Kontaktadressen im pdf-Download

Сomentários

Transcrição

Kontaktadressen im pdf-Download
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 1 von 21
Erlebnispartner in der Boddenlandschaft: Stand Juni 2015
Den Nationalpark erleben
Der Nationalpark ist kein abgeschirmtes Reservat. Er bietet neugierigen Besuchern einige
Hundert Wege-Kilometer mit vielen spannenden Einblicken und anmutigen Aussichten.
Aber Vorsicht: Die Boddenlandschaft eignet sich nicht für eilige Eroberer. Wenn man mit
dem Auto bis an den Strand fährt, verspricht das keinen besonderen Genuss. Wer aber
eine Stunde durch den Wald gelaufen ist, wer die Pilze gerochen und den Funkverkehr der
Spechte gehört hat, dem geht das Herz auf, wenn er plötzlich am Meer steht und sich der
Horizont auftut, wenn das Raunen der Bäume in das Rauschen der Brandung fließt und
die salzige Seeluft das Gesicht streichelt. Dieses einzigartige Kronjuwel des europäischen
Naturerbes entdecken Sie am besten zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Schiff oder auf der
Kutsche. Was sich unter Wasser, in der Erde oder über unseren Köpfen abspielt – das
zeigen mehrere Besucherzentren. Viele Museen und Ausstellungen präsentieren zudem
die kulturellen Traditionen dieser Charakterlandschaft. Und bei zunehmend mehr
Anbietern kann man sich die Boddenlandschaft auch auf der Zunge zergehen lassen. Die
folgenden Seiten enthalten viele Hinweise und Adressen für erlebnisreiche Stunden.
Aktuelle Informationen – insbesondere zu stimmungsvollen Veranstaltungen – bieten
Touristinformationen und Nationalparkhäuser. Außerdem aktualisiert der Förderverein
Nationalpark Boddenlandschaft die Daten auf seiner Internetseite, auf der auch Web- und
E-Mail-Adressen der Anbieter stehen.
Kranichbeobachtung
Kraniche sind scheu. Wenn sie Menschen (und ihre Hunde) sehen oder hören, fliegen sie
sofort auf. Das kostet sie viel Kraft, die sie eigentlich für die lange Reise gen Süden
brauchen. Nehmen Sie deshalb bitte äußerste Rücksicht.
Am Tag stehen die Kraniche oft auf den Feldern zwischen Barth und Stralsund. Zu Fuß
darf man sich ihnen nicht nähern. Die Fluchtdistanzen liegen bei mehr als 300 Metern.
Spätestens wenn alle Kraniche die Köpfe heben, zeigen sie, dass sie sich gestört fühlen.
Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind: Steigen Sie bitte nicht aus. Bleiben Sie auf den
öffentlichen Straßen.
Beim abendlichen Anflug auf ihre Schlafplätze sind die Vielflieger nicht zu überhören. In
großen Pulks schweben sie trompetend gen Norden. Eine Beobachtung nahe den
Flachwasserbereichen sollte nur aus den Schutzhütten erfolgen. Wenn sich die Tiere
gestört fühlen, drehen sie ab und lassen sich den ganzen Abend nicht mehr blicken.
Nehmen Sie ein Fernglas mit, benutzen Sie kein Blitzlicht, tragen Sie keine helle oder
grelle Kleidung. Nutzen Sie die Beobachtungshütten auf dem Deich vor Zingst, am
Pramort (hinter Zingst), in Bisdorf, am Günzer See, in Hohendorf, in Zarrenzin und in
Tankow auf Ummanz. Informationen zum aktuellen Rast- und Zuggeschehen sowie
Hinweise zu den aktuell besten Beobachtungsplätzen erhalten Sie im Kranichinfozentrum
Groß Mohrdorf.
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 2 von 21
Seien Sie auf dem Wasser bitte besonders rücksichtsvoll. Halten Sie ausreichend Abstand
zum Ufer, Schilfzonen und Flachwasserbereichen. Nutzen Sie nur die offiziellen
Wasserstraßen und umfahren Sie rastende Vogelschwärme weiträumig. Drosseln Sie Ihr
Tempo auf acht Knoten, aber bleiben Sie nicht stehen. Ankern Sie nur an ausgewiesenen
Plätzen. Mehrere Reedereien bieten abendliche »Kranichfahrten« sowie
Boddenrundfahrten auf großen Ausflugsschiffen an.
Exkursionen zwischen Wald und Meer
Wanderungen, Radtouren, Kutsche
Die Region bietet eine Fülle von Möglichkeiten zum Naturerleben. Ob zu Fuß, mit dem
Fahrrad, der Kutsche, dem eigenen Boot, einem Zeesboot oder auf einem Fahrgastschiff.
Oft können Sie die Transportmittel auch kombinieren. So nehmen Fahrgastschiffe meist
ihre Fahrräder mit. Und manchmal bietet sich eine halbe Tour zu Fuß an und die andere
Hälfte mit der Kutsche.
Auf ausgeschilderten Wegen können Sie sich – ggf. mit einer Wanderkarte – die
schönsten Schauplätze der Natur erschließen. Einige beliebte Touren finden Sie unten.
Sie können sich aber auch einer der zahlreichen geführten Exkursionen anschließen und
den Nationalpark mit fachkundiger Begleitung erleben. Beachten Sie hierzu die Aushänge
und Faltblätter in den Nationalparkzentren und Touristinformationen.
Beachten Sie, dass einige Touren in besonders sensible Gebiete limitiert sind und dass
Führungen wegen der begrenzten Teilnehmerzahl mitunter einer Anmeldung bedürfen.
Mehrere Anbieter in der Region organisieren zudem komplette Touren und Programme mit
allem drum und dran.
Hirsch-Konzert im Darßwald
Das herbstliche Röhren und Schaulaufen der Hirsche ist auf der Buchhorster Maase –
einer großen Wiese im Darßwald – besonders eindrucksvoll zu erleben. Oft buhlen hier
mächtige Geweihträger um die Gunst eines großen Rudels. Damit die Tiere ungestört
bleiben, wird der Bereich zwischen Anfang September bis Anfang Oktober großräumig
gesperrt. Nur eine geführte Exkursion ermöglicht es 25 Personen, das Brunftgeschehen zu
erleben. Experten vermitteln dabei viel Wissenswertes. Tickets gibt es ab August in der
Darßer Arche in Wieck.
