Jungle time - Walter Tigers

Сomentários

Transcrição

Jungle time - Walter Tigers
Beko Basketball Bundesliga
Jungle time
Für Fans mit Leidenschaft.
WALTER Tigers – Brose Baskets Bamberg
16.10.2011 • 18 Uhr • Paul Horn-Arena
Spieltag 4
Game
Wir haben die dichter,
die denker, die technik
und den ball.
Als Hauptsponsor der WAlter tigers tübingen fährt die
Walter AG in der Beko Basketball Bundesliga ihre Krallen aus.
Mit herausragenden Werkzeugen zum Drehen, Fräsen, Bohren
und Gewinden unterstützt Walter weltweit anspruchsvolle
Kunden dabei, wegweisende Ideen erfolgreich umzusetzen.
wintergerst & faiss
Die Kompetenzmarken Walter, Walter titex, Walter Prototyp
und Walter Multiply setzen branchenübergreifend seit Jahren
neue Maßstäbe in der Welt der Zerspanung. Wer auf die
gebündelte Kompetenz von Walter setzt, wird im rahmen
einer lösungsgetriebenen Partnerschaft mit messbar höherer
Produktivität und effizienz belohnt.
www.walter-tools.com
www.youtube.com/waltertools
www.facebook.com/waltertools
Spielvorbericht
Brose Baskets Bamberg
erneut titelfavorit
Sie machen einfach da weiter, wo sie letzte
Saison als Meister und Pokalsieger aufgehört haben: Schon der erste Spieltag der
Beko BBL geriet zu einer Demonstration
der Stärke der Franken. Mit 107:63 nahm
der Double-Gewinner der letzten beiden
Spielzeiten die BG 74 Göttingen auseinander. Die Brose Baskets Bamberg präsentierten sich auch in der Vorbereitung
überzeugend. Den hoch gehandelten FC
Bayern schickten sie beim Domreiter-Cup
mit einer 106:66 Klatsche nach Hause.
Später sicherten sich die Bamberger mit
88:66 gegen Braunschweig mühelos den
Champions Cup und damit den ersten
BBL-Titel der Saison.
Ein Grund für die überragende Frühform
dürfte die Konstanz im Team von Chris Fleming sein. Bei nur zwei Abgängen konnten die Franken bei den Neuverpflichtungen sparsam sein. Freilich nur, was die
Anzahl betrifft. Denn die Namen aller drei
Neuen haben es in sich: Von Liga-Konkurrent ALBA BERLIN kam Julius Jenkins zu
den Baskets. Der 30-jährige Amerikaner ist
zweifacher MVP der BBL (2008 und 2010),
war mit den Hauptstädtern Pokalsieger
(2009) und deutscher Meister (2008) – und
kommt von der Bank. Die teilte er sich
zu Beginn der Partie gegen Göttingen
unter anderem mit Predrag Suput, der mit
Bamberg zweimal das Double in Deutschland gewann. Auf der Bank saß gegen
Göttingen zunächst auch Center Tibor
Pleiß, der nächstes Jahr möglicherweise
zu den Oklahoma City Thunder in die NBA
wechselt. Am Ende machte er in nur 13
Minuten Spielzeit zwölf Punkte.
Zwei Ex-NBA-Profis in
der ersten Fünf
Zweistellig punkteten gegen Göttingen
auch die deutschen Nachwuchsspieler
Karsten Tadda (zehn Punkte) und Philipp Neumann (13). Mit Casey Jacobsen
(Phoenix Suns, Houston Rockets, New Orleans Hornets, Memphis Grizzlies) und P.J.
Tucker (Toronto Raptors) standen gleich
zwei ehemalige NBA-Profis in der ersten
Fünf der Bamberger. Der 26-jährige Neuzugang Tucker ist mit 102 Kilogramm bei
1,96 Meter ein echtes Kraftpaket auf der
Flügelposition. 2008 gewann er mit Hapoel Holon die israelische Meisterschaft.
