Vor der Hochzeit

Сomentários

Transcrição

Vor der Hochzeit
Privatkunden
Vor der Hochzeit
www.salzkammergut.sparkasse.at
Tipps für eine
gelungene Hochzeit
Die Hochzeit soll der schönste Tag
im Leben eines Brautpaars werden.
Viele Paare zerbrechen sich monatelang
den Kopf darüber, wie sie diesen Tag
zu einem einzigartigen Ereignis machen.
Ideen und Möglichkeiten gibt es viele.
Doch alles kostet Geld. Nicht immer
verfügen junge Paare über das erforderliche Budget. Daher ist es wichtig, Prioritäten zu setzen. Was ist Ihnen wichtig?
Und worauf können Sie verzichten?
Und wie lassen sich Kosten einsparen?
Einige praktische Tipps haben wir in
dieser Broschüre zusammengestellt.
Es gibt viele Möglichkeiten, schön & günstig
zu feiern
Verwandtschaft einbeziehen:
Familie und Freunde sind in der Regel
erfreut, wenn sie in die Vorbereitungen
einbezogen werden. Wenn jemand in
der Verwandtschaft gerne kocht, bäckt,
bastelt, gestaltet oder musiziert, kann
er wertvolle Beiträge leisten.
Geschenke:
Wenn Ihr gemeinsamer Haushalt bereits
ausgestattet ist, können Sie in der
Einladung anführen, dass Sie sich von
Ihren Gästen Geldgeschenke wünschen.
Am einfachsten ist es, Sie eröffnen
dafür ein Sparkonto bei der Sparkasse.
Nähere Infos dazu erhalten Sie in
unserem Hochzeitspackerl oder bei
Ihrem Kundenbetreuer der Sparkasse
Salzkammergut.
Drucksorten:
Einladungen, Tischkarten und Dankesschreiben lassen sich leicht am PC
erstellen. So können diese persönlich
gestaltet werden. Dabei empfiehlt es
sich, Standardformate zu verwenden,
denn diese lassen sich leichter per Post
verschicken.
Räumlichkeiten:
Es hängt von Jahreszeit und Gästezahl
ab, wo und wie man feiert. Es muss
nicht immer ein kostspieliges Restaurant
oder Hotel sein. Vielleicht bieten das
eigene Haus und der Garten Platz zum
Feiern. Oder Verwandte und Freunde
stellen ihr Grundstück zur Verfügung.
Auch Gemeindesäle und Vereinsheime
sind eine gute Alternative. Hier sind die
Raummieten meist günstig und die Bewirtung kann selbst gestaltet werden.
Hochzeitsbuffet:
Die Bewirtung stellt üblicherweise den
größten Kostenfaktor dar. Auch hier lässt
sich vieles selbst machen.
Einige Vorschläge:
– Nach der Trauung findet in der Regel
ein Empfang statt. Statt Champagner
können Sie dabei auch Sekt aus schenken. Anstelle von Snacks und
Knabbersachen eignet sich auch
köstliches Obst. Je nach Jahreszeit
bieten sich frische Erdbeeren oder
Melonen an.
– Statt eines aufwändigen Desserts
kann die Hochzeitstorte als Nachtisch
serviert werden.
– Die Hochzeitstorte muss nicht vom
Konditor stammen. Bitten Sie Mutter
oder Schwiegermutter, diese ehren volle Aufgabe zu übernehmen.
Oder vielleicht gibt es in Ihrem
Bekanntenkreis einen leidenschaft lichen Mehlspeisenkoch.
– Lassen Sie sich für das Abendessen
von Lieferanten verschiedene Menü oder Buffetvorschläge vorlegen.
Prüfen Sie die Preise kritisch und
vergleichen Sie Offerte von mehreren
Anbietern.
– Überlegen Sie, ob jemand aus Ihrem
Freundeskreis die Bewirtung für Sie
durchführen kann. So können Sie
die Auswahl und den Ablauf noch
persönlicher gestalten.
– Organisieren Sie einige junge Leute,
die das Abräumen des Geschirrs
erledigen. Für ein kleines Taschengeld
und freie Verpflegung finden Sie
rasch Hilfe.
– Für den Mitternachtssnack planen Sie
einfach eine Suppe ein, diese lässt
sich leicht zubereiten. Erfahrungs gemäß bleibt bei Festen immer viel
Essen übrig, tischen Sie deshalb
generell weniger auf.
Musik:
Ein professioneller DJ oder eine Band
sind kostspielig. Vielleicht finden sich in
Ihrem Freundeskreis Musiker, die gern
bei Ihrem Hochzeitsfest aufspielen.
Auch eine gute Stereoanlage reicht aus,
um für Stimmung zu sorgen. Überlegen
Sie im Vorhinein, welche Art von Musik
Sie wünschen, und besorgen Sie die
entsprechenden CDs oder Downloads.
Nicht vergessen: Die Musik soll nicht
nur Ihnen gefallen, sondern auch Ihren
Gästen.
Dekoration:
Aufwändiger Blumenschmuck kann
sehr kostenintensiv sein. Sie können
viel einsparen, wenn Sie die Dekoration
selbst machen. Auf zahlreichen Websites
finden sich Ideen und Tipps. Weiter
empfiehlt es sich, Blumen der Saison zu
verwenden. Für die Dekoration bieten
sich auch Blumen zum Selbstschneiden an (Felder gibt es in Strobl, Nähe
Die wichtigsten
Dinge
Resch, und in Sulzbach, Nähe „Steckerlfisch“). Ebenso können Sie auch mit
Blumenzwiebeln dekorieren. Amaryllen,
Narzissen und Hyazinthen sehen wunderschön aus und können nach dem
Fest im Garten eingesetzt werden. Für
die Kirche und als Ansteckschmuck für
Gäste können Sie hübsche Schleifen
statt Blumengestecke verwenden.
 Termin festlegen
 Budget festlegen
 Dokumente für Anmeldung zur  Blumenschmuck und Dekoration Bekleidung:
Hochzeitskleider sind sehr teuer, doch
es gibt auch günstige Alternativen. Im
Internet finden sich preiswerte neue
Brautkleider, auch maßgeschneidert.
Empfehlenswert ist es auch, sich Kleid
und Anzug zu leihen. Die Leihgebühren
für erstklassige Festkleidung sind
deutlich geringer als die Kaufpreise.
Schmuck kann von der Familie nach
alter Tradition geliehen werden: „etwas
Geliehenes, etwas Altes, etwas Neues,
etwas Blaues“. Wenn Sie keine einheitliche Kleidung für Brautjungfern festlegen, können diese ihre eigenen Kleider
tragen.
Transportmittel:
Es muss nicht immer eine luxuriöse
Limousine sein. Verwenden Sie für die
Fahrten zu Kirche und Festort Ihr eigenes
Auto oder das eines Verwandten oder
Bekannten.
Mit unserer Liste haben Sie die wichtigsten Punkte Ihrer Hochzeitsplanung im
Überblick.