Prerow – Darßer Ort
Zwischen dem begehbaren Leuchtturm und dem ehemaligen Nothafen das jüngste Stück
Deutschland erleben. Auf dem Rundwanderweg über Dünen, durch Erlenbrüche und
Schilfgürtel. Zu Fuß ab 1,5 h. Auch mit Kutsche oder Fahrrad zum Leuchtturm und dann
zu Fuß weiter.
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 3 von 21
Drei Eichen – Weststrand
Vom Parkplatz Drei Eichen (zw. Ahrenshoop und Born) durch den abwechslungsreichen
Darßwald zur Abtragsküste. Nun am wilden Ufer entlang über umgestürzte Bäume – so
weit Sie mögen. Ab 3 h (bis zum Strand kann man auch mit dem Fahrrad fahren).
Born/Wieck
Mit Fahrrad oder Kutsche durch den Darßwald zum wilden Weststrand, ab 3 h. Zu Fuß
oder mit dem Fahrrad zur Vogelexkursion durch die Boddenwiesen.
Zingst – Sundische Wiese – Pramort
Mit Fahrrad, Kutsche oder zu Fuß auf dem Deich zum Pramort und zur Hohen Düne. Dort
fliegen im Frühjahr und Herbst abends die Kraniche ein. Abstecher zur Hohen Düne von
Pramort (zu Fuß ca. 1,5 h). Insgesamt ca. 4 bis 6 h. Während der Kranichrastzeit
begrenzte Personenzahl.
Zingst – Osterwald
Radwanderung zu Jägerbuche und Mammutbaum im Osterwald und Beobachtung der
Vogelwelt der Insel Kirr, ca. 4 h.
Klausdorf – Barhöft – Zarrenzin
Wanderungen zwischen Kliffs, Schilfgürtel, Wiesen und Wäldern. Blick vom 38 Meter
hohen Aussichtsturm auf die Landschaft. Tagestour.
Hiddensee
Wanderung durch die Dünenheide, ab Vitte. Wanderung über den Dornbusch. Wanderung
von Grieben auf den Bessin zur Vogelbeobachtung; jeweils ca. 3-4 h.
Bug (Westrügen)
Wanderung zwischen Wald und Strand auf dieser einsamen Landzunge, ca. 3 h.
Ausschließlich nach Anmeldung.
Strandwanderungen
An allen Stränden, vorbei an hohen Kliffs und flachen Dünen. Zwischen Spülsaum und
Waldrand. Auf der Suche nach Hühnergöttern und Donnerkeilen, nach Bernsteinen und
Seeigeln.
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 4 von 21
Bootstouren
Kajak, Wassertreter und Kanadier
Faszination Seekajak. geführte Tagestouren auf Bodden und Ostsee (auch für Einsteiger
geeignet), individuelle Tourgestaltungen, Kajakverleih:
darßtour: Buchenstraße 11a, 18375 Prerow, mobil (0178) 1886680, [email protected],
www.darsstour.de
Ausflüge mit Kajak, Wassertreter und Kanadier:
Darssbahn Erlebnistouren: Harry Plotka, fon (038233) 70241 oder mobil (0172)
8097653, [email protected], www.darssbahn.de
Alte Boote
Traditionelle Holzboote zum Segeln und Rudern. Segeln lernen bei Törns unter Anleitung.
Geöffnet Apr-Nov
Jens Lochmann: Althäger Straße 408, 18347 Ahrenshoop-Althagen, fon (038220) 80619
oder mobil (0152) 03446156, [email protected], www.alteboote.de
Zeesboote
Ausflugsfahrten ca. 1,5 h von vielen Boddenhäfen. Infos in den Häfen.
•
•
•
•
•
•
•
Dierhagen: Peter Zobel mobil (0170) 4512671
Wustrow: Peter Eymael mobil (0170) 2017818; Fischländer Segelschule fon (038220)
66365 oder mobil (0171) 3277290
Ahrenshoop: Andreas Schönthier fon (038220) 6946
Born a. Darß: Werner Witt fon (038234) 55433 oder mobil (0171) 8380919
Wieck a. Darß: Schipper Hinrich mobil (0171) 6240973
Zingst: Joachim Radke mobil (0173) 3927217
Barth: Martin Burr mobil (0173) 9169911
Fahrgastschiffe (Auswahl)
Diverse Unternehmen bieten neben Linienverbindungen auch Ausflugsfahrten,
Kranichtouren und Taxifahrten durch den Nationalpark an. Bitte beachten Sie die
saisonalen Fahrpläne.
•
•
•
•
Fahrgastbetrieb Kruse & Voß: Hafenstraße 7, 18347 Wustrow, fon (038220) 588
oder mobil (0172) 3896090, [email protected], www.boddenschifffahrt.de
Reederei Poschke: Pumpeneck 5b, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 239 oder mobil
(0171) 4100426, [email protected], www.reederei-poschke.de
Reederei Rasche: Auf dem Ende 8, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 210 oder mobil
(0171) 5231073, [email protected], www.fahrgastschiff-darss.de
Reederei Oswald: Mühlenstraße 13, 18374 Zingst, fon (038232) 16677 oder mobil
(0170) 5841644, [email protected],
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 5 von 21
•
•
•
www.fahrgastschifffahrt-fischland-darss-zingst.de/oswald
Reederei Zingst: Mühlenstraße13, 18374 Zingst, fon (038232) 16677 oder mobil
(0170) 5841644, [email protected], www.reederei-hiddensee.de
Reederei Hiddensee: Fährstraße 16, 18439 Stralsund, fon (03831) 26810,
[email protected], www.reederei-hiddensee.de
Weiße Flotte: Fährstraße 16, 18439 Stralsund, fon (03831) 26810, [email protected], www.weisse-flotte.com
Fahrradverleih
In allen Orten kann man Fahrräder in verschiedenen Ausstattungen ausleihen. Hier hilft
man auch bei der Reparatur Ihres Fahrrades.
Von Mai bis meist Ende Oktober fahren viele Busse der Linie 210 (Ribnitz-Damgarten
Bahnhof bis Barth Bahnhof und zurück; über Fischland-Darß-Zingst) mit komfortablen
Fahrradanhängern.
Reit- und Kutschunternehmen
Auf dem Rücken eines Pferdes oder per Kutsche durch den Nationalpark. In allen Orten
der Region gibt es Reit- und Kutschunternehmen. Von Prerow zum Leuchtturm Darßer Ort
verkehrt sogar eine Linien-Kutsche. Informationen bei den Kurverwaltungen.
Darssbahn
Prerower Hafen–Darßer Ort: Linienverkehr vom Prerower Hafen über sieben weitere
Haltestellen in Prerow bis zum Darßer Ort. Von Ostern bis Ende Oktober. Fahrplan an den
Haltestellen. Sonderfahrten möglich.
