aspreise

Сomentários

Transcrição

aspreise
5
Wer sollte teilnehmen?
Ihr Experte für die Gaswirtschaft:
Ga sprei se
[Kenn-Nummer]
von
• Gas- und Energieversorgungsunternehmen
• Gashandelsunternehmen
• Energiedienstleistungsunternehmen
sowie
• Energiebörsen
• Banken/Investoren
• Energieintensive Industrieunternehmen
und interessierte Rechts- und Unternehmensberatungen
sowie Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit dem Fokus Energiewirtschaft.
Infoline: 02 11/96 86–34 35
Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Konzeption und Inhalt:
RAin Ingela Marré (Senior-Konferenz-Managerin)
Organisation:
Anne Fierenkothen (Senior-Konferenz-Koordinatorin)
E-Mail: [email protected]
Jeder Teilnehmer erhält von Euroforum ein sechsmonatiges Abonnement von Energie & Management!
Was die Energiewirtschaft bewegt,
das beschäftigt uns: 14-tägig aktuelle Informationen
zum Energie-Wettbewerbsmarkt.
Vor ankündigung
13 t h a n d 14 t h S e p t e m b e r 2010 ,
Cologne, Germany
TEAM CONSULT unterstützt seine nationalen und
internationalen Kunden bei der Entwicklung von
Geschäftsperspektiven im sich ändernden globalen
Gasgeschäft. Beratungsschwerpunkte sind die Entwicklung
des Speichergeschäfts, LNG-Strategien, Beschaffungsund Vertriebskonzepte, Preisverhandlungen, Schiedsgerichtsverfahren, Marktanalysen und -eintrittstrategien.
Das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin und umfasst
ein Team von Experten mit zum Teil jahrzehntelanger
Erfahrung im Energiegeschäft.
Paradigmenwechsel in der Gaswirtschaft:
Profitieren Sie von den neuen Preisgestaltungsmöglichkeiten für Beschaffung und Vertrieb
Bit te ausf ü l len u nd fa xen a n : 02 11/96 86 – 40 40
Ja, ich nehme am 23. und 24. Juni 2010 teil
zum Preis von € 1.999,– p. P. zzgl. MwSt.
[P1104288M012]
[Ich kann jederzeit ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer benennen.]
[Im Preis sind ausführliche Tagungsunterlagen enthalten.]
Ich kann nicht teilnehmen. Senden Sie mir bitte die Tagungsunterlagen zum Preis von € 399,– zzgl. MwSt.
[Lieferbar ab ca. 2 Wochen nach der Veranstaltung.]
Ich interessiere mich für Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten.
Im Rahmen der Veranstaltung besteht die Möglichkeit,
dem exklusiven Teilnehmerkreis Ihr Unternehmen und
Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren. Ihre
Fragen zu Sponsoring- und Ausstellungsmöglichkeiten
sowie zur Zielgruppe beant wortet Ihnen gerne:
Barbara Arndt (Sales-Managerin)
Telefon: 02 11/96 86 – 37 11
Fax: 02 11/96 86 – 47 11
E-Mail: [email protected]
It’s all about leads
Sie möchten systematisch neue Zielgruppen erschließen?
Wir erstellen individuell auf Sie abgestimmte Konzepte der
Lead-Generierung und Kundengewinnung aus Elementen
wie Business-Events, Webcasts oder Produktpräsentationen. Bitte nehmen Sie für weitere Informationen
Kontakt mit uns auf.
Jens Oliver Mayer (Geschäftsführer)
Telefon: 02 11/96 86–37 60, Fax: 02 11/96 86–47 60
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ibc-informa.com
ST
1 Euroforum
Northwest European
Gas Conference
Paradigmenwechsel in der Gaswirtschaft:
Profitieren Sie von den neuen Preisgestaltungsmöglichkeiten für Beschaffung und Vertrieb
Helenenstraße 14, 50667 Köln, Telefon: 02 21/2 75 – 0
TEAM CONSULT
Robert-Koch-Platz 4, 10115 Berlin
www.teamconsult.net
Ansprechpartner: Madjid Kübler
Telefon: 0 30/40 05 56 – 10
Fax: 0 30/40 05 56 – 9 10
E-Mail: [email protected]
Sponsoring und Ausstellungen
Ga sprei se
23. und 24. Juni 2010, Pullman Cologne
www.euroforum.de/gaspreise
Mitglieder des Vorstandes, der Geschäftsleitung und
Direktoren sowie leitende Mitarbeiter der Abteilungen:
• Kaufmännische Leitung/Marktentwicklung
• Beschaffung/Einkauf
• Energiehandel/Gashandel
• Vertrieb
• Produktmanagement
• Pricing/Tarife
• Unternehmensentwicklung/Planung/Konzernstrategie
• Energiewirtschaft/Grundsatzplanung
• Prognose
• Portfoliomanagement/Risikomanagement
• Recht/Regulierung
• Vertragsmanagement
Ich möchte meine Adresse wie angegeben korrigieren lassen.
[Wir nehmen Ihre Adressänderung auch gerne telefonisch auf: 02 11/96 86–33 33.]
D a t e n s c h u t z i n f o r m a t i o n . Die Euroforum Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes
erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der
Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen
über weitere Angebote von uns sowie unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren
wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail über
unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich
sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in
Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Außerdem verwenden wir Ihre
Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können
der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per
E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber der Euroforum Deutschland SE,
Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf widersprechen.
Name
Position/Abteilung
E-Mail
Firma
Ansprechpartner im Sekretariat
Anschrift
Telefon
Te i l n a h m e b e d i n g u n g e n . Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken
pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang
Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur
schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich,
danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte
Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten
einen Ersatz teilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass
behält sich der Veranstalter vor.
Fax
Die Euroforum Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und
Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren:
Ja
Nein
Zusendung per Fax:
Ja
Nein
Zusendung per E-Mail:
Z i m m e r r e s e r v i e r u n g . Im Tagungshotel steht Ihnen ein begrenz tes
Zimmerkontingent zum ermäßigten Preis zur Verfügung. Bitte nehmen
Sie die Zimmer reservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort
„Euroforum-Veranstaltung“ vor.
I h r Ta g g u n g s h o t e l s t e l lt s i c h v o r . Das Pullman Cologne liegt
in bevorzugter Innenstadtlage mitten im Herzen der rheinischen Medienund Eventmetropole. Genießen Sie unsere renommierte Gastronomie im
Restaurant „Bergische Stube“ und bei Feierlichkeiten im „Salon Belvedere“
mit Panoramablick. Tagen mit Prestige – im Pullman Cologne beginnt dieser
Anspruch bereits mit den Räumlichkeiten, in denen wir unsere Gäste empfangen. Unsere 15 flexiblen miteinander kombinierbaren Konferenzräume
verleihen jedem Ihrer Events den perfekten Rahmen ganz gleich, ob Sie eine
Schulung, einen Kongress oder eine Gala durchführen möchten. Am Abend
des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Pullman Cologne herzlich zu
einem Umtrunk ein.
Datum, Unterschrift
Rechnung an (Name)
Abteilung
Anschrift
Wer entscheidet über Ihre Teilnahme?
Beschäftigtenzahl an Ihrem Standort:
Ich selbst
bis 20
oder
21–50
Name:
Position:
51–100
101–250
251–500
501–1000
1001–5000
über 5000
Themen dieser Konferenz:
Die Ölpreisbindung: Ein Relikt vergangener Zeiten?
Die Preisentwicklung an den Großhandelsmärkten
Günstig beschaffen: Wie Sie an „billige“ Gaspreise gelangen
Preisprognosen und Risikomanagement – Damit Sie auf der sicheren Seite stehen
Das Zusammenspiel von Beschaffung und Vertrieb: Gemeinsam durch die neue Gaswelt!