Dritter im Bunde der Neuen ist Marcus
Slaughter, der vor drei Jahren für Bremerhaven im Schnitt ein Double-Double
auflegte. Den Aufbau der Brose Baskets
lenkt Anton Gavel, der gegen Göttingen
gleich neun Vorlagen verteilte.
Einer der spektakulären Wechsel im Sommer: Julius Jenkins
wechselte von ALBA BERLIN zu den Brose Baskets Bamberg.
Der gegner:
Brose Baskets Bamberg
SCOU TING
Name, Vorname
# 8 Suput, Predrag
ausführliche Stats unter www.beko-bbl.de
Position
F
Größe
2,00 m
Nat.
SRB
Geburtsdatum
01.06.1977
Stats
7,5 ppg, 3,0 rpg
# 9 Tadda, Karsten
G
1,90 m
GER
02.11.1988
5,0 ppg, 2,5 apg
# 11 Jenkins, Julius
G
1,87 m
USA
10.02.1981
10,0 ppg, 2,5 apg
# 13 Stuckey, Maurice
G
1,87 m
GER
30.05.1990
# 14 Neumann, Philipp
F/C
2,09 m
GER
20.02.1992
13,0 ppg, 6,0 rpg
C
2,15 m
GER
02.11.1989
9,0 ppg, 2,5 rpg
# 21 Pleiß, Tibor
# 22 Roberts, Brian
# 23 Jacobsen, Casey
# 24 P.J. Tucker
# 25 Gavel, Anton
G
1,88 m
USA
03.12.1985
8,5 ppg, 5,0 rpg
F/G
1,98 m
USA
19.03.1981
13,0 ppg, 5,5 rpg
F
G
1,96 m
1,89 m
USA
SLK
05.05.1985
24.10.1984
11,0 ppg, 7,0 rpg
4,5 ppg, 5,5 apg
# 33 Monse, Steven
F
1,98 m
GER
26.01.1990
1,0 rpg
# 44 Slaughter, Marcus
F
2,04 m
USA
18.03.1985
10,5 ppg, 4,0 rpg
Fleming, Chris
HC
1,90 m
USA
03.03.1970
Woltmann, Arne
AC
2,00 m
GER
22.08.1974
Weissenböck, Stefan
AC
1,96 m
AUT
25.06.1973
ppg = Punkte pro Spiel • rpg = Rebounds pro Spiel • apg = Assists pro Spiel
Interview
Wolfgang Heyder
Wolfgang Heyder:
„… jeder kann jeden schlagen…“
Herr Heyer, am Sonntagabend folgt
das Auswärtsspiel der Brose Baskets
in Tübingen. Alles andere als ein
klarer Kantersieg wäre eine
Sensation, oder?
Ohne Frage treten wir als Favorit zu unserem Spiel in Tübingen an, trotzdem
halte ich einen „Kantersieg“ für übertrieben, zumal sich in der letzten und in
dieser Saison bereits gezeigt hat, dass
Überraschungen an der Tagesordnung
sind und jeder eigentlich jeden schlagen kann, vor allem in Heimspielen.
Zwei Spielzeiten hintereinander
haben die Brose Baskets das Double
geschafft? Müssen jetzt neue Erfolge
auf europäischer Ebene folgen?
Natürlich sind wir auf die Erfolge
der letzten sieben Jahre in Bamberg
stolz, aber das ist alles nicht beliebig
wiederholbar, da muss jedes Rädchen
passen. Wie im letzten Jahr freuen sich
alle Beteiligten unglaublich auf die
neue EuroLeague-Saison. Wir wissen
aber, dass die sportliche Konkurrenz
schon aufgrund ihrer finanziellen
Möglichkeiten fast übermächtig ist.
Nichts desto trotz haben sich alle Beteiligten zum Ziel gesetzt, die Runde
der letzten 16 zu erreichen.
Was macht genau die Erfolgsgeschichte in Bamberg aus? Wie
können Leistungsträger gehalten
werden bzw. kann man sich jeden
Wunschspieler leisten?