Zingst: Linienverkehr durch Zingst mit 14 Haltestellen. Von Ostern bis Ende Oktober.
Fahrplan an den Haltestellen. Sonderfahrten möglich.
Darssbahn Erlebnistouren
Henry Plotka, Hafenstraße 21b, 19375 Prerow, fon (038233) 70241,
[email protected], www.darssbahn.de
Reisen und Ausflüge
Geführte Exkursionen mit Rad, Kutsche, Schiff oder Bus. Ausflüge und Exkursionen,
mehrtägige Reisen für Schulklassen, Vereine, für Firmen und andere Gruppen.
•
•
•
Arche Natura: Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a. Darß, fon (038233) 703810,
[email protected], www.arche-natura.de
Adebar: Jagdhaus 7b, 18375 Wieck a. Darß, fon (038233) 62518, [email protected],
www.adebar.de
Bilden und Reisen: Grüne Hufe 16, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 489,
[email protected], www.bilden-und-reisen.de
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 6 von 21
•
darßtour: Buchenstraße 11a, 18375 Prerow, mobil (0178) 1886680,
[email protected], www.darsstour.de
Nationalparkinformation
Gäste- und Nationalparkzentrum Darßer Arche Wieck
Die Ausstellung »Der Nationalpark von oben – Natur, die bewegt« präsentiert
großformatige Luftbilder. Zwei Filme (je 30 min) porträtieren die Region. Das Bernsteinund Fossilienzimmer und die Galerie Künstlerdeck beleuchten den Nationalpark aus einer
besonderen Perspektive. Führungen, Vorträge u. a. Veranstaltungen für alle Altersgruppen
nach Anmeldung. Umweltbildungsseminare und Fachtagungen. Lesungen, Konzerte und
andere Kulturveranstaltungen.
Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a. Darß, fon (038233) 7038210, [email protected],
www.darsser-arche.de
Nationalparkhaus Vitte
Ausstellung unter dem Leitspruch »Panta rhei – Alles fließt« thematisiert am Beispiel der
Insel Hiddensee den Rhythmus von Werden und Vergehen. Für die ganze Familie. Mit
Filmen über Hiddensee und den Nationalpark. Vorträge über verschiedene Themen des
Naturschutzes (auch auf Anfrage). Erlebnispfad mit Flora und Fauna der Insel und zum
Erfassen mit allen Sinnen.
Norderende 2, 18565 Vitte (An der Straße nach Kloster), fon (038300) 68041, [email protected], web
Nationalparkhaus »Haus am Kliff« Barhöft
Die Ausstellung zeigt, was den Nationalpark um Barhöft herum so einzigartig macht: Kliff,
Windwatt, Ostsee, Bodden, weite Röhrichte und eine ganz besondere Vogelwelt. Bei guter
Sicht kann man vom Aussichtsturm bis Zingst, Hiddensee, Rügen, Stralsund und Møn
schauen.
Haus am Kliff (neben dem Aussichtsturm), 18445 Barhöft,
Nationalparkinformation Sundische Wiese
»Lebensräume« ist eine Zeitenausstellung über einen jungen Landstrich, der sich im
ständigen Wandel befindet. Mit Geschichte der Sundischen Wiese als Militärstandort. An
der Decke »fliegende« Vögel verdeutlichen die Bedeutung der Landschaft für viele
Vogelarten. Mit 3D-Betrachter, Zeitmaschine, Gänsepuzzle, »Vogelfütterung«. Für Kinder
und Erwachsene.
Sundische Wiese (hinter Müggenburg), 18374 Zingst, www.fischland-darss-zingst.net,
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 7 von 21
Nationalparkinformation Waase
Die Ausstellung »Westrügen« zeigt den Rügenschen Teil des Nationalparks und die Insel
Ummanz. Informationen, Bildmaterial, Leseangebote, gespickt mit Erlebnisbereichen für
Erwachsene und Kinder. Geöffnet Mai-Okt. Führungen im Gebiet auf Anfrage.
Neue Straße 63, 18569 Waase auf Ummanz, fon (038300) 68041 oder mobil (0173)
2472717,
Weitere Naturerlebniseinrichtungen in der Nationalparkregion
Kranich-Infozentrum Groß Mohrdorf
Ganzjährig geöffnete Dauerausstellung über Kraniche mit audiovisuellen Medien,
informativen Schautafeln und Präparaten. Informationen zum aktuellen Rast und
Zuggeschehen mit Hinweis zu den besten Beobachtungsplätzen. Spezielle
Veranstaltungen (z.B. die alljährliche »Woche des Kranichs«) und Führungen. Geöffnet
Mär-Nov.
Lindenstraße 27, 18445 Groß Mohrdorf, fon (038323) 80540, [email protected],
www.kraniche.de
Experimentarium Zingst
Ein Haus für Forscher, Entdecker und andere neugierige Menschen, egal ob klein oder
groß, jung oder alt. In den Experimentierräumen kann man die wunderlichsten Sachen
ausprobieren und rausbekommen, warum das so ist. Wer Lust hat, kann aber auch in
unserer Pfiffikuswerkstatt basteln und handwerkern.
Seestraße 76, 18374 Zingst, fon (038232) 84678, [email protected],
www.experimentarium-zingst.de
Tauchgondel Zingst
Trockenen Fußes tauchen Besucher in die Ostsee ein und lernen diesen Lebensraum mit
seinen Bewohnern näher kennen.
An der Seebrücke, 18374 Ostseeheilbad Zingst, fon (038232) 389077,
[email protected], www.tauchgondel.de/tauchgondel-zingst.html
NATUREUM Darßer Ort
Das Naturkundemuseum am Leuchtturm zeigt Ausstellungen zum Naturraum Darßer Ort,
zur Ostseeküste und zu den Tieren der Darßregion, darunter Präparate u. a. eines
Seeadlers, Kranichs, Wildschweins und Fuchses. Zudem faszinieren Strandfunde,
Fossilien und Ostseeaquarien. Mit Strand- und Dünengarten, Feuchtbiotop sowie
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 8 von 21
begehbarem Leuchtturm und Café. Der Weg zum NATUREUM ist autofrei.
Darßer Ort 1-3, 18375 Born a. Darß (bei Prerow), fon (38233) 304,
[email protected], www.deutsches-meeresmuseum.de/natureum
Darß-Museum Prerow
Landschaftsmuseum für Fischland-Darß-Zingst, parkartige Anlage zwischen uralten
Eichen und Rhododendronbüschen. Geologie, Ur- und Frühgeschichte, Fischerei,
Segelschifffahrt, Botanik, Tiere im Nationalpark, Darßer Baukultur (u. a. die geschnitzten,
farbigen Haustüren). Entstehung der Küstenlandschaft und Entwicklung des Ostseebades.