Vertriebspreise attraktiv gestalten – Worauf Sie achten müssen
Ihr Referenten-Team:
Dr. Christof Bauer, Evonik Degussa
Sirko Beidatsch, EEX European Energy Exchange
Marek Dal-Canton LL.M., DLA Piper
Dr. Hans-Jörg Dohrmann, E.ON Energy Trading
Tobias Federico, Energy Brainpool Portfolio Consultants
Martin Fülbier, swb (angefragt)
Dietrich Hoffmann, RWE Supply & Trading
Georg Krude, E.ON Ruhrgas
Madjid Kübler, Team Consult
Helmut Kusterer, GVS Gasversorgung Süddeutschland
Dr. Michael Lange, Bayerische Landesbank
Andreas Mucke, WSW Energie & Wasser
Heiner Schulz, Mainova
Dr. Markus Spitz, VNG – Verbundnetz Gas
Bernhard Witschen, Team Consult
Anmeldung und Information
per Fax:
+49 (0)2 11/96 86–40 40
telefonisch:
+49 (0)2 11/96 86–34 35 [Anne Fierenkothen]
Zentrale:
+49 (0)2 11/96 86–30 00
schrif tlich:
Euroforum Deutschland SE
Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf
per E-Mail:
[email protected]
[email protected]
im Internet:
www.euroforum.de/gaspreise
Unser Medienpartner:
23. und 24. Juni 2010, Köln
2
Gestern rauf...
...heute runter, morgen wieder rauf?
Gaspreise erfahren seit dem Sommer 2008 eine rasante
Talfahrt. „Unkonventionelles Gas“, umgeleitete LNGTanker und neu erschlossene Gasfelder führen zu einer
Gasschwemme. Wer jetzt an einen langfristigen, ölpreisindizierten Gasliefervertrag gebunden ist, muss sich ernsthaft mit seiner Beschaffungsstrategie auseinander setzen!
Gerade neue Marktteilnehmer profitieren vom zunehmenden Gas-zu-Gas-Wettbewerb und drängen verstärkt auf
Basis von aktuellen Handelspreisen auf den Markt. Günstige
Gaspreise sind dabei das Ergebnis – und das Erfolgsrezept!
Liegt die Zukunft in der
Gasbeschaffung ohne Ölpreisbindung?
Mit zunehmendem Wettbewerb wird womöglich die Ölpreisbindung verdrängt. E.ON Ruhrgas hat es vorgemacht
und in ihren Importverträgen mit der Gazprom eine teilweise
Entkoppelung von den Ölpreisen erreicht. Eine SpotpreisBindung ist hier die Lösung.
Dabei kommt es aber auch entscheidend auf das richtige
Miteinander von Beschaffung und Vertrieb an – denn
der Kunde ist inzwischen gut informiert und verlangt
individualisierte Produkte. Gut kalkulierte Vertriebspreise
sind unverzichtbar!
Nutzen Sie die aktuellen Entwicklungen auf dem Gasmarkt
und profitieren Sie von den grundlegenden Veränderungen
in der Preisbildung. Diese Euroforum-Konferenz beleuchtet
die zahlreichen Facetten der Gaspreise und gibt Ihnen Tipps
für Ihre Gasbeschaffungsstrategie.
3
Ölpreise, Ölpreisbindung und weitere
Preisindizierungen – Wo geht´s künftig lang?
Die Gaspreise an den Handelsplätzen:
Wie entwickeln sie sich?
11.30–12.00
15.00–15.30
Die Ölpreise als Indikator für die Gaspreise?
• Die globale Erdölnachfrage: Tendenzen und Prognosen
• Welche Merkmale weist der Erdölmarkt auf?
Besteht ein Zusammenhang zum Gas?
• Die Nachfragesituation in den USA und wie sie den
europäischen Markt beeinflusst
• Ölpreismodelle – Gaspreismodelle im Vergleich
• Welche Schlussfolgerungen kann man für die Entwicklung
des Gaspreises ziehen?
Gaspreise an internationalen Handelsplätzen
• Die Gasmärkte im Überblick und ihre Preisentwicklungen
• Die europäischen Börsen im Fokus: EEX – ICE – APX…
Wie sieht es mit der Liquidität aus?
• Die Preise bei NCG als zentraler deutscher Handelspunkt
• OTC Trading – Wie werden Preise gestaltet?
• Finanzieller und physischer Handel:
(Warum) Gibt es unterschiedliche Preise?
Dr. Michael Lange, Abteilungsdirektor Corporates & Markets/
Treasury Products, Bayerische Landesbank, München
Dr. Markus Spitz, Direktor Verkaufsdirektion Süd-West,
VNG – Verbundnetz Gas AG, Frankfurt/Main
Mittwoch, 23. Juni 2010
14.30–15.00
10.00–10.30
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Tagungsunterlagen
Mal rauf, mal runter, mal unverändert:
Die Grundströmungen der Gaspreisentwicklung
national wie international
• In welchem Kontext stehen die Erdgaspreise?
Ein Überblick über die Gaspreise der letzten Jahre
• Welche gaswirtschaftlichen Konsequenzen haben
die Diversifizierung von Transportsystemen und
der Bezugsquellen?
• LNG und die Auswirkungen auf Gaspreise.
Neue Pipeline-Projekte und veränderte
Gasströme in Europa. Ein globaler Ansatz
• Kapazitätsregulierung und ihre Folgen
• Wie Gasspeicher die Preisentwicklung beeinflussen
• Preisunterschiede Industrie- und Kommunalgas –
Wird es sie in Zukunft noch geben?
• Spotgasmengen und Nonconventional Gas –
Welche Preisauswirkungen sind denkbar?
9.15–9.30
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Madjid Kübler, Managing Director, Team Consult, Berlin
Die Supply/Demand-Situation Gas
in Deutschland und Europa –
Wohin entwickeln sich die Gaspreise?
9.30–10.00
Die Nachfrage nach Erdgas: Im Spannungsfeld
zwischen Gasschwemme und Verknappungsängsten
• Die Entwicklung der Gasmärkte in den vergangenen
Jahren und was sie geprägt hat
• Die Finanz- und Wirtschaftskrise: Wie sie die
Gasnachfrage und die Gaspreise beeinflusst (hat)
• Die Bedarfsentwicklung – Verschieben sich
die Absatzsegmente?
• Vom Verkäufer- zum Käufermarkt?
• Marktgebiete – Liquidität und Preise im L-Gas- und
H-Gas-Markt im Vergleich
Bernhard Witschen, Senior Advisor, Team Consult, Berlin
Helmut Kusterer, Leiter Marktanalyse,
GVS Gasversorgung Süddeutschland GmbH, Stuttgart
10.30–11.00
11.00–11.30
Fragen und Diskussion
Pause mit Kaffee und Tee
15.30–16.00 Fragen und Diskussion
16.00–16.30 Pause mit Kaffee und Tee
12.00–12.30
Die Ölpreisbindung – Hat sie noch eine Zukunft?
Eine kritische Auseinandersetzung
• Die Ölpreisbindung und ihr Nutzen
• Investitionssicherheit! Warum alle Akteure davon profitieren
• Konkurrieren Öl und Gas wirklich miteinander?
• Ölpreisgebundene Gasverträge im sich wandelnden Umfeld
• Steht ein Paradigmenwechsel in der Energiewirtschaft bevor?
12.30–13.00 Fragen und Diskussion
13.00–14.30 Gemeinsames Mittagessen
8.45–9.15
Dietrich Hoffmann, Gas Trader, RWE Supply & Trading GmbH, Essen
Weg von der (reinen) Ölpreisbindung! Welche Tendenzen
zeigen sich im internationalen Erdgashandel?
• Preisindices: Wozu dienen sie?
Warum sind sie Bestandteil der Erdgasimportverträge?
• Interfuel competition:
Heizöl, Kohle, nationale oder internationale Indices?
• Gas-zu-Gas-Wettbewerb und ein neuer Trend:
Die Spotpreis-Bindung
• Entwicklungstendenzen der internationalen
Beschaffungsmärkte für Erdgas
• Was spricht für „Duale Märkte“ in Europa?
Welche Preisstellung gehört dazu?
Georg Krude, Senior Vice President, Analysen,
Strategie & Support – Gaseinkauf Gas, E.ON Ruhrgas AG, Essen
16.30–17.00
Gaspreise an der EEX – Referenzwirkung für die Gaswirtschaft
• Motivationen für einen aktiven Gashandel an der Börse
• Terminmarkt versus Spotmarkt:
Wie entstehen unterschiedliche Gaspreise?
• Einfluss des Intradayhandels Gas auf die Preisgestaltung
im Spotmarkt
• Welche Produkte werden für ein erfolgreiches
Portfoliomanagement benötigt?
Sind Mindesthandelsgrößen „Bremser“?