Die Erfolgsgeschichte in Bamberg hat
sicher auf der einen Seite etwas mit der
großen Tradition, der unglaublichen
Basketball-Community (4500 Dauerkarten, Businessbereich komplett ausverkauft, fast 200 Sponsoren), aber auch
mit der sportlichen Kontinuität zu tun.
Nach 6½ Jahren mit Dirk Bauermann hat
Chris Fleming und sein Trainerstab das
Zepter fast ohne Einschnitte übernommen bzw. das Programm sogar noch
einmal fortentwickelt. Der stabile Kern
des Teams um Kapitän Casey Jacobsen &
Co. ohne Frage dazu bei, die Youngsters
leichter zu integrieren.
Was macht der Bamberger Manager
Heyder privat und ganz persönlich?
In der Tat ist mein Privatleben sehr begrenzt. Trotzdem liebe ich die fränkische
Kultur, bin begeisterter Kabarett-Fan und
versuche mich auch sportlich (Fahrrad
fahren, Joggen und Sauna) fit zu halten.
Was mir fehlt, ist sicherlich meine aktive
Tätigkeit als Trainer.
Wolfgang Heyder, danke für das Gespräch.
Der Macher in Bamberg: Manager Wolfgang Heyder bastelt erfolgreich an der Zukunft der Franken.
presented by
Zahlen, Daten,
Fakten
Tabelle (Stand: 13.10.11)
#
1.
Mannschaft
Bonn
G
3
S
3
N
0
Körbe
258:226
PKT
6:0
2.
Bamberg
2
2
0
171:122
4:0
3.
Ludwigsburg
3
2
1
242:226
4:2
4.
Oldenburg
3
2
1
237:218
4:2
5.
Frankfurt
3
2
1
206:216
4:2
6.
Ulm
3
2
1
225:214
4:2
7.
München
3
2
1
252:244
4:2
8.
Würzburg
3
2
1
237:207
4:2
9.
Bremerhaven
3
2
1
127:144
4:2
10.
Quakenbrück
2
1
1
167:146
2:2
11.
Göttingen
2
1
1
156:178
2:2
12.
Berlin
2
1
1
156:139
2:2
13.
Braunschweig
3
1
2
258:251
2:4
14.
Trier
3
1
2
204:218
2:4
15.
Hagen
3
1
2
245:278
2:4
16.
Tübingen
2
0
2
143:159
0:4
17.
Bayreuth
3
0
3
218:258
0:6
18.
Gießen
3
0
3
183:241
0:6
SCOU TING
Name, Vorname
# 4 Meyer-Hübner, Falco
# 7 Nash, Tyrone
Top 3 Points:
#
1.
Name
Brown, Bobby (Oldenburg)
24,0
2.
3.
Swann, Isaiah (Ulm)
Gray, Justin (Frankfurt)
21,3
20,0
Top 3 Rebounds:
#
Name
1.
Chubb, Adam (Oldenburg)
11,7
2.
3.
Hilliard, Anthony (Quakenbrück)
Bryant, John (Ulm)
10,0
9,7
Top 3 Assists:
#
1.
Name
Joyce, Dru (Trier)
8,0
2.
3.
Jordan, Jared (Bonn)
Holston, David (Quakenbrück)
6,7
6,5
ausführliche Stats unter www.beko-bbl.de
Position
G
Größe
1,94 m
Nat.