Sonderausstellungen zu Kunst und alter Kultur, Museumsfest, Antiquariats- und
Kunstmarkt, Mitmachseminare für traditionelle Holzarbeiten.
Waldstraße 48, 18375 Prerow, fon (038233) 69750, [email protected], www.foerderverein-darss-museum.de
Forst- und Jagdmuseum »Ferdinand von Raesfeld«
Das Museum präsentiert die Forst- und Jagdgeschichte der Region. Umfangreiche
Literatur, Dokumente und Urkunden vervollständigen das Bild. Zudem wird dem Besucher
die Geschichte der Harzgewinnung erläutert.
Chausseestraße 64 (Alte Oberförsterei), 18375 Born a. Darß, fon (038234) 30297
Weitere Naturerlebniseinrichtungen in benachbarten Regionen
Natur-Schatzkammer & Paradiesgarten (Pilzmuseum)
Insider-Tipp bei Marco Polo. Über 60.000 Exponaten. 250 Pilzarten mit
Lebensraumgestaltung. 2.000 Insektenarten, darunter die schönsten Schmetterlinge und
die größten Käfer. Vögel & Säugetiere von der Zwergmaus bis zum Rothirsch, vom
Zaunkönig bis zum Seeadler in über 200 Präparaten. Über 2.000 Edelsteine aus über 70
Ländern. Mineralien, darunter das größte Goldnugget der Welt. 13.000 Schnecken- und
Muschel-Arten. Bernstein, darunter Insekteneinschlüsse. Fossilien aus der baltischen
Region. Paradiesgarten auf über 3.500 qm und vieles mehr.
Ribnitzer Landweg 2, 18311 Neuheide (bei Klockenhagen), fon (038206) 79921,
[email protected], www.naturschatzkammer.de
Informationszentrum Wald & Moor Neuheide
Ausstellung im Revier Neuheide (Stadtforst Ribnitz-Damgarten) zur Entwicklung des
»Ribnitzer Großen Moores«, Ökologie sowie Fauna und Flora des Moores, Vorstellung der
Renaturierung, Präparate, Naturlehrpfad mit Schautafeln, Rastplatz, geführte
Wanderungen. Geöffnet Mai-Okt. Führungen Apr-Okt, Mi 10 Uhr ab Infozentrum (3 h).
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 9 von 21
Ribnitzer Landweg 3, OT Neuheide, 18311 Ribnitz-Damgarten, fon (038206) 14444,
[email protected], www.moorinfo.ribnitz-damgarten.de
Ozeaneum Stralsund
Europas Museum des Jahres 2010. Mit 50 Aquarien der nördlichen Meere von Nord- und
Ostsee bis zum Polarmeer und fünf modernen Ausstellungen u. a. größte Ostseeausstellung in Europa, Erforschung und Nutzung der Meere, Kindermeer und Walnachbildungen
in Originalgröße. Tägliche Fütterung der Pinguine auf der Dachterrasse. Neu:
Kaltwasserkorallenaquarien.
Hafenstraße 11, 18439 Stralsund, fon (03831) 2650610, [email protected],
www.ozeaneum.de
Meeresmuseum Stralsund
Das Museum in Stralsunds Altstadt befindet sich in einem alten Klostergebäude. In den 36
Aquarien der Tropen und des Mittelmeeres tummeln sich u. a. Haie, Seepferdchen und
bunte Korallenfische. Highlight ist das 350.000-Liter-Schildkrötenbecken mit 25 qm
großem »Schaufenster«. Die Ausstellung vermittelt Meeresbiologie und Fischerei.
Besonders beeindrucken das 15 m lange Skelett eines Finnwals, ein 5 m hohes
Korallenriff mit Ton-Licht-Installation sowie die Präparate eines Eisbären und einer
Japanischen Riesenkrabbe. Faszinierend sind auch die originalgetreuen Modelle von
Lederschildkröte und Mondfisch.
Ecke Mönchstraße/Bielkenhagen (Besuchereingang), 18439 Stralsund, fon (03831)
2650210, [email protected], www.deutsches-meeresmuseum.de
Nationalpark-Zentrum Königsstuhl
Erlebnisausstellung unter dem Motto »Wir machen Unsichtbares sichtbar«.
Multivisionskino, familienfreundliches Bistro, Waldspielplatz, Wechselausstellung und
natürlich der Blick vom »Königsstuhl«. 2.000 qm große Ausstellung, Reise in die Urzeit,
Exponate zum Anfassen und Ausprobieren, Streifzug durch die Lebensbereiche des
Nationalparks mit Kopfhörern. Die Maus Mimi und der Rabe Krax begleiten die Kleinsten.
Stubbenkammer 2, 18546 Sassnitz, fon (038392) 661766, [email protected],
www.koenigsstuhl.com
Kreidemuseum Rügen
Geologie der Insel Rügen. Fossilien bezeugen die Entstehungsgeschichte der
gigantischen Kreidefelsen. Naturlehrpfad mit Ausblick vom ca. 40 m hohen »Kleinen
Königsstuhl« über weite Teile der Insel Rügen.
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 10 von 21
Gummanz 3a, 18551 Sagard, fon (038302) 56229, [email protected],
www.kreidemuseum.de
Naturerbe Zentrum Rügen
Auf dem barrierefreien Baumwipfelpfad begegnen Besucher urwüchsigen Buchen auf
Augenhöhe. Highlight ist der 40 m hohe Aussichtsturm. 82 m über dem Meer erlaubt er
einen freien Blick über Rügen. Spannung bieten auch geführte Wanderungen zu den
berühmten Feuersteinfeldern und die modernen Erlebnisausstellungen.
Forsthaus Prora 1, 18609 Ostseebad Binz, Ortsteil Prora, fon (038393) 662213,
[email protected], www.nezr.de
Tauchgondeln Sellin und Zinnowitz
Trockenen Fußes tauchen Besucher in die Ostsee ein und lernen diesen Lebensraum mit
seinen Bewohnern näher kennen.
•
•
Tauchgondel Sellin: An der Seebrücke 2, 18586 Sellin, fon (038303) 92777,
[email protected], www.tauchgondel.de/tauchgondel-sellin.html
Tauchgondel Zinnowitz: An der Strandpromenade, 17454 Zinnowitz, fon (038377)
37861, [email protected], www.tauchgondel.de/tauchgondel-zinnowitz.html
Vogelpark Marlow
Kranich, Adler, Papagei, Pinguin und Co, aber auch Affen und Haustiere sind im Park
vertreten. Ihnen kommt man hier ganz nah, denn fast jedes Tierreich darf betreten werden.