Wie eingangs erwähnt, ist es wichtig,
Prioritäten zu setzen und zu entscheiden, was Ihnen wichtig ist und worauf
Sie verzichten können. Bedenken Sie
bei der Planung Ihres Festes:
Nicht der Aufwand ist entscheidend,
ob ein Fest gelingt. Es sind letztlich
immer die Gäste und die Gastgeber.





Eheschließung besorgen
Anmeldung zur Eheschließung bei Standesamt und Kirche
Tanzkurs absolvieren
Gästeliste erstellen
Urlaub für Hochzeitsreise
einreichen
Eheringe und evtl. Ringkissen
kaufen
Hochzeitskerze und Hochzeitsbuch kaufen
Hochzeitsbekleidung (inkl. Accessoires) besorgen
Trauzeugen und evtl. Brautjungfern ernennen
Hochzeitsreise planen und buchen
Location für Trauung und Feier buchen
Musikanten/Chor (für Kirche,
Standesamt) buchen
DJ oder Band buchen
Fotograf buchen
organisieren
 Anstecker für die Gäste
organisieren
 Transportmittel für Hochzeitstag organisieren
 Junggesellenabschied bzw.
Polterabend planen
 evtl. Termin beim Rechtsanwalt, um Ehevertrag aufsetzen zu lassen
 Gespräch mit Pfarrer
 Menü/Buffet und Getränke








festlegen
Einladungen erstellen und
verschicken
Programm-/Kirchenheft,
Tischkärtchen etc. erstellen
Termin für Make-up und Frisur vereinbaren
Hochzeitstorte bestellen
Baby- bzw. Tiersitter organisieren
Tischeinteilung vornehmen
Ablauf für den Hochzeitstag
festlegen
Saal dekorieren
Budgetplan
Beschreibung
Bekleidung für Sie
Kleidung für Standesamt
Brautkleid
Schmuck
Schuhe
Dessous
Accessoires (z. B. Handtasche)
Bekleidung für Ihn
Hochzeitsanzug
Accessoires (z. B. Stecktuch, Krawatte,
Manschettenknöpfe etc.)
Schuhe
Styling für Sie
Friseur
Nägel
Make-up
Kosmetik
Styling für Ihn
Friseur
Hochzeitsfeier & Sonstiges
Bekleidung für Brautjungfern
Bekleidung für Blumenmädchen
Eheringe
Ringkissen
Tanzkurs
Fotograf
Blumenschmuck (Standesamt, Kirche, Auto, ...)
Kosten
Streublumen und Körbchen für Blumenmädchen
Brautstrauß Anstecker Bräutigam
Anstecker Gäste
Traukerze
Dekoration
Hochzeits-Auto
Auto-Schleifen für Hochzeitskonvoi
Gästetransfer
Baby- bzw. Tiersitter
Raummiete
Menü/Buffet
Getränke
Hochzeitstorte
Sektempfang
DJ/Band
Musikanten/Chor für Kirche bzw. Standesamt
Trinkgelder
Gastgeschenke
Polterabend
Hochzeitsreise
Verwaltung
Gebühren für Standesamt
Gebühren für Dokumente
Gebühren für Kirche
Drucksachen
Einladungen
Kirchenheft
Dankeskarten
Tischkarten
Menükarten
Zeitungsinserat