber:
CDU-Ortsverband Himmelsthür
Homepage: http: // www.himmelsthuerer-cdu.de
V.i.S.d.P.: CDU-Ortsverbands-Vorsitzende Trakia
Diedrich. [email protected]
Verantwortliche Redakteure:
Albert Geister · Bergäcker 23 · 31137 Hildesheim
E-Mail: [email protected] · Telefon: (05121) 288253
Günther Beykirch · Salzwiese 23 31137 Hildesheim
Telefon (0 51 21) 6 53 46 Fax (0 51 21) 6 55 87
E-Mail: [email protected]
Anzeigen:
Martin Eggers · Eggers Hof 1 · 31137 Hildesheim Telefon
(05121) 27 08 44 und Fax 27 08 45
Druck:
Druckhaus Köhler · Siemensstraße 1-3 · 31177 Harsum Telefon
(0 51 27) 90 20 40 · Fax (0 51 27) 90 20 4-44
www.druckhaus-koehler.de
E-Mail: [email protected]
Auflage: 3.100 Stück
Die Einnahmen aus den Werbeanzeigen dienen ausschließlich der Deckung der Druckkosten und fließen nicht in
die Parteikasse!
Die Erstellung und Verteilung erfolgt ehrenamtlich durch
unsere Mitglieder.
Seite 15
CDU Himmelsthür
Seite 16
ler
öh
Ne
(W ue
erb s L
un ayo
d v ut
on be
Ap i D
r. 2 ruc
00 ker
6) ei
K