Tägliche Tier- und Flugshows, originelle Spielwelten.
Kölzower Chaussee 1, 18337 Marlow, fon (038221) 265, [email protected],
www.vogelpark-marlow.de
Weitere Museen und Erlebniseinrichtungen
Max Hünten Haus Zingst
Das Zentrum der Erlebniswelt Fotografie Zingst mit Ausstellungen, Fotoschule Zingst,
Epson Printstudio, Verleihservice für Kameras, Objektive, Spektive und Zubehör, mit
Fotobuch-Sammlung Klaus Tiedge und kostenfreier Bibliothek.
Max Hünten Haus, Schulstraße 3, 18374 Ostseeheilbad Zingst, fon (038232) 165110,
[email protected], www.horizonte-zingst.de/max-huenten-haus.html
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 11 von 21
Museumshof Zingst
Das Museum zeigt im alten Kapitänshaus Ortsgeschichte, Wohnkultur sowie Schiffbauund Schifffahrtsgeschichte. Der Erweiterungsbau beherbergt Gemälde- und
Schiffsmodellausstellung. Weiter laden Scheune, Bauerngarten, Bernsteinwerkstatt,
Pommernstube und Bäckerei ein. Regelmäßige Märkte und Räuchertage, verschiedene
Feste und Konzerte.
Strandstraße 1-3A, 18374 Seeheilbad Zingst, fon (038232) 15561, [email protected], www.museumshof-zingst.de
Freilichtmuseum Klockenhagen
Auf fünf Hektar wurden Bauernhäuser, Katen, Scheunen, Backhaus, Trockenklo,
Stellmacherei, Schmiede, Bockwindmühle, Dorfkirche und weitere Beispiele ländlichen
Bauens aus ganz Mecklenburg-Vorpommern zusammengetragen. Manche Häuser sind
über 400 Jahre alt. Historischer Museumsladen, Gaststätte mit traditioneller Küche,
Kräutergarten, viele Haustiere, oft Bauernmarkt, Museumsfeste mit Folklore,
Schafscheren, Oldtimer-Traktoren-Treffen, Tonnen- oder Erntedankfest, Backen,
Schmieden, Spinnen, Töpfern usw., Sonderausstellungen. Geöffnet Apr-Okt
Mecklenburger Straße 57, 18311 Klockenhagen, fon (03821) 2775, [email protected], www.freilichtmuseum-klockenhagen.de
Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten
Europas schönste Bernsteinausstellung: Entstehung, Geschichte, Tradition, Handwerk,
Schmuck und Kunst, mehrere Inklusen (Einschlüsse im Bernstein), Wandvertäfelungen
aus dem Bernsteinzimmer (originalgetreue Nachbildung), in der Schauwerkstatt selber
Bernstein schleifen, Sonderausstellungen, Kloster, Café.
Im Kloster 1-2, 18311 Ribnitz-Damgarten, fon (03821) 2931 oder 4622,
[email protected], www.deutsches-bernsteinmuseum.de
Schaumanufaktur Ostsee-Schmuck Ribnitz-Damgarten
Größte Bernsteinschmuck-Ausstellung Europas. Rundgang durch die Werksräume zeigt
Entstehung von Schmuckstücken – vom Entwurf bis zur Endfertigung. Danach können
Erwachsene und Kinder unter fachkundiger Anleitung Hand anlegen und ein selbst
gefertigtes Schmuckstück mit nach Hause nehmen.
An der Mühle 30, 18311 Ribnitz-Damgarten, fon (03821) 88580, [email protected],
www.ostseeschmuck.de
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 12 von 21
Leuchtturm Hiddensee
29 m hoch, 1888 in Betrieb genommen, Standort: auf dem 72 m hohen Moränenzug
»Dornbusch«. Grandiose Aussicht. Geöffnet Mai-Okt oder auf Anfrage.
Infos über Inselinfo fon (038300) 608684 oder 608685, [email protected],
www.seebad-hiddensee.de
Heimatmuseum Insel Hiddensee
Dauerausstellung: Geschichte der Insel. Sonderausstellung (oft zu hier tätigen Künstlern).
In der alten Seenotrettungsstation.
Kirchweg 1, 18565 Kloster, fon (038300) 363, [email protected],
www.heimatmuseum-hiddensee.de
Nautineum Dänholm
Das NAUTINEUM beeindruckt mit Originalexponaten der Fischerei und Meeresforschung,
z. B. Kutter, Tauchgeräte, Seezeichen und Bootsmotore. Auf dem 23.000 qm großen
Ausstellungsgelände gibt es begehbare Großexponate, wie den Fischerschuppen und das
Unterwasserlabor HELGOLAND. Außerdem: maritimer Abenteuerspielplatz; schöner Blick
zur neuen Rügenbrücke. Geöffnet Mai-Okt.
Zum Kleinen Dänholm, 18439 Stralsund, fon (3831) 288010, [email protected],
www.nautineum.de
Zoo Stralsund – Vom Bauernhof bis in den Dschungel
Über 900 Tiere in 120 Arten, darunter 70 Haustierrassen. Täglich öffentliche Fütterung von
Polarwölfen, Nasenbären, Schimpansen, u. a. Streichelzoo, Spielplatz, ein historisches
Ackerbürgerhaus und eine rekonstruierte Windmühle, Tipi und Zoobistro »Delikater«. Im
Sommer, Mi und So 14:30 Uhr Große Tiershow.
Grünhufer Bogen 2, 18437 Stralsund, fon (03831) 253480, [email protected],
www.zoo.stralsund.de
Wildpark MV
In einem Wald bei Güstrow leben auf 200 Hektar über 1.000 Tiere in 76 Arten. Mehrere
Gehege und Volieren sowie die Unterwasserwelt kann man durchstreifen. Raubtier-WG
mit Bären, Wölfen, Luchsen und Wildkatzen. Wurzeltunnel, Erdhöhlen, Kletterpfad,
Wandelgänge, Klettertürme, Palisadenhof, Baumhaus … Hirsche, Eulen, Adler und andere
Tiere zum Greifen nah.
Verbindungschaussee, 18273 Güstrow, fon (03843) 24680, [email protected],
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 13 von 21
www.wildpark-mv.de
Zoo Rostock mit Darwineum
Im größten Zoo an der deutschen Ostseeküste erleben Sie 4.500 Tiere in 320
verschiedenen Arten aus aller Welt an nur einem Tag. Die naturnah gestalteten Gehege
sind eingebettet in eine einmalige Parklandschaft mit vielen botanischen Besonderheiten.
