Eine erwachsene Bigna

Сomentários

Transcrição

Eine erwachsene Bigna
STYLE
VORHER/NACHHER
DIE SÜDOSTSCHWEIZ AM SONNTAG | 30. AUGUST 2009
5
Eine erwachsene Bigna
Natürlich geht jede Frau gerne einkaufen. Eine, die das besonders ausgiebig macht, ist Bigna
Fischer. Die 19-Jährige hat trotzdem das Gefühl, in Sachen Styling so einiges verpasst zu haben.
Ihr grosser Wunsch: weg vom Schulmädchen-Look.
Von Dragica Blagojevic
Weil sie nicht mehr so jugendlich
aussehen will, bewarb sich Bigna Fischer beim «Chili»-Vorher/NachherStyling. «Vor allem habe ich das Gefühl, dass die Leute in mir ein 16-jähriges Mädchen sehen, das nervt mich
ein bisschen. Mit einem neuen Look
möchte ich älter wirken», schrieb die
19-jährige Pflegefachfrau aus Samedan.
Nur wenig Schminke ist nötig
Kein Problem für Inez MasügerJönke. Als Bigna bei style & more
zum verabredeten Styling-Termin
erscheint, sieht die «Chili»-StylingChefin gleich, dass bei der Kandidatin mit wenig Aufwand eine grosse
Wirkung erzielt werden kann. «Sie
hat ein sehr spezielles Gesicht und
wunderschöne Katzenaugen mit
megalangenWimpern», freut sich die
Visagistin. Und macht sich gleich
an die Arbeit: «Bignas jugendliches
Vorher
Den Schulmädchen-Look findet Bigna
Fischer ziemlich nervig und langweilig,
vor allem, weil sie dadurch viel jünger
wirkt, als sie ist.
Nachher
Erscheinungsbild sollte betont, aber
nicht überbetont werden.» Erst werden die Augenbrauen der Engadinerin in Form gezupft, dann die Lider
dunkelbraun schattiert – richtig rauchig soll der Look wirken. Braunen
Glanzpuder drüber, ein schwarzer
Lidstrich und schwarze Mascara, fertig ist das Augen-Make-up. Dann
noch rasch mit Puder kleine Hautunreinheiten abdecken, die Lippen
im Nude-Look bräunlich schminken
und apricotfarbenes Wangenrouge
auflegen. «Jetzt sieht Bigna fast wie
ein kleiner Vamp aus», jubelt Masüger-Jönke.
Tolle Haare und viel Mut
Weiter gehts zu Lea Channing ins
Studio 01, wo sich die Fachfrau Bignas Frisur annimmt. Und auch die
Coiffeuse macht sich äusserst motiviert ans Werk. «Mit diesem Haar
lässt sich alles machen», freut sich
Rock (179 Franken), Pullunder (139 Franken), Shirt
(69.90 Franken, alles von Marc O’Polo), Brosche (79 Franken, Weekend Max Mara), alles bei Majoran Fashion,
Schuhe (299 Franken) bei Divarese.
Channing. «Je kürzer, desto frecher», ermuntert sie die Kandidatin,
Haare zu lassen. Für einen echten
Kurzhaarschnitt fehlt Bigna zwar der
Mut, doch sie trennt sich von einigen
Zentimetern ihrer Mähne. Schulterlang ist die neue Frisur. Das Haar nun
rot-braun getönt – die Farbe lässt die
Augen zusätzlich strahlen – macht
den Look peppig und frech.
Kleider machen Leute
«Auch meine Kleidung sollte mich
älter aussehen lassen, sie sollte meinem Stil eine ernsthafte Note verpassen», schrieb Bigna in der Bewerbung. Mit ihrem sehr jugendlichen
Äusseren sorge sie immer wieder für
einen «Jö-Effekt», derartige Kommentare und Reaktionen möchte sie
künftig nicht mehr hören respektive
erleben müssen.
Katrin Müller, Modefachfrau bei
Majoran Fashion, versteht Bignas
Styling-Sorgen. «Ihr Kleidungsstil
sollte trotzdem jugendlich bleiben»,
rät Müller. Sie warnt vor allem vor
zu viele Rüschen, und auch von pastellfarbenen Kleidern sollte Bigna
die Finger lassen. «Das lässt jede
Frau immer etwas kindlich aussehen», weiss die Modeberaterin. Was
zur Engadinerin passe, seien kühle
und kräftige Farben, Brauntöne beispielsweise. Mit ihrer zierlichen Figur kann sie gut Röcke tragen, besonders solche, die in leichter A-Form
geschnitten sind und die Hüftpartie –
Bignas einzige Problemzone – kaschieren. Zudem gibts eine generelle
Regel, die auch für Bigna gilt: Klein
gewachsene Frauen sollten schlichte
und taillienbetone Schnitte wählen –
bei Jupes wie bei Jacken.
Die zum neuen Outfit passenden
Schuhe – idealerweise solche mit
(hohen) Absätzen – findet Bigna
dann bei Divarese.
Brauntöne sorgen für einen souveränen Auftritt: Reiterhose (298 Franken, Orwell),
Bluse (259 Franken, Weekend Max Mara), Lederjacke (699 Franken, Marc O’Polo)
erhältlich bei Majoran Fashion, die passenden Stiefel (550 Franken) gibts bei
Divarese.
Unser Styling-Team
Das «Chili»-Styling-Team wird von Inez
Masüger-Jönke geleitet, die den Kandidatinnen und Kandidaten während des gesamten Stylings beratend zur Seite steht
und eng mit den Fachgeschäften zusammenarbeitet. Beim Styling von Bigna
Fischer waren folgende Bündner Fachgeschäfte beteiligt:
style & more, Rathausgasse 8, Chur; Telefon 079 226 23 63. Inez Masüger-Jönke
bietet neben persönlichen Make-up- und
Stilberatungen auch Permanent-Makeup, Augenbrauenzupfen, Augenbrauenund Wimpernfärben sowie Make-up für
alle Gelegenheiten an. Teil von style &
more ist eine Visagistenschule; ausserdem findet man hier hochwertige Second-
hand-Klamotten aus der ganzen Schweiz
sowie Profi-Schminkprodukte.
Studio 01, Obere Gasse 29, Chur; Telefon 081 252 03 67. Lea Channing, die
Coiffeuse mit einem Blick für die richtige
Farbe und einem guten Händchen für
den perfekten Schnitt und Haarverlängerungen.
Majoran Fashion, Poststrasse 38, Chur;
Telefon 081 250 46 03. Damenmode für
jeden Anlass – und für Damen (fast)
jeden Alters.
Divarese, Poststrasse 23, Chur; Telefon
081 250 07 67. Edles Schuhwerk für sie
und ihn.