Insurance.Ca areer

Сomentários

Transcrição

Insurance.Ca areer
Insurance.Ca
areer
Ein Angebot des Insttituts für Versicherungswirtschaft
der Universität St.Ga
allen (I·VW-HSG) für Future.ValuePartnerunternehmen
n
St. Gallen, Juli 2010
Insurance.Career
Wofür steht Insurance.Career?
Im Rahmen von Insurance.Career koordinie
ert das Future.Value-Team des Instituts
für Versicherungswirtschaft (I·VW-HSG) untternehmensindividuelle Anlässe, an
denen Partnerunternehmen sich Studierend
den der Universität St. Gallen
präsentieren können.
Welche Leistungen bietet Insurance.Care
eer?
• Planung des Anlasses in Zusammenarbe
eit mit dem Partnerunternehmen
• Promotion der Veranstaltung an der Unive
ersität St. Gallen
• Falls erwünscht, Sammeln und Weiterleiten von Bewerbungen
• Organisation der Anreise (bspw
(bspw. Car / Bus)
• Begleitung der Studierenden zum Partnerunternehmen
• Evaluation des Anlasses auf Basis der Rü
ückmeldung der Studierenden
Welche Leistungen trägt das Partnerunte
ernehmen bei?
• Das Partnerunternehmen betreut die Stud
dierenden vor Ort und stellt die Lokalität
zur Verfügung. Üblicherweise
Ü
finden Insurance.Career-Veranstaltungen an einer
Adresse des Partnerunternehmens statt.
• Übernahme aller Kosten (beispielsweise für
f Lokalität, Verpflegung, Transfer).
• Gemeinsame Entwicklung des Konzepts und der Ausschreibung.
Was sind die Vorzüge einer Insurance.Ca
areer Veranstaltung?
areer-Veranstaltung?
• Die Studierenden schätzen vor allem den
n persönlichen Kontakt mit
Mitarbeitenden und Führungskräften. Die
ese Interaktion führt zum
entscheidenden Erfolgsfaktor: ein spanne
endes und informationsreiches Erlebnis
zu bieten, das den Studierenden Einblickk in die Arbeitswelt des Unternehmens,
wertvollen Kontakt oder Lernerfahrung errmöglicht.
• Die Ansprechpersonen
p
p
des Partneruntern
nehmens vermitteln den Studierenden
vor Ort einen Einblick in die Strategie und
d Vision. Sie können Informationen zu
Arbeitsbedingungen und offenen Stellen geben.
g
• Sinnvoll ist es, wenn zum Zeitpunkt der Veranstaltung
V
offene Stellen, ein
Traineeprogramm oder Praktikums- und Teilzeitstellen
T
bestehen. Von den
Studierenden stark nachgefragt werden auch
a
Angebote für Einsätze während
der Sommerferien.
• Geschätzt wird, wenn das Partnerunterne
ehmen zum Apéro oder Abendessen
einlädt. Damit ergeben sich weitere Chan
ncen zum Gespräch.
Insurance.Career
Wen erreicht das Partnerunternehmen miit Insurance.Career?
Die Universität St. Gallen zählt aktuell insgesamt 6'400 Studierende. Der Lehrstuhl
für Risikomanagement und Versicherungswiirtschaft führt auf den verschiedenen
Stufen diverse Veranstaltungen durch:
• 4 Lehrveranstaltungen auf Stufe Bachelorr: ca. 150 Studierende
• 2 Lehrveranstaltungen im Master of Arts in Marketing, Services and
Communication Management (MSC): ca. 100 Studierende
• 5 Lehrveranstaltungen im Master of Arts in Banking and Finance (MBF):
ca. 150 Studierende
• 3 Lehrveranstaltungen auf Doktoratsstufe
e: ca. 50 Studierende
• Zudem werden jährlich mehrere Bachelorrarbeiten sowie 40 Masterarbeit am
Lehrstuhl für Risikomanagement und Verssicherungswirtschaft geschrieben.
Für Insurance.Career-Anlässe können gezie
elt Studierende dieser Lehrveranstaltungen angesprochen werden. Die Promotio
on des Anlasses richtet sich nach den
Bedürfnissen des Partnerunternehmens.
Konzeptvorschlag I
"Open House"
• Das Partnerunternehmen stellt sich anhan
nd von Präsentationen vor. Die Studierenden erhalten einen umfassenden Einblick in das Unternehmen. Weitere
Gespräche finden auf individueller Basis statt.
s
• Teilnehmerzahl 25 - 50
Möglicher Ablauf
• bis 16:00 Uhr
• 16:00 – 18:00
• 18:00 – 19:00
• ab 19:00 Uhr
Anreise individuell oder mit Car / Bus
Unternehmenspräsenta
ation durch Geschäftsleitungsmitglied,
kleine Unternehmensfü
ührung, einige Mitarbeiter stellen sich
vor
Apéro
Heimreise
Vorteile
• Ermöglicht dem Unternehmen, sich individ
duell einer grösseren Zahl von
i
interessierten
i
S
Studierenden
di
d zu präsentier
ä
i ren.
• Überschaubarer Aufwand.
Nachteile
• Das Unternehmen hat nur begrenzt die Möglichkeit,
M
die Studierenden
kennenzulernen.
Konzeptvorschlag II
"Get Together"
• Die Studierenden werden vom Partneruntternehmen eingeladen, mit
Mitarbeitenden an einem aktuellen Projekkt oder einer "Case Study" zu arbeiten.
• Teilnehmeranzahl 10 - 25
Möglicher Ablauf
• bis 10:00 Uhr
• 10:00 – 11:00
• 11:00 – 12:00
• 12:00 – 13:00
• 13:00 – 16:00
• 17:00 – 19:00
• 19:00 – 20:00
• ab 20:00 Uhr
Anreise: individuell ode
er mit Car / Bus
Begrüssung, Unternehmenspräsentation durch
Geschäftsleitungsmitgllied
Vorbereitung des Nach
hmittags, Einführung,
Vorstellungsrunde, Gru
uppenbildung
Essen mit der jeweilige
en Gruppe (bspw. Kantine)
Arbeiten in den Gruppe
en
Präsentation vor Gesch
häftsleitung, Gesprächsrunde mit
Feedback, evtl. Apéro
Evtl. gemeinsames Esssen (bspw. Restaurant) mit der
Geschäftsleitung und M
Mitarbeitenden
Heimreise
Vorteile
• Das Partnerunternehmen kann Studierende persönlich kennenlernen.
g tigen
g Einblick in das Unternehmen und
• Die Studierenden erhalten einen einzigart
können sich vorstellen, wie die Arbeit in diesem Unternehmen aussehen könnte.
s
wertvolle Kontakte.
• Dank der engen Zusammenarbeit bilden sich
Nachteile
• Zeit- und ressourcenintensiv, sowohl in de
er Vorbereitung wie auch während der
Durchführung.
Durchführung
Kontakt
Sind Sie an einem von Insurance.Career org
ganisierten Anlass interessiert?
Angela Zeier, [email protected] oder Marcial
M
Bollinger,
[email protected], geben Ihnen gerne Auskunft.
Mit freundlichen Grüssen
Ihr Future.Value-Team
Institut für Versicherungswirtschaft
der Universität St. Gallen (IxVW-HSG)
Ki hli t
Kirchlistrasse
2
9010 St. Gallen / Schweiz
Telefon +41 (0)71 243 40 43
www.ivw.unisg.ch