Im DARWINEUM begeben Sie sich auf eine spektakuläre Reise durch die Evolution. Das
Herz des lebendigen Museums schlägt in der Tropenhalle – dem neuen Zuhause der
Gorillas und Orang-Utans. Hier lebt auch das kleine Orang-Utan-Mädchen Surya, die zu
den Besucherlieblingen zählt.
Barnstorfer Ring 1, 18059 Rostock, fon (0381) 20820, [email protected], www.zoorostock.de
NaturErlebnisZentrum Müritzeum Waren (Müritz)
Das Naturerlebnis für die ganze Familie. Auf Streifzug durch das Haus der 1.000 Seen
gehen, das Moor mit seinen Geheimnissen entdecken, tausendjährigen Baumgiganten
und winzigen Waldbewohnern begegnen. Abtauchen in faszinierende Wasserwelten mit
Deutschlands größtem Aquarium für einheimische Süßwasserfische. Auf Zeitreise in die
Vergangenheit begeben und den Müritz-Nationalpark aus der Vogelperspektive
entdecken. Der Star der Ausstellung – der Goldene Hecht!
Zur Steinmole 1, 17192 Waren (Müritz), fon (03991) 633680, [email protected],
www.mueritzeum.de
Veranstaltungen
Darßer Naturfilmfestival
Das Festival präsentiert im Herbst neueste Naturfilme und die 14 nominierten
Produktionen im Wettbewerb um den Deutschen Naturfilmpreis. Spezialvorführungen zu
wechselnden Themenschwerpunkten. Werkstätten, Diskussionsrunden und Exkursionen
in den Nationalpark. Sep/Okt.
Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a. Darß, fon (038233) 703810, [email protected],
www.darsser-naturfilmfestival.de
Erlebniswelt Fotografie Zingst
Das Ostseeheilbad Zingst ist der Ort der Naturfotografie. Die Fotoschule Zingst bietet
ganzjährig Fotoworkshops. Highlights sind der »Fotofrühling«, das Umweltfotofestival
»horizonte zingst« und der »Aktive Fotoherbst«.
Seestraße 56/57, 18374 Zingst, fon (038232) 165110, [email protected],
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 14 von 21
www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de
Naturklänge
Zum Sonnenuntergang am Hohen Ufer von Ahrenshoop oder auf einem schwimmenden
Piano auf dem Schlemminer See – diese Konzertreihe zwischen Mai und Sep lädt an
außergewöhnliche Orte ein. Das Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Blätter, das
Plätschern des Waldes – Musiker spielen die Melodien der Natur.
Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst, fon (038324) 6400, [email protected],
www.fischland-darss-zingst.de
DarssMarathon
Am bewegtesten Abschnitt der deutschen Ostseeküste erleben Sportler aus ganz
Deutschland jedes Jahr im April einen urigen Wald und anmutige Boddenwiesen. Die tolle
Stimmung in Wieck, Born a. Darß, Ahrenshoop und Prerow wechselt mit der herrlichen
Ruhe der idyllischen Natur.
Kur- und Tourismusbetrieb Prerow, Gemeindeplatz 1, 18375 Prerow, fon (038233) 6100,
[email protected], www.darss-marathon.de
Ostsee StaffelMarathon
Im Oktober erleben Teams aus Nah und Fern einen der abwechslungsreichsten
Naturstaffelläufe Deutschlands. Unmittelbar vor dem Nationalpark führt er durch Wald und
Moor sowie über den Strand.
Kurverwaltung Dierhagen, Ernst-Moritz-Arndt-Straße 2, 18347 Ostseebad Dierhagen, fon
(038226) 201, [email protected], www.ostsee-staffelmarathon.de
Nationalparklauf Prerow
Anfang Oktober starten in Prerow Läufer auf der 10,5 km oder Halbmarathon-Strecke
durch den Ort und den Nationalpark. Der Leuchtturm Darßer Ort dient als symbolische
Wendemarke.
Kur- und Tourismusbetrieb Prerow, Gemeindeplatz 1, 18375 Prerow, fon (038233) 6100,
[email protected], www.nationalparklauf.de
Nationalparktag
Nationalparkamt, Nationalparkpartner und weitere regionale Anbieter informieren. Mit
Kultur & Kulinarik, mit Spiel & Spaß. Aug/Sep in einer Nationalparkgemeinde.
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 15 von 21
Nationalparkamt Vorpommern, Im Forst 5, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 5020,
[email protected], www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de
Borner Markttag
Mit Informationsständen vom Nationalparkamt und abwechslungsreichem Kulturprogramm
im Mai.
Auf der Erlebniswiese, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 50421,
Nationalparktage Zingst
Anfang Oktober am Schlösschen Sundische Wiese – ein Eldorado für alle
Naturverbundenen.
Tourismusinformation Zingst, Seestr. 56/57, 18374 Zingst, fon (038232) 81580,
[email protected], www.zingst.de/nationalparktage-zingst.html
Nationalparktage Hiddensee
Juli, Nationalparkhaus Hiddensee (An der Straße nach Kloster)
Norderende 2, 18565 Vitte, fon (038300) 68041, [email protected],
Woche des Kranichs
Mit Ausstellungen, Vorträgen, Exkursionen und Konzerten feiert die Region ihre
gefiederten Gäste. Sep/Okt
Kranich-Informationszentrum, Lindenstraße 27, 18445 Groß Mohrdorf, fon (038323)
80540, [email protected], www.kraniche.de
Hoffest Gut Darß
Tiere, Technik, schmackhafte Speisen und Getränke sowie jede Menge Spaß für Klein
und Groß erwarten Besucher zum großen Hoffest auf dem Erlebnishof Gut Darß in Born.
Ende Mai 10-17 Uhr
Gut Darß, Am Wald 26, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 50694, [email protected],
www.gut-darss.de
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 16 von 21
Tourist-Informationen und Zimmervermittlung
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Stadt Ribnitz-Damgarten: Tourist-Information, Am Markt 14, 18311 RibnitzDamgarten, fon (03821) 2201, [email protected], www.ribnitzdamgarten.de
Ostseebad Dierhagen: Kurverwaltung Dierhagen, Ernst-Moritz-Arndt-Str. 2, 18347
Dierhagen, fon (038226) 201, [email protected], www.ostseebaddierhagen.de
Ostseebad Wustrow: Kurverwaltung Wustrow, Ernst-Thälmann-Str. 11, 18347
Wustrow, fon (038220) 251, [email protected],
www.ostseebad-wustrow.de
Ostseebad Ahrenshoop: Kurverwaltung Ahrenshoop, Kirchnersgang 2, 18347
Ahrenshoop, fon (038220) 666610, [email protected], www.ostseebadahrenshoop.de
Born a. Darß: Kurverwaltung der Gemeinde Born, Chausseestraße 73 b, 18375 Born
a. Darß, fon (038234) 50421, [email protected], www.darss.org
Wieck a. Darß: Kur- und Tourist GmbH Darß, Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a.