• Kapazitätsmanagement und Preisgestaltung in Marktgebieten
• Transparente Abrechnungspreise an der EEX –
Settlementfenster und Chefhändler-Verfahren
Sirko Beidatsch, Business Development Manager Gas,
EEX European Energy Exchange AG, Leipzig
4
9.15–9.30
Von der Beschaffung zum Vertrieb:
Gemeinsames Miteinander für die
optimale Gaspreisgestaltung
Eröffnung des zweiten Konferenztages
durch den Vorsitzenden
12.00–12.30
Donnerstag, 24. Juni 2010
Tobias Federico, Geschäftsführer,
Energy Brainpool Portfolio Consultants, Berlin
Prognosen & Risiken – Wie man damit umgeht
9.30–10.00
Achtung: Prognose! Gaspreisprognosen als A und O
• Langfristig erfolgreiche Teilnahme am Gasmarkt:
Warum Prognosen so wichtig sind
• Preisprognosen: Die richtige Herangehensweise
• Mengenprognosen: Welche Rolle Abnahmeverhalten,
Wetterbedingungen und Gradtag spielen
• Die Bedeutung von Lastprofilen für die genaue Prognose
• Aktives Management der Gaspreisrisiken – Tipps und Tricks
Tobias Federico
Dr. Christof Bauer, Director Chemical Energy Management,
Evonik Degussa GmbH, Hanau
17.30–18.00
18.00
Fragen und Diskussion
Ende des ersten Konferenztages
Lust auf einen spannenden Fußballabend?
Anlässlich des Vorrundenspiels der Fußballweltmeisterschaft Ghana-Deutschland laden wir Sie
herzlich ein, das Spiel gemeinsam bei Kölsch in
gemütlicher Atmosphäre auf dem Bildschirm zu
verfolgen.
Martin Fülbier, Teamleiter Portfoliomanagement, swb AG, Bremen
(angefragt)
12.30–13.00 Fragen und Diskussion
13.00–14.30 Gemeinsames Mittagessen
10.00–10.30
Risikomanagement: Finanzielle Geschäfte als ein
nützliches Werkzeug
• Risiken erkennen
• Finanzielle Produkte zur Absicherung von Risiken
• Fix for floating swaps/floating for fix swaps
• Index Swaps
• Interne Voraussetzungen für den Handel mit
finanziellen Produkten
Dr. Hans-Jörg Dohrmann, Structured Trading Gas & Oil,
E.ON Energy Trading SE, Düsseldorf
17.00–17.30
Konsequenzen des Preisbildungsantagonismus
im deutschen Erdgasmarkt
• Heizölgebundene und handelsgeprägte Erdgaspreise –
The great divide
• Auswirkungen des Preisantagonismus auf die Ausgestaltung
von ToP-Verträgen
• Interdependenzen von Heizölbindung, Ausgleichspreisen und
Regelenergiebeschaffung im Erdgasnetz
• Die Zukunft
Auf lange oder kurze Sicht fahren? Welche Beschaffungsstrategie macht hinsichtlich der Gaspreise Sinn?
• Machen Langfristverträge noch Sinn?
Wie kommt man von ihnen los?
• Durch geschickten Einkauf optimale Preise erzielen –
Aber wie?
• Gute Preise sind das Ziel! Und so erreicht man sie
• Wie die Beschaffungsstrategie die Gaspreise beeinflusst
• Auf Tranchenmodelle setzen!
• Unterschiedliche Kunden, unterschiedliche Preise:
Was bei Tarifkunde – Großkunde –
Kraftwerk zu beachten ist
10.30–11.00
11.00–11.30
Fragen und Diskussion
Pause mit Kaffee und Tee
14.30–15.00
Die Gestaltung von Vertriebspreisen:
Die richtige Herangehensweise
• Was wünscht der Kunde?
Was kann das Unternehmen leisten?
• Das Wechselspiel zwischen Beschaffung und Vertrieb
• Der Gaspreis: Was muss der Vertrieb hineinrechnen?
• Netzentgelte – Strukturierungskosten –
Risikomanagement – Marge
• Regionale Preisunterschiede und wie sie entstehen
• Preisprodukte für den Kunden: Was wird nachgefragt?
Andreas Mucke, Leiter Vertrieb Privat- und Gewerbekunden,
WSW Energie & Wasser AG, Wuppertal
15.00–15.30
Gaspreise:
Rechtliches Know-how wird immer wichtiger!
11.30–12.00
Gaspreise im juristischen Fadenkreuz
• § 29 GWB: Das Bundeskartellamt in Sachen Gaspreise aktiv!
• Die Ölpreisbindung und was der BGH dazu sagt
• Anpassung bestehender Verträge an das aktuelle
(niedrige) Gaspreisniveau
• Preisindizierung an Gasbörsen in Neuverträgen
• § 315 BGB und Aktuelles zu Preisanpassungsklauseln
• Kurzüberblick EFET-Verträge
Marek Dal-Canton LL.M., Rechtsanwalt – Energy,
DLA Piper UK LLP, Köln
Gaspreise: Wie sag ich´s dem Kunden?
• Die Erhöhung der Gaspreise – Wann und warum sie
notwendig sind
• Kommunikation als A und O –
Wie „verkaufe“ ich Gaspreiserhöhungen?
• Transparenz der Preise aus Kundensicht
• Wann leidet das Image eines Gasversorgers?
• „Tue Gutes und rede darüber“ – Gaspreissenkungen als
Chance begreifen!
Heiner Schulz, Leiter Vertrieb Geschäftskunden,
Mainova AG, Frankfurt/Main
15.30–16.00 Fragen und Diskussion
16.00–16.15 Zusammenfassung durch den Vorsitzenden
16.15
Ende der Konferenz
2
Gestern rauf...
...heute runter, morgen wieder rauf?
Gaspreise erfahren seit dem Sommer 2008 eine rasante
Talfahrt. „Unkonventionelles Gas“, umgeleitete LNGTanker und neu erschlossene Gasfelder führen zu einer
Gasschwemme. Wer jetzt an einen langfristigen, ölpreisindizierten Gasliefervertrag gebunden ist, muss sich ernsthaft mit seiner Beschaffungsstrategie auseinander setzen!
Gerade neue Marktteilnehmer profitieren vom zunehmenden Gas-zu-Gas-Wettbewerb und drängen verstärkt auf
Basis von aktuellen Handelspreisen auf den Markt. Günstige
Gaspreise sind dabei das Ergebnis – und das Erfolgsrezept!
Liegt die Zukunft in der
Gasbeschaffung ohne Ölpreisbindung?
Mit zunehmendem Wettbewerb wird womöglich die Ölpreisbindung verdrängt. E.ON Ruhrgas hat es vorgemacht
und in ihren Importverträgen mit der Gazprom eine teilweise
Entkoppelung von den Ölpreisen erreicht. Eine SpotpreisBindung ist hier die Lösung.
Dabei kommt es aber auch entscheidend auf das richtige
Miteinander von Beschaffung und Vertrieb an – denn
der Kunde ist inzwischen gut informiert und verlangt
individualisierte Produkte. Gut kalkulierte Vertriebspreise
sind unverzichtbar!
Nutzen Sie die aktuellen Entwicklungen auf dem Gasmarkt
und profitieren Sie von den grundlegenden Veränderungen
in der Preisbildung. Diese Euroforum-Konferenz beleuchtet
die zahlreichen Facetten der Gaspreise und gibt Ihnen Tipps
für Ihre Gasbeschaffungsstrategie.
3
Ölpreise, Ölpreisbindung und weitere
Preisindizierungen – Wo geht´s künftig lang?
Die Gaspreise an den Handelsplätzen:
Wie entwickeln sie sich?
11.30–12.00
15.00–15.30
Die Ölpreise als Indikator für die Gaspreise?
• Die globale Erdölnachfrage: Tendenzen und Prognosen
• Welche Merkmale weist der Erdölmarkt auf?
Besteht ein Zusammenhang zum Gas?
• Die Nachfragesituation in den USA und wie sie den
europäischen Markt beeinflusst
• Ölpreismodelle – Gaspreismodelle im Vergleich
• Welche Schlussfolgerungen kann man für die Entwicklung
des Gaspreises ziehen?
Gaspreise an internationalen Handelsplätzen
• Die Gasmärkte im Überblick und ihre Preisentwicklungen
• Die europäischen Börsen im Fokus: EEX – ICE – APX…
Wie sieht es mit der Liquidität aus?