GER
Geburtsdatum
09.08.1991
Stats
F
2,03 m
USA
24.09.1988
10,5 ppg, 7,0 rpg
# 8 Simon, Nicolai
G
1,90 m
GER
03.01.1987
4,0 ppg, 1,0 rpg
# 9 Duggins, Vaughn
G
1,88 m
USA
10.07.1987
16,0 ppg, 2,5 rpg
2,5 ppg, 3,0 rpg
# 10 Vargas, Akeem
# 11 Albus, Julian
P
1,92 m
GER
29.04.1990
G/F
1,91 m
GER
20.05.1992
# 13 Campbell, Louis
G
1,93 m
USA
01.04.1979
# 14 Radinovic, Velimir
C
2,11 m
CAN
17.01.1981
5,0 ppg, 5,5 rpg
1,0 rpg
# 15 Redding, Reggie
F
1,96 m
USA
18.07.1988
11,5 ppg, 6,5 rpg
11,5 ppg, 4,5 rpg
# 20 Young, Josh
G
1,80 m
USA
26.04.1988
# 21 Spoden, Ruben
F
2,04 m
GER
21.04.1989
3,5 ppg, 2,0 rpg
# 42 Hodzic, Adnan
F/C
2,03 m
USA
06.12.1981
7,0 ppg, 1,5 rpg
Perovic, Igor
HC
1,94 m
SRB
03.03.1974
Zdravkovic, Radisa
AC
1,93 m
GER
30.06.1976
ppg = Punkte pro Spiel • rpg = Rebounds pro Spiel • apg = Assists pro Spiel
FÜR SIE SPIELEN
WIR 1. LIGA
BE
SAVE
Riedstraße 25
72458 Albstadt
07431 9571320
[email protected]
www.Sicherheitsdienst-TÜBINGEN.de
Nächstes heimspiel:
ratiopharm ulm
Derbytime:
Es wird heiß im Jungle
In zwei Wochent es wieder so weit: Die
WALTER Tigers Tübingen empfangen
ratiopharm ulm zum wohl besten Derby
der Beko BBL (Sonntag, 30.10./ 18 Uhr).
Und als ob die Duelle der schwäbischen
Kontrahenten nicht schon brenzlig genug
sind, bringt ausgerechnet Dane Watts
mächtig Feuer in die Partie. Der Forward
reifte bei den Tigers in den letzten zwei
Jahren zu einem der besten Spieler der
Basketball Bundesliga und wechselte im
Sommer überraschend in die Münsterstadt.
Ein neues Gesicht präsentierten die Ulmer
derweil auf der Trainerbank. Für Thorsten
Leibenath, der das Amt von Mike Taylor
übernahm, wird das Derby demnach die
erste richtige Feuerprobe der noch jungen
Saison. Als offensiver Leader der neu formierten Ulmer Mannschaft kristallisierte
sich in den ersten Spielen Isaiah Swann
heraus. Aber auch Beko BBL-Veteran Steven Michael Esterkamp zeigt bereits
früh in der Saison dominante Auftritte.
Gegen starke Ulmer brauchen die Tigers
die ganze Unterstützung der Fans, denn
schließlich soll der zweite Derbysieg in
Folge eingefahren werden.
Von Tübingen nach Ulm gewechselt: Dane Watts (rechts) hier
nur zweiter Sieger im Duell gegen den Bayreuther Tyler Smith.
So soll es auch beim Derby sein!
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Tobias Fischer, ProBasket Tübingen GmbH
Bilder: Pressefoto Ulmer; Vereine Beko BBL • Verantwortlich für Konzeption: Concept Design Plus3, Tübingen
Auflage: 5000 Stück; Nachdruck nur mit schriftlicher Genehmigung der ProBasket Tübingen GmbH
%
5
0
,
2
p.a.
onate
für 36 M
1/4 bei Bedarf verfügbar
*
Weltspartagsangebot gültig
bis 4. November 2011
– Angebot freibleibend –
Entscheiden Sie sich für die Sonderzinsvereinbarung über 36 Monate mit einem
garantierten Zinssatz von 2,05%.
*Sie können bei dieser Geldanlage
während der Sonderzinsvereinbarung
über maximal 25% des Anlagebetrags
(mit dreimonatiger Kündigungsfrist)
verfügen.
Der Mindestanlagebetrag ist 1.500 €.
Zudem besteht bei dieser Geldanlage
ein Sonderkündigungsrecht im
Pflegefall oder bei Tod des Sparers oder
Ehepartners.