Darß, fon (038233) 201, [email protected], www.darss.org
Ostseebad Prerow: Kur- und Tourismusbetrieb Ostseebad Prerow, Gemeindeplatz 1,
18375 Prerow, fon (038233) 6100, [email protected], www.ostseebadprerow.de
Ostseeheilbad Zingst: Kur- und Tourismus GmbH, Seestraße 56/57, 18374 Zingst,
fon (038232) 81580, [email protected], www.zingst.de
Stadt Barth: Barth-Information, Markt 3/4, 18356 Barth, Tel (038231) 2464,
[email protected], www.stadt-barth.de
Insel Hiddensee: Insel Information Hiddensee GmbH , Achtern Diek 18a, 18565 Vitte,
fon (038300) 608684 oder 608685, [email protected], www.seebadhiddensee.de
Tourismusverbände
•
•
•
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern: Platz der Freundschaft 1, 18059
Rostock, fon (0381) 4030500, [email protected], www.auf-nach-mv.de
Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst: Barther Straße 16, 18314 Löbnitz, fon
(038324) 6400, [email protected], www.fischland-darss-zingst.de
Tourismuszentrale Rügen: Ringstraße 113-115, 18528 Bergen auf Rügen, fon
(03838) 807780, [email protected], www.ruegen.de
Nationalpark-Partner
Die Nationalpark-Partner fühlen sich dem Schutzgebiet besonders verbunden. Sie helfen
mit, dass der Naturreichtum erhalten bleibt. Ihren Gästen und Kunden möchten sie die
Schönheit der Landschaft zeigen und mit ihren Leistungen bzw. Produkten die
Nationalpark-Region von ihrer besten Seite präsentieren. Sie verpflichten sich, den
Nationalparkgedanken in ihrer täglichen Arbeit mitzutragen und zu vermitteln.
•
•
Kurverwaltung Ahrenshoop
Hotel und Restaurant Schlösschen Sundische Wiese, Zingst
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 17 von 21
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Schillings Gasthof, Schaprode
LandDelikat Rösterei, Bio- & Feinkost, Altenpleen/OT Nisdorf
Wohnschiff Störtebeker, Prerow
Ferienhaus Ranger’s Home, Wieck a. Darß
Hotel Haferland, Wieck a. Darß
Gut Darß, Born a. Darß
Jugendherberge Born-Ibenhorst
Kur- und Tourismus GmbH Zingst
Darßtour, Prerow
Fahrgastbetrieb Kruse und Voß, Wustrow
Jugenherberge Zingst
Pension Bradhering, Ahrenshoop
Wir empfehlen außerdem:
•
•
•
Ferienhausanlage Strandperlen Wustrow
Ginkgo Mare Bio-Hotel & GesundSein-Zentrum
Ferienhaussiedlung Kiek Över – Leben am Meer, Zingst
Märkte und Bioläden
Einheimische Erzeuger bieten frische, oft auch ökologische Köstlichkeiten aus der
Nationalparkregion und ganz Mecklenburg-Vorpommern an. Von Fleischprodukten über
Gemüse, Backwaren, Ziegenkäse und Fischspezialitäten bis zu Kräutern, Ölen, Gewürzen
und Honig. Gelegentlich gesellen sich auch Kunsthandwerker und Buchhändler, Künstler,
Köche und Musiker hinzu.
Sommerfrische-Markt Dierhagen
Geöffnet Mai-Okt, Di und Fr 9-14 Uhr
Hafen Dierhagen Dorf, 18347 Dierhagen
Hofladen Gut Darß
Seit 1992 betreibt das Gut ökologische Landwirtschaft. Die Hälfte der 4.700 ha befindet
sich im Nationalpark. Der Hofladen führt erzeuger-frisches Rind-, Kalb-, Lamm- und
Ziegenfleisch mit hervorragendem Geschmack. Im Angebot sind auch Wildfleisch sowie
Bio- und Wildwurstspezialitäten aus ganz Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem steht ein
Verkaufswagen auf den Sommerfrische-Märkten der Region. Geöffnet Apr-Okt.
Gästeführungen auf dem Gut (5 €/Person). Mai-Okt, Do11 Uhr
Am Wald 26, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 50694, [email protected], www.gutdarss.de
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 18 von 21
Bio-Frischemarkt Wieck
Geöffnet Mai-Okt, Mi und Sa 9-13 Uhr.
Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a. Darß
Darßer Manufructur
Auf traditionelle Art und Weise stellt die Darßer Manufructur leckere Konfitüren,
Fruchtaufstriche, Mus, Gelees und Marmeladen her. Der Sanddorn mit dem
außergewöhnlich hohen Anteil an Vitamin C spielt eine ganz wichtige Rolle im Sortiment.
Kargweg 4, 18375 Wieck a. Darß, [email protected], www.darssermanufructur.de
Montagsmarkt Prerow
Geöffnet Mai-Okt, Mo 9-13 Uhr
Am Kulturkaten »Kiek In«, 18375 Prerow
Bio- und Erlebnismarkt Zingst
Geöffnet Apr-Okt, Do 10-14 Uhr.
Strandstraße 1 (Auf dem Museumshof), 18374 Zingst
Kerstins Bioladen
Am Markt 12, 18311 Ribnitz-Damgarten, fon (03821) 707750, mail, www.kerstinsbioladen.de
Schillings Hofladen
Salami und Wurst von der Insel Öhe, regionale Produkte.
Hafenweg 45, 18569 Schaprode, [email protected], www.schillings-gasthof.de
Karls Erdbeeren
Sie sind nicht zu übersehen – die knallroten Erdbeer-Verkaufsstände. Im Sommer steht
ein Dutzend von ihnen in der Region. Hier geht nur Ware über die Theke, die wenige
Kilometer vom Nationalpark entfernt täglich frisch geerntet wurde. Karls gehört zu den
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 19 von 21
größten Erdbeeranbaubetrieben Deutschlands und produziert seine schmackhaften
Früchte umweltfreundlich und rückstandslos auf Stroh.