• Die Preise bei NCG als zentraler deutscher Handelspunkt
• OTC Trading – Wie werden Preise gestaltet?
• Finanzieller und physischer Handel:
(Warum) Gibt es unterschiedliche Preise?
Dr. Michael Lange, Abteilungsdirektor Corporates & Markets/
Treasury Products, Bayerische Landesbank, München
Dr. Markus Spitz, Direktor Verkaufsdirektion Süd-West,
VNG – Verbundnetz Gas AG, Frankfurt/Main
Mittwoch, 23. Juni 2010
14.30–15.00
10.00–10.30
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Tagungsunterlagen
Mal rauf, mal runter, mal unverändert:
Die Grundströmungen der Gaspreisentwicklung
national wie international
• In welchem Kontext stehen die Erdgaspreise?
Ein Überblick über die Gaspreise der letzten Jahre
• Welche gaswirtschaftlichen Konsequenzen haben
die Diversifizierung von Transportsystemen und
der Bezugsquellen?
• LNG und die Auswirkungen auf Gaspreise.
Neue Pipeline-Projekte und veränderte
Gasströme in Europa. Ein globaler Ansatz
• Kapazitätsregulierung und ihre Folgen
• Wie Gasspeicher die Preisentwicklung beeinflussen
• Preisunterschiede Industrie- und Kommunalgas –
Wird es sie in Zukunft noch geben?
• Spotgasmengen und Nonconventional Gas –
Welche Preisauswirkungen sind denkbar?
9.15–9.30
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Madjid Kübler, Managing Director, Team Consult, Berlin
Die Supply/Demand-Situation Gas
in Deutschland und Europa –
Wohin entwickeln sich die Gaspreise?
9.30–10.00
Die Nachfrage nach Erdgas: Im Spannungsfeld
zwischen Gasschwemme und Verknappungsängsten
• Die Entwicklung der Gasmärkte in den vergangenen
Jahren und was sie geprägt hat
• Die Finanz- und Wirtschaftskrise: Wie sie die
Gasnachfrage und die Gaspreise beeinflusst (hat)
• Die Bedarfsentwicklung – Verschieben sich
die Absatzsegmente?
• Vom Verkäufer- zum Käufermarkt?
• Marktgebiete – Liquidität und Preise im L-Gas- und
H-Gas-Markt im Vergleich
Bernhard Witschen, Senior Advisor, Team Consult, Berlin
Helmut Kusterer, Leiter Marktanalyse,
GVS Gasversorgung Süddeutschland GmbH, Stuttgart
10.30–11.00
11.00–11.30
Fragen und Diskussion
Pause mit Kaffee und Tee
15.30–16.00 Fragen und Diskussion
16.00–16.30 Pause mit Kaffee und Tee
12.00–12.30
Die Ölpreisbindung – Hat sie noch eine Zukunft?
Eine kritische Auseinandersetzung
• Die Ölpreisbindung und ihr Nutzen
• Investitionssicherheit! Warum alle Akteure davon profitieren
• Konkurrieren Öl und Gas wirklich miteinander?
• Ölpreisgebundene Gasverträge im sich wandelnden Umfeld
• Steht ein Paradigmenwechsel in der Energiewirtschaft bevor?
12.30–13.00 Fragen und Diskussion
13.00–14.30 Gemeinsames Mittagessen
8.45–9.15
Dietrich Hoffmann, Gas Trader, RWE Supply & Trading GmbH, Essen
Weg von der (reinen) Ölpreisbindung! Welche Tendenzen
zeigen sich im internationalen Erdgashandel?
• Preisindices: Wozu dienen sie?
Warum sind sie Bestandteil der Erdgasimportverträge?
• Interfuel competition:
Heizöl, Kohle, nationale oder internationale Indices?
• Gas-zu-Gas-Wettbewerb und ein neuer Trend:
Die Spotpreis-Bindung
• Entwicklungstendenzen der internationalen
Beschaffungsmärkte für Erdgas
• Was spricht für „Duale Märkte“ in Europa?
Welche Preisstellung gehört dazu?
Georg Krude, Senior Vice President, Analysen,
Strategie & Support – Gaseinkauf Gas, E.ON Ruhrgas AG, Essen
16.30–17.00
Gaspreise an der EEX – Referenzwirkung für die Gaswirtschaft
• Motivationen für einen aktiven Gashandel an der Börse
• Terminmarkt versus Spotmarkt:
Wie entstehen unterschiedliche Gaspreise?
• Einfluss des Intradayhandels Gas auf die Preisgestaltung
im Spotmarkt
• Welche Produkte werden für ein erfolgreiches
Portfoliomanagement benötigt?
Sind Mindesthandelsgrößen „Bremser“?
• Kapazitätsmanagement und Preisgestaltung in Marktgebieten
• Transparente Abrechnungspreise an der EEX –
Settlementfenster und Chefhändler-Verfahren
Sirko Beidatsch, Business Development Manager Gas,
EEX European Energy Exchange AG, Leipzig
4
9.15–9.30
Von der Beschaffung zum Vertrieb:
Gemeinsames Miteinander für die
optimale Gaspreisgestaltung
Eröffnung des zweiten Konferenztages
durch den Vorsitzenden
12.00–12.30
Donnerstag, 24. Juni 2010
Tobias Federico, Geschäftsführer,
Energy Brainpool Portfolio Consultants, Berlin
Prognosen & Risiken – Wie man damit umgeht
9.30–10.00
Achtung: Prognose! Gaspreisprognosen als A und O
• Langfristig erfolgreiche Teilnahme am Gasmarkt:
Warum Prognosen so wichtig sind
• Preisprognosen: Die richtige Herangehensweise
• Mengenprognosen: Welche Rolle Abnahmeverhalten,
Wetterbedingungen und Gradtag spielen
• Die Bedeutung von Lastprofilen für die genaue Prognose
• Aktives Management der Gaspreisrisiken – Tipps und Tricks
Tobias Federico
Dr. Christof Bauer, Director Chemical Energy Management,
Evonik Degussa GmbH, Hanau
17.30–18.00
18.00
Fragen und Diskussion
Ende des ersten Konferenztages
Lust auf einen spannenden Fußballabend?
Anlässlich des Vorrundenspiels der Fußballweltmeisterschaft Ghana-Deutschland laden wir Sie
herzlich ein, das Spiel gemeinsam bei Kölsch in
gemütlicher Atmosphäre auf dem Bildschirm zu
verfolgen.
Martin Fülbier, Teamleiter Portfoliomanagement, swb AG, Bremen
(angefragt)
12.30–13.00 Fragen und Diskussion
13.00–14.30 Gemeinsames Mittagessen
10.00–10.30
Risikomanagement: Finanzielle Geschäfte als ein
nützliches Werkzeug
• Risiken erkennen
• Finanzielle Produkte zur Absicherung von Risiken
• Fix for floating swaps/floating for fix swaps
• Index Swaps
• Interne Voraussetzungen für den Handel mit
finanziellen Produkten
Dr. Hans-Jörg Dohrmann, Structured Trading Gas & Oil,
E.ON Energy Trading SE, Düsseldorf
17.00–17.30
Konsequenzen des Preisbildungsantagonismus
im deutschen Erdgasmarkt
• Heizölgebundene und handelsgeprägte Erdgaspreise –
The great divide
• Auswirkungen des Preisantagonismus auf die Ausgestaltung
von ToP-Verträgen
• Interdependenzen von Heizölbindung, Ausgleichspreisen und
Regelenergiebeschaffung im Erdgasnetz
• Die Zukunft
Auf lange oder kurze Sicht fahren? Welche Beschaffungsstrategie macht hinsichtlich der Gaspreise Sinn?
• Machen Langfristverträge noch Sinn?
Wie kommt man von ihnen los?
• Durch geschickten Einkauf optimale Preise erzielen –
Aber wie?
• Gute Preise sind das Ziel! Und so erreicht man sie
• Wie die Beschaffungsstrategie die Gaspreise beeinflusst
• Auf Tranchenmodelle setzen!
• Unterschiedliche Kunden, unterschiedliche Preise:
Was bei Tarifkunde – Großkunde –
Kraftwerk zu beachten ist
10.30–11.00
11.00–11.30
Fragen und Diskussion
Pause mit Kaffee und Tee
14.30–15.00
Die Gestaltung von Vertriebspreisen:
Die richtige Herangehensweise
• Was wünscht der Kunde?