Bio-Gastronomie
Café Fernblau
Familienbetrieb; feine Biosnacks und kleine Speisen, abwechslungsreiche
Kaffeespezialitäten, hausgemachte Kuchen und Torten. In der Darßer Arche.
Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a. Darß, fon (0151) 53763417, [email protected],
www.fernblau.com
Hotel Haferland Wieck
Familienbetrieb; Hotelküche mit Produkten aus dem eigenen Biogarten sowie regionale
und Bio-Produkte, hausgemachte Kuchen.
Bauernreihe 5a, 18375 Wieck a. Darß, fon (038233) 680, [email protected],
www.hotelhaferland.de
Schillings Gasthof
Regionale Speisekarte, Salzwiesenfleisch von der Insel Öhe und Hiddenseer Kutterfisch.
Hafenweg 45, 18569 Schaprode, [email protected], www.schillings-gasthof.de
Hofcafé Gut Darß
Vielseitiges Angebot herzhafter Snacks hofeigener Bio-Produkte. Die sonnige und
geschützte Außenterrasse lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Bei Kaffee und selbst
gebackenem Kuchen können Besucher hier ihre Liebe zum Landleben neu entdecken.
Geöffnet Apr-Okt.
Gut Darß, Am Wald 26, 18375 Born a. Darß, fon (038234) 50694, [email protected],
www.gut-darss.de
Schutzgebiete in der Nähe
Naturschutzgebiet Ahrenshooper Holz
Das seit Jahrzehnten nutzungsfreie Ahrenshooper Holz ist ein alter Laubbaumbestand
zwischen Ostsee und Saaler Bodden. Dichte Stechpalmenbestände kennzeichnen den
Pfeifengras-Buchenwald, die Stechpalmen erreichen vor allem in Windwurflücken Höhen
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 20 von 21
von bis zu fünf Metern. Neben Rotbuchen prägen Stieleichen, Schwarzerlen, Bergahorn
und Ebereschen das Gehölz. Im Frühling blühen hier Waldmeister und Waldveilchen,
Vielblütiger Weißwurz und Echte Sternmiere. Zu den Brutvögeln im Ahrenshooper Holz
gehören Mittelspecht, Waldkauz, Zwergschnäpper und Hohltaube. (Lage: Am nördlichen
Rand von Ahrenshoop)
Info: Forstamt Schuenhagen, Am Kronenwald 1, 18469 Schuenhagen, fon (038324) 650,
[email protected], www.bodden-nationalpark.de
Nationalpark Jasmund
Bis zu 161 Meter ragt das zwölf Kilometer lange Kreidekliff aus der Ostsee. Damit ist
Norddeutschlands größter geologischer Aufschluss zugleich die höchste Steilküste im
südlichen Baltikum. Trotzig bietet sie dem Wind und der Brandung die Stirn. Und die
laufen hier regelmäßig Sturm. Ab und zu können sie dem Zauberberg doch den einen oder
anderen Zacken aus der Krone brechen. Gerade nach den feuchten Wintern der letzten
Jahre rutschten einige vorgeschobene Kreidepfeiler ins Meer. Auf dem Plateau über dem
Meer hütet der Nationalpark eine prominente Baumgemeinde. Die Stubnitz zählt zu
Norddeutschlands größten Buchenwäldern und weltweit zu den ältesten und wertvollsten.
Dafür wurde sie von der UNESCO als Welterbestätte geadelt. Mindestens seit 50 Jahren
gehen Bäume hier nur noch aus Altersschwäche zu Boden und bleiben dort liegen. Einige
haben 300 Lenze auf der Borke. Typisch für die Stubnitzwälder sind ebenfalls die vielen
gurgelnden Bäche. Behände schlängeln sich die Rinnsale durch die Baumreihen. Einige
ergießen sich in eine abflusslose Senke und nähren einen Bruchwald, eine Tümpelkette
oder eines der über einhundert Moore. Andere streben schnurstracks zum Meer und
stürzen sich schäumend über die Klippen auf einen der zahlreichen Blockstrände.
Jasmund Nationalpark, Stubbenkammer 2a, 18546 Sassnitz, fon (038392) 35011,
[email protected], www.nationalpark-jasmund.de
Biosphärenreservat Südost-Rügen
Die urigen Buchenwälder der Granitz und die vom Wind gekämmten Rasen des
Zickerschen Höfts, karge Salzwiesen und üppige Moore, verträumte Dörfer und mondäne
Badeorte, Bauernkaten und Schinkel-Schlösser - dem Besucher dieser hügeligen Welt am
Wasser liegt eine ebenso anmutige wie herbe Landschaft zu Füßen. Die Vielfalt setzt sich
auch unter Wasser fort. In den seichten Lagunen im Windschatten der Halbinsel Mönchgut
wiegen üppige Seegraswiesen hin und her. Gemeinsam mit dem raschelnden Schilfgürtel
gewähren sie vielen Tieren Kost und Logis. Als Durchreisende fühlen sich Tausende
Kraniche, Enten und Gänse wohl. Eine der wichtigsten »Zugvogelstraßen « zwischen
Mitteleuropa und Skandinavien führt über die Insel. Auf der Ostseite stemmt sich hingegen
eine etwa 15 Kilometer lange Steilküste in den Wind und gegen die Brandung.
Gemeinsam mit ausgedehnten Blockpackungen und riesigen Findlingen verteidigt sie die
Küstenlinie. Der Sand, den sie nicht halten kann, wird meistens hinter der nächsten Kurve
wieder freigegeben. Rasch nehmen Gräser diese Sandhaken in Besitz. Da sie ab und an
noch überflutet werden, gedeihen hier nur seltene, salztolerante Pflanzen und äußerst
artenreiche Salzwiesen. Dem hoch aufragenden Inselnacken stehen hingegen die Buchen
zu Berge. Gekrönt wird dieser urige Waldhügel vom neogotischen Jagdschloss Granitz.
Erlebnisse Bodden-Nationalpark.de | Seite 21 von 21
Seine Aussichtsplattform legt dem Betrachter in 145 Metern Höhe ein Kleinod der Natur zu
Füßen. Auf engstem Raum repräsentiert es alle Landschafts- und Küstenformen der
deutschen Ostseeküste. Nahezu unbehelligt blieb die Insel Vilm. So beeindruckt ihr seit
dem 16. Jahrhundert weitgehend ungenutzter Wald mit zahlreichen vom Wind
modellierten Baumveteranen, die ihresgleichen suchen.
Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen, Circus 1, 18581 Putbus, fon (38301) 8829-0,
[email protected], www.biosphaerenreservat-suedostruegen.de