Was kann das Unternehmen leisten?
• Das Wechselspiel zwischen Beschaffung und Vertrieb
• Der Gaspreis: Was muss der Vertrieb hineinrechnen?
• Netzentgelte – Strukturierungskosten –
Risikomanagement – Marge
• Regionale Preisunterschiede und wie sie entstehen
• Preisprodukte für den Kunden: Was wird nachgefragt?
Andreas Mucke, Leiter Vertrieb Privat- und Gewerbekunden,
WSW Energie & Wasser AG, Wuppertal
15.00–15.30
Gaspreise:
Rechtliches Know-how wird immer wichtiger!
11.30–12.00
Gaspreise im juristischen Fadenkreuz
• § 29 GWB: Das Bundeskartellamt in Sachen Gaspreise aktiv!
• Die Ölpreisbindung und was der BGH dazu sagt
• Anpassung bestehender Verträge an das aktuelle
(niedrige) Gaspreisniveau
• Preisindizierung an Gasbörsen in Neuverträgen
• § 315 BGB und Aktuelles zu Preisanpassungsklauseln
• Kurzüberblick EFET-Verträge
Marek Dal-Canton LL.M., Rechtsanwalt – Energy,
DLA Piper UK LLP, Köln
Gaspreise: Wie sag ich´s dem Kunden?
• Die Erhöhung der Gaspreise – Wann und warum sie
notwendig sind
• Kommunikation als A und O –
Wie „verkaufe“ ich Gaspreiserhöhungen?
• Transparenz der Preise aus Kundensicht
• Wann leidet das Image eines Gasversorgers?
• „Tue Gutes und rede darüber“ – Gaspreissenkungen als
Chance begreifen!
Heiner Schulz, Leiter Vertrieb Geschäftskunden,
Mainova AG, Frankfurt/Main
15.30–16.00 Fragen und Diskussion
16.00–16.15 Zusammenfassung durch den Vorsitzenden
16.15
Ende der Konferenz
2
Gestern rauf...
...heute runter, morgen wieder rauf?
Gaspreise erfahren seit dem Sommer 2008 eine rasante
Talfahrt. „Unkonventionelles Gas“, umgeleitete LNGTanker und neu erschlossene Gasfelder führen zu einer
Gasschwemme. Wer jetzt an einen langfristigen, ölpreisindizierten Gasliefervertrag gebunden ist, muss sich ernsthaft mit seiner Beschaffungsstrategie auseinander setzen!
Gerade neue Marktteilnehmer profitieren vom zunehmenden Gas-zu-Gas-Wettbewerb und drängen verstärkt auf
Basis von aktuellen Handelspreisen auf den Markt. Günstige
Gaspreise sind dabei das Ergebnis – und das Erfolgsrezept!
Liegt die Zukunft in der
Gasbeschaffung ohne Ölpreisbindung?
Mit zunehmendem Wettbewerb wird womöglich die Ölpreisbindung verdrängt. E.ON Ruhrgas hat es vorgemacht
und in ihren Importverträgen mit der Gazprom eine teilweise
Entkoppelung von den Ölpreisen erreicht. Eine SpotpreisBindung ist hier die Lösung.
Dabei kommt es aber auch entscheidend auf das richtige
Miteinander von Beschaffung und Vertrieb an – denn
der Kunde ist inzwischen gut informiert und verlangt
individualisierte Produkte. Gut kalkulierte Vertriebspreise
sind unverzichtbar!
Nutzen Sie die aktuellen Entwicklungen auf dem Gasmarkt
und profitieren Sie von den grundlegenden Veränderungen
in der Preisbildung. Diese Euroforum-Konferenz beleuchtet
die zahlreichen Facetten der Gaspreise und gibt Ihnen Tipps
für Ihre Gasbeschaffungsstrategie.
3
Ölpreise, Ölpreisbindung und weitere
Preisindizierungen – Wo geht´s künftig lang?
Die Gaspreise an den Handelsplätzen:
Wie entwickeln sie sich?
11.30–12.00
15.00–15.30
Die Ölpreise als Indikator für die Gaspreise?
• Die globale Erdölnachfrage: Tendenzen und Prognosen
• Welche Merkmale weist der Erdölmarkt auf?
Besteht ein Zusammenhang zum Gas?
• Die Nachfragesituation in den USA und wie sie den
europäischen Markt beeinflusst
• Ölpreismodelle – Gaspreismodelle im Vergleich
• Welche Schlussfolgerungen kann man für die Entwicklung
des Gaspreises ziehen?
Gaspreise an internationalen Handelsplätzen
• Die Gasmärkte im Überblick und ihre Preisentwicklungen
• Die europäischen Börsen im Fokus: EEX – ICE – APX…
Wie sieht es mit der Liquidität aus?
• Die Preise bei NCG als zentraler deutscher Handelspunkt
• OTC Trading – Wie werden Preise gestaltet?
• Finanzieller und physischer Handel:
(Warum) Gibt es unterschiedliche Preise?
Dr. Michael Lange, Abteilungsdirektor Corporates & Markets/
Treasury Products, Bayerische Landesbank, München
Dr. Markus Spitz, Direktor Verkaufsdirektion Süd-West,
VNG – Verbundnetz Gas AG, Frankfurt/Main
Mittwoch, 23. Juni 2010
14.30–15.00
10.00–10.30
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Tagungsunterlagen
Mal rauf, mal runter, mal unverändert:
Die Grundströmungen der Gaspreisentwicklung
national wie international
• In welchem Kontext stehen die Erdgaspreise?
Ein Überblick über die Gaspreise der letzten Jahre
• Welche gaswirtschaftlichen Konsequenzen haben
die Diversifizierung von Transportsystemen und
der Bezugsquellen?
• LNG und die Auswirkungen auf Gaspreise.
Neue Pipeline-Projekte und veränderte
Gasströme in Europa. Ein globaler Ansatz
• Kapazitätsregulierung und ihre Folgen
• Wie Gasspeicher die Preisentwicklung beeinflussen
• Preisunterschiede Industrie- und Kommunalgas –
Wird es sie in Zukunft noch geben?
• Spotgasmengen und Nonconventional Gas –
Welche Preisauswirkungen sind denkbar?
9.15–9.30
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Madjid Kübler, Managing Director, Team Consult, Berlin
Die Supply/Demand-Situation Gas
in Deutschland und Europa –
Wohin entwickeln sich die Gaspreise?
9.30–10.00
Die Nachfrage nach Erdgas: Im Spannungsfeld
zwischen Gasschwemme und Verknappungsängsten
• Die Entwicklung der Gasmärkte in den vergangenen
Jahren und was sie geprägt hat
• Die Finanz- und Wirtschaftskrise: Wie sie die
Gasnachfrage und die Gaspreise beeinflusst (hat)
• Die Bedarfsentwicklung – Verschieben sich
die Absatzsegmente?
• Vom Verkäufer- zum Käufermarkt?
• Marktgebiete – Liquidität und Preise im L-Gas- und
H-Gas-Markt im Vergleich
Bernhard Witschen, Senior Advisor, Team Consult, Berlin
Helmut Kusterer, Leiter Marktanalyse,
GVS Gasversorgung Süddeutschland GmbH, Stuttgart
10.30–11.00
11.00–11.30
Fragen und Diskussion
Pause mit Kaffee und Tee
15.30–16.00 Fragen und Diskussion
16.00–16.30 Pause mit Kaffee und Tee
12.00–12.30
Die Ölpreisbindung – Hat sie noch eine Zukunft?
Eine kritische Auseinandersetzung
• Die Ölpreisbindung und ihr Nutzen
• Investitionssicherheit! Warum alle Akteure davon profitieren
• Konkurrieren Öl und Gas wirklich miteinander?
• Ölpreisgebundene Gasverträge im sich wandelnden Umfeld
• Steht ein Paradigmenwechsel in der Energiewirtschaft bevor?
12.30–13.00 Fragen und Diskussion
13.00–14.30 Gemeinsames Mittagessen
8.45–9.15
Dietrich Hoffmann, Gas Trader, RWE Supply & Trading GmbH, Essen
Weg von der (reinen) Ölpreisbindung! Welche Tendenzen
zeigen sich im internationalen Erdgashandel?
• Preisindices: Wozu dienen sie?
Warum sind sie Bestandteil der Erdgasimportverträge?
• Interfuel competition:
Heizöl, Kohle, nationale oder internationale Indices?
• Gas-zu-Gas-Wettbewerb und ein neuer Trend:
Die Spotpreis-Bindung
• Entwicklungstendenzen der internationalen
Beschaffungsmärkte für Erdgas
• Was spricht für „Duale Märkte“ in Europa?
Welche Preisstellung gehört dazu?
Georg Krude, Senior Vice President, Analysen,
Strategie & Support – Gaseinkauf Gas, E.ON Ruhrgas AG, Essen
16.30–17.00
Gaspreise an der EEX – Referenzwirkung für die Gaswirtschaft
• Motivationen für einen aktiven Gashandel an der Börse
• Terminmarkt versus Spotmarkt:
Wie entstehen unterschiedliche Gaspreise?
• Einfluss des Intradayhandels Gas auf die Preisgestaltung
im Spotmarkt
• Welche Produkte werden für ein erfolgreiches
Portfoliomanagement benötigt?
Sind Mindesthandelsgrößen „Bremser“?
• Kapazitätsmanagement und Preisgestaltung in Marktgebieten
• Transparente Abrechnungspreise an der EEX –
Settlementfenster und Chefhändler-Verfahren
Sirko Beidatsch, Business Development Manager Gas,
EEX European Energy Exchange AG, Leipzig
4
9.15–9.30
Von der Beschaffung zum Vertrieb:
Gemeinsames Miteinander für die
optimale Gaspreisgestaltung
Eröffnung des zweiten Konferenztages
durch den Vorsitzenden
12.00–12.30
Donnerstag, 24. Juni 2010
Tobias Federico, Geschäftsführer,
Energy Brainpool Portfolio Consultants, Berlin
Prognosen & Risiken – Wie man damit umgeht
9.30–10.00
Achtung: Prognose! Gaspreisprognosen als A und O
• Langfristig erfolgreiche Teilnahme am Gasmarkt:
Warum Prognosen so wichtig sind
• Preisprognosen: Die richtige Herangehensweise
• Mengenprognosen: Welche Rolle Abnahmeverhalten,
Wetterbedingungen und Gradtag spielen
• Die Bedeutung von Lastprofilen für die genaue Prognose
• Aktives Management der Gaspreisrisiken – Tipps und Tricks
Tobias Federico
Dr. Christof Bauer, Director Chemical Energy Management,
Evonik Degussa GmbH, Hanau
17.30–18.00
18.00
Fragen und Diskussion
Ende des ersten Konferenztages
Lust auf einen spannenden Fußballabend?
Anlässlich des Vorrundenspiels der Fußballweltmeisterschaft Ghana-Deutschland laden wir Sie
herzlich ein, das Spiel gemeinsam bei Kölsch in
gemütlicher Atmosphäre auf dem Bildschirm zu
verfolgen.
Martin Fülbier, Teamleiter Portfoliomanagement, swb AG, Bremen
(angefragt)
12.30–13.00 Fragen und Diskussion
13.00–14.30 Gemeinsames Mittagessen
10.00–10.30
Risikomanagement: Finanzielle Geschäfte als ein
nützliches Werkzeug
• Risiken erkennen
• Finanzielle Produkte zur Absicherung von Risiken
• Fix for floating swaps/floating for fix swaps
• Index Swaps
• Interne Voraussetzungen für den Handel mit
finanziellen Produkten
Dr. Hans-Jörg Dohrmann, Structured Trading Gas & Oil,
E.ON Energy Trading SE, Düsseldorf
17.00–17.30
Konsequenzen des Preisbildungsantagonismus
im deutschen Erdgasmarkt
• Heizölgebundene und handelsgeprägte Erdgaspreise –
The great divide
• Auswirkungen des Preisantagonismus auf die Ausgestaltung
von ToP-Verträgen
• Interdependenzen von Heizölbindung, Ausgleichspreisen und
Regelenergiebeschaffung im Erdgasnetz
• Die Zukunft
Auf lange oder kurze Sicht fahren? Welche Beschaffungsstrategie macht hinsichtlich der Gaspreise Sinn?
• Machen Langfristverträge noch Sinn?
Wie kommt man von ihnen los?
• Durch geschickten Einkauf optimale Preise erzielen –
Aber wie?
• Gute Preise sind das Ziel! Und so erreicht man sie
• Wie die Beschaffungsstrategie die Gaspreise beeinflusst
• Auf Tranchenmodelle setzen!
• Unterschiedliche Kunden, unterschiedliche Preise:
Was bei Tarifkunde – Großkunde –
Kraftwerk zu beachten ist
10.30–11.00
11.00–11.30
Fragen und Diskussion
Pause mit Kaffee und Tee
14.30–15.00
Die Gestaltung von Vertriebspreisen:
Die richtige Herangehensweise
• Was wünscht der Kunde?
Was kann das Unternehmen leisten?
• Das Wechselspiel zwischen Beschaffung und Vertrieb
• Der Gaspreis: Was muss der Vertrieb hineinrechnen?
• Netzentgelte – Strukturierungskosten –
Risikomanagement – Marge
• Regionale Preisunterschiede und wie sie entstehen
• Preisprodukte für den Kunden: Was wird nachgefragt?
Andreas Mucke, Leiter Vertrieb Privat- und Gewerbekunden,
WSW Energie & Wasser AG, Wuppertal
15.00–15.30
Gaspreise:
Rechtliches Know-how wird immer wichtiger!
11.30–12.00
Gaspreise im juristischen Fadenkreuz
• § 29 GWB: Das Bundeskartellamt in Sachen Gaspreise aktiv!
• Die Ölpreisbindung und was der BGH dazu sagt
• Anpassung bestehender Verträge an das aktuelle
(niedrige) Gaspreisniveau
• Preisindizierung an Gasbörsen in Neuverträgen
• § 315 BGB und Aktuelles zu Preisanpassungsklauseln
• Kurzüberblick EFET-Verträge
Marek Dal-Canton LL.M., Rechtsanwalt – Energy,
DLA Piper UK LLP, Köln
Gaspreise: Wie sag ich´s dem Kunden?
• Die Erhöhung der Gaspreise – Wann und warum sie
notwendig sind
• Kommunikation als A und O –
Wie „verkaufe“ ich Gaspreiserhöhungen?
• Transparenz der Preise aus Kundensicht
• Wann leidet das Image eines Gasversorgers?
• „Tue Gutes und rede darüber“ – Gaspreissenkungen als
Chance begreifen!
Heiner Schulz, Leiter Vertrieb Geschäftskunden,
Mainova AG, Frankfurt/Main
15.30–16.00 Fragen und Diskussion
16.00–16.15 Zusammenfassung durch den Vorsitzenden
16.15
Ende der Konferenz
5
Wer sollte teilnehmen?
Ihr Experte für die Gaswirtschaft:
Ga sprei se
[Kenn-Nummer]
von
• Gas- und Energieversorgungsunternehmen
• Gashandelsunternehmen
• Energiedienstleistungsunternehmen
sowie
• Energiebörsen
• Banken/Investoren
• Energieintensive Industrieunternehmen
und interessierte Rechts- und Unternehmensberatungen
sowie Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit dem Fokus Energiewirtschaft.
Infoline: 02 11/96 86–34 35
Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Konzeption und Inhalt:
RAin Ingela Marré (Senior-Konferenz-Managerin)
Organisation:
Anne Fierenkothen (Senior-Konferenz-Koordinatorin)
E-Mail: [email protected]
Jeder Teilnehmer erhält von Euroforum ein sechsmonatiges Abonnement von Energie & Management!
Was die Energiewirtschaft bewegt,
das beschäftigt uns: 14-tägig aktuelle Informationen
zum Energie-Wettbewerbsmarkt.
Vor ankündigung
13 t h a n d 14 t h S e p t e m b e r 2010 ,
Cologne, Germany
TEAM CONSULT unterstützt seine nationalen und
internationalen Kunden bei der Entwicklung von
Geschäftsperspektiven im sich ändernden globalen
Gasgeschäft. Beratungsschwerpunkte sind die Entwicklung
des Speichergeschäfts, LNG-Strategien, Beschaffungsund Vertriebskonzepte, Preisverhandlungen, Schiedsgerichtsverfahren, Marktanalysen und -eintrittstrategien.
Das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin und umfasst
ein Team von Experten mit zum Teil jahrzehntelanger
Erfahrung im Energiegeschäft.
Paradigmenwechsel in der Gaswirtschaft:
Profitieren Sie von den neuen Preisgestaltungsmöglichkeiten für Beschaffung und Vertrieb
Bit te ausf ü l len u nd fa xen a n : 02 11/96 86 – 40 40
Ja, ich nehme am 23. und 24. Juni 2010 teil
zum Preis von € 1.999,– p. P. zzgl. MwSt.
[P1104288M012]
[Ich kann jederzeit ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer benennen.]
[Im Preis sind ausführliche Tagungsunterlagen enthalten.]
Ich kann nicht teilnehmen. Senden Sie mir bitte die Tagungsunterlagen zum Preis von € 399,– zzgl. MwSt.
[Lieferbar ab ca. 2 Wochen nach der Veranstaltung.]
Ich interessiere mich für Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten.
Im Rahmen der Veranstaltung besteht die Möglichkeit,
dem exklusiven Teilnehmerkreis Ihr Unternehmen und
Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren. Ihre
Fragen zu Sponsoring- und Ausstellungsmöglichkeiten
sowie zur Zielgruppe beant wortet Ihnen gerne:
Barbara Arndt (Sales-Managerin)
Telefon: 02 11/96 86 – 37 11
Fax: 02 11/96 86 – 47 11
E-Mail: [email protected]
It’s all about leads
Sie möchten systematisch neue Zielgruppen erschließen?
Wir erstellen individuell auf Sie abgestimmte Konzepte der
Lead-Generierung und Kundengewinnung aus Elementen
wie Business-Events, Webcasts oder Produktpräsentationen. Bitte nehmen Sie für weitere Informationen
Kontakt mit uns auf.
Jens Oliver Mayer (Geschäftsführer)
Telefon: 02 11/96 86–37 60, Fax: 02 11/96 86–47 60
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ibc-informa.com
ST
1 Euroforum
Northwest European
Gas Conference
Paradigmenwechsel in der Gaswirtschaft:
Profitieren Sie von den neuen Preisgestaltungsmöglichkeiten für Beschaffung und Vertrieb
Helenenstraße 14, 50667 Köln, Telefon: 02 21/2 75 – 0
TEAM CONSULT
Robert-Koch-Platz 4, 10115 Berlin
www.teamconsult.net
Ansprechpartner: Madjid Kübler
Telefon: 0 30/40 05 56 – 10
Fax: 0 30/40 05 56 – 9 10
E-Mail: [email protected]
Sponsoring und Ausstellungen
Ga sprei se
23. und 24. Juni 2010, Pullman Cologne
www.euroforum.de/gaspreise
Mitglieder des Vorstandes, der Geschäftsleitung und
Direktoren sowie leitende Mitarbeiter der Abteilungen:
• Kaufmännische Leitung/Marktentwicklung
• Beschaffung/Einkauf
• Energiehandel/Gashandel
• Vertrieb
• Produktmanagement
• Pricing/Tarife
• Unternehmensentwicklung/Planung/Konzernstrategie
• Energiewirtschaft/Grundsatzplanung
• Prognose
• Portfoliomanagement/Risikomanagement
• Recht/Regulierung
• Vertragsmanagement
Ich möchte meine Adresse wie angegeben korrigieren lassen.
[Wir nehmen Ihre Adressänderung auch gerne telefonisch auf: 02 11/96 86–33 33.]
D a t e n s c h u t z i n f o r m a t i o n . Die Euroforum Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes
erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der
Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen
über weitere Angebote von uns sowie unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren
wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail über
unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich
sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in
Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Außerdem verwenden wir Ihre
Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können
der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per
E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber der Euroforum Deutschland SE,
Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf widersprechen.
Name
Position/Abteilung
E-Mail
Firma
Ansprechpartner im Sekretariat
Anschrift
Telefon
Te i l n a h m e b e d i n g u n g e n . Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken
pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang
Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur
schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich,
danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte
Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten
einen Ersatz teilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass
behält sich der Veranstalter vor.
Fax
Die Euroforum Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und
Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren:
Ja
Nein
Zusendung per Fax:
Ja
Nein
Zusendung per E-Mail:
Z i m m e r r e s e r v i e r u n g . Im Tagungshotel steht Ihnen ein begrenz tes
Zimmerkontingent zum ermäßigten Preis zur Verfügung. Bitte nehmen
Sie die Zimmer reservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort
„Euroforum-Veranstaltung“ vor.
I h r Ta g g u n g s h o t e l s t e l lt s i c h v o r . Das Pullman Cologne liegt
in bevorzugter Innenstadtlage mitten im Herzen der rheinischen Medienund Eventmetropole. Genießen Sie unsere renommierte Gastronomie im
Restaurant „Bergische Stube“ und bei Feierlichkeiten im „Salon Belvedere“
mit Panoramablick. Tagen mit Prestige – im Pullman Cologne beginnt dieser
Anspruch bereits mit den Räumlichkeiten, in denen wir unsere Gäste empfangen. Unsere 15 flexiblen miteinander kombinierbaren Konferenzräume
verleihen jedem Ihrer Events den perfekten Rahmen ganz gleich, ob Sie eine
Schulung, einen Kongress oder eine Gala durchführen möchten. Am Abend
des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Pullman Cologne herzlich zu
einem Umtrunk ein.
Datum, Unterschrift
Rechnung an (Name)
Abteilung
Anschrift
Wer entscheidet über Ihre Teilnahme?
Beschäftigtenzahl an Ihrem Standort:
Ich selbst
bis 20
oder
21–50
Name:
Position:
51–100
101–250
251–500
501–1000
1001–5000
über 5000
Themen dieser Konferenz:
Die Ölpreisbindung: Ein Relikt vergangener Zeiten?
Die Preisentwicklung an den Großhandelsmärkten
Günstig beschaffen: Wie Sie an „billige“ Gaspreise gelangen
Preisprognosen und Risikomanagement – Damit Sie auf der sicheren Seite stehen
Das Zusammenspiel von Beschaffung und Vertrieb: Gemeinsam durch die neue Gaswelt!
Vertriebspreise attraktiv gestalten – Worauf Sie achten müssen
Ihr Referenten-Team:
Dr. Christof Bauer, Evonik Degussa
Sirko Beidatsch, EEX European Energy Exchange
Marek Dal-Canton LL.M., DLA Piper
Dr. Hans-Jörg Dohrmann, E.ON Energy Trading
Tobias Federico, Energy Brainpool Portfolio Consultants
Martin Fülbier, swb (angefragt)
Dietrich Hoffmann, RWE Supply & Trading
Georg Krude, E.ON Ruhrgas
Madjid Kübler, Team Consult
Helmut Kusterer, GVS Gasversorgung Süddeutschland
Dr. Michael Lange, Bayerische Landesbank
Andreas Mucke, WSW Energie & Wasser
Heiner Schulz, Mainova
Dr. Markus Spitz, VNG – Verbundnetz Gas
Bernhard Witschen, Team Consult
Anmeldung und Information
per Fax:
+49 (0)2 11/96 86–40 40
telefonisch:
+49 (0)2 11/96 86–34 35 [Anne Fierenkothen]
Zentrale:
+49 (0)2 11/96 86–30 00
schrif tlich:
Euroforum Deutschland SE
Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf
per E-Mail:
[email protected]
[email protected]
im Internet:
www.euroforum.de/gaspreise
Unser Medienpartner:
23. und 24. Juni 2010, Köln
5
Wer sollte teilnehmen?
Ihr Experte für die Gaswirtschaft:
Ga sprei se
[Kenn-Nummer]
von
• Gas- und Energieversorgungsunternehmen
• Gashandelsunternehmen
• Energiedienstleistungsunternehmen
sowie
• Energiebörsen
• Banken/Investoren
• Energieintensive Industrieunternehmen
und interessierte Rechts- und Unternehmensberatungen
sowie Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit dem Fokus Energiewirtschaft.
Infoline: 02 11/96 86–34 35
Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Konzeption und Inhalt:
RAin Ingela Marré (Senior-Konferenz-Managerin)
Organisation:
Anne Fierenkothen (Senior-Konferenz-Koordinatorin)
E-Mail: [email protected]
Jeder Teilnehmer erhält von Euroforum ein sechsmonatiges Abonnement von Energie & Management!
Was die Energiewirtschaft bewegt,
das beschäftigt uns: 14-tägig aktuelle Informationen
zum Energie-Wettbewerbsmarkt.
Vor ankündigung
13 t h a n d 14 t h S e p t e m b e r 2010 ,
Cologne, Germany
TEAM CONSULT unterstützt seine nationalen und
internationalen Kunden bei der Entwicklung von
Geschäftsperspektiven im sich ändernden globalen
Gasgeschäft. Beratungsschwerpunkte sind die Entwicklung
des Speichergeschäfts, LNG-Strategien, Beschaffungsund Vertriebskonzepte, Preisverhandlungen, Schiedsgerichtsverfahren, Marktanalysen und -eintrittstrategien.
Das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin und umfasst
ein Team von Experten mit zum Teil jahrzehntelanger
Erfahrung im Energiegeschäft.
Paradigmenwechsel in der Gaswirtschaft:
Profitieren Sie von den neuen Preisgestaltungsmöglichkeiten für Beschaffung und Vertrieb
Internet-PDF
Bit te ausf ü l len u nd fa xen a n : 02 11/96 86 – 40 40
Ja, ich nehme am 23. und 24. Juni 2010 teil
zum Preis von € 1.999,– p. P. zzgl. MwSt.
[P1104288M012]
[Ich kann jederzeit ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer benennen.]
[Im Preis sind ausführliche Tagungsunterlagen enthalten.]
Ich kann nicht teilnehmen. Senden Sie mir bitte die Tagungsunterlagen zum Preis von € 399,– zzgl. MwSt.
[Lieferbar ab ca. 2 Wochen nach der Veranstaltung.]
Ich interessiere mich für Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten.
Im Rahmen der Veranstaltung besteht die Möglichkeit,
dem exklusiven Teilnehmerkreis Ihr Unternehmen und
Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren. Ihre
Fragen zu Sponsoring- und Ausstellungsmöglichkeiten
sowie zur Zielgruppe beant wortet Ihnen gerne:
Barbara Arndt (Sales-Managerin)
Telefon: 02 11/96 86 – 37 11
Fax: 02 11/96 86 – 47 11
E-Mail: [email protected]
It’s all about leads
Sie möchten systematisch neue Zielgruppen erschließen?
Wir erstellen individuell auf Sie abgestimmte Konzepte der
Lead-Generierung und Kundengewinnung aus Elementen
wie Business-Events, Webcasts oder Produktpräsentationen. Bitte nehmen Sie für weitere Informationen
Kontakt mit uns auf.
Jens Oliver Mayer (Geschäftsführer)
Telefon: 02 11/96 86–37 60, Fax: 02 11/96 86–47 60
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ibc-informa.com
ST
1 Euroforum
Northwest European
Gas Conference
Paradigmenwechsel in der Gaswirtschaft:
Profitieren Sie von den neuen Preisgestaltungsmöglichkeiten für Beschaffung und Vertrieb
Helenenstraße 14, 50667 Köln, Telefon: 02 21/2 75 – 0
TEAM CONSULT
Robert-Koch-Platz 4, 10115 Berlin
www.teamconsult.net
Ansprechpartner: Madjid Kübler
Telefon: 0 30/40 05 56 – 10
Fax: 0 30/40 05 56 – 9 10
E-Mail: [email protected]
Sponsoring und Ausstellungen
Ga sprei se
23. und 24. Juni 2010, Pullman Cologne
www.euroforum.de/gaspreise
Mitglieder des Vorstandes, der Geschäftsleitung und
Direktoren sowie leitende Mitarbeiter der Abteilungen:
• Kaufmännische Leitung/Marktentwicklung
• Beschaffung/Einkauf
• Energiehandel/Gashandel
• Vertrieb
• Produktmanagement
• Pricing/Tarife
• Unternehmensentwicklung/Planung/Konzernstrategie
• Energiewirtschaft/Grundsatzplanung
• Prognose
• Portfoliomanagement/Risikomanagement
• Recht/Regulierung
• Vertragsmanagement
Ich möchte meine Adresse wie angegeben korrigieren lassen.
[Wir nehmen Ihre Adressänderung auch gerne telefonisch auf: 02 11/96 86–33 33.]
D a t e n s c h u t z i n f o r m a t i o n . Die Euroforum Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes
erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der
Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen
über weitere Angebote von uns sowie unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren
wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail über
unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich
sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in
Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Außerdem verwenden wir Ihre
Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können
der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per
E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber der Euroforum Deutschland SE,
Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf widersprechen.
Name
Position/Abteilung
E-Mail
Firma
Ansprechpartner im Sekretariat
Anschrift
Telefon
Te i l n a h m e b e d i n g u n g e n . Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken
pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang
Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur
schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich,
danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte
Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten
einen Ersatz teilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass
behält sich der Veranstalter vor.
Fax
Die Euroforum Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und
Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren:
Ja
Nein
Zusendung per Fax:
Ja
Nein
Zusendung per E-Mail:
Z i m m e r r e s e r v i e r u n g . Im Tagungshotel steht Ihnen ein begrenz tes
Zimmerkontingent zum ermäßigten Preis zur Verfügung. Bitte nehmen
Sie die Zimmer reservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort
„Euroforum-Veranstaltung“ vor.
I h r Ta g g u n g s h o t e l s t e l lt s i c h v o r . Das Pullman Cologne liegt
in bevorzugter Innenstadtlage mitten im Herzen der rheinischen Medienund Eventmetropole. Genießen Sie unsere renommierte Gastronomie im
Restaurant „Bergische Stube“ und bei Feierlichkeiten im „Salon Belvedere“
mit Panoramablick. Tagen mit Prestige – im Pullman Cologne beginnt dieser
Anspruch bereits mit den Räumlichkeiten, in denen wir unsere Gäste empfangen. Unsere 15 flexiblen miteinander kombinierbaren Konferenzräume
verleihen jedem Ihrer Events den perfekten Rahmen ganz gleich, ob Sie eine
Schulung, einen Kongress oder eine Gala durchführen möchten. Am Abend
des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Pullman Cologne herzlich zu
einem Umtrunk ein.
Datum, Unterschrift
Rechnung an (Name)
Abteilung
Anschrift
Wer entscheidet über Ihre Teilnahme?
Beschäftigtenzahl an Ihrem Standort:
Ich selbst
bis 20
oder
21–50
Name:
Position:
51–100
101–250
251–500
501–1000
1001–5000
über 5000
Themen dieser Konferenz:
Die Ölpreisbindung: Ein Relikt vergangener Zeiten?
Die Preisentwicklung an den Großhandelsmärkten
Günstig beschaffen: Wie Sie an „billige“ Gaspreise gelangen
Preisprognosen und Risikomanagement – Damit Sie auf der sicheren Seite stehen
Das Zusammenspiel von Beschaffung und Vertrieb: Gemeinsam durch die neue Gaswelt!
Vertriebspreise attraktiv gestalten – Worauf Sie achten müssen
Ihr Referenten-Team:
Dr. Christof Bauer, Evonik Degussa
Sirko Beidatsch, EEX European Energy Exchange
Marek Dal-Canton LL.M., DLA Piper
Dr. Hans-Jörg Dohrmann, E.ON Energy Trading
Tobias Federico, Energy Brainpool Portfolio Consultants
Martin Fülbier, swb (angefragt)
Dietrich Hoffmann, RWE Supply & Trading
Georg Krude, E.ON Ruhrgas
Madjid Kübler, Team Consult
Helmut Kusterer, GVS Gasversorgung Süddeutschland
Dr. Michael Lange, Bayerische Landesbank
Andreas Mucke, WSW Energie & Wasser
Heiner Schulz, Mainova
Dr. Markus Spitz, VNG – Verbundnetz Gas
Bernhard Witschen, Team Consult
Anmeldung und Information
per Fax:
+49 (0)2 11/96 86–40 40
telefonisch:
+49 (0)2 11/96 86–34 35 [Anne Fierenkothen]
Zentrale:
+49 (0)2 11/96 86–30 00
schrif tlich:
Euroforum Deutschland SE
Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf
per E-Mail:
[email protected]
[email protected]
im Internet:
www.euroforum.de/gaspreise
Unser Medienpartner:
23. und 24. Juni 2010, Köln

Documentos